Dienstag, 14. August 2018, 15:14 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

1

Freitag, 7. Oktober 2016, 09:17

Football Pride Week gegen Homophobie

Heute findet im Rahmen der Football Pride Week eine Konferenz zum Thema "Homophobie im Fußball" statt. Alexander Wehrle vertritt den FC bei dem Treffen in Berlin. Wir sind übrigens der einzige Bundesligist der teilnimmt, obwohl alle eingeladen wurden.

Solche Aktionen machen mich stolz auf unseren Klub. Der FC ist eben wirklich spürbar anders.

Obwohl sich auch bei uns noch kein Spieler getraut hat, sich zu outen. So weit ich weiß.


http://www.rbb-online.de/sport/beitrag/2…m-fussball.html
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AbuHaifa« (7. Oktober 2016, 09:18)

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 048

2

Freitag, 7. Oktober 2016, 09:35

Sehr gut,dass wir da mit gutem Beispiel vorangehen......aaaaaber:

Wären wir das auch wenn Wehrle sich nicht als schwul geoutet hätte??? :rolleyes:
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

3

Freitag, 7. Oktober 2016, 09:45

Sehr gut,dass wir da mit gutem Beispiel vorangehen......aaaaaber:

Wären wir das auch wenn Wehrle sich nicht als schwul geoutet hätte??? :rolleyes:
Hat er? Guck an, das hab ich gar nicht mitgekriegt. Da wird er natürlich besonders engagiert sein, keine Frage. Aber ich denke, dass der FC sich auch ohne ihn bei dem Thema eindeutig positionieren würde.
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 048

4

Freitag, 7. Oktober 2016, 10:42

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

5

Freitag, 7. Oktober 2016, 10:49

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 529

6

Freitag, 7. Oktober 2016, 10:59

Werder hat doch, soweit ich weiss, auch zumindest einen anti-homophoben Fanclub. Da hätten die sich ja wenigstens auch mal dahin bewegen können ...
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 529

7

Freitag, 7. Oktober 2016, 11:00

Werder hat doch, soweit ich weiss, auch zumindest einen anti-homophoben Fanclub. Da hätten die sich ja wenigstens auch mal dahin bewegen können ...
... aber vielleicht zählen die schon nicht mehr als Bundesligist! :lol:
  • Zum Seitenanfang

Billy Goat

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 558

8

Freitag, 7. Oktober 2016, 11:11

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.


Schwieriges Thema, wie ich finde...
Ich habe mit Schwulen im Fußball im Speziellen sowie mit Homosexualität im Allgemeinen gar kein Problem. Das kann jeder so halten, wie er möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine kleine Anzahl von Schwulen und Lesben, die ihre Neigung offen leben.
Womit ich allerdings ein Problem habe ist diese - für mein Empfinden - teilweise aggressive Zurschaustellung von Homosexualität.
Ich glaube, dass diese Präsentation von "anderssein wollen um jeden Preis" auch ein Grund dafür ist, warum vielen die Toleranz und das Verständnis fehlt.
Und in diesem Zusammenhang gefällt mir dieser Titel für meine Geburtsstadt ehrlich gesagt nicht immer.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

9

Freitag, 7. Oktober 2016, 11:19

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.


Schwieriges Thema, wie ich finde...
Ich habe mit Schwulen im Fußball im Speziellen sowie mit Homosexualität im Allgemeinen gar kein Problem. Das kann jeder so halten, wie er möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine kleine Anzahl von Schwulen und Lesben, die ihre Neigung offen leben.
Womit ich allerdings ein Problem habe ist diese - für mein Empfinden - teilweise aggressive Zurschaustellung von Homosexualität.
Ich glaube, dass diese Präsentation von "anderssein wollen um jeden Preis" auch ein Grund dafür ist, warum vielen die Toleranz und das Verständnis fehlt.
Und in diesem Zusammenhang gefällt mir dieser Titel für meine Geburtsstadt ehrlich gesagt nicht immer.
Was meinst du genau mit "aggressiver Zurschaustellung"?
  • Zum Seitenanfang

shiwawa

Meister

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 256

10

Freitag, 7. Oktober 2016, 11:45

http://andersrum-auf-schalke.de/

Es gibt wohl mehr " HAUPTSTÄDTE " wie man denkt!
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »shiwawa« (7. Oktober 2016, 11:47)

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 048

11

Freitag, 7. Oktober 2016, 11:59

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.


Schwieriges Thema, wie ich finde...
Ich habe mit Schwulen im Fußball im Speziellen sowie mit Homosexualität im Allgemeinen gar kein Problem. Das kann jeder so halten, wie er möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine kleine Anzahl von Schwulen und Lesben, die ihre Neigung offen leben.
Womit ich allerdings ein Problem habe ist diese - für mein Empfinden - teilweise aggressive Zurschaustellung von Homosexualität.
Ich glaube, dass diese Präsentation von "anderssein wollen um jeden Preis" auch ein Grund dafür ist, warum vielen die Toleranz und das Verständnis fehlt.
Und in diesem Zusammenhang gefällt mir dieser Titel für meine Geburtsstadt ehrlich gesagt nicht immer.
Da gehe mit dir völlig konform @billy!

Was soll denn an schwul oder lesbisch "andersrum"sein???
In der heutigen Zeit sollten diese Begriffe einfach Begriffe bleiben!
Es sollte eigentlich heißen "Mensch liebt Mensch"!

Mir geht diese teilweise krampfhafte Zurschaustellung welche Gesinnung ein Mensch hat ebenso auf den Sender!

.....schade,dass Schwule oder Lesben immer noch stark dazu neigen das Normalste auf der Welt meinen so "offensiv" in die Gesellschaft tragen zu müssen!

Wenn ich durch die City gehe sehe ich schwule oder lesbische Paare gar nicht mehr...solange sie nicht im CSD-Outfit durch die Gegend stöckeln.....
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

12

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:03

Ich finde übrigens nichts im Internet über ein Outing von Wehrle außer Gerüchte. Aber die gibt es ja immer, sobald sich jemand mit dem Thema beschäftigt. Dass sich auch Heteros in dem Zusammenhang engagieren können, verstehen einige offenbar nicht.

Dabei geht das Thema Homophobie ja vor allem Heteros an, denn von denen kommt die Lesben- und Schwulenfeindlichkeit ja meistens.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

13

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:08

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.


Schwieriges Thema, wie ich finde...
Ich habe mit Schwulen im Fußball im Speziellen sowie mit Homosexualität im Allgemeinen gar kein Problem. Das kann jeder so halten, wie er möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine kleine Anzahl von Schwulen und Lesben, die ihre Neigung offen leben.
Womit ich allerdings ein Problem habe ist diese - für mein Empfinden - teilweise aggressive Zurschaustellung von Homosexualität.
Ich glaube, dass diese Präsentation von "anderssein wollen um jeden Preis" auch ein Grund dafür ist, warum vielen die Toleranz und das Verständnis fehlt.
Und in diesem Zusammenhang gefällt mir dieser Titel für meine Geburtsstadt ehrlich gesagt nicht immer.
Da gehe mit dir völlig konform @billy!

Was soll denn an schwul oder lesbisch "andersrum"sein???
In der heutigen Zeit sollten diese Begriffe einfach Begriffe bleiben!
Es sollte eigentlich heißen "Mensch liebt Mensch"!

Mir geht diese teilweise krampfhafte Zurschaustellung welche Gesinnung ein Mensch hat ebenso auf den Sender!

.....schade,dass Schwule oder Lesben immer noch stark dazu neigen das Normalste auf der Welt meinen so "offensiv" in die Gesellschaft tragen zu müssen!

Wenn ich durch die City gehe sehe ich schwule oder lesbische Paare gar nicht mehr...solange sie nicht im CSD-Outfit durch die Gegend stöckeln.....
Als "aggressiv" würde ich das jetzt aber nicht bezeichnen. Meinetwegen kann jeder rumlaufen wie er will, solange er kein Hakenkreuz am Arm hat. Bedroht gefühlt, habe ich von einem vermeintlich "schwulen Outfit" bis jetzt aber noch nie. Da hätte ich vor einem wie Jürgen Zeltinger aber deutlich mehr Schiss. :)
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AbuHaifa« (7. Oktober 2016, 12:08)

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 038

14

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:08

Sehr gut,dass wir da mit gutem Beispiel vorangehen......aaaaaber:

Wären wir das auch wenn Wehrle sich nicht als schwul geoutet hätte??? :rolleyes:
Habe davon auch nichts mitbekommen, jedoch hat er solch eine Art...
Ist aber egal, einfach mal wieder ein wichtiges und richtiges Zeichen unseres FCs!
Schade das nicht mehr Vereine dem Beispiel gefolgt sind.
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

15

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:16

Sehr gut,dass wir da mit gutem Beispiel vorangehen......aaaaaber:

Wären wir das auch wenn Wehrle sich nicht als schwul geoutet hätte??? :rolleyes:
Habe davon auch nichts mitbekommen, jedoch hat er solch eine Art...
Ist aber egal, einfach mal wieder ein wichtiges und richtiges Zeichen unseres FCs!
Schade das nicht mehr Vereine dem Beispiel gefolgt sind.
Wir waren auch der Verein mit dem ersten eigenen Wagen auf dem CSD und in diesem Jahr war Dominic Maroh wohl der erste aktive Profifußballer, der jemals beim CSD mitgefahren ist. Als Abgesandter des FC. Das ist ebenfalls ein Grund, warum ich Dominic klasse finde, der kümmert sich nicht darum, ob es danach Gerüchte über ihn gibt. Ein echter Kerl eben - auf und neben dem Platz.
  • Zum Seitenanfang

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 038

16

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:20

Lieber Abu, warum zündest Du schon wieder einen kleinen Brandherd?
Das Ding mit "Harkenkreuz am Arm" gehört hier überhaupt nicht rein.
Hier geht es um Fußball, Schwule und Lesben. Willst Du aus diesem Tröd wieder einen Sammelplatz für Krawall machen?
Bitte überdenke das mal!
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 048

17

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:22

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.


Schwieriges Thema, wie ich finde...
Ich habe mit Schwulen im Fußball im Speziellen sowie mit Homosexualität im Allgemeinen gar kein Problem. Das kann jeder so halten, wie er möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine kleine Anzahl von Schwulen und Lesben, die ihre Neigung offen leben.
Womit ich allerdings ein Problem habe ist diese - für mein Empfinden - teilweise aggressive Zurschaustellung von Homosexualität.
Ich glaube, dass diese Präsentation von "anderssein wollen um jeden Preis" auch ein Grund dafür ist, warum vielen die Toleranz und das Verständnis fehlt.
Und in diesem Zusammenhang gefällt mir dieser Titel für meine Geburtsstadt ehrlich gesagt nicht immer.
Da gehe mit dir völlig konform @billy!

Was soll denn an schwul oder lesbisch "andersrum"sein???
In der heutigen Zeit sollten diese Begriffe einfach Begriffe bleiben!
Es sollte eigentlich heißen "Mensch liebt Mensch"!

Mir geht diese teilweise krampfhafte Zurschaustellung welche Gesinnung ein Mensch hat ebenso auf den Sender!

.....schade,dass Schwule oder Lesben immer noch stark dazu neigen das Normalste auf der Welt meinen so "offensiv" in die Gesellschaft tragen zu müssen!

Wenn ich durch die City gehe sehe ich schwule oder lesbische Paare gar nicht mehr...solange sie nicht im CSD-Outfit durch die Gegend stöckeln.....
Als "aggressiv" würde ich das jetzt aber nicht bezeichnen. Meinetwegen kann jeder rumlaufen wie er will, solange er kein Hakenkreuz am Arm hat. Bedroht gefühlt, habe ich von einem vermeintlich "schwulen Outfit" bis jetzt aber noch nie. Da hätte ich vor einem wie Jürgen Zeltinger aber deutlich mehr Schiss. :)
Deshalb schrieb ich zum Schluss ja auch noch "offensiv".

Dem einen ist das laute,tuntenhafte Gehabe mancher Schwule völlig latte,aber wenn jemand meint in einem "normalen" Lokal dies über drei Tische tragen zu müssen geht es zumindest mir auf den Nerv!
Ich hab mit dem "Jürjen" in den 80ern inner Frittenbude neben dem Luxor mal geredet....der is jot drop!
Brauchste kein Schiss vor zu haben! ;)
  • Zum Seitenanfang

Billy Goat

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 558

18

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:25

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.


Schwieriges Thema, wie ich finde...
Ich habe mit Schwulen im Fußball im Speziellen sowie mit Homosexualität im Allgemeinen gar kein Problem. Das kann jeder so halten, wie er möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine kleine Anzahl von Schwulen und Lesben, die ihre Neigung offen leben.
Womit ich allerdings ein Problem habe ist diese - für mein Empfinden - teilweise aggressive Zurschaustellung von Homosexualität.
Ich glaube, dass diese Präsentation von "anderssein wollen um jeden Preis" auch ein Grund dafür ist, warum vielen die Toleranz und das Verständnis fehlt.
Und in diesem Zusammenhang gefällt mir dieser Titel für meine Geburtsstadt ehrlich gesagt nicht immer.
Was meinst du genau mit "aggressiver Zurschaustellung"?


Ich wusste, dass Du fragst.
Wenn MANCHE homosexuellen Menschen Ihrer Umwelt bei jeder Gelegenheit ihre Homosexualität mit entsprechend extrovertierten Verhalten aufdrängen (ich bin sicher, Du weisst was ich meine), dann findet das nicht jeder amüsant und angenehm. Im Übrigen empfinden das auch viele Homosexuelle ganz ähnlich. Dieses Verhalten erweist der Bewegung einen Bärendienst und erschwert die Akzeptanz in der Breite. Und deshalb tun sich - meiner bescheidenen Meinung nach - nicht zuletzt auch Profifussballer mit Ihrem Outing sehr schwer.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 174

19

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:28

Denke ich auch,wir werden ja schließlich von den gegnerischen Fans als "Hauptstadt der Schwulen" betitelt! :thumbsup:
Über den Spruch hab ich mich noch nie geärgert. Eher im Gegenteil.


Schwieriges Thema, wie ich finde...
Ich habe mit Schwulen im Fußball im Speziellen sowie mit Homosexualität im Allgemeinen gar kein Problem. Das kann jeder so halten, wie er möchte.
In meinem Bekanntenkreis habe ich auch eine kleine Anzahl von Schwulen und Lesben, die ihre Neigung offen leben.
Womit ich allerdings ein Problem habe ist diese - für mein Empfinden - teilweise aggressive Zurschaustellung von Homosexualität.
Ich glaube, dass diese Präsentation von "anderssein wollen um jeden Preis" auch ein Grund dafür ist, warum vielen die Toleranz und das Verständnis fehlt.
Und in diesem Zusammenhang gefällt mir dieser Titel für meine Geburtsstadt ehrlich gesagt nicht immer.
Da gehe mit dir völlig konform @billy!

Was soll denn an schwul oder lesbisch "andersrum"sein???
In der heutigen Zeit sollten diese Begriffe einfach Begriffe bleiben!
Es sollte eigentlich heißen "Mensch liebt Mensch"!

Mir geht diese teilweise krampfhafte Zurschaustellung welche Gesinnung ein Mensch hat ebenso auf den Sender!

.....schade,dass Schwule oder Lesben immer noch stark dazu neigen das Normalste auf der Welt meinen so "offensiv" in die Gesellschaft tragen zu müssen!

Wenn ich durch die City gehe sehe ich schwule oder lesbische Paare gar nicht mehr...solange sie nicht im CSD-Outfit durch die Gegend stöckeln.....
Als "aggressiv" würde ich das jetzt aber nicht bezeichnen. Meinetwegen kann jeder rumlaufen wie er will, solange er kein Hakenkreuz am Arm hat. Bedroht gefühlt, habe ich von einem vermeintlich "schwulen Outfit" bis jetzt aber noch nie. Da hätte ich vor einem wie Jürgen Zeltinger aber deutlich mehr Schiss. :)
Deshalb schrieb ich zum Schluss ja auch noch "offensiv".

Dem einen ist das laute,tuntenhafte Gehabe mancher Schwule völlig latte,aber wenn jemand meint in einem "normalen" Lokal dies über drei Tische tragen zu müssen geht es zumindest mir auf den Nerv!
Ich hab mit dem "Jürjen" in den 80ern inner Frittenbude neben dem Luxor mal geredet....der is jot drop!
Brauchste kein Schiss vor zu haben! ;)
De Plaat ist vermutlich einer der friedlichsten Menschen der Welt. :stars:
  • Zum Seitenanfang

Kohlenbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 5 223

20

Freitag, 7. Oktober 2016, 12:30

Als "aggressiv" würde ich das jetzt aber nicht bezeichnen. Meinetwegen kann jeder rumlaufen wie er will, solange er kein Hakenkreuz am Arm hat. Bedroht gefühlt, habe ich von einem vermeintlich "schwulen Outfit" bis jetzt aber noch nie. Da hätte ich vor einem wie Jürgen Zeltinger aber deutlich mehr Schiss. :)


Genau so und nicht anders!
Ob jetzt einer im Hasenkostüm, als Scvhneemann oder offen sichtlich als Schwuler/Lesbe durch die Fußgängerzone hoppelt, ist mir sowas von egal. Und das sollte
es aufgeklärten, toleranten Menschen auch sein.

Auch für mich wirkt ein mit Springerstiefel und Reichskriegsflagge geschmückter Hool/ Nazi wesentlich aggressiver.
personen:
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Zum Seitenanfang