Samstag, 22. September 2018, 04:51 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 228

1

Sonntag, 22. April 2018, 21:08

Aftermatch: Frühjahrsmüde Böcke gegen Emscher-Schluffis

Auch wenn der Abstieg theoretisch noch immer nicht besiegelt ist:Wer soll noch daran glauben, dass diese Mannschaft in der Lage wäre drei Siege einzufahren?

Sie glaubt selbst nicht mehr daran, das war heute über weite Strecken deutlich zu spüren. Natürlich waren unsere Spieler wie immer bemüht, aber unbedingter Überlebenswille sieht anders aus.

Unsere letzten Auftritte haben mich enttäuscht. Das Feuer der ersten Ruthenbeck-Spiele war schneller erloschen als ein Streichholz im Weltall. Das Verrückte ist ja: Wenn wirunsere Heimspiel gegen Augsburg, Stuttgart, Hannover, Freiburg und Mainz gewonnen hätten, hätte uns das deutlich weiter gebracht als die Sensationssiege in Leipzig und gegen Leverkusen. Besonders weh tut jetzt die Niederlage gegen Freiburg im Hinspiel. Hätten wir die 3:0-Führung nach Hause geschaukelt, wären wir jetzt genau zwei Punkte hinter Freiburg und punktgleich mit dem HSV.

Sicher, noch nie hat eine Mannschaft in der Bundesliga einen solchen Punkte-Rückstand aufgeholt.Aber wenn es möglich gewesen wäre, dann für uns in dieser Saison.

Was haben die anderen uns für Vorlagen geliefert!! Fast jeden Spieltag. Aber wir haben sie alle versemmelt. Kläglich. Ausgerechnet in den Big-Point-Spielen waren wir teilweise grottenschlecht und ohne den nötigen Biss.

Trotz der unterirdischen Hinrunde, wäre dieser Abstieg zu verhindern gewesen. Aber diese ständige Endspiel-Ausruferei hat die Mannschaft mental ausgelaugt.Mürbe gemacht.

Scheiße mit Reise das alles!
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 914

2

Sonntag, 22. April 2018, 21:13

Das Freiburg Spiel war der Knackpunkt.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 2 911

3

Sonntag, 22. April 2018, 21:15

Die kleine Miniserie zu Beginn der Rückrunde war nur ein kurzes Strohfeuer.
Ab dem 19.Spieltag war es auch eine miserable Rückrunde.

Da gibt es überhaupt nix mehr schön zu reden.
Wir sind genauso Letzter und drei Punkte hinter dem HSV wie nach dem Sieg in Hamburg.

Das sagt doch alles :thumbdown:
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang

l#seven

Meister

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 1 832

4

Sonntag, 22. April 2018, 21:22

Immerhin hat Ruthenbeck diesmal nur 29 Minuten gebraucht um Sörensen zu erlösen. Es will mir einfach nicht in Kopf warum er nicht von Beginn an mit Maroh zentral spielt. Ist aber an sich auch völlig egal. So viele Fehler in so wenigen Monaten - da gehört man einfach in den Amateur-Bereich.
Hoffe, dass mit Anfang alles besser wird.

Cordoba wird nach seinem Auftritt heute auch für die 2. Liga nur sehr schwer vermittelbar.
"Wenn es eine Möglichkeit gäbe, auf Essen zu verzichten, damit ich mehr arbeiten kann, würde ich aufhören zu essen" Elon Musk
  • Zum Seitenanfang

ma_ko68

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 3 136

5

Sonntag, 22. April 2018, 21:24

Selbst die so viel gescholtene Presse hat mehr Ahnung als unser Trainer:

Frederik Sörensen 6
Wenig überraschend: Chancenlos in den Laufduellen gegen Konoplyanka
. Hämischer Beifall bei der Auswechslung.

Da kann man nur noch :kotzen:
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 2 911

6

Sonntag, 22. April 2018, 21:32

Immerhin hat Ruthenbeck diesmal nur 29 Minuten gebraucht um Sörensen zu erlösen. Es will mir einfach nicht in Kopf warum er nicht von Beginn an mit Maroh zentral spielt. Ist aber an sich auch völlig egal. So viele Fehler in so wenigen Monaten - da gehört man einfach in den Amateur-Bereich.
Hoffe, dass mit Anfang alles besser wird.

Cordoba wird nach seinem Auftritt heute auch für die 2. Liga nur sehr schwer vermittelbar.


Warst Du nicht mal ein Fan von Tante Ruthe?
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang

Aixbock

Meister

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 787

7

Sonntag, 22. April 2018, 21:55

Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Man wehrt sich tapfer, muß aber gegen die eigene Hoffnungslosigkeit anspielen. Dafür ist das 2:2 ein gutes Ergebnis, für den Klassenerhalt reicht es indes nicht.

Aixbock
Je suis Ari Fuld


„Je weniger eine Sache
begründet ist, desto leidenschaftlicher wird sie verteidigt.“ - Felix Somary






  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 2 911

8

Sonntag, 22. April 2018, 22:01

Hector auf der 10 und Handwerker links.

Was ist eigentlich mit Bruder Johannes?

Hat der wieder Schnupfen gehabt?

Der soll doch so ein Riesentalent sein und hat nur noch in Leipzig gespielt. Ausgerechnet Leipzig
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kölsche Ostfriese« (22. April 2018, 22:02)

Machead

Profi

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 637

9

Sonntag, 22. April 2018, 22:33

Vor der Moral unserer Jungs kann man nur den Hut ziehen. Die Mannschaft hatte es heute mit zwei Gegnern zu tun: Dem Tabellenzweiten der Bundesliga und dem Matchplan des Trainers.

Dafür haben sie es ganz gut hinbekommen.
Ihr Menschen seid komisch.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 228

10

Sonntag, 22. April 2018, 22:43

„Auf der Seite hat es nicht gepasst. Freddy wollte immer raus verteidigen und hat ein paar falsche Entscheidungen getroffen“, sagt Ruthenbeck laut Express. „Der Typus hat einfach nicht zum Freddy gepasst."

Das hätte Ruthenbeck auch vorher wissen können, wissen müssen. Das hätte Sörensen die Blamage heute erspart.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 228

11

Sonntag, 22. April 2018, 22:52

Vor der Moral unserer Jungs kann man nur den Hut ziehen. Die Mannschaft hatte es heute mit zwei Gegnern zu tun: Dem Tabellenzweiten der Bundesliga und dem Matchplan des Trainers.

Dafür haben sie es ganz gut hinbekommen.
Die Moral ist wirklich in Ordnung. Aus so einem Spiel noch ein 2:2 zu holen ist aller Ehren wert.
  • Zum Seitenanfang

Topalovic

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 14. Januar 2018

Beiträge: 309

12

Sonntag, 22. April 2018, 23:10

Das Freiburg Spiel war der Knackpunkt.


Ganz klar. Das war das heftigste, absurdeste Spiel von allen und in seinen Auswirkungen entscheidend. Es wird mir jetzt noch schlecht bei dem Gedanken, wie wir uns die Dinger nach sicherer 3-0 Führung kurz vor Schluss selbst reingelegt haben.
„Wenn die Spieler nicht dazu passen, ist es, als ob man beschlägt Frösche mit Hufeisen“ (FC-Trainer Tschik Cajkovski)
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Topalovic« (22. April 2018, 23:11)

sauerland

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 313

13

Montag, 23. April 2018, 00:22

Das Freiburg Spiel war der Knackpunkt.
Ist klar, wir haben nach 14 Spieltagen 3 Punkte und 6 erzielte Tore. Aber der 15. Spieltag ist der Knackpunkt. Da haben wir in einem Spiel halb so viele Tore geschossen, wie in den 14 Spieltagen vorher. Gehts noch?
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 601

14

Montag, 23. April 2018, 09:06

Das Freiburg Spiel war der Knackpunkt.
Ist klar, wir haben nach 14 Spieltagen 3 Punkte und 6 erzielte Tore. Aber der 15. Spieltag ist der Knackpunkt. Da haben wir in einem Spiel halb so viele Tore geschossen, wie in den 14 Spieltagen vorher. Gehts noch?
Die Saison hatte 'ne Menge Knackpunkte. Die meisten waren in der Hinrunde. In der Rückrunde gab's dann auch ein paar. Das Spiel gestern war mit Sicherheit keiner (mehr).

Die Aufstellung (in der Abwehr, zum MF schreib' ich lieber nix ...) hätte Sinn ergeben, wenn Risse defensiver gespielt hätte, also AV in der Fünferkete als schneller Spieler gegen Konoplyanka. Hab' von Risse außer denm Tor eigentlich nix vernünftiges gesehen.

Ruthenbeck versucht in jedem Spiel irgendwas neues (diesmal im MF), scheitert dann aber an den Fähigkeiten des Teams. Und Sicherheit bringt er mit diesem Aktionismus natürlich auch nicht rein. Das sollte er eigentlich beides erkennen. Wie gesagt, den Abstieg an sich werfe ich ihm nicht vor wegen der Ausgangslage, aber Aufstellungen wie gestern sind einfach nur :kopfwand:

Die Moral des Teams muss man allerdings mal wieder loben, zwei Tore gegen Schalke aufzuholen, auch wenn die natürlich viel ausgelassen haben, verdient :respektieren:
  • Zum Seitenanfang

whammer

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 26. Februar 2017

Beiträge: 284

15

Montag, 23. April 2018, 09:20

Das Freiburg Spiel war der Knackpunkt.
Ist klar, wir haben nach 14 Spieltagen 3 Punkte und 6 erzielte Tore. Aber der 15. Spieltag ist der Knackpunkt. Da haben wir in einem Spiel halb so viele Tore geschossen, wie in den 14 Spieltagen vorher. Gehts noch?
Die Saison hatte 'ne Menge Knackpunkte. Die meisten waren in der Hinrunde. In der Rückrunde gab's dann auch ein paar. Das Spiel gestern war mit Sicherheit keiner (mehr).

Die Aufstellung (in der Abwehr, zum MF schreib' ich lieber nix ...) hätte Sinn ergeben, wenn Risse defensiver gespielt hätte, also AV in der Fünferkete als schneller Spieler gegen Konoplyanka. Hab' von Risse außer denm Tor eigentlich nix vernünftiges gesehen.

Ruthenbeck versucht in jedem Spiel irgendwas neues (diesmal im MF), scheitert dann aber an den Fähigkeiten des Teams. Und Sicherheit bringt er mit diesem Aktionismus natürlich auch nicht rein. Das sollte er eigentlich beides erkennen. Wie gesagt, den Abstieg an sich werfe ich ihm nicht vor wegen der Ausgangslage, aber Aufstellungen wie gestern sind einfach nur :kopfwand:

Die Moral des Teams muss man allerdings mal wieder loben, zwei Tore gegen Schalke aufzuholen, auch wenn die natürlich viel ausgelassen haben, verdient :respektieren:
stimme dir in vielen zu, aber Ruthenbeck hat an dem Nichtrealisieren des Klassenerhalts m.M. nach einen nicht unerheblichen Anteil, was seine merkwürdigen Veränderungen anbetrifft.
z:B. Jojic spielt gar keine Rolle mehr, obwohl neben Risse der einzige, der Freistoß und Eckball kann. Maroh, der gegen Leverkusen gebrannt hat, gegen Hoffenheim so schlecht war wie jeder andere auch, dann aber 14 Tage nicht berücksichtigt?!?!? Zoller -vielleicht aktuell verletzt??- aber vorher nach Einwechslung gegen BvB schon mit Feuer, dann wieder Bank. etc. etc.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »whammer« (23. April 2018, 09:21)

Stralsunder

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 18. Juni 2015

Beiträge: 377

16

Montag, 23. April 2018, 09:36

Das Freiburg Spiel war der Knackpunkt.
Ist klar, wir haben nach 14 Spieltagen 3 Punkte und 6 erzielte Tore. Aber der 15. Spieltag ist der Knackpunkt. Da haben wir in einem Spiel halb so viele Tore geschossen, wie in den 14 Spieltagen vorher. Gehts noch?
Die Saison hatte 'ne Menge Knackpunkte. Die meisten waren in der Hinrunde. In der Rückrunde gab's dann auch ein paar. Das Spiel gestern war mit Sicherheit keiner (mehr).

Die Aufstellung (in der Abwehr, zum MF schreib' ich lieber nix ...) hätte Sinn ergeben, wenn Risse defensiver gespielt hätte, also AV in der Fünferkete als schneller Spieler gegen Konoplyanka. Hab' von Risse außer denm Tor eigentlich nix vernünftiges gesehen.

Ruthenbeck versucht in jedem Spiel irgendwas neues (diesmal im MF), scheitert dann aber an den Fähigkeiten des Teams. Und Sicherheit bringt er mit diesem Aktionismus natürlich auch nicht rein. Das sollte er eigentlich beides erkennen. Wie gesagt, den Abstieg an sich werfe ich ihm nicht vor wegen der Ausgangslage, aber Aufstellungen wie gestern sind einfach nur :kopfwand:

Die Moral des Teams muss man allerdings mal wieder loben, zwei Tore gegen Schalke aufzuholen, auch wenn die natürlich viel ausgelassen haben, verdient :respektieren:
stimme dir in vielen zu, aber Ruthenbeck hat an dem Nichtrealisieren des Klassenerhalts m.M. nach einen nicht unerheblichen Anteil, was seine merkwürdigen Veränderungen anbetrifft.
z:B. Jojic spielt gar keine Rolle mehr, obwohl neben Risse der einzige, der Freistoß und Eckball kann. Maroh, der gegen Leverkusen gebrannt hat, gegen Hoffenheim so schlecht war wie jeder andere auch, dann aber 14 Tage nicht berücksichtigt?!?!? Zoller -vielleicht aktuell verletzt??- aber vorher nach Einwechslung gegen BvB schon mit Feuer, dann wieder Bank. etc. etc.


Was der Trainer mit Jojic macht: unverständlich. Warum er Sörensen gegen Konopljanka aufstellt, ebenso. Warum er Maroh nicht birngt (der gestern nach seiner Einwechslung für mich bester Mann war), unverständlich. Und warum er, wenn er Sörensen schon aufstellt, statt ihn der Meute zum Fraß zu geben, ihn nicht einfach nach innen nimmt (Positionstausch mit Meré), erst recht nicht.
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 601

17

Montag, 23. April 2018, 09:59

Das Freiburg Spiel war der Knackpunkt.
Ist klar, wir haben nach 14 Spieltagen 3 Punkte und 6 erzielte Tore. Aber der 15. Spieltag ist der Knackpunkt. Da haben wir in einem Spiel halb so viele Tore geschossen, wie in den 14 Spieltagen vorher. Gehts noch?
Die Saison hatte 'ne Menge Knackpunkte. Die meisten waren in der Hinrunde. In der Rückrunde gab's dann auch ein paar. Das Spiel gestern war mit Sicherheit keiner (mehr).

Die Aufstellung (in der Abwehr, zum MF schreib' ich lieber nix ...) hätte Sinn ergeben, wenn Risse defensiver gespielt hätte, also AV in der Fünferkete als schneller Spieler gegen Konoplyanka. Hab' von Risse außer denm Tor eigentlich nix vernünftiges gesehen.

Ruthenbeck versucht in jedem Spiel irgendwas neues (diesmal im MF), scheitert dann aber an den Fähigkeiten des Teams. Und Sicherheit bringt er mit diesem Aktionismus natürlich auch nicht rein. Das sollte er eigentlich beides erkennen. Wie gesagt, den Abstieg an sich werfe ich ihm nicht vor wegen der Ausgangslage, aber Aufstellungen wie gestern sind einfach nur :kopfwand:

Die Moral des Teams muss man allerdings mal wieder loben, zwei Tore gegen Schalke aufzuholen, auch wenn die natürlich viel ausgelassen haben, verdient :respektieren:
stimme dir in vielen zu, aber Ruthenbeck hat an dem Nichtrealisieren des Klassenerhalts m.M. nach einen nicht unerheblichen Anteil, was seine merkwürdigen Veränderungen anbetrifft.
z:B. Jojic spielt gar keine Rolle mehr, obwohl neben Risse der einzige, der Freistoß und Eckball kann. Maroh, der gegen Leverkusen gebrannt hat, gegen Hoffenheim so schlecht war wie jeder andere auch, dann aber 14 Tage nicht berücksichtigt?!?!? Zoller -vielleicht aktuell verletzt??- aber vorher nach Einwechslung gegen BvB schon mit Feuer, dann wieder Bank. etc. etc.


Was der Trainer mit Jojic macht: unverständlich. Warum er Sörensen gegen Konopljanka aufstellt, ebenso. Warum er Maroh nicht birngt (der gestern nach seiner Einwechslung für mich bester Mann war), unverständlich. Und warum er, wenn er Sörensen schon aufstellt, statt ihn der Meute zum Fraß zu geben, ihn nicht einfach nach innen nimmt (Positionstausch mit Meré), erst recht nicht.
Natürlich stellt er bisweilen unsinnig auf. Und vor allem viel zu oft und zu hektisch um. Trotzdem wurde die Saison in der Hinrunde (und wahrscheinlich auch ganz erheblich zwischen den Saisons) vergeigt.
  • Zum Seitenanfang

fidschi

Meister

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 1 843

18

Montag, 23. April 2018, 11:48

Leider stellt Ruthenbeck oft unglücklich auf. Ständige Veränderungen sorgen auch nicht für Stabilität Mit Korkut z.B.hätten wir es wohl noch geschafft.

Die Saison wurde vor der Hinrunde, in der Hinrunde und in der Rückrunde vergeigt !



  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fidschi« (23. April 2018, 11:55)

Hornig

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2017

Beiträge: 555

19

Montag, 23. April 2018, 13:49

Leider stellt Ruthenbeck oft unglücklich auf. Ständige Veränderungen sorgen auch nicht für Stabilität Mit Korkut z.B.hätten wir es wohl noch geschafft.
Die Saison wurde vor der Hinrunde, in der Hinrunde und in der Rückrunde vergeigt!


Das Ding ist im Sommer in den Bach gefallen und war nicht mehr zu kitten.
Mindestens drei überdurchschnittliche Spiele in der Winterpause hätte es gebraucht, um das noch zu drehen.
Bloß: Wer geht zu einem Verein, der nicht mehr gewinnen kann - und das gleich ein halbes Jahr lang?
Gruß Heinz :winken:
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 227

20

Montag, 23. April 2018, 13:59

Leider stellt Ruthenbeck oft unglücklich auf. Ständige Veränderungen sorgen auch nicht für Stabilität Mit Korkut z.B.hätten wir es wohl noch geschafft.
Die Saison wurde vor der Hinrunde, in der Hinrunde und in der Rückrunde vergeigt!


Das Ding ist im Sommer in den Bach gefallen und war nicht mehr zu kitten.
Mindestens drei überdurchschnittliche Spiele in der Winterpause hätte es gebraucht, um das noch zu drehen.
Bloß: Wer geht zu einem Verein, der nicht mehr gewinnen kann - und das gleich ein halbes Jahr lang?


Nimm das unnötige 3:4 gegen Freiburg, dazu die Spiele gegen Mainz, Augsburg, Hannover, Stuttgart zu Hause.
Von 15 möglichen Punkten haben wir gegen diese Mannschaften gerade mal 3 Zähler geholt.
Da braucht mir keiner mit "unlösbarer Aufgabe" zu kommen.
Selbst wenn wir nur gegen Freiburg (nach 3:0 Führung!!!) und Mainz gewonnen hätten, könnten wir am Wochenende die Freiburger überholen.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang