Monday, August 26th 2019, 12:44am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,814

341

Friday, March 8th 2019, 8:00pm

Was ich irritierend finde: „Es ging mir nicht um eine Entlassung, selbst wenn das Wort gefallen ist.“
Das Wort „Entlassung“ finde ich in diesem Thema jetzt nicht soooo unwichtig....

Der Effzeh sollte mal die Sprachnachricht veröffentlichen. So kann man nur spekulieren und sich für eine Seite entscheiden, der man Glauben schenken möchte.

Eigentlich ist es mir jetzt auch fast egal, da es „nur noch“ um die Hintergründe geht. Unterm Strich ist jemand weg, der bald wohl eh weg gewesen wäre und jemand ist noch da, der den Verein VIELLEICHT in eine gute Zukunft führt. So sehr ich das am Ende, auch wenn es arg vereinfacht ist.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,714

342

Friday, March 8th 2019, 8:01pm

Wichtig wäre jetzt der Aufstieg - mit wem auch immer. Das wird schwer genug.
  • Go to the top of the page

Sanne

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,408

343

Friday, March 8th 2019, 8:10pm

Da wird doch aus dem "Präsidentenmörder" ganz schnell der "FC-Retter"....... :kugelnlachen:
Das ist halt immer blöd, vorher zu spekulieren, ohne das was genaues bekannt ist. Kann man machen, aber dann sollte man doch äußerst vorsichtig und umsichtig vorgehen. Wenn das wirklich alles so stimmt, dann kann ich nur noch mit den Kopf schütteln und mich fragen, seid wann das so geht und hätte man sich nicht besser schon im Abstiegsjahr besser von Spinner getrennt, allein schon aufgrund seines Gesundheitszustandes?

So müssen wir jetzt wieder alle leiden, ob der "Unprofessionalität" unseres Vereins. ;( :traurig:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,436

344

Friday, March 8th 2019, 8:12pm

Ich kann den Königsmörder/Django/Taugenichts schon verstehen, dass er damit an die Öffentlichkeit gegangen ist. So eine Scheisse ist nur in Köln möglich. Jeder gegen Jeden und alle zusammen singen voller Inbrunst die Hymne.
Ich würde ja auch gerne noch was zu @powerandi schreiben, aber für den ist das Thema ja beendet.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,234

345

Friday, March 8th 2019, 8:51pm

Ich konnte den Zeitpunkt für Vehs Äußerungen anfangs nicht verstehen. Wer stellt sich schon ohne ersichtlichen Grund nach einem Sieg hin und macht ein riesiges Fass auf?
Inzwischen liegen einige Fakten/'Theorien auf dem Tisch, die das Gesamtbild fast stündlich in einem anderen Licht erscheinen lassen.
Ich bin allerdings der Meinung, daß Spinner nicht durch den "Königsmörder" Veh aus dem Amt gejagt wurde, sondern sich eher auf Samurai - Art in ein Schwert gestürzt hat. Wenn für ihn schon länger feststand, nicht mehr zu kandidieren, warum kommuniziert er dies nicht zumindest intern und schraubt sein Engagement bis zum Ende seiner Amtszeit etwas zurück. Warum wartet er mit seiner Nachricht nicht ein paar Tage und setzt sich mit seinen beiden Spezis zusammen und äußert dann seine Befürchtungen.
Ich halte ihm zu Gute, daß ein Eingriff am Herzen, wie er es erfahren musste, vieles verändert. Ich habe selbst im letzten Jahr 2 mal auf dem Tisch gelegen und weiß, daß die Prioritäten sich verschieben. Man muss dies allerdings erkennen (was lange schwer fällt) und zugeben, bzw. die Konsequenzen ziehen.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,436

346

Friday, March 8th 2019, 9:06pm

Vielleicht war sich Spinner sicher seine Vize-Präsidenten hinter sich zu haben. Da hat er sich verkalkuliert. Bedeutet a) jetzt sind sich alle einig in der Geschäftsleitung und alles wird gut. Oder b) da nutzt der Ein oder Andere die Möglichkeit sich für die anstehende Wahl zum Präsidenten zu positionieren. Dann gibt´s weiter Theater.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,306

347

Friday, March 8th 2019, 9:22pm

(...)
Ich halte ihm zu Gute, daß ein Eingriff am Herzen, wie er es erfahren musste, vieles verändert. Ich habe selbst im letzten Jahr 2 mal auf dem Tisch gelegen und weiß, daß die Prioritäten sich verschieben. Man muss dies allerdings erkennen (was lange schwer fällt) und zugeben, bzw. die Konsequenzen ziehen.

Ich wünsche dir, dass du das für dich gut in den Griff bekommst bzw. bekommen hast!
Bei Spinner ist es so: Der ist sein Leben lang Führungskraft und von daher einiges an Selbstbewusstsein ´gewöhnt`. Gehört halt dazu. Und da sieht das (älter werden, schlechter werden, verschärft durch so eine OP) halt ein wenig anders aus. Halt noch schwieriger. Denk ich mir mal so, ohne ihn zu kennen natürlich.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,086

348

Friday, March 8th 2019, 10:47pm

Ich kann den Königsmörder/Django/Taugenichts schon verstehen, dass er damit an die Öffentlichkeit gegangen ist. So eine Scheisse ist nur in Köln möglich. Jeder gegen Jeden und alle zusammen singen voller Inbrunst die Hymne.
Ich würde ja auch gerne noch was zu @powerandi schreiben, aber für den ist das Thema ja beendet.

Nachvollziehen kann ich das auch, weil er mit Sicherheit geladen war. Einer der Vizepräsidenten muss ihm ja die Sache gesteckt haben. Und trotzdem hätte die Sache intern geregelt werden müssen.Denn nur der Gemeinsame Ausschuss (Vorstand + Vertreter Mitgliederrat) kann den Trainer oder den Geschäftsführer entlassen, aber nicht der Präsident. Jetzt sind alle Beteiligten in der Öffentlichkei beschädigt und haben sich der Lächerlichkeit preisgegeben. Niemand weiß mehr, wer die Wahrheit sagt und wer lügt. Das gibt es in der Tat nur beim 1. FC Köln.

Der heutige Schlussatz in der Abrechnung von Rittersbach gegenüber Spinner " Es geht um den Verein, nicht um persönliche Abrechnungen“ spricht Bände. :D .
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Mar 8th 2019, 10:49pm)

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,690

349

Friday, March 8th 2019, 11:21pm

Na wenigstens macht der Ritterbach auch mal seinen Mund auf anstatt sich sonst immer wie das Phantom der Oper,äh des FC‘s zu verhalten..... :|
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "dropkick murphy" (Mar 8th 2019, 11:23pm)

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,861

350

Saturday, March 9th 2019, 10:40am

Es gibt im Rückblick sicher einiges zu kritisieren an Vehs Verhalten. Der Zeitpunkt zum Beispiel. Nachdem die drei geforderten Siege eingefahren waren, kurz vor Rosenmontag und auch noch als Spinner im Urlaub war. Vielleicht kann man auch kritisieren, dass Veh damit an die Öffentlichkeit gegangen ist und die Sache nicht intern geklärt hat.

Aber eins hat Veh erreicht: Ein offenbar latent vorhandener Konflikt an der Vereinsspitze ist jetzt beseitigt.

Alles nicht so dramatisch wie ich finde. Solange Wehrle noch an Bord ist, mache ich mir da überhaupt keine Sorgen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,814

351

Saturday, March 9th 2019, 10:43am

Veh hat meiner Meinung nach einen ganz großen Vorteil: Er ist nicht „Klüngel-befangen“. Und in einer Situation wie dieser halte ich es für eminent wichtig, jemanden zu haben, dem einfach dieses ganze „FC-Drumherum“ am Arsch vorbei geht.
  • Go to the top of the page

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,280

352

Saturday, March 9th 2019, 10:50am

richtig,
ritterbach und tünn sind nicht konfliktfähig. da ist mir zuviel kölsche art.
als spinner herz hatte und der fc rumbleierte, hatte ritterbach auch starke persönliche probleme. der tünn hat zu der zeit nichts geregelt. er war einfach überfordert.
ich wünsche mir im vorstand leute mit kühlem kopf, sachverstand und sozialer kompetenz.
folklore kann die marketingabteilung tröten.
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,861

353

Saturday, March 9th 2019, 10:54am

Veh hat meiner Meinung nach einen ganz großen Vorteil: Er ist nicht „Klüngel-befangen“. Und in einer Situation wie dieser halte ich es für eminent wichtig, jemanden zu haben, dem einfach dieses ganze „FC-Drumherum“ am Arsch vorbei geht.
So ist es. Aber das macht es für Veh auch nicht gerade einfacher. Gerade weil er im Klüngel nicht drin ist.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,861

354

Saturday, March 9th 2019, 10:59am

richtig,
ritterbach und tünn sind nicht konfliktfähig. da ist mir zuviel kölsche art.
als spinner herz hatte und der fc rumbleierte, hatte ritterbach auch starke persönliche probleme. der tünn hat zu der zeit nichts geregelt. er war einfach überfordert.
ich wünsche mir im vorstand leute mit kühlem kopf, sachverstand und sozialer kompetenz.
folklore kann die marketingabteilung tröten.
Du sprichst mir aus dem Herzen. Besonders der kühle Kopf fehlt oft beim FC. Die müssen nicht zusammen nach Mallotze fahren. Die sollen vor allen Dingen an ihrem Platz ihren Job machen. Ein respektvoller, geschäftsmäßiger Umgang miteinander ist völlig ausreichend als persönliche Basis. Aber in Köln musst du immer gleich Freund sein.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,814

355

Saturday, March 9th 2019, 11:01am

Veh hat meiner Meinung nach einen ganz großen Vorteil: Er ist nicht „Klüngel-befangen“. Und in einer Situation wie dieser halte ich es für eminent wichtig, jemanden zu haben, dem einfach dieses ganze „FC-Drumherum“ am Arsch vorbei geht.
So ist es. Aber das macht es für Veh auch nicht gerade einfacher. Gerade weil er im Klüngel nicht drin ist.

Das stimmt zwar, aber selbst das geht ihm ziemlich am Arsch vorbei, denke ich. Er hat ja noch nie wirklich an seinen Jobs geklebt. Und wenn ihn seine Neutralität den Job kosten sollte, müssen sich eben andere dafür verantworten. Und DIESE Verantwortung traut sich in diesen Tagen wohl niemand zu.
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 630

356

Saturday, March 9th 2019, 11:38am

Den Anpfiff in der Sprachnachricht hat der Tünn dem Wehrle gesteckt um die Abfindungen auszurechnen......
Da Wette ich fast schon drauf.......
Der Tünn muss weg, die Wahl des Vorstands war schon eine Farce und aufgezwungen
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,234

357

Sunday, March 10th 2019, 8:08pm

veh ist morgen abend Gast bei RTL nitro.
Bin gespannt, ob ihn jemand nach Hintergründen fragt und ob er darauf dann antworten will
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,086

358

Tuesday, March 12th 2019, 9:28am

Armin Veh kritisiert die Unruhe beim 1. FC Köln

Armin Veh hat die Unruhe beim 1. FC Köln in einem Fernsehinterview kritisiert. Vor allem die Eitelkeiten innerhalb des Klubs machen dem Sportdirektor zu schaffen. Armin Veh hat nach den Querelen der jüngeren Vergangenheit die Bedeutung von Ruhe beim 1. FC Köln betont und über seine Zukunft gesprochen. „Ich kann nicht damit leben, wenn ständig Sachen, die intern besprochen werden, nach außen kommen“, sagte der Sport-Boss des Tabellenführers der 2. Liga in der TV-Sendung „100 % Bundesliga – Fußball bei Nitro“. Veh ergänzte: „Das schadet dem Club. Wenn sich das nicht ändern sollte, wird es schwierig mit mir." Wenn ständig Unruhe herrsche, „und eigene Interessen und eigene Eitelkeiten in den Vordergrund gestellt werden – egal von wem es ist – dann wird dieser Club nicht erfolgreich sein auf Dauer.“

Quelle: https://rp-online.de/sport/fussball/1-fc…in_aid-37395713
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,086

359

Tuesday, March 12th 2019, 11:05am

Armin Veh nach Spinner-Rücktritt
„Ich habe eine Allergie auf Intrigen“


Armin Veh vom Zweitligisten 1. FC Köln hofft nach dem Rücktritt von Präsident Werner Spinner auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Führungsetage, um die Weichenstellung für die Rückkehr in die 1. Liga nicht zu gefährden. „Ich habe eine Allergie auf Intrigen. Das ist etwas, was absolut nicht dienlich ist und dem Ganzen schadet“, sagte der ehemalige Stuttgarter Meistertrainer. Dies gelte nicht nur jetzt, „sondern auch in der Zukunft. Auch die Führung müsse ein Team sein. "Natürlich gibt es mal Punkte, wo man nicht eins ist, aber da kann man diskutieren, da kann man es innerhalb lassen. Wenn es gravierende Dinge sind, dann muss man die ansprechen“, sagte der 58-Jährige. Veh appellierte an alle, Interna nicht an die Öffentlichkeit zu tragen. „Ich weiß nicht immer genau, wie es geht, aber wie es nicht geht, weiß ich sicher“, äußerte der Manager. Er könne nicht damit leben, „wenn ständig Sachen, die intern besprochen werden, nach außen kommen. Das schadet dem Klub. Wenn sich das nicht ändern sollte, wird es schwierig mit mir“.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…rigen--32206738
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

360

Tuesday, March 12th 2019, 1:39pm

[...]Veh appellierte an alle, Interna nicht an die Öffentlichkeit zu tragen. „Ich weiß nicht immer genau, wie es geht, aber wie es nicht geht, weiß ich sicher“, äußerte der Manager.

Der Sokrates unter den Bundesligasportdirektoren lanciert seine docta ignorantia bald geschmeidig auch im Buchformat. Titel: "Mein Labern. Wie ich lernte, die Stille zu lieben"
  • Go to the top of the page