Tuesday, July 16th 2019, 3:59pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,242

3,161

Friday, May 24th 2019, 1:12am

Mir wäre lieber die Schwaben blieben drin.....

Irgendwo müssen wir ja auch Punkte herkriegen! :whistling:
Ohne Widerspruch gehst Du mir nicht ins Bett ;) Es können pro Saison max.3 in den Aufzug, um runter zu kommen. Je mehr runter wollen, desto besser für den FC. Aus Sicht des FC lautet die Antwort, je höher die Wahrscheinlichkeit weniger Punkte als der FC zu holen, desto Willkommener in der Bundesliga. Unterm Strich zählt nur, das drei Vereine weniger Punkte haben, als unser FC. Union ist mir von daher lieber, auch wenn ich trotz guter Ausgangslage, eher an den VfB als Konkurrent glaube. :winken:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Ron Dorfer" (May 24th 2019, 1:12am)

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,297

3,162

Friday, May 24th 2019, 1:28am

Hm.....

wie sehen unsere Bilanzen denn gegen die beiden bis dato aus? :rolleyes:

Allein wenn ich schon an letzte Saison denke..... 8|
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,242

3,163

Friday, May 24th 2019, 2:15am

Hm.....

wie sehen unsere Bilanzen denn gegen die beiden bis dato aus? :rolleyes:

Allein wenn ich schon an letzte Saison denke..... 8|
Allein wenn ich an die letzte Saison denke haben wir gegen Stuttgart nicht gepunktet, gegen Union schon :grins:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,330

3,164

Friday, May 24th 2019, 7:59am

Ich gönne es einfach den Unionern mehr, das reicht mir persönlich
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,330

3,165

Friday, May 24th 2019, 12:17pm

Auch der ehemalige Kieler Sportchef wurde ausserhalb Kiels nicht glücklich und muss beim HSV gehen. Suchen die in Hannover nicht auch noch einen neuen SpoDi? :grins:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,988

3,166

Friday, May 24th 2019, 2:16pm

Auch der ehemalige Kieler Sportchef wurde ausserhalb Kiels nicht glücklich und muss beim HSV gehen. Suchen die in Hannover nicht auch noch einen neuen SpoDi? :grins:
Ey , der hecking war sich scheinbar mit denen einig !
Hätte ich nie gedacht dass der sich das antut !
Warum nich in Kölle ???
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,103

3,167

Friday, May 24th 2019, 6:57pm

Becker weg, Boldt da
Der HSV sortiert sich neu


Beim HSV gab es am Donnerstagmittag einen Paukenschlag: Mit sofortiger Wirkung trennte man sich vom Sportvorstand Ralf Becker, nur einige Stunden später wurde mit Jonas Boldt auch schon der neue Mann für den sportlich-operativ Bereich vorgestellt. Der 38-jährige Boldt war zuletzt als Sportdirektor für Bayer Leverkusen tätig gewesen, sein Vertrag dort läuft zum 30. Juni aus. Er übernimmt von sofort an sämtliche Planungen für die neue Saison bei den Hamburgern. Das wichtigste Vorhaben für den neuen Sportvorstand ist die Installierung eines neuen Cheftrainers. So soll Becker angeblich sehr weit fortgeschrittene Gespräche mit Dieter Hecking geführt haben. Boldt wüsste hiervon nichts, sagte er, wollte diesen Kandidaten aber auch nicht ausschließen. Auch Bruno Labbadias dritte Rückkehr als Coach in den Volkspark wird weiterhin heiß gehandelt. Auch Vorstandsboss Hoffmann selbst saß übrigens in den Pressereihen und sagte gelassen, er werde erst in der kommenden Woche wieder etwas sagen.

Quelle: https://www.welt.de/regionales/hamburg/a…er-HSV-neu.html

Die Rothosen lassen offenbar noch ihren allten Sportvorstand Becker nach einem neuen Trainer suchen, um ihn dann durch Boldt zu ersetzen. Passt zum HSV! :D
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 24th 2019, 7:16pm)

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,244

3,168

Friday, May 24th 2019, 8:06pm

der hsv.....
irgendwann könnte der dino impludieren....
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,488

3,169

Friday, May 24th 2019, 8:09pm

Zum dritten Mal Labbadia. Das wäre wohl Rekord?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,103

3,170

Friday, May 24th 2019, 8:10pm

Die Audis haben das erste Relegationsspiel in Wiesbaden relativ souverän mit 1:2 gewonnen und können wohl weiter für die 2. Liga planen.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,103

3,171

Monday, May 27th 2019, 11:30am

Union fehlen noch 90 Minuten bis zur Bundesliga

Union reicht schon ein 0:0 im Rückspiel gegen Stuttgart für den Aufstieg. Doch Trainer Fischer will sich davon nicht blenden lassen. Fußball ist im Grunde genommen ein einfacher Sport. Wer ein Tor mehr schießt als der Gegner, hat gewonnen. Das trifft auch für das Rückspiel der Relegation zur Bundesliga zwischen dem 1. FC Union und dem VfB Stuttgart zu. Nur die Tragweite, um die es am Montagabend (20.30 Uhr) geht, weicht von der Norm ab. Es geht um nicht weniger als den letzten zu vergebenen Platz in der Bundesliga. Und im Gegensatz zum Berliner Fußball-Zweitligisten muss der Erstligist aus Schwaben vor 22.012 Zuschauern in der ausverkauften Alten Försterei gewinnen oder mindestens 3:3 spielen. Union reicht nach dem 2:2 im Hinspiel dank der Auswärtstorregel auch ein 0:0 oder 1:1. Union wird alles daran setzen, dass es nicht zu diesem dramatischen Showdown mit Elfmeterschießen kommt. Oder wie es Torwart Rafal Gikiewicz formuliert: „Noch 90 Minuten bis zum Traum.“ Noch 90 Minuten bis zur Bundesliga.

Quelle: https://www.morgenpost.de/sport/union/ar…Bundesliga.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,103

3,172

Monday, May 27th 2019, 11:34am

Hannover 96: Anfang, Kocak und Slomka sind Trainerkandidaten

Markus Anfang, Kenan Kocak und der frühere 96-Coach Mirko Slomka sind nach übereinstimmenden Medienberichten die drei verbliebenen Kandidaten für den Trainerposten beim Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Laut "Bild" und "Sportbuzzer" hat sich Hauptgesellschafter Martin Kind in der vergangenen Woche sowohl mit Anfang als auch mit Kocak getroffen. Beide waren in der vergangenen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga für den 1. FC Köln beziehungsweise den SV Sandhausen tätig. Zu Slomka hat Kind ohnehin regelmäßig Kontakt, weil der 51-Jährige in Hannover lebt und den Verein in den Jahren 2011 und 2012 in die Europa League führte. Neuer Sportdirektor soll Jan Schlaudraff werden, der in jener erfolgreichen Zeit unter Slomka für die 96er spielte. Der frühere Nationalspieler wurde zum 15. April bereits als Assistent der Sportlichen Leitung eingestellt, soll nun aber zum Verantwortlichen für diesen Bereich befördert werden.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/news/sport/f…90527-99-395474
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,488

3,173

Monday, May 27th 2019, 11:34am

Bayern München II spielt nun auch im Profi-Fußball. Man hat den Aufstieg in die 3.Liga geschafft.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,488

3,174

Monday, May 27th 2019, 11:35am

Hannover 96: Anfang, Kocak und Slomka sind Trainerkandidaten

Markus Anfang, Kenan Kocak und der frühere 96-Coach Mirko Slomka sind nach übereinstimmenden Medienberichten die drei verbliebenen Kandidaten für den Trainerposten beim Bundesliga-Absteiger Hannover 96. Laut "Bild" und "Sportbuzzer" hat sich Hauptgesellschafter Martin Kind in der vergangenen Woche sowohl mit Anfang als auch mit Kocak getroffen. Beide waren in der vergangenen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga für den 1. FC Köln beziehungsweise den SV Sandhausen tätig. Zu Slomka hat Kind ohnehin regelmäßig Kontakt, weil der 51-Jährige in Hannover lebt und den Verein in den Jahren 2011 und 2012 in die Europa League führte. Neuer Sportdirektor soll Jan Schlaudraff werden, der in jener erfolgreichen Zeit unter Slomka für die 96er spielte. Der frühere Nationalspieler wurde zum 15. April bereits als Assistent der Sportlichen Leitung eingestellt, soll nun aber zum Verantwortlichen für diesen Bereich befördert werden.

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/news/sport/f…90527-99-395474
Wie kommt man auf Kocak?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,330

3,175

Monday, May 27th 2019, 11:37am

Bayern München II spielt nun auch im Profi-Fußball. Man hat den Aufstieg in die 3.Liga geschafft.

Genau da muss unser Nachwuchs hin, damit er wirklich Sinn macht
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,103

3,176

Monday, May 27th 2019, 11:40am

Was ein Abstieg für den VfB bedeuten würde

Welche Folgen hätte ein Abstieg für den VfB Stuttgart? Ein Überblick über Finanzen, Mannschaft, Umfeld - und Wiederaufstiegschancen. Nur mit einem Sieg oder einem Remis in Höhe von 3:3 aufwärts kann der VfB Stuttgart heute Abend im Relegationsrückspiel bei Union Berlin den Klassenerhalt noch schaffen. Und wenn nicht? Ein Abstieg, der dritte nach 1975 und 2016, hätte weitreichende Folgen. Der VfB müsste finaziell den Gürtel enger schnallen. Der Umsatz würde sich von aktuell annähernd 140 Mio. Euro mindestens auf rund 100 Millionen verringern. In dieser Saison erhielt die VfB AG aus der Vermarktung der nationalen Medienrechte 39,815 Millionen Euro, dazu kamen 8,181 Millionen Euro aus der internationalen Vermarktung durch die DFL. Aus diesen rund 48 Millionen Euro würden als Zweitligist 26 Millionen Euro werden, also etwa 22 Millionen Euro weniger. Aktuell belaufen sich die Gehälter im 25-Mann-Kader auf knapp 60 Mio. Euro. Ein Minus von mindestens 30 Prozent ist avisiert. Pavards Abschied zum FC Bayern für 35 Mio. Euro steht fest, die Verträge von Dennis Aogo, Christian Gentner und Andreas Beck laufen aus. Von den sieben zunächst zurückkehrenden Leihspielern (Orel Mangala, Marcin Kaminski, Ailton, Ebenezer Ofori, Hans Nunoo Sarpei, Roberto Massimo, Anto Grgic) bleibt nur Mangala sicher. Der VfB müsste sich in der 2. Liga mit Hannover, Nürnberg und dem HSV messen, die ebenfalls offensiv den Aufstieg anpeilen. Mindestens einer aus dem Quartett würde sicher leer ausgehen.

Quelle: https://www.kicker.de/news/fussball/bund…ten-wuerde.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (May 27th 2019, 11:55am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,330

3,177

Monday, May 27th 2019, 11:45am

Das ist wirklich das „heiße“, wenn mal der Zweitligist die Relegation gewinnt. Dann hat man auf einmal vier Teams für nur 2 sichere Aufstiegsplätze, die vielleicht schon für einen sofortigen Aufstieg volles Risiko gehen und bei Nichterreichung auf Jahre in der Versenkung verschwinden
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,488

3,178

Monday, May 27th 2019, 12:02pm

Wie gut, dass wir nächste Saison nicht in Liga 2 dabei sind!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,103

3,179

Monday, May 27th 2019, 12:03pm

Trotz Beckers Aus
Hecking bleibt HSV-Wunschkandidat


Nach dem Wechsel in der Führungsebene des HSV von Ralf Becker auf Jonas Boldt ist der Traditionsverein nach wie vor auf Trainersuche. Vieles spricht weiterhin für Dieter Hecking. Der 54-jährige Fußball-Lehrer, der mit dem entlassenen Ralf Becker in Verhandlungen weit vorangekommen war, kann sich einen Dienstantritt in Hamburg offensichtlich weiter gut vorstellen. Und auch Becker-Nachfolger Jonas Boldt wirkte bei seiner Antritts-Pressekonferenz so, als würde er bei der Skizzierung seines Trainerprofils über Hecking sprechen. "Der neue Trainer muss den Fußball nicht neu erfinden, wir suchen einen, der für Ruhe und Stabilität steht, wir wollen zurück zu den Basics", sagte der 37-Jährige am Freitag. Hecking hatte Mitte vergangener Woche mit Becker und Sportdirektor Michael Mutzel schon intensiv über die Kaderplanung gesprochen.Hecking erklärte im Interview mit dem kicker, daß er nur eine "reizvolle Aufgabe" übernehmen wolle. Dies dürfte in Hamburg gegeben sein.

Quelle: https://www.kicker.de/news/fussball/2bun…chkandidat.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,103

3,180

Monday, May 27th 2019, 6:53pm

Die Suche ist beendet
Slomka ist neuer 96-Trainer


Lange rätselten die Fans, wer neuer Chefcoach von Hannover 96 wird. Viele Namen wurden genannt, doch nun ist eine Entscheidung gefallen. Nicht Kenan Kocak, nicht Markus Anfang, sondern Mirko Slomka wird der neue Trainer. Noch fehlt die offizielle Bestätigung, aber nach SPORTBUZZER-Informationen wird Mirko Slomka neuer Cheftrainer der Roten. Nachdem der Kandidatenkreis zuletzt auf drei mögliche Doll-Nachfolger beschränkt wurde, hat sich die Vereinsführung nun für Slomka entschieden. Der gebürtige Hildesheimer Slomka war bereits von 2010 bis 2013 Trainer in Hannover und mitverantwortlich für die erfolgreichste Zeit der Niedersachsen. In der Saison 2010/11 führte er 96 auf den vierten Tabellenplatz und stellte damit eine vereinsinterne Bundesliga-Bestmarke auf. Im Folgejahr zog 96 in das Viertelfinale der Europa League und qualifizierte sich über die Liga erneut für den Wettbewerb.

Quelle: https://www.sportbuzzer.de/artikel/hanno…on-hannover-96/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 27th 2019, 6:54pm)