Mittwoch, 18. Juli 2018, 05:15 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

derpapa

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 2 542

1

Samstag, 31. März 2018, 17:54

Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

Das war nix. Immer wenn man denkt da geht noch was, dann gibt´s was auf die Fresse.
Verdiente Klatsche. Keine Ahnung, ob es das jetzt war. Aber erschreckend, wie schwach das Team sich präsentiert hat. Die Hoffnungsträger Meré, Kozielleo, Bittencourt und Maroh unter aller Sau. Man kann fragen, warum Ruthenbeck nicht reagiert, wenn alle sehen, dass es so nicht geht. Man kann es aber auch lassen, so gebrauchte Tage gibt es eben. Nur, so viele sind einfach scheisse.
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 4 865

2

Samstag, 31. März 2018, 17:57

Zum Spiel mag ich gar nix mehr sagen!

Wenn ich aber sehe,dass wir anscheinend nur noch nen Sörensen sowie Cordoba einwechseln können,dann wissen wir wohin der Zug fährt! :whistling:
  • Zum Seitenanfang

loddar

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 18. Juni 2015

Beiträge: 437

3

Samstag, 31. März 2018, 17:59

RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

Das war nix. Immer wenn man denkt da geht noch was, dann gibt´s was auf die Fresse.
Verdiente Klatsche. Keine Ahnung, ob es das jetzt war. Aber erschreckend, wie schwach das Team sich präsentiert hat. Die Hoffnungsträger Meré, Kozielleo, Bittencourt und Maroh unter aller Sau. Man kann fragen, warum Ruthenbeck nicht reagiert, wenn alle sehen, dass es so nicht geht. Man kann es aber auch lassen, so gebrauchte Tage gibt es eben. Nur, so viele sind einfach scheisse.
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
„Wer deutlich spricht, riskiert verstanden zu werden."
  • Zum Seitenanfang

tap-rs

Profi

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 703

4

Samstag, 31. März 2018, 18:05

Puh. Dann eben morgen ein Gladbach Sieg und nächste Woche wir gegen Mainz... ;-)))

Ne, ich bin mehr als bedient. Habe zum Glück das Unheil kommen sehen und bin zur Halbzeit raus gegangen und habe was am Moped gebastelt.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 1 457

5

Samstag, 31. März 2018, 18:06

RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

(...)
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Wir haben heute aufgrund der taktischen Ausrichtung verloren. Wenn du ein schwaches Passspiel im Spielaufbau aus der Defensive heraus hast - dann presst der Gegner und zwingt dich zu Fehlern. Da gehen die in unserer eigenen Hälfte drauf - und fangen die Kurzpässe ab und kontern uns aus. Das sieht dann aus wie Liga 3 gegen Liga 1 - ist aber wirklich ein Trainerteamfehler.

Die Alternative ist ganz einfach: Du pöhlst den Ball meist hinten raus und stellst vorne einen Modeste äh einen Terodde hin, mit dem sich Vogt dann kappeln kann. Die anderen rücken nach - und Hoffenheim muss, wenn du tief stehst und KEINEN (niemals darfst du das!!!) Raum hinter der Viererkette anbietest und englisch altbacken spielst aufpassen auf diese Form von FC-Konter. Die müssen dann also tiefer stehen - und du bekommst Raum für Kurzpassspiel, den du DANN nutzen kannst.

So war das eine Lehrstunde für angehende Trainer. Das passiert, wenn ein guter Trainer gegen einen mittelmäßigen Trainer spielen lässt. Und das Mittelmäßige besteht darin, nach dem Leverkusen-Spiel (da haben wir gegen 10 mäßige Leverkusener gespielt) zu meinen, man könne als FC einfach mal so bei anderen starken Mannschaften spielen.

Wenn du so gegen Hoffenheim spielst, verlierst du 9 von 10 Spielen.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joganovic« (31. März 2018, 18:08)

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 906

6

Samstag, 31. März 2018, 18:06

Zum ersten Mal in meinem Leben hab ich nach 47 Minuten ein Stadion verlassen.
Kollektive Lustlosigkeit und Versagen,es ist genug.
Koziello nehm ich aus,der hat wohl noch kein neuen Verein und strengt sich noch an.
Hector arrogant,Mere mit grausligem Stellungsspiel genau wie Heinz.
Hoeger und Risse viel zu langsam, Osako,Osako hat der ueberhaupt gespielt, aber die Krönung war Zoller.
3m vor dem fälligen. Zweikampf dreht der ab und das seit 3 Jahren.
Am besten war noch das Ergebniss, denn zur Halbzeit haette es schon 5:0 stehen müssen.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hau rein is Tango« (31. März 2018, 18:13)

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 781

7

Samstag, 31. März 2018, 18:07

Ja , das war vielleicht die größte Enttäuschung dieser Saison . Habe ich niemals mit gerechnet , nach dem Spiel vor 2 Wochen .
Bin jetzt wirklich nicht mehr böse wenn Mainz morgen gewinnen sollte . Das auf und an geht mir echt an die Nieren !
I was not ready for this
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 822

8

Samstag, 31. März 2018, 18:10

RE: RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

(...)
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Wir haben heute aufgrund der taktischen Ausrichtung verloren. Wenn du ein schwaches Passspiel im Spielaufbau aus der Defensive heraus hast - dann presst der Gegner und zwingt dich zu Fehlern. Da gehen die in unserer eigenen Hälfte drauf - und fangen die Kurzpässe ab und kontern uns aus. Das sieht dann aus wie Liga 3 gegen Liga 1 - ist aber wirklich ein Trainerteamfehler.

Die Alternative ist ganz einfach: Du pöhlst den Ball meist hinten raus und stellst vorne einen Modeste äh einen Terodde hin, mit dem sich Vogt dann kappeln kann. Die anderen rücken nach - und Hoffenheim muss, wenn du tief stehst und KEINEN (niemals darfst du das!!!) Raum hinter der Viererkette anbietest und englisch altbacken spielst aufpassen auf diese Form von FC-Konter. Die müssen dann also tiefer stehen - und du bekommst Raum für Kurzpassspiel, den du DANN nutzen kannst.

So war das eine Lehrstunde für angehende Trainer. Das passiert, wenn ein guter Trainer gegen einen mittelmäßigen Trainer spielen lässt. Und das Mittelmäßige besteht darin, nach dem Leverkusen-Spiel (da haben wir gegen 10 mäßige Leverkusener gespielt) zu meinen, man könne als FC einfach mal so bei anderen starken Mannschaften spielen.

Wenn du so gegen Hoffenheim spielst, verlierst du 9 von 10 Spielen.
100&ige Zustimmung
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Prognose ersetzt Zufall durch Irrtum!


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

loddar

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 18. Juni 2015

Beiträge: 437

9

Samstag, 31. März 2018, 18:11

RE: RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

(...)
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Wir haben heute aufgrund der taktischen Ausrichtung verloren. Wenn du ein schwaches Passspiel im Spielaufbau aus der Defensive heraus hast - dann presst der Gegner und zwingt dich zu Fehlern. Da gehen die in unserer eigenen Hälfte drauf - und fangen die Kurzpässe ab und kontern uns aus. Das sieht dann aus wie Liga 3 gegen Liga 1 - ist aber wirklich ein Trainerteamfehler.

Die Alternative ist ganz einfach: Du pöhlst den Ball meist hinten raus und stellst vorne einen Modeste äh einen Terodde hin, mit dem sich Vogt dann kappeln kann. Die anderen rücken nach - und Hoffenheim muss, wenn du tief stehst und KEINEN (niemals darfst du das!!!) Raum hinter der Viererkette anbietest und englisch altbacken spielst aufpassen auf diese Form von FC-Konter. Die müssen dann also tiefer stehen - und du bekommst Raum für Kurzpassspiel, den du DANN nutzen kannst.

So war das eine Lehrstunde für angehende Trainer. Das passiert, wenn ein guter Trainer gegen einen mittelmäßigen Trainer spielen lässt. Und das Mittelmäßige besteht darin, nach dem Leverkusen-Spiel (da haben wir gegen 10 mäßige Leverkusener gespielt) zu meinen, man könne als FC einfach mal so bei anderen starken Mannschaften spielen.

Wenn du so gegen Hoffenheim spielst, verlierst du 9 von 10 Spielen.
Dem ist nichts hinzuzufügen
„Wer deutlich spricht, riskiert verstanden zu werden."
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 4 865

10

Samstag, 31. März 2018, 18:13

RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Wir waren insgesamt hinten zu offen bzw. standen oft mit der Abwehr zu weit vorne,das war zwar unser Untergang aber dass dann gleich hier wieder die Ösi-Betontaktik gefordert wird(nicht direkt von dir!) ist imho ebenso der falsche Weg!

Zwischen Harakiri-sowie Betontaktik muss es einfach was dazwischen sein!
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 9 531

11

Samstag, 31. März 2018, 18:17

Ruthenbeck hat das Spiel heute mit seiner Offensivtaktik von vornherein versaut. Beim HSV würde man ihn dafür zum Teufel jagen.

Die Spieler haben sich dann der taktischen Leistung ihres Trainers angepasst. Die zuletzt so hochgelobten Maroh, Koziello und Bittencourt haben unter aller Sau gespielt. Das war in keiner Phase bundesligareif.
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (31. März 2018, 18:18)

tap-rs

Profi

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 703

12

Samstag, 31. März 2018, 18:17

RE: RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

(...)
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Wir haben heute aufgrund der taktischen Ausrichtung verloren. Wenn du ein schwaches Passspiel im Spielaufbau aus der Defensive heraus hast - dann presst der Gegner und zwingt dich zu Fehlern. Da gehen die in unserer eigenen Hälfte drauf - und fangen die Kurzpässe ab und kontern uns aus. Das sieht dann aus wie Liga 3 gegen Liga 1 - ist aber wirklich ein Trainerteamfehler.

Die Alternative ist ganz einfach: Du pöhlst den Ball meist hinten raus und stellst vorne einen Modeste äh einen Terodde hin, mit dem sich Vogt dann kappeln kann. Die anderen rücken nach - und Hoffenheim muss, wenn du tief stehst und KEINEN (niemals darfst du das!!!) Raum hinter der Viererkette anbietest und englisch altbacken spielst aufpassen auf diese Form von FC-Konter. Die müssen dann also tiefer stehen - und du bekommst Raum für Kurzpassspiel, den du DANN nutzen kannst.

So war das eine Lehrstunde für angehende Trainer. Das passiert, wenn ein guter Trainer gegen einen mittelmäßigen Trainer spielen lässt. Und das Mittelmäßige besteht darin, nach dem Leverkusen-Spiel (da haben wir gegen 10 mäßige Leverkusener gespielt) zu meinen, man könne als FC einfach mal so bei anderen starken Mannschaften spielen.

Wenn du so gegen Hoffenheim spielst, verlierst du 9 von 10 Spielen.

Da ist dann doch mal was wahres dran. Vielleicht nicht von Beginn an, aber wenn man nach 20 Minuten sieht, so geht gar nichts, muß man umstellen. Zu dem Zeitpunkt hätte man schon locker 3:0 hinten liegen können bzw. müssen.

Erstaunlich, sollte Mainz morgen verlieren, ist der FC immer noch im Rennen. Irgendwie jedenfalls.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 086

13

Samstag, 31. März 2018, 18:17

Puh. Dann eben morgen ein Gladbach Sieg und nächste Woche wir gegen Mainz... ;-)))

Ne, ich bin mehr als bedient. Habe zum Glück das Unheil kommen sehen und bin zur Halbzeit raus gegangen und habe was am Moped gebastelt.
Is ja auch gerade Car-Freitag gewesen. :)
  • Zum Seitenanfang

derpapa

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 2 542

14

Samstag, 31. März 2018, 18:21

RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

Das war nix. Immer wenn man denkt da geht noch was, dann gibt´s was auf die Fresse.
Verdiente Klatsche. Keine Ahnung, ob es das jetzt war. Aber erschreckend, wie schwach das Team sich präsentiert hat. Die Hoffnungsträger Meré, Kozielleo, Bittencourt und Maroh unter aller Sau. Man kann fragen, warum Ruthenbeck nicht reagiert, wenn alle sehen, dass es so nicht geht. Man kann es aber auch lassen, so gebrauchte Tage gibt es eben. Nur, so viele sind einfach scheisse.
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Hast ja recht, der Joganovic hat´s schön beschrieben. Aber über den Trainer zu diskutieren ist jetzt zu spät. Der macht genau so viele Fehler wie einige unserer Spieler und heute hat er FÜR MICH gezeigt, dass 1.Liga ihn überfordert. Zumindest dann, wenn der gegnerische Trainer diese Klasse hat. Aber es gab ja auch noch die Hinrunde...
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 656

15

Samstag, 31. März 2018, 18:21

RE: RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Wir waren insgesamt hinten zu offen bzw. standen oft mit der Abwehr zu weit vorne,das war zwar unser Untergang aber dass dann gleich hier wieder die Ösi-Betontaktik gefordert wird(nicht direkt von dir!) ist imho ebenso der falsche Weg!

Zwischen Harakiri-sowie Betontaktik muss es einfach was dazwischen sein!
Es gibt da sicher was dazwischen, uns fehlt aber noch was anderes, uns fehlt ein Spieler der mal die Drecksau raushängen läßt, einer, der auch mal auf dem Platz motivieren kann, der das Maul aufreißt..... und auch mal die eigenen Spieler dezent auf ihre Fehler hinweißt, meiner Meinung haben die sich doch brav wegballern lassen.... so ein Typ Oli Kahn nur im Mittelfeld, der hätte den Gnabry doch erst mal in den Hals gebissen....der hätt aus Angst vor der nächsten Begegnung mit dem doch alles verschossen ... nur als Beispiel, oder einen wie Basler 8o
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 086

16

Samstag, 31. März 2018, 18:22

Zum Spiel: Das war eine Lehrstunde von Hoffenheim. Ich kann mich an kein Spiel seit unseren Aufstieg erinnern, in dem wir so an die Wand gespielt worden sind. Hoffenheim hat es noch gnädig gemacht. Unsere Taktik hatte schon was von Größenwahn.
  • Zum Seitenanfang

Sleazy23

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 394

17

Samstag, 31. März 2018, 18:23

Ach kommt Leute!!! Natürlich war es erschreckend, WIE wir heute verloren haben, aber ob wir nun 0:1 in der 90sten verlieren oder so! Man hat gesehen, das wir SAP in den ersten 60(!!!!) Sekunden den Schneid abkaufen wollten, aber dann gemerkt haben, das das so nicht klappt und dann....... weil..... Ohhh...... Oh Mann, das Oettinger!!!! :prost:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 906

18

Samstag, 31. März 2018, 18:24

RE: RE: RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

(...)
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Wir haben heute aufgrund der taktischen Ausrichtung verloren. Wenn du ein schwaches Passspiel im Spielaufbau aus der Defensive heraus hast - dann presst der Gegner und zwingt dich zu Fehlern. Da gehen die in unserer eigenen Hälfte drauf - und fangen die Kurzpässe ab und kontern uns aus. Das sieht dann aus wie Liga 3 gegen Liga 1 - ist aber wirklich ein Trainerteamfehler.

Die Alternative ist ganz einfach: Du pöhlst den Ball meist hinten raus und stellst vorne einen Modeste äh einen Terodde hin, mit dem sich Vogt dann kappeln kann. Die anderen rücken nach - und Hoffenheim muss, wenn du tief stehst und KEINEN (niemals darfst du das!!!) Raum hinter der Viererkette anbietest und englisch altbacken spielst aufpassen auf diese Form von FC-Konter. Die müssen dann also tiefer stehen - und du bekommst Raum für Kurzpassspiel, den du DANN nutzen kannst.

So war das eine Lehrstunde für angehende Trainer. Das passiert, wenn ein guter Trainer gegen einen mittelmäßigen Trainer spielen lässt. Und das Mittelmäßige besteht darin, nach dem Leverkusen-Spiel (da haben wir gegen 10 mäßige Leverkusener gespielt) zu meinen, man könne als FC einfach mal so bei anderen starken Mannschaften spielen.

Wenn du so gegen Hoffenheim spielst, verlierst du 9 von 10 Spielen.
Dem ist nichts hinzuzufügen
Aber bitte
Hoffe hätte doch in der 1.Minute schon fuehren muessen und da spielt doch Taktik noch keine Rolle.
Da hat sich doch ausser dem Kleinen keiner gewehrt.
Und spielerisch war doch die erste Minute 2.Haelfte typisch.
Anspiel zurück, der zurück und der zu Horn und der plaetzt die Pille blind nach vorne,Konter und 2:0
Und so lief das ganze Aufbauspiel und der oberblinde und stinkefaule Zoller guckt nur dämlich dem Ball hinterher.
Mann bin ich bedient
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 086

19

Samstag, 31. März 2018, 18:24

RE: RE: RE: Klatschen-Aftermatch Hoffenheim

Das war nix. Immer wenn man denkt da geht noch was, dann gibt´s was auf die Fresse.
Verdiente Klatsche. Keine Ahnung, ob es das jetzt war. Aber erschreckend, wie schwach das Team sich präsentiert hat. Die Hoffnungsträger Meré, Kozielleo, Bittencourt und Maroh unter aller Sau. Man kann fragen, warum Ruthenbeck nicht reagiert, wenn alle sehen, dass es so nicht geht. Man kann es aber auch lassen, so gebrauchte Tage gibt es eben. Nur, so viele sind einfach scheisse.
Man kann aber doch mal fragen, warum Ruthenbeck mit so einer Taktik ins Spiel geht. Und gebrauchte Tage??? 11 Rückrundenspiele, 23 Gegentore, irgendwie hat unsere Abwehr fast jede Woche nen gebrauchten Tag...

Sorry, aber ich erwarte einfach, das man gerade auswärts kompakt steht, und erst mal versucht, nichts zuzulassen....aber das passt wohl nicht in unsere "Endspielmentalität"...
Hast ja recht, der Joganovic hat´s schön beschrieben. Aber über den Trainer zu diskutieren ist jetzt zu spät. Der macht genau so viele Fehler wie einige unserer Spieler und heute hat er FÜR MICH gezeigt, dass 1.Liga ihn überfordert. Zumindest dann, wenn der gegnerische Trainer diese Klasse hat. Aber es gab ja auch noch die Hinrunde...
Ruthenbeck sollte einfach vor einem Spiel mal die Klappe halten und nicht in jedes Aufnahmegerät plappern, dass Bild und Express ihm hinhalten.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 3 086

20

Samstag, 31. März 2018, 18:28

Ich halte es übrigens noch nicht für zu spät, den Trainer zu wechseln - wenn Veh es macht. Wir sollten diese letzte Möglichkeit meines Erachtens probieren.
  • Zum Seitenanfang