Sunday, August 18th 2019, 3:55pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

61

Monday, September 17th 2018, 11:53am

Klement: "Verrückte Partie mit verrücktem Ergebnis"

Es war ein äußerst kurzweiliger Nachmittag im Rhein-Energie-Stadion. 50.000 Zuschauer sahen ein abwechslungs- und vor allem torreiches Match zwischen dem 1. FC Köln und dem SC Paderborn (3:5). Dass nach Abpfiff der Großteil der Fans mit enttäuschten Mienen nach Hause ging, lag daran, dass an diesem Nachmittag die Gäste aus Ostwestfalen "das nötige Glück" auf ihrer Seite hatten. Dass seine Spieler die drei Punkte in der Kabine anschließend lautstark mit Karnevalsliedern feierten, ließ ihn kalt. "Jetzt freuen sich die Jungs. Ich glaube nicht, dass wir hier irgendwelche großen Ausartungen haben. Sie freuen sich einfach."

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…m-ergebnis.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

62

Monday, September 17th 2018, 11:57am

FC: Fünf Erkenntnisse vom 5. Spieltag

Der 1. FC Köln hat die erste Niederlage der Saison hinnehmen müssen, gegen Drittliga-Aufsteiger Paderborn setzte es zuhause ein 3:5. Unsere Erkenntnisse vom Spiel:

1. Spektakel geht auch andersrum.
2. Der einzelne „Sechser“ bekommt defensiv zu oft Probleme.
3. Der Schiedsrichter hat keine Schuld an der Niederlage.
4. Hochmut kommt vor dem Fall.
5. Die Ultras und der Vorstand kommen nicht mehr zusammen.


Quelle: http://www.koelnsport.de/fc-fuenf-erkenn…vom-5-spieltag/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

63

Monday, September 17th 2018, 12:01pm

Kölns Offensiv-Taktik steht auf dem Prüfstand

Einem 5:3 auf St. Pauli folgt jetzt ein 3:5 gegen Paderborn. Nun steht die Offensiv-Taktik des 1. FC Köln auf dem Prüfstand. Zu viel Spektakel für den Aufstieg: Nachdem die zweite Tor-Show in Folge für den 1. FC Köln ernüchternd endete, erwägt der Top-Favorit der 2. Bundesliga die Abkehr vom Hurra-Fußball. „Spektakel ist schön, wenn man gewinnt“, sagte Sportchef Armin Veh nach der 3:5 (1:1)-Heimniederlage gegen Aufsteiger SC Paderborn: „Aber so macht es keinen Spaß. Es kann nicht sein, dass wir jede Woche drei oder fünf Gegentore bekommen. So kann das nicht funktionieren.“

Quelle: https://rp-online.de/sport/fussball/1-fc…nd_aid-33040943
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

64

Monday, September 17th 2018, 12:05pm

1. FC Köln: Auf der Suche nach Balance
Schon 10 Gegentore nach fünf Spielen


Am fünften Spieltag hat es den 1. FC Köln erstmals erwischt. Die Geißböcke unterlagen dem SC Paderborn am Sonntag nach spektakulären, gleichermaßen aber fehlerbehafteten 90 Minuten mit 3:5. Sicherlich hatte der vor allem von FC-Geschäftsführer Armin Veh für mehrere Fehlentscheidungen zu ungunsten des FC scharf kritisierte Schiri Markus Schmidt seinen Anteil daran, dass Paderborn alle drei Punkte aus der Domstadt mitnehmen konnte, doch die Niederlage alleine am Unparteiischen festzumachen, würde der Begegnung nicht gerecht. Denn letztlich muss sich der 1. FC Köln vor allem an die eigene Nase fassen.

Quelle: https://www.liga-zwei.de/1-fc-koeln-auf-…e-nach-balance/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

65

Monday, September 17th 2018, 12:09pm

Sorglosigkeit bestraft
FC kassiert mit schwacher Abwehr erste Pleite


Statt eines Rekordstarts mit 13 Punkten setzte es für die Profis des 1. FC Köln am fünften Spieltag der 2. Liga die erste Niederlage. Und als wäre das 3:5 vor 50 000 Zuschauern nicht schon Demütigung genug für die Kölner gewesen, feierten die Paderborner Spieler ihren Überraschungscoup mit kölschen Karneval-Hits in ihrer Kabine.´Mit zehn Gegentreffern, davon acht in den jüngsten beiden Begegnungen, stellt der 1. FC Köln trotz des wohl besten Torwarts der 2. Liga die drittschwächste Abwehr der Klasse. „Es kann nicht sein, dass wir jede Woche so viele Gegentore kassieren. Die Abwehrarbeit muss verbessert werden“, forderte Veh.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…pleite-31277034
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

66

Monday, September 17th 2018, 12:14pm

SCP-Coach: "Man gewinnt nicht einfach so gegen Köln":

Die turbulente Begegnung mit dem Aufstiegsfavoriten des 1. FC Köln haben die SCP-Kicker erfolgreich mit einem 5:3-Sieg gemeistert. Auch Chef-Trainer Steffen Baumgart ist der Meinung: "Das war ein hochklassiges Spiel!". Wie geplant, erzielten die SCP-Kicker viele Ballgewinne, stürmten immer wieder nach vorne und lieferten so "eine sehr gute Leistung über 90 Minuten" ab, wie der Trainer seine Jungs lobte. Zuvor habe sich die Baumgart-Elf sowohl auf einen Sieg als auch auf eine Niederlage ivorbereitet. "Man fährt nicht nach Köln und gewinnt einfach mal so, das ist mir als Spieler selten passiert und als Trainer schon gar nicht."

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/sc-pade…nterview-785539
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Sep 17th 2018, 12:14pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

67

Monday, September 17th 2018, 1:00pm

Montagabends beim HSV
DFL terminiert die nächsten FC-Spieltage


Die DFL hat auch die Spieltage neun bis 16 fix terminiert. Wann spielt der FC gegen wen?

9. Spieltag: 1. FC Köln - MSV Duisburg (Montag, 8. Oktober/20.30 Uhr)

10. Spieltag: Holstein Kiel - 1. FC Köln (Samstag, 20. Oktober/13 Uhr)

11. Spieltag: 1. FC Köln - 1. FC Heidenheim (Samstag, 27. Oktober/13 Uhr)

12. Spieltag: Hamburger SV - 1. FC Köln (Montag, 5. November/20.30 Uhr)

13. Spieltag: 1. FC Köln - Dynamo Dresden (Samstag, 10. November/13 Uhr)

14. Spieltag: SV Darmstadt 98 - 1. FC Köln (Samstag, 24. November/13 Uhr)

15. Spieltag: 1. FC Köln - SpVgg Greuther Fürth (Samstag, 1. Dezember/13 Uhr)

16. Spieltag: SSV Jahn Regensburg - 1. FC Köln (Freitag, 7. Dezember/18.30 Uhr)


Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…eltage-26961912
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Sep 17th 2018, 1:00pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

68

Monday, September 17th 2018, 1:07pm

Fünf Erkenntnisse aus dem Paderborn-Spiel:
Deutliche Defizite, grenzenlose Geduld?


Keine Abwehr aus Granit, ein Torjäger im Rhythmus und ein schwacher Schiedsrichter: Das 3:5 gegen den SC Paderborn zeigte dem 1. FC Köln deutliche Defizite auf. Unsere fünf Erkenntnisse (Analyse) aus dem abermaligen Acht-Tore-Spektakel:

1. Die Systemfrage stellt sich (noch?) nicht.
2. Deutliche defensive Defizite
3. Geduld ist nicht grenzenlos.
4. Terodde trifft und trifft und trifft.
5. Schiedsrichter ist keine Entschuldigung.


Quelle: https://effzeh.com/1-fc-koln-sc-paderbor…e-erkenntnisse/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

69

Monday, September 17th 2018, 2:56pm

„Hambi bleibt, Vorstand raus!“:
Südkurven-Protest gegen Vereinsführung


Die Ultra-Gruppen des 1. FC Köln haben das Heimspiel der „Geißböcke“ für Protest gegen den Vereinsvorstand, aber auch gegen die Rodung des Hambacher Forstes genutzt. Bereits am Donnerstag hatte die aktive Fanszene des 1. FC Köln mit einem Statement den Rücktritt des Vorstands gefordert. Nun verliehen die Ultras der Forderung im Müngersdorfer Stadion bei der Heimniederlage gegen den SC Paderborn am Sonntag noch einmal Nachdruck. Auf mehreren, teilweise riesigen, Zaunfahnen war über die volle Spielzeit „Vorstand raus!“ zu lesen. Nach effzeh.com-Informationen soll sich daran nichts ändern, bis das geforderte Ziel der Ultras erreicht ist.

Quelle: https://effzeh.com/1-fc-koeln-hambi-blei…ereinsfuehrung/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

70

Monday, September 17th 2018, 2:59pm

Kommentar: Unendliche Weiten
Die Abwehrprobleme des FC


Unendliche Weiten – nein, wir reden hier nicht über die Abenteuer des neuen Raumschiff Enterprise. Unendliche Weiten, das ist das, was die Gegner des 1. FC Köln derzeit nutzen können, sollten sie der kölschen Angriffsmaschine den Ball abluchsen. Vielleicht ist es der Preis des spektakulären und extrem unterhaltsamen Offensivspiels, dass man gewisse Risiken eingeht und Kontersituationen in Kauf nimmt. Aber: Es darf nicht zu einem unkalkulierbaren Schlagabtausch verkommen, zu einem derart vogelwilden Kampf, wie ihn der FC am Sonntag und phasenweise auch auf St. Pauli gegen individuell sicher schwächer besetzte Gegner zuließ.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…des-fc-31278774
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

71

Monday, September 17th 2018, 3:02pm

Kommentar: So bricht die Abwehr dem FC das Genick

Jupp Heynckes sagte einmal: „Die Offensive gewinnt Spiele, die Defensive gewinnt Meisterschaften.“ Diese Weisheit gilt bis heute. Auch, wenn sie statistisch nur bedingt nachweisbar ist, muss sich der 1. FC Köln dringend daran erinnern. Denn so defensivschwach, wie die Geissböcke zuletzt auftraten, riskieren sie den Aufstieg. Markus Anfang muss sich nach dem 3:5 gegen den SC Paderborn an die eigene Nase fassen. Offensiv funktioniert seine Spielidee schon beachtlich gut. Die Geissböcke erzielten drei Tore, dazu zwei Abseitstore und hatten überdies mehrere weitere Großchancen. Doch abgesehen von der Schwäche bei der Chancenverwertung war es die Abwehr, die den Geissböcken das Genick brach.

Quelle. https://geissblog.koeln/2018/09/kommenta…-fc-das-genick/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

72

Monday, September 17th 2018, 10:16pm

Wie erwartet:
Zwischen Ultras und FC kracht es weiter


Auch beim Spiel des 1. FC Köln gegen den SC Paderborn haben die Ultras gegen den Vorstand der Geissböcke protestiert. Darüber hinaus wurden auch Armin Veh und Alexander Wehrle in einer Karikatur kritisiert. Aufregung gab es zudem wegen eines Flugblattes, das der FC von Ordnern wieder entfernen ließ. „Hambi bleibt – Vorstand raus!“ Ob die Ultras des 1. FC Köln eine echte politische Botschaft pro Umwelt verbreiten wollten oder nur den Hambacher Forst als willkommene Gelegenheit nutzten, um ihren Unmut contra FC-Vorstand zum Ausdruck zu bringen, ist nicht bekannt.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/09/wie-erwa…acht-es-weiter/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

73

Monday, September 17th 2018, 10:19pm

Die Fehleranalyse von FC-Trainer Anfang

Die Profis des 1. FC Köln begaben sich am Montagmorgen etwas später als geplant auf ihre Fahrradrunde durch den Grüngürtel. Bevor sie sich die Müdigkeit aus den Muskeln radeln durften, mussten sie sich noch einmal ihre Fehler vom Vortag ansehen. Und davon hatte es beim 3:5 (1:1) gegen den SC Paderborn einige gegeben. „Wir analysieren jetzt komplett durch“, sagte Markus Anfang. „Wie wir angelaufen sind, wie das Mittelfeldpressing war, wie die Restverteidigung war, wie unser Spielaufbau war, wie wir die Chancen erspielt haben.“ Das System stand am Montag aber nicht zur Diskussion, zumindest nicht beim Trainer.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/3-5…anfang-31308610
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

74

Tuesday, September 18th 2018, 8:56am

Suche nach Stabilität
FC bekommt Abwehrprobleme nicht in den Griff


Vorne hui, hinten pfui. So stark differiert das Spiel des 1. FC Köln bislang. Der großen Offensivfreude steht entgegen, dass in der Abwehr von den meisten Spielern zu sorglos und oberflächlich agiert wird. Was gegen den FC St. Pauli beim 5:3-Erfolg noch gutging, endete gegen Paderborn in einer 3:5-Niederlage vor eigenem Publikum. Zwei Spiele und 8:8 Tore – das wirft Fragen auf. Auffällig war bei der Niederlage gegen Paderborn wieder, wie schnell der FC nach einem eigenen Tor einen Gegentreffer kassiert. Nach dem 1:0 dauerte es nur eine Minute, nach dem 2:1 waren es immerhin 13 Minuten, nach dem 3:3 gerade einmal fünf Minuten.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…-griff-31309422
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

75

Tuesday, September 18th 2018, 8:59am

Cordobas Erlösung nach 1.109 Minuten ohne Liga-Tor

Jhon Cordoba kann sich als einziger Gewinner der 3:5-Pleite des 1. FC Köln gegen den SC Paderborn fühlen. Der Kolumbianer erlöste sich im 21. Liga-Einsatz für die Geissböcke mit seinem ersten Tor. Beginnt für den 25-Jährigen jetzt eine andere Zeit beim FC? Am vergangenen Freitag lief das Video über fast alle Social-Media-Kanäle: Jhon Cordoba im Emirates Stadium, sein Schuss aus über 30 Metern über Ospina hinweg ins Arsenal-Tor, das zwischenzeitliche 1:0 der Geissböcke im ersten Spiel auf europäischer Bühne nach 25 Jahren. Ausgerechnet Cordoba. Der 14. September 2017 wird immer mit ihm verbunden bleiben.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/09/cordobas…-ohne-liga-tor/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

76

Tuesday, September 18th 2018, 9:03am

Kommentar zur Kölner 3:5-Pleite
Die Schuld des Einzelnen – nicht des Systems


Schlecht verteidigenden Mannschaften wird ja gern vorgeworfen, sie fänden den Rückwärtsgang nicht: Alles rennt nach vorn, bis hinten keiner mehr ist, der den Gegner stoppt. Ein Klassiker der Fußballanalyse. Die fünf Treffer, die der 1. FC Köln am Sonntag gegen Paderborn kassierte, sind jedoch nicht so leicht zu erklären. Tatsächlich wären jeweils Verteidiger in ausreichender Zahl zugegen gewesen, um etwas zu retten. Doch sie griffen nicht entscheidend ein. Schuld an den Gegentoren waren jeweils die Spieler, die ihre Zweikämpfe nicht gewannen. Das war jedenfalls ein Teil der Erklärung.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/kom…ystems-31308730
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

77

Tuesday, September 18th 2018, 9:05am

Drei Spiele in acht Tagen:
Bekommt Anfang die Abwehr dicht?


Die erste Saison-Niederlage für den 1. FC Köln überraschte, die Ursachen dafür jedoch nicht. Trainer Markus Anfang hat seinem Team noch immer keine defensive Stabilität beibringen können. Nun stehen drei Spiele in nur acht Tagen an. Der FC kann sich nur dann an der Spitze festsetzen, wenn die Abwehr mitspielt. Dass ein Team nach einem 5:3-Auswärtssieg eine Woche später mit dem gleichen Ergebnis Zuhause verliert, dürfte noch nicht so oft passiert sein. Wiederholt haben sich allerdings in dieser Saison die defensiven Schwächen des 1. FC Köln.

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/1-fc-ko…pielplan-785457
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

78

Tuesday, September 18th 2018, 9:08am

Sturm-Spektakel & Abwehr-Wild-West
Veh schlägt FC-Alarm!


Vor der Saison hatte Armin Veh Fußball angekündigt, der Spaß macht. Doch nach dem 3:5 gegen Aufsteiger Paderborn ist Kölns Sport-Boss der Spaß erst mal vergangen! Acht geschossen, acht kassiert – die wilde Tore-Bilanz der letzten zwei Spiele. „Wir können nicht jede Woche drei oder fünf Gegentore kassieren“, schlägt Veh Alarm, „gegen Paderborn hätten wir acht Tore schießen können." Er weiß aber auch: „Hinten müssen wir's erheblich besser machen.“ Schon beim 5:3 zuletzt auf St. Pauli hatte Köln ein wildes Spiel abgeliefert.

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…07686.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

79

Tuesday, September 18th 2018, 10:31am

Erster Pflichtspiel-Treffer
Cordoba beendet seinen FC-Tor-Fluch


Es war sein erstes Tor seit 367 Tagen, seit jenem 40-Meter-Treffer zum 1:0 beim FC Arsenal. Nach über einem Jahr Durststrecke stellte Jhon Cordoba gegen Paderborn endlich mal wieder seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis. Es war die Ligator-Premiere für den 17-Millionen-Mann, der im 21. Spiel für den FC nun erstmals erfolgreich war. Platzt nun endlich der Knoten beim Kolumbianer? Erst riss er sich völlig losgelöst das Trikot vom Leib, dann machte er Anstalten sich auch noch die Hose auszuziehen und schließlich ging es zum wilden Ritt auf die Eckfahne. Der Kolumbianer war nach seinem ersten FC-Tor im Ligabetrieb überhaupt nicht mehr einzufangen

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…-fluch-31281500
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,916

80

Tuesday, September 18th 2018, 12:08pm

Acht Gegentore in zwei Spielen
Der FC ist unter Anfang nicht ganz dicht


Acht Gegentore in den letzten beiden Spielen, 47 zugelassene Torschüsse gegen St. Pauli und Paderborn und unterm Strich die drittschlechteste Abwehr der 2. Liga - der FC ist nicht ganz dicht! „Spektakel ist schön, wenn man gewinnt“, sagte Armin Veh (57): „Aber so macht es keinen Spaß. Es kann nicht sein, dass wir jede Woche drei oder fünf Gegentore bekommen. So kann das nicht funktionieren.“ Es waren vor allem die oftmals riesigen Abstände zwischen Abwehr und Mittelfeld, die der Sportchef bei der ärgerlichen 3:5-Niederlage gegen den SC Paderborn monierte.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…-dicht-31305522
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page