Monday, August 19th 2019, 8:35am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 3,189

161

Tuesday, July 4th 2017, 6:22pm



Ein Neubau wäre sicher günster und unproblematischer.

So günster wäre das nicht. Hast du ne Ahnung, wie lange das dauert und wie teuer das am Ende wird? Wir sind hier in Köln!


Unter diesen Aspekten finde ich die Berliner mit ihren Stadionplänen aber noch viel Mutiger :kugelnlachen:
Da am Berliner Flughafen passt bestimmt noch ein Stadion rein für 500.000 Zuschauer. Think big, oder wie sagt man in Berlin?
Vielleicht sollte man das neue Kölner Stadion unter die Erde bauen, da kann sich auch niemand beschweren, von wegen Lärmschutz und so weiter. U-Bahn-Anschluss ebenerdig zum Stadion, Parkhaus auch untererdig für 40.000 Fahrzeuge. Oben jede Menge Bier- und Bratwurstbuden, Käfig für Ultras, Riesen-Biergarten mit 500-Zoll-Leinwand für die Vielen, die keine Karten kriegen und um nachher die Zusammenfassungen zu sehen. Alle gehen zufrieden nach Hause, am Ende wird der Käfig mit den Ultras geöffnet.

Kann man das RES nicht versenken? Ist ja doch ein schöner Standort.


Das ist DIE Lösung - 1000 Punkte :rofl:
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Go to the top of the page

Helmi7

Beginner

Date of registration: Jun 23rd 2017

Posts: 11

162

Tuesday, July 4th 2017, 6:53pm

Ich finde, wenn man Wettbewerbsfähig bleiben will, brauchen wir ein Stadion mit 75.000 Sitzplätzen.

Ich glaube, das man nur so Finanzielle Lücken zu z.B. Schlacke 04 schließen kann.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,672

163

Tuesday, July 4th 2017, 7:27pm

am billigsten wäre alles so lassen und auf der Jahnwiese ne Großbildleinwand mit 20 000 Stehplätzen wie Innenraum und ordentlich Bierbuden.
Das wäre super
Die 20 000 müssen ja auch irgendwie an-und abfahren ---und was meinste, was die für einen Lärm machen!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,672

164

Tuesday, July 4th 2017, 7:31pm

Der Kölner SPD-Chef Börschel hat heute sinngemäß gesagt, dass ein Neubau des 1.FC Köln an anderer Stelle in Müngersdorf ein weiteres Millionengrab hinterlassen würde, für das der Steuerzahler aufkommen müsste.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "fidschi" (Jul 4th 2017, 7:32pm)

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,158

165

Tuesday, July 4th 2017, 7:32pm

am billigsten wäre alles so lassen und auf der Jahnwiese ne Großbildleinwand mit 20 000 Stehplätzen wie Innenraum und ordentlich Bierbuden.
Das wäre super
Die 20 000 müssen ja auch irgendwie an-und abfahren ---und was meinste, was die für einen Lärm machen!

Die müssen alle mit dem Rad kommen.Dat macht kein Lärm, keine Parkprobleme und ein bißchen saufen können die dann auch und gröhlen nur Richtung Adenauer Weiher.
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,672

166

Tuesday, July 4th 2017, 7:34pm

am billigsten wäre alles so lassen und auf der Jahnwiese ne Großbildleinwand mit 20 000 Stehplätzen wie Innenraum und ordentlich Bierbuden.
Das wäre super
Die 20 000 müssen ja auch irgendwie an-und abfahren ---und was meinste, was die für einen Lärm machen!

Die müssen alle mit dem Rad kommen.Dat macht kein Lärm, keine Parkprobleme und ein bißchen saufen können die dann auch und gröhlen nur Richtung Adenauer Weiher.
Damit würde man die Fledermäuse verschrecken. Darauf lassen sich die Grünen auf keinen Fall ein.
Es ist verdammt schwierig.........
  • Go to the top of the page

TheMike

Unregistered

167

Tuesday, July 4th 2017, 7:35pm

ggf. Quark

2. Das Müngersdorfer Stadion zu einem fairen Preis von der Stadt abkaufen, können wir wohl knicken, denn bezüglich Zahlen lebt man man dort irgendwie hinterm Mond.
Meine Prognose ist,dass die klamme,um nicht zu sagen sehr klamme Stadt irgendwann einknicken wird,nein sogar muss,denn ein brach liegendes Stadion kann und wird sich die Stadt nicht leisten können!
Der FC wird das Stadion zu guten Konditionen kaufen und auch ausbauen,da können ruhig ein paar Krakeler im Umfeld des Stadions protestieren,die Stadt wird das schon mit denen regeln,auch da bin mir sicher!

Bei Veranstaltungen wird die Stadt als Genehmiger auch noch mitkassieren....Money rules!
Die Stadt plant schon lange die Fortunen und die Victorianer ans Stadion zu binden.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,672

168

Tuesday, July 4th 2017, 7:52pm

Das hat irgendwer mal angedacht, besonders sinnvoll wäre es wohl nicht. Die Fortuna hatte in der
letzten Saison einen Zuschauerschnitt von 2130, die Viktoria kam auf 1088.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,672

169

Sunday, July 16th 2017, 1:10pm

Die interne Präsentation der Ausbaupläne am Donnerstag musste ausfallen, weil kein FC-Vertreter daran teilnehmen konnte (Kölnische Rundschau).
Das Planungsbüro Speer wollte seine Analyse Vertretern der Stadt und des 1.FC Köln vorstellen.Das Ganze soll zeitnah nachgeholt werden.

Wie man bereits weiß, wird die Machbarkeit eines Ausbaus des RES auf 60 000, 67 000 oder
73 000 geprüft - wobei die beiden letzten Varianten schwierig zu realisieren wären.

Ich fürchte, am Ende baut man die Ecken zu und einigt sich auf 60 000. Das brächte uns nicht viel weiter.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "fidschi" (Jul 16th 2017, 1:54pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,225

170

Sunday, July 16th 2017, 6:09pm

In Marsdorf möchte man den neuen Großmarkt bauen. Dagegen haben sich schon die Nachbarstädte Frechen und auch Hürth ausgesprochen und wollen diesen mit allen Mitteln verhindern.

Ob dann noch Platz für ein Stadion bleibt, bzw. ob der Standort bei zu erwartender Gegenwehr sinnvoll ist, bleibt abzuwarten.
Ein Ausbau in Müngersdorf auf 60 000 Zuschauer steht in keinem Verhältnis der Kosten zum Ertrag.

Die Frage aller Fragen ist allerdings, wer zahlt das ganze und wem soll das Stadion gehören.
Sollte der FC für einen Ausbau in Müngersdorf, der ja über Jahre einen Einnahmeverlust darstellt, auch noch zahlen soll, müsste die Stadt das Stadion an den FC veräußern. Da man im Rathaus aber bisher noch immer von utopischen Summen ausgeht, am liebsten den Haushalt auf Jahre sanieren will, ist ein Verkauf nicht abzusehen.

Bleibt also nur ein Neubau an anderer Stelle.

Und dann habe ich eine Vision.

Der FC baut eine Hütte incl. Hotel, Einkaufspassage, modernster Einrichtung für 75.000 Zuschauer.
Die Stadt Köln erhält den Zuschlag für Spiele während der Europameisterschaft 2024.
Wo findet dann das Event statt?
Im neuen Tempel, Vorbild für alle Stadien weltweit und weiter? Dies würde allerdings der Bewerbung widersprechen.
Oder in Müngersdorf? Für Müngersdorf spricht der dann beste Rasen in Köln, weil nie belastet. (Und natürlich, für einen Zuschauer mind. optimal mit Rädchen zu erreichen).

Um nicht wieder eine typisch kölsche Lachnummer zu fabrizieren, würde eine Entscheidung gegen Köln die beste Lösung darstellen.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

171

Sunday, July 16th 2017, 7:20pm



Um nicht wieder eine typisch kölsche Lachnummer zu fabrizieren, würde eine Entscheidung gegen Köln die beste Lösung darstellen.
Da wird es mMn auch drauf hinaus laufen. Ein Freund von mir, Architekt, meinte technisch sei ein Ausbau auf 70000 nicht möglich.

Auch finanziell kein lohnenwertes Projekt. Ein Neubau sei in jedem Fall viel kostengünstiger.

Mein Standort Tip ist Köln Wahn

Mein Enkel meinte eben jeder solle doch einen auf den Schoß nehmen, dann wäre das Prob gelöst :kugelnlachen:
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,158

172

Sunday, July 16th 2017, 7:32pm



Um nicht wieder eine typisch kölsche Lachnummer zu fabrizieren, würde eine Entscheidung gegen Köln die beste Lösung darstellen.
Da wird es mMn auch drauf hinaus laufen. Ein Freund von mir, Architekt, meinte technisch sei ein Ausbau auf 70000 nicht möglich.

Auch finanziell kein lohnenwertes Projekt. Ein Neubau sei in jedem Fall viel kostengünstiger.

Mein Standort Tip ist Köln Wahn

Mein Enkel meinte eben jeder solle doch einen auf den Schoß nehmen, dann wäre das Prob gelöst :kugelnlachen:


Coole Idee ;)
Ich nimm ne Cheerleaderin auf den Schoß :thumbsup:
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,158

173

Sunday, July 16th 2017, 7:45pm

Ich hab auch noch ne Idee.
Statt der Sitzschalen wieder so wie früher durchgängige Bankreihen.
So passen auch viel mehr rein und schunkeln geht ebenso besser
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

joergi

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 2,874

174

Sunday, July 16th 2017, 7:57pm

Habe eine Weide zu verpachten, Klärgrube und Bushalte Stelle sind auch vorhanden, leider etwas abgenutzt.
Sogar mit einer 2 Spurigen Straße kann ich dienen, versuche dem Wehrle mal eine PM zu schicken!
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,672

175

Monday, July 17th 2017, 12:20pm

Bekommt man da ein Stadion für 75 000 Zuschauer hin + Infrastruktur (Straßen, Parkplätze etc. )?
Was würden die Nachbarn sagen?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,930

176

Monday, July 17th 2017, 7:31pm

Stadionpläne des 1. FC Köln
"Erpresserisch und sehr arrogant"


Verlässt der 1. FC Köln die Stadt? Der Klub will eine größere Arena - zur Not außerhalb. Fans und Politiker sind empört. Der 1. FC Köln gilt als traditionsbewusster Fußballklub. Vor drei Jahren hat die Mitgliederversammlung des Vereins eine FC-Charta verabschiedet. "Der FC gehört zu Köln, wie Dom und Rhein, wie Karneval und Kamelle, wie Veedel und Kölsch. Wir achten und pflegen unsere Tradition", steht unter Punkt vier des Wertekodex. Eigentlich sind das unverfängliche Worte, doch sie könnten schon bald für Diskussionen sorgen. Denn der 1. FC Köln will ein eigenes, größeres Stadion.

Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/1-f…-a-1157869.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

joergi

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 2,874

177

Monday, July 17th 2017, 11:43pm

Bekommt man da ein Stadion für 75 000 Zuschauer hin + Infrastruktur (Straßen, Parkplätze etc. )?
Was würden die Nachbarn sagen?


Nachbarn? Der nächste wohnt 3 Kilometer entfernt! :winken:
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Go to the top of the page

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

178

Monday, July 17th 2017, 11:56pm

Das reicht grade mal für nen Parkplatz
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,442

179

Tuesday, July 18th 2017, 1:30pm

"Erpresserisch und sehr arrogant"

Der gute alte Friedmund, Kämpfer für Pusteblume und Vergissmeinnicht.
Meine Tochter nennt Leute dieses Schlages „Hobbylos“. Grundsätzlich finde ich
den Minderheitenschutz in einer Demokratie unabdingbar und eine hervorragende
Idee. Sollte diese Minderheit allerdings Mehrheitsrechte in Anspruch nehmen,
ist die Demokratie gefährdet.


Der FC nähert sich in absehbarer Zeit 100 Tausend Clubmitgliedern.
Darüber hinaus erreicht der Club noch viele Sympathisanten, vielleicht in Summe
300 Tausend, nur in Köln. Der Ausbau im Grüngürtel beträfe eine Fläche im
Promille Bereich und wird trotz Ausgleichs zur Zielscheibe von bewegten Bürgern
und so manchem Politiker. Ich kenne die Anzahl der Mitglieder der Bürgerinitiative
nicht, ich wage aber zu bezweifeln, dass diese sich im 5stelligen Bereich
bewegt.


Der FC hätte sich vermutlich politisch korrekter verhalten,
wenn er seine Forderungen aufgebläht hätte. Der Club hätte vielleicht 15 neue
Plätze, ausschließlich für sich und nur seine Mannschaften fordern sollen. Die Stadt
hätte dann hart verhandeln können, die Bürgerinitiative das „Schlimmste“
abwenden und am Ende hätten alle Ihr Gesicht gewahrt. Ich vermute, der FC hätte
dann seine aktuellen Vorstellungen durchgesetzt. Ist aber leider nicht erfolgt,
stattdessen wurde eine ausgewogene, vorher abgestimmte Lösung präsentiert, die
reflexhaft boykottiert wird. Wenn ich mir vorstelle, wie das Thema Stadionausbau
bei der Stadt behandelt würde, schwant mir nichts Gutes. Das der Sprecher der Bürgerinitiative
„Grüngürtel für alle“ dem Club Erpressung und große Arroganz vorwirft, empfinde
ich als arrogant.


Das der FC kein Breitsportverein ist, geschenkt. Allerdings
ermöglicht er ziemlich direkt diesen Breitensport. Jährlich werden dem
Breitsport 6stellige Summen, durch Verzicht des FC, zur Verfügung gestellt. Die
Gastronomie freut sich über jedes Heimspiel und die Stadt über jeden zahlenden Fußballgast.
Dass die Rheinenergie die Stadionmiete des FC subventioniert ist ein schlechter
Scherz. Es handelt sich doch hierbei eindeutig um einen Marketingerlös des FC.


Der FC ist als Botschafter der Stadt Köln unverzichtbar.
Jedes Bundesligaspiel ist eine kostenlose Werbung für die Stadt, wenn man sich
verdeutlicht, welche Beträge sich Sponsoren die Nennung Ihres Namens kosten
lassen, bekommt man ein Gefühl dafür, um welche Summen es sich handelt. Davon
profitiert die Stadt und Ihre Bürger. Dieser Aspekt findet bei der Ich-bin-dagegen-Fraktion
keine Beachtung.


Es gibt gute Gründe, einen Ausbau in Müngersdorf nicht zu
befürworten. Als Anwohner würde mich der Lärmpegel weniger, der Verkehr und die
Parkplatzsituation allerdings umso mehr nerven und beeinträchtigen. Die
Verkehrssituation ist katastrophal. Der Glauben, dass Interesse an Besuchen von
Bundesligaspielen würde zukünftig spürbar nachlassen, wird durch nichts
genährt. Selbst zu unseligen zweit Liga Zeiten war das Stadion voll.


Als Anhänger und Mitglied des FC möchte ich einen
zukunftsfähigen Fußballverein, der sich nicht zwangsläufig in den unteren
Gefilden wiederfinden muss. Dazu gehört eine entsprechende Infrastruktur. Dabei
denke ich nicht nur an „Steine, sondern auch an ein entsprechendes, politisches
Umfeld. Das der FC ernsthaft drüber nachdenkt, Müngersdorf den Rücken zu kehren
ist nicht arrogant, sondern zwingend notwendig. Dass die Stadt ein
Müngersdorfer Stadion ungenutzt lässt, ist doch wohl kaum das Problem eines
kommerziellen Unternehmens. Grottenhennes hat doch eine gute Idee, zur weiteren
Verwendung des Stadions erdacht, medizinischer Hanfanbau könnte für die Stadt
hilfreich sein. Wohnraum könnte geschaffen werden, es gibt sicherlich viele gute
Optionen, die der Stadt einen Mehrwert bringen würden.


Kurz und gut, ich bin für einen Neubau mit dem FC als
Bauträger und Eigentümer. Flughafen fände ich gut, von mir aus auch Frechen
oder Marsdorf, zur Not auch Hürth.


Beste Grüße,


Ron
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,930

180

Thursday, July 20th 2017, 9:41am

Experten halten Ausbau in Müngersdorf für möglich
Köln schafft Platz für 70 000 Fans


Mitte August soll die Entscheidung über die Zukunft des Rheinenergie-Stadions fallen. Das Büro Speer (AS+P) prüft unter Führung des Projektentwicklers Companeer aus München für die Sportstätten GmbH, ob eine Erweiterung technisch, statisch, bau- und lärmrechtlich machbar ist. Nowendig ist auch die Zustimmung des Stadionarchitekten. Die Gutachter sollen einen Ausbau in Müngersdorf für möglich halten! Wie BILD aus Aufsichtsratkreisen erfuhr, liege die Erweiterungskapazität bei rund 70 000 Zuschauern. Die Kosten für den Umbau will die Stadt tragen, sie sollen aber durch die erhöhte Pacht des FC wieder eingespielt werden.

Quelle: http://www.bild.de/regional/koeln/rheine…02502.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page