Monday, May 27th 2019, 4:03pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

241

Thursday, August 24th 2017, 10:44pm

Da gibt es doch sowas für die Dusseldorfer, wenn ich mich nicht irre....
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

242

Thursday, August 24th 2017, 11:00pm

Da nicht auf 75000 oder 70000 ausgebaut werden kann, liegt die Lösung wohl auf der Hand.

NEUBAU

was interessiert mich das als Mieter, was der Vermieter nach Ablauf des Vertrages mit dem Objekt macht. Die Stadt hat ja ein paar Jahre Zeit sich Gedanken zu machen, was mit dem Objekt geschehen soll.
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Flohe

Unregistered

243

Thursday, August 24th 2017, 11:21pm

Da nicht auf 75000 oder 70000 ausgebaut werden kann, liegt die Lösung wohl auf der Hand.

NEUBAU

was interessiert mich das als Mieter, was der Vermieter nach Ablauf des Vertrages mit dem Objekt macht. Die Stadt hat ja ein paar Jahre Zeit sich Gedanken zu machen, was mit dem Objekt geschehen soll.


Können ja ein leichtathletik Stadion draus machen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 6,895

244

Friday, August 25th 2017, 6:21pm

Da ich eine Dauerkarte besitze, ist mir das Kapazitätsproblem sowieso egal. :teuflisch:
Genau!

Icke ooch! :grins:

Wenn man Einnahmen für 75000 Zuschauer haben möchte dann kann man ja wie hier schon jemand schrieb die Preise um 50% erhöhen! :rofl:

Der FC kauft die Kiste für nen Appel un Ei und wir haben endlich Ruhe im Karton! :weihnachten:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 6,895

245

Friday, August 25th 2017, 6:26pm

Pulheim ist vom Niederrhein her gesehen bequemer erreichbar
Man könnte für die aus Ostholland anreisenden zwischen Rommerskirchen und Stommeln ein Desinfektionsbecken in die B59 einbauen.
Ich lasse mir doch von denen nicht den Rinderwahn nach Kölle einschleusen! :eek: :gefahr:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 6,895

246

Saturday, August 26th 2017, 2:39am

Die Aussage vom SPD-Börschel gefällt mir!

Diplomatisch für beide Seiten zur Findung der optimalen Lösung!
  • Go to the top of the page

joergi

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 2,695

247

Tuesday, August 29th 2017, 3:51pm

Da ich eine Dauerkarte besitze, ist mir das Kapazitätsproblem sowieso egal. :teuflisch:

[/quote]

Und wie froh ich bin, mich damals auf den Angebot gemeldet habe, und Du mir den Zuschlag erteilt hast!
Dauerkarte! :prost:
Danke Imperator!
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "joergi" (Aug 29th 2017, 3:53pm)

joergi

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 2,695

248

Tuesday, August 29th 2017, 3:56pm

Der FC zahlt die höchste Stadionpacht aller Bundesligiten. Diese 90 Mio € zahlen wir die nächsten 7-8 Jahre an die Stadt Köln ohne auch nur einen Cent an Eigentum zu erwerben.

Das ist der eigentliche Witz.

Es ist fast schon egal wie teuer das neue Stadion wird, schlechter können wir uns gar nicht stellen, als weiter Miete zu zahlen.


Schade das damals keiner auf den Gedanken eines Mietkaufes gekommen ist. Da wurde leider gepennt, oder gab es die Idee?
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Go to the top of the page

burlesque

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 986

249

Wednesday, August 30th 2017, 2:59am

Klar ist die Pacht zu hoch aber die Stadt kann in der Erweiterung nicht liefern...
Neu verhandeln das Ding und sich so ganz nebenbei schleunigst wieder auf das Eigentliche konzentrieren - gerade mal an der Muschi geschnuppert und dann direkt son schwachsinnigen Nebenkriegsschauplatz eröffnet. :kopfwand:
Und ich hoffe, dass den netten Nachbarn in Müngersdorf das RES noch lange erhalten bleibt.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "burlesque" (Aug 30th 2017, 3:03am)

hoffnung83

Intermediate

Date of registration: Jun 17th 2016

Posts: 358

250

Wednesday, August 30th 2017, 7:27am

Klar ist die Pacht zu hoch aber die Stadt kann in der Erweiterung nicht liefern...
Neu verhandeln das Ding und sich so ganz nebenbei schleunigst wieder auf das Eigentliche konzentrieren - gerade mal an der Muschi geschnuppert und dann direkt son schwachsinnigen Nebenkriegsschauplatz eröffnet. :kopfwand:
Und ich hoffe, dass den netten Nachbarn in Müngersdorf das RES noch lange erhalten bleibt.

Ich weiß nicht was daran schwachsinnig sein soll.

Man sollte bedenken dass ca. 10 Mio. Pacht jedes Jahr fällig
ist und ca. 10 Mio. an mehr Einnahmen durch ein größeres Stadion uns durch die Lappen
gehen.


Macht summa summarum 20 Mio. im Jahr!!! Schwachsinnig? Ich
denke nicht!!!
  • Go to the top of the page

burlesque

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 986

251

Wednesday, August 30th 2017, 1:46pm

Ich betrachte den FC noch lange nicht als eine feste Größe in Liga1 wie bsp. den BVB oder die Bazis. Das Invest in einen Stadionneubau kann für den Verein also auch schnell nach hinten losgehen. Wenn dem so ist, dass der FC für jedes Heimspiel mehr Karten verkaufen kann als auf dem Markt sind, kann er dementsprechend ja die Preise erhöhen bis das Verhältnis Angebot-Nachfrage ausgeglichen ist. Wenn diese Diskussion zu eins gut war, dann um die Pacht neu zu verhandeln und diese deutlich zu reduzieren. Insofern nehme ich das schwachsinnig gerne zurück. :grins:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,081

252

Wednesday, August 30th 2017, 3:33pm

Man kann sich streiten, ob der FC aktuell ein gestandener
Bundesligist ist. Aber die Meinung, der FC hätte gerade und nur kurzfristig
Bedarf, für eine größere Kapazität seines Stadions, verkennt die Realität,
meiner Meinung nach. Der Heimbereich war auch in der 2ten Liga nahezu immer ausverkauft
und auch dort hat es Begegnungen gegeben, wo deutlich die Nachfrage nach Tickets
größer war, als das zur Verfügung stehende Angebot. Die Mitgliederzahl wird die
100.000 in naher Zukunft überschreiten, die Dauerkarten werden vererbt. Es
besteht also dringend Bedarf für größere Kapazität. Finanziell ist der FC auf
die Steigerung seiner Umsätze und Erlöse angewiesen, um dauerhaft die
Zugehörigkeit zur Bundesliga gewährleisten zu können.


Beste Grüße


Ron
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Caligula

Professional

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 1,446

253

Wednesday, August 30th 2017, 6:55pm

Macht summa summarum 20 Mio. im Jahr!!! Schwachsinnig? Ich
denke nicht!!!
Grüße vom Milchmädchen. :frech:

10 Mio Mehreinnahmen sind realistisch (gehe mal von 17 ausverkauften Spielen á 75.000 Zuschauer aus).
Addieren wir dazu die gesparte Miete von 10 Mio, stehen uns quasi 20 Mio. zur Verfügung.

Finden wir
a) ein Bauunternehmen, was uns schlüsselfertig (inkl. Grundstück etc) ein Station für 75.000 Zuschauer baut und "nur" 200 Mio haben möchte
b) eine Bank, die uns 30 Jahre Zinsbindung zu 2% einräumen würde
c) wir uns für eine Tilgung von 3% entscheiden sollten

würden wir pro Jahr 12.5 Mio an die Bank zahlen (mehr wäre leichtsinnig, da wir ja auch die Instandhaltung selbst zahlen müssen und Rücklagen für Umbauten/Modernisierungen bilden sollten)
und hätten den Bunker im Jahre 2043 abbezahlt.

Also so ein idiotensicherer Selbstläufer ist das nicht,
a) da das Stadion im Jahr 2043 zeimlich runtergerockt sein dürfte
b) die Einnahmeseite keinen nennenswerten Einbruch erfahren darf. Wir sollten uns nicht darauf verlassen, dass uns die Stadt Köln das Stadion in einer finanziellen Notsituation abkauft. :lol:

Selbstgenutzes Eigentum (welches auf Pump gekauft wird) ist aus rein finanzieller Sicht nicht ganz zu gut, wie die meisten Leute glauben. Ein Stadion kann man ohne Mauscheleien oder großzügigen Gönnern oder unter großem finanziellen Verlust in einer Notsituation noch nicht mal einfach so verkaufen um an Cash zu kommen.
### Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe ###
### Zeuge Chihis ### Poldi, santo subito ###
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 7,846

254

Wednesday, August 30th 2017, 7:18pm

So siehts aus, Imperator. Dazu müsste man mal ein Finanzierungs-Konzept sehen. Der Fehler mit dem Eigentum wird leider sehr oft gemacht, ohne zukünftige Kosten "außer Tilgung" zu sehen. Ich sag nur "in meiner Altersvorsorge sitze ich gerade". Und wenn es dann in Rente geht, brauchste erstmal n neues Dach :D
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,081

255

Wednesday, August 30th 2017, 8:10pm

Ein eigenes Stadion, als Neubau, bietet aber noch mehr
Möglichkeiten, als nur 17 Heimspiele. Hotel und Gastronomie könnten ebenfalls
geplant werden. Dem gegenüber steht die Alternative, alles bliev wie et iss.
Die ist für den FC nicht zielführend und für Menschen, die Lust auf Stadionluft
haben, auch nicht. Die Kölner zahlen für die Oper bei 200 Mio.€ Darlehen 1,4% zinsen,
Laufzeit kenne ich jetzt leider nicht. Ursprünglich sollte die Oper jeden
Kölner 240€ kosten, Dank der überragenden Planung und Baukontrolle, kommen
jetzt nochmal 300€ pro Nase dazu. Wer glaubt, dass es dabei bleibt? Was hat das
mit dem FC zu tun? Die Stadt wächst rasant,es fehlt an allem, bezahlbaren Wohnungen, Kitaplätzen und Schulen. Die
generelle Infrastruktur der Stadt ist erbarmungswürdig. Bei dieser Lage darauf
zu hoffen, die Stadt würde oder könnte dem FC entgegenkommen, halte ich für zu
optimistisch. Herr im eigenen Haus zu sein, ist kein Kindergeburtstag,
allerdings besser, als zur Miete bei einem Vermieter, wie der Stadt Köln.


Beste Grüße


Ron
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

hoffnung83

Intermediate

Date of registration: Jun 17th 2016

Posts: 358

256

Thursday, August 31st 2017, 8:08am

Macht summa summarum 20 Mio. im Jahr!!! Schwachsinnig? Ich
denke nicht!!!


Grüße vom Milchmädchen. :frech:

Heil Dir du Großer Imperator!

Ich kleiner Muggel erlaube mir Dir
zu Antworten.



10 Mio Mehreinnahmen sind realistisch (gehe mal von 17 ausverkauften Spielen á 75.000 Zuschauer aus).
Addieren wir dazu die gesparte Miete von 10 Mio, stehen uns quasi 20 Mio. zur Verfügung.
Das ist meine Annahme! (Stand auch irgendwo)

Finden wir
a) ein Bauunternehmen, was uns schlüsselfertig (inkl. Grundstück etc) ein Station für 75.000 Zuschauer baut und "nur" 200 Mio haben möchte
Ich rechne zwischen 180 - 220 Mio. (Milchmädchen)

b) eine Bank, die uns 30 Jahre Zinsbindung zu 2% einräumen würde
Dies bekommst du nicht! Rechne Mal mit 2% und 20 Jahren Zinsbindung!

c) wir uns für eine Tilgung von 3% entscheiden sollten
Tilgung ist eher uninteressant. Wichtig sind hohe Sonderzahlungsmöglichkeiten!

würden wir pro Jahr 12.5 Mio an die Bank zahlen (mehr wäre leichtsinnig, da wir ja auch die Instandhaltung selbst zahlen müssen und Rücklagen für Umbauten/Modernisierungen bilden sollten)
und hätten den Bunker im Jahre 2043 abbezahlt.
Hier ist mir alles Schleierhaft Großer Imperator!
Die eingesparten 7,5 Mio willst Du für Umbauten und Modernisierung nutzen!?
Welche Umbauten? (Berliner Flughafen?) Und die Modernisierung die erst in mittlere Zukunft kommt sind die 7,5 Mio eindeutig zu viel!

Also so ein idiotensicherer Selbstläufer ist das nicht,
a) da das Stadion im Jahr 2043 zeimlich runtergerockt sein dürfte
Sprichst Du aus Erfahrung? Ist mir genauso Schleicherft

b) die Einnahmeseite keinen nennenswerten Einbruch erfahren darf. Wir sollten uns nicht darauf verlassen, dass uns die Stadt Köln das Stadion in einer finanziellen Notsituation abkauft. :lol:

Selbstgenutzes Eigentum (welches auf Pump gekauft wird) ist aus rein finanzieller Sicht nicht ganz zu gut, wie die meisten Leute glauben. Ein Stadion kann man ohne Mauscheleien oder großzügigen Gönnern oder unter großem finanziellen Verlust in einer Notsituation noch nicht mal einfach so verkaufen um an Cash zu kommen.
Erklär mir bitte mal Deine Logik!!
Stadion verkaufen um an Cash zu Kommen!? Und wo spielen wir dann? In Leverkusen oder Gladbach?

Leider hast du Großer Imperator noch viele Unbekannte vergessen! (Selbstvermarktung, Abschreibung, Inflation, usw.)

Milchmädchenrechnung!
Einnahmen:
20 Mio. x 20 Jahre = ca. 400 Mio.
Es fehlen weitere Vermarktungen!

Ausgaben:
Stadion ca. 220 Mio.
Zinsen bei 2% = 4,4 Mio. x 20 Jahre = 88 Mio. ( Zinskosten sinken Jährlich - durch Abzahlungen)
Gesamt. ca. 308 Mio.
Es fehlen die Laufende Kosten für den Betrieb und zukünftige Instandhaltungen.
Und diejenigen die Glauben das ein Vermieter die Instandhaltungskosten nicht an seinen Mieter weitergibt, der Glaubt auch noch an den Weihnachtsmann!!!

" Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt"

Grüße vom Milchmädchen
  • Go to the top of the page

Caligula

Professional

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 1,446

257

Thursday, August 31st 2017, 6:35pm

@Hoffnung, Du hast die Formatierung zerstört. Gnädigerweise sehe ich darüber mal hinweg. :teuflisch:


Vorab: Ich habe prinzipiell nichts gegen ein eigenes Stadion. M.E. lohnt sich das nur, wenn man ein richtiges Schnäppchen machen kann. Entweder das Müngersdorfer Stadion günstig übernehmen, oder ein Neubau für sehr kleines Geld.


Kaufen ist nicht zwangsweise ein Vorteil gegenüber mieten. Kaufen führt zu Verpflichtungen und unterliegt einem höheren Risiko als mieten.

Zu Deinen zart vorgetragenen Zweifeln an der Wahrheit (also an meinen Ausführungen :lol: ):


1. Die 12.5 Mio habe ich mir zwar aus der Nase gezogen (das ergibt sich aus Zinsen + Tilgung), aber die angenommenen 20 Mio willst Du doch wohl nicht komplett in Rückzahlung, Betriebskosten und Rücklagen stecken? Da muss ja auch - meiner Meinung nach - irgendwas Investitionen ins Tagesgeschäft abfallen. Ich baue das Station doch auch um jetzt schon und nicht erst in 30 Jahren daraus Geld zu ziehen.
12.5 Mio Zinsen + Tilgung
1% des Kaufpreises sollten jedes Jahr als Rücklagen einbehalten werden => 2 Mio.
Keine Ahnung was der Betrieb kostet....sagen wir nochmal 2 Mio


2. Das Stadion ist nach ca. 30 Betriebsjahren logischerweise nicht mehr in dem Zustand wie ein neues Stadion. Geld für Reparaturen und Modernisierungen werden steigen.


3. Ich habe nie von 7.5 Mio als Rücklagen für Umbauten gesprochen....trotzdem muss ein hoher Betrag Jahr für Jahr auf die Seite gelegt werden. Anforderungen von Behörden, UEFA, TV....alles könnte eintreten. So ein Großprojekt führt häufig zu Streitigkeiten über Baumängel, auf denen man sitzenbleiben kann.


4. In einer finanziellen Notsituation müsste man Vermögenswerte in Cash umwandeln. Haben auch schon einige Fußballvereine machen müssen. Du erinnerst Dich ja sicher, dass der FC so auch schon getrickst hat....also mit dem Geißbockheim. Sell and lease back nennt man das. Der Verein spielt weiter in dem Stadion - nur dann als Mieter statt als Besitzer.

### Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe ###
### Zeuge Chihis ### Poldi, santo subito ###
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Caligula" (Aug 31st 2017, 6:36pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,278

258

Friday, September 1st 2017, 3:15pm

13 Jahre nach Eröffnung
So viel ist das Rhein-Energie-Stadion zurzeit wert


Das Rhein-Energie-Stadion hat 13 Jahre nach seiner Eröffnung immer noch einen Wert von annähernd 84 Millionen Euro. Hinzu kommt der Wert des Grundstücks, das mit 2,9 Millionen Euro veranschlagt ist. Die Beträge stammen aus der Bilanz der Sportstätten GmbH und sind einer internen Mitteilung der Stadtverwaltung zu entnehmen. Im Zusammenhang mit der Diskussion über die Zukunft des Stadions kommt den Zahlen eine gewisse Bedeutung zu. Die Vereinsführung hält ein Stadion für rund 75.000 Fans für erforderlich. Eine Übernahme des 50.000 Zuschauer fassenden Bauwerks in Müngersdorf dürfte eines von mehreren Gedankenspielen sein, mit denen sich der Bundesligist beschäftigt.

Quelle: http://www.ksta.de/koeln/13-jahre-nach-e…t-wert-28259194
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

italdoc

Trainee

Date of registration: Jul 22nd 2016

Posts: 124

259

Friday, September 1st 2017, 10:02pm

Aber hallo!!! Schon als der Umbau von dem Müngersdorfer Stadion für die EM geplant wurde, habe ich meinen Parteifreunden im Rat eine 80.000 Zuschauer-Arena empfohlen. Nun jetzt ist der Supergau. Vor allem weil jetzt die dummen Anwohner noch ihren Senf dabei tun können. Was man da für den Verkehr machen könnte: 30.000 Autoplätze rechts und links von der arena. Enifahrt über die Junkersdorferstrasse und ausfahrt auf die Aachener. Übrigens: Jetzt ist 75.000 zu klein!! :ostern:
  • Go to the top of the page

Sir Guido

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 320

260

Saturday, September 2nd 2017, 4:14am

Also für mich wäre eine Lösung zwischen Zöllech (Zülpich)- Bonn-Aachen ... halt Schleiden-Gemünd ideal. Top-Anfahrtswege uss Kölle mit der Bahn (ca. 45 Min.) von Köln HB bis direkt vors Stadion. Wäre Platz für ne 100.000 Mann Arena, smile.... Nun ja, man darf ja wohl mal träumen, schmunzel....
  • Go to the top of the page