Tuesday, June 25th 2019, 10:34pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,192

981

Saturday, February 23rd 2019, 11:32pm

Die erste Halbzeit war eine der schlechtesten in dieser Saison. Es folgte nur eine Auswechslung bzw. eine Einwechslung, Horn raus, Höger rein. Nach der Pause spielte die Mannschaft 20 Minuten im normalen Bereich und da lagen Welten dazwischen. Schaub war an diesem tag auch weit besser als Koziello und Modeste als Terodde. Das Anfang mit den beiden Besseren auf der Bank begann, sollte man nicht verteufeln. Hinterher ist man schlauer, auch Anfang. Das Konstrukt Trainer und Mannschaft ist leider weit weg vom Optimum, dass wir trotzdem so dastehen, spricht für die These von Thielen: Die anderen können nix!
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

fcblues

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 354

982

Sunday, February 24th 2019, 12:49am

Solange ein Trainer 3 Punkte holt, sollte doch alles im Lot sein. Ich halte ihn auch für überfordert, aber nach einem Sieg schmeißt man einen Coach nicht raus. Er hat sich neue Chancen verdient. Die zweite Liga ist auch kein richtiger Maßstab. Der Aufstieg klappt sowieso, danach wird man weiter sehen.
  • Go to the top of the page

RvG

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 746

983

Sunday, February 24th 2019, 1:38am

Solange ein Trainer 3 Punkte holt, sollte doch alles im Lot sein. Ich halte ihn auch für überfordert, aber nach einem Sieg schmeißt man einen Coach nicht raus. Er hat sich neue Chancen verdient. Die zweite Liga ist auch kein richtiger Maßstab. Der Aufstieg klappt sowieso, danach wird man weiter sehen.
Ich seh das anders .
Ich seh den Aufstieg nicht als " sowieso " gegeben , wenn gegen Aue nicht gewonnen wird dann sind viele Teams an uns dran .
Desweiteren , wenn der Aufstieg gelingt , unter welchen Voraussetzungen haben wir ihn dann geschafft ?

Sollte es nicht so sein das wir diesen Aufstieg dann mit einem Coach feiern der eine Gemeinschaft formen konnte , der eine Philosophie umsetzen konnte ,einen " Stempel " gesetzt hat ?

Oder anders gefragt , ist das Team an der Leistungsgrenze ?

Ich hab da meine Zweifel .

Die Fehler die Anfang macht wiederholen sich , sind für den Gegner berechenbar . In einer Situation in der du in deinen Varianten ( Spieler mit Qualität , Verletzungen , Taktische Umsetzbarkeit ) in Mangel lebst ist das zu verzeihen .
Hier sehe ich das nicht gegeben und es ist für mich fraglich wie Anfang in der 1. Liga damit umgehen möchte , dort sehen wir uns anderen Problemen gegenüber .
In dieser zweiten Liga sind wir mit unseren Spielern dem Gegner ständig potentiell überlegen , wie soll das denn eine Klasse höher funktionieren wenn hier schon einfachste Umsetzungen zum Problem werden ?

Einfache ruhende Bälle werden in aller Regelmäßigkeit vom begleitenden TV - Mod mit einem Trailer angekündigt .... " In diesen Situationen kassiert der FC die meisten Treffer ".... und patsch ...

Da will ich schon mein Bier aus dem Fenster werfen und den Fernseher hinterher .

Genauso wenig ist es tragbar das man in den ersten Minuten wiederholt Treffer kassiert !!! Wie oft ist uns das passiert ?
Wie oft ist es uns passiert das wir in den letzten Minuten noch den Sieg vergeigt haben ?

Nee , ich seh bei Anfang keine Entwicklung .
Mir gefällt das nicht .
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,192

984

Sunday, February 24th 2019, 3:26am

These: Der FC steigt auf und spielt in der Saison 19/20 bei den Top 18 Deutschlands.
Welche Rolle sollte der FC an- bzw. einnehmen im Konzert der Großen und kann der Club diese Rolle auch mit Anfang als Trainer ausfüllen. Da bekanntlich alles relativ ist, gilt es sich nicht nur mit dem Leistungsvermögen des FC, sondern auch mit dem der Konkurrenz zu rechnen. Noch sind 11 Spieltage in der BL zu absolvieren und nichts ist in Stein gemeißelt.
Es scheint aber realistisch, dass die Hertha mit 32 Punkten nicht mehr in große Abstiegssorgen gerät. 16 Punkte vor dem Relegationsplatz sollten reichen. Mainz hat 30 Punkte und Düsseldorf 28 Punkte. Wenn es nicht die Fortuna wäre, ging ich vom sicheren Verbleib aus.
Darunter sind Freiburg, Schalke, Augsburg mehr oder weniger gefährdet, haben es aber in der eigenen Hand (noch). Die letzten 3 sind derzeit noch nicht komplett abgeschlagen, leistungsmäßig aber eher mau unterwegs. Ginge es um Sympathie und vermeintliche Vorteile für den FC, würde ich mir wünschen, dass Augsburg statt der VFB in der Relegation verliert. Im Moment sieht es so aus, dass die Nürnberger und Hannoveraner runter müssen. Da ich nicht weiß, wer der dritte Aufsteiger wird, nehme ich Pauli als Platzhalter.
Dann ginge die BL mit folgender Konkurrenz wie folgt aussähe:
Bayern München-BVB-Bor. Mönchengladbach-RB Leipzig-VfL Wolfsburg-Bayer 04 Leverkusen-Eintracht Frankfurt-TSG Hoffenheim-FC Schalke 04-Hertha BSC-Werder Bremen
Diese 11 sind, wenn es normal läuft, vor der Saison vor dem FC anzusiedeln. Dann verbleiben noch 6 Teams, namentlich: FSV Mainz 05-SC Freiburg-Fortuna Düsseldorf-VfB Stuttgart-HSV-St.Pauli.
Den aktuellen Kader des FC sehe ich stärker als den von Fortuna Düsseldorf- HSV-St.Pauli. Mainz und Freiburg werden zwar traditionell von mir unterschätzt, allerdings spielen beide in den letzten 10 Jahren häufiger BL als der FC. Der SC stieg nur einmal für ein Jahr ab, Mainz spielt seit schon 2009/10 permanent BL. Mit der Euphorie des Aufstiegs könnte einer vom FC überholt werden, weil wir, auch als Aufsteiger, wirtschaftlich mit den beiden Vereinen Schritt halten können.
Daraus folgt die Schlussforderung, dass sich der FC nach dem Aufstieg zwangsläufig mit dem Abstieg beschäftigen muss. Sollte es „normal“ laufen, hätte der Kader des FC durchaus die Chance, die Klasse direkt zu halten.
Wir haben aber schmerzhaft erfahren, dass es in der Bundesliga selten „normal“ läuft. Immer wieder gibt es unerwartete Über- und Under-Performer. Unser 5te Platz, die aktuelle Fortuna oder Schalke und der VFB in dieser Saison überraschen mit ihrer aktuellen Platzierung. Es ist diese Varianz, die die Bundesliga spannend macht.
Spannend ist auch die Ausrichtung unserer Spielidee. Sie ist deutlich risikobehafteter, als die Vorgehensweise unter Stöger. Als Stögerianer würde ich 5 BL-Jahre am Stück, mit der besten Platzierung Platz 12, unterschreiben und gut damit leben können. Zugegeben 5 Jahre hat auch Stöger nicht hinbekommen, Platz 12 war aber auch seine schlechteste Platzierung.
Die Argumentationskette, wenn das System schon nicht in Liga 2 funktioniert, scheitert es 100%ig in der BL, ist löchrig. Der Fußball der ersten und der zweiten BL unterscheidet sich deutlich, im Schnitt sind die Spieler technisch besser und das Spiel schneller, allerdings ist der FC nicht unaufhörlich Favorit. Dies führt zu einer veränderten Rolle auf dem Spielfeld, die dem Kader des FC zu Gute kommen könnte.
Der Kader ist mit Fußballern bestückt, wie schon lange nicht mehr. Unsere Offensive treibt den letzten 6 Schweißperlen in die Augen. Unser endgültiger Kader und auch die Kader der Konkurrenten stehen natürlich noch nicht fest.
Der FC braucht einen überdurchschnittlichen 6er, zumindest ein außergewöhnlich gutes Talent. Die bisherigen Alternativen sind keine Dauerlösung. Tony Woodcock empfahl junge Engländer, könnte durchaus Sinn machen. Die 6er Position hätte für mich Priorität und würde sicherlich einen Großteil des Transferbudgets verschlingen. Einen besseren RV als Schmitz wäre schön, aber nicht zwingend notwendig um drin zu bleiben. Zu viel Veränderung im Kader könnte durchaus mehr schaden als nützen. Ich will nie wieder einen Nuno Ricardo de Oliveira Ribeiro alias Maniche.
Unter diesen Umständen und dieser Zielsetzung ist ein Trainerwechsel nicht zwingend. Der FC muss sich außergewöhnliche Typen selber zu züchten. Fertige Koryphäen gehen lieber zu noch hübscheren Bräuten, als unserem Funkemariechen. Anfang muss noch Erfahrungen sammeln, er macht sicher Fehler. Ganz sicher auch von uns unbemerkte, dafür aber werden ihm häufig auch solche ans Revers geheftet, die nicht seine sind.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

fcblues

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 354

985

Sunday, February 24th 2019, 9:00am

Solange ein Trainer 3 Punkte holt, sollte doch alles im Lot sein. Ich halte ihn auch für überfordert, aber nach einem Sieg schmeißt man einen Coach nicht raus. Er hat sich neue Chancen verdient. Die zweite Liga ist auch kein richtiger Maßstab. Der Aufstieg klappt sowieso, danach wird man weiter sehen.
Ich seh das anders .
Ich seh den Aufstieg nicht als " sowieso " gegeben , wenn gegen Aue nicht gewonnen wird dann sind viele Teams an uns dran .
Desweiteren , wenn der Aufstieg gelingt , unter welchen Voraussetzungen haben wir ihn dann geschafft ?

Sollte es nicht so sein das wir diesen Aufstieg dann mit einem Coach feiern der eine Gemeinschaft formen konnte , der eine Philosophie umsetzen konnte ,einen " Stempel " gesetzt hat ?

Oder anders gefragt , ist das Team an der Leistungsgrenze ?

Ich hab da meine Zweifel .

Die Fehler die Anfang macht wiederholen sich , sind für den Gegner berechenbar . In einer Situation in der du in deinen Varianten ( Spieler mit Qualität , Verletzungen , Taktische Umsetzbarkeit ) in Mangel lebst ist das zu verzeihen .
Hier sehe ich das nicht gegeben und es ist für mich fraglich wie Anfang in der 1. Liga damit umgehen möchte , dort sehen wir uns anderen Problemen gegenüber .
In dieser zweiten Liga sind wir mit unseren Spielern dem Gegner ständig potentiell überlegen , wie soll das denn eine Klasse höher funktionieren wenn hier schon einfachste Umsetzungen zum Problem werden ?

Einfache ruhende Bälle werden in aller Regelmäßigkeit vom begleitenden TV - Mod mit einem Trailer angekündigt .... " In diesen Situationen kassiert der FC die meisten Treffer ".... und patsch ...

Da will ich schon mein Bier aus dem Fenster werfen und den Fernseher hinterher .

Genauso wenig ist es tragbar das man in den ersten Minuten wiederholt Treffer kassiert !!! Wie oft ist uns das passiert ?
Wie oft ist es uns passiert das wir in den letzten Minuten noch den Sieg vergeigt haben ?

Nee , ich seh bei Anfang keine Entwicklung .
Mir gefällt das nicht .


Sicherlich alles richtig. Jedoch langweilt mich die zweite Liga schrecklich (wahrscheinlich nicht nur mich). Beim FC hakelt es an einigen Ecken und Enden, aber am Ende wird es sein, wie gegen Sandhausen. Stolpernder Verlauf und am Ende doch souveränes Ergebnis, weil die anderen einfach zu schwach sind. Feiern kann ich so einen Aufstieg auch nicht. Die Aufgabe von Anfang ist in diesem Jahr klar: mindestens Platz 2 (im Notfall 3), und dann aufsteigen. Da ist er auf Kurs, das wird er auch schaffen. Das wäre der Normalfall. Eine Entwicklung sehe ich bei ihm allerdings auch nicht.

Dann aber wird es interessant. Wird es wirklich eine ehrliche Bestandsaufnahme geben? Sehen die Verantwortlichen die Nichtentwicklung auch? Kann man mit der Konstellation in der ersten Liga bestehen? Wagt man es wirklich, einen Aufstiegstrainer zu ersetzen? Ich würde das begrüßen. Auf der anderen Seite ist es natürlich das Ziel eines jeden, aufstrebenden Trainers, in der Bundesliga anzukommen. Sicherlich auch das von Anfang. Nimmt man ihm diese Chance wirklich? Ich weiß es nicht. Eher macht Veh dann die Biege (Mission erfüllt), das wäre bei ihm keine Überraschung. Warten wir's mal ab. Solche Prognosen sind natürlich rein hypothetisch und gerade beim FC schwer vorher zu sagen. Immerhin handelt es sich um unseren FC :fcfc:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "fcblues" (Feb 24th 2019, 9:01am)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 4,992

986

Sunday, February 24th 2019, 9:17am

Solange ein Trainer 3 Punkte holt, sollte doch alles im Lot sein. Ich halte ihn auch für überfordert, aber nach einem Sieg schmeißt man einen Coach nicht raus. Er hat sich neue Chancen verdient. Die zweite Liga ist auch kein richtiger Maßstab. Der Aufstieg klappt sowieso, danach wird man weiter sehen.
Ich seh das anders .
Ich seh den Aufstieg nicht als " sowieso " gegeben , wenn gegen Aue nicht gewonnen wird dann sind viele Teams an uns dran .
Desweiteren , wenn der Aufstieg gelingt , unter welchen Voraussetzungen haben wir ihn dann geschafft ?

Sollte es nicht so sein das wir diesen Aufstieg dann mit einem Coach feiern der eine Gemeinschaft formen konnte , der eine Philosophie umsetzen konnte ,einen " Stempel " gesetzt hat ?

Oder anders gefragt , ist das Team an der Leistungsgrenze ?

Ich hab da meine Zweifel .

Die Fehler die Anfang macht wiederholen sich , sind für den Gegner berechenbar . In einer Situation in der du in deinen Varianten ( Spieler mit Qualität , Verletzungen , Taktische Umsetzbarkeit ) in Mangel lebst ist das zu verzeihen .
Hier sehe ich das nicht gegeben und es ist für mich fraglich wie Anfang in der 1. Liga damit umgehen möchte , dort sehen wir uns anderen Problemen gegenüber .
In dieser zweiten Liga sind wir mit unseren Spielern dem Gegner ständig potentiell überlegen , wie soll das denn eine Klasse höher funktionieren wenn hier schon einfachste Umsetzungen zum Problem werden ?

Einfache ruhende Bälle werden in aller Regelmäßigkeit vom begleitenden TV - Mod mit einem Trailer angekündigt .... " In diesen Situationen kassiert der FC die meisten Treffer ".... und patsch ...

Da will ich schon mein Bier aus dem Fenster werfen und den Fernseher hinterher .

Genauso wenig ist es tragbar das man in den ersten Minuten wiederholt Treffer kassiert !!! Wie oft ist uns das passiert ?
Wie oft ist es uns passiert das wir in den letzten Minuten noch den Sieg vergeigt haben ?

Nee , ich seh bei Anfang keine Entwicklung .
Mir gefällt das nicht .


Sicherlich alles richtig. Jedoch langweilt mich die zweite Liga schrecklich (wahrscheinlich nicht nur mich). Beim FC hakelt es an einigen Ecken und Enden, aber am Ende wird es sein, wie gegen Sandhausen. Stolpernder Verlauf und am Ende doch souveränes Ergebnis, weil die anderen einfach zu schwach sind. Feiern kann ich so einen Aufstieg auch nicht. Die Aufgabe von Anfang ist in diesem Jahr klar: mindestens Platz 2 (im Notfall 3), und dann aufsteigen. Da ist er auf Kurs, das wird er auch schaffen. Das wäre der Normalfall. Eine Entwicklung sehe ich bei ihm allerdings auch nicht.

Dann aber wird es interessant. Wird es wirklich eine ehrliche Bestandsaufnahme geben? Sehen die Verantwortlichen die Nichtentwicklung auch? Kann man mit der Konstellation in der ersten Liga bestehen? Wagt man es wirklich, einen Aufstiegstrainer zu ersetzen? Ich würde das begrüßen. Auf der anderen Seite ist es natürlich das Ziel eines jeden, aufstrebenden Trainers, in der Bundesliga anzukommen. Sicherlich auch das von Anfang. Nimmt man ihm diese Chance wirklich? Ich weiß es nicht. Eher macht Veh dann die Biege (Mission erfüllt), das wäre bei ihm keine Überraschung. Warten wir's mal ab. Solche Prognosen sind natürlich rein hypothetisch und gerade beim FC schwer vorher zu sagen. Immerhin handelt es sich um unseren FC :fcfc:
Mit Anfang Liga 1, das würde ich nicht akzeptieren können.
Wir würden untergehn. Er ist ein Trainer für Mannschaften die nicht so richtiv ambitioniert sind erste Liga zu spielen.
Kiel war gut für ihn, die freuen sich und sind stolz knapp daran gescheitert zu sein.
Das ist bei uns nunmal vollkommen das Gegenteil.
Union, Pauli, Heidenheim, Paderborn etc, das ist seine Kragenweite.
Und wenn ich ehrlich bin, ich hatte gehofft das Veh diese katastrophale erste HZ gereicht hat um eine Entscheidung zu treffen.
Anscheinend siehts nicht danach aus, obwohl ich sage, schlechter wie gestern über eine HZ, geht nicht. Die Frage ist also, worauf wartet Veh??
Die Antwort ist klar, es hätte eine Niederlage sein müssen.
Schlussfolgerung, Veh hat, um im Neudeutsch zu bleiben, keine Eier.
Und das ist im Vorfeld zu Ostern eher schlecht.
Ich weiß, mann kònnte es mit viel good will auch anders sehn, aber sind wir ehrlich, beim FC gehts eigentlich immer an der Abbiegung in die falsche Richtung
  • Go to the top of the page

l#seven

Master

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 2,418

987

Sunday, February 24th 2019, 9:19am

Wir haben erst Sonntag...warten wirs mal ab.
"Wenn es eine Möglichkeit gäbe, auf Essen zu verzichten, damit ich mehr arbeiten kann, würde ich aufhören zu essen" Elon Musk
  • Go to the top of the page

JoeCool

Professional

Date of registration: Nov 16th 2018

Posts: 622

988

Sunday, February 24th 2019, 9:32am

Die erste Halbzeit war eine der schlechtesten in dieser Saison
Zitat Anfang: "Das einzige was uns heute in der ersten Halbzeit etwas abgegangen ist, war die letzte Konsequenz im Zweikampf. Das haben wir in der Halbzeitpause angesprochen."

Bedarf das noch eines weiteren Kommentars?
  • Go to the top of the page

l#seven

Master

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 2,418

989

Sunday, February 24th 2019, 9:37am

Die erste Halbzeit war eine der schlechtesten in dieser Saison
Zitat Anfang: "Das einzige was uns heute in der ersten Halbzeit etwas abgegangen ist, war die letzte Konsequenz im Zweikampf. Das haben wir in der Halbzeitpause angesprochen."

Bedarf das noch eines weiteren Kommentars?


Angehender Realitätsverlust. Veh wird sich sein Bild machen...
"Wenn es eine Möglichkeit gäbe, auf Essen zu verzichten, damit ich mehr arbeiten kann, würde ich aufhören zu essen" Elon Musk
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,026

990

Sunday, February 24th 2019, 9:42am

In Kiel läuft es auch ohne Anfang ganz gut weiter!

Ausser dem Anfänger fehlen den Störchen ja sogar noch Czichos, Drexler oder auch der Duksch!

Also lagen die Erfolge von Kiel vielleicht gar nicht so an Anfang sondern trotz Anfang ähnlich wie bei uns
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

Westerwald-Jupp

Intermediate

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 395

991

Sunday, February 24th 2019, 1:22pm

Markus Anfang überfordert mich. Ich verstehe nicht was er tut, ich verstehe nicht was er sagt. Beides zusammen ergibt für mich ein konfuses Bild. So präsentiert sich auch die Mannschaft auf dem Platz. Von völliger Einfalls - und Hilflosigkeit bis hin zu erdrückender Dominanz, von - Sorry - amateurhaft tölpelhaftem Abwehrverhalten bis zu Weltklasseaktionen in der Offensive ist alles dabei. Alles ist möglich, man schießt den Gegner aus dem Stadion oder verkackt gloriös auf eigenem Platz gegen den Tabellenletzten. Alles, nur keine Mitte, keine Stabilität, keine Substanz und auch keine Entwicklung, die einen zumindest das Ziel des Weges erahnen ließe. Ist er nun ein dilettantischer und mit dem Kölner Fußballkosmos überforderter Hazardeur oder ein genialer Magier zukunftsweisender Fußballkunst, der an der schnöden Begrenztheit der ihm anvertrauen Spieler und des rückwärts gerichteten und bestenfalls mit dem Sachverstand eines Fußballstammtischs ausgestatteten Publikums zu scheitern droht? Ich gestehe, noch nie hat mich ein FC-Trainer derart irritiert, obwohl wahrlich schon einige schräge Exemplare die Entwicklung des Vereins geschädigt haben. Ich gehöre ja zu denen, die eine andere, offensivere, Spielidee begrüßen, nur Ergebnis ist auf Dauer auch nicht verlockend. Soll ich nun vertrauen, dass das schon wird, getreu der Weisheit, dass erst mal alles schlechter werden muss, bevor es besser werden kann oder, dem Ruf der Wölfe folgend, seinen sofortigen Rausschmiss herbeisehnen und, mein Geschwätz von gestern Lügen zollend, eine fußballgeistige Rolle rückwärts zu Trainertypen a la Funkel wagen, die zu ihrer Zeit hier auch jede Menge Hohn und Spott einstecken mussten? Ich geh erst mal in die Sonne!

Gruß aus dem Westerwald!l
  • Go to the top of the page

JoeCool

Professional

Date of registration: Nov 16th 2018

Posts: 622

992

Sunday, February 24th 2019, 1:26pm

Auch ich mag den offensiven Fußball lieber, und ich habe Anfang auch genug Zeit gegeben. Allerdings sieht man keine Entwicklung, nicht den Ansatz einer Stabilisierung, nicht den Hauch von verschiedenen taktischen Ansätzen oder Reaktionen auf das Spielgeschehen.
Wenn er das bis jetzt nicht geschafft hat, woher nehmen Verantwortliche die Überzeugung, dass es noch anders wird?
  • Go to the top of the page

Sanne

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,387

993

Sunday, February 24th 2019, 1:28pm

Markus Anfang überfordert mich. Ich verstehe nicht was er tut, ich verstehe nicht was er sagt. Beides zusammen ergibt für mich ein konfuses Bild. So präsentiert sich auch die Mannschaft auf dem Platz. Von völliger Einfalls - und Hilflosigkeit bis hin zu erdrückender Dominanz, von - Sorry - amateurhaft tölpelhaftem Abwehrverhalten bis zu Weltklasseaktionen in der Offensive ist alles dabei. Alles ist möglich, man schießt den Gegner aus dem Stadion oder verkackt gloriös auf eigenem Platz gegen den Tabellenletzten. Alles, nur keine Mitte, keine Stabilität, keine Substanz und auch keine Entwicklung, die einen zumindest das Ziel des Weges erahnen ließe. Ist er nun ein dilettantischer und mit dem Kölner Fußballkosmos überforderter Hazardeur oder ein genialer Magier zukunftsweisender Fußballkunst, der an der schnöden Begrenztheit der ihm anvertrauen Spieler und des rückwärts gerichteten und bestenfalls mit dem Sachverstand eines Fußballstammtischs ausgestatteten Publikums zu scheitern droht? Ich gestehe, noch nie hat mich ein FC-Trainer derart irritiert, obwohl wahrlich schon einige schräge Exemplare die Entwicklung des Vereins geschädigt haben. Ich gehöre ja zu denen, die eine andere, offensivere, Spielidee begrüßen, nur Ergebnis ist auf Dauer auch nicht verlockend. Soll ich nun vertrauen, dass das schon wird, getreu der Weisheit, dass erst mal alles schlechter werden muss, bevor es besser werden kann oder, dem Ruf der Wölfe folgend, seinen sofortigen Rausschmiss herbeisehnen und, mein Geschwätz von gestern Lügen zollend, eine fußballgeistige Rolle rückwärts zu Trainertypen a la Funkel wagen, die zu ihrer Zeit hier auch jede Menge Hohn und Spott einstecken mussten? Ich geh erst mal in die Sonne!

Gruß aus dem Westerwald!l
Zum Ersten rot markierten: du triffst es mal wieder genau auf den Punkt ;)
Zum Zweiten: das ist sehr vernünftig, mache ich jetzt auch....... :winken:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 4,992

994

Sunday, February 24th 2019, 2:19pm

Auch ich mag den offensiven Fußball lieber, und ich habe Anfang auch genug Zeit gegeben. Allerdings sieht man keine Entwicklung, nicht den Ansatz einer Stabilisierung, nicht den Hauch von verschiedenen taktischen Ansätzen oder Reaktionen auf das Spielgeschehen.
Wenn er das bis jetzt nicht geschafft hat, woher nehmen Verantwortliche die Überzeugung, dass es noch anders wird?
Er ist nun doch lange genug da um erwarten zu können das man das auch auf dem Platz sieht.
Nochmal, die Spieler die er zur Verfügung hat, sind in Liga 2 so selten wie wir gute Spiele abliefern.
Hinten Timo, Mere, Hector.
Davor Höger, auch wenn nicht der schnellste, Schaub, Geis, Drexler. Koziello
Davor Cordoba, Terodde, Modeste.
Die Creme de la Creme der 2. Liga.
Besser gehts nicht.
Aber was sehn wir? Was ist das Ergebniss?
Es ist vor diesem Hintergrund beschämend und manchmal, so wie gestern, hoch peinlich.
Diese, leicht übertrieben vielleicht, Supertruppe bricht sich gegen den Vorletzten Real Sandhausen einen nach dem andern ab. Wäre es mal 1 Aussetzer, keiner würde meckern.
Aber, es ist die Regel.
Bochum. Union. Paderborn. Sandhausen.
Da bleibt nur noch Kopfschütteln, und bei mir die Gewissheit, Anfang ist vollkommen überfordert.
Man tut ihm und vorallem dem Verein keinen Gefallen wenn man an ihm festhält
  • Go to the top of the page

Bacardi

Intermediate

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 517

995

Sunday, February 24th 2019, 3:24pm

Auch ich mag den offensiven Fußball lieber, und ich habe Anfang auch genug Zeit gegeben. Allerdings sieht man keine Entwicklung, nicht den Ansatz einer Stabilisierung, nicht den Hauch von verschiedenen taktischen Ansätzen oder Reaktionen auf das Spielgeschehen.
Wenn er das bis jetzt nicht geschafft hat, woher nehmen Verantwortliche die Überzeugung, dass es noch anders wird?
Er ist nun doch lange genug da um erwarten zu können das man das auch auf dem Platz sieht.
Nochmal, die Spieler die er zur Verfügung hat, sind in Liga 2 so selten wie wir gute Spiele abliefern.
Hinten Timo, Mere, Hector.
Davor Höger, auch wenn nicht der schnellste, Schaub, Geis, Drexler. Koziello
Davor Cordoba, Terodde, Modeste.
Die Creme de la Creme der 2. Liga.
Besser gehts nicht.
Aber was sehn wir? Was ist das Ergebniss?
Es ist vor diesem Hintergrund beschämend und manchmal, so wie gestern, hoch peinlich.
Diese, leicht übertrieben vielleicht, Supertruppe bricht sich gegen den Vorletzten Real Sandhausen einen nach dem andern ab. Wäre es mal 1 Aussetzer, keiner würde meckern.
Aber, es ist die Regel.
Bochum. Union. Paderborn. Sandhausen.
Da bleibt nur noch Kopfschütteln, und bei mir die Gewissheit, Anfang ist vollkommen überfordert.
Man tut ihm und vorallem dem Verein keinen Gefallen wenn man an ihm festhält
  • Go to the top of the page

Bacardi

Intermediate

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 517

996

Sunday, February 24th 2019, 3:26pm

Nach diesem Spiel und besonders die 1. Hz habe ich lange überlegt ob man zu dieser Nichtleistung, Peinlichkeit überhaupt etwas schreiben sollte, zu ratlos ließ die Mannschaft einen in der Pause zurück, zu viele Fragen.
Die Umstellungen griffen in H. 2 komplett und wir können uns über 3 Punkte freuen, ein Arbeitssieg also und was soll es schließlich spielt der HSV die ganze Saison bereits so also Mundabputzen und das nächste Spiel angehen denn Sandhausen ist abgehakt und Aue steht an.
Normal würde man einfach analysieren Hz1 scheiße, Hz 2 besser, Mo macht zwei Buden in 15 Minuten, Tabelle wieder 2.
Die Reaktionen hier die sich auf den Trainer einschießen bringen mich allerdings in den Verteidigungsmodus und ich frage mich was und wie die Experten als Trainer anders aufgestellt hätten, direkt so spielen lassen wie in Hz2?
Höger und Schaub hatten gerade mal im Training wieder reingeschnuppert nach ihren Verletzungen, Modeste sieht man trotz der 2 Tore deutlich an das ihm noch viel zur alten Stärke fehlt und das Mere ohne Czichos eine Klasse schlechter ist konnte man auch nicht erwarten (ist für den Jungen aber normal)
Horn war ein Totalausfall und mir fehlt bei dem echt die Fantasie wie Leipzig 9 Mio. für den bieten konnte, anscheinend hat er Qualitäten die wir noch nicht sehen konnten und er die auch nur im Training abrufen kann, im Spiel hat er die >Hosen voll und spielt ohne jegliches Selbstbewusstsein.
Clemens hat im Grunde kein schlechtes Spiel gemacht aber war defensiv in Hz 1 nicht da und über seine Flanken (Niemandsland, sollte sich bei Schaub Unterricht nehmen) konnte man nur den Kopf schütteln. Drexler und Koziello liefen sich dazwischen einen Wolf und das Koziello noch nicht wieder die Zweikampfstärke hat war deutlich zu sehen ohne ihn jetzt schlecht gesehen zu haben wie es Joga hier machte. Terodde ist ein Strafraumspieler und dort kam nichts Vernünftiges an, er hat aber auch zu wenig gemacht um Erfolg haben zu können, einzig Cordoba wühlte wie gewohnt und war gefährlich aber unglücklich bei seinen Möglichkeiten.
Kommen wir zur Defensive, Schmitz wird hier die Bulitauglichkeit abgesprochen, Schmitz ist ein guter Verteidiger und hat natürlich zu kämpfen damit das ein Clemens sich die ………… schaukelt an der Linie, ein Spiel aufbauen dafür ist er sicher der falsche, Mere flatterte ein um das andere Mal und versteckte sich wenn Timo zum Abschlag kam, Hector war wegen Horn auch nur bedingt anspielbar und schaffte es nicht Mere die Sicherheit zu geben wie es Czichos wohl schafft oder wie es in Hz. 2 Höger schaffte denn in Hz. 2 konnten wir unseren Mere wieder so sehen wie wir ihn diese Saison gewohnt sind und sehen wollen.
Geis wurde zugestellt und ist auf Grund seine Zweikampfhärte, Grundschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit die alle nicht vorhanden sind (nach 2 Jahren Tribüne aber auch nicht verwunderlich) keine Hilfe gewesen, seine besonderen Fähigkeiten die er immer noch hat helfen uns aber bei unseren Standards (wie haben wir uns danach gesehnt)
Die Jungs hatten die Hosen gestrichen voll und das Tor hat die auch nicht wach werden lassen, eigene Tore glückten nicht und die meisten liefen rum wie ein Häuflein Elend die reif für die Klapse sind zumindest reif für intensive Gespräche bei einem Psychiater .
Ja Nobby Deine Aufzählung der Spieler ist sicherlich dazu angetan eine große Summe darauf zu setzen das der Aufstieg eine lockere Sache sein sollte aber erstens spielen die nicht immer (weil verletzt) und zweitens haben wir zu wenige im Kader die das Heft des handeln mal in die Hand nehmen
Die Aussage, dafür ist der Trainer zuständig greift mir zu kurz, Sörensen für Schmitz zu fordern hinterlässt bei mir allerdings ein Kopfschütteln wie die Hz 1. Bei den Druck (irgendwie haben sie sich den aber auch selbst verschuldet) den die Spieler und das Trainerteam ausgesetzt sind, sind die Gehälter komplett Schmerzensgeld
HSV verliert in Regensburg und wir gewinnen in Aue, die Welt im Fußball dreht sich so schnell
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,113

997

Sunday, February 24th 2019, 3:41pm

@bacardi
Das Problem ist, l#seven schreibt sich seit geraumer Zeit daran die Hände wund, dass wir keine Spieler für links und rechts haben, die man für Anfangs System braucht. Und DAS lässt die äußeren Spieler der Dreierkette ein ums andere Mal schlecht aussehen. Vielleicht wäre das noch mit einem sehr schnellen 6er zu kaschieren, nur haben wir den ebenfalls nicht.

Außerdem frage ich mich ein ums andere Mal, wie es die Gegner immer wieder schaffen, uns bei eigenem Abschlag zuzulaufen, ohne dass wir Lösungen finden! Bei einem klugen Pass aus dieser Situation fährst du sofort und zwangsläufig einen Überzahl-Angriff. WIR bolzen lieber den Ball hoch und weit nach vorne.

Für BEIDES ist in wirklich allerallerallererster Linie der Trainer verantwortlich. Passieren tut NICHTS! Und ich will Anfang damit nichtmal bashen, das ist einfach die grausame Realität, die man Spieltag für Spieltag für Spieltag sehen kann. Ich nenne das Lernresistenz oder, noch viel schlimmer, Ratlosigkeit.
  • Go to the top of the page

l#seven

Master

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 2,418

998

Sunday, February 24th 2019, 3:44pm

@bacardi
Das Problem ist, l#seven schreibt sich seit geraumer Zeit daran die Hände wund, dass wir keine Spieler für links und rechts haben, die man für Anfangs System braucht. Und DAS lässt die äußeren Spieler der Dreierkette ein ums andere Mal schlecht aussehen. Vielleicht wäre das noch mit einem sehr schnellen 6er zu kaschieren, nur haben wir den ebenfalls nicht.

Außerdem frage ich mich ein ums andere Mal, wie es die Gegner immer wieder schaffen, uns bei eigenem Abschlag zuzulaufen, ohne dass wir Lösungen finden! Bei einem klugen Pass aus dieser Situation fährst du sofort und zwangsläufig einen Überzahl-Angriff. WIR bolzen lieber den Ball hoch und weit nach vorne.

Für BEIDES ist in wirklich allerallerallererster Linie der Trainer verantwortlich. Passieren tut NICHTS! Und ich will Anfang damit nichtmal bashen, das ist einfach die grausame Realität, die man Spieltag für Spieltag für Spieltag sehen kann. Ich nenne das Lernresistenz oder, noch viel schlimmer, Ratlosigkeit.


Es würde vollkommen reichen, mit einer 4-er Kette spielen zu lassen. Dafür sind auch die Spieler da. Vor Schmitz könnte dann z.b. Risse oder Clemens spielen, vor Hector ein Kainz, Drexler oder oder oder. Sogar Schaub könnte Außen spielen, wobei ich den zentral noch besser finde.
Einfach nur mal gucken was für Spieler wir haben und was die für Stärken und Schwächen haben...aber scheint zuviel verlangt.
"Wenn es eine Möglichkeit gäbe, auf Essen zu verzichten, damit ich mehr arbeiten kann, würde ich aufhören zu essen" Elon Musk
  • Go to the top of the page

JoeCool

Professional

Date of registration: Nov 16th 2018

Posts: 622

999

Sunday, February 24th 2019, 3:55pm

@bacardi
Das Problem ist, l#seven schreibt sich seit geraumer Zeit daran die Hände wund, dass wir keine Spieler für links und rechts haben, die man für Anfangs System braucht. Und DAS lässt die äußeren Spieler der Dreierkette ein ums andere Mal schlecht aussehen. Vielleicht wäre das noch mit einem sehr schnellen 6er zu kaschieren, nur haben wir den ebenfalls nicht.

Außerdem frage ich mich ein ums andere Mal, wie es die Gegner immer wieder schaffen, uns bei eigenem Abschlag zuzulaufen, ohne dass wir Lösungen finden! Bei einem klugen Pass aus dieser Situation fährst du sofort und zwangsläufig einen Überzahl-Angriff. WIR bolzen lieber den Ball hoch und weit nach vorne.

Für BEIDES ist in wirklich allerallerallererster Linie der Trainer verantwortlich. Passieren tut NICHTS! Und ich will Anfang damit nichtmal bashen, das ist einfach die grausame Realität, die man Spieltag für Spieltag für Spieltag sehen kann. Ich nenne das Lernresistenz oder, noch viel schlimmer, Ratlosigkeit.

:thumbup:


Es würde vollkommen reichen, mit einer 4-er Kette spielen zu lassen. Dafür sind auch die Spieler da. Vor Schmitz könnte dann z.b. Risse oder Clemens spielen, vor Hector ein Kainz, Drexler oder oder oder. Sogar Schaub könnte Außen spielen, wobei ich den zentral noch besser finde.
Einfach nur mal gucken was für Spieler wir haben und was die für Stärken und Schwächen haben...aber scheint zuviel verlangt.
:thumbup:
  • Go to the top of the page

Bacardi

Intermediate

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 517

1,000

Sunday, February 24th 2019, 4:02pm

@bacardi
Das Problem ist, l#seven schreibt sich seit geraumer Zeit daran die Hände wund, dass wir keine Spieler für links und rechts haben, die man für Anfangs System braucht. Und DAS lässt die äußeren Spieler der Dreierkette ein ums andere Mal schlecht aussehen. Vielleicht wäre das noch mit einem sehr schnellen 6er zu kaschieren, nur haben wir den ebenfalls nicht.

Außerdem frage ich mich ein ums andere Mal, wie es die Gegner immer wieder schaffen, uns bei eigenem Abschlag zuzulaufen, ohne dass wir Lösungen finden! Bei einem klugen Pass aus dieser Situation fährst du sofort und zwangsläufig einen Überzahl-Angriff. WIR bolzen lieber den Ball hoch und weit nach vorne.

Für BEIDES ist in wirklich allerallerallererster Linie der Trainer verantwortlich. Passieren tut NICHTS! Und ich will Anfang damit nichtmal bashen, das ist einfach die grausame Realität, die man Spieltag für Spieltag für Spieltag sehen kann. Ich nenne das Lernresistenz oder, noch viel schlimmer, Ratlosigkeit.
Ich würde bei der Spielweise mit 2 achtern also Schaub und
Drexler bleiben, Kainz ist frisch da und braucht noch Zeit, Clemens kommt aus
der aus der Verletzung und ich würde je nach Gegner oder Spielstand hier den
Wechsel zu Risse forcieren.
Schaub muss
noch stärker werden in seinen Zweikämpfen hier ist Drexler besser und auch
cleverer (wie man dies auch sehen möchte)

Der Schlüssel liegt klar im Zentrum, Geis und Mere
funktionieren wenn der Platz da ist (siehe Pauli) und wenn die beiden
zugestellt sind dann müssen andere die Räume nutzen und den Arsch in der Hose
haben sich anzubieten. Hoch und weit kam gestern auch weil Horn keine
Anspielstationen hatte, ein Problem das auch schon unter Stöger da war. Und ja
Smokie dann sind die Räume da in die schnelle Spieler wie Clemens, Schaub,
Drexler dann rein gehen können und wenn man einen hat wie Schaub der dann den
Pass auch noch butterweich spielen kann dann ist es für jeden in der Box
einfach dies zu verwerten

Das kannst Du den Spielern Gebetsmühlenartig erzählen und
kannst es bis zum Erbrechen üben (da sie es auch mal so zeigen trainieren sie
es wohl auch) au dem Platz müssen sie es auch umsetzen und dies ist Kopfsache
und erstmal nicht Unfähigkeit, als Trainer kannst du da jedes Mal in die Bank beißen
  • Go to the top of the page