Thursday, August 22nd 2019, 3:34pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

bruno

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 563

101

Wednesday, November 30th 2016, 8:23pm

Gegner der Grüngürtel-Pläne prüfen Klage

Die Gegner einer Ausdehnung des 1. FC Köln im Grüngürtel verschärfen die Tonart: Helmut Röscheisen vom Bündnis gegen die Ausbaupläne des Bundesligisten sagte am Dienstag zu einer möglichen Klage gegen das Vorhaben: „Unsere Experten und Juristen haben schon ganz andere Pläne zu Fall gebracht als die Erweiterung des FC.“ Aktuell prüfen die Juristen die Erfolgsaussichten einer möglichen Klage, falls die Politik die Ausdehnung auf den Gleueler Wiesen absegnen sollte.

Quelle: http://www.rundschau-online.de/region/ko…-klage-25194070
Wow, der Herr Röscheisen, der Mann mit der eisernen Faust, ein ganz ein toller Hecht. Was haben die wohl schon für Pläne zu Fall gebracht?
Kann es denn eine finsterere Macht und Bedrohung geben, als den FC??
Was ich von solchen Maulhelden halte, schreibe ich hier lieber nicht.
  • Go to the top of the page

joergi

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 2,878

102

Wednesday, November 30th 2016, 11:28pm

Das sind doch alles Ökovollpfosten die auch gegen alle Arten von Kraftwerken Demonstrieren, deren Strom kommt ja aus der Steckdose!
Schade würde ich es finden unser Müngersdorfer Stadion zu verlassen, habe schon vor Jahren hier einen Mietkauf vorgeschlagen.
Verkehrsanbindungen und fast alles drum herum sind Top.
Wildern wir doch einfach die Kleingärtner und Ökos aus, findet sich bestimmt etwas für deren Artgerechte Haltung.
Schenke denen sogar ein Starterset- Bio Hahn mit 2 Hennen aus eigener Zucht!, habe auch Lauf Enten im Angebot, perfekte Schneckenbekämpfer!
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "joergi" (Nov 30th 2016, 11:32pm)

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

103

Thursday, December 1st 2016, 12:05am

Die lauf Enten nehme ich
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,689

104

Thursday, December 1st 2016, 12:37pm

Ich möchte die Gegner des Ausbaus nicht "kriminalisieren" und als hinterwäldlerisch darstellen. Sie machen sich einfach Sorgen, dass der Grüngürtel peu a´peu zerstückelt wird.

Das Trainingsgelände des FC steht mittlerweile in einem Landschaftsschutzgebiet! Heute dürfte dort niemand mehr etwas bauen. Selbst, wenn drei neue Plätze genehmigt würden, würde dies, sollte sich der FC weiter gut entwickeln, bald wieder zu wenig sein. Ich würde daher lieber ein neues Trainingsgelände erstellen.

Hat der FC das nötige Geld dafür? Vielleicht könnte eine "kleine" Erweiterung erstmal ausreichen. Sobald es sich der Club leisten kann, sollte ein Umzug erfolgen. Ein Landschaftsschutzgebiet ist keine Option auf die Zukunft!

Ich weiß auch nicht, ob sich die umliegenden Gemeinden um ein Trainingsgelände des 1.FC Köln reißen, wie
manche hier meinen. Was bringt ihnen das? Grund und Boden für Wohnungsbau und Gewerbeansiedlung sind mittlerweile rar, begehrt und teuer. Was bringen mehrere Hektar FC-Gelände der Gemeindekasse?
Es werden ja nicht täglich Busladungen von Fans und Touristen kommen, um die Hotellerie und Gastronomie
der Gemeinde auszulasten.

Ich bin mal gespannt, wie das ausgeht.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 5 times, last edit by "fidschi" (Dec 1st 2016, 12:59pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,689

105

Thursday, December 1st 2016, 12:39pm

Ich möchte die Gegner des Ausbaus nicht "kriminalisieren" und als hinterwäldlerisch darstellen. Sie machen sich einfach Sorgen, dass der Grüngürtel peu a´peu zerstückelt wird.

Das Trainingsgelände des FC steht mittlerweile in einem Landschaftsschutzgebiet! Heute dürfte dort niemand mehr etwas bauen. Selbst, wenn drei neue Plätze genehmigt würden, würde dies, sollte sich der FC weiter gut entwickeln, bald wieder zu wenig sein. Ich würde daher lieber ein neues Trainingsgelände bauen.

Hat der FC das nötige Geld dafür? Vielleicht würde eine "kleine" Erweiterung erstmal ausreichen. Sobald es sich der Club leisten kann, sollte ein Umzug erfolgen. Ein Landschaftsschutzgebiet ist keine Option auf die Zukunft!

Ich weiß auch nicht, ob sich die umliegenden Gemeinden um ein Trainingsgelände des 1.FC Köln reißen, wie mache hier meinen. Was bringt ihnen das? Grund und Boden für Wohnungsbau und Gewerbeansiedlung sind mittlerweile rar, begehrt und teuer. Was bringen mehrere Hektar FC-Gelände der Gemeindekasse?
Es werden ja nicht täglich Busladungen von Fans und Touristen kommen, um die Hotellerie und Gastronomie der Gemeinde auszulasten.

Ich bin mal gespannt, wie das ausgeht.

  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 9

106

Thursday, December 1st 2016, 1:16pm

Es wäre doch eine Aufgabe für die Fanclubs, bei über 70.000 Mitgliedern und mindestens dreimal so vielen Sympathisanten für den FC ein Volksbegehren zu iniziieren.
Die die jetzt dagegen sind, sind doch letzten Endes eine nur verschwindende Minderheit die sich am daran ergötzt Dinge zu verhindern.
  • Go to the top of the page

globobock77

Intermediate

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 374

107

Thursday, December 1st 2016, 1:53pm

...

Ich weiß auch nicht, ob sich die umliegenden Gemeinden um ein Trainingsgelände des 1.FC Köln reißen, wie
manche hier meinen. Was bringt ihnen das? Grund und Boden für Wohnungsbau und Gewerbeansiedlung sind mittlerweile rar, begehrt und teuer. Was bringen mehrere Hektar FC-Gelände der Gemeindekasse?
Es werden ja nicht täglich Busladungen von Fans und Touristen kommen, um die Hotellerie und Gastronomie
der Gemeinde auszulasten.

Ich bin mal gespannt, wie das ausgeht.


Wenn der FC seine Geschäftsaddresse mit umsiedelt, werden die Gewerbesteuern eben bei dieser Gemeinde landen und nicht mehr bei der Stadt Köln....
  • Go to the top of the page

Mallerie

Intermediate

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 232

108

Monday, December 5th 2016, 5:25pm

Es wäre doch eine Aufgabe für die Fanclubs, bei über 70.000 Mitgliedern und mindestens dreimal so vielen Sympathisanten für den FC ein Volksbegehren zu iniziieren.
Die die jetzt dagegen sind, sind doch letzten Endes eine nur verschwindende Minderheit die sich am daran ergötzt Dinge zu verhindern.
Guckst Du hier: https://www.openpetition.de/petition/onl…im-gruenguertel
Auf abseits zu spielen, ist in Deutschland sehr gefährlich.
Die Spieler können das, aber die Linienrichter sind oft nicht dabei.
(Aad de Mos)
  • Go to the top of the page

bing

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,093

109

Wednesday, December 7th 2016, 12:59pm

FC-PLÄNE FÜR EINE ERWEITERUNG WEITERHIN IN DER SCHWEBE
GBH-Ausbau: FC schließt Wegzug nicht mehr aus



Quelle: http://effzeh.com/gbh-ausbau-fc-schliess…nicht-mehr-aus/
  • Go to the top of the page

Pöggsken

Beginner

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 37

110

Wednesday, December 7th 2016, 6:00pm

SSBK und SJK beziehen eindeutige Position:

http://effzeh.com/gbh-ausbau-koelner-spo…den-1-fc-koeln/
If stairs don't work, take flying lessons.
  • Go to the top of the page

bruno

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 563

111

Wednesday, December 7th 2016, 8:03pm

SSBK und SJK beziehen eindeutige Position:

http://effzeh.com/gbh-ausbau-koelner-spo…den-1-fc-koeln/
Wenn ich mir dieses Luftbild aus dem Artikel so ansehe, bekomme ich ganz nostalgische Gefühle (bin da um die Ecke aufgewachsen), und ich denke, wat isset schön da...

Und @Fidschi: ich würde die Ausbaugegner auch nicht kriminalisieren, hätte aber im Gegensatz zu ihnen keine Angst vor einer Zerstückelung des Grüngürtels. Denn der FC ist ja nicht die Regel, sondern eine ganz große Ausnahme, die traditionell an diesem Ort zu Hause ist. Schließlich rasieren sie nicht alle Bäume ab und Motorsport betreibt man dort auch nicht. Aber vielleicht sehe ich das zu sehr durch die FC-Brille...
  • Go to the top of the page

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

112

Wednesday, December 7th 2016, 9:09pm

Die gegenalles Gegner wollen doch prozessieren bis zum bitteren Ende und das kann Jahre dauern
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,001

113

Thursday, December 8th 2016, 7:31pm

FC-Ausbau:
FDP kritisiert Vertagung der Entscheidung


Die FDP im Rat der Stadt Köln informieren, dass die Vorlagen zum Ausbau des Rheinenergie Sportparks, von Oberbürgermeisterin Henriette Reker, von der Tagesordnung der heute stattfindenden Sport- und Umweltausschüsse genommen worden. Damit könne im Stadtentwicklungsausschuss am 15. Dezember keine Entscheidung zum FC-Ausbau fallen, sondern erst am 9. Februar 2017. Ulrich Breite von der FDP: „Die Posse um den Ausbau des Trainingsgeländes des 1. FC Köln für seine Kinder- und Jugendteams geht weiter. Völlig überraschend ist die Entscheidung über den Ausbau auf 2017 vertagt worden.

Quelle: http://www.report-k.de/Politik-Nachricht…scheidung-68488

Das Grüngürtel-Theater geht lustig weiter. Unglaublich, was in Köln für "ehrliche Politiker" einschließlich OB rumlaufen.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Dec 8th 2016, 7:50pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,689

114

Thursday, December 8th 2016, 7:36pm

Sollte die Entscheidung wieder verschoben werden, wäre dies langsam unerträglich und lächerlich. Wie lautet denn diesmal die Begründung?
  • Go to the top of the page

Joker

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 813

115

Friday, December 9th 2016, 12:22am

Ich finde es im höchsten Maße unwürdig bis unerträglich, wie die Stadt Köln mit Ihrem Aushängeschild umgeht. Das führt die Bezeichnung 'Fußballstadt Köln' ad absurdum.

Auf der anderen Seite sehe ich das alt-ehrwürdige Geißbockheim inzwischen als regelrechten Klotz am Bein, so sehr ich diese alten Gemäuer auch verehre. Das ist eine Kultstätte, wie es vielleicht keine zweite aktuell betriebene in Fußballdeutschland gibt. Aber verglichen mit dem, was in Leipzig, München, Mönchengladbach, Hoffenheim und Schalke steht, ist dieses Stück Tradition ein Luxus, den sich der FC mit seinen Ambitionen nicht mehr leisten kann. Es ist zu klein, entspricht nicht mehr den Ansprüchen auf dem Niveau, auf welchem man sich zukünftig gerne sportlich sieht.

Gladbach hat auch dieses Mal wieder vorgemacht wie es geht. Auch wenn ich persönlich bei den Auswärtsspielen im Wellblechpalast tatsächlich den Flair vermisst habe, der den Bökelberg ganz ohne Zweifel ausmachte. Aber mit den alten Strukturen wäre MG heute nie und nimmer dort wo sie heute sind.

Ich würde vor den Toren Kölns ein neues Stadion mit einer Kapazität für über 70.000 Zuschauer bauen, ein ultra-modernes Trainingsgelände, ein Hotel mit angegliedertem Tagungszentrum sowie ausreichend Gastronomie für die Fans bei den Heimspielen. Wollen wir wetten, dass für so ein Projekt vor den Toren Kölns Investoren zu Hauf zu finden wären, ohne auch nur ein Prozent eigener Vereinsanteile verscherbeln zu müssen?

Und das Geißbockheim?

Muss nicht vergreisen, sondern hätte die einmalige Chance, wieder einmal Vorreiter und Unikat zu werden. Als einmalige Begegnungsstätte für FC-Fans. Inklusive einmal wöchentlich stattfindendem Training des FC. Das ganze GBH kann man inklusive Mammut-Museum, FC-Flagship-Store in vielfacher Größe des jetzigen, Gastronomie, virtueller FC-Welt in welcher Form auch immer, Heimat eines virtuellen FC-Teams, das auf Profi-Niveau in der Konsolenwelt mitmischt, Public Viewing bei Auswärtsspielen des FC sowie Länderspielen und was weiß ich noch zu einer riesigen FC-Welt gestalten. Da gibt es bestimmt noch viel bessere Ideen als meine. Ich würde eine Ideen-Ausschreibung unter FC-Fans ausrufen und ihre Wünsche in die Neugestaltung einfließen lassen, sozusagen von Fans für Fans mitgestaltet. Und auf jeden Fall soll es auch Heimat der spielenden FC-Jugend sein. Jeder zukünftig eigen hochgezogene Profi muss den Stallgeruch des GBH kennenlernen, bevor es dann ins FC-Profi-Camp geht.

Und das Stadion?

Soll die Stadt Köln, die so mit ihrem einzigen Mieter umgeht, es doch Helene Fischer vermieten. Die bekommt den Tempel notfalls auch häufiger als 'nur' 17 Mal im Jahr gefüllt.

Echt, ohne Scheiß - ich würde mir das nicht länger bieten lassen und einen 5-Jahresplan erstellen. Und dann - Ciao Müngersdorf, unser Herz bleibt hier im GBH, aber der Verstand folgt der Vernunft - und dank der Stadt Köln auch der Notwendigkeit.
“Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten,
die Intoleranz nicht zu tolerieren".

Karl Raimund Popper
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 88

116

Friday, December 9th 2016, 8:03am

Ja, Joker, genauso sollte es von Seiten des 1. FC Köln gemacht werden.
Damit würde das hier immer getippte 7:1 für den 1. FC Köln Realität.
Die Stadt Köln bringt mich, bei aller Liebe, schier zur Verzweiflung. Soviel Dummheit kann es eigentlich nicht geballt an einem Platz geben.
Gruß Uwe
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,410

117

Friday, December 9th 2016, 8:18am

Es werden sich auch in den Nachbargemeinden genug Leute finden, die einen Stadionneubau auf Jahre hinaus verhindern würden. Kleingärtner, Ökologen( gestern auf WDR2: bitte nur noch Bio-Weihnachtsbäume kaufen!), Tierfreunde und natürlich Juristen, die aus wirtschaftlichen Gründen gerne klagen.
Also würde ein Fünfjahresplan gar nix bringen, eher ein 20-Jahre-Plan. Schaut euch mal die Oper oder die U-Bahn an, dann wisst ihr, was ich meine.
  • Go to the top of the page

Paul Steiner

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 354

118

Friday, December 9th 2016, 9:01am

Joker, du sprichst mir aus der Seele.
Man sollte der Stadt sagen "ihr könnt uns mal" und sucht sich im Umland eine Alternative!!
Es würde mir als Kölner zwar das Herz bluten, allerdings muss man sich auch diesen Umgang nicht gefallen lassen!!
Was meint ihr was ein FC Bayern in München veranstalten würde wenn dies dort passieren würde.
  • Go to the top of the page

UrkölschePescher

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,788

119

Friday, December 9th 2016, 12:21pm

Es werden sich auch in den Nachbargemeinden genug Leute finden, die einen Stadionneubau auf Jahre hinaus verhindern würden. Kleingärtner, Ökologen( gestern auf WDR2: bitte nur noch Bio-Weihnachtsbäume kaufen!), Tierfreunde und natürlich Juristen, die aus wirtschaftlichen Gründen gerne klagen.
Also würde ein Fünfjahresplan gar nix bringen, eher ein 20-Jahre-Plan. Schaut euch mal die Oper oder die U-Bahn an, dann wisst ihr, was ich meine.


So gerne ich Dir auch widersprechen würde Papa... ich fürchte, dass Du hier nur allzu Recht haben wirst!
Vor allem wenn man sich mal überlegt über welche Fläche wir hier in Summe reden würden: Stadion, Vereinsheim, x-Trainingsplätze, Parkmöglichkeiten,....

Dennoch denke ich auch, dass der FC es zumindest versuchen sollte hier einen parallelen Ansatz zu verfolgen, alleine schon um Druck aufzubauen!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,001

120

Friday, December 9th 2016, 6:59pm

Klatsche für den FC

Nix Niederlage! Es ist die Oberbürgermeisterin von Köln, die dem FC bei seinen Ausbauplänen mit einer unfairen Grätsche in die Beine fährt … Frau Reker hat dafür gesorgt, dass das Thema „Ausbau Trainingsanlage 1. FC Köln“ runter ist von der Tagesordnung der Sitzung des Ausschuss für Stadtentwicklung. Dort hätte am 15. Dezember eine Entscheidung fallen können; jetzt dauert die Hängepartie wohl bis zum 9. Februar 2017. Wieso eigentlich? Wird irgendwie nicht klar! Der FC ist genervt. Und was passiert nun? Zeitspiel – geht ja nur um Sport! Bürokratisches Muskelspiel – mit dem Sport kann man’s ja machen! Aussitzen – funktioniert im Sport doch seit Jahren! Frau Reker, für solch eine Grätsche gibt es im Fußball Rot!

Quelle: http://www.koelnsport.de/klatsche-fuer-den-fc/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page