Saturday, August 24th 2019, 2:17am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,613

521

Friday, June 28th 2019, 3:50pm

Es ist imho fatal zu denken nur weil wir einen neuen Kasten "auf dem Acker" haben wir dann innerhalb kürzester Zeit genauso hoch pinkeln können wie die Bazis,BVB,Dosen etc.

Da helfen uns im Vergleich zu genannten Clubs auch keine 15000DK mehr oder 100 Businesslogen extra!
Sportlich soll sich in erster Linie etwas tun,dazu reicht das aktuelle Stadion/Sponsoren sogar aus wenn man die verfügbaren Finanzen etwas cleverer investiert hätte!

Hätten wir uns nach der EL-Saison weiterhin nach oben entwickelt dann wäre der heutige Zeitpunkt passender mal darüber nachzudenken das gesamte Umfeld der Hardware auf links zu krempeln,so sollten wir imho erstmal wieder in Angriff nehmen sich in der Liga zu etablieren und das geht klar OHNE! großen Kasten,Hotels oder angebautes Einkaufszentrum!

Es ist für MICH aus sportlicher Hinsicht/Qualität keinerlei Katalysator einen 80k-Kasten zu besitzen!

Nochmal:
Für mich ist das kein Grundstein dafür sich sportlich weiterhin zu verbessern!

Wie gut das Etablieren funktioniert, konnten wir ja die letzten 25 Jahre beobachten.
Und die geschätzten 15.000 Fans, die pro Spiel ne lange Nase gezeigt bekommen, können dem geneigten DK-Besitzer ja ganz egal sein.
Erst recht, wenn er mit dem Rad zum Stadion fahren kann.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,684

522

Friday, June 28th 2019, 3:53pm

"Etablieren".......

Du willst mir aber nicht allen ernstes verklickern wollen,dass das an einem zu kleinen Stadion liegen soll? :rofl:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "dropkick murphy" (Jun 28th 2019, 3:55pm)

The Dude

Intermediate

Date of registration: Apr 24th 2019

Posts: 284

523

Friday, June 28th 2019, 3:55pm

Es ist imho fatal zu denken nur weil wir einen neuen Kasten "auf dem Acker" haben wir dann innerhalb kürzester Zeit genauso hoch pinkeln können wie die Bazis,BVB,Dosen etc.

@drop

Habe ich nicht behauptet, sportliche Entwicklung und Neubau inclusive NLZ/Internat müssen aber parallel laufen und beginnen.
Bis der Bau geplant, finanziert und fertiggestellt ist vergehen ja bis zu zehn Jahre, wenn man es jetzt anpackt.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "The Dude" (Jun 28th 2019, 3:56pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,427

524

Friday, June 28th 2019, 3:55pm

Es ist imho fatal zu denken nur weil wir einen neuen Kasten "auf dem Acker" haben wir dann innerhalb kürzester Zeit genauso hoch pinkeln können wie die Bazis,BVB,Dosen etc.

Da helfen uns im Vergleich zu genannten Clubs auch keine 15000DK mehr oder 100 Businesslogen extra!
Sportlich soll sich in erster Linie etwas tun,dazu reicht das aktuelle Stadion/Sponsoren sogar aus wenn man die verfügbaren Finanzen etwas cleverer investiert hätte!

Hätten wir uns nach der EL-Saison weiterhin nach oben entwickelt dann wäre der heutige Zeitpunkt passender mal darüber nachzudenken das gesamte Umfeld der Hardware auf links zu krempeln,so sollten wir imho erstmal wieder in Angriff nehmen sich in der Liga zu etablieren und das geht klar OHNE! großen Kasten,Hotels oder angebautes Einkaufszentrum!

Es ist für MICH aus sportlicher Hinsicht/Qualität keinerlei Katalysator einen 80k-Kasten zu besitzen!

Nochmal:
Für mich ist das kein Grundstein dafür sich sportlich weiterhin zu verbessern!
Das mit dem Katalysator verstehe ich nicht, aber ansonsten bin ich komplett derselben Meinung. Erst Europa und dann absteigen, so wird das nichts, nicht im Müngersdorf und nicht in Porz oder Frechen.
Die Gladbacher hatten übrigens ein uraltes Stadion für 34.000 Zuschauer mitten im Wohngebiet und kein wunderschönes Teil wie wir jetzt in Köln. Und das ding hat die 86 Mio gekostet. 86 Mio kosten in Köln die Umkleidekabinen in der Oper...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,696

525

Friday, June 28th 2019, 3:58pm

Nur am Rande sei erwähnt, dass ich den damaligen Neubau mit 50.000 Plätzen schon selten dämlich fand. Schon damals wären 70.000 , zumindest 65.000 angebracht gewesen.
Ja, hätte ich auch gewollt. Leider wurde der FC zur Fahrstuhl-Mannschaft und da haben viele gedacht, dass 50 000 Zuschauer sehr ambitioniert wären. Mit diesem Fan-Aufkommen konnte man nicht unbedingt rechnen. Das ist, wie so vieles rund um den 1.FC Köln, dumm gelaufen.......
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,684

526

Friday, June 28th 2019, 3:59pm

@Dude,

der FC hat noch einen Pachtvertrag bis 2024 wenn ich mich nicht irre....
Du verlangst also,dass der FC eigentlich schon vor ein,zwei Jahren mit allen begonnen hätte,heisst das alles zu planen,finanzieren sowie bauen noch während der Pachtvertrag läuft?
Wie soll das den bitteschön alles gleichzeitig gestemmt werden??? :schuetteln:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,684

527

Friday, June 28th 2019, 4:02pm

Das mit dem Katalysator verstehe ich nicht,

@Papp,
als Katalysator bezeichne ist ein größeres Stadion wo einige der Meinung sind,dass uns das auf sportlicher Ebene weiterhelfen würde.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,427

528

Friday, June 28th 2019, 4:08pm

Das mit dem Katalysator verstehe ich nicht,

@Papp,
als Katalysator bezeichne ist ein größeres Stadion wo einige der Meinung sind,dass uns das auf sportlicher Ebene weiterhelfen würde.
OK, aber die Meinung kann man nur sehr langfristig gedacht haben und man hat null Garantie, dass das dann auch klappt. Ich fänd´das auch klasse mit einem größeren Stadion, aber die Chance hat man beim Neubau vertan.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,696

529

Friday, June 28th 2019, 4:08pm

Es ist imho fatal zu denken nur weil wir einen neuen Kasten "auf dem Acker" haben wir dann innerhalb kürzester Zeit genauso hoch pinkeln können wie die Bazis,BVB,Dosen etc.

@drop

Habe ich nicht behauptet, sportliche Entwicklung und Neubau inclusive NLZ/Internat müssen aber parallel laufen und beginnen.
Bis der Bau geplant, finanziert und fertiggestellt ist vergehen ja bis zu zehn Jahre, wenn man es jetzt anpackt.
Man muss endlich mal anfangen. Wir haben ein großes Fan-Aufkommen und sollten es nutzen.
Mit einem größeren Stadion und einem zeitgemäßen NLZ haben wir in Zukunft einfach mehr Chancen, auch bei Sponsoren (Investoren).

Natürlich können wir mit einem größeren Stadion nicht einfach mal an den Bayern oder dem BvB vorbeiziehen. Dazu bedarf es einer professionellen (visionären?) Führung und Top-Mitarbeitern auf allen Ebenen. Einfach nur das Stadion vergrößern aber insgesamt so weiterwurschteln wie bisher würde nicht viel bringen.

Wenn wir das RES in Müngersdorf und die Anlagen am GBH nicht optimieren können, dann muss der FC eben umziehen.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "fidschi" (Jun 28th 2019, 4:12pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,427

530

Friday, June 28th 2019, 4:20pm

Ich will noch einen anderen Aspekt in die Runde werfen: das ist mal wieder typisch kölsche elitäre Arroganz. Außer Dortmund, München, Schalke und Berlin hat keiner ein so großes Stadion. Davon 2 Olympiastadien. Aber wir Überflieger aus Köln brauchen natürlich eine 80.000-Mann-Arena. Weil wir eben so großartig sind und uns deshalb nicht hinter den Genannten verstecken müssen. Wir steigen zwar alle paar Jahre ab und machen uns regelmäßig zum Gespött der Fußballnation, aber das ist alles nicht so wichtig. Hauptsache, wir haben das tollste Stadion im Land, dann sind wir endlich wieder wer.

Die sollen sich ein paar mal für Europa qualifizieren, das wäre mir viel wichtiger. Und irgendwann danach kann man sich dann einen angemessenen Spielort bauen. Das kann freilich noch etwas dauern.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "derpapa" (Jun 28th 2019, 4:21pm)

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,470

531

Friday, June 28th 2019, 4:32pm

Das mit dem Katalysator verstehe ich nicht,

@Papp,
als Katalysator bezeichne ist ein größeres Stadion wo einige der Meinung sind,dass uns das auf sportlicher Ebene weiterhelfen würde.
@drop
in #457 und #458 haben papa und ich Rechnung dargelegt, über welche Dimension des jährliche Zusatzumsatzes wir reden. Ein größeres Stadion ( am besten in eigener Hand) spült mit großer Wahrscheinlichkeit mehr Moneten ins Portmonnaie des Clubs. Stand heute wäre die Rechnung und somit die Entscheidung simpel. Wie du richt erkannt hast, liegt der Teufel im Detail. Dr. Sieger hat bei Magic ausgeführt, dass ein Stadion im Normalfall über 30 Jahre abgeschrieben wird. 30 Jahre ist ein unüberblickbarer Zeitraum, niemand kann absehen, was innerhalb dieses Zeitraums an Veränderungen ins Haus steht. Für mich ist das tatsächlich ein beachtenswertes Argument. Mal angenommen, Deutschland kommt endlich aus dem Quark, was die Versorgung mit Glasfaser angeht, könnten sich Modelle entwickeln, die heute visionär erscheinen. Ich könnte mir eine Kombination aus analogem Stadionbesuch vorstellen, ergänzt um ein Gruppen- oder Individualerlebnis mittels 3-D-Brillen, mit und ohne Kommentar und Stadion-Akustik. Dazu eine ausdifferenzierte Preisgestaltung und am Ende könnte das Stadion so bleiben wie es ist, nur renoviert. Bei der Befriedigung der Nachfrage des Anhangs sind also Alternativen zum Stadion-Aus- oder Neubau denkbar. Beim NLZ nicht.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:


Wenn´s einfach wär, könnte es jeder :thumbsup:

Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,792

532

Friday, June 28th 2019, 4:36pm

Ein Bau oder Ausbau hat in erster Linie was mit Nachfrage zu tun. Wenn man der Meinung ist, dass immer 80.000 kommen, egal welche Liga, sollte man sich damit befassen.
  • Go to the top of the page

The Dude

Intermediate

Date of registration: Apr 24th 2019

Posts: 284

533

Friday, June 28th 2019, 4:52pm

@Dude,

der FC hat noch einen Pachtvertrag bis 2024 wenn ich mich nicht irre....
Du verlangst also,dass der FC eigentlich schon vor ein,zwei Jahren mit allen begonnen hätte,heisst das alles zu planen,finanzieren sowie bauen noch während der Pachtvertrag läuft?
Wie soll das den bitteschön alles gleichzeitig gestemmt werden??? :schuetteln:


Ich bin nicht blöd und so blöd ist auch der fc nicht. Man muss aber die Planung beginnt und vorantreiben.
Einen neuen Pachtvertrag nach Ablauf des Bestehenden abschließen der endet wenn ein Neubau beziehbar ist.
Was nicht beschlossen und begonnen wird kann auch niemals fertig werden.

Alternativ Stadion kaufen und ausbauen . Dazu wird es aber wohl nie kommen. Die Stadt Köln lacht sich insgeheim doch tot über diesen Verein.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "The Dude" (Jun 28th 2019, 4:56pm)

The Dude

Intermediate

Date of registration: Apr 24th 2019

Posts: 284

534

Friday, June 28th 2019, 4:59pm

Ein Bau oder Ausbau hat in erster Linie was mit Nachfrage zu tun. Wenn man der Meinung ist, dass immer 80.000 kommen, egal welche Liga, sollte man sich damit befassen.


Was gegeben wäre würden endlich alle Dauerkartenwünsche befriedigt wäre man ja schon bei63000.
Köln hat ein riesiges, brachliegendes Potential und das kotzt mich an.

70.000 gehen in Köln problemlos
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "The Dude" (Jun 28th 2019, 5:00pm)

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,684

535

Friday, June 28th 2019, 5:55pm

Ich will noch einen anderen Aspekt in die Runde werfen: das ist mal wieder typisch kölsche elitäre Arroganz. Außer Dortmund, München, Schalke und Berlin hat keiner ein so großes Stadion. Davon 2 Olympiastadien. Aber wir Überflieger aus Köln brauchen natürlich eine 80.000-Mann-Arena. Weil wir eben so großartig sind und uns deshalb nicht hinter den Genannten verstecken müssen. Wir steigen zwar alle paar Jahre ab und machen uns regelmäßig zum Gespött der Fußballnation, aber das ist alles nicht so wichtig. Hauptsache, wir haben das tollste Stadion im Land, dann sind wir endlich wieder wer.

Die sollen sich ein paar mal für Europa qualifizieren, das wäre mir viel wichtiger. Und irgendwann danach kann man sich dann einen angemessenen Spielort bauen. Das kann freilich noch etwas dauern.

:thumbup:

In MG und D passen noch ein paar mehr rein als bei uns.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,684

536

Friday, June 28th 2019, 6:05pm

Ein Bau oder Ausbau hat in erster Linie was mit Nachfrage zu tun. Wenn man der Meinung ist, dass immer 80.000 kommen, egal welche Liga, sollte man sich damit befassen.


Was gegeben wäre würden endlich alle Dauerkartenwünsche befriedigt wäre man ja schon bei63000.
Köln hat ein riesiges, brachliegendes Potential und das kotzt mich an.

70.000 gehen in Köln problemlos

Also geschätzt würde ich sagen,dass wir ca. 15k DK mehr absetzen könnten,mehr nicht dann wären wir bei 43k.
Es stehen derzeit 12k auf der Warteliste,die vor ein paar Jahren "dicht" gemacht wurde....
Man sollte dennoch berücksichtigen trotz allem Fanpotential,dass wenn es so weitergeht wie in den letzten 27 Jahren bei sicherlich stets steigenden DK-Preisen,dass längst nicht jeder "normale" Fan dazu in der Lage ist sich eine DK leisten zu können.
Es bringt uns zwar finanziell weiter wenn fast nur noch Investmentbänker den Stadionbesuch mit ihren Logen besetzen aber das will wohl auch niemand ernsthaft!
Ich bleibe dabei:
Verschafft sich der FC einen besseren Ruf durch sportliche Leistungen/Qualifikationen dann wird der Sponsorenpool größer,die Veträge lukrativer und somit mehr finanzieller Spielraum.
Ein Riesenkasten wird auch nicht gefüllt wenn der FC schrottig spielt.

Alles andere mit Investoren ist finanziell wohl der richtige aber aus Vereinssicht was die allgemeinen Strukturen innerhalb betrifft imho der falsche Weg.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "dropkick murphy" (Jun 28th 2019, 6:06pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,696

537

Friday, June 28th 2019, 8:54pm

Ich will noch einen anderen Aspekt in die Runde werfen: das ist mal wieder typisch kölsche elitäre Arroganz. Außer Dortmund, München, Schalke und Berlin hat keiner ein so großes Stadion. Davon 2 Olympiastadien. Aber wir Überflieger aus Köln brauchen natürlich eine 80.000-Mann-Arena. Weil wir eben so großartig sind und uns deshalb nicht hinter den Genannten verstecken müssen. Wir steigen zwar alle paar Jahre ab und machen uns regelmäßig zum Gespött der Fußballnation, aber das ist alles nicht so wichtig. Hauptsache, wir haben das tollste Stadion im Land, dann sind wir endlich wieder wer.

Die sollen sich ein paar mal für Europa qualifizieren, das wäre mir viel wichtiger. Und irgendwann danach kann man sich dann einen angemessenen Spielort bauen. Das kann freilich noch etwas dauern.
Der Bedarf für ein größeres Stadion ist einfach da, obwohl der FC seit mehr als zwei Jahrzehnten
wenig erfolgreich agiert. Kannst du dir vorstellen, was hier los sein könnte, wenn der 1.FC Köln
attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen würde?

Eine FC-Führung mit "elitärer Arroganz" würde ich sogar begrüßen. Es sollten aber Top-Leute sein,
die Erfolg planen können und keine Dilettanten oder Schwätzer.

Warum ist es selbstverständlich, dass Dortmund ( 600 000 Einwohner) ein größeres Stadion hat als wir? Dass der BvB so erfolgreich ist, haben die sich redlich erarbeitet. Das war früher nicht so. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen uns der BvB die Reservisten abgekauft hat. Es ist nicht unmöglich, dass der 1.FC Köln auch mal wieder ein Erfolgs-Modell wird.

Neben Dortmund haben auch andere kleinere Städte als Köln größere Stadien:
Stuttgart, Düsseldorf, Gladbach, Gelsenkirchen ....

Sollten wir in Zukunft auch wieder absteigen, dann läge das nicht an einem größeren Stadion sondern weiterhin an den "Qualitäten" unserer Führung.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "fidschi" (Jun 28th 2019, 9:16pm)

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,470

538

Friday, June 28th 2019, 10:10pm

Ich will noch einen anderen Aspekt in die Runde werfen: das ist mal wieder typisch kölsche elitäre Arroganz. Außer Dortmund, München, Schalke und Berlin hat keiner ein so großes Stadion. Davon 2 Olympiastadien. Aber wir Überflieger aus Köln brauchen natürlich eine 80.000-Mann-Arena. Weil wir eben so großartig sind und uns deshalb nicht hinter den Genannten verstecken müssen. Wir steigen zwar alle paar Jahre ab und machen uns regelmäßig zum Gespött der Fußballnation, aber das ist alles nicht so wichtig. Hauptsache, wir haben das tollste Stadion im Land, dann sind wir endlich wieder wer.

Die sollen sich ein paar mal für Europa qualifizieren, das wäre mir viel wichtiger. Und irgendwann danach kann man sich dann einen angemessenen Spielort bauen. Das kann freilich noch etwas dauern.

:thumbup:

In MG und D passen noch ein paar mehr rein als bei uns.
Stuttgart, Hamburg, Nürnberg als Zweitligisten, Lautern als Drittligist; Frankfurt kann man auch noch erwähnen. Bei München habe ich mich erst gewundert, aber die haben tatsächlich zwei Stadien, die weit größere Zuschauermengen fassen können, als unser Überflieger-Palast des regelmäßigen Gespötts.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:


Wenn´s einfach wär, könnte es jeder :thumbsup:

Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,427

539

Friday, June 28th 2019, 10:49pm

Ich will noch einen anderen Aspekt in die Runde werfen: das ist mal wieder typisch kölsche elitäre Arroganz. Außer Dortmund, München, Schalke und Berlin hat keiner ein so großes Stadion. Davon 2 Olympiastadien. Aber wir Überflieger aus Köln brauchen natürlich eine 80.000-Mann-Arena. Weil wir eben so großartig sind und uns deshalb nicht hinter den Genannten verstecken müssen. Wir steigen zwar alle paar Jahre ab und machen uns regelmäßig zum Gespött der Fußballnation, aber das ist alles nicht so wichtig. Hauptsache, wir haben das tollste Stadion im Land, dann sind wir endlich wieder wer.

Die sollen sich ein paar mal für Europa qualifizieren, das wäre mir viel wichtiger. Und irgendwann danach kann man sich dann einen angemessenen Spielort bauen. Das kann freilich noch etwas dauern.

:thumbup:

In MG und D passen noch ein paar mehr rein als bei uns.
Stuttgart, Hamburg, Nürnberg als Zweitligisten, Lautern als Drittligist; Frankfurt kann man auch noch erwähnen. Bei München habe ich mich erst gewundert, aber die haben tatsächlich zwei Stadien, die weit größere Zuschauermengen fassen können, als unser Überflieger-Palast des regelmäßigen Gespötts.
Das ist der Berweis. Ein Überfliegerpalast bringt nix, meistens den Abstieg obendrauf und eben regelmäßigen Spott.

Es gibt die Bayern, die Aktiengesellschaft vom Borsigplatz und die Gazprom-Kumpel. Der Rest hatte einen Zuschauerschnitt von unter 50.000 Zuschauern, Stuttgart hatte ein paar mehr und ist abgestiegen. Hamburg, Lautern, Nürnberg, 1860...ohne Worte.

Ich hätte ja auch gern ein größeres Stadion, aber was ich nicht alles gerne hätte...

Mir reicht das RES, das ist noch keine 20 Jahre alt. Hätte man ja größer bauen können, ins alten Müngersdorfer passten ja auch mehr Leute rein.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,470

540

Friday, June 28th 2019, 11:24pm

Ich will noch einen anderen Aspekt in die Runde werfen: das ist mal wieder typisch kölsche elitäre Arroganz. Außer Dortmund, München, Schalke und Berlin hat keiner ein so großes Stadion. Davon 2 Olympiastadien. Aber wir Überflieger aus Köln brauchen natürlich eine 80.000-Mann-Arena. Weil wir eben so großartig sind und uns deshalb nicht hinter den Genannten verstecken müssen. Wir steigen zwar alle paar Jahre ab und machen uns regelmäßig zum Gespött der Fußballnation, aber das ist alles nicht so wichtig. Hauptsache, wir haben das tollste Stadion im Land, dann sind wir endlich wieder wer.

Die sollen sich ein paar mal für Europa qualifizieren, das wäre mir viel wichtiger. Und irgendwann danach kann man sich dann einen angemessenen Spielort bauen. Das kann freilich noch etwas dauern.

:thumbup:

In MG und D passen noch ein paar mehr rein als bei uns.
Stuttgart, Hamburg, Nürnberg als Zweitligisten, Lautern als Drittligist; Frankfurt kann man auch noch erwähnen. Bei München habe ich mich erst gewundert, aber die haben tatsächlich zwei Stadien, die weit größere Zuschauermengen fassen können, als unser Überflieger-Palast des regelmäßigen Gespötts.
Das ist der Berweis. Ein Überfliegerpalast bringt nix, meistens den Abstieg obendrauf und eben regelmäßigen Spott.

Es gibt die Bayern, die Aktiengesellschaft vom Borsigplatz und die Gazprom-Kumpel. Der Rest hatte einen Zuschauerschnitt von unter 50.000 Zuschauern, Stuttgart hatte ein paar mehr und ist abgestiegen. Hamburg, Lautern, Nürnberg, 1860...ohne Worte.

Ich hätte ja auch gern ein größeres Stadion, aber was ich nicht alles gerne hätte...

Mir reicht das RES, das ist noch keine 20 Jahre alt. Hätte man ja größer bauen können, ins alten Müngersdorfer passten ja auch mehr Leute rein.
Im Bezug auf wissenschaftlichen Beweisführung sehe ich bei Dir noch Potential. :D Immerhin haben die Meister der letzten 20 Jahre bis auf Bremen und Wolfsburg größere Kapazitäten. Das alte Müngersdorfer wäre heute auch dann zu klein, wenn die Mannschaft ähnlich erfolgreich, wie in den 80igern, kicken würde. Wenn ich an den Zuschauerschnitt von damals denke, werde ich ein wenig wehmütig. Das RES wurde im Januar 2004 offiziell eröffnet, der Baubeginn war im Dezember 2001. Zwischendurch war die Zuschauerkapazität zwei Jahre lang eingeschränkt. Eigentümer und Betreiber ist die Kölner Sportstätten GmbH.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:


Wenn´s einfach wär, könnte es jeder :thumbsup:

Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page