Tuesday, August 20th 2019, 8:18am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,227

81

Wednesday, May 15th 2019, 10:27am

(...)

Einen Pädagogen als Trainer finde ich für unsere sportlich - vor allem im Abwehrbereich - eher verhaltensoriginelle Mannschaft übrigens gar nicht verkehrt.
Genial - ich muss lachen und weiß sofort, was du meinst. Das ist gutes Kabarett - es ist nicht nur witzig, sondern trifft ein Phänomen so, dass der Zuschauer oder Leser damit etwas anfangen kann und nachdenkt. Ich würde sagen: Alle Gegentore letzten Sonntag - nicht nur das historisch sicher einzigartige 0:1 durch eine überragende Koproduktion von Horn und Czichos, auch die anderen - waren beste Beispiele für verhaltensoriginelles Abwehrverhalten. Der oberste originelle Abwehrspieler diese Saison steht übrigens im Tor.

Unser neuer Trainer wird schon eine mathematische Lösung für unsere Defensivprobleme finden. :D
Die Antwort eines Mathelehrers nach einer Niederlage:
"Damit musste man rechnen!" :wacko:
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 3,033

82

Wednesday, May 15th 2019, 10:27am

(...)

Einen Pädagogen als Trainer finde ich für unsere sportlich - vor allem im Abwehrbereich - eher verhaltensoriginelle Mannschaft übrigens gar nicht verkehrt.
Genial - ich muss lachen und weiß sofort, was du meinst. Das ist gutes Kabarett - es ist nicht nur witzig, sondern trifft ein Phänomen so, dass der Zuschauer oder Leser damit etwas anfangen kann und nachdenkt. Ich würde sagen: Alle Gegentore letzten Sonntag - nicht nur das historisch sicher einzigartige 0:1 durch eine überragende Koproduktion von Horn und Czichos, auch die anderen - waren beste Beispiele für verhaltensoriginelles Abwehrverhalten. Der oberste originelle Abwehrspieler diese Saison steht übrigens im Tor.

Unser neuer Trainer wird schon eine mathematische Lösung für unsere Defensivprobleme finden. :D
Die Antwort eines Mathelehrers nach einer Niederlage:
"Damit musste man rechnen!" :wacko:

Hitzfeld war auch Mathelehrer. :klatschen:

.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,678

83

Wednesday, May 15th 2019, 10:29am

Tipps bei :) verhaltensauffälligen Abwehrspielern:

  • Loben Sie nicht nur Erfolge, sondern bereits die Anstrengungsbereitschaft
  • Gehen Sie nur auf eine Sache oder Handlung ein, nicht auf mehrere gleichzeitig
  • Halten Sie Ihrem Spieler keine Vorfälle aus der Vergangenheit vor
  • Stärken Sie das Selbstbewußtsein durch Übertragung von Verantwortung und Aufgaben
  • Fördern Sie Kontakte mit Gleichaltrigen, vermeiden Sie Abkapselung, die oft aus der Angst erfolgt, unbeliebt zu sein
  • Generell: Achten Sie darauf, sich Ihrem Spieler gegenüber liebevoll, freundlich und motivierend zu verhalten.
Wenn das alles nicht hilft , verpflichten sie einfach bessere Defensivkräfte!

Beierlorzer wird (u.a. in anderen Foren) nachgesagt, für "Tempofußball" zu stehen. Der FC hat dafür eventuell zu viele langsame Spieler. Aus diesem Grund würde ich den Vertrag mit Geis nicht verlängern. Ein "Sechser" ist er auch nicht. Unser Kader ist aufgebläht genug.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,164

84

Wednesday, May 15th 2019, 10:30am

Es ist System, dass ständig im Fussball von System gefaselt wird.
Statt System könnte man auch von einem Plan sprechen.
Plan A oder B oder C

Mir sind Tore wichtiger als Systeme.
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

sauerland

Intermediate

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 550

85

Wednesday, May 15th 2019, 10:36am

Natürlich ist es von Vorteil, wenn eine Mannschaft mehrere Systeme beherrscht, um vor und sogar während des Spiels das System umzustellen. Allerdings müssen dann ALLE Systeme einstudiert sein. Es bringt nichts, dass man mitten in der Saison irgendwelche Versuche startet, z.B. Umstellung von Vierer- auf Dreierkette.
  • Go to the top of the page

tap-rs

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 983

86

Wednesday, May 15th 2019, 10:46am

Tipps bei :) verhaltensauffälligen Abwehrspielern:

  • Loben Sie nicht nur Erfolge, sondern bereits die Anstrengungsbereitschaft
  • Gehen Sie nur auf eine Sache oder Handlung ein, nicht auf mehrere gleichzeitig
  • Halten Sie Ihrem Spieler keine Vorfälle aus der Vergangenheit vor
  • Stärken Sie das Selbstbewußtsein durch Übertragung von Verantwortung und Aufgaben
  • Fördern Sie Kontakte mit Gleichaltrigen, vermeiden Sie Abkapselung, die oft aus der Angst erfolgt, unbeliebt zu sein
  • Generell: Achten Sie darauf, sich Ihrem Spieler gegenüber liebevoll, freundlich und motivierend zu verhalten.

:) Das waren wohl die Argumente als es darum ging, charakterlich einwandfreie Spieler zu einem Wechsel zum FC zu überzeugen. In der Schmadtke/Stöger Zeit. Deswegen war im Verein, nach dem grandiosen Abstieg, nur die Sprache von einem Betriebsunfall. Böse war da keiner. Man hat sich halt auf die neue Aufstiegsfeier gefreut. Komisch nur, dass diese in der Fangemeinde nur beiläufig registriert wurde. Wird Zeit für Kerle, nicht nur in der Abwehr, übrigens auch im Tor.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,731

87

Wednesday, May 15th 2019, 10:51am

Apropos Torwart: Ist menger eigentlich noch Torwart-Trainer oder wurde der mit Anfang & Co. gegangen?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,678

88

Wednesday, May 15th 2019, 10:56am

Ich glaube, Veh hat Menger geholt, nicht Anfang.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,731

89

Wednesday, May 15th 2019, 11:01am

Ich glaube, Veh hat Menger geholt, nicht Anfang.

Das beantwortet leider nicht meine Frage ;)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,678

90

Wednesday, May 15th 2019, 11:03am

Da Veh ihn geholt hat, kannst du davon ausgehen, dass Menger noch da ist! Man kennt sich aus Frankfurter Zeiten......
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,455

91

Wednesday, May 15th 2019, 12:11pm

Wo wir gerade beim lustigen (z.T. berechtigten) Timo Bashing sind, der Anfang/Menger war/ist ein Fuchs, den Timo nur kurze Bälle spielen lassen zu wollen. Auf Rückpass an Timo und weitem Abschlag folgt Konter oder Einwurf für den Gegner :whistling:
Bei der Feierdiskussion geht mir völlig unter, dass in dieser Truppe einige Spieler sind, die durchaus berechtigt feiern. Alle Spieler, die erst in dieser Saison zum FC stießen, haben die ihnen gestellte Aufgabe gemeistert. Ich habe solche Ereignisse immer gefeiert und mich nie geschämt. Die Versetzung nach einer Ehrenrunde ist bis heute im Gedächnis:winken:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,731

92

Wednesday, May 15th 2019, 12:27pm

@Ron
Und genau deshalb ist diese Diskussion auch ein Stück weit absurd, wenn man sich in die Spieler hineinversetzt.
NATÜRLICH feiern die "Neuen" das erreichte Aufstiegs-Ziel. Nicht nur, weil es eben das Ziel war, sondern auch, weil sie noch nie erste Liga gespielt haben und nun mit hoher Wahrscheinlichkeit zumindest die Möglichkeit dazu bekommen.
NATÜRLICH feiern auch Spieler wie Horn, Höger, Hector den Aufstieg, weil sie ansonsten (aus IHRER Sicht) im letzten Jahr nicht die richtige Entscheidung getroffen hätten.
Und ganz grundsätzlich kann auch JEDER die Erreichung eines Ziels feiern.
Warum den auch nicht? Weil wir Fans ganz andere Erwartungen an unseren Club haben? Weil man als Tabellenführer historisch oft verloren hat? Als würde sowas einen Spieler interessieren.....hätten die den EL-Einzug weniger feiern sollen, weil da auch Hilfe von anderen Vereinen mit im Spiel war? Wäre genau so blödsinnig anzunehmen, wie jetzt nach dem Aufstieg.
Mir ist keine Firma bekannt, wo man am Ende eine Zielerreichung weniger gefeiert hat, nur weil es vielleicht durch einen Glücks-Auftrag kurz vor Ende geklappt hat.
Einzige Einschränkung: MIR muss das nicht gefallen. Weder, dass die feiern, noch die Art der Zielerreichung. Das war es dann aber auch.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,455

93

Wednesday, May 15th 2019, 12:29pm

@Ron
Und genau deshalb ist diese Diskussion auch ein Stück weit absurd, wenn man sich in die Spieler hineinversetzt.
NATÜRLICH feiern die "Neuen" das erreichte Aufstiegs-Ziel. Nicht nur, weil es eben das Ziel war, sondern auch, weil sie noch nie erste Liga gespielt haben und nun mit hoher Wahrscheinlichkeit zumindest die Möglichkeit dazu bekommen.
NATÜRLICH feiern auch Spieler wie Horn, Höger, Hector den Aufstieg, weil sie ansonsten (aus IHRER Sicht) im letzten Jahr nicht die richtige Entscheidung getroffen hätten.
Und ganz grundsätzlich kann auch JEDER die Erreichung eines Ziels feiern.
Warum den auch nicht? Weil wir Fans ganz andere Erwartungen an unseren Club haben? Weil man als Tabellenführer historisch oft verloren hat? Als würde sowas einen Spieler interessieren.....hätten die den EL-Einzug weniger feiern sollen, weil da auch Hilfe von anderen Vereinen mit im Spiel war? Wäre genau so blödsinnig anzunehmen, wie jetzt nach dem Aufstieg.
Mir ist keine Firma bekannt, wo man am Ende eine Zielerreichung weniger gefeiert hat, nur weil es vielleicht durch einen Glücks-Auftrag kurz vor Ende geklappt hat.
Einzige Einschränkung: MIR muss das nicht gefallen. Weder, dass die feiern, noch die Art der Zielerreichung. Das war es dann aber auch.
@smokie
Du hast Recht, schade is aber scho ;)
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,731

94

Wednesday, May 15th 2019, 12:38pm

WAS ist schade?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 3,033

95

Wednesday, May 15th 2019, 12:47pm

WAS ist schade?

Daß man nicht den Anfang feiert und eine Straße nach ihm benennt. ;)

.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page

tap-rs

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 983

96

Wednesday, May 15th 2019, 12:57pm

Wo wir gerade beim lustigen (z.T. berechtigten) Timo Bashing sind, der Anfang/Menger war/ist ein Fuchs, den Timo nur kurze Bälle spielen lassen zu wollen. Auf Rückpass an Timo und weitem Abschlag folgt Konter oder Einwurf für den Gegner :whistling:
Bei der Feierdiskussion geht mir völlig unter, dass in dieser Truppe einige Spieler sind, die durchaus berechtigt feiern. Alle Spieler, die erst in dieser Saison zum FC stießen, haben die ihnen gestellte Aufgabe gemeistert. Ich habe solche Ereignisse immer gefeiert und mich nie geschämt. Die Versetzung nach einer Ehrenrunde ist bis heute im Gedächnis:winken:

Komisch, für manche Leute ist Kritik immer gleich Bashing. Horn hat, verglichen mit früherer Leistung, deutlich abgebaut. Früher konnte man fast nur kritisieren, dass seine Schwächen in der Strafraumbeherrschung und den Abschlägen lagen. Jetzt kommen zunehmend auch noch Schwächen auf der Linie dazu, die er früher nicht hatte. Ob es an ihm liegt (überwiegend muß das wohl sein), am fehlenden Druck des Ersatztorhüters, der sich in seiner Rolle so offenbar gefällt, am Trainer oder am Torwarttrainer. Weiß ich nicht. Wahrscheinlich ein Mix aus Allem. Das darf angesprochen werden.

Sicher sind einige Spieler dabei, die feiern dürfen. Von mir aus auch alle. Haben sie ja auch. Der gemeine Fan an sich, darf sich aber trotzdem über die leichtfertig vertane Chance ärgern, nach 25 Jahren endlich wieder Anschluß ans MF der Bundesliga zu finden. Von daher mögen einige den Aufstieg ausgiebig feiern, andere eben nicht.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,114

97

Wednesday, May 15th 2019, 6:09pm

@Ron
Und genau deshalb ist diese Diskussion auch ein Stück weit absurd, wenn man sich in die Spieler hineinversetzt.
NATÜRLICH feiern die "Neuen" das erreichte Aufstiegs-Ziel. Nicht nur, weil es eben das Ziel war, sondern auch, weil sie noch nie erste Liga gespielt haben und nun mit hoher Wahrscheinlichkeit zumindest die Möglichkeit dazu bekommen.
NATÜRLICH feiern auch Spieler wie Horn, Höger, Hector den Aufstieg, weil sie ansonsten (aus IHRER Sicht) im letzten Jahr nicht die richtige Entscheidung getroffen hätten.
Und ganz grundsätzlich kann auch JEDER die Erreichung eines Ziels feiern.
Warum den auch nicht? Weil wir Fans ganz andere Erwartungen an unseren Club haben? Weil man als Tabellenführer historisch oft verloren hat? Als würde sowas einen Spieler interessieren.....hätten die den EL-Einzug weniger feiern sollen, weil da auch Hilfe von anderen Vereinen mit im Spiel war? Wäre genau so blödsinnig anzunehmen, wie jetzt nach dem Aufstieg.
Mir ist keine Firma bekannt, wo man am Ende eine Zielerreichung weniger gefeiert hat, nur weil es vielleicht durch einen Glücks-Auftrag kurz vor Ende geklappt hat.
Einzige Einschränkung: MIR muss das nicht gefallen. Weder, dass die feiern, noch die Art der Zielerreichung. Das war es dann aber auch.
Ließt sich soweit ganz gut, nur, und das ist der Punkt, aber auch nur bei den älteren, wahrscheinlich.
Wir, und damit meine ich die sog. Grufties, können sich nicht über Aufstiege freuen.
Was da vorher passiert ist usw usw .......
Daher sind die Schockstarren in die wir regelmäßig fallen, von einer heftigen und lang andauernden Phase.
Zum einen weils akt. so ist, und zum andern sind wir schon lange nicht mehr sicher das der jeweilige der letzte ist.
Aber Du hast natürlich recht, die Jungspunde die zB Overath, Flocke und Weber für Kölner Wirte halten, die sollen feiern
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,731

98

Wednesday, May 15th 2019, 6:13pm

@Nobby
Ich kann total verstehen, wenn man nicht feiern will. Wirklich, alles gut. Ich kann lediglich nicht verstehen, wie man die Feiernden verurteilen kann. JEDER so, wie er meint. Gilt für beide Seiten.
Man kann auch darüber genervt sein, dass andere feiern. Is auch ok, was einen nervt, nervt einen halt. Aber ich muss sie nicht dafür verurteilen. Finde ich.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,948

99

Wednesday, May 15th 2019, 6:19pm

Köln: Anfragen für Interimstrainer Pawlak

André Pawlak muss um seine Zukunft nicht bange sein. Mehrere Türen stehen dem Interimstrainer des 1. FC Köln offen. „Es ist richtig, dass ich Anfragen anderer Klubs vorliegen habe“, erzählt Pawlak im Gespräch mit ‚RevierSport‘, „die Tendenz geht aber dazu, dass ich in Köln bleibe.“ Bei einem Verbleib in der Domstadt sind zwei Szenarien denkbar: Entweder übernimmt der 48-Jährige wieder die zweite Mannschaft der Kölner oder er arbeitet im Team des künftigen Cheftrainers Achim Beierlorzer. Pawlak sprach bereits mit seinem potenziellen Chef: „Achim ist wie ich Lehrer und hat sich im Fußball auch hochgearbeitet. Da gibt es durchaus Parallelen. Er ist sehr kommunikativ. Das Gespräch war angenehm. Es ist aber noch nichts entschieden.“

Quelle: http://www.fussballtransfers.com/nachric…r-pawlak_104057

Das könnte eine gute Lösung sein, wenn Pawlak der Co-Trainer. von Beierlorzer würde. Für die U21 wäre es natürlich schade.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (May 15th 2019, 6:34pm)

JoeCool

Professional

Date of registration: Nov 16th 2018

Posts: 683

100

Wednesday, May 15th 2019, 6:24pm

Köln: Anfragen für Interimstrainer Pawlak

André Pawlak muss um seine Zukunft nicht bange sein. Mehrere Türen stehen dem Interimstrainer des 1. FC Köln offen. „Es ist richtig, dass ich Anfragen anderer Klubs vorliegen habe“, erzählt Pawlak im Gespräch mit ‚RevierSport‘, „die Tendenz geht aber dazu, dass ich in Köln bleibe.“ Bei einem Verbleib in der Domstadt sind zwei Szenarien denkbar: Entweder übernimmt der 48-Jährige wieder die zweite Mannschaft der Kölner oder er arbeitet im Team des künftigen Cheftrainers Achim Beierlorzer. Pawlak sprach bereits mit seinem potenziellen Chef: „Achim ist wie ich Lehrer und hat sich im Fußball auch hochgearbeitet. Da gibt es durchaus Parallelen. Er ist sehr kommunikativ. Das Gespräch war angenehm. Es ist aber noch nichts entschieden.“

Quelle: http://www.fussballtransfers.com/nachric…r-pawlak_104057

Das könnte eine gute Lösung sein, wenn Pawlak der Co-Trainer. von Beierlorzer würde. Füt die U21 wäre es natürlich schade.



Ich zitiere mich mal selber... :grins:

Bringt Beierlorzer eigentlich seine Co-Trainer mit oder besorgt ihm Veh neue Helfer? Ich habe hierzu noch nichts gelesen.


Pawlak und Schmid werden seine Assistenten... ;)
  • Go to the top of the page