Saturday, July 20th 2019, 9:13am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,384

161

Friday, April 5th 2019, 2:10pm

@Westerwald-Jupp
Ich pflichte Dir da sehr gerne bei! Es gibt hunderte von Beispielen in dieser Richtung, für die man aber an "falscher Stelle", beispielsweise in der vorletzten Winterpause, ausgelacht worden wäre. Sowas gibt es schon seit Bestehen der Bundesliga. Kalle Riedle fällt mir da sehr oft ein, den man nach seinem ersten Jahr beim BVB gerne verjagd hätte. Lewandowski ist ein nicht allzu altes Beispiel. Wie gesagt: Es gibt eine Masse an Spielern, die aus unterschiedlichsten Gründen eine ganze Saison brauchten, um einzuschlagen.
Ebenso gibt es massig Beispiele von starken Spielern, die auf einmal eine komplett schlechte Saison beim gleichen Verein einstreuen, um danach wieder groß aufzuspielen.
Und nicht zuletzt gibt es dann noch solche, die bei einem bestimmten Verein einfach nicht passen. Icke Hässler beim BVB zum Beispiel.
Alles Dinge, die passiert sind und weiterhin passieren.
Deshalb regt mich auch immer auf, wenn schon über junge Spieler sehr schnell der Stab gebrochen wird. Jannes Horn zum Beispiel. Der hat es hier bisher nicht gepackt. Ob es in Zukunft noch was wird mit gutem Bundesliga-Spieler? Meinen viele schon zu wissen, die Gewissheit hat jedoch keiner. Und selbst, wenn es am Ende nichts wird: Spieler, die es immerhin in den Profi-Bereich geschafft haben, als "Nullen" zu betiteln, weil es am Ende nicht für die Bundesliga-Karriere reicht, finde ich unter aller Sau. Kann ich ja so sehen, leben muss ich ja schliesslich auch damit.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

162

Friday, April 5th 2019, 3:35pm

Wenn man bei allen Spielern,die derzeit schlecht sind annehmen würde dass die „eines Tages“ mal gut sein könnten und behält dann gäbe es kaum noch Transfers auf niedrigem Niveau.

Zudem würde man sich sportlich nur schwer weiterentwickeln weil man ja auf den lahmenden Profi wartet sich zu verbessern und den Kader nicht mit „frischen“ Spielern verstärken kann.

Sowas kann nur mal mit einem Spieler wie es z.B. Córdoba war gut gehen aber auch nur weil er aufgrund der hohen Ablöse so einfach nicht vermittelbar war!

Bei Horn sieht das schon anders aus,er darf imho nach dieser Saison gerne gehen!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,384

163

Friday, April 5th 2019, 3:43pm

Wenn man bei allen Spielern,die derzeit schlecht sind annehmen würde dass die „eines Tages“ mal gut sein könnten und behält dann gäbe es kaum noch Transfers auf niedrigem Niveau.

Zudem würde man sich sportlich nur schwer weiterentwickeln weil man ja auf den lahmenden Profi wartet sich zu verbessern und den Kader nicht mit „frischen“ Spielern verstärken kann.

Sowas kann nur mal mit einem Spieler wie es z.B. Córdoba war gut gehen aber auch nur weil er aufgrund der hohen Ablöse so einfach nicht vermittelbar war!

Bei Horn sieht das schon anders aus,er darf imho nach dieser Saison gerne gehen!

Bei Cordoba können wir glaub ich von Glück reden, dass er nicht vermittelbar war. Wissen kann ich es natürlich nicht.

Es geht MIR aber auch nur darum, dass ein ganzes Eingewöhnungsjahr schonmal passieren kann. J.Horn beispielsweise ist ja schon länger da und ich denke auch, dass man ihn ziehen lassen sollte, WENN es eine Möglichkeit ausser verschenken gibt (was ja auch schon einige hier wollten).
Und natürlich sollte man nicht generell ein Jahr zur Eingewöhnungszeit benötigen. Kommt nur halt leider hier und da mal vor, und das nicht zu selten. Wie gesagt: Die Beispiel-Palette ist lang und prominent.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,194

164

Friday, April 5th 2019, 4:09pm

Ich bin ja nur wegen des hier erwähnten Punkteschnitts von Ruthenbeck auf diese Rechnerei gekommen. Es stand hier was von 0,9 Punkten pro Spiel, ich bin auf 0,95 Punkte gekommen und habe das einfach hochgerechnet, bin dann auf knapp 33 Punkte wie Wolfsburg gekommen. Aus Jux gehe ich jetzt noch weiter und runde 0,95 Punkte auf 1 auf und komme auf 34 Punkte nach dem letzten Spieltag und Nichtabstieg. Da erwarte ich jetzt aber keine Antwort drauf. :D
Ich bin am Ende auf gut 32 Punkte gekommen. Abstieg. :grins:

Die Stöger-Hasser nehmen wahrscheinlich an, dass Ruthenbeck, wenn er früher übernommen hätte, mit all den Verletzten durch die Liga gefegt wäre. So, wie er das die letzten 15 Spieltage mit immerhin 10 Punkten geschafft hat.
Über den Zeitpunkt der Stöger-Entlassung kann man aus guten Gründen streiten, der Nachfolger hat ein ähnlich desaströses Bild abgegeben. Der ist allerdings Kölner und kein Ösi und Kölner genießen hier seit Jahrzehnten Narrenfreiheit.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

165

Friday, April 5th 2019, 4:13pm

Der Ösi hätte allein aufgrund seiner Erfahrung mit der Mannschaft viel mehr Punkte einfahren müssen als Ruthenbeck unter den gleichen Bedingungen!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,194

166

Friday, April 5th 2019, 4:25pm

Der Ösi hätte allein aufgrund seiner Erfahrung mit der Mannschaft viel mehr Punkte einfahren müssen als Ruthenbeck unter den gleichen Bedingungen!
Ja, das stimmt natürlich. Immerhin hatte Stöger die Erfahrung der Europa-Quali und vier sorgenfreier Jahre. Da hatte er dem Ruthe was voraus. Ich will den Stöger auch gar nicht groß in Schutz nehmen. Ich glaube aber schon irgendwie, dass Ruthenbeck ohne Terodde auch auf keine zweistellige Punktzahl gekommen wäre.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,384

167

Friday, April 5th 2019, 4:29pm

Der Ösi hätte allein aufgrund seiner Erfahrung mit der Mannschaft viel mehr Punkte einfahren müssen als Ruthenbeck unter den gleichen Bedingungen!

Vorab: Ich werde da keine Diskussion drüber führen, da du keinen Nanometer von dieser Behauptung abweichen wirst.

Aber ich denke, dass dein „hätte müssen“, basierend auf „Erfahrung = mehr Punkte als weniger Erfahrung“ in der Praxis sehr oft nicht standhält. Ich finde es auch nicht logisch
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

168

Friday, April 5th 2019, 4:51pm

Der Ösi hätte allein aufgrund seiner Erfahrung mit der Mannschaft viel mehr Punkte einfahren müssen als Ruthenbeck unter den gleichen Bedingungen!
Ja, das stimmt natürlich. Immerhin hatte Stöger die Erfahrung der Europa-Quali und vier sorgenfreier Jahre. Da hatte er dem Ruthe was voraus. Ich will den Stöger auch gar nicht groß in Schutz nehmen. Ich glaube aber schon irgendwie, dass Ruthenbeck ohne Terodde auch auf keine zweistellige Punktzahl gekommen wäre.
Geil!

Was hätte der Ösi denn ohne Modeste erreicht? :grins:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,194

169

Friday, April 5th 2019, 4:58pm

Der Ösi hätte allein aufgrund seiner Erfahrung mit der Mannschaft viel mehr Punkte einfahren müssen als Ruthenbeck unter den gleichen Bedingungen!
Ja, das stimmt natürlich. Immerhin hatte Stöger die Erfahrung der Europa-Quali und vier sorgenfreier Jahre. Da hatte er dem Ruthe was voraus. Ich will den Stöger auch gar nicht groß in Schutz nehmen. Ich glaube aber schon irgendwie, dass Ruthenbeck ohne Terodde auch auf keine zweistellige Punktzahl gekommen wäre.
Geil!

Was hätte der Ösi denn ohne Modeste erreicht? :grins:
Weiß ich nicht. Ich weiß ja auch nicht, was Stöger mit Koziello und Terodde erreicht hätte. Ohne Modeste ist er glaube ich nur einmal aufgestiegen und hat ein oder zweimal die Klasse gehalten. Abgestiegen ist Ruthenbeck, die Erfahrung hat er Stöger voraus.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,256

170

Friday, April 5th 2019, 5:04pm

Meister mit Austria Wien, trotz RB Salzburg :whistling:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,384

171

Friday, April 5th 2019, 5:18pm

Ok Drop, da du ja bei Stöger Deine Konjunktiv-Abneigung sehr oft außer Kraft setzt, mal ne ernsthafte Frage:
Was meinst du immer mit „ohne Modeste“? Ganz ehrlich!
Ziehst du einfach die Tore ab und entsprechend die Punkte?
Und wer hätte ohne Modeste gespielt? Das vorhandene Personal mit der Tor-Anzahl, die sie mit Modeste hatten?
Hätten wir stattdessen einen anderen gehabt? Und wie oft hätte dieser fiktive Stürmer vermutlich getroffen? 5 mal? 15 Mal? Gar nicht? Genauso oft oder mehr geht ja nicht, das wäre ja noch mehr Konjunktiv als Konjunktiv.....
Oder wäre der Ersatz schon Cordoba aus dem letzten Jahr gewesen? Hätte Schmaddi zwei Jahre früher auch schon falsch eingekauft?
Hand aufs Herz, wie ist deine Rechnung „ohne Modeste“?
  • Go to the top of the page

sauerland

Intermediate

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 542

172

Friday, April 5th 2019, 5:26pm

Ich bin ja nur wegen des hier erwähnten Punkteschnitts von Ruthenbeck auf diese Rechnerei gekommen. Es stand hier was von 0,9 Punkten pro Spiel, ich bin auf 0,95 Punkte gekommen und habe das einfach hochgerechnet, bin dann auf knapp 33 Punkte wie Wolfsburg gekommen. Aus Jux gehe ich jetzt noch weiter und runde 0,95 Punkte auf 1 auf und komme auf 34 Punkte nach dem letzten Spieltag und Nichtabstieg. Da erwarte ich jetzt aber keine Antwort drauf. :D
Ich bin am Ende auf gut 32 Punkte gekommen. Abstieg. :grins:

Die Stöger-Hasser nehmen wahrscheinlich an, dass Ruthenbeck, wenn er früher übernommen hätte, mit all den Verletzten durch die Liga gefegt wäre. So, wie er das die letzten 15 Spieltage mit immerhin 10 Punkten geschafft hat.
Über den Zeitpunkt der Stöger-Entlassung kann man aus guten Gründen streiten, der Nachfolger hat ein ähnlich desaströses Bild abgegeben. Der ist allerdings Kölner und kein Ösi und Kölner genießen hier seit Jahrzehnten Narrenfreiheit.
Zuerst einmal bin ich kein Stöger-Hasser. Nur weil ich seine letzte Saison hier kritischer sehe als andere bedeutet nicht, dass ich ihn hasse. Außerdem hätte ich mit Sicherheit nicht Ruthenbeck als seinen Nachfolger eingesetzt, sondern den zu der Zeit freien Jens Keller. Was dabei am Ende rausgekommen wäre, keine Ahnung. Ich beschreibe nur, was ICH mir gewünscht hätte. Am Ende wären wir schlauer gewesen. ;)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

173

Friday, April 5th 2019, 5:33pm

Ok Drop, da du ja bei Stöger Deine Konjunktiv-Abneigung sehr oft außer Kraft setzt, mal ne ernsthafte Frage:
Was meinst du immer mit „ohne Modeste“? Ganz ehrlich!
Ziehst du einfach die Tore ab und entsprechend die Punkte?
Und wer hätte ohne Modeste gespielt? Das vorhandene Personal mit der Tor-Anzahl, die sie mit Modeste hatten?
Hätten wir stattdessen einen anderen gehabt? Und wie oft hätte dieser fiktive Stürmer vermutlich getroffen? 5 mal? 15 Mal? Gar nicht? Genauso oft oder mehr geht ja nicht, das wäre ja noch mehr Konjunktiv als Konjunktiv.....
Oder wäre der Ersatz schon Cordoba aus dem letzten Jahr gewesen? Hätte Schmaddi zwei Jahre früher auch schon falsch eingekauft?
Hand aufs Herz, wie ist deine Rechnung „ohne Modeste“?

@smoke,
ich habe lediglich auf @derpapa's These mit Terodde adäquat geantwortet,mehr nicht.
Was du da jetzt alles für Fragen stellst kannst du mit jeder Spielposition und mit jedem Verein machen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,194

174

Friday, April 5th 2019, 5:36pm

Ich bin ja nur wegen des hier erwähnten Punkteschnitts von Ruthenbeck auf diese Rechnerei gekommen. Es stand hier was von 0,9 Punkten pro Spiel, ich bin auf 0,95 Punkte gekommen und habe das einfach hochgerechnet, bin dann auf knapp 33 Punkte wie Wolfsburg gekommen. Aus Jux gehe ich jetzt noch weiter und runde 0,95 Punkte auf 1 auf und komme auf 34 Punkte nach dem letzten Spieltag und Nichtabstieg. Da erwarte ich jetzt aber keine Antwort drauf. :D
Ich bin am Ende auf gut 32 Punkte gekommen. Abstieg. :grins:

Die Stöger-Hasser nehmen wahrscheinlich an, dass Ruthenbeck, wenn er früher übernommen hätte, mit all den Verletzten durch die Liga gefegt wäre. So, wie er das die letzten 15 Spieltage mit immerhin 10 Punkten geschafft hat.
Über den Zeitpunkt der Stöger-Entlassung kann man aus guten Gründen streiten, der Nachfolger hat ein ähnlich desaströses Bild abgegeben. Der ist allerdings Kölner und kein Ösi und Kölner genießen hier seit Jahrzehnten Narrenfreiheit.
Zuerst einmal bin ich kein Stöger-Hasser. Nur weil ich seine letzte Saison hier kritischer sehe als andere bedeutet nicht, dass ich ihn hasse. Außerdem hätte ich mit Sicherheit nicht Ruthenbeck als seinen Nachfolger eingesetzt, sondern den zu der Zeit freien Jens Keller. Was dabei am Ende rausgekommen wäre, keine Ahnung. Ich beschreibe nur, was ICH mir gewünscht hätte. Am Ende wären wir schlauer gewesen. ;)
Weiß ich doch, das mit dem Stöger-Hasser. Die letzte Saison kann man gar nicht kritisch genug sehen und das machen auch die Allermeisten hier. Deswegen ist dieses Gezanke eigentlich völlig für`n Arsch. Bloß dieses ständige Nachtreten geht mir manchmal auf den Senkel. In der Saison haben alle versagt, wirklich alle. Am meisten übrigens die Spieler, finde ich jedenfalls.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

175

Friday, April 5th 2019, 5:38pm

Ich bin ja nur wegen des hier erwähnten Punkteschnitts von Ruthenbeck auf diese Rechnerei gekommen. Es stand hier was von 0,9 Punkten pro Spiel, ich bin auf 0,95 Punkte gekommen und habe das einfach hochgerechnet, bin dann auf knapp 33 Punkte wie Wolfsburg gekommen. Aus Jux gehe ich jetzt noch weiter und runde 0,95 Punkte auf 1 auf und komme auf 34 Punkte nach dem letzten Spieltag und Nichtabstieg. Da erwarte ich jetzt aber keine Antwort drauf. :D
Ich bin am Ende auf gut 32 Punkte gekommen. Abstieg. :grins:

Die Stöger-Hasser nehmen wahrscheinlich an, dass Ruthenbeck, wenn er früher übernommen hätte, mit all den Verletzten durch die Liga gefegt wäre. So, wie er das die letzten 15 Spieltage mit immerhin 10 Punkten geschafft hat.
Über den Zeitpunkt der Stöger-Entlassung kann man aus guten Gründen streiten, der Nachfolger hat ein ähnlich desaströses Bild abgegeben. Der ist allerdings Kölner und kein Ösi und Kölner genießen hier seit Jahrzehnten Narrenfreiheit.
Zuerst einmal bin ich kein Stöger-Hasser. Nur weil ich seine letzte Saison hier kritischer sehe als andere bedeutet nicht, dass ich ihn hasse. Außerdem hätte ich mit Sicherheit nicht Ruthenbeck als seinen Nachfolger eingesetzt, sondern den zu der Zeit freien Jens Keller. Was dabei am Ende rausgekommen wäre, keine Ahnung. Ich beschreibe nur, was ICH mir gewünscht hätte. Am Ende wären wir schlauer gewesen. ;)

Das ist es ja was uns die Ösi-Anhänger hier permanent unterjubeln wollen! :rofl:

Mir ist/war die Person Stöger sowas von scheissegal,ich kritisiere lediglich seinen seltsamen Anti-Fußball den er hier über Jahre hat spielen lassen.

Die Verfechter des joganen Destruktivfussballs sehen uns nunmal so,da kannste nix machen! :winken:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

176

Friday, April 5th 2019, 5:42pm

Ich bin ja nur wegen des hier erwähnten Punkteschnitts von Ruthenbeck auf diese Rechnerei gekommen. Es stand hier was von 0,9 Punkten pro Spiel, ich bin auf 0,95 Punkte gekommen und habe das einfach hochgerechnet, bin dann auf knapp 33 Punkte wie Wolfsburg gekommen. Aus Jux gehe ich jetzt noch weiter und runde 0,95 Punkte auf 1 auf und komme auf 34 Punkte nach dem letzten Spieltag und Nichtabstieg. Da erwarte ich jetzt aber keine Antwort drauf. :D
Ich bin am Ende auf gut 32 Punkte gekommen. Abstieg. :grins:

Die Stöger-Hasser nehmen wahrscheinlich an, dass Ruthenbeck, wenn er früher übernommen hätte, mit all den Verletzten durch die Liga gefegt wäre. So, wie er das die letzten 15 Spieltage mit immerhin 10 Punkten geschafft hat.
Über den Zeitpunkt der Stöger-Entlassung kann man aus guten Gründen streiten, der Nachfolger hat ein ähnlich desaströses Bild abgegeben. Der ist allerdings Kölner und kein Ösi und Kölner genießen hier seit Jahrzehnten Narrenfreiheit.
Zuerst einmal bin ich kein Stöger-Hasser. Nur weil ich seine letzte Saison hier kritischer sehe als andere bedeutet nicht, dass ich ihn hasse. Außerdem hätte ich mit Sicherheit nicht Ruthenbeck als seinen Nachfolger eingesetzt, sondern den zu der Zeit freien Jens Keller. Was dabei am Ende rausgekommen wäre, keine Ahnung. Ich beschreibe nur, was ICH mir gewünscht hätte. Am Ende wären wir schlauer gewesen. ;)
Weiß ich doch, das mit dem Stöger-Hasser. Die letzte Saison kann man gar nicht kritisch genug sehen und das machen auch die Allermeisten hier. Deswegen ist dieses Gezanke eigentlich völlig für`n Arsch. Bloß dieses ständige Nachtreten geht mir manchmal auf den Senkel. In der Saison haben alle versagt, wirklich alle. Am meisten übrigens die Spieler, finde ich jedenfalls.
Warum hier immer wieder dieses "Gezanke" aufkommt ist doch offensichtlich,denn es wird ebenso für "nötig" gehalten im Nachhinein den Lorbeerkranz auf den Ösi zu legen....und das geht eben der Kritikerfraktion genauso auf den Senkel!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

177

Friday, April 5th 2019, 5:47pm

Der Ösi hätte allein aufgrund seiner Erfahrung mit der Mannschaft viel mehr Punkte einfahren müssen als Ruthenbeck unter den gleichen Bedingungen!

Vorab: Ich werde da keine Diskussion drüber führen, da du keinen Nanometer von dieser Behauptung abweichen wirst.

Aber ich denke, dass dein „hätte müssen“, basierend auf „Erfahrung = mehr Punkte als weniger Erfahrung“ in der Praxis sehr oft nicht standhält. Ich finde es auch nicht logisch

Hm....dann hätten die ganzen Ösi-Vertreter nach deiner "Logik" hin Unrecht wenn sie sagen,dass sie überzeugt davon gewesen wären mit dem Ösi anstatt Ruthenbeck den Klassenerhalt zu schaffen.....

Ich mag mir aber jetzt nicht die Arbeit machen betreffende Posts rauszusuchen in denen du so etwas schriebst,dass du das ebenso glaubtest...... :grins:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,543

178

Friday, April 5th 2019, 5:53pm

Ich bin ja nur wegen des hier erwähnten Punkteschnitts von Ruthenbeck auf diese Rechnerei gekommen. Es stand hier was von 0,9 Punkten pro Spiel, ich bin auf 0,95 Punkte gekommen und habe das einfach hochgerechnet, bin dann auf knapp 33 Punkte wie Wolfsburg gekommen. Aus Jux gehe ich jetzt noch weiter und runde 0,95 Punkte auf 1 auf und komme auf 34 Punkte nach dem letzten Spieltag und Nichtabstieg. Da erwarte ich jetzt aber keine Antwort drauf. :D
Ich bin am Ende auf gut 32 Punkte gekommen. Abstieg. :grins:

Die Stöger-Hasser nehmen wahrscheinlich an, dass Ruthenbeck, wenn er früher übernommen hätte, mit all den Verletzten durch die Liga gefegt wäre. So, wie er das die letzten 15 Spieltage mit immerhin 10 Punkten geschafft hat.
Über den Zeitpunkt der Stöger-Entlassung kann man aus guten Gründen streiten, der Nachfolger hat ein ähnlich desaströses Bild abgegeben. Der ist allerdings Kölner und kein Ösi und Kölner genießen hier seit Jahrzehnten Narrenfreiheit.
Zuerst einmal bin ich kein Stöger-Hasser. Nur weil ich seine letzte Saison hier kritischer sehe als andere bedeutet nicht, dass ich ihn hasse. Außerdem hätte ich mit Sicherheit nicht Ruthenbeck als seinen Nachfolger eingesetzt, sondern den zu der Zeit freien Jens Keller. Was dabei am Ende rausgekommen wäre, keine Ahnung. Ich beschreibe nur, was ICH mir gewünscht hätte. Am Ende wären wir schlauer gewesen. ;)
Weiß ich doch, das mit dem Stöger-Hasser. Die letzte Saison kann man gar nicht kritisch genug sehen und das machen auch die Allermeisten hier. Deswegen ist dieses Gezanke eigentlich völlig für`n Arsch. Bloß dieses ständige Nachtreten geht mir manchmal auf den Senkel. In der Saison haben alle versagt, wirklich alle. Am meisten übrigens die Spieler, finde ich jedenfalls.
Warum hier immer wieder dieses "Gezanke" aufkommt ist doch offensichtlich,denn es wird ebenso für "nötig" gehalten im Nachhinein den Lorbeerkranz auf den Ösi zu legen....und das geht eben der Kritikerfraktion genauso auf den Senkel!

Niemand legt hier Stöger nen Lorbeerkranz auf. Diese Sichtweise hast Du ziemlich exklusiv.
Es ist nur so, dass vielen Usern Dein ständiges Bashing in Richtung Stöfer auf den Sack geht. Es geht praktisch kein Tag vorbei, fast kein Thread wird von Dir besucht, ohne eine Spitze Richtung Stöger zi hinterlassen.
Das nervt halt. Wenn man dann noch sieht, wie Du ständig Post von z. B. @Smokie umdeutest, vergeht einem die Lust am Diskutieren. Deswegen mag ich auch gar nicht mehr in Diskussion mit Deiner Beteiligung einsteigen. Diese Antwort bleibt bis auf weiteres die Ausnahme.
Versprochen.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,384

179

Friday, April 5th 2019, 6:09pm

Der Ösi hätte allein aufgrund seiner Erfahrung mit der Mannschaft viel mehr Punkte einfahren müssen als Ruthenbeck unter den gleichen Bedingungen!

Vorab: Ich werde da keine Diskussion drüber führen, da du keinen Nanometer von dieser Behauptung abweichen wirst.

Aber ich denke, dass dein „hätte müssen“, basierend auf „Erfahrung = mehr Punkte als weniger Erfahrung“ in der Praxis sehr oft nicht standhält. Ich finde es auch nicht logisch

Hm....dann hätten die ganzen Ösi-Vertreter nach deiner "Logik" hin Unrecht wenn sie sagen,dass sie überzeugt davon gewesen wären mit dem Ösi anstatt Ruthenbeck den Klassenerhalt zu schaffen.....

Ich mag mir aber jetzt nicht die Arbeit machen betreffende Posts rauszusuchen in denen du so etwas schriebst,dass du das ebenso glaubtest...... :grins:

Es gibt da kein „Recht“ oder „Unrecht“ weil das alles Fiktion ist. Ich finde nur deine Logik bzgl. „erfahren“ und „unerfahren“ komisch. Erfahrung bringt genausowenig Punkte wie wenig Erfahrung keine bringt.
Oder hätten wir mit Rehagel 100 Punkte am Ende der Saison?
Ich denke, es gibt andere Gründe, warum man glaubt, dass Stöger vielleicht die Wende geschafft hätte. Ich kann hier aber nicht für alle anderen sprechen
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,349

180

Friday, April 5th 2019, 6:10pm

Ich bin ja nur wegen des hier erwähnten Punkteschnitts von Ruthenbeck auf diese Rechnerei gekommen. Es stand hier was von 0,9 Punkten pro Spiel, ich bin auf 0,95 Punkte gekommen und habe das einfach hochgerechnet, bin dann auf knapp 33 Punkte wie Wolfsburg gekommen. Aus Jux gehe ich jetzt noch weiter und runde 0,95 Punkte auf 1 auf und komme auf 34 Punkte nach dem letzten Spieltag und Nichtabstieg. Da erwarte ich jetzt aber keine Antwort drauf. :D
Ich bin am Ende auf gut 32 Punkte gekommen. Abstieg. :grins:

Die Stöger-Hasser nehmen wahrscheinlich an, dass Ruthenbeck, wenn er früher übernommen hätte, mit all den Verletzten durch die Liga gefegt wäre. So, wie er das die letzten 15 Spieltage mit immerhin 10 Punkten geschafft hat.
Über den Zeitpunkt der Stöger-Entlassung kann man aus guten Gründen streiten, der Nachfolger hat ein ähnlich desaströses Bild abgegeben. Der ist allerdings Kölner und kein Ösi und Kölner genießen hier seit Jahrzehnten Narrenfreiheit.
Zuerst einmal bin ich kein Stöger-Hasser. Nur weil ich seine letzte Saison hier kritischer sehe als andere bedeutet nicht, dass ich ihn hasse. Außerdem hätte ich mit Sicherheit nicht Ruthenbeck als seinen Nachfolger eingesetzt, sondern den zu der Zeit freien Jens Keller. Was dabei am Ende rausgekommen wäre, keine Ahnung. Ich beschreibe nur, was ICH mir gewünscht hätte. Am Ende wären wir schlauer gewesen. ;)
Weiß ich doch, das mit dem Stöger-Hasser. Die letzte Saison kann man gar nicht kritisch genug sehen und das machen auch die Allermeisten hier. Deswegen ist dieses Gezanke eigentlich völlig für`n Arsch. Bloß dieses ständige Nachtreten geht mir manchmal auf den Senkel. In der Saison haben alle versagt, wirklich alle. Am meisten übrigens die Spieler, finde ich jedenfalls.
Warum hier immer wieder dieses "Gezanke" aufkommt ist doch offensichtlich,denn es wird ebenso für "nötig" gehalten im Nachhinein den Lorbeerkranz auf den Ösi zu legen....und das geht eben der Kritikerfraktion genauso auf den Senkel!

Niemand legt hier Stöger nen Lorbeerkranz auf. Diese Sichtweise hast Du ziemlich exklusiv.
Es ist nur so, dass vielen Usern Dein ständiges Bashing in Richtung Stöfer auf den Sack geht. Es geht praktisch kein Tag vorbei, fast kein Thread wird von Dir besucht, ohne eine Spitze Richtung Stöger zi hinterlassen.
Das nervt halt. Wenn man dann noch sieht, wie Du ständig Post von z. B. @Smokie umdeutest, vergeht einem die Lust am Diskutieren. Deswegen mag ich auch gar nicht mehr in Diskussion mit Deiner Beteiligung einsteigen. Diese Antwort bleibt bis auf weiteres die Ausnahme.
Versprochen.

Oh!
Mein spezieller Freund aus dem Saarland ist da! :rofl:

Da haste aber lange mit warten können bevor der Druck zu groß wurde mir mal wieder an die Wade beißen zu müssen..... :grins:

Diese Heckenschüsse von "dir da unten" sind immer gleich gestrickt....kannst du so immer wieder machen,juckt mich aber nicht deshalb gehe ich auch nicht weiter darauf ein! :winken:

Nur etwas zu @smoke's Posts:
Der dreht sich seine Meinung in unseren Diskussionen oft so wie er es braucht nur um mir kein Recht geben zu müssen/wollen.....gäääääähn!
  • Go to the top of the page