Sonntag, 23. September 2018, 17:47 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 287

741

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11:08

haben wir kläglich versagt oder unglücklich verloren.......

Beides. Schon die ganze Saison. In der Abwehr und im Sturm kläglich versagt um dann unglücklich zu verlieren. Außer Dortmund. Das war kläglich. Das 2:0 für Dortmund hin oder her. Das Mittelfeld muß man kaum erwähnen, weil es eigentlich nicht vorhanden ist. Man kann das alles nicht auf unglücklich schieben.

Man kann sicher nicht ALLES auf unglücklich schieben, man muss es aber auch nicht so übertreiben ;)
  • Zum Seitenanfang

tap-rs

Profi

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 717

742

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11:13

haben wir kläglich versagt oder unglücklich verloren.......

Beides. Schon die ganze Saison. In der Abwehr und im Sturm kläglich versagt um dann unglücklich zu verlieren. Außer Dortmund. Das war kläglich. Das 2:0 für Dortmund hin oder her. Das Mittelfeld muß man kaum erwähnen, weil es eigentlich nicht vorhanden ist. Man kann das alles nicht auf unglücklich schieben.

Man kann sicher nicht ALLES auf unglücklich schieben, man muss es aber auch nicht so übertreiben ;)

Ich weiß nicht, ob das übertrieben ist. 3:17 Tore und 1 Punkt. In 8 Spielen. Ohne EL. Ok, auch ohne DFB Pokal...... ;-)
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 287

743

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11:15

@tap-rs

Ja, alles jetzt als chronisch kläglich oder nicht vorhanden zu beschreiben, ist zwar erfrischend einfach, trifft es für mich aber halt nicht. Ich fand unsere Abwehr in Stuttgart beispielsweise nicht kläglich
  • Zum Seitenanfang

tap-rs

Profi

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 717

744

Sonntag, 15. Oktober 2017, 11:21

Smokie, ehrlich gesagt, ich fand die Abwehr auch nicht sonderlich gut. Bis auf Heintz, der spielt solide. Wenn ich sehe, was alleine Sörensen die ganze Saison schon für einen Schrott spielt, wird mir Angst und Bange. Dann werden Gegner nicht konsequent angegriffen sondern nur versucht, zuzustellen, wenn diese den Ball haben. Wieviele Großchancen hatten die Stuttgarter alleine vor dem unsäglich verteidigten und fahrlässig herbeigeführten (Öczan Ballverlust) Führungstreffer. Ok, nennen wir das nicht kläglich, aber schwach.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tap-rs« (15. Oktober 2017, 11:22)

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 139

745

Sonntag, 15. Oktober 2017, 13:43

Wieviele Großchancen hatten die Stuttgarter alleine vor dem unsäglich verteidigten und fahrlässig herbeigeführten (Öczan Ballverlust) Führungstreffer. Ok, nennen wir das nicht kläglich, aber schwach.
Hm....mir scheint,dass dieser Aspekt aus der bebrillten Sicht völlig ausser acht gelassen wird....

Ja ich weiss,dass ich dauernd mit "bebrillt" nerve aber es nervt ebenso alles zu ignorieren was offensichtlich ist!

Die Abwehr war bis auf Heintz wiedermal ein Torso und das hat uns ein AUFSTEIGER aufgezeigt wo wir die letzten 20 Jahre nicht verloren haben.....

Es war imho erneut eine katastrophale Nichtleistung!

Noch Fragen? :schuetteln:
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 287

746

Sonntag, 15. Oktober 2017, 13:54

Wieviele Großchancen hatten die Stuttgarter alleine vor dem unsäglich verteidigten und fahrlässig herbeigeführten (Öczan Ballverlust) Führungstreffer. Ok, nennen wir das nicht kläglich, aber schwach.
Hm....mir scheint,dass dieser Aspekt aus der bebrillten Sicht völlig ausser acht gelassen wird....

Ja ich weiss,dass ich dauernd mit "bebrillt" nerve aber es nervt ebenso alles zu ignorieren was offensichtlich ist!

Die Abwehr war bis auf Heintz wiedermal ein Torso und das hat uns ein AUFSTEIGER aufgezeigt wo wir die letzten 20 Jahre nicht verloren haben.....

Es war imho erneut eine katastrophale Nichtleistung!

Noch Fragen? :schuetteln:

Nö, bebrillt nervt nicht. Es zeigt lediglich, dass du eben alles viel objektiver siehst als einige andere hier im Forum. Ist deine Sichtweise, ich teile sie kein Stück, aber das muss ich ja auch nicht.

Ja, Stuttgart hatte Großchancen, die auch zu einem früheren Treffer hätten führen können. Wir aber auch! Wir haben die Stuttgarter in den ersten 25 Minuten auch wie Schuljungen aussehen lassen im Defensiv-Verhalten. Frage: Ist das nicht normal? Sorry, aber in den meisten Bundesliga-Spielen sehe ich genau sowas, nämlich Abwehr-Verhalten, dass bei Groß-Chancen des Gegners sehr oft amateurhaft daherkommt. Ich habe da im Spiel am Freitag keine besonderen Ausreißer nach oben oder unten gesehen. Dazu kommt, dass wir natürlich hinten auch ein bisschen mehr Risiko hatten, weil wir ziemlich hoch (und in meinen Augen überraschenderweise ziemlich gut!) gepresst haben.

Soviel von einem Bebrillten, der übrigens auch Sörensen nicht so schlecht fand in diesem Spiel. Aber wenn man erstmal einen Spieler hat, der ein paar schlechte Leistungen abgeliefert hat, wird es in meinen Augen auch schnell "chronisch" bei der Bewertung
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 139

747

Sonntag, 15. Oktober 2017, 14:50

smokie(ich zitiere dich mal jetzt nicht! :ostern: ),

Sicher,

Zoller und Osako hätten mal wieder ihre Tore machen müssen....aber das wars dann auch.

Stuttgart hatte in Summer viel mehr Chancen als wir,ich brauch nicht an Horns Leistung zu erinnern,oder?

Wohlgemerkt:

Wir waren zu Gast bei einem Aufsteiger wo wir seit 20 Jahren nicht mehr verloren haben und das als Bundesligafünfter(wenn auch mit viel Glück geworden).

Ich finde es schon irgendwie beneidenswert,dass du dich an jeden Strohhalm klemmst was nur annähernd positiv für den FC ausgelegt bzw. bewertet werden kann! :winken:
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 5 287

748

Sonntag, 15. Oktober 2017, 15:00

Ich sehe keinen Strohhalm, an den ich mich klammere. Ich sehe lediglich klare Chancen des Gegners durch eine relativ risikoreiche Spielweise und ein schwächer werdendes Umschaltspiel nach etwa 25 Minuten. Was daran Strohhalm oder irgendwie positiv sein soll, müsste mir jemand erklären. Hier ist allerdings auch ein Problem: Irgendwie versuchst du manchmal, mich mir zu erklären, weil du mich besser glaubst zu verstehen, als ich mich selbst. Ich kann dazu nur sagen: Du liegst vollkommen falsch! Nochmal: Im Stuttgart-Spiel war aus meiner Sicht nicht die Abwehr das Problem, sondern eher unnötige Ballverluste weiter vorne, die durch schnelle Schnittstellen-Pässe gefährliche Angriffe, naturgemäß auch teilweise in Überzahl, möglich gemacht haben.

Das ist SCHLECHT! Ist das jetzt klar genug? Nur muss man schon jedes Spiel von neuem für sich betrachten und mir kommt es manchmal so vor, als hätten wir jetzt ein Abwehrproblem (oder einfach nur Sörensen-Problem) festgestellt und das bleibt jetzt gefälligst auch so.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 824

749

Montag, 16. Oktober 2017, 07:13

Laut Express äußert Schmadtke sich wie folgt:

„Wir starten keine Trainer-Debatte – weder mit einem Über-Bekenntnis, noch mit einem
Infragestellen. Es gibt einfach keine Debatte, Schluss, Aus! Peter
Stöger ist unser Trainer, ich kann vier Jahre nicht einfach ausradieren
will ich auch nicht.“


Der FC-Geschäftsführer machte keinen Hehl daraus, dass er und Stöger gewisse Differenzen haben.
„Dass man mal unterschiedlicher Auffassung ist, halte ich für normal.“ –


„Es gibt aber keine innere Spannung. Wir sind nicht im völligen Dissens.“

http://www.express.de/sport/fussball/1--…batte--28582696

Das läßt darauf schließen, daß es sehr wohl Reibungen gibt, die es meines Wissens früher nicht gab. Ich glaube Stöger ist wegen der Transfers stinkesauer. Und er weiß natürlich, daß er es am Ende sein wird, der die Konsequenzen für Schmadtkes Fehler zu tragen hat. Schmadtke weiß es auch, deswegen immerhin zöger er.

Aixbock

Schmadtke kann Stöger nicht entlassen ohne selber auch gehen zu müssen. Er ist mindestens genauso verantwortlich für die derzeitige Situation, wenn nicht sogar noch mehr. Von daher müßte er eigentlich eher abdanken.

Ein Trainerwechsel kann bewirken, dass ein neuer Schub durch die Mannschaft geht, da kein Spieler einen Persilschein haben wird und wieder um seinen Platz kämpfen muß. Genauso gut kann ein Trainerwechsel auch relativ wirkungslos sein.

Also, Schmatdke entläßt Stöger nicht, weil er es nicht kann. Rein hierarchisch betrachtet schon. Stöger wird aber eher von sich aus seinen Posten zur Verfügung stellen. Darauf sollte sich der FC schonmal einstellen.
Ich hoffe das nicht Stöger hinschmeisst sondern Schmadtke geht, oder gegangen wird. Was soll ein neuer Trainer denn bewirken ? Die Mannschaft kämpft doch in jedem Spiel und versucht doch alles. Wenn man einmal in so einer Abwärtsspirale ist dann ist es halt schwer da wieder raus zu kommen. Siehe Dortmund 2015.
Mehr als alles geben können die Spieler nicht, egal wer da an der Seitenlinie steht.

Die einzigste Frage die ich für momentan wichtig erachte; kann Schmadtke uns im Winter mit sinnvollen Transfers,die uns sofort weiterhelfen, verstärken ? Denn nur so werden wir in der Rückrunde noch eine Chance haben da unten wieder raus zu kommen.

Ich traue ihm das leider nach den letzten Transferperioden nicht mehr zu, deshalb sollte man ihn m.M.n. schnellstmöglich beurlauben, damit ein neuer Spodi die 2 Monate bis zur Winterpause nutzen kann um nach diesen notwendigen Verstärkungen zu suchen.
Kannste so machen...dann ist es halt Kacke
  • Zum Seitenanfang

tap-rs

Profi

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 717

750

Montag, 16. Oktober 2017, 10:39

Laut Express äußert Schmadtke sich wie folgt:

„Wir starten keine Trainer-Debatte – weder mit einem Über-Bekenntnis, noch mit einem
Infragestellen. Es gibt einfach keine Debatte, Schluss, Aus! Peter
Stöger ist unser Trainer, ich kann vier Jahre nicht einfach ausradieren
will ich auch nicht.“


Der FC-Geschäftsführer machte keinen Hehl daraus, dass er und Stöger gewisse Differenzen haben.
„Dass man mal unterschiedlicher Auffassung ist, halte ich für normal.“ –


„Es gibt aber keine innere Spannung. Wir sind nicht im völligen Dissens.“

http://www.express.de/sport/fussball/1--…batte--28582696

Das läßt darauf schließen, daß es sehr wohl Reibungen gibt, die es meines Wissens früher nicht gab. Ich glaube Stöger ist wegen der Transfers stinkesauer. Und er weiß natürlich, daß er es am Ende sein wird, der die Konsequenzen für Schmadtkes Fehler zu tragen hat. Schmadtke weiß es auch, deswegen immerhin zöger er.

Aixbock

Schmadtke kann Stöger nicht entlassen ohne selber auch gehen zu müssen. Er ist mindestens genauso verantwortlich für die derzeitige Situation, wenn nicht sogar noch mehr. Von daher müßte er eigentlich eher abdanken.

Ein Trainerwechsel kann bewirken, dass ein neuer Schub durch die Mannschaft geht, da kein Spieler einen Persilschein haben wird und wieder um seinen Platz kämpfen muß. Genauso gut kann ein Trainerwechsel auch relativ wirkungslos sein.

Also, Schmatdke entläßt Stöger nicht, weil er es nicht kann. Rein hierarchisch betrachtet schon. Stöger wird aber eher von sich aus seinen Posten zur Verfügung stellen. Darauf sollte sich der FC schonmal einstellen.
Ich hoffe das nicht Stöger hinschmeisst sondern Schmadtke geht, oder gegangen wird. Was soll ein neuer Trainer denn bewirken ? Die Mannschaft kämpft doch in jedem Spiel und versucht doch alles. Wenn man einmal in so einer Abwärtsspirale ist dann ist es halt schwer da wieder raus zu kommen. Siehe Dortmund 2015.
Mehr als alles geben können die Spieler nicht, egal wer da an der Seitenlinie steht.

........

Zu diesem Absatz von dir: Ein Trainerwechsel kann bewirken, dass alle die Spieler, die zur Zeit resigniert, frustriert, kaltgestellt oder was auch immer, eine neue Chance sehen, wieder zum Kader oder zur ersten Elf zu gehören. Wenn ein J. Horn oder auch Meré, nach teilweisen weniger guten Spielen (wieviele Chancen hatten die?) null Chancen haben, sich erneut zu beweisen. Evtl. lassen die sic auch im Training dann etwas hängen (ist aber nicht die richtige Einstelung, ich weiß...). Aber diese Spieler sehen teilweise haarsträubende Spiele ihrer Konkurrenten um die Plätze, kommen aber trotzdem nicht ran. Gleiches gilt für Höger bei Lehmann. Heißt also, neuer Trainer neues Glück. Nicht mehr, nicht weniger. Ob es auch derzeit beim FC passen würde? Keine Ahnung......
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tap-rs« (16. Oktober 2017, 10:41)

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 2 924

751

Montag, 16. Oktober 2017, 12:46

Laut Express äußert Schmadtke sich wie folgt:

„Wir starten keine Trainer-Debatte – weder mit einem Über-Bekenntnis, noch mit einem
Infragestellen. Es gibt einfach keine Debatte, Schluss, Aus! Peter
Stöger ist unser Trainer, ich kann vier Jahre nicht einfach ausradieren
will ich auch nicht.“


Der FC-Geschäftsführer machte keinen Hehl daraus, dass er und Stöger gewisse Differenzen haben.
„Dass man mal unterschiedlicher Auffassung ist, halte ich für normal.“ –


„Es gibt aber keine innere Spannung. Wir sind nicht im völligen Dissens.“

http://www.express.de/sport/fussball/1--…batte--28582696

Das läßt darauf schließen, daß es sehr wohl Reibungen gibt, die es meines Wissens früher nicht gab. Ich glaube Stöger ist wegen der Transfers stinkesauer. Und er weiß natürlich, daß er es am Ende sein wird, der die Konsequenzen für Schmadtkes Fehler zu tragen hat. Schmadtke weiß es auch, deswegen immerhin zöger er.

Aixbock

Schmadtke kann Stöger nicht entlassen ohne selber auch gehen zu müssen. Er ist mindestens genauso verantwortlich für die derzeitige Situation, wenn nicht sogar noch mehr. Von daher müßte er eigentlich eher abdanken.

Ein Trainerwechsel kann bewirken, dass ein neuer Schub durch die Mannschaft geht, da kein Spieler einen Persilschein haben wird und wieder um seinen Platz kämpfen muß. Genauso gut kann ein Trainerwechsel auch relativ wirkungslos sein.

Also, Schmatdke entläßt Stöger nicht, weil er es nicht kann. Rein hierarchisch betrachtet schon. Stöger wird aber eher von sich aus seinen Posten zur Verfügung stellen. Darauf sollte sich der FC schonmal einstellen.
Ich hoffe das nicht Stöger hinschmeisst sondern Schmadtke geht, oder gegangen wird. Was soll ein neuer Trainer denn bewirken ? Die Mannschaft kämpft doch in jedem Spiel und versucht doch alles. Wenn man einmal in so einer Abwärtsspirale ist dann ist es halt schwer da wieder raus zu kommen. Siehe Dortmund 2015.
Mehr als alles geben können die Spieler nicht, egal wer da an der Seitenlinie steht.

........

Zu diesem Absatz von dir: Ein Trainerwechsel kann bewirken, dass alle die Spieler, die zur Zeit resigniert, frustriert, kaltgestellt oder was auch immer, eine neue Chance sehen, wieder zum Kader oder zur ersten Elf zu gehören. Wenn ein J. Horn oder auch Meré, nach teilweisen weniger guten Spielen (wieviele Chancen hatten die?) null Chancen haben, sich erneut zu beweisen. Evtl. lassen die sic auch im Training dann etwas hängen (ist aber nicht die richtige Einstelung, ich weiß...). Aber diese Spieler sehen teilweise haarsträubende Spiele ihrer Konkurrenten um die Plätze, kommen aber trotzdem nicht ran. Gleiches gilt für Höger bei Lehmann. Heißt also, neuer Trainer neues Glück. Nicht mehr, nicht weniger. Ob es auch derzeit beim FC passen würde? Keine Ahnung......


Stöger ist ein Trainer, bei dem sich JEDER über das Training anbieten kann.Wer wie Jannes Horn das unter Stöger nicht schafft, dann wird der es auch bei keinem anderen Trainer schaffen.
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 139

752

Montag, 16. Oktober 2017, 15:22

Hier ist allerdings auch ein Problem: Irgendwie versuchst du manchmal, mich mir zu erklären, weil du mich besser glaubst zu verstehen, als ich mich selbst.
Sorry!

Ich hatte nicht die Absicht,dass du auf meiner Couch landest! ;) :winken:
  • Zum Seitenanfang

nobby stiles

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 3 258

753

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 08:34

Die Strohhälme werden immer dünner. Jetzt gilt St. Pauli's letzte Saison als einer.
Katastrophale Hinrunde.
Berauschende Rückrunde.
Na dann, muss man sich ja keine Sorgen mehr machen
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 597

754

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 11:58

FC-Trainer Stöger kündigt Veränderungen für Borissow-Spiel an

[...]
Stöger spricht mit der Ernsthaftigkeit eines Deutschlehrers beim Diktat. Keine Deutung notwendig. Er meint das genauso so, wie er es sagt. Und kündigt am Abend während der Abschluss-Pressekonferenz in Minsk ein paar Umstellungen an: „Wir haben kein großes Leistungsgefälle in der Mannschaft, unsere Spielidee bliebe also unberührt.
[...]


Der Offenbarungseid schlechthin. Das Gros der Mannschaft besteht immer noch aus der 2. Liga-Mannschaft. Was danach gekommen ist, scheint also das Niveau nicht zu heben. Alle spielen Schei...
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 1 531

755

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 12:22

FC-Trainer Stöger kündigt Veränderungen für Borissow-Spiel an

[...]
Stöger spricht mit der Ernsthaftigkeit eines Deutschlehrers beim Diktat. Keine Deutung notwendig. Er meint das genauso so, wie er es sagt. Und kündigt am Abend während der Abschluss-Pressekonferenz in Minsk ein paar Umstellungen an: „Wir haben kein großes Leistungsgefälle in der Mannschaft, unsere Spielidee bliebe also unberührt.
[...]


Der Offenbarungseid schlechthin. Das Gros der Mannschaft besteht immer noch aus der 2. Liga-Mannschaft. Was danach gekommen ist, scheint also das Niveau nicht zu heben. Alle spielen Schei...
Sehe ich anders. Aus einem einfachen Grund: Wir hatten in Liga 2 im Aufstiegsjahr einige Spieler mit eindeutigem Bundesliganiveau (Horn, Maroh, Wimmer, Gerhard, Hector, Lehmann, Risse, Helmes, Ujah) - da bin ich um jeden froh, der noch bei uns spielt. Und wir hatten in Liga 2 im Aufstiegsjahr eine Menge an Spielern OHNE Bundesliganiveau (guckst du: http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…n-16/kader.html) - da bin ich froh, dass die eben NICHT mehr bei uns spielen heute (Adil Chihi z.B., Jajalo, Bard Finne, der Liebling von Aixbock usw.).

Schaut man sich den aktuellen Kader an, stellt man fest: 6 Spieler aus dem letzten Zweitligajahr (Horn, Kessler, Maroh, Lehmann, Hector, Risse - wenn ich keinen übersehe - übrigens: Alles Spieler, von denen ich eine Menge halte!), 23 Spieler, die danach gekommen sind. "Das Gros der Mannschaft" besteht also nicht mehr aus der 2. Liga-Mannschaft, wie du schreibst.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 1 399

756

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 15:41

Und wir hatten in Liga 2 im Aufstiegsjahr eine Menge an Spielern OHNE Bundesliganiveau [...] Adil Chihi z.B.,
OK, Joga - was zuviel ist, ist zuviel. Ich verlange Satisfaktion.
### Ich weiß nicht immer wovon ich rede, aber ich weiß, dass ich Recht habe ###
### Zeuge Chihis ### Poldi, santo subito ###
  • Zum Seitenanfang

ewert

Profi

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 631

757

Donnerstag, 19. Oktober 2017, 17:46

man könnte auch im zirkus maximus neben einigen grausamen liveszenen, das spiel fc-jena laufen lassen, auf der grossen leinwand hinter den billigen plätzen, mir cr7 als alleinigem matchwimmer und mondragon als gladiator......
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 139

758

Samstag, 21. Oktober 2017, 17:14

"Die Wahrscheinlichkeit ist also da, dass er von Beginn an spielt.“

Stögers Worte....

Nun kippt er auch seine Meinung Pizarro lediglich als Joker einzusetzen....das fordere ich schon seit er bei uns ist....

Hector hat er auch wieder hinten links eingesetzt....aber ich habe ja auch keine Ahnung! :lol:
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 2 924

759

Samstag, 21. Oktober 2017, 17:20

"Die Wahrscheinlichkeit ist also da, dass er von Beginn an spielt.“

Stögers Worte....

Nun kippt er auch seine Meinung Pizarro lediglich als Joker einzusetzen....das fordere ich schon seit er bei uns ist....

Hector hat er auch wieder hinten links eingesetzt....aber ich habe ja auch keine Ahnung! :lol:

Den hat er aber auch nur hinten links wieder eingesetzt, weil der Bruder Johannes offenbar da völlig untauglich ist.
Vielleicht in ein paar Jahren, wenn er erwachsen ist, kann man vom 7 Millionen-Jungen was erwarten.
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 139

760

Samstag, 21. Oktober 2017, 17:22

Den hat er aber auch nur hinten links wieder eingesetzt, weil der Bruder Johannes offenbar da völlig untauglich ist.
Na umso trauriger das Ganze! :huh:
  • Zum Seitenanfang