Tuesday, July 23rd 2019, 4:31am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,269

1,541

Thursday, April 25th 2019, 8:34am

(...)

Mir wäre es lieber, der FC würde einen Trainer-Rohdiamanten finden, der uns eine geile Mannschaft aufbaut. Ich hätte gerne einen neuen CD, Klopp, Tuchel, Nagelsmann, Kohfeldt .....
Vielleicht könnte es André Pawlak?

(...)

Das wird nicht klappen - never! Warum? Schau dir mal die Vita von Klopp oder Tuchel an - die Tiefen, die MIsserfolge, die nicht erreichten Aufstiege, die versemmelten Finales. Ein Trainer dieser Qualität würde es in Köln nicht lange machen, weil das Umfeld das nicht hergibt. Kohfeld - schau dir mal den Saisonverlauf von Bremen an und ich sage dir: In Köln wäre er längst unten durch und vermutlich gefeuert.
Das ist irgendwie der Widerspruch dieses FC: Wir sind nicht Mainz, Bremen, Freiburg oder auch Hoffenheim. Wir sind nach wie vor gefühlt Top 5 in der Bundesliga. Das gilt für das Umfeld, die Medien, die Entscheidungsträger. Und die Realität hinkt da so weit hinterher, dass es kein Trainer lange macht. Genau darin lag ja (für mich) die geniale Leistung von Stöger: Jahrelang in diesem Umfeld so zu funktionieren, das war herausragend. Dagegen Daum Ende der 80er Jahre - der hatte Erfolg, war 3 Jahre Bayern-Jäger Nr. 1 und das war einfach, weil er mit einer wirklich sehr guten Mannschaft weit oben stand, halt so, wie es beim FC sein soll.
Es fehlt nach wie vor beim FC daran, die Realitäten des 21. Jahrhunderts anzuerkennen. Eine große Stadt, viele Mitglieder, viel Tradition, ein gewaltiger Hype um den Klub usw. ist schön, berechtigt aber noch nicht mal zu LIga 2. Schöne Grüße von 1860 und anderen Klubs.

Deswegen: Wir brauchen kein Trainertalent. Das wird bei uns nicht funktionieren. Wir brauchen in der Tat jemanden wie Hecking, einen mit standing, mit einer Geschichte, einen, den man nicht so locker von der Seite anpisst, weil er nichts vorzuweisen hat. Und insb. einen, der sehr gut mit den Medien UND dem Vereinsumfeld kann, das in Köln so ungefähr die Qualität des Schalke-Umfeldes hat. Also perfekt für Enttäuschung, Zank, Misserfolg, Eitelkeiten usw. - zumindest, sobald eine Führungs- und Leitfigur wie Assauer weg ist. Und so einen Assauer bekommt man nicht, der entwickelt sich in 10 Jahren mit Stadion und Eurofighter usw. Die Bayern merken das gerade - ich bin gespannt, ob ein Kahn (der alle, wirklich alle Voraussetzungen dazu hat) da zurecht kommt ohne Hoeness und Rummenigge.

Im Nachhinein würde ich sogar sagen: Es war ein Fehler, Schmadtke zu entlassen und nicht Stöger. Schmadtke hatte die Stärke, bei uns eine Führungsfigur zu werden wie Assauer. Man konnte sehen, was passierte, als er das erste Mal etwas durchsetzen wollte, was dem Vereinsumfeld nicht schmeckte (die Stöger-Entlassung). Wie soll sich da eine starkte Figur entwickeln? Meine Antwort: Gar nicht. Chaos, Karneval, Oberfläche, lustig sein, halt ein feiner Verein im Sinne von Schumacher, das ist dieser FC. Und deswegen pendelt er zwischen Liga 1 und 2.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Joganovic" (Apr 25th 2019, 8:39am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,412

1,542

Thursday, April 25th 2019, 8:45am

@Joga
Ganz genau so sieht es aus. Man stelle sich nur mal vor, wir hätten hier den jungen Klopp gehabt und der wäre in diesem Jahr nicht aufgestiegen. Und zack, wäre es das VIELLEICHT schon gewesen mit der großen Karriere.
Das ist ähnlich wie mit den "mündigen Spielern". Keiner will angeblich diese ganzen "gleichgeschalteten Jüngelchen", aber sobald dann mal irgendwer das Maul aufreisst möge der arrogante Pisser doch bitte seine Fresse halten.

Mich wundern ja in dem Zusammenhang die Hamburger, dass die tatsächlich noch am Trainer festhalten, obwohl der Aufstieg fraglicher ist als bei uns. Hat da etwa jemand Realitätssinn entdeckt? Und wenn ja: Wo hatte er sich so lange versteckt?
Der Stuttgarter Präsident faselte die Tage auf einer PK etwas vom "realistischen Fernziel Platz 6". Kommt gut in so einer Situation und viel Spaß in der Relegation mit all den Spielern, die sowas auch mitbekommen :thumbsup:

Anspruch und Wirklichkeit - auch bei uns ein Endlos-Thema......
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,027

1,543

Thursday, April 25th 2019, 8:53am

(...)

Mir wäre es lieber, der FC würde einen Trainer-Rohdiamanten finden, der uns eine geile Mannschaft aufbaut. Ich hätte gerne einen neuen CD, Klopp, Tuchel, Nagelsmann, Kohfeldt .....
Vielleicht könnte es André Pawlak?

(...)

Das wird nicht klappen - never! Warum? Schau dir mal die Vita von Klopp oder Tuchel an - die Tiefen, die MIsserfolge, die nicht erreichten Aufstiege, die versemmelten Finales. Ein Trainer dieser Qualität würde es in Köln nicht lange machen, weil das Umfeld das nicht hergibt. Kohfeld - schau dir mal den Saisonverlauf von Bremen an und ich sage dir: In Köln wäre er längst unten durch und vermutlich gefeuert.
Das ist irgendwie der Widerspruch dieses FC: Wir sind nicht Mainz, Bremen, Freiburg oder auch Hoffenheim. Wir sind nach wie vor gefühlt Top 5 in der Bundesliga. Das gilt für das Umfeld, die Medien, die Entscheidungsträger. Und die Realität hinkt da so weit hinterher, dass es kein Trainer lange macht. Genau darin lag ja (für mich) die geniale Leistung von Stöger: Jahrelang in diesem Umfeld so zu funktionieren, das war herausragend. Dagegen Daum Ende der 80er Jahre - der hatte Erfolg, war 3 Jahre Bayern-Jäger Nr. 1 und das war einfach, weil er mit einer wirklich sehr guten Mannschaft weit oben stand, halt so, wie es beim FC sein soll.
Es fehlt nach wie vor beim FC daran, die Realitäten des 21. Jahrhunderts anzuerkennen. Eine große Stadt, viele Mitglieder, viel Tradition, ein gewaltiger Hype um den Klub usw. ist schön, berechtigt aber noch nicht mal zu LIga 2. Schöne Grüße von 1860 und anderen Klubs.

Deswegen: Wir brauchen kein Trainertalent. Das wird bei uns nicht funktionieren. Wir brauchen in der Tat jemanden wie Hecking, einen mit standing, mit einer Geschichte, einen, den man nicht so locker von der Seite anpisst, weil er nichts vorzuweisen hat. Und insb. einen, der sehr gut mit den Medien UND dem Vereinsumfeld kann, das in Köln so ungefähr die Qualität des Schalke-Umfeldes hat. Also perfekt für Enttäuschung, Zank, Misserfolg, Eitelkeiten usw. - zumindest, sobald eine Führungs- und Leitfigur wie Assauer weg ist. Und so einen Assauer bekommt man nicht, der entwickelt sich in 10 Jahren mit Stadion und Eurofighter usw. Die Bayern merken das gerade - ich bin gespannt, ob ein Kahn (der alle, wirklich alle Voraussetzungen dazu hat) da zurecht kommt ohne Hoeness und Rummenigge.

Im Nachhinein würde ich sogar sagen: Es war ein Fehler, Schmadtke zu entlassen und nicht Stöger. Schmadtke hatte die Stärke, bei uns eine Führungsfigur zu werden wie Assauer. Man konnte sehen, was passierte, als er das erste Mal etwas durchsetzen wollte, was dem Vereinsumfeld nicht schmeckte (die Stöger-Entlassung). Wie soll sich da eine starkte Figur entwickeln? Meine Antwort: Gar nicht. Chaos, Karneval, Oberfläche, lustig sein, halt ein feiner Verein im Sinne von Schumacher, das ist dieser FC. Und deswegen pendelt er zwischen Liga 1 und 2.
CD kam vom Co zum Cheftrainer, kannte also das Umfeld etc, und war seinerzeit einfach ein geiler Trainer, besser zu dieser Zeit war nur noch.........
CD im Sportstudio 8)
Ich erinnere noch wie ich vor der Glotze saß und meine FC Brust immer mehr und mehr anschwoll.
Wie dann das darauffolgende Spiel gegen Bayern ausging hab ich leider vergessen.
Aber Du hast recht, wir brauchen einen gestählten, erfahrenen Bulimann auf dem Trainerposten, ein grüner Jungspund wirds niemals packen.
Deswegen erwähnte ich Rangnick, einen der die Richtung vorgibt und sagt wo es lang geht. Und wer sich da in den Weg stellt oder nicht mitzieht, auf wiedersehn.
Anfang und wahrscheinlich jeder andere "Jüngling" wird scheitern, oder er machts wie Tedesco letzte Saison, was ich mir natürlich erhoffe aber........ Träumerei :rolleyes:



  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,212

1,544

Thursday, April 25th 2019, 9:16am

@Joga
Ganz genau so sieht es aus. Man stelle sich nur mal vor, wir hätten hier den jungen Klopp gehabt und der wäre in diesem Jahr nicht aufgestiegen. Und zack, wäre es das VIELLEICHT schon gewesen mit der großen Karriere.
Das ist ähnlich wie mit den "mündigen Spielern". Keiner will angeblich diese ganzen "gleichgeschalteten Jüngelchen", aber sobald dann mal irgendwer das Maul aufreisst möge der arrogante Pisser doch bitte seine Fresse halten.

Mich wundern ja in dem Zusammenhang die Hamburger, dass die tatsächlich noch am Trainer festhalten, obwohl der Aufstieg fraglicher ist als bei uns. Hat da etwa jemand Realitätssinn entdeckt? Und wenn ja: Wo hatte er sich so lange versteckt?
Der Stuttgarter Präsident faselte die Tage auf einer PK etwas vom "realistischen Fernziel Platz 6". Kommt gut in so einer Situation und viel Spaß in der Relegation mit all den Spielern, die sowas auch mitbekommen :thumbsup:

Anspruch und Wirklichkeit - auch bei uns ein Endlos-Thema......
Die Hamburger haben schon den dritten Trainer, was sollen sie denn mit dem Vierten?
Die haben ne schlecht zusammengestellte Mannschaft, den Trainer möchte ich sehen, der damit Erfolge feiert.

Hecking wäre für MICH die Höchststrafe, dann lieber Anfang mit mindestens 3 Verstärkungen in der Defensive. Und dass ein junger, unverbrauchter Trainer hier keine Chance hätte, kann ich auch nicht sehen. Er müßte halt erfolgreichen Fußball spielen lassen, im Idealfall aus der Mannschaft ne Einheit formen und mit den Medien zurechtkommen. Dass muss ein Alter aber auch, deswegen ist mir das Alter egal. Wenn Anfang es nicht hinbekommt, dann will ich den Pawlak. Einjahresvertrag und mal schauen was geht. Vielleicht kann der besser mit jungen Spielern als unsere derzeitige Granate.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,550

1,545

Thursday, April 25th 2019, 9:54am

@Joga
Ganz genau so sieht es aus. Man stelle sich nur mal vor, wir hätten hier den jungen Klopp gehabt und der wäre in diesem Jahr nicht aufgestiegen. Und zack, wäre es das VIELLEICHT schon gewesen mit der großen Karriere.
Das ist ähnlich wie mit den "mündigen Spielern". Keiner will angeblich diese ganzen "gleichgeschalteten Jüngelchen", aber sobald dann mal irgendwer das Maul aufreisst möge der arrogante Pisser doch bitte seine Fresse halten.

Mich wundern ja in dem Zusammenhang die Hamburger, dass die tatsächlich noch am Trainer festhalten, obwohl der Aufstieg fraglicher ist als bei uns. Hat da etwa jemand Realitätssinn entdeckt? Und wenn ja: Wo hatte er sich so lange versteckt?
Der Stuttgarter Präsident faselte die Tage auf einer PK etwas vom "realistischen Fernziel Platz 6". Kommt gut in so einer Situation und viel Spaß in der Relegation mit all den Spielern, die sowas auch mitbekommen :thumbsup:

Anspruch und Wirklichkeit - auch bei uns ein Endlos-Thema......
Die Hamburger haben schon den dritten Trainer, was sollen sie denn mit dem Vierten?
Die haben ne schlecht zusammengestellte Mannschaft, den Trainer möchte ich sehen, der damit Erfolge feiert.

Hecking wäre für MICH die Höchststrafe, dann lieber Anfang mit mindestens 3 Verstärkungen in der Defensive. Und dass ein junger, unverbrauchter Trainer hier keine Chance hätte, kann ich auch nicht sehen. Er müßte halt erfolgreichen Fußball spielen lassen, im Idealfall aus der Mannschaft ne Einheit formen und mit den Medien zurechtkommen. Dass muss ein Alter aber auch, deswegen ist mir das Alter egal. Wenn Anfang es nicht hinbekommt, dann will ich den Pawlak. Einjahresvertrag und mal schauen was geht. Vielleicht kann der besser mit jungen Spielern als unsere derzeitige Granate.

@papa,
das sehe ich alles ganz genau so wie Du.
Ein Trainer muss Erfolg haben, das Alter spielt keine Rolle. Das Beispiel Klopp hinkt schon deshalb, weil Mainz seinerzeit nen sehr viel bescheideneren Kader hatte.
Was Pawlak betrifft, der macht jetzt schon das 2. Malaus ner desaströsen Hinrunde mit anderen Trainern ne überragende Performance in der Rückrunde. Da ist top Arbeit und gute Menschenführung erforderlich, mit Glück geht das nicht. Offensichtlich sind unsere Talente auch doch nicht so beschissen, wie hier vielfach geschildert.
Ich wage die Behauptung, dass Spieler wie Özcan, Nartey,, ja sogar J. Horn, unter Pawlak ein wichtiger Teil der Profimannschaft wären. Und ich denke, dass auch Sörensen ganz sicher seine Einsätze bekommen hätte, wenn ich mir unsere Abwehr so betrachte. Der ist ganz sicher besser, als Sobiech.
Anfang sollte weg, Pawlak die Saison mit der Zwoten beenden und dann die Profis übernehmen.
Ansonsten ist Pawlak ganz sicher bald weg.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Kohlenbock" (Apr 25th 2019, 9:57am)

JoeCool

Professional

Date of registration: Nov 16th 2018

Posts: 646

1,546

Thursday, April 25th 2019, 9:56am

Vielleicht haben wir ja schon das gesuchte Trainertalent ...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,027

1,547

Thursday, April 25th 2019, 10:48am

Who the fuck is Pawlack?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,273

1,548

Thursday, April 25th 2019, 11:49am

ANDRÉ PAWLAK


Geburtsort: Gelsenkirchen


Trainerlizenz: Fußballlehrer


Bevorzugte Formation: 4-1-4-1


Quelle (transfermarkt.de)


Übernahm am 11.11.2018 die
U21 des FC.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

fcblues

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 358

1,549

Thursday, April 25th 2019, 12:24pm

@Joga
Ganz genau so sieht es aus. Man stelle sich nur mal vor, wir hätten hier den jungen Klopp gehabt und der wäre in diesem Jahr nicht aufgestiegen. Und zack, wäre es das VIELLEICHT schon gewesen mit der großen Karriere.
Das ist ähnlich wie mit den "mündigen Spielern". Keiner will angeblich diese ganzen "gleichgeschalteten Jüngelchen", aber sobald dann mal irgendwer das Maul aufreisst möge der arrogante Pisser doch bitte seine Fresse halten.

Mich wundern ja in dem Zusammenhang die Hamburger, dass die tatsächlich noch am Trainer festhalten, obwohl der Aufstieg fraglicher ist als bei uns. Hat da etwa jemand Realitätssinn entdeckt? Und wenn ja: Wo hatte er sich so lange versteckt?
Der Stuttgarter Präsident faselte die Tage auf einer PK etwas vom "realistischen Fernziel Platz 6". Kommt gut in so einer Situation und viel Spaß in der Relegation mit all den Spielern, die sowas auch mitbekommen :thumbsup:

Anspruch und Wirklichkeit - auch bei uns ein Endlos-Thema......
Die Hamburger haben schon den dritten Trainer, was sollen sie denn mit dem Vierten?
Die haben ne schlecht zusammengestellte Mannschaft, den Trainer möchte ich sehen, der damit Erfolge feiert.

Hecking wäre für MICH die Höchststrafe, dann lieber Anfang mit mindestens 3 Verstärkungen in der Defensive. Und dass ein junger, unverbrauchter Trainer hier keine Chance hätte, kann ich auch nicht sehen. Er müßte halt erfolgreichen Fußball spielen lassen, im Idealfall aus der Mannschaft ne Einheit formen und mit den Medien zurechtkommen. Dass muss ein Alter aber auch, deswegen ist mir das Alter egal. Wenn Anfang es nicht hinbekommt, dann will ich den Pawlak. Einjahresvertrag und mal schauen was geht. Vielleicht kann der besser mit jungen Spielern als unsere derzeitige Granate.

@papa,
das sehe ich alles ganz genau so wie Du.
Ein Trainer muss Erfolg haben, das Alter spielt keine Rolle. Das Beispiel Klopp hinkt schon deshalb, weil Mainz seinerzeit nen sehr viel bescheideneren Kader hatte.
Was Pawlak betrifft, der macht jetzt schon das 2. Malaus ner desaströsen Hinrunde mit anderen Trainern ne überragende Performance in der Rückrunde. Da ist top Arbeit und gute Menschenführung erforderlich, mit Glück geht das nicht. Offensichtlich sind unsere Talente auch doch nicht so beschissen, wie hier vielfach geschildert.
Ich wage die Behauptung, dass Spieler wie Özcan, Nartey,, ja sogar J. Horn, unter Pawlak ein wichtiger Teil der Profimannschaft wären. Und ich denke, dass auch Sörensen ganz sicher seine Einsätze bekommen hätte, wenn ich mir unsere Abwehr so betrachte. Der ist ganz sicher besser, als Sobiech.
Anfang sollte weg, Pawlak die Saison mit der Zwoten beenden und dann die Profis übernehmen.
Ansonsten ist Pawlak ganz sicher bald weg.


Also die Trainersuche beim FC sollte nun wirklich kein Casting des größten Trainertalentes sein. Das ist doch kein Tralala. Hier einen jungen Coach zu installieren, wäre höchst fahrlässig. Der FC braucht einen gestandenen Fußballlehrer, der die erste Liga kennt. Ansonsten kann man auch prima mit Anfang weitermachen. Der Wunsch nach einem "eigenen Klopp" ist zwar verständlich, aber vollkommen realitätsfern.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,070

1,550

Thursday, April 25th 2019, 12:40pm

Also fahrlässiger wäre es mit Anfang in die Bundesliga zu gehen!
Da gehe ich eindeutig lieber mit Pawlack.

Wer die U 21 wieder so auf Vordermann bringt und den passenden Trainerschein hat, warum soll der weniger Vertrauen bekommen als der Anfang, der sein Unvermögen am laufenden Band mit der Profimannschaft bewiesen hat :schuetteln:
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,273

1,551

Thursday, April 25th 2019, 12:42pm

(...)

Mir wäre es lieber, der FC würde einen Trainer-Rohdiamanten finden, der uns eine geile Mannschaft aufbaut. Ich hätte gerne einen neuen CD, Klopp, Tuchel, Nagelsmann, Kohfeldt .....
Vielleicht könnte es André Pawlak?

(...)

Das wird nicht klappen - never! Warum? Schau dir mal die Vita von Klopp oder Tuchel an - die Tiefen, die MIsserfolge, die nicht erreichten Aufstiege, die versemmelten Finales. Ein Trainer dieser Qualität würde es in Köln nicht lange machen, weil das Umfeld das nicht hergibt. Kohfeld - schau dir mal den Saisonverlauf von Bremen an und ich sage dir: In Köln wäre er längst unten durch und vermutlich gefeuert.
Das ist irgendwie der Widerspruch dieses FC: Wir sind nicht Mainz, Bremen, Freiburg oder auch Hoffenheim. Wir sind nach wie vor gefühlt Top 5 in der Bundesliga. Das gilt für das Umfeld, die Medien, die Entscheidungsträger. Und die Realität hinkt da so weit hinterher, dass es kein Trainer lange macht. Genau darin lag ja (für mich) die geniale Leistung von Stöger: Jahrelang in diesem Umfeld so zu funktionieren, das war herausragend. Dagegen Daum Ende der 80er Jahre - der hatte Erfolg, war 3 Jahre Bayern-Jäger Nr. 1 und das war einfach, weil er mit einer wirklich sehr guten Mannschaft weit oben stand, halt so, wie es beim FC sein soll.
Es fehlt nach wie vor beim FC daran, die Realitäten des 21. Jahrhunderts anzuerkennen. Eine große Stadt, viele Mitglieder, viel Tradition, ein gewaltiger Hype um den Klub usw. ist schön, berechtigt aber noch nicht mal zu LIga 2. Schöne Grüße von 1860 und anderen Klubs.

Deswegen: Wir brauchen kein Trainertalent. Das wird bei uns nicht funktionieren. Wir brauchen in der Tat jemanden wie Hecking, einen mit standing, mit einer Geschichte, einen, den man nicht so locker von der Seite anpisst, weil er nichts vorzuweisen hat. Und insb. einen, der sehr gut mit den Medien UND dem Vereinsumfeld kann, das in Köln so ungefähr die Qualität des Schalke-Umfeldes hat. Also perfekt für Enttäuschung, Zank, Misserfolg, Eitelkeiten usw. - zumindest, sobald eine Führungs- und Leitfigur wie Assauer weg ist. Und so einen Assauer bekommt man nicht, der entwickelt sich in 10 Jahren mit Stadion und Eurofighter usw. Die Bayern merken das gerade - ich bin gespannt, ob ein Kahn (der alle, wirklich alle Voraussetzungen dazu hat) da zurecht kommt ohne Hoeness und Rummenigge.

Im Nachhinein würde ich sogar sagen: Es war ein Fehler, Schmadtke zu entlassen und nicht Stöger. Schmadtke hatte die Stärke, bei uns eine Führungsfigur zu werden wie Assauer. Man konnte sehen, was passierte, als er das erste Mal etwas durchsetzen wollte, was dem Vereinsumfeld nicht schmeckte (die Stöger-Entlassung). Wie soll sich da eine starkte Figur entwickeln? Meine Antwort: Gar nicht. Chaos, Karneval, Oberfläche, lustig sein, halt ein feiner Verein im Sinne von Schumacher, das ist dieser FC. Und deswegen pendelt er zwischen Liga 1 und 2.
@Joga,

wie so oft, deine Zustandsbeschreibung entspricht der Realität, bei deiner Schlussfolgerung gehe
ich nicht mit bzw. sehe diese nicht als zwangsläufig an. Die Vita der von dir beispielhaft angeführten Trainer zeigt doch eindeutig, es ist noch kein Meister
vom Himmel gefallen.

Dass das Kölner Umfeld das nicht hergibt, ist eine Hypothese, keine wissenschaftliche Erkenntnis. Das Vieles für diese Hypothese spricht sehe ich (trotzdem) ein. Dabei
sollte aber jedem klar sein, dass Umfeld sind wir, wir alle. Es liegt also auch an uns, Veränderungen vorzunehmen.

Es ist übrigens nicht so, als wären in Mainz alle ruhig geblieben, nachdem Klopp zum zweiten Mal am Aufstieg scheiterte. Den unbekannten Nachwuchstrainer Tuchel hat auch nicht
jeder Mainzer mit offenen Armen empfangen.

Daum hatte eine mit N11 Spielern gespickte Truppe. Wurde aber nur deshalb befördert, weil die Truppe unter Kessler 12 Niederlagen in 21 Spielen einsackte. Erfolg fällt mehr auf, wenn vorher Misserfolg herrschte.

Die entscheidende Frage, die es zu beantworten gilt, lautet, was will der Club, was will das Umfeld und was ist es bereit dafür auf sich zu nehmen. Wenn man etwas
Außergewöhnliches sein möchte, reicht es nicht, Gewöhnliches zu machen.

Hecking ist ein gestandener Fachmann, ohne Glanz und Gloria. Mit seiner Verpflichtung erschallten bei keinem Verein Hosianna Rufe. Sollte er sich für den FC entscheiden, was ich nicht glaube, wüssten alle, was sie zu erwarten haben. Ich bezweifle, dass seine Person dem Kölner Anhang, dem Club selbst helfen könnte, die Realitäten des 21. Jahrhunderts anzuerkennen.

Wenn diese fehlende Anerkennung das Grundübel ist, dann kann man auch mit Anfang weitermachen. Anfang wird seltsamerweise mit dem Misserfolg der letzten Saison assoziiert.
Erfolg ist relativ und definierbar. Erfolg wird in den von dir aufgezählten Standorten anders definiert, als bei uns. Unsere Definition ist mangelhaft und problembehaftet, ein weiter so erscheint mir nicht empfehlenswert. Weiter so wäre, so zu handeln, wie du es beschrieben hast, nämlich ohne Geduld und Vertrauen, auch in die eigenen Fähigkeiten. Die Fähigkeit, eine Person nach bestimmten Kriterien/Skills auszuwählen und im Zweifel bei seinem ersten Urteil zu bleiben.

Zweifel gibt es an Anfang ohne Ende, ob berechtigt oder nicht, spielt keine Rolle. Die Art und Weise finde ich persönlich schwierig, weil sie für mich mit ursächlich ist, für unser Dilemma. Nach meiner Definition hat Anfang nämlich durchaus Erfolg. Nicht vollumfänglich und er ist auch kein Startrainer, für mich aber eine Anerkennung der aktuellen Realität des Clubs, verbunden mit der Hoffnung auf Besserung.

Dass sich meine Meinung durchsetzt bezweifle ich. Eine große Stadt, viele Mitglieder, viel Tradition, ein gewaltiger Hype um den Klub usw. entwickelt eine riesige Dynamik. Es scheint als sei der Daumen gesenkt und die Welle gestartet. Ich sehe niemanden im Club, der derzeit stark genug wäre, dieser Welle stand zuhalten.


Schmadtke hätte dies vielleicht gekonnt, aber der ist nun in Wolfsburg. Warum du Schumacher, das Idol meiner Kindheit, so nebenbei ans Bein pinkelst, erklärst Du mir bitte bei Gelegenheit. „Chaos, Karneval, Oberfläche, lustig sein, halt ein feiner Verein im Sinne von Schumacher“, finde ich mehr als deplatziert. Dass was Schumacher als „feinen“ Verein sieht, stünde uns allen gut zu Gesicht. Er ist u.a. auch deswegen angetreten, unseren Verein wieder "fein" zu machen. Er weiß, dass dies noch nicht gelungen ist und das weißt du auch.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,837

1,552

Thursday, April 25th 2019, 1:33pm

ANDRÉ PAWLAK

Bevorzugte Formation: 4-1-4-1


Quelle (transfermarkt.de)


:eek:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,273

1,553

Thursday, April 25th 2019, 1:49pm

ANDRÉ PAWLAK

Bevorzugte Formation: 4-1-4-1


Quelle (transfermarkt.de)


:eek:
Ich habe schon häufiger gehört, dass die Systemfrage überbewertet wird. Es ist die Einstellung der Spieler, die am Ende ausschlaggebend ist.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,837

1,554

Thursday, April 25th 2019, 2:29pm

ANDRÉ PAWLAK

Bevorzugte Formation: 4-1-4-1


Quelle (transfermarkt.de)


:eek:
Ich habe schon häufiger gehört, dass die Systemfrage überbewertet wird. Es ist die Einstellung der Spieler, die am Ende ausschlaggebend ist.

Wohl wahr, allerdings sollten die Spieler zumindest ein paar Formationen können (bzw. mit der richtigen Einstellung lernen .. ;) ). Dass den unseren das 4141 nicht gerade liegt, durften wir doch schon oft genug bewundern ...
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "M. Lee" (Apr 25th 2019, 2:29pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,027

1,555

Thursday, April 25th 2019, 2:55pm

Irgendwas stört mich an ihm, Anfang, jetzt dieses wiederholte Geschwafel von den Jungs.
Seine Jungs dürfen auch mal schlecht spielen, aber sie bleiben seine Jungs :kotzen:
Wüsste mal gerne wie die Jungs das sehn :schuetteln:
Der soll seinen Jungs mal dermaßen in den Arsch treten das seine Jungs nicht mehr wissen ob sie Jungs oder Mädels sind.
Oder man sollte die Jungs mal fragen wieso sie zum wiederholten male so'ne Scheisse abliefern.
Die haben doch sicher auch ne Meinung dazu, die Jungs.
Junge Junge :schuetteln:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,273

1,556

Thursday, April 25th 2019, 3:12pm

Irgendwas stört mich an ihm, Anfang, jetzt dieses wiederholte Geschwafel von den Jungs.
Seine Jungs dürfen auch mal schlecht spielen, aber sie bleiben seine Jungs :kotzen:
Wüsste mal gerne wie die Jungs das sehn :schuetteln:
Der soll seinen Jungs mal dermaßen in den Arsch treten das seine Jungs nicht mehr wissen ob sie Jungs oder Mädels sind.
Oder man sollte die Jungs mal fragen wieso sie zum wiederholten male so'ne Scheisse abliefern.
Die haben doch sicher auch ne Meinung dazu, die Jungs.
Junge Junge :schuetteln:
Das Alternativprogramm kannst du in der PK auf Schalke vor dem Revierderby bewundern. Ich würde nicht tauschen-Du?
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,027

1,557

Thursday, April 25th 2019, 3:22pm

Irgendwas stört mich an ihm, Anfang, jetzt dieses wiederholte Geschwafel von den Jungs.
Seine Jungs dürfen auch mal schlecht spielen, aber sie bleiben seine Jungs :kotzen:
Wüsste mal gerne wie die Jungs das sehn :schuetteln:
Der soll seinen Jungs mal dermaßen in den Arsch treten das seine Jungs nicht mehr wissen ob sie Jungs oder Mädels sind.
Oder man sollte die Jungs mal fragen wieso sie zum wiederholten male so'ne Scheisse abliefern.
Die haben doch sicher auch ne Meinung dazu, die Jungs.
Junge Junge :schuetteln:
Das Alternativprogramm kannst du in der PK auf Schalke vor dem Revierderby bewundern. Ich würde nicht tauschen-Du?
Der Knurrer von Kerkrade ?
Der hat seine besten Tage auch schon hinter sich, trotzdem kann ich mich über ihn amüsieren, aber ich möchte weder ihn noch den mit seinen Jungs. Is mir alles viel zu romantisch und schleimig.
Der soll seine Jungs richtig einstellen, den A....aufreissen wenns nicht funktioniert, oder sich selbst mal hinterfragen.
Aber nicht dieses elende Jungsthema immer und immer wieder.
Der macht sich ja lächerlich
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "nobby stiles" (Apr 25th 2019, 3:24pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,212

1,558

Thursday, April 25th 2019, 5:50pm





Also die Trainersuche beim FC sollte nun wirklich kein Casting des größten Trainertalentes sein. Das ist doch kein Tralala. Hier einen jungen Coach zu installieren, wäre höchst fahrlässig. Der FC braucht einen gestandenen Fußballlehrer, der die erste Liga kennt. Ansonsten kann man auch prima mit Anfang weitermachen. Der Wunsch nach einem "eigenen Klopp" ist zwar verständlich, aber vollkommen realitätsfern.
Na ja, nach dem letzten jungen Trainertalent sind wir sechs mal abgestiegen. Zumindest hätte es den Vorteil, dass nicht gleich mindestens die halbe Anhängerschaft ihn von vorne herein für unfähig halten würde, wie bei Hecking, Labadia, Tedesco, Torkut, Dardai, Stevens, Weinzierl, Hasenhüttel, Doll, Keller oder wie sie alle heißen. Luhukay hatte ich noch vergessen, der Trainer, mit dem wir jetzt schon 70 Punkte hätten laut dem Dingens hier aus dem Forum.

Ich kenne den Herrn Pawlak nicht, weiß nicht, ob der in Interviews auf Ruthenbeck-Niveau liegt oder darüber, aber wenn er aus einem Trümmerhaufen die beste Mannschaft der Rückrunde macht, dann muss er viel richtig gemacht haben. Und die Bundesliga kennt er auch, wer kennt die eigentlich nicht, der sich für Fußball interessiert?
Wenn morgen verloren wird, könnte es ganz schnell gehen. Aber bitte keinen von den altbekannten o.g.Trainerlegenden. Von mir aus soll Anfang die letzten 4 Spiele gewinnen, Veh die Mannschaft verstärken und zusammen dann den FC nach Europa bringen.
Kann doch nicht so schwer sein, hat sogar ein völlig unbekannter Österreicher schon geschafft.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,027

1,559

Thursday, April 25th 2019, 6:27pm

Ich will ja nicht noch eine Baustelle aufmachen, aber zu sehr würde ich auf Veh nicht bauen.
Wielange ist er jetzt bei uns?
Ein Blick auf seine Vita sagt evtl, es könnte mal wieder Zeit sein.
Ich denke das er spätestens bei einem Fehlstart weg ist
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "nobby stiles" (Apr 25th 2019, 6:29pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,248

1,560

Thursday, April 25th 2019, 7:28pm

gelöscht
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Apr 25th 2019, 8:05pm)