Monday, June 17th 2019, 8:32am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,160

1,961

Wednesday, May 1st 2019, 6:22pm

„Die Tabelle lügt nicht“ ist mir etwas zu einfach. Beim HSV hat sie eine ganze Zeit lang auch nicht gelogen. Jetzt, wo es evtl zu spät ist, sind sie Vierter und können sich nix von vormaligen Aufstiegsplätzen kaufen.
@smokie,
wie ich es mach...
Kompliziert oder einfach ?( , aber vieles was ich lese ist mir auch gefühlt zu einfach. Ajax gewinnt in London, Paris verliert gegen Rennes, die Liste ist so lang wie alt. Der HSV trennt sich nicht von Wolf, richtig oder falsch-im Nachhinein werden es viele bereits gewusst haben. Wenn mir jemand sagt, dass die Entlassung zum richtigen Zeitpunkt erfolgte, sagt er gleichzeitig, dass der Aufstieg gefährdet war-korrekt?

Wie soll ich das beantworten? Anscheinend hat Veh den Aufstieg gefährdet gesehen und da er die Verantwortung für das Ziel Aufstieg trägt, hat er so gehandelt, wie er glaubte, dass das Ziel am wenigsten gefährdet sei.
Letztlich ist es doch AUCH so: Verliert der FC die letzten 3 Spiele mit Anfang und rutscht auf 4, hätte es Veh auch nichts genutzt, sich hinzustellen und zu sagen „kommt Leute, war aber doch echt voll unwahrscheinlich“.

Aber wie auch immer: Anfang ist weg, und das viel viel zu spät
Da liegt doch der Hase im Pfeffer, was wenn, Gottbewahre, der FC den Aufstieg mit dem neuen Duo verkackt. Darmstadt war ein Beispiel für surreale Ergebnisse. Dann werden es fast alle geahnt haben, meinst du nicht?

Die immer gleiche Behauptung, er sei zu spät entlassen, ist doch auch eine Phrase, um den Zeitpunkt irgendwie zu rechtfertigen. 6 Siege am Stück- reiner Zufall. Spiel in Duisburg, mit der gleichen Taktik in 10 Minuten 3 Tore, die Entscheidung (5tes Tor) auf dem Fuß/Kopf. Gegen Hamburg 45 Minuten überlegendes Spiel, 1:0 zu wenig. Dresden schlechtestes Spiel der Saison, Darmstadt Reaktion über 90 Minuten, Spiel auf ein Tor. Wenn es berechtigte Kritik bedarf, kommt diese nicht ohne die (unschönen) Ergebnisse aus. Wenn die Ergebnisse ein Argument für Kritik wären, dann wirds doch absurd. 18 Siege, 75 Tore, 59 Punkte sind nicht das Ergebnis eines Vollamateurs.

Nochmal, die Trennung kann ich nachvollziehen, den Zeitpunkt nicht. Einen Spielstil zu integrieren, der sich vom bekannten System deutlich unterscheidet, braucht mehr als 31 Spieltage.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,009

1,962

Wednesday, May 1st 2019, 6:23pm

??

Nicht wundern, bei mir geht gerade gar nix mehr. Ich habs auf 2 Computern mit Chrome und Firefox versucht, aber es funktioniert nicht. Keine Zitate, keine Absätze. :winken: :winken:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "derpapa" (May 1st 2019, 6:27pm)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,042

1,963

Wednesday, May 1st 2019, 6:30pm

@Ron
Dafür gibt es einen GF Sport. DER stellt sich die Frage, wie das Ziel am ehesten erreicht wird. Muss man akzeptieren, so wahrscheinlich oder unwahrscheinlich UND gewisse Dinge erscheinen.

Es gibt hier übrigens eine ganze Menge User, die Anfang schon viel früher entlassen hätten. Methusalem beispielsweise schon vor Saisonbeginn. Ich spätestens zur Winterpause. Und so weiter. Wir hatten halt alle so unsere Befürchtungen....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,968

1,964

Wednesday, May 1st 2019, 6:35pm



Da liegt doch der Hase im Pfeffer, was wenn, Gottbewahre, der FC den Aufstieg mit dem neuen Duo verkackt.

Dann wird uns Ron Dorfer hier erzählen, daß wir sicher aufgestiegen wären, hätten wir an Anfang festgehalten. :rofl: Also gut, lassen wir's darauf ankommen! Etwas anderes bleibt uns ohnehin nicht.
.
@ Ron. Wenn ich das Geschriebene etwas herunterbreche: Gehe ich recht in der Annahme, daß Dein einziges Argument für Anfang der Tabellenstand ist? Nur zur Rückversicherung.
.

Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Aixbock" (May 1st 2019, 6:57pm)

Sanne

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,387

1,965

Wednesday, May 1st 2019, 6:38pm

Also, ich sach mal so, Trainer in der Fußballbundesliga zu sein, bedeutet sicher nicht unbedingt eine Jobgarantie, dafür erhalten diese aber darüberhinaus bei einer vorzeitigen Entlassung immer ihr Gehalt bis zum Ende des eigentlich abgeschlossenen Vertrages. Mein Mitleid hält sich dementsprechend in Grenzen, geht es ihnen doch diesbezüglich besser als 90 % der in Arbeit stehenden Menschen. Jeder Trainer in der Bundesliga weiß ebenfalls, dass eine vorzeitige Trennung immer möglich ist. Und der 1 FC Köln ist nicht der einzige, erste oder was auch immer Verein, der sich vorzeitig von einem Trainer trennt. Wie oft gabe es das allein in dieser Saision in der 1. und 2. BL?

Über den Zeitpunkt der Trennung von Trainer Anfang kann es natürlich unterschiedliche Meinungen geben. Aber, zu behaupten, der Aufstieg wäre zu 100 % durch, halte ich dann aber doch für aberwitzig. So lange es rechnerisch noch möglich ist das die direkt unter uns stehenden Mannschaften an uns vorbei ziehen können, ist nämlich noch nichts sicher. Sollte der FC keines seiner drei letzten Spiele gewinnen und die anderen jeweils zwei Spiele gewinnen und eines unentschieden spielen, sind sie am FC vorbei. Und das ist aufgrund der jeweiligen Spiele der drei unter uns stehenden Mannschaften möglich. Einzig der HSV und Paderborn spielen noch gegeneinander. Wenn das Wörtchen wenn nicht wär......... :D
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,160

1,966

Wednesday, May 1st 2019, 6:44pm



Da liegt doch der Hase im Pfeffer, was wenn, Gottbewahre, der FC den Aufstieg mit dem neuen Duo verkackt.

Dann wird uns Ron Dorfer hier erzählen, daß wir sicher sufgestiegen wären, hätten wir an Anfang festgehalten. :rofl: Also gut, lassen wir's darauf ankommen! Etwas anderes bleibt uns ohnehin nicht.
.
@ Ron. Wenn ich das Geschriebene etwas herunterbreche: Gehe ich recht in der Annahme, daß Dein einziegs Argument für Anfang der Tabellenstand ist? Nur zur Rückversicherung.
.

Aixbock
Sei versichert, stünde der FC auf Platz 4 und hätte 10 Punkte Rückstand auf Platz 3, wäre ich wohl anderer Meinung. Ich sehe auch nicht, dass es meine einziges Argument ist. Zu meiner Rückversicherung, du bist also überzeugt davon, dass der FC mit Anfang nicht aufgestiegen wäre? Dein einziges Argument lautet...?
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,968

1,967

Wednesday, May 1st 2019, 7:01pm



Da liegt doch der Hase im Pfeffer, was wenn, Gottbewahre, der FC den Aufstieg mit dem neuen Duo verkackt.

Dann wird uns Ron Dorfer hier erzählen, daß wir sicher sufgestiegen wären, hätten wir an Anfang festgehalten. :rofl: Also gut, lassen wir's darauf ankommen! Etwas anderes bleibt uns ohnehin nicht.
.
@ Ron. Wenn ich das Geschriebene etwas herunterbreche: Gehe ich recht in der Annahme, daß Dein einziegs Argument für Anfang der Tabellenstand ist? Nur zur Rückversicherung.
.

Aixbock
Sei versichert, stünde der FC auf Platz 4 und hätte 10 Punkte Rückstand auf Platz 3, wäre ich wohl anderer Meinung. Ich sehe auch nicht, dass es meine einziges Argument ist. Zu meiner Rückversicherung, du bist also überzeugt davon, dass der FC mit Anfang nicht aufgestiegen wäre? Dein einziges Argument lautet...?

Ich denke, der FC wäre (möglicherweise :grins: ) auch mit Anfang aufgestiegen. Ich meine aber, daß dieser Trainer uns spätestens in der ersten Liga große Probleme bereitet hätte und daß man, wenn man davon überzeugt ist, besser gleich handelt als daß man es darauf ankommen läßt.

.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page

Joker

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 738

1,968

Wednesday, May 1st 2019, 7:36pm

Veh wollte kein Endspiel in Magdeburg. Ich auch nicht! Anybody here? Von daher unter Abwägung aller relevanter Aspekte nach etwas Nachdenken m.E. die richtige Entscheidung, wenn auch für Anfang blöd und für den Verein mal wieder absurd kostspielig. Nun, Anfang kann ne weitere Million versteuern ohne dafür arbeiten zu müssen, wird über kurz oder lang wieder nen Provinzklub im 3-1-4-2-5-1 -2-3 üben lassen dürfen und für den FC wärs unverhältnismäßig teurer gekommen, wenn man die an sich selbstverständliche Zielsetzung tatsächlich noch verkackt hätte. Also alles nicht dramatisch, für keinen .. stattdessen Zuversicht allenthalben und die Chance, diese merkwürdigste Zweitligasaison aller Zeiten doch noch mit einem halbwegs guten Gefühl und einer wieder etwas helleren Perspektive (in guter Hoffnung) abschließen zu können.

Hoffnungsvolle Maigrüße aus dem sonnenüberfluteten Westerwald!
Was lässt Dich so sicher sein, dass wir in Magdeburg kein Endspiel haben? Die Entlassung Anfangs? Glaubst Du Horn, Höger ect. spielen unter Pawlak keine Rolle mehr? Wo kommt denn die Million her? Anfang ,so steht es in meiner Quelle, bekommt Vertragsgemäß ein weiters Jahresgehalt, das Grundgehalt wohlgemerkt. Laut meiner Quelle gilt diese Deckelung auf ein max. ein Jahresgehalt für alle Verträge, die Ausnahme sitzt in Wolfsburg auf der Tribüne. Laut meiner Quelle ist das Gehalt für Zweitligaverhältnisse überdurchschnittlich, wird aber erst mit der Aufstiegsprämie richtig lukrativ. Diese Prämie wird Anfang nicht erhalten. Ich an seiner Stelle, würde demjenigen, der mir nonchalant zuruft, "blöd gelaufen", gerne ein paar Takte sagen. Ich weiß, gerade hier ist die Identifikation/Empathie mit Anfang begrenzt. Das ist bei fast allen Trainerentlassungen der Fall, keine Exklusivität in Köln. Diese Entlassung bzw. der Zeitpunkt ist ja nicht nur unproblematisch, nein, er ist und war (längst) überfällig. Immerhin wurde schon 3 Mal in der zweiten BL. der Trainer des Spitzenreiters "gegangen" und nahm am nächsten Spieltag nicht mehr auf der Bank Platz . Zweimal gingen die Trainer freiwillig.
Sollte der FC noch verkacken, wird es richtig teuer. Verkacken ist aber definitiv ausgeschlossen, immerhin ist Anfang weg und es herrscht Zuversicht, endlich wieder ein gutes Gefühl. Ich will schwer hoffen, dass dieses Gefühl auch den Montagabend übersteht.
Grüße in den Westerwald, auf eine schöne Maifeier!

Ron Dorfer, bist Du eigentlich Anfangs Rechtsanwalt? Ich habe mich das hier schon vor Wochen gefragt, inzwischen wird mir das immer wahrscheinlicher.
.
Aixbock
Aix, ein klares Nein!
Ich hege grundsätzlich ein bisschen Sympathie für die Ausgegrenzten und denjenigen, die dem Mob zu Fraß vorgeworfenen werden. Nein, ich habe hiermit keinen Foristen als Mob bezeichnet. Desweiteren streubt sich in mir vieles gegen die Feststellung, dass einer alleine der Verursacher sein soll. Fingerpointing wird gerne betrieben, löst das Problem aber nicht. Die Meisten sehen das anders als ich. Eine Entlassung nach dem Aufstieg wäre für mich legitim gewesen, wenn Veh nicht an eine positive Entwicklung unter Anfang geglaubt hat. Was hier teilweise geschrieben wird, steht in keinem Verhältnis zur Tabelle, die bekanntlich nicht lügt.

Vielleicht messe ich dem Vorgehen an sich zu viel Bedeutung bei. Sollte ein Auftraggeber mit mir und meinem Unternehmen so umspringen, wie der FC mit Anfang, würde ich kein Projekt mehr für diesen leiten.Meine Konkurrenz würde sicherlich nachdenken, bevor sie diesem Kunden zusagt. In jedem Fall wäre da ein Sicherheitsaufschlag fällig. Das, so meine Befürchtung werden sich fähige Leute, merken. Der FC spielt ein klein wenig China, große Zahlen im Vertrag, kleine Zahlen an der Kasse.

Der FC steigt 100%ig auf, da besteht doch kein Dissens, oder? Nicht wenige Foristen trauen sich unter den jetzigen Umständen zu, den FC höchstselbst in die BL zurückzuführen. Bei aller Liebe, dann kann Anfang nicht so schlecht gearbeitet haben, als dass man ihm absprechen müsste, den letzten Schritt nicht zu schaffen. Den Fakt ist, bis zum 31 Spieltag trug er die Verantwortung für dieses Projekt, dass das Hauptziel erreichen wird. Die Lorbeeren werden ihm verweigert, in den Büchern wird Pawlak als Trainer des Aufsteigers 1.FC Köln genannt werden. Sowas finde ich im normalen Leben scheiße und sehe nicht, wieso dies jetzt anders bewertete gehört, also von mir!

Die gegensätzliche Meinung respektiere ich, weil sie von Fans vertreten wird, die genau wie ich, mit Herzblut am Club hängen.

P.S. Glaubst Du, ich wäre ein guter Rechtsanwalt?


Lieber Ron,

es ehrt Dich wirklich sehr, dass Du Sympathie für die Ausgegrenzten hegst - und das meine ich ehrlich, ohne jeglichen blöden und unangebrachten Hintergedanken. Ich halte mich für ähnlich gestrickt, meine über einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn zu verfügen und setze mich gerne für jene ein, die es mal nicht so gut getroffen haben.

Bei Anfang habe ich mich sehr lange mit Kritik zurückgehalten, denn im Grunde sind nahezu alle Kritikpunkte, die ich ihm vorzuwerfen hatte, immer von irgendwem vorgetragen worden. Meinen Senf noch hinzuzufügen habe ich deswegen als absolut überflüssig empfunden.

Nun meine ich, meinen Senf einfach mal zugeben zu müssen. Anfang hat mehrere Spiele in einer fast schon infantilen Art und Weise 'vercoacht'. Das Spiel gegen den HSV war nur der Gipfel, aber was für einer! Viel mehr hätte er einfach nicht falsch machen können. In sofern habe ich für jene Verständnis, die meinen, es wäre nicht der richtige Trainer für so eine Mammut-Aufgabe wie sie der 1. FC Köln darstellt. Es scheint ihm an Knowhow, Durchsetzungsvermögen und vor allem Flexibilität im taktischen Bereich zu fehlen, um solch eine Aufgabe zu bewältigen. Kann passieren, ich vertrete die Meinung, dass man das nicht zwingend im Vornherein erahnen konnte, weswegen ich nicht jenen einen Vorwurf mache, die sich irgendwann für ihn entschieden haben. Eine Entscheidung im Nachhinein als falsch zu bewerten, ist mir zu billig. Den Zeitpunkt, der für solch eine Kritik angebracht ist, nämlich bevor oder in dem Moment, in dem er verpflichtet wurde, den habe ich, im Gegensatz zu manch anderem, der hier schreibt, nämlich verpasst.

Was mir bleibt ist also jetzt einfach nur ganz nüchtern festzustellen, dass es einfach der Falsche für den FC war. Punkt.

Allerdings, und jetzt kommen wir wieder zu meinem Gerechtigkeitsempfinden, finde ich es nicht gut, dass Anfang, der über 90% der Spiele für diese Mannschaft und somit auch das Ergebnis, das sie bisher eingefahren hat, hauptverantwortlich war, nicht von seiner Aufstiegsprämie erhalten soll. DAS finde ich ungerecht und so ein Gebaren ist in der 'freien Wirtschaft', wo man i. d. R. bei einer Zielerreichung von über 90% zumindest einen guten Anteil seiner Prämie erhält, unüblich.

Den Rausschmiss an sich kann ich aber durchaus nachvollziehen. Ich hätte an Vehs Stelle wohl genauso gehandelt, auch wenn es mir für Anfang im Grunde leid tut.

Viele Grüße aus dem im Moment 'etwas unruhigen' Berlin
Joker
“Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten,
die Intoleranz nicht zu tolerieren".

Karl Raimund Popper
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,984

1,969

Wednesday, May 1st 2019, 7:47pm

Klasse Beitrag , Joker ! :thumbup:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,020

1,970

Wednesday, May 1st 2019, 7:59pm

Warum soll er denn die Aufstiegsprämie kriegen?
Die letzten vier Spiele hat er verkackt, wir müssen völlig unnötig zittern und dafür soll er dann auch belohnt werden :schuetteln: :kopfwand:

Der bekommt ausreichend Abfindung das reicht.

Meine Frau arbeitet seit 28 Jahren als Designerin in der Kaufhof Hauptverwaltung in Köln!
Die wird nach der Fusion mit Karstadt dichtgemacht!

Ob sie überhaupt ne Abfindung bekommt, steht in den Sternen.

Der Anfang kriegt jetzt für 9 Monate eine runde Million.
Mein Mitleid für ihn hält sich echt in Grenzen!
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Kölsche Ostfriese" (May 1st 2019, 8:13pm)

Joker

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 738

1,971

Wednesday, May 1st 2019, 8:12pm

Warum soll er denn die Aufstiegsprämie kriegen?
Die letzten vier Spiel verkackt und dann belohnt werden :schuetteln: :kopfwand:

Der bekommt ausreichend Abfindung das reicht.

Meine Frau arbeitet seit 28 Jahren als Designerin in der Kaufhof Hauptverwaltung in Köln!
Die wird nach der Fusion mit Karstadt dichtgemacht!

Ob die überhaupt ne Abfindung bekommt, steht in den Sternen.

Der Anfang kriegt fetzt für 9 Monate eine runde Million.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen!


Passt schon, Ostfriese.

Es ist ja auch vertraglich alles geregelt, von daher magst Du ja recht haben.

Ist halt nur die Sicht eines Menschen, der in seinem Gehaltspaket einen sogenannten 'variablen Anteil' hat, in seinen meisten Arbeitsverträgen auch hatte. Und dieser Anteil wurde und wird nicht nur bei 100%iger Zielerreichung ausgezahlt, ab 90%, manchmal schon ab 85% Zielerreichung auch ein entsprechender Anteil, kommt meistens darauf an, wie ambitioniert oder 'sportlich' die Ziele waren.

Aber wie geschrieben - ist halt Deine Sicht der Dinge, passt schon.
“Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten,
die Intoleranz nicht zu tolerieren".

Karl Raimund Popper
  • Go to the top of the page

Joker

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 738

1,972

Wednesday, May 1st 2019, 8:13pm

Klasse Beitrag , Joker ! :thumbup:


Danke für die Blumen, Drummer! :)
“Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten,
die Intoleranz nicht zu tolerieren".

Karl Raimund Popper
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,491

1,973

Wednesday, May 1st 2019, 8:16pm


Ich sehe das wesentlich pragmatischer. Anfang hat nicht nur in meinen Augen vorsichtig gesagt suboptimal performt. Zudem hat er aich mehr oder weniger selbst ins Aus katapultiert, weil er beratungsresistent war, weil er immer wieder taktische Fehler gemacht hat und weil er regelmäßig total unverständliche Aufstellungen ins Feld schickte und unlogische Einwechslungen vorgenommen hat. Er hat sehr gutes Geld verdient und wird auch nach seiner Entlassung finanziell ausgezeichnet abgefunden.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Er ist nicht am FC sondern an sich selbst gescheitert.
Es ist eine zweifelhafte Leistung, trotz Platz eins und mehr oder weniger sicherem Aufstieg an allen Fronten dermaßen keitisiert zu werden.
Die Entlassung kam zu spät, das ist der einzige Fehler, den man den Verantwortlichen diesbezüglich vorwerfen kann.
@ Kohelnbock,
Du hältst Deine Argumente für selbsterklärend? Ich habe da Zweifel, "total unverständlich", "beratungsresistent", "unlogisch" verwenden zwar viele hier in ihren Statements, hilft mir aber nicht es genauso zu sehen. Vielleicht haben wir auch einen komplett anderen Zugang zum Thema, daher möchte ich dich fragen: " Platz 1, ist als gescheitert zu bezeichnen, weil die Performance suboptimal nicht nur in deine Augen war? Habe ich richtig verstanden?


Ich sehe Platz 1 mit dem von vielen so beschriebenen besten Zweitliga-Kader aller Zeiten.
Ich habe des weiteren 3x mitbeobachtet, wie Anfang das FC-Schiff - in meinen Augen ohne Not - geradewegs auf die Klippen zugesteuert hat.
Ich habe gesehen, dass Anfang die ersten beiden Male nur deshalb die Kurve bekommen hat, weil er nen Schuss vor den Bug bekommen hat.
Das dritte Mal war Veh zuviel, mir und vielen Foristen auch.
Anfang hat es über 31 Spiele nicht geschafft, ein gescheites Spiel zu entwickel.
Anfang hat es nicht geschafft, dauerhaft Spieler einzubauen, die in meinen Augen die Eignung mitbringen: Özcan, Schmitz, J. Horn, Nartey, Sörensen, um nur einige zu nennen.
Er hat stattdessen an Risse und Sobiech festgehalten und zusätzlich durch ständiges positionsfremdes Einsetzen von Spielern, die Mannschaft verunsichert und die Spieler schwächer gemacht.
Wir haben gegen die direkten Verfolger HSV, Paderborn, Union Berlin und ganze 2 von 18 möglichen Punkten geholt.
Dieses Jahr, das eigentlich zum Finden einer Stamm-Elf für die 1. Liga dienen sollte, diese Saison, die das Team zusammenbringen und die Fans wieder ins Boot holen sollte, war ein verlorenes Jahr.

All dies wurde schon oftmals von vielen anderen Usern erwähnt. All dies sind in meinen Augen die Gründe für das Scheitern von Anfang. Die ständigen Pannen der Konkurrenz haben zu Platz 1 geführt, nicht die Leistung von Anfang. Mit dieser Mannschaft hätte trotz aller Unausgewogenheit eine viel bessere Performance sowie eine viel höhere Punktzahl rumkommen müssen.

Ich war von Anfang an begeistert von der Anfang-Verpflichtung, schon vor der Winterpause wich meine anfängliche Euphorie blanken Entsetzen. Ich hätte Anfang schon viel früher gefeuert. Und, um es klar zu sagen, für mich hat er auch die Aufstiegsprämie nicht verdient.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,020

1,974

Wednesday, May 1st 2019, 8:19pm

Letztendlich ist es in den oberen Etagen ohnehin skandalös, dass die Entscheider und Manager immer noch mit riesigen Abfindungen belohnt werden, selbst wenn sie den Karren komplett in den Dreck gefahren haben.

Die Leidtragenden schaun dann meistens in die Röhre und werden billig abgespeist und entsorgt :kotzen:
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,340

1,975

Wednesday, May 1st 2019, 8:22pm


Ich sehe das wesentlich pragmatischer. Anfang hat nicht nur in meinen Augen vorsichtig gesagt suboptimal performt. Zudem hat er aich mehr oder weniger selbst ins Aus katapultiert, weil er beratungsresistent war, weil er immer wieder taktische Fehler gemacht hat und weil er regelmäßig total unverständliche Aufstellungen ins Feld schickte und unlogische Einwechslungen vorgenommen hat. Er hat sehr gutes Geld verdient und wird auch nach seiner Entlassung finanziell ausgezeichnet abgefunden.
Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Er ist nicht am FC sondern an sich selbst gescheitert.
Es ist eine zweifelhafte Leistung, trotz Platz eins und mehr oder weniger sicherem Aufstieg an allen Fronten dermaßen keitisiert zu werden.
Die Entlassung kam zu spät, das ist der einzige Fehler, den man den Verantwortlichen diesbezüglich vorwerfen kann.
@ Kohelnbock,
Du hältst Deine Argumente für selbsterklärend? Ich habe da Zweifel, "total unverständlich", "beratungsresistent", "unlogisch" verwenden zwar viele hier in ihren Statements, hilft mir aber nicht es genauso zu sehen. Vielleicht haben wir auch einen komplett anderen Zugang zum Thema, daher möchte ich dich fragen: " Platz 1, ist als gescheitert zu bezeichnen, weil die Performance suboptimal nicht nur in deine Augen war? Habe ich richtig verstanden?


Ich sehe Platz 1 mit dem von vielen so beschriebenen besten Zweitliga-Kader aller Zeiten.
Ich habe des weiteren 3x mitbeobachtet, wie Anfang das FC-Schiff - in meinen Augen ohne Not - geradewegs auf die Klippen zugesteuert hat.
Ich habe gesehen, dass Anfang die ersten beiden Male nur deshalb die Kurve bekommen hat, weil er nen Schuss vor den Bug bekommen hat.
Das dritte Mal war Veh zuviel, mir und vielen Foristen auch.
Anfang hat es über 31 Spiele nicht geschafft, ein gescheites Spiel zu entwickel.
Anfang hat es nicht geschafft, dauerhaft Spieler einzubauen, die in meinen Augen die Eignung mitbringen: Özcan, Schmitz, J. Horn, Nartey, Sörensen, um nur einige zu nennen.
Er hat stattdessen an Risse und Sobiech festgehalten und zusätzlich durch ständiges positionsfremdes Einsetzen von Spielern, die Mannschaft verunsichert und die Spieler schwächer gemacht.
Wir haben gegen die direkten Verfolger HSV, Paderborn, Union Berlin und ganze 2 von 18 möglichen Punkten geholt.
Dieses Jahr, das eigentlich zum Finden einer Stamm-Elf für die 1. Liga dienen sollte, diese Saison, die das Team zusammenbringen und die Fans wieder ins Boot holen sollte, war ein verlorenes Jahr.

All dies wurde schon oftmals von vielen anderen Usern erwähnt. All dies sind in meinen Augen die Gründe für das Scheitern von Anfang. Die ständigen Pannen der Konkurrenz haben zu Platz 1 geführt, nicht die Leistung von Anfang. Mit dieser Mannschaft hätte trotz aller Unausgewogenheit eine viel bessere Performance sowie eine viel höhere Punktzahl rumkommen müssen.

Ich war von Anfang an begeistert von der Anfang-Verpflichtung, schon vor der Winterpause wich meine anfängliche Euphorie blanken Entsetzen. Ich hätte Anfang schon viel früher gefeuert. Und, um es klar zu sagen, für mich hat er auch die Aufstiegsprämie nicht verdient.
Das glaube ich auch. Vermutlich hätte jeder der Konkurrenz-Trainer mit unserem Kader mindestens so viele Punkte geholt wie Anfang. Unser Plus waren Terodde, Cordoba und Modeste - nicht unser Trainer. Anfangs "Roulette-Defensive" war eine Katastrophe und nicht erstligatauglich.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 6th 2016

Posts: 4,020

1,976

Wednesday, May 1st 2019, 8:23pm

@Kohlenbock

So sieht's aus völlig richtig :thumbup:



PS
Ich war anfangs völlig neutral was Anfang anging und dann wurde meine Einstellung zu ihm aufgrund seines Wirkens immer negativer
Scheiss Videobeschiss
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Kölsche Ostfriese" (May 1st 2019, 8:27pm)

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,160

1,977

Wednesday, May 1st 2019, 9:37pm

Lieber Ron,

es ehrt Dich wirklich sehr, dass Du Sympathie für die Ausgegrenzten hegst - und das meine ich ehrlich, ohne jeglichen blöden und unangebrachten Hintergedanken. Ich halte mich für ähnlich gestrickt, meine über einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn zu verfügen und setze mich gerne für jene ein, die es mal nicht so gut getroffen haben.

Bei Anfang habe ich mich sehr lange mit Kritik zurückgehalten, denn im Grunde sind nahezu alle Kritikpunkte, die ich ihm vorzuwerfen hatte, immer von irgendwem vorgetragen worden. Meinen Senf noch hinzuzufügen habe ich deswegen als absolut überflüssig empfunden.

Nun meine ich, meinen Senf einfach mal zugeben zu müssen. Anfang hat mehrere Spiele in einer fast schon infantilen Art und Weise 'vercoacht'. Das Spiel gegen den HSV war nur der Gipfel, aber was für einer! Viel mehr hätte er einfach nicht falsch machen können. In sofern habe ich für jene Verständnis, die meinen, es wäre nicht der richtige Trainer für so eine Mammut-Aufgabe wie sie der 1. FC Köln darstellt. Es scheint ihm an Knowhow, Durchsetzungsvermögen und vor allem Flexibilität im taktischen Bereich zu fehlen, um solch eine Aufgabe zu bewältigen. Kann passieren, ich vertrete die Meinung, dass man das nicht zwingend im Vornherein erahnen konnte, weswegen ich nicht jenen einen Vorwurf mache, die sich irgendwann für ihn entschieden haben. Eine Entscheidung im Nachhinein als falsch zu bewerten, ist mir zu billig. Den Zeitpunkt, der für solch eine Kritik angebracht ist, nämlich bevor oder in dem Moment, in dem er verpflichtet wurde, den habe ich, im Gegensatz zu manch anderem, der hier schreibt, nämlich verpasst.

Was mir bleibt ist also jetzt einfach nur ganz nüchtern festzustellen, dass es einfach der Falsche für den FC war. Punkt.

Allerdings, und jetzt kommen wir wieder zu meinem Gerechtigkeitsempfinden, finde ich es nicht gut, dass Anfang, der über 90% der Spiele für diese Mannschaft und somit auch das Ergebnis, das sie bisher eingefahren hat, hauptverantwortlich war, nicht von seiner Aufstiegsprämie erhalten soll. DAS finde ich ungerecht und so ein Gebaren ist in der 'freien Wirtschaft', wo man i. d. R. bei einer Zielerreichung von über 90% zumindest einen guten Anteil seiner Prämie erhält, unüblich.

Den Rausschmiss an sich kann ich aber durchaus nachvollziehen. Ich hätte an Vehs Stelle wohl genauso gehandelt, auch wenn es mir für Anfang im Grunde leid tut.

Viele Grüße aus dem im Moment 'etwas unruhigen' Berlin
Joker
[font='&quot']Lieber Joker,[/font]

[font='&quot']schön von Dir zu hören. Ich kann mit deiner nüchternen Feststellung ganz gut leben. Ich verstehe unter "vercoacht" anscheinend etwas anders. Denn die erste Hälfte hat der
gleiche Trainer zu verantworten und wären die letzten 5 Minuten ohne den glücklichen Ausgleich überstanden worden (was im Bereich des Möglichen und des
Wahrscheinlichen lag) gäbe es davon heute keine Rede mehr. [/font]


[font='&quot']Ganz ernsthaft, wenn sich einer die Mühe machte, mir das fachlich zu erklären statt nur zu behaupten, wäre ich froh. Für
mich ist das Spiel gegen den HSV ein Beispiel für die These: Im Fußball ist nicht alles erklärbar. Wenn die 2te Halbzeit gegen den HSV vercoacht war,
was war denn dann gegen Bielefeld, Kiel? [/font]


[font='&quot']Dass sich der FC in Halbzeit zwei gegen den HSV nur in der eigenen Hälfte befand, war nicht auf Anfangs Mist gewachsen.
Das hat nicht nur er selbst, sondern auch mehrere Spieler erzählt. Sörensen für Terodde ist nicht unlogisch, es ist üblich. Dass der HSV ein Tor schießt, eher
nicht.[/font]


[font='&quot']Es gab Gegentore, die der taktischen Ausrichtung geschuldet waren. Nach meinem Gefühl waren es aber deutlich mehr individuelle Fehler verschiedener Spieler, die uns 41 Gegentore einbrachten.[/font]

[font='&quot']Mag sein, das Anfang nicht die Zukunft des Vereins darstellte und er hat selbstverständlich daran auch seinen Anteil. Mir ist auch bewusst, dass das Leben nicht fair ist. Nachvollziehen kann ich auch, dass
Anfang im Vergleich zu vielen anderen Berufstätigen weich fällt. Ein Argument ist es aber nicht. Wer den Gedanken zu Ende denkt, wird merken weshalb.[/font]


[font='&quot']Wenn dir das unruhige Berlin Zeit lässt,würde ich mich freuen, deine Meinungen hier öfter zu lesen.[/font]

[font='&quot']Viele Grüße aus der Provinz[/font] :winken:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Ron Dorfer" (May 1st 2019, 9:42pm)

Joker

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 738

1,978

Wednesday, May 1st 2019, 11:09pm

Lieber Ron,

es ehrt Dich wirklich sehr, dass Du Sympathie für die Ausgegrenzten hegst - und das meine ich ehrlich, ohne jeglichen blöden und unangebrachten Hintergedanken. Ich halte mich für ähnlich gestrickt, meine über einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn zu verfügen und setze mich gerne für jene ein, die es mal nicht so gut getroffen haben.

Bei Anfang habe ich mich sehr lange mit Kritik zurückgehalten, denn im Grunde sind nahezu alle Kritikpunkte, die ich ihm vorzuwerfen hatte, immer von irgendwem vorgetragen worden. Meinen Senf noch hinzuzufügen habe ich deswegen als absolut überflüssig empfunden.

Nun meine ich, meinen Senf einfach mal zugeben zu müssen. Anfang hat mehrere Spiele in einer fast schon infantilen Art und Weise 'vercoacht'. Das Spiel gegen den HSV war nur der Gipfel, aber was für einer! Viel mehr hätte er einfach nicht falsch machen können. In sofern habe ich für jene Verständnis, die meinen, es wäre nicht der richtige Trainer für so eine Mammut-Aufgabe wie sie der 1. FC Köln darstellt. Es scheint ihm an Knowhow, Durchsetzungsvermögen und vor allem Flexibilität im taktischen Bereich zu fehlen, um solch eine Aufgabe zu bewältigen. Kann passieren, ich vertrete die Meinung, dass man das nicht zwingend im Vornherein erahnen konnte, weswegen ich nicht jenen einen Vorwurf mache, die sich irgendwann für ihn entschieden haben. Eine Entscheidung im Nachhinein als falsch zu bewerten, ist mir zu billig. Den Zeitpunkt, der für solch eine Kritik angebracht ist, nämlich bevor oder in dem Moment, in dem er verpflichtet wurde, den habe ich, im Gegensatz zu manch anderem, der hier schreibt, nämlich verpasst.

Was mir bleibt ist also jetzt einfach nur ganz nüchtern festzustellen, dass es einfach der Falsche für den FC war. Punkt.

Allerdings, und jetzt kommen wir wieder zu meinem Gerechtigkeitsempfinden, finde ich es nicht gut, dass Anfang, der über 90% der Spiele für diese Mannschaft und somit auch das Ergebnis, das sie bisher eingefahren hat, hauptverantwortlich war, nicht von seiner Aufstiegsprämie erhalten soll. DAS finde ich ungerecht und so ein Gebaren ist in der 'freien Wirtschaft', wo man i. d. R. bei einer Zielerreichung von über 90% zumindest einen guten Anteil seiner Prämie erhält, unüblich.

Den Rausschmiss an sich kann ich aber durchaus nachvollziehen. Ich hätte an Vehs Stelle wohl genauso gehandelt, auch wenn es mir für Anfang im Grunde leid tut.

Viele Grüße aus dem im Moment 'etwas unruhigen' Berlin
Joker
[font='&quot']Lieber Joker,[/font]

[font='&quot']schön von Dir zu hören. Ich kann mit deiner nüchternen Feststellung ganz gut leben. Ich verstehe unter "vercoacht" anscheinend etwas anders. Denn die erste Hälfte hat der
gleiche Trainer zu verantworten und wären die letzten 5 Minuten ohne den glücklichen Ausgleich überstanden worden (was im Bereich des Möglichen und des
Wahrscheinlichen lag) gäbe es davon heute keine Rede mehr. [/font]


[font='&quot']Ganz ernsthaft, wenn sich einer die Mühe machte, mir das fachlich zu erklären statt nur zu behaupten, wäre ich froh. Für
mich ist das Spiel gegen den HSV ein Beispiel für die These: Im Fußball ist nicht alles erklärbar. Wenn die 2te Halbzeit gegen den HSV vercoacht war,
was war denn dann gegen Bielefeld, Kiel? [/font]


[font='&quot']Dass sich der FC in Halbzeit zwei gegen den HSV nur in der eigenen Hälfte befand, war nicht auf Anfangs Mist gewachsen.
Das hat nicht nur er selbst, sondern auch mehrere Spieler erzählt. Sörensen für Terodde ist nicht unlogisch, es ist üblich. Dass der HSV ein Tor schießt, eher
nicht.[/font]


[font='&quot']Es gab Gegentore, die der taktischen Ausrichtung geschuldet waren. Nach meinem Gefühl waren es aber deutlich mehr individuelle Fehler verschiedener Spieler, die uns 41 Gegentore einbrachten.[/font]

[font='&quot']Mag sein, das Anfang nicht die Zukunft des Vereins darstellte und er hat selbstverständlich daran auch seinen Anteil. Mir ist auch bewusst, dass das Leben nicht fair ist. Nachvollziehen kann ich auch, dass
Anfang im Vergleich zu vielen anderen Berufstätigen weich fällt. Ein Argument ist es aber nicht. Wer den Gedanken zu Ende denkt, wird merken weshalb.[/font]


[font='&quot']Wenn dir das unruhige Berlin Zeit lässt,würde ich mich freuen, deine Meinungen hier öfter zu lesen.[/font]

[font='&quot']Viele Grüße aus der Provinz[/font] :winken:


Du möchtest eine fachliche Erklärung, Ron?

Ich hoffe, der Kommentar dieses Links, welcher ziemlich genau meine Gedanken trifft, ist Dir 'fachlich' genug. Er erklärt das gesamte Dilemma um das Spiel gegen den HSV.

https://effzeh.com/1-fc-koln-hamburger-s…aufstieg-remis/

Viele Grüße und gute Nacht!
Joker
“Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten,
die Intoleranz nicht zu tolerieren".

Karl Raimund Popper
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,047

1,979

Wednesday, May 1st 2019, 11:37pm

Anfang hat dem Verein mehr geschadet als alle anderen Trainer vorher.

Also das darf man nicht unkommentiert stehen lassen!

Anfang hat zwar die ein oder andere Durststrecke während dieser Saison gehabt und nach dem 4:4 in DU stur seine 3er Kette weiterspielen lassen woran er damit letzlichst gescheitert ist aber wenn ich an all die Abstiegstrainer denke,die bei uns nix auf die Reihe bekommen haben,dann habe ich im Vergleich lieber nen schlechten Aufstiegstrainer!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,047

1,980

Wednesday, May 1st 2019, 11:47pm

Oder sollten wir vielleicht mal aufrechnen, wie hoch der Wertverlust der Mannschaft durch seine aberwitzigen Aktionen ist.
Nunja,

ganz so dramatisch sehe ich diesen "Wertverlust" nicht,wir hätten ohne die Fehler von Anfang vielleicht 10-14 Punkte mehr gehabt....und das aber in Liga zwoh!

Das würde den Wert der Spieler nicht gerade "exorbitant" nach oben schießen lassen.
  • Go to the top of the page