Tuesday, May 21st 2019, 2:26pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 3,996

701

Sunday, February 17th 2019, 1:15pm

Da wäre ich rechts hinten ganz klar für Palina.

Da fallen des Gegners Stürmer die Augen aus.

An die ist auf jeden Fall schwerer vorbeizukommen als an Schmitz/Bader
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

Don Camillo

Professional

Date of registration: Jun 12th 2016

Posts: 694

702

Sunday, February 17th 2019, 1:52pm

Nach dem Interview mit Veh gehe ich davon aus, dass es gegen Sandhausen um Anfangs Job geht. Gewinnen wir das nicht, dann war es das für ihn.
Danach gibt es für mich angesichts dessen, was gerade auf dem Markt ist, eigentlich nur drei Möglichkeiten, von denen ich die erste am besten finde.

1.) Veh macht es selbst und wir verpflichten im Sommer einen Neuen. Ich traue Veh absolut zu, mit der Mannschaft aufzusteigen.

2.) Wir holen David Wagner.

3.) Stöger übernimmt. Und weil wir aus der Vergangenheit gelernt haben feuern wir ihn diesmal, wenn er uns in den Europapokal gebracht hat.

Zu 1: Meine 1a-Lösung, weil es auf die Schnelle keinen guten Trainer geben wird und es einen Riesenunterschied macht, ob wir nächste Saison in Liga 1 die Klasse halten oder aufsteigen wollen mit einem massiv schlechteren Kader als diese Saison.

Zu 2: Ich kann den nicht beurteilen, fand ihn aber einen sympathischen und klugen Kerl (in Interviews, im Sportstudio).
Zu 3: Never ever - wenn ich mich trenne, egal ob im Fußball oder im Liebesleben, dann sollte ich mir das überlegen. Stöger vielleicht wieder in 5 Jahren, als Sportdirektor oder so - aber nicht jetzt, das wäre völlig daneben. Das sage ich als bekennender Stöger-Fan übrigens, der nach wie vor meint, dass Stöger der beste Trainer beim FC war seit 30 Jahren.



Dem stimme ich zu! Vor allem zu Punkt 3
  • Go to the top of the page

l#seven

Master

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 2,398

703

Sunday, February 17th 2019, 2:55pm

"Wenn es eine Möglichkeit gäbe, auf Essen zu verzichten, damit ich mehr arbeiten kann, würde ich aufhören zu essen" Elon Musk
  • Go to the top of the page

Rehbock

Professional

Date of registration: Sep 10th 2016

Posts: 661

704

Sunday, February 17th 2019, 3:09pm

Hosianna
Jetzt wird alles gut!
"Abseits ist, wenn das lange Arschloch wieder zu spät abspielt". Hennes Weisweiler
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,177

705

Sunday, February 17th 2019, 3:50pm

Hosianna
Jetzt wird alles gut!


Oh ja, jetzt werden wir endlich defensiv im neuen 4-2-3-1-System. Scheiß was auf Stürmertore! Die werden völlig überschätzt :D
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Feb 17th 2019, 3:51pm)

Schnüssetring

Professional

Date of registration: Oct 8th 2017

Posts: 1,209

706

Sunday, February 17th 2019, 3:51pm

Hosianna
Jetzt wird alles gut!
Gut würde erst alles, wenn Timo Horn noch für "The Biggest Loser" nachnominiert werden könnte und das Präsidium den Beiträgen von User "Methuslem" mit seiner harschen, aber zutreffenden Kritik, spätesten ab dem Vorbereitungspiel beim Wuppertaler SV, mehr Beachtung geschenkt hätte.
VORSTANDSDUO UND SPITZEL-MARKUS RAUS! TRING :winken:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Schnüssetring" (Feb 17th 2019, 3:52pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,177

707

Sunday, February 17th 2019, 3:59pm

Acht Problemzonen:
So verspielt der 1. FC Köln den Aufstieg


https://www.waz.de/sport/fussball/2-bund…d216459411.html

Problemzonen kannte ich bisher nur aus Frauengesprächen. :D
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Schnüssetring

Professional

Date of registration: Oct 8th 2017

Posts: 1,209

708

Sunday, February 17th 2019, 4:09pm

Acht Problemzonen:
So verspielt der 1. FC Köln den Aufstieg


https://www.waz.de/sport/fussball/2-bund…d216459411.html

Problemzonen kannte ich bisher nur aus Frauengesprächen. :D
:thumbsup: Also doch "The Bittest Loser"!

Dass die Gewichtszunahme von Timo Horn nicht ausschließlich am Zement in seinen Haare liegen kann, dürfte aber eigentlich auch einer weltweit bekannten und sehr renomierten ehemaligen Effzeh-Torwart-Legende mit noch vorhandenem Sixpack im fortgeschrittenen Alter sicher längst aufgefallen sein.

Und gemäß Anfang Standards nicht trainierbar? :schuetteln:
Hennes Weisweiler rotiert mit Sicherheit gerade in seiner Grabstelle, weil gerade das Einüben von blindem Verständnis innerhalb der Mannschaft unter ihm zunächst in Mönchengladbach (z. B. Netzer oder Bohnhof) und anschließend beim Effzeh (z. B.Flohe , Neumann oder Konopka) im Training bis zur Bewusstlosigkeit eingeübt wurde und ein wesentlicher Schlüssel für Meisterschaft- und Pokalsiege waren.
VORSTANDSDUO UND SPITZEL-MARKUS RAUS! TRING :winken:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Schnüssetring" (Feb 17th 2019, 4:32pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,112

709

Sunday, February 17th 2019, 4:11pm


Und ich erfahr es mal wieder als Letzter. Aber nichtsdestotrotz - wer, wenn nicht ich, kann die bröckelnde Defensive wieder zu einem Bollwerk machen? Ich komm nicht aus Köln, hab keine Ahnung von Fußball, dafür eine große Schnautze und bin schon so ein wenig selbstverliebt. Und lustig bin ich auch, zumindest, wenn man gehobene Formen des Witzes versteht. Wer mich also nicht lustig findet ...

Und am wichtigsten: Egal was, hoffentlich ist es der Anfang vom Ende vom Anfang beim FC.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Joganovic" (Feb 17th 2019, 4:15pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,177

710

Sunday, February 17th 2019, 4:25pm

Kommentar zur Situation des FC
Der Kredit von Anfang ist aufgebraucht


Die Fakten sind alarmierend. Für den 1. FC Köln stehen nach 21 Saisonspielen sechs Niederlagen und 28 Gegentore im Zwischenzeugnis. Von den sechs anderen Teams der Spitzengruppe konnten die Geißböcke bislang nur gegen St. Pauli gewinnen. Von vier Rückrundenspielen haben sie drei verloren . Ein Armutszeugnis für den mit einem Marktwert von mehr als 80 Mio. Euro teuersten Kader der Liga. Stand jetzt ist das Pflichtziel „Wiederaufstieg“ akut gefährdet. Die massive Kritik von Armin Veh am Samstag hat deutlich gemacht, dass der Kredit von Trainer Anfang aufgebraucht ist. Dem gebürtigen Kölner will es einfach nicht gelingen, dass ihm die Spieler aus voller Überzeugung folgen. Mit der Auswechslung von Czichos hat er sich zudem öffentlich angreifbar gemacht. Anfang wird nun schon zum dritten Mal in dieser Saison angezählt. Zu oft für einen Trainer mit seinem Auftrag. In Kiel hat er zwar mit geringeren Mitteln gezeigt, was er drauf hat, den Anforderungen und dem Umfeld in Köln ist er aber offensichtlich noch nicht gewachsen.

Quele: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…1.+FC+K%C3%B6ln

Nach der heutigen Medienprügel wird Anfang sicherlich nicht gut schlafen können. Aber er kann die schlaflose Zeit dafür nutzen, um über positive Veränderungen nachzudenken. Für seine Ehefrau und die Kinder, die ebenfalls in Köln leben, wird es ab morgen sicherlich ein Spießroutenlaufen. Aber Schmerzensgeld für die Familie ist wohl in den hohen Trainergehältern mit inbegriffen.
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Powerandi" (Feb 17th 2019, 4:43pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 4,884

711

Sunday, February 17th 2019, 5:43pm

Kommentar zur Situation des FC
Der Kredit von Anfang ist aufgebraucht


Die Fakten sind alarmierend. Für den 1. FC Köln stehen nach 21 Saisonspielen sechs Niederlagen und 28 Gegentore im Zwischenzeugnis. Von den sechs anderen Teams der Spitzengruppe konnten die Geißböcke bislang nur gegen St. Pauli gewinnen. Von vier Rückrundenspielen haben sie drei verloren . Ein Armutszeugnis für den mit einem Marktwert von mehr als 80 Mio. Euro teuersten Kader der Liga. Stand jetzt ist das Pflichtziel „Wiederaufstieg“ akut gefährdet. Die massive Kritik von Armin Veh am Samstag hat deutlich gemacht, dass der Kredit von Trainer Anfang aufgebraucht ist. Dem gebürtigen Kölner will es einfach nicht gelingen, dass ihm die Spieler aus voller Überzeugung folgen. Mit der Auswechslung von Czichos hat er sich zudem öffentlich angreifbar gemacht. Anfang wird nun schon zum dritten Mal in dieser Saison angezählt. Zu oft für einen Trainer mit seinem Auftrag. In Kiel hat er zwar mit geringeren Mitteln gezeigt, was er drauf hat, den Anforderungen und dem Umfeld in Köln ist er aber offensichtlich noch nicht gewachsen.

Quele: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…1.+FC+K%C3%B6ln

Nach der heutigen Medienprügel wird Anfang sicherlich nicht gut schlafen können. Aber er kann die schlaflose Zeit dafür nutzen, um über positive Veränderungen nachzudenken. Für seine Ehefrau und die Kinder, die ebenfalls in Köln leben, wird es ab morgen sicherlich ein Spießroutenlaufen. Aber Schmerzensgeld für die Familie ist wohl in den hohen Trainergehältern mit inbegriffen.
sich drauf zu verlassen das Anfang jetzt plötzlich die Kurve kriegt ist doch sehr blauäugig, alles andere als seine Ablösung wäre hara kiri
  • Go to the top of the page

tap-rs

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 939

712

Sunday, February 17th 2019, 5:53pm

8 Baustellen - so vergeigt Köln den Aufstieg

Der 1. FC Köln ist in der 2. Bundesliga auf Platz drei abgerutscht. Der Aufstieg ist in Gefahr, weil es zu viele Baustellen gibt. Eine Übersicht:

Standards: Man fühlt sich in die Stöger-Ära zurückversetzt. Auch dort kassierte der FC permanent Gegentreffer nach ruhenden Bällen - damals ging die Raumordnung nicht auf. Auch zuletzt klingelte es regelmäßig nach Standards. Hier muss sich schnell was verbessern.

Abwehrverhalten: 28 Gegentore sind eigentlich nicht akzeptabel für diesen Kader, doch Trainer Markus Anfang schafft es nicht, seinem Kader bei der grundsätzlich offensiven Ausrichtung die nötige Balance zu verpassen, damit kommen wir zum nächsten Problem.

Anfangs Festhalten an seiner Taktik: Der Trainer bleibt immer in seinem System. Auch bei den heimstarken Paderbornern blieb er trotz einer 2:0-Führung bis zum Schluss bei seiner Ausrichtung mit zwei Stürmern, anstatt die Defensive zu stärken, um ein Ergebnis mal nach Hause zu bringen. Immer wieder passiert es seiner Mannschaft, dass auf eine Führung zu schnell der Ausgleich fällt.

Jonas Hector: Der Leader, der erste Spieler, der nach dem Abstieg sein Bleiben verkündete. Als Nationalspieler. In die DFB-Elf wurde er aufgrund seiner Leistungen als Linksverteidiger berufen. Im Zentrum wäre das sicher niemals passiert. Hier ist er nicht zuhause, hier reibt er sich zwar auf, aber meistens ohne Ertrag. Anfang macht links eine Baustelle auf, stopft mit Hector in der Zentrale aber keine. Hier fällt der Linksfuß durch viel mehr Fouls auf als in der Vergangenheit, zudem schafft auch er es nicht, dem Team die nötige Stabilität zu verpassen. Bestes Beispiel: Siehe Paderborn.

Die Sechs: Im Kölner System gibt es einen echten Sechser. Der sollte bei der offensiven Taktik von Anfang im Bestfall schnell und außerordentlich Zweikampfstark sein - Attribute, die weder auf Marco Höger noch auf Winterzugang Johannes Geis passen. Geis ist ein toller Techniker, er schießt starke Standards, aber er ist weder schnell noch außerordentlich zweikampfstark. Daher laufen die Gegner viel zu oft problemlos ohne Gegenwehr auf die Dreierkette der Kölner los. Höger ist zwar stark im Zweikampf, aber durch seine Verletzungshistorie nicht schnell genug, um die Position alleine zu bekleiden.

Frederik Sörensen: Es ehrt den Dänen, dass er trotz seiner Dauerreservistenrolle schweigt. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass er sich derzeit gut selber einschätzen kann. Ihm fehlt die Praxis, aber so wie er beim SCP aufgetreten ist, hat er derzeit kein Zweitliganiveau.

Individuelle Aussetzer: Hier kommt man mit dem Zählen kaum nach. Ob Jorge Meré in Kiel, Salih Özcan und Rafael Czichos gegen Bochum, Sörensen in Paderborn, Matthias Bader gegen den MSV. Immer wieder kommt es zu Patzern, die den FC in Bedrängnis bringen. Auch hier. Bei der Qualität im Kader darf das nicht passieren. Alleine zwei Gegentore in Minute eins (gegen Bochum und in Berlin) sind nicht zu verstehen.

Timo Horn: Auch er wurde gefeiert, als er sein Bleiben verkündete. Doch der Torwart spielt allenfalls eine durchwachsene Saison. Immer wieder hatte man das Gefühl, als wären Bälle nicht unhaltbar. Den Unterschied, den man sich erhofft hatte, hat er bisher zu selten ausgemacht.


Quelle: https://www.reviersport.de/artikel/8-bau…n-den-aufstieg/


Hoffentlich liest man diesen Artikel auch am GBH (oder Lärchenhof oder wo auch immer die Schnittchen verspeist werden), nimmt sich diesen zu Herzen und handelt entsprechend mit der schnellstmöglichen Ablösung des Trainers.. Alle Punkte treffen zu.
  • Go to the top of the page

JoeCool

Professional

Date of registration: Nov 16th 2018

Posts: 602

713

Sunday, February 17th 2019, 5:56pm

sich drauf zu verlassen das Anfang jetzt plötzlich die Kurve kriegt ist doch sehr blauäugig, alles andere als seine Ablösung wäre hara kiri

Entscheidend ist, dass Anfang eine Änderung vornimmt, die eine Stabilisierung der Defensive zur Folge hat. Ich bin schon gespannt, was das sein soll.
Gelingt ihm das nicht, kann er schon einmal die Koffer packen.
  • Go to the top of the page

Pessimist

Beginner

Date of registration: Jul 26th 2017

Posts: 25

714

Sunday, February 17th 2019, 6:00pm

Unser Kader in für mein Empfinden zu unausgewogen besetzt, da der Schwerpunkt zu stark auf die Offensive gelegt worden ist.

Neben wir ganz hypothetisch einmal an, Stöger wäre unser neuer Trainer (wie gesagt, völlig unrealistisch aber reizvoll), dann könnte die Mannschaft so aussehen:

Horn
Schmitz - Sobiech - Mere - Czichos - Hector
Geis - Lehmann - Höger
Modeste - Cordoba
Bei dieser Variante wäre Stöger dann aber dem Offensivwahn erlegen.
Wenn ich also zwischen Stöger und Anfang als Trainer wählen könnte, würde ich Stöfang nehmen! :ironie:
  • Go to the top of the page

tap-rs

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 939

715

Sunday, February 17th 2019, 6:04pm

sich drauf zu verlassen das Anfang jetzt plötzlich die Kurve kriegt ist doch sehr blauäugig, alles andere als seine Ablösung wäre hara kiri

Entscheidend ist, dass Anfang eine Änderung vornimmt, die eine Stabilisierung der Defensive zur Folge hat. Ich bin schon gespannt, was das sein soll.
Gelingt ihm das nicht, kann er schon einmal die Koffer packen.

Wenn ein Trainer eigentlich immer nur Umstellungen vornimmt nachdem der Spodi ihm die Leviten liest, dann darf das eine Weiterbeschäftigung nicht nach sich ziehen. Nix mehr umstellen lassen, nix mehr ausprobieren. Am besten noch heute eine Trennung vom Trainer. Wird aber nicht passieren. Leider.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,112

716

Sunday, February 17th 2019, 7:23pm

Unser Kader in für mein Empfinden zu unausgewogen besetzt, da der Schwerpunkt zu stark auf die Offensive gelegt worden ist.

Neben wir ganz hypothetisch einmal an, Stöger wäre unser neuer Trainer (wie gesagt, völlig unrealistisch aber reizvoll), dann könnte die Mannschaft so aussehen:

Horn
Schmitz - Sobiech - Mere - Czichos - Hector
Geis - Lehmann - Höger
Modeste - Cordoba
Bei dieser Variante wäre Stöger dann aber dem Offensivwahn erlegen.
Wenn ich also zwischen Stöger und Anfang als Trainer wählen könnte, würde ich Stöfang nehmen! :ironie:

Selbst gegen die Bayern hat Stöger so nie spielen lassen.

Ein 4-4-2 wäre sinnvoll: Hinten ist das gut - Schmitz ist Mittelmaß, Sobiech, Mere und Czichos sind 3 für Liga 2 herausragende IV, von denen immer 2 spielen können und links gibt es mit Hector das Beste, was man an deutschem Spieler hinten links findet seit Jahren.
Zentral muss man dann schon mit 2 DM spielen - Geis und Höger oder Geis und Özcan oder Geis und Koziello. Rechts einer der RM (Schaub, Risse, Clemens), links einer LM (Kainz oder Drexler). Vorne 2 der 3 Stürmer, wobei für mich im Moment Cordoba (!) gesetzt wäre. Alternativ könnte man auch mal mit einem Stürmer spielen und dafür einen 10er spielen lassen (= 4-2-3-1).
So habe ich zumindest Stöger in Erinnerung.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Joganovic" (Feb 17th 2019, 7:23pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 4,884

717

Sunday, February 17th 2019, 7:46pm

man wird bzw muss sich doch in der Führung Gedanken machen wie es weitergeht mit Anfang, da hängt doch wahrscheinlich viel vom nä Spiel ab.
Wäre interessant zu wissen wo da die Meßlatte liegt, bei Hauptsache Sieg, egal wie, oder ein überzeugendes 3 bis 4:0.
Was passiert bei einem schwachen 2:0, mit Toren in der 88 und 90 Min?
Heißt es dann abwarten aufs nä Spiel?
da wäre doch dann die Lage genauso wie vor dem Sandhausen Kick.
Hoffentlich traut sich Veh zu einem Schnitt im Sinne des Vereins.
Bin gespannt
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 140

718

Sunday, February 17th 2019, 8:01pm

Hoffentlich zieht die Mannschaft bei einer Ablösung Anfangs mit - schliesslich besteht sie zu einem beträchtlichen Teil aus ehemaligen Anfang-Jüngern...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,216

719

Sunday, February 17th 2019, 8:07pm

Dass Anfang für das letzte Drittel der Saison noch die Kurve bekommt und uns eine stabile Abwehr bastelt, kann ich nicht glauben. Wir verlieren im Schnitt jedes dritte bis vierte Spiel, was entschieden zu viel ist.

Ob die Mannschaft ausgewogen zusammengestellt ist? Haben wir überhaupt die Spieler für eine
Betonabwehr? Ich habe auch schon öfter moniert, dass der FC keine wirklichen Führungsspieler hat, die die anderen mitreißen und antreiben können. Ohne Leader brechen wir immer wieder ein.

Dieses Problem würde ein neuer Trainer auch haben. Ich denke dennoch, dass man die Abwehr besser einstellen kann - und Abwehrverhalten bei Standards kann man üben !!!!!!!!
  • Go to the top of the page

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,186

720

Sunday, February 17th 2019, 8:11pm

ich möchte eins nochmal herausstellen.
am anfang der saison musste anfang gezwungen werden sein system umzustellen. es passte hinten und vorne nicht.
dann hat er anders spielen lassen, jetzt passt es vorne aber hinten nicht.
der bursche erkennt anscheinend nicht welche spieler er hat und was die gut können.
und noch eins....die offensive gewinnt spiele, die defensive die meisterschaft.
meisterschaft bei uns höchstens die der zweiten liga. aber immerhin.
wenn anfang jetzt auf druck 4:4:2 spielen lässt und das wieder immer....ist überhaupt nichts erreicht. es gibt trainer die stellen sogar während des spiels das system um..... :naughty:
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page