Friday, July 19th 2019, 5:53am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

1

Friday, August 4th 2017, 7:02pm

FC-Präsidium: Lob und Tadel für das Triumvirat

Nachdem sich unser Tünnes schon mal im Ton vergreift, hat nun FC-Präsi Spinner dem Geißblog ein denkwürdiges Interview zum Thema China gegeben.

FC-Präsident Spinner über China:
Ein Fehltritt, der sprachlos macht


FC-Präsident Werner Spinner relativiert in einem Interview Menschenrechtsverletzungen im Reich der Mitte. Das ist nicht nur ein unglaublicher moralischer Fehltritt, sondern wirft auch ein erschütterndes Licht auf die geschäftlichen Verbindungen des Vereins mit den Chinesen. Werner Spinner, hat im geissblog Aussagen getätigt, die einen sprachlos zurücklassen. Mit anderen Worten: Wer nicht mindestens einen dreiseitigen Aufsatz über zentralasiatische Geschichte halten kann, sollte einfach den Mund halten, wenn es um Menschenrechtsverletzungen im heutigen China geht.

Quelle: http://www.effzeh.com/fc-praesident-spin…prachlos-macht/

Hier ist das Interview mit dem umstrittenen Spinner-Zitat:

„China, wie Asien insgesamt, hat eine andere Kultur. Das muss man erst einmal verstehen. Dann kann man Diskussionen zum politischen Umgang mit Menschenrechten usw. anfangen. Vorher sollte man nicht anderen nachplappern, die sich gegebenenfalls noch nie mit China, seiner Historie und seiner Kultur, 7000 Jahre alt ist, auseinandergesetzt haben."

http://geissblog.koeln/2017/08/herr-spin…eit-im-fussball
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 3,168

2

Friday, August 4th 2017, 7:10pm

Sorry, solche Sachen werden für mich viel zu hoch aufgehängt. Da haben führende Politiker unseres Landes schon ganz andere Beulen gebracht und bringen sie mit ihren Wirtschaftsbeziehungen zu fragwürdigen Staaten immer noch. Für mich absolut kein Thema um sich dem Pressepranger anzuschließen.

Davon Abgesehen finde ich den Satz richtig: „China, wie Asien insgesamt, hat eine andere Kultur. Das muss man erst einmal verstehen. Dann kann man Diskussionen zum politischen Umgang mit Menschenrechten usw. anfangen."

Damit muss man nicht gutheißen was in China/Asien passiert, aber um eine vernünftige Diskussion zu führen muss man die Denkweise seines Gegenüber verstehen.
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "ma_ko68" (Aug 4th 2017, 7:15pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,542

3

Friday, August 4th 2017, 7:21pm

Sorry, solche Sachen werden für mich viel zu hoch aufgehängt. Da haben führende Politiker unseres Landes schon ganz andere Beulen gebracht und bringen sie mit ihren Wirtschaftsbeziehungen zu fragwürdigen Staaten immer noch. Für mich absolut kein Thema um sich dem Pressepranger anzuschließen.

Davon Abgesehen finde ich den Satz richtig: „China, wie Asien insgesamt, hat eine andere Kultur. Das muss man erst einmal verstehen. Dann kann man Diskussionen zum politischen Umgang mit Menschenrechten usw. anfangen."

Damit muss man nicht gutheißen was in China/Asien passiert, aber um eine vernünftige Diskussion zu führen muss man die Denkweise seines Gegenüber verstehen.


Sehe ich ähnlich.
Natürlich gibt es viel zu kritisieren in China. Aber hier geht es zuallererst um Sport und diejenigen, welche den moralischen Zeigefinger heben, sollen erst mal für sich selbst überprüfen, was z. B. von ihren Klamottenm aus Schina kommt, gerne auch Unterhaltungshardware.

Mir kommt der Verdacht, dem einen oder anderen ist es zu ruhig um den FC. Mag sein, dass so manche Kommentatoren auch gerne dem Präser mal ans Bein pinkeln möchten.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page

Machead

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 807

4

Friday, August 4th 2017, 7:23pm

Der Empörungsmodus gehört scheinbar zum Zeitgeist. So wichtig die Sache der Menschenrechte ist, so verwerflich finde ich es, sich auf der Basis eines bloßen Gefühls dem Duktus der Schlagzeilen anzupassen. Hier ("effzeh.com") werden wieder Emotionen getriggert, um das rechtschaffen fühlende aber letztlich unwissende Volk hinter seine Sache zu bringen. Dagegen hilft nur: Aufklärung, Bildung, sich schlau machen. Insofern hat Herr Spinner früher Recht behalten als er ahnen konnte.
Alle reden von ihrer Meinung, doch wen interessiert die schon? Halt einfach die Klappe!
- Kodo Sawaki
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Machead" (Aug 4th 2017, 7:23pm)

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 3,168

5

Friday, August 4th 2017, 7:32pm



Sehe ich ähnlich.
Natürlich gibt es viel zu kritisieren in China. Aber hier geht es zuallererst um Sport und diejenigen, welche den moralischen Zeigefinger heben, sollen erst mal für sich selbst überprüfen, was z. B. von ihren Klamottenm aus Schina kommt, gerne auch Unterhaltungshardware.

Mir kommt der Verdacht, dem einen oder anderen ist es zu ruhig um den FC. Mag sein, dass so manche Kommentatoren auch gerne dem Präser mal ans Bein pinkeln möchten.


1000 Punkte, sehe ich auch so. Ich bin jetzt 18 Jahre hier und möchte Behaupten das ich das ein oder andere über die Kultur und Denkweise mittlerweile weiß, aber da habe ich auch bestimmt min. die ersten 5 Jahre für gebraucht. Deshalb bin ich auch der Meinung das man sich mit seinem Gegenüber vertraut machen muss wenn man ihn Kritisieren will, da hat Spinner recht. Und er (genau wie ich auch) hat nicht gesagt das hier/Asien alles Tutti ist.
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "ma_ko68" (Aug 4th 2017, 7:33pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

6

Friday, August 4th 2017, 7:33pm

Sorry, solche Sachen werden für mich viel zu hoch aufgehängt. Da haben führende Politiker unseres Landes schon ganz andere Beulen gebracht und bringen sie mit ihren Wirtschaftsbeziehungen zu fragwürdigen Staaten immer noch. Für mich absolut kein Thema um sich dem Pressepranger anzuschließen.

Davon Abgesehen finde ich den Satz richtig: „China, wie Asien insgesamt, hat eine andere Kultur. Das muss man erst einmal verstehen. Dann kann man Diskussionen zum politischen Umgang mit Menschenrechten usw. anfangen."

Damit muss man nicht gutheißen was in China/Asien passiert, aber um eine vernünftige Diskussion zu führen muss man die Denkweise seines Gegenüber verstehen.


Man muss aber nicht in China gewesen sein, um die dortigen Menschrechtsverletzungen (Gefängnis- und Todesstrafe, Folter und Misshandlungen für politisch Andersdenkende) anprangern zu können. Jeder hat die Möglichkeit, sich z.B. auf den Internetseiten von Organisationen wie Human Rights oder Amnesty International über die aktuelle Menschenrechtslage schlau zu machen.

https://www.humanrights.ch/de/service/la…ASAAEgK0bPD_BwE

Mit seiner Aussage zu den Menschenrechtsverletzungen in China hat Spinner weder dem FC noch sich selbst einen Gefallen getan. Wenn es dafür öffentliche Haue in den Fan-Blogs gibt, ist dies absolut in Ordnung. Wenn man "Spürbar anders" vorleben will, muss man sich auch in der Öffentlichkeit anders äußern.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Aug 4th 2017, 7:34pm)

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,988

7

Friday, August 4th 2017, 7:35pm

Sorry, solche Sachen werden für mich viel zu hoch aufgehängt. Da haben führende Politiker unseres Landes schon ganz andere Beulen gebracht und bringen sie mit ihren Wirtschaftsbeziehungen zu fragwürdigen Staaten immer noch. Für mich absolut kein Thema um sich dem Pressepranger anzuschließen.

Davon Abgesehen finde ich den Satz richtig: „China, wie Asien insgesamt, hat eine andere Kultur. Das muss man erst einmal verstehen. Dann kann man Diskussionen zum politischen Umgang mit Menschenrechten usw. anfangen."

Damit muss man nicht gutheißen was in China/Asien passiert, aber um eine vernünftige Diskussion zu führen muss man die Denkweise seines Gegenüber verstehen.


Sehe ich ähnlich.
Natürlich gibt es viel zu kritisieren in China. Aber hier geht es zuallererst um Sport und diejenigen, welche den moralischen Zeigefinger heben, sollen erst mal für sich selbst überprüfen, was z. B. von ihren Klamottenm aus Schina kommt, gerne auch Unterhaltungshardware.

Mir kommt der Verdacht, dem einen oder anderen ist es zu ruhig um den FC. Mag sein, dass so manche Kommentatoren auch gerne dem Präser mal ans Bein pinkeln möchten.
Yepp , ich bin eurer Meinung ! Sicherlich ist das mehr als anrüchig was in solchen Ländern passiert , allerdings sollten die , die zum beispiel hochtechnisierte Kruegsmaschinerie in Länder liefern die von mir nicht mal ne Wasserpistole kriegen würden mal fein den Mund halten !
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,542

8

Friday, August 4th 2017, 7:47pm

Sorry, solche Sachen werden für mich viel zu hoch aufgehängt. Da haben führende Politiker unseres Landes schon ganz andere Beulen gebracht und bringen sie mit ihren Wirtschaftsbeziehungen zu fragwürdigen Staaten immer noch. Für mich absolut kein Thema um sich dem Pressepranger anzuschließen.

Davon Abgesehen finde ich den Satz richtig: „China, wie Asien insgesamt, hat eine andere Kultur. Das muss man erst einmal verstehen. Dann kann man Diskussionen zum politischen Umgang mit Menschenrechten usw. anfangen."

Damit muss man nicht gutheißen was in China/Asien passiert, aber um eine vernünftige Diskussion zu führen muss man die Denkweise seines Gegenüber verstehen.


Man muss aber nicht in China gewesen sein, um die dortigen Menschrechtsverletzungen (Gefängnis- und Todesstrafe, Folter und Misshandlungen für politisch Andersdenkende) anprangern zu können. Jeder hat die Möglichkeit, sich z.B. auf den Internetseiten von Organisationen wie Human Rights oder Amnesty International über die aktuelle Menschenrechtslage schlau zu machen.

https://www.humanrights.ch/de/service/la…ASAAEgK0bPD_BwE

Mit seiner Aussage zu den Menschenrechtsverletzungen in China hat Spinner weder dem FC noch sich selbst einen Gefallen getan. Wenn es dafür öffentliche Haue in den Fan-Blogs gibt, ist dies absolut in Ordnung. Wenn man "Spürbar anders" vorleben will, muss man sich auch in der Öffentlichkeit anders äußern.


Spürbar anders ist für mich aber in allererster Linie auf das Miteineander im Verein, auf den Karneval und den Umgang damit, etc. bezogen. Wir sind zuallererst ein Fußballverein und die Verantwortlichen haben das Wohl des Vereins im Blick, wenn es darum geht, neue Märkte zu erschließen.
Für Politik sind andere zuständig und der geneigte Fan soll, wie bereits erwähnt, bitte erst mal das eigene Konsumverhalten hinterfragen, bevor er die Kettensäge ölt.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Kohlenbock" (Aug 4th 2017, 7:59pm)

Sassnitzer

Trainee

Date of registration: Aug 20th 2016

Posts: 119

9

Friday, August 4th 2017, 7:54pm

Sorry, solche Sachen werden für mich viel zu hoch aufgehängt. Da haben führende Politiker unseres Landes schon ganz andere Beulen gebracht und bringen sie mit ihren Wirtschaftsbeziehungen zu fragwürdigen Staaten immer noch. Für mich absolut kein Thema um sich dem Pressepranger anzuschließen.

Davon Abgesehen finde ich den Satz richtig: „China, wie Asien insgesamt, hat eine andere Kultur. Das muss man erst einmal verstehen. Dann kann man Diskussionen zum politischen Umgang mit Menschenrechten usw. anfangen."

Damit muss man nicht gutheißen was in China/Asien passiert, aber um eine vernünftige Diskussion zu führen muss man die Denkweise seines Gegenüber verstehen.
Da bin ich genau Deiner Meinung!
  • Go to the top of the page

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,244

10

Friday, August 4th 2017, 8:47pm

.ich auch.......
der westen hat mit seiner "lebensart" eigentliche jede kritikbefugnis verspielt.
respekt und toleranz fehlen mir zu häufig, letztlich gehts immer ums geld oder um militärische strategie.
da kommt dann unsere sicht von menschenrecht dazu.
genau das jetzt unserem präsidenten anzuhängen ist mir zu billig.
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

11

Friday, August 4th 2017, 8:56pm

Vorab. Ich verstehe nicht, warum sehr viele sich anmaßen die Politik, bzw Lebenform anderer Nationen zu kritisieren.
Die sollten erst mal vor der eigenen Türe kehren. Ich kenne kaum ein Land, welches nicht Dreck am Stecken hatte oder hat.

Und wenn hier ein Todesfahrer ( Alkohol oder Straßenrennen ) mit Bewährung auskommt, dann sträuben mir sich die Nackenhaare.
Mich würde mal interessieren, was ein solcher in China zu erwarten hätte.

Die Aussage von Herrn Spinner finde ich auf den Sport bezogen 100%ig richtig.
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,164

12

Friday, August 4th 2017, 10:10pm

Die Aussagen über China mögen vielleicht unglücklich formuliert sein. Die gleichen Fragen sollte man mal Frau Merkel, die Herren von Mercedes, Siemens und wer noch so alles sich die Taschen in China vollstopft, stellen.

Ich bin eher erstaunt, wie schlecht Herr Spinner im FC-Tagesgeschehen informiert und eingebunden ist.
Entweder er ist wirklich nur zum Winken da, dann ist ein 6-stelliger Betrag zuzügl. Spesen überbezahlt.
Oder er wird nicht informiert, dann stimmt auf höchster Ebene etwas nicht.
Oder er will einfach zu keinem Thema Stellung nehmen. Das wäre dann "spürbar anders" offen kommuniziert.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

RvG

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 749

13

Friday, August 4th 2017, 11:17pm

Grundsätzlich denke ich das es nicht gut ist Menschenrechte zu relativieren . Egal von wem und in welcher Funktion auch immer , ob Privatmann oder Funktionär .


Politisch / Ideologische Haft .... Verfolgbarkeit aus Religiösen Gründen oder Gesellschaftlicher Kritik ....Haft mit Folter..... usw...sind Zustände die immer Angesprochen , mit Kritik versehen und Verurteilt werden müssen .

Inwieweit sich auf den Verursacher Druck ausüben lässt ist verhandelbar , das ist Politik .

Nicht verhandelbar ist aber die Haltung darum das es Unumstößliches gibt .
  • Go to the top of the page

van Gool

Intermediate

Date of registration: Jun 18th 2015

Posts: 519

14

Friday, August 4th 2017, 11:47pm

Ein kulturelles Umfeld, welches es offensichtlich hip findet, sich in den ärmsten Ländern Asiens Löcher in die Jeans fransen zu lassen, um für das künstlich erzeugte Nichts einen Aufpreis zu zahlen, hätte fürwahr genug damit zu tun, sich um die eigene intellektuelle Kernschmelze zu sorgen.

In der Leere des Raums stößt man dann leicht auf Begrifflichkeiten wie 'die Menschenrechte', für Spinner, nachdem ja vor kurzer Zeit Merkel den Chinesen noch 'gehörigst' den Kopf gewaschen hat, wohl eher eine Quantité négligeable.

Sicher haben sich andere schon geschickter über die Verhältnisse in China geäußert als unser Spinner, aber Hand aufs Herz: wie viele von denen standen auch mal beim Bayer in Lohn und Brot. Gegenüber der kriminell organisiert en Führungselite der deutschen Automobilindustrie oder des Bankenwesens wirkt Spinner geradezu wie frisch getauft. Spürbar anders!
Seenotrettung ist kein Verbrechen!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,250

15

Saturday, August 5th 2017, 2:42pm

Diese „gespielte“ Entrüstung des Autors nervt mich. Ich habe
das Interview gelesen, nachdem ich den Kommentar bei effzeh bemerkt hatte. Was
glaubt der gute Mann denn, welche Aussage Ihn nicht entrüsteten würde. Vielleicht
„Der FC verweigert sich, aus moralischen Gründen und zum Schutz der
unverhandelbaren Menschenrechte, einer Kooperation mit allen Asiaten,
insbesondere China, dem Reich des Bösen“? Wer hat den Autor denn auf sein hohes
moralisches Ross gehoben? Gar er selbst?


Es ist unstrittig, dass die Menschenrechte, so wie wir uns
das vorstellen, nicht in Asien und weiteren großen Teilen der Welt gelebt
werden. Ich kenne auch die Berichte, von Verfolgung und politischer Willkür. Sowas
berührt mich und macht traurig. Wenn ich aber zu unserem östlichen Nachbarn
schaue, sehe ich eine Entwicklung, die sich in die selbe totalitäre Richtung
bewegt. Mit großer Zustimmung vieler Einwohner. Glaube ich den Nachrichten,
dann entwickelt sich ein NATO Bündnispartner ebenfalls in eine Art Diktatur, in
der Menschenrechte, nach unserem Verständnis, nicht gelebt werden. Der große
westliche Bruder, jahrzehntelang unsere Schutzmacht, schmeißt sein Erbe in die
Tonne. Sowohl in Polen, der Türkei und auch in den USA gibt es Menschen, die
sich gegen diese momentane Entwicklung stellen, ihnen gebührt mein Respekt.
In Ruanda finden demnächst Präsidentenwahlen statt. Es gilt als wahrscheinlich,
dass der amtierende Präsident mit großer Mehrheit wiedergewählt wird.
Es ist unstrittig, dass dieser Präsident keinen großen
Wert auf Demokratie, nach unserem Verständnis, legt. Trotzdem wird er von
großen Teilen der Bevölkerung verehrt und gewählt, weil er der Bevölkerung
inneren Frieden gebracht hat und diesen garantiert. Darf man den Präsidenten
für seine Art der Machtausübung kritisieren? Ja, darf man, aber man sollte eben
auch sehen, das nur wer am Leben ist, kritisieren kann. Darf man den
ruandischen Präsidenten loben? Ja, darf man, wer einen Bürgerkrieg mit Folter
und Vertreibung befrieden kann, hat sich Lob verdient. Ich bin heilfroh, in unserer
Republik leben zu dürfen, ich kenne nicht viele Länder mit denen ich tauschen wollte.
Dafür jede Menge, die mit uns tauschen wollten. Die Welt, in der wir leben,
haben wir nicht gemacht. Der FC und kein Fußballverein der Welt werden die
Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit auf der Welt flächendeckend einführen.
Traurig aber wahr. Der Fußball verbindet allerdings, ziemlich einzigartig, die
Völker dieser Welt. Eine WM ist ein globales Ereignis. Fußball bringt die
Menschen ins Gespräch und kann politische Konsequenzen begründen.


Eine irgendwie geartete Kooperation mit China, ist
zwangsläufig mit dem politischen System verbunden. Dieses System kann und
sollte man kritisieren, aber eben auch mit dem Bemühen, die Rahmenbedingung zu
erfassen. Unterschiede müssen berücksichtigt werden. Es ist z.B. ein Unterschied,
welche historischen Erfahrungen ein Volk hat, wie groß seine Bevölkerung ist,
wie homogen die Bevölkerung und wie das Verhältnis zu seinen Nachbarn ist.
Welche innenpolitischen Auseinandersetzungen herrschen, in welcher
traditionellen Form Konflikte ausgetragen werden und in welchem
wirtschaftlichen Zustand sich das Land befindet. Ein ehemaliger deutscher
Bundeskanzler wurde heftig dafür kritisiert, dass er eine Politik der
Annäherung gen Osten einleitete. Der Erfolg stellte sich erst Jahre später ein,
wäre aber ohne diesen Anfang wahrscheinlich nie gelungen. Seine Handlungen, nur
mit moralischen Grundsätzen zu begründen, ist (moralisch) gefährlich. Die Moral
als solche, unterliegt dem ständigen Wandel. Was vor 10, 15,50 oder 100 Jahren
moralisch legitim erschien, ist heute ein Unding. Ebenso umgekehrt, es ist noch
nicht lange her, da war ein Mobiltelefon nur etwas für Snobs und Angeber und
gesellschaftlich verpönt. Es gab sogar Attrappen von Autotelefonen und die Ehe
war selbstverständlich nur für Mann und Frau. Normal und ganz selbstverständlich
war der Mann, der Haushaltsvorstand und seiner Frau gegenüber
Weisungsberechtigt. Heutzutage laufen die Menschen gebeugt über die Straße und
glotzen auf Ihr Handy. Gesellschaften unterliegen, wie das Leben selbst,
Veränderungen. Diese Veränderungen finden nicht nur in der westlichen,
vermeintlich aufgeklärten Welt statt, sondern in allen Ländern dieser Erde. In
der Regel mit moderatem Tempo, aber ab und an auch explosionsartig, mit
rasender Geschwindigkeit und unvorhersehbar. Nicht immer in eine wünschenswerte
Richtung. Das China, von vor 60 Jahren, ist genauso wenig mit dem heutigen
China zu vergleichen, wie die heutige BRD mit der BRD von vor 60 Jahren. Der
Präsident des 1.FC Kölns hat sich nicht einfach auf die vermeintlich moralisch „richtige“
Seite geschlagen, die ihre vorgestanzten Argumente offensiv propagiert, sondern
versucht ein differenziertes Bild zu zeichnen. Spinner hat nicht gesagt, dass
China ein moralisches Vorbild sei, dem es nachzueifern gelte, er hat auch sonst
keine skandalösen Aussagen getätigt. Das stupide Schwingen der moralischen
Keule, war Spinner einfach zu simpel und eben nicht moralisch und intellektuell
opportun. Das wiederum, ist dem Kommentator anscheinend zu skandalös. Eine
sachliche Begründung seiner Empörung habe ich anscheinend übersehen. Eine
moralische überlegene Position kann ich auch nicht erkennen, nur den Versuch, einem
honorigen Mann ans Bein zu pissen. Das geht mir auf den Keks!


Mit besten Grüßen


Ron
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,244

16

Saturday, August 5th 2017, 9:36pm

meinen absoluten respekt.......
und meinen dank für die deine bereitschaft dich so zu mühen....
mir ist zudem noch der zeitpunkt und das ereignis für diesen tröt aufgestossen, zwar ausgewogen in lob und tadel aber mir wäre ein lobeswürdiges ereignis lieber gewesen. davon gab es auch genügend in der vergangenheit.
seis drum. ich bin froh das hier genau hingesehen wird und ein plumpes draufhauen ausbleibt.
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

17

Saturday, August 5th 2017, 11:15pm

meinen absoluten respekt.......
und meinen dank für die deine bereitschaft dich so zu mühen....
mir ist zudem noch der zeitpunkt und das ereignis für diesen tröt aufgestossen, zwar ausgewogen in lob und tadel aber mir wäre ein lobeswürdiges ereignis lieber gewesen. davon gab es auch genügend in der vergangenheit.
seis drum. ich bin froh das hier genau hingesehen wird und ein plumpes draufhauen ausbleibt.


In diesem Nachfolgeforum gab es leider noch keinen Thread zum FC-Präsidium. Ich gebe dir recht, daß es bei diesem Präsidium viel mehr zu loben als zu tadeln gibt. Ich habe deshalb auch die Hoffnung, daß Spinner wegen seiner umstriitenen China-Äußerung noch eine Klarstellung (spätestens bei der Mitgliederversammlung im September) vornimmt.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

tap-rs

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 963

18

Saturday, August 5th 2017, 11:38pm

meinen absoluten respekt.......
und meinen dank für die deine bereitschaft dich so zu mühen....
mir ist zudem noch der zeitpunkt und das ereignis für diesen tröt aufgestossen, zwar ausgewogen in lob und tadel aber mir wäre ein lobeswürdiges ereignis lieber gewesen. davon gab es auch genügend in der vergangenheit.
seis drum. ich bin froh das hier genau hingesehen wird und ein plumpes draufhauen ausbleibt.


In diesem Nachfolgeforum gab es leider noch keinen Thread zum FC-Präsidium. Ich gebe dir recht, daß es bei diesem Präsidium viel mehr zu loben als zu tadeln gibt. Ich habe deshalb auch die Hoffnung, daß Spinner wegen seiner umstriitenen China-Äußerung noch eine Klarstellung (spätestens bei der Mitgliederversammlung im September) vornimmt.
Was soll er denn klarstellen? Er hat die Situation richtig eingeschätzt und zum Ausdruck gebracht.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

19

Saturday, August 5th 2017, 11:42pm

meinen absoluten respekt.......
und meinen dank für die deine bereitschaft dich so zu mühen....
mir ist zudem noch der zeitpunkt und das ereignis für diesen tröt aufgestossen, zwar ausgewogen in lob und tadel aber mir wäre ein lobeswürdiges ereignis lieber gewesen. davon gab es auch genügend in der vergangenheit.
seis drum. ich bin froh das hier genau hingesehen wird und ein plumpes draufhauen ausbleibt.


In diesem Nachfolgeforum gab es leider noch keinen Thread zum FC-Präsidium. Ich gebe dir recht, daß es bei diesem Präsidium viel mehr zu loben als zu tadeln gibt. Ich habe deshalb auch die Hoffnung, daß Spinner wegen seiner umstriitenen China-Äußerung noch eine Klarstellung (spätestens bei der Mitgliederversammlung im September) vornimmt.
Was soll er denn klarstellen? Er hat die Situation richtig eingeschätzt und zum Ausdruck gebracht.


Diese Sichtweise muss man aber nicht teilen (habe ich bei Post 6 bereits begründet).
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Machead

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 807

20

Sunday, August 6th 2017, 12:19am



Diese Sichtweise muss man aber nicht teilen (habe ich bei Post 6 bereits begründet).
Ja, aber dass man sie nicht teilen muss, heißt ja nicht, dass Spinner irgendwas rechtfertigen muss. "effzeh.com" steht nach meiner Wahrnehmung relativ alleine da mit der Deutung des Gesagten und das sagt m.E. mehr aus über das Verhältnis der dort agierenden Redakteure zu den FC-Verantwortlichen als über das Verhältnis der FC-Verantwortlichen zu den Zuständen in China.
Alle reden von ihrer Meinung, doch wen interessiert die schon? Halt einfach die Klappe!
- Kodo Sawaki
  • Go to the top of the page