Wednesday, August 21st 2019, 2:55am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Paul Steiner

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 354

201

Wednesday, August 23rd 2017, 1:46pm

Sollte der FC in meine Nachbarschaft umziehen, bleibt der Stadt nur eine Bauruine.
Und genau DIE kann sich die klamme Stadt gar nicht leisten!

Diese verschissene Oper wird der Stadt eh' das Genick brechen,da wird sie sich den Bedingungen des FC's noch gaaaanz brav fügen müssen!


Die kostet ja schon mehr wie ein neues Stadion incl. Infrastruktur und das für die paar Tausend die im Jahr dort hinpilgern, dagegen wäre ein Stadion mit 67-75 Tausend Zuschauer die gleiche Fassung bei einem Spiel erreicht wie bei einer kompletten Spielzeit der Oper
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,666

202

Wednesday, August 23rd 2017, 1:50pm

Man darf ja auch nicht vergessen,dass die Stadt bei Verkauf nicht nur den Betrag vom FC kassiert,sondern auch die laufenden Unterhaltskosten verliert und zudem dennoch vom FC die Grundsteuern kassiert sowie Umsatzsteuer eines jeweiligen Spiels.

Stellt man das mal der Stadionmiete gegenüber,die ja nur bis 2024 läuft sollte die Stadt sich schleunigst überlegen was für sie lukrativer ist.....
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "dropkick murphy" (Aug 23rd 2017, 1:51pm)

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,848

203

Wednesday, August 23rd 2017, 1:53pm

Man darf ja auch nicht vergessen,dass die Stadt bei Verkauf nicht nur den Betrag vom FC kassiert,sondern auch die laufenden Unterhaltskosten verliert und zudem dennoch vom FC die Grundsteuern kassiert sowie Umsatzsteuer eines jeweiligen Spiels.

Stellt man das mal der Stadionmiete gegenüber,die ja nur bis 2024 läuft sollte die Stadt sich schleunigst überlegen was für sie lukrativer ist.....
Umsatzsteuer- und Körperschaftsteueranteile sowie Gewerbesteuer wären aber nicht zusätzlich, sondern nur die Grundsteuer (Erbsenzähl ....).

Kassieren die eigentlich Grunderwerbssteuer, wenn wir die Hütte kaufen? :eek:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,666

204

Wednesday, August 23rd 2017, 2:07pm

OK,

aber belassen wir es nurmal auf die Unterhaltskosten des Stadions,die Grundsteuer vom FC sowie die Kaufsumme....

Dem gegenüber stehen lediglich die Mieteinnahmen bis 2024....

Sollte für die Stadt ein recht simples Rechenexempel sein,oder?
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,848

205

Wednesday, August 23rd 2017, 2:09pm

Die Stadt würde ein Geschäft machen, wenn sie das Stadion verkauft - denke ich auch ...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,666

206

Wednesday, August 23rd 2017, 2:12pm

....selbst wenn der FC es zu einem Preis bekommt,der unter den eigentlichen Baukosten liegt....die Stadt hätte einen immensen Klotz weniger am Bein!

....können ja das ganze Geld weiterhin in ihre geliebte Oper stecken! :cursing: :kotzen:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

207

Wednesday, August 23rd 2017, 3:01pm

FC-Schock:
Stadion-Ausbau in Müngersdorf droht das Aus


Bedeutet diese Analyse das endgültige Aus für die Stadionausbau-Pläne des 1. FC Köln am Standort Müngersdorf? Das Planungsbüro Albert Speer & Partner hat am Mittwoch die Machbarkeitsstudie einer möglichen Erweiterung des RheinEnergieStadions vorgelegt. Das Ergebnis: Theoretisch ist eine bauliche Erweiterung des Stadions am Standort Müngersdorf möglich, aber mit hohen planerischen und rechtlichen Hürden verbunden. Zudem wären große Investitionen notwendig. Aus der Konzeption geht hervor, dass die vom FC erwünschte Erweiterung auf eine Kapazität von 75.000 Plätzen nicht möglich scheint. „Diese Aussage ist aus Sicht des FC natürlich bedauerlich“, erklärte FC-Präsident Werner Spinner. Für den FC besonders bitter: Selbst in einer Minimalvariante mit einer Aufstockung auf nur 60.000 Plätze ist der Ausbau laut der Studie nur sehr schwer realisierbar.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…as-aus-28213510
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Paul Steiner

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 354

208

Wednesday, August 23rd 2017, 3:41pm

Machbarkeitsstudie

  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,666

209

Wednesday, August 23rd 2017, 4:02pm

Wichtig ist,dass der Ausbau auf 75000 machbar ist.

.....alles andere sind reine Planungstaktikereien! :huh:
  • Go to the top of the page

UrkölschePescher

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,787

210

Wednesday, August 23rd 2017, 4:27pm

Wichtig ist,dass der Ausbau auf 75000 machbar ist.

.....alles andere sind reine Planungstaktikereien! :huh:


bis 2698? Sorry Drop... klar ist da jetzt schon Taktiererei dabei, aber wenn schon 60000 nur mit viel Aufwand... :traurig: :schwitzen:
  • Go to the top of the page

Sassnitzer

Trainee

Date of registration: Aug 20th 2016

Posts: 119

211

Wednesday, August 23rd 2017, 4:34pm

Alles Quatsch!

Die Kosten für Um-/Neubau etc. kann sich der FC doch einfach sparen: Die Eintrittspreise um 50% erhöhen und der Verein hat die Einnahmen wie bei einem 75.000er-Stadion:)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,681

212

Wednesday, August 23rd 2017, 8:52pm

Wichtig ist,dass der Ausbau auf 75000 machbar ist.

.....alles andere sind reine Planungstaktikereien! :huh:

Ein solcher Ausbau wäre "technisch" machbar, aber politisch (Lärmschutz, Klagen der Anwohner,
Infrastruktur...) und finanziell nicht umsetzbar.

Es würde mich schon interessieren, wieviel der FC für ein neues Stadion bezahlen kann/will.

Was würde dagegen ein Ausbau auf 60 000, 67 000 oder 75 000 kosten? Was müsste man allein für ein verschließbares Dach berappen?
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "fidschi" (Aug 23rd 2017, 8:53pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,230

213

Wednesday, August 23rd 2017, 9:50pm

Bis 60.000 wäre relativ einfach.
Und dann geht es los.
Lärmschutz, Infrastruktur, Anwohner-
Über 60.000 müsste man den Grundriss erweitern, d. h. man müsste die denkmalgeschützten Abel-Bauten zumindest teilweise abreissen. Das ganze würde dann ein paar Meter Richtung Nordkurve verschoben, so dass zumindest für eine gewisse Zeit hier die komplette Tribüne ausfallen würde. Wie lange die anderen Tribünen ausfallen, hängt vom Umfang der Erweiterung ab.
Um ein Dach einzuplanen, muss die ganze Bude statisch verbessert werden.
Dem FC würden also auf Jahre etliche Tausend Zuschauer wegfallen, der Ärger mit Anwohnern, Denkmalschutz, Stadt dürfte für etliche graue Haare sorgen. Dabei müsste der Umbau in 6 Jahren fertig sein.
Wer das ganze bezahlt und wie sich die Miete entwickelt wage ich mir noch nicht auszumalen.

Dagegen würde ein Neubau an der Stadtgrenze Richtung Pulheim erheblich weniger Probleme bereiten. Direkt an der Autobahnabfahrt Bocklemünd, weit und breit kein Anwohner ausser Industrie, ungestörter Spielbetrieb während der Bauphase. Die Strassenbahn müsste vom Westfriedhof nur um wenige (Kilo)meter verlängert werden, optimal wäre sogar eine Erweiterung bis Pulheim, wie vor vielen, vielen Jahren schon geplant.
Auch die Finanzierung dürfte günstiger sein, bei den derzeit günstigen Zinsen und mit Hilfe eines Investors (nur für das Stadion).

Soll die Stadt doch in Müngersdorf doch Cannabis anpflanzen oder das Musical - Zelt mitten auf den Platz setzen, was interessiert mich das, wo der Rat doch seit Jahren bei allen Anliegen nur rumeiert.

Und wenn ein paar Nostalgiker meinen, der FC könnte nur in Müngersdorf spielen, die gab es auch in München, Mönchengladbach, Schalke oder Dortmund mit dem Ergebnis, daß alle Spiele zu fast 100% ausgelastet sind. Ich kann mich auch noch daran erinnern, als Porz z. B. nicht nach Köln gehörte, mein Opa hatte noch Probleme zu akzeptieren, daß Ehrenfeld ein Kölner Stadtteil sei. Und vielleicht wäre ein neues Stadion in 20 Jahren wieder auf Kölner Stadtgebiet.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,300

214

Wednesday, August 23rd 2017, 10:29pm

(...)
Es würde mich schon interessieren, wieviel der FC für ein neues Stadion bezahlen kann/will.

Was würde dagegen ein Ausbau auf 60 000, 67 000 oder 75 000 kosten? Was müsste man allein für ein verschließbares Dach berappen?
Ich zitiere mal aus dem kicker von heute: "Bis 2024 läuft der Vertrag für den Bundesligisten, der dann seit 2012 rund 100 Millionen Euro an Stadionmiete bezahlt haben wird. Zum Vergleich: Das Stadion von Borussia Mönchengladbach kostete nach Fertigstellung 2004 rund 87 Millionen Euro."

Interessante Zahl, oder? Und da kann man ja mal festhalten: In Gladbach haben sie damals etwas langfristig gut und richtig gemacht. In Köln haben sie damals etwas langfristig richtig ´Schei..." gemacht.

Die Stadionfrage ist vielleicht die wichtigste Frage der aktuell Verantwortlichen - wenn man 2030 zurückblickt auf wichtige Entscheidungen.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Joganovic" (Aug 23rd 2017, 10:29pm)

Caligula

Professional

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 1,448

215

Wednesday, August 23rd 2017, 10:58pm

Interessante Zahl, oder? Und da kann man ja mal festhalten: In Gladbach haben sie damals etwas langfristig gut und richtig gemacht. In Köln haben sie damals etwas langfristig richtig ´Schei..." gemacht.
Ob mieten oder kaufen besser ist, ist gar keine triviale Sache.
Bitte nicht vergessen, dass Eigentum a) verpflichtet und b) erhalten werden muss (das kostet Geld). Der Mieter ist da fein raus.

Es ist aus finanzieller Sicht höchst strittig. Ein bezahltes Station macht sich als Vermögenswert natürlich gut in der Bilanz - die Frage ist ja, was das Gladbacher Stadion nach der Tilgung noch Wert ist, bzw. wieviel an Erhaltungsmaßnahmen bis dahin bzw. zukünftig investiert werden müssen.


Übrigens: Die Börse wächst historisch betrachtet jedes Jahr um durchschnittlich 7% (von 2004 bis heute übrigens um etwas mehr als 11%). Hätte die cleveren Gladbacher im Jahr 2004 87 Mio an der Börse angelegt, könnten die im Jahr 2024 360 Mio abgreifen. Meinjanur. ^^
### Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe ###
### Zeuge Chihis ### Poldi, santo subito ###
  • Go to the top of the page

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

216

Wednesday, August 23rd 2017, 11:26pm

Interessante Zahl, oder? Und da kann man ja mal festhalten: In Gladbach haben sie damals etwas langfristig gut und richtig gemacht. In Köln haben sie damals etwas langfristig richtig ´Schei..." gemacht.
Ob mieten oder kaufen besser ist, ist gar keine triviale Sache.
Bitte nicht vergessen, dass Eigentum a) verpflichtet und b) erhalten werden muss (das kostet Geld). Der Mieter ist da fein raus.

Es ist aus finanzieller Sicht höchst strittig. Ein bezahltes Station macht sich als Vermögenswert natürlich gut in der Bilanz - die Frage ist ja, was das Gladbacher Stadion nach der Tilgung noch Wert ist, bzw. wieviel an Erhaltungsmaßnahmen bis dahin bzw. zukünftig investiert werden müssen.


Übrigens: Die Börse wächst historisch betrachtet jedes Jahr um durchschnittlich 7% (von 2004 bis heute übrigens um etwas mehr als 11%). Hätte die cleveren Gladbacher im Jahr 2004 87 Mio an der Börse angelegt, könnten die im Jahr 2024 360 Mio abgreifen. Meinjanur. ^^
Hmmm, kannst du das auch in 50 Euro Schritten erläutern? Versuche grade meine Rente hochzuschrauben...
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,681

217

Wednesday, August 23rd 2017, 11:32pm

(...)
Es würde mich schon interessieren, wieviel der FC für ein neues Stadion bezahlen kann/will.

Was würde dagegen ein Ausbau auf 60 000, 67 000 oder 75 000 kosten? Was müsste man allein für ein verschließbares Dach berappen?
Ich zitiere mal aus dem kicker von heute: "Bis 2024 läuft der Vertrag für den Bundesligisten, der dann seit 2012 rund 100 Millionen Euro an Stadionmiete bezahlt haben wird. Zum Vergleich: Das Stadion von Borussia Mönchengladbach kostete nach Fertigstellung 2004 rund 87 Millionen Euro."

Interessante Zahl, oder? Und da kann man ja mal festhalten: In Gladbach haben sie damals etwas langfristig gut und richtig gemacht. In Köln haben sie damals etwas langfristig richtig ´Schei..." gemacht.

Die Stadionfrage ist vielleicht die wichtigste Frage der aktuell Verantwortlichen - wenn man 2030 zurückblickt auf wichtige Entscheidungen.

Ich weiss nicht, wen du mit "Köln" meinst. Sollte es die Stadt sein, möchte ich sie mal verteidigen.
Als damals ein neues Stadion geplant wurde, war der 1.FC Köln als Fahrstuhlmannschaft häufig zwischen Liga 1 und 2 unterwegs. Fünf Abstiege sprechen eine deutliche Sprache. In dieser Lage ein Stadion für 50 000 Zuschauer zu bauen, schien sehr ambitioniert. Diese
Entwicklung konnte keiner voraussehen. Wenn damals jemand eine Kapazität von 75 000, bei
Gegnern wie Unterhaching u.Co. gefordert hätte, wäre er für verrückt erklärt worden.

Es ist dumm gelaufen, besonders für die Stadt Köln, die eh´hoch verschuldet ist und auf einem
recht neuen und sehr schönen Stadion sitzen bleiben könnte......
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "fidschi" (Aug 23rd 2017, 11:39pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,681

218

Wednesday, August 23rd 2017, 11:37pm

Habe gerade im KStA gelesen, dass selbst ein Ausbau des RES auf 58 000 Zuschauer nach grober Schätzung schon mehr als 90 Millionen kosten würde.................

Die Klepper haben für ihr komplettes Stadion 84 Millionen bezahlt, das RES hat 120 Millionen gekostet!

Ja, das war vor einigen Jahren - aber mehr als 90 Millionen € für 8 000 Zuschauer mehr, haut mich einfach um!
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "fidschi" (Aug 23rd 2017, 11:56pm)

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

219

Thursday, August 24th 2017, 12:02am

Ich denk mal die Leut im GBH können auch rechnen oder sollte ich ihnen einen Taschenrechner zukommen lassen? Faxe haben sie ja wohl genug...
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 2,055

220

Thursday, August 24th 2017, 6:17am

Habe gerade im KStA gelesen, dass selbst ein Ausbau des RES auf 58 000 Zuschauer nach grober Schätzung schon mehr als 90 Millionen kosten würde.................

Die Klepper haben für ihr komplettes Stadion 84 Millionen bezahlt, das RES hat 120 Millionen gekostet!

Ja, das war vor einigen Jahren - aber mehr als 90 Millionen € für 8 000 Zuschauer mehr, haut mich einfach um!
Pffffffft , haste dir das sch.eiss Ding mal angeguckt ? Von außen sieht das hässliche Ding aus wie ne Raupenbahn aus den 80igern !
Aber stimmt schon , 90 für 8 ist schon sehe sehr viel !
  • Go to the top of the page