Wednesday, July 17th 2019, 5:13am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,501

Sunday, February 11th 2018, 5:08pm

1. FC Köln: Die Hoffnung schwindet

Von Anfang an nutzte die Eintracht teils gravierende Kölner Defizite in puncto Schnelligkeit und Stellungsspiel clever aus, während die Offensive lange Zeit nur aus weiten Schlägen von Torwart Timo Horn bestand. Und als der FC nach der Pause mit etwas verbesserter Performance zum Ausgleich kam, brachen wieder einmal zwei Standardgegentore den Domstädtern das Genick. Trainer Ruthenbeck räumt eigene Fehler ein.

IQuelle: https://www.fussballinfo.net/2018/02/11/…nung-schwindet/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,502

Sunday, February 11th 2018, 5:10pm

Vor Eintracht-Spiel
300 FC-Chaoten randalieren in S-Bahn


Vor dem Auswärtsspiel des 1. FC Köln gegen Eintracht Frankfurt haben ein paar gewaltbereite Anhänger Ärger gemacht. Die Polizei hat 300 sogenannte Fans vor dem Anpfiff festgesetzt und ihre Personalien aufgenommen. Der Grund: Die Personen waren mit der S-Bahn S8 von Mainz unterwegs Richtung Frankfurt und zogen am Bahnhof Kelsterbach die Notbremse – offenbar um sich mit gegnerischen Ultras eine abgesprochene Schlägerei zu liefern.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/vor…s-bahn-29660000
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,503

Sunday, February 11th 2018, 5:12pm

Stimmung beim 1. FC Köln nach Niederlage am Boden

Schon vor dem Rosenmontagsumzug herrschte beim 1. FC Köln eine Stimmung wie am Aschermittwoch. Nach der Niederlage gegen Eintracht Frankfurt ist die Lage weiter ernst, die Stimmung ähnlich im Keller wie der Tabellenplatz. "Es tut der Mannschaft weh, dass wir zum zweiten Mal nacheinander verloren und bisher so wenig Punkte geholt haben", sagte Abwehrspieler Dominique Heintz. "Wir hätten den Fans gerne einen Sieg geschenkt zum Karneval. Bei uns wird auf dem Umzug keine Karnevalsstimmung aufkommen."

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/1-fc-ko…karneval-446161
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Feb 11th 2018, 5:12pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,504

Sunday, February 11th 2018, 5:23pm

Viele Schwachstellen in Frankfurt: Das war gut, das war schlecht

Das war gut: Leider nicht besonders viel. Der Doppelpackvon Terodde war wohl das einzig Positive am Kölner Spiel. Und das war schlecht: Vier Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. Die Abwehr, die – anders als über weite Strecken der Hinrunde – zuletzt wieder stabiler stand - war die große Schwachstelle. Das hatte sich schon gegen Dortmund angedeutet. In den letzten beiden Spielen kassierte der Effzeh sieben Gegentore. Damit lässt sich kein Bundesligaspiel gewinnen.

Quelle:https://geissblog.koeln/2018/02/viele-sc…s-war-schlecht/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,505

Sunday, February 11th 2018, 5:28pm

Einzelkritik der FC-Spieler: Heintz ganz unglücklich, Terodde einsame Spitze

Die FC-Spieler in der Einzelkritik.

Jorge Meré 5
Dominique Heintz 5
Jonas Hector 5
Matthias Lehmann 5
Milos Jojic 5
Jhon Córdoba 5
Simon Terodde 2


Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/ein…spitze-29658534
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,506

Sunday, February 11th 2018, 5:35pm

Analyse: Schwerer Rückschlag für den 1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat in seinem Versuch, das Wunder des Klassenerhalts noch zu schaffen, in Frankfurt einen schweren Rückschlag erlitten. Obwohl sie jedes Spiel wie ein Endspiel angehen wollen und ja auch müssen, brauchen sie für die nächsten Partien dringend eine bessere Absicherung. Denn gegen Frankfurt und Dortmund haben sie Punkte weggegeben, auf die sie eine Chance gehabt hätten – und die ihnen am Saisonende bitter fehlen könnten.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/2-4…29658780-seite2
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Feb 11th 2018, 5:36pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,507

Sunday, February 11th 2018, 5:39pm

Ruthenbeck gesteht: „Da habe ich mich verzockt“

Vier Gegentore, zwei nach ruhenden Bällen, das letzte nach einem Konter: Doch Trainer Stefan Ruthenbeck hat nach dem 2:4 (0:1) des 1. FC Köln bei Eintracht Frankfurt vor allem einen taktischen Fehler zu Spielbeginn eingestehen müssen. Der FC ließ sich von Niko Kovacs Mannschaft ausmanövrieren. Ruthenbeck musste erkennen, dass seine taktische Marschroute den Frankfurtern in die Hände gespielt hatte.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/ruthenbe…-mich-verzockt/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,508

Sunday, February 11th 2018, 5:42pm

FC schon vor Rosenmontag in Katerstimmung

Das war nichts. Der 1. FC Köln lieferte bei der 2:4-Niederlage bei Eintracht Frankfurt die schlechteste Leistung der Rückrunde ab und präsentierte sich dabei zwei Tage vor Rosenmontag zumindest in der Defensive wie ein Absteiger. Der Trainer nahm die Niederlage anschließend auf seine Kappe, weil er seiner Mannschaft in der ersten Spielhälfte die falsche Taktik verordnet hatte. Nach dem guten Rückrundenstart und der unglücklichen Niederlage gegen Dortmund erlitt der FC erneut einen brutalen Rückschlag im Abstiegskampf.

Quelle: https://www.koeln.de/koeln/sport/1_fc_ko…ng_1081321.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,509

Sunday, February 11th 2018, 5:45pm

2:4 des 1. FC Köln in Frankfurt:
Ein Rückfall in alte Zeiten


In nur acht Minuten riss sich der 1. FC Köln ein, was sich die „Geißböcke“ in knapp 60 Minuten zuvor gegen Frankfurt mühevoll aufgebaut hatten. In nur acht Minuten verlor die Mannschaft von Trainer Ruthenbeck endgültig die Kontrolle über eine Partie, die ihnen kurz zuvor unverhofft eine neue Chance eröffnet hatte. In nur acht Minuten, in denen der effzeh mehr oder minder in seine Einzelteile zerbrach, kassierten die Kölner an Karneval drei völlig vermeidbare Gegentore, die letztlich die verdiente Entscheidung herbeiführten.

Quelle: http://effzeh.com/1-fc-koeln-eintracht-frankfurt-analyse/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,510

Sunday, February 11th 2018, 8:29pm

Wie Ruthenbeck alle Schuld bei sich suchte

Stefan Ruthenbeck stand im Erdgeschoss der Frankfurter Arena und ärgerte sich über sich selbst. „Mann!“, presste der Trainer hervor und blickte ins Leere. Das 2:4 in Frankfurt hatte den größten Rückschlag seit dem Erwachen der Kölner Mannschaft am 17. Spieltag bedeutet und Ruthenbeck zahlreiche Anlässe geliefert, sich mächtig aufzuregen. Dass der Trainer allerdings bei sich selbst anfing, war immerhin eine Leistung, die Respekt verdiente. Ruthenbeck leitete aus dem Spielverlauf ab, dass die Mannschaft lebt und „es keine Auflösungserscheinungen gegeben hat“.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fc-…suchte-29667926
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Feb 11th 2018, 8:30pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,511

Sunday, February 11th 2018, 10:15pm

Ruthenbecks Problem
„Wir haben Bedarf auf der Außenbahn“


Löst Marcel Risse das große Problem auf der Außenbahn? Sowohl auf der linken, als auch auf der rechten Seite hat Trainer Stefan Ruthenbeck seit Wochen große personelle Probleme. Gegen Eintracht Frankfurt lief dort Salih Özcan auf – das Experiment ging in die Hose. Nach rund einer Stunde übernahm Risse die Position und feierte nach einem halben Jahr sein Comeback. „Er hat es ordentlich gemacht. Nach vorne hat er gute Flanken und Standards geschlagen“, lobte Coach Ruthenbeck.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…nbahn--29663478
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,512

Sunday, February 11th 2018, 10:18pm

19 Minuten gegen Frankfurt
So lief das Koziello-Debüt


Sein Debüt hatte er sich sicher anders vorgestellt... Drei Spiele musste Winterneuzugang Vincent Koziello von der Bank aus zuschauen, gegen Frankfurt durfte er erstmals ran. 19 Minuten spielte er in der Schlussphase, als das Spiel allerdings schon verloren war. Seine erste Aktion: Er wollte seinen Gegenspieler tunneln und erhielt im Gegenzug selbst einen Beinschuss. Autsch! Danach lief es immerhin besser für ihn. „Ich wollte den Ball wieder haben“, begründete Ruthenbeck Koziellos Einwechslung.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…debuet-29663692
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,243

2,513

Sunday, February 11th 2018, 11:20pm

https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/kom…-geste-29668244
Kommentar Ruthenbecks noble Geste

In den vergangenen Wochen ist beim 1. FC Köln viel die Rede gewesen von Verantwortung und der Flucht davor. Noch am Wochenende gab Jörg Schmadtke, in der Hinrunde noch Manager der Kölner, ein bemerkenswertes Interview, in dem er einmal mehr zu Protokoll gab, er trage womöglich Verantwortung für den historischen Niedergang. Aber andere ja auch.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,243

2,514

Sunday, February 11th 2018, 11:34pm

A-Junioren Bundesligen

11.02., 16:44

Köln siegt in Leverkusen

Bayer 04 Leverkusen: 1. FC Köln 1 : 2

Halbzeitstand 0:1

0:1 Müller (36.)

0:2
Karweina (62.)

1:2 Yalcin (63.)

FC: Bartels - Bisseck, Sonnenberg, Brackelmann - Akalp, Augusto ,
Rittmüller , Samoilovs, Müller - Churlinov , Karweina

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/junioren/ablwest/a-junioren-bundesliga-west/2017-18/17/3833671/spielschema_bayer-leverkusen-a-junioren_1-fc-koeln-a-junioren.html
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Ron Dorfer" (Feb 11th 2018, 11:36pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,515

Monday, February 12th 2018, 9:42am

Koziellos unglückliches Debüt
Höger der neue Chef


Gegen Eintracht Frankfurt hat Winter-Neuzugang Vincent Koziello nach drei Wochen sein Debüt für den 1. FC Köln geben können. Allerdings war zum Zeitpunkt seiner Einwechslung das Spiel praktisch gelaufen. Das Debüt des Franzosen verlief unglücklich – und trotzdem könnten seine Einsatzchancen gestiegen sein. Auf der Anzeigetafel stand ein 4:1. 70 Minuten waren in der Commerzbank Arena gespielt. Der Franzose kam zu seinem Debüt für den 1. FC Köln zum wohl denkbar unglücklichsten Zeitpunkt.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/koziello…-der-neue-chef/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,516

Monday, February 12th 2018, 9:48am

Nur noch 12 Spieltage
Kölns Wunder-Uhr läuft ab!


Dem FC rennt die Zeit davon! 2:4 in Frank­furt. Es war die zwei­te Rück­run­den-Plei­te. Das schlech­tes­te Spiel seit der Tren­nung von Peter Stö­ger. Und ein Alarm-Si­gnal im Kampf um die oh­ne­hin schon fast un­mög­li­che Ret­tung. Zwölf Spie­le noch. 36 Punk­te, von denen der FC min­des­tens 20 holen soll­te. Das Pro­blem: Die Ver­zweif­lung wird grö­ßer. „Man merkt, was Selbst­ver­trau­en aus­macht“, sagt Ru­t­hen­beck. Und nicht nur sei­nen Spie­len waren Frust und Re­si­gna­ti­on in Frank­furt an­zu­se­hen. Ver­coacht und ver­zwei­felt – Kölns Wun­der-Uhr läuft ab!

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-…78220.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,517

Monday, February 12th 2018, 11:22am

Die harmlosen Sturmpartner für Simon Terodde

Fünf Spiele sind in der Rückrunde gespielt. Simon Terodde traf in diesen Spielen fünf Mal. Besser hätte der Neuzugang kaum einschlagen können. Doch seine Quote steht auch im Missverhältnis zu den Treffern seiner Sturmkollegen. Dass der FC in den letzten beiden Spiele trotz vier erzielter Tore nicht punktete, lag an der ungenügenden Defensive mit sieben Gegentoren. Allerdings hätten die Geissböcke auch in diesen Partien noch mehr Treffer markieren können. Doch außer Terodde liegt die Torgefährlichkeit der meisten anderen FC-Profis bei knapp über null.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/die-harm…-simon-terodde/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,518

Monday, February 12th 2018, 11:25am

FC: Mehr Hoffnung als Glaube

Stefan Ruthenbeck hat am Samstag bewiesen, was für ein starker Charakter er ist. Aus seiner eigenen Sicht hätte er vermutlich lieber bewiesen, was für ein guter Trainer er ist. Das ist er zwar zweifellos, allerdings war er für diese Art der Erkenntnis am Samstag nicht offen. Ganz im Gegenteil: Er nahm die Schuld für die verdiente 2:4-Niederlage seines 1. FC Köln gegen Frankfurt auf seine Kappe. Zu defensiv habe er sein Team eingestellt, das daraufhin zu vorsichtig, zu abwartend, ja fast ängstlich agierte und dafür bestraft wurde.

Quelle: http://www.koelnsport.de/fc-mehr-hoffnung-als-glaube/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,519

Monday, February 12th 2018, 11:29am

FC Alaaf
Ruthenbeck, Risse und Co. im Zug


Mal einen Tag abschalten vom Liga-Frust – und rein ins bunte Karnevals-Treiben! Wie gewohnt ist der 1. FC Köln heute beim Rosenmontagszug dabei. In diesem Jahr auf dem FC-Bus: das Trainer-Team um Ruthenbeck sowie die Spieler Handwerker, Kessler, Heintz, Pizarro und Risse. Horn und Maroh winken vom Wagen der Nippeser Bürgerwehr, das Geschäftsführer-Duo Armin Veh und Alexander Wehrle ist Teil der Bürgergarde „blau-gold“. FC Alaaf!

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…im-zug-29673630
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,520

Monday, February 12th 2018, 2:01pm

Mitten im Abstiegskampf:
1. FC Köln feiert Vereinsgeburtstag


Es hätte alles so gut gepasst: Am Karnevals-Dienstag feiert der 1. FC Köln seinen 70. Vereins-Geburtstag, und das im Jahr der ersten Europacup-Teilnahme nach 25 Jahren. Die sportliche Situation des abgeschlagenen Tabellenletzten in der Bundesliga dämpft jedoch die Freude über die Feierlichkeiten am Tag nach Rosenmontag! Trotzdem blickt der 1. FC Köln mit Stolz auf seine bewegte Vereinsgeschichte zurück, die drei Meisterschaften, vier DFB-Pokalsiege, aber auch bis heute schon fünf Erstliga-Abstiege beinhaltet.

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/1-fc-ko…fussball-446987
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page