Wednesday, July 17th 2019, 3:31am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 3,168

3,621

Thursday, August 31st 2017, 7:52pm

Eilt...Eilt...Eilt...

Auf Vermittlung des FC-Mitglieds ma_ko wird das Trainerteam des 1. FC Köln ab sofort durch einen absoluten chinesischen Experten verstärkt.

Es handelt sich um den international bekannten Wat-Nu, der Erfahrung in vielen Ländern weltweit gesammelt hat und sich ab sofort hauptsächlich um die FC-Offensive kümmern soll.

Wat-Nu tritt schon Morgen seinen Dienst an. Über Vertragsmodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.
Ming Bai !


:klatschen: :klatschen: :klatschen: :klatschen: :klatschen:
:fcfc: Einmal FC - immer FC :fcfc:
:fcfc: E Levve lang :fcfc:
  • Go to the top of the page

Gondorianer

Intermediate

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 367

3,622

Thursday, August 31st 2017, 9:00pm


Nochmal, auch wenns einigen nicht passt, ein Rechenbeispiel.
Letzte Saison 51 Tore.
Davon 25 Tony.
Ohne ihn bleiben da 26.
Wo man damit idR landet is klar.
Die grosse Frage :
Wer soll bei uns soviel Tore machen ?????
Die rosaroten denken und hoffen ja das es sich nun auf verschiedene Schultern verteilt.
Das wäre ja toll und soooo einfach.
Tony weg, ok, dann machen die andern die Tore :kopfwand:
Rudnevs? No
Zoller? No
Guirassey? Ich zweifle
Cordoba? Ich zweifle ebenfalls
Ein Hobbystatistiker ist ein Mensch, der der hohen Kunst frönt ein Modell der Zukunft zu erstellen, in dem alles genauso bleibt, wie es vor einiger Zeit war oder jetzt gerade ist.

Ich versteh Dich total, Nobby. Auch ich habe nix Gutes gesehen bisher. Ich bin echt kein Schma/Stö-Jünger, der diese (und andere) Leute für unfehlbar hält. Ich habe den Cordoba-Transfer von Beginn an kritisch gesehen. Ich halte Zoller und Rudnevs ebenfalls nicht für diejenigen, die jetzt plötzlich richtig explodieren werden. Aber Guirassy womöglich. Und eben Cordoba womöglich. In ihrem Rahmen explodieren. Ein zweites "Modestium" werden wir wohl kaum erleben, aber Kräfte, die da sind, können gebündelt werden. Klar, wenn sie da sind. Und nochmal klar, wenn sie gebündelt werden können.

Das ist jetzt die Aufgabe. Und es war klar, daß das die Aufgabe werden würde. Was ich nicht mag, ist dieses beschissene Menetekel-Grafitti, das so scheiße viele von Euch an jeden freien Pfeiler sprayen. "Nach Augsburg brennt der Baum", nach Dortmund brennt der Wald! "Nach sieben Spielen wird Stöger nicht mehr im Amt sein!"

Was für eine Hirnwichse. Als ob sich die Verantwortlichen, die alles in jahrelanger Detailarbeit aufgebaut haben, nach sieben pisseligen Bundesligaspielen alles wieder mit dem Arsch umschmeissen werden! Aber Hauptsache schnell noch Spieler kaufen, schnell noch den Trainer wecsheln, nur alles schnell, schnell, schnell. Das ist ja auch in der beschissenen FC-Vergangenheit jedesmal der goldene Schlüssel zum Erfolg gewesen: Schnell, laut und mit dem Holzhammer.

Wir werden aus den beiden nä. Spielen viell. nur einen Punkt mitnehmen. Aber wir werden auch wieder starke Spiele liefern. In dieser Saison. MIt dieser Mannschaft. Da kannze mich für ansehen...


@ Graf - diese Horroszenarien befeuern und versprühen, das ist keine reine Böswilligkeit oder dumpfe Reflexhandlung, sondern das hat sich der Verein in jahrelanger Kleinstarbeit hart erarbeitet. ich muss Dir wohl nicht die letzten Jahre aufzeigen. ich habe, wie Du und die anderen auch, den Mist hautnah miterlebt. Es sollte immer besser werden, irgendwann gab es nur noch die These, dass es besser wird, weil es nicht mehr schlechter werden kann. Der letzte Strohhalm unter den vielen abgeknickten Halmen. Alles haben wir nahezu stumm über uns ergehen lassen, dem Verein mit seiner offensichtlich vollkommen verfehlten Selbstwahrnehmung indirekt zugestimmt, indem wir die Mitgliedszahlen Jahr für Jahr hochgeschraubt haben. Hier durfte sich jeder mal austoben, ähnlich wie die Freier im Pascha. Die Stimme des Fans war immer nur dann willkommen, wenn man artig nickte. Ansonsten waren wir doch eine vollkommen ahnungslose Ansammlung von verwöhnten Jecken.
Der FC hat sich fast immer in einer Sphäre gesehen, die weniger was mit Leistung, sondern eher mit dem Selbstverständnis aus der ruhmreichen Vergangenheit zu tun hatte. Daraus begründete man seine Zukunft. Und wenn Du den handelnden jetzt unterstellst, dass sie nicht mit dem Arsch alles einreißen, dann mag das auf den ersten Blick logisch und nachvollziehbar sein, wertet man aber die grausamen Fakten, diesen erneuten Mut zur Lücke, verbunden mit der Hilflosigkeit im Kader, dann kann man auch ganz schnell zu einem anderen Ergebnis kommen.

Wir sind alle herzlich grenzenlos bescheuert, wir sind spürbar anders, aber noch lange keine blinden "Ich fordere den Kopf von..." Schreier, oder? Mal Hand aufs Herz, lieber Graf, hast Du in der Vergangenheit, den letzten ca. 15 Jahren, mit solch einem Abwärtstrend gerechnet? Wie oft hättest Du in der Vergangenheit gesagt, dass z.B. ein Bad Boy Michi Meier nicht alles mit dem Arsch einreißen will und wird? Er hat es aber doch getan. Immer wieder, ein Overath ebenso. Einen Daum hat man hier auch werkeln lassen, usw.
Wir können gerne darüber diskutieren, ob sie das Aufgebaute vorsetzlich eintreten, oder aus Versehen, aus Unvermögen, einer gewissen Betriebsblindheit? Da ist viel Spielraum.

Fakt ist für mich, ohne dass ich meinem Verein etwas böses will, oder Personen bashe, dass
1. die offensichtlichen Lücken im Offensivbereich nicht geschlossen wurden, trotz bester Voraussetzungen
2. Es wurden Spieler verpflichtet, die als hoffnungsvoll anzusehen sind, aber uns nicht sofort verstärken.
3. Es im Kader eher nicht so stimmt. Arbeitsverweigerungen wie gegen Herkenrath sind ein leider trauriges Zeichen. Dazu kommt...mit Höger haben wir den ersten Kandidaten, der seine Unzufriedenheit äußert...

Ich weiß nicht, was man den Kickern wie Horn oder Hector versprochen hat, um sie zu halten. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sich ambitionierte Kicker, egal wie kölsch ihr Herz ist, auf ein Himmelfahrtskommando bewegen.

Und genau das ist es im Moment. Das ist, so hart wie das klingen mag, die traurige Realität...
Aus Harald wurde Toni, aus Pierre wurde Litti und Mc Kenna wurde zum Fussballgott!
Wir haben viele Namen zu Legenden gemacht!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,254

3,623

Thursday, August 31st 2017, 9:38pm

Gondo, du übertreibst. Ich verstehe deine Sorgen, bin ja auch nicht so ganz jung und kenne diesen FC in seinen schlimmen Phasen. Aber: "Himmelfahrtskomando" - ??? "Offensichtliche Lücken im Offensivbereich"?

Wir haben aus einer Mannschaft, die seit Jahren sehr sicher die Klasse hält und letzte Saison 5. wurde, einen - 1!!! - Spieler verloren. Modeste. Andere Klubs machen das andauernd, z.B. unser Vorbild Gladbach. Freiburg gibt Spieler ab, Frankfurt usw. Ein ganz normaler Vorgang.
Für diesen Spieler holen wir einen 6 Jahre jüngeren Spieler für die Hälfte der Transfersumme. Da kann man schon mal die Hoffnung haben, dass der als Stürmer ganz gut (also: 12-15 Tore in der Saison) funktionieren wird. Oder ist das daneben?

Dann haben wir offensiv noch einen jungen Guirassy, der 1 Jahr krank war und für viel Geld geholt wurde, der auch zeigt, dass er etwas kann. Ist das kein Spieler, mit dem man Hoffnung verbinden kann?

Dann haben wir offensiv noch Rudnevs, der wühlt und macht und technisch limitiert ist. Und Zoller, ein Konterspieler. Und Osako, der alles spielen kann offensiv und letzte Saison nicht schlechter als Modeste gespielt hat.

Rechts offensiv haben wir Risse - war halt lange krank, gib ihm doch mal ein paar Spiele! - und Clemens. Den fanden alle klasse, als er zurückgeholt wurde.
Links ein Bittencourt, der vielleicht unser nächster Nationalspieler wird (könnte ich mir vorstellen). Ein hervorragender Linksaußen. Als Ersatz haben wir junge Spieler geholt (Handwerker, Horn) und haben auch Rausch, der natürlich (ähnlich wie Rudnevs) bieder ist, mit dem wir aber letzte Saison Platz 5 geholt haben.

Wo sind also die offensichtlichen Lücken? Für die 10 brauchen wir keinen, da spielt Osako. Oder Bittencourt. Oder Jojic. Oder Özcan. Oder Nartey. Wen von diesen Spielern willst du loswerden?

Ich sehe auch kein Himmelfahrtskommando - wieso denn? Wir haben 2 Spiele verloren, mein Gott, das ist doch wohl völlig normal im Fußball (außer für Bayern und Dortmund vielleicht). Und in der Vergangenheit haben Stöger und die Mannschaft IMMER eine Reaktion gezeigt auf solche Mini-Krisen. Warum sollte das jetzt anders sein? Ich wüsste nicht, warum!
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Joganovic" (Aug 31st 2017, 9:39pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,176

3,624

Thursday, August 31st 2017, 10:03pm

Wir können ja mal die nächsten Spiele abwarten, was bleibt uns anderes übrig? Haben wir vor 5 oder 6 Jahren auch gemacht, in der vierten Buli-Saison hintereinander.
Da oben, in den Führungsetagen des FC, arbeiten jetzt Experten. Deswegen ist der Vergleich mit damals eher nicht angebracht. Aber wie die Jungs das Geld so raushauen für Perspektivspieler ist schon erstaunlich. Ich hoffe doch, die wissen was sie tun.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,490

3,625

Thursday, August 31st 2017, 10:20pm

Gondo, du übertreibst. Ich verstehe deine Sorgen, bin ja auch nicht so ganz jung und kenne diesen FC in seinen schlimmen Phasen. Aber: "Himmelfahrtskomando" - ??? "Offensichtliche Lücken im Offensivbereich"?

Wir haben aus einer Mannschaft, die seit Jahren sehr sicher die Klasse hält und letzte Saison 5. wurde, einen - 1!!! - Spieler verloren. Modeste. Andere Klubs machen das andauernd, z.B. unser Vorbild Gladbach. Freiburg gibt Spieler ab, Frankfurt usw. Ein ganz normaler Vorgang.
Für diesen Spieler holen wir einen 6 Jahre jüngeren Spieler für die Hälfte der Transfersumme. Da kann man schon mal die Hoffnung haben, dass der als Stürmer ganz gut (also: 12-15 Tore in der Saison) funktionieren wird. Oder ist das daneben?

Dann haben wir offensiv noch einen jungen Guirassy, der 1 Jahr krank war und für viel Geld geholt wurde, der auch zeigt, dass er etwas kann. Ist das kein Spieler, mit dem man Hoffnung verbinden kann?

Dann haben wir offensiv noch Rudnevs, der wühlt und macht und technisch limitiert ist. Und Zoller, ein Konterspieler. Und Osako, der alles spielen kann offensiv und letzte Saison nicht schlechter als Modeste gespielt hat.

Rechts offensiv haben wir Risse - war halt lange krank, gib ihm doch mal ein paar Spiele! - und Clemens. Den fanden alle klasse, als er zurückgeholt wurde.
Links ein Bittencourt, der vielleicht unser nächster Nationalspieler wird (könnte ich mir vorstellen). Ein hervorragender Linksaußen. Als Ersatz haben wir junge Spieler geholt (Handwerker, Horn) und haben auch Rausch, der natürlich (ähnlich wie Rudnevs) bieder ist, mit dem wir aber letzte Saison Platz 5 geholt haben.

Wo sind also die offensichtlichen Lücken? Für die 10 brauchen wir keinen, da spielt Osako. Oder Bittencourt. Oder Jojic. Oder Özcan. Oder Nartey. Wen von diesen Spielern willst du loswerden?

Ich sehe auch kein Himmelfahrtskommando - wieso denn? Wir haben 2 Spiele verloren, mein Gott, das ist doch wohl völlig normal im Fußball (außer für Bayern und Dortmund vielleicht). Und in der Vergangenheit haben Stöger und die Mannschaft IMMER eine Reaktion gezeigt auf solche Mini-Krisen. Warum sollte das jetzt anders sein? Ich wüsste nicht, warum!


Ich hoffe, du behältst Recht.

Da Geld vorhanden war, hätte man unseren Kader optimieren können, auch angesichts der anstehenden Mehrbelastung.

Das wäre meine Vorgehensweise: "Den Kader jedes Jahr verstärken!" Die Verpflichtung von vier Verteidiger-Talenten werde ich nie verstehen........
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 4 times, last edit by "fidschi" (Aug 31st 2017, 10:25pm)

Trick17

Trainee

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 139

3,626

Thursday, August 31st 2017, 10:33pm

Um mal die Posts von Gondo und Joga aufzugreifen:

Unsere Offensivlücke letzte Saison existierte, weil Bittencourt letzte Saison nur 16 und Risse letzte Saison nur 13 Spiele absolviert haben.


Die neue Saison steht vor der Tür und ich überlege die Planung für die Besetzung der Außen für die neue Saison:

Was mache ich?

Hole ich für teures Geld gleichwertige Spieler? Bleiben alle fit, habe ich verdammt viel Geld auf der Bank sitzen. Vorteil: Doppelt besetzt. Nachteil: teuer und kaum Einssatzchancen für Junge. Kaum Wertsteigerung.

Oder ich hole junge Leute. Vorteil: billiger. Wertsteigerungen wahrscheinlicher. Nachteil: Fallen Bitte und Risse wieder ähnlich lang aus oder finden nicht zu alter Form wird es mit den Jungspunden schwierig.

So oder so ähnlich stelle ich mir das vor und offensichtlich hat man sich beim FC für Variante 2 entschieden.

Und ich denke so ähnlich sind auch die beiden Lager hier im Forum aufgeteilt.

Beide Varianten haben halt ihre Vor- und Nachteile.

Ich persönlich kann mit Variante 2 jedenfalls die diesjährige Transfermarktpolitik des FC nachvollziehen.

Wenn der Plan nämlich aufgeht, hast du dann mit den jungen Spielern die Möglichkeit, deren Marktwert (besonders in diesen Zeiten) enorm zu steigern. Immerhin bietet man ihnen die Perspektive, auch in der EL zu spielen.

Klar: Geht es nicht auf, kannst du dich ganz schnell im Keller wiederfinden (damit meine ich natürlich die Mannschaft und nicht die Verantwortlichen ).
Success is like being pregnant. Everyone says congratulations but nobody knows how many times you were fucked.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Trick17" (Aug 31st 2017, 10:34pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

3,627

Thursday, August 31st 2017, 10:34pm

Jungs, Ihr wißt, warum ich mal ein bißchen mehr die Sau rausgelassen habe als sonst. Du hast natürlich recht, Mako, man sollte auf Beiträge anderer User etwas gesetzter Bezug nehmen als ich das am Nachmittag tat. Ich empfinde niemandes Beiträge hier tatsächlich als H***e (obwohl warte, fast niemandes, es gibt ja auch ein paar Gäule hier) und es ging natürlich nur darum, den Baum zu schütteln.

Fakt ist für mich, ohne dass ich meinem Verein etwas böses will, oder Personen bashe, dass
1. die offensichtlichen Lücken im Offensivbereich nicht geschlossen wurden, trotz bester Voraussetzungen
2. Es wurden Spieler verpflichtet, die als hoffnungsvoll anzusehen sind, aber uns nicht sofort verstärken.
3. Es im Kader eher nicht so stimmt. Arbeitsverweigerungen wie gegen Herkenrath sind ein leider trauriges Zeichen. Dazu kommt...mit Höger haben wir den ersten Kandidaten, der seine Unzufriedenheit äußert...

Ich weiß nicht, was man den Kickern wie Horn oder Hector versprochen hat, um sie zu halten. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass sich ambitionierte Kicker, egal wie kölsch ihr Herz ist, auf ein Himmelfahrtskommando bewegen.

Und genau das ist es im Moment. Das ist, so hart wie das klingen mag, die traurige Realität...
Gondo, ein sehr sachlicher Beitrag von Dir (in seiner Gänze), der extrem vernünftig klingt und für mich auch extrem vernünftig ist. Ich verstehe Deine Sorge. Du sprichst einige Dinge an, auf die man gesondert eingehen müßte, und klar, auch ich bin ein gebranntes Kind der letzten schlimmen zwei Jahrzehnte (1993-2012), nur weigere ich mich irgendwie, mich dadurch in Bezug auf das, was heute passiert, konditionieren zu lassen. Ich halte es für verkehrt, den jetztigen Handelnden die Ohrfeigen zu verpassen, die sich doch eigentlich ihre Vorgänger so redlich verdient haben.

Ich habe mir nur mal die drei Punkte rausgegriffen, die Du gegen Schluß Deines Beitrages anführst. Punkt 2 ist die eigentliche crux für mich, da gebe ich Dir (und den anderen, die dieser Ansicht sind) unumwunden recht. Bis dato! Bis jetzt haben uns die Neuverpflichteten noch nicht weiterhelfen können. Das ist ein wichtiger Zusatz. Ich finde es bedenklich, die Neuzugänge jetzt bereits zu branntmarken (schreibt man das so?).

Die Spirale, in die man als Schwarzseher (ich darf das nochmal so flapsig bezeichnen?) hineingerät, ist doch folgende:

Erste Erfolge bleiben aus - Die Mannschaft präsentiert sich unüberzeugend - Das hatten wir doch alles schonmal! Das ist ein Alarmzeichen! Bitte nicht schon wieder! - Man setzt für ein Faktum, was man selbst zu entdecken glaubt: Es stimmt im Gefüge nicht (mehr).

Deinen Punkt 3, Gondo, halte ich für Schwarzmalerei aus dem Bilderbuch. Ja, im Moment zerreissen sich bestimmte Leute nicht für den FC. Ja, im Moment wirkt es nicht mehr so, als ob das Team sich irgendeiner Stärke bewußt sei. Im Moment wirkt der FC geschwächt, zerfahren, ambitionsloser als letzte Spielzeit.

Aber wieso um Himmels willen soll ich aus einer Momentaufnahme gleich einen veritablen Systemfehler rekonstruieren? Ich möchte auf einen großen Londoner Philosophen verweisen, der gesagt hat: "Gebt mir Daten, ich kann keine Theorie bilden ohne genügend Daten!" (Sherlock Holmes, nicht Arsène Wenger war das)

Haben wir bereits genügend Daten? Ich meine, nein. Haben wir genügend Vogelkundler und Eingeweideleser? Ich meine, mehr als genug. :prost: Ihr alle wißt, wie es mit dem Seher bei Asterix zu Ende gegangen ist. Macht doch nicht den Fehler, völlig vor der Zeit in Panik zu verfallen, nur weil ihr - wie ich auch und wie wir alle - sehr viel Mist erlebt habt in Eurer FC-Vergangenheit! Ich meine, wir beide sind ziemlich genau gleichaltrig, Gondo (i.wo stand das mal von Dir), und wenn das stimmt, dann bist Du auch, wie ich, in den frühen 80ern gestartet und als Du endlich alt genug warst, allein ins Stadion zu dürfen und den FC zu leben, wie Du willst, da verliessen sie Dich. Wie mich. Mein zweiter Stadionbesuch in meinem Leben war das 1:2 zuhause gegen Gladbach, als Patrick Weiser vor lauter Angst und Unfähigkeit nur noch die Aussenlinie hoch- und wieder runtergetrabt ist und wir trotz eines technisch besseren Mittelfelds die Räume und die Zweikämpfe und schließlich auch das Spiel hergeschenkt haben. Als wir das Stadion verliessen, wurde mir bewußt, daß die meisten oder sogar alle Besucher, die zum Gottserbarmen schimpften und jammerten, sowas noch nie erleben mußten: Abstiegsangst.

Es ist dann schließlich recht bald so gekommen, wie befürchtet. Und zwar gründlich. Wir haben eine ganz bestimmte Lerngeschichte, doch die darf uns nicht determinieren, finde ich. Ich neige selbst zu Katastrophenszenarien, ich habe aber auch gemerkt, daß darunter die Lebensqualität empfindlich leidet. Ich bin jetzt über 40, ich habe keine Lust mehr, hinsichtl. meines Vereins den Schisser zu geben. Deshalb hier meine Gegenpunkte:

1. Ich sehe Probleme im Offensivbereich, wie Du, Gondo. Ich sehe aber nicht nur eine einzige Möglichkeit, sie zu beheben: Neukäufe, sondern: Arbeit mit dem vorhandenen Personal. Es ist eine Aufgabe so recht eines Trainers würdig Spieler zu entwickeln. :D Auch durchaus innerhalb einer einzigen Saison.

2. Ich sehe den nicht sofortigen Verstärkungseffekt ebenso wie Du. Ich sehe aber nicht, wieso ich den Begriff "sofort" gleich auf eine ganze Spielzeit ausdehnen sollte, die noch gar nicht stattgefunden hat. Gewiß, es gibt böse Eigendynamiken, wenn man erst einmal unten drin steckt. Es gibt aber auch neue Möglichkeiten, die sich öffnen können bzw. die man selbst öffnen muß, wie kleinere System- und Positionsumstellungen (Hectoooor!); absolute Konzentration im Training auf neuformulierte (Modeste ist tot, es leben die andern!) offensive Spielabläufe, welche einen etwas zeitversetzt sogar mehr nach vorn bringen können, als wenn man sich so mittelprächtig durch die Saison gerumpelt hätte; stärkere und zeitigere Berücksichtigung sehr junger Spieler, als man es ohne die vorhandenen Probleme sicherlich getan hätte; das Aussortieren behäbiger Gesellen, die man sonst viell. viel zu lange durchgeschleppt hätte (Clemes, Rausch, evtl. auch Höger oder Lehmann, oh ja, meine Freunde, evtl. sogar die).

3. Ich sehe nicht die von Dir diagnostizierten mannschaftspsychologischen Brachialstörungen. Ich bin auch gar nicht in der Position, so etwas von hier aus zu erkennen. Aus welchem Grund sollte ein Mannschaftsgefüge, das eben wegen jener vornehmlich perspektivischen Verpflichtungen in seinem Grundriß quasi unangetastet erhalten wurde, mir nix, dir nix zerfetzen? Woher sollte die nunmehr schäbige Moral der Truppe wohl auf einmal rühren? Weil Höger nicht spielen darf? Komm, Gondo, wenn ich da nach konkreteren als "gefühlt-atmosphärischen" Eindrücken fragen würde, Dir würde nicht viel einfallen, oder?

Ich hab einfach keinen Bock, schon jetzt im Kopf abzusteigen, wo auffem Platz noch so, so viel zu tun ist. Sie sollten es halt tun, die guten Leute, das ist richtig. Bin auch ´n büschen angefressen, daß Stöger erst etwas von "Endlich geht es los, wir wußten ja gar nicht, was wir in der ganzen pflichtspiellosen Zeit tun sollten" faselt und dann so´n Murks kommt. Das gefällt mir ebenso wenig wie Dir und Euch.

Und ich rechne auch nicht damit, daß innerhalb von wenigen Wochen der FC aufersteht und die Liga von hinten aufrollt, bis sie wieder ganz vorn angekommen sind. Aber fangen werden wir uns, konsolidieren, wir werden lernen. Und zwar nicht so, daß es uns den Kopf kosten wird. Und ich glaube, genau dafür wurden diejenigen Veränderungen vorgenommen, die stattfanden: Daß man sich verbessern kann. Es wurde eben nicht alles auf eine Karte gesetzt (den einen Spieler, der der neue Modeste sein soll), sondern es wurden Möglichkeiten eröffnet, durchaus auch Möglichkeiten für diese laufende Saison.

Ja, es ist ein hakeliger Start. Aber noch immer nur ein Start. Es wird auch nach vier Bundesliga-Spielen nur ein Start gewesen sein, ich rechne durchaus damit, daß wir dann auf Rang 17 oder 18 stehen könnten. Doch das größte Pfund, mit dem jemand wuchern kann, der in Bedrängnis gerät, ist Ruhe. Kühlen Kopf bewahren. Ich meine nicht Sich-einlullen-lassen, das ist bereits jetzt nicht so. Schmadke und auch Stöger haben das deutlich zu verstehen gegeben.

Laßt die Leute doch auchmal etwas ernstere Probleme bewältigen. Jeder versemmelt mal etwas. Vielleicht war auch der eine oder andre Einkauf wirklich schlecht. Das ist normal in diesem Business. Im Gegenteil, daß ein Transfer sitzt, ist die Ausnahme. Und wir hatten viele gute Ausnahmen in dieser Hinsicht in den letzten Jahren!

Dieses ganze stöhnige Geraune hier im Forum macht mich echt nervös. Das ist wie beim Arzt im Wartezimmer, wenn die alte Dame, die vor zwei Minuten reingekommen ist, plötzlich mit sich selbst zu sprechen anfängt: "Ich komme immer noch nicht dran, was ist denn da los, wieso bin ich noch immer nicht dran?!"

;)

Einstein :winken:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,243

3,628

Friday, September 1st 2017, 1:56am

Lieber Joga, lieber Trick und lieber Graf,

vielen Dank für eure Beiträge. Ihr habt meine Sicht auf die
aktuelle Lage unseres Herzensvereins vortrefflich beschrieben. Ich finde, dass
die optimistischere Fraktion sich mehr bemüht, auf die Sorgen der
Bedenkenträger einzugehen, als dass umgekehrt der Fall ist. Die Argumente,
weshalb der eingeschlagene Weg des FC erfolgreich werden kann, werden nicht
wirklich wahrgenommen, sondern höchstens als gemeinsamen Wunsch nach Erfolg
hingenommen. Die Sinnhaftigkeit, junge und überdurchschnittliche Spieler zu verpflichten
und die damit einhergehenden Schwächen zu akzeptieren, wird von einigen Foristen
nicht wirklich akzeptiert. Eine Garantie für die Anhebung des
Leistungsvermögens einer Mannschaft bringen nur sehr wenige Ausnahmespieler mit.
Ich hatte mir mal erlaubt, ein paar von diesen Ausnahmespielern namentlich zu
erwähnen und meine Intention wurde von einigen Foristen falsch verstanden.
Ich bin fest davon überzeugt, dass alle den FC in Ihrem Herzen tragen und nie wieder
die dunklen Zeiten erleben wollen, die hier keiner vergessen kann und wird.
Für mich zählt die mittel- und langfristige Entwicklung meines FC. Ich bin mir bewusst,
dass kein Verein eine stetige Entwicklung nur zum positiven, sprich immer besser als in der
Vorsaison, gehabt hat und haben kann. Selbst die Bayern und der BVB waren nicht
ständiger Gast an der Sonne, auch wenn das bei manchen in Vergessenheit geraten
ist. Krisen gehören zum Fußball wie zum Leben. Es ist der Umgang mit Krisen,
der entscheidet, in welche Richtung der Weg führt. Der FC ist in der letzten Saison
außergewöhnlich gut mit seinen Krisen umgegangen, diese Krise war heftig. Wenn
mehr als die Hälfte der Stammspieler längerfristig ausfällt kann eine
Mannschaft arg gebeutelt werden. Der FC hat stattdessen die beste Platzierung
seit 25 Jahren erreicht. Nahezu alle im Forum wissen, dass der FC überperformt
hat. Die riesige Freude aller resultiert doch aus der Befriedigung einer Sehnsucht,
einen erfolgreichen FC erleben zu dürfen. Diese Sehnsucht soll grundsätzlich möglichst
bald befriedigt sein. Das Ziel ist somit definiert. Es stellt sich die Frage
nach dem „Wie“. Der erste Abstieg ist vor 20 Jahren eingetreten, in dieser Zeit wurde
von verschiedenen Personen verschiedene Strategien verfolgt, um den FC wieder dahin zu führen,
wo er nach seinem und unserem Selbstverständnis hingehört. Die vielversprechendste
Strategie wird von den aktuell verantwortlichen Personen umgesetzt. Es hat sich
so viel zum Positiven gewandelt, dass ich zu faul bin, alles aufzuzählen.
Ich laufe nach den 2 Niederlagen auch nicht gut gelaunt durch den Tag, ich bin mir bewusst,
dass dies auch der Anfang einer längeren Krise sein könnte.
Ich weiß aber auch, dass sich so mancher Verein aus solchen Krisen herausgearbeitet
und mittelfristig sogar davon profitiert hat. Bremen, Augsburg, HSV, Gladbach und selbst der BVB
haben dem Abgrund ins Auge gesehen, der VfB und H96 sind sogar gefallen und werden von einigen aktuell
sogar als mit einem stärkeren Kader ausgestattet angesehen. Da reibe ich mir des Öfteren
verwundert die Augen. Frankfurt wird hier von einigen, als der Club mit einer
deutlich besseren Transferpolitik wahrgenommen, für mich nicht wirklich
nachvollziehbar. Die Nachhaltigkeit scheint mir bei den Frankfurtern nicht hoch
priorisiert, der finanziellen Situation geschuldet. Die finanzielle Situation,
des FC, ist so gut wie selten zuvor. Das hat auch etwas mit der Strategie der
Verantwortlichen, nicht jeden Cent in neue Spieler zu stecken, zu tun.
Selbstverständlich nicht nur, den auch die steigenden Mitgliederzahlen und ganz
stark der sportliche Erfolg tragen hierzu bei. Aus meiner Sicht gibt es genug
reale Gründe, auf einen Verbleib des FC in der ersten Bundesliga zu glauben.
Eine Garantie kann niemand seriös geben, dieser Umstand gilt allerdings für die
Mehrheit der Bundesligisten. In diesem Sinne ein deutlich vernehmbares: Come on
FC!


Beste Grüße


Ron
:fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

3,629

Friday, September 1st 2017, 2:05am

Ich kann jetzt nicht allen gerecht werden, daher nur die letzten 3:
Joga, Graf und Ron, ihr schreibt mir aus der Seele! Ach ja, Kohlenbock, du sicher auch ;) :winken:
  • Go to the top of the page

cologne_1973

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 856

3,630

Friday, September 1st 2017, 6:47am

Um mal die Posts von Gondo und Joga aufzugreifen:

Unsere Offensivlücke letzte Saison existierte, weil Bittencourt letzte Saison nur 16 und Risse letzte Saison nur 13 Spiele absolviert haben.


Die neue Saison steht vor der Tür und ich überlege die Planung für die Besetzung der Außen für die neue Saison:

Was mache ich?

Hole ich für teures Geld gleichwertige Spieler? Bleiben alle fit, habe ich verdammt viel Geld auf der Bank sitzen. Vorteil: Doppelt besetzt. Nachteil: teuer und kaum Einssatzchancen für Junge. Kaum Wertsteigerung.

Oder ich hole junge Leute. Vorteil: billiger. Wertsteigerungen wahrscheinlicher. Nachteil: Fallen Bitte und Risse wieder ähnlich lang aus oder finden nicht zu alter Form wird es mit den Jungspunden schwierig.

So oder so ähnlich stelle ich mir das vor und offensichtlich hat man sich beim FC für Variante 2 entschieden.

Und ich denke so ähnlich sind auch die beiden Lager hier im Forum aufgeteilt.

Beide Varianten haben halt ihre Vor- und Nachteile.

Ich persönlich kann mit Variante 2 jedenfalls die diesjährige Transfermarktpolitik des FC nachvollziehen.

Wenn der Plan nämlich aufgeht, hast du dann mit den jungen Spielern die Möglichkeit, deren Marktwert (besonders in diesen Zeiten) enorm zu steigern. Immerhin bietet man ihnen die Perspektive, auch in der EL zu spielen.

Klar: Geht es nicht auf, kannst du dich ganz schnell im Keller wiederfinden (damit meine ich natürlich die Mannschaft und nicht die Verantwortlichen ).
Wenn der Plan aufgeht ist alles gut, aber wenn nicht
dann :motzen:


Ich bin trotzdem der Meinung das das ein Tanz
auf der Rasierklinge ist der, Aufgrund der vorhandenen
Kohle, vermeidbar gewesen wäre.


Ein Abstieg wäre ungleich schlimmer als z.B. ein Bittencourt
auf der Bank.
Scheiß Autokorrektur !


Kannste so machen...dann ist es halt Kacke
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,019

3,631

Friday, September 1st 2017, 8:44am

An die Verständnisvollen hier, cologne hat es mir grade vorweggenommen.
Es ist ein Tanz auf der Rasierklinge. Da könnt ihr seitenlange Erklärungen abgeben, euch gegenseitig dafür loben, dadurch wirds nicht besser. Sich darauf zu verlassen das es so laufen wird wie letzte Saison ist doch, gelinde gesagt, blauäugig.
Wir haben definitiv am Limit gespielt, die andern Vereine haben ein vieles dazu getan das wir am Schluss auf 5 gelandet sind.
Also ist davon auszugehen das wir viel Glück hatten.
Das wird sich nicht wiederholen. Dazu kommt das unsre Lebensversicherung gekündigt hat.
Meiner Meinung nach ist das der falsche Zeitpunkt auf junge unerfahrene Spieler zu setzen.
  • Go to the top of the page

tap-rs

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 962

3,632

Friday, September 1st 2017, 8:48am



.......und Clemens. Den fanden alle klasse, als er zurückgeholt wurde.

Stimmt so nicht!! Also ja, wir haben ihn zurück geholt. Aber Klasse fanden das nicht alle!!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,254

3,633

Friday, September 1st 2017, 8:49am

"Es ist nichts auf dem Markt, das uns weiterhilft" - sagt Schmadtke (express heute).

Ist das eine Lüge? Oder kann es sein, dass Spieler, für die der FC interessant ist und die der FC bezahlen kann und die wechseln können und die besser sind als die Spieler, die da sind - eben sehr selten zu finden sind. Dass wir also für unsere finanziellen Verhältnisse und für unsere ´Strahlkraft` als Verein bereits recht gut aufgestellt sind?

Ich weiß es nicht. Ich weiß aber eines: Die anderen User hier wissen es auch nicht.

Und nobby: Deine Aussage "Es ist ein Tanz auf der Rasierklinge" stimmt. Ich sehe das genauso - nur sehe ich keine Alternative zu diesem Tanz. Das ist der Stand der Möglichkeiten bei ca. 12 Bundesligaklubs - die Saison wird für die alle ein Tanz auf der Rasierklinge.
Du gehst hin und sagst: Schmadtke ist Schuld daran, dass wir diesen Tanz haben werden. Ich gehe hin und sage: Dieser Tanz ist eben das Los von mittelmäßigen Bundesligisten, diese Saison also von mindestens 12 Klubs.
Das ist der Unterschied in der Betrachtung zwischen uns beiden.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Joganovic" (Sep 1st 2017, 8:53am)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,254

3,634

Friday, September 1st 2017, 8:50am



.......und Clemens. Den fanden alle klasse, als er zurückgeholt wurde.

Stimmt so nicht!! Also ja, wir haben ihn zurück geholt. Aber Klasse fanden das nicht alle!!
Wie wäre es mit: "viele"?
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page

tap-rs

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 962

3,635

Friday, September 1st 2017, 8:51am



.......und Clemens. Den fanden alle klasse, als er zurückgeholt wurde.

Stimmt so nicht!! Also ja, wir haben ihn zurück geholt. Aber Klasse fanden das nicht alle!!
Wie wäre es mit: "viele"?

Schon eher...
  • Go to the top of the page

Sir Kessler

Intermediate

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 292

3,636

Friday, September 1st 2017, 9:03am

Bei dieser Transferperiode hat Schmadtke den Vogel abgeschossen!

Man sieht, dass er nicht mit Transfererlösen umgehen kann und er auf dem weltweiten Transfermarkt eine Null ist.

"Kein brauchbarer Spieler aktuell vorhanden."

Was ein Armutszeugnis!

RIP, FC.
  • Go to the top of the page

Paul Steiner

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 347

3,637

Friday, September 1st 2017, 9:05am

"Es ist nichts auf dem Markt, das uns weiterhilft" - sagt Schmadtke (express heute).

Ist das eine Lüge? Oder kann es sein, dass Spieler, für die der FC interessant ist und die der FC bezahlen kann und die wechseln können und die besser sind als die Spieler, die da sind - eben sehr selten zu finden sind. Dass wir also für unsere finanziellen Verhältnisse und für unsere ´Strahlkraft` als Verein bereits recht gut aufgestellt sind?

Ich musste heute morgen auch erst einmal schlucken als ich diese Aussage von J.S gelesen habe, nur wissen wir alle nicht mit wem hat er gesprochen!
Wollten Sie mehr Geld als geboten oder der abgebende Verein wollte dies, vielleicht ist der FC doch noch nicht so attraktiv wie wir alle meinen? (welcher unserer Spieler hatte denn ein Angebot in der TP ausser J.H.?). Es gibt viele Gründe die wir nicht kennen, allerdings erwarte ich von dieser Mannschaft, die ja nun seit dem 01.06.2015 so zusammenspielt eine deutlich bessere Leistung als gegen den HSV. Verlieren kann man aber bitte mit entsprechenden Einsatz, Willen usw.

Also ob nun Ritt auf der Rasierklinge, oder was sonst noch, gilt es nun sich auf die kommenden Aufgaben zu konzentrieren und sich auf die Stärken zu besinnen, denn die haben wir!!!!
  • Go to the top of the page

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,244

3,638

Friday, September 1st 2017, 9:07am

vielleicht hat sich in der truppe ein wenig selbstzufriedenheit breit gemacht. wer das spiel gegen mainz und die danach brechenden dämme mit erlebt hat, weiss wie das stadion gebebt hat. es sind ziele erreicht worden, die nicht formuliert wurden. vielleicht ein bisschen zu wenig geilheit den hsv nieder zu ringen, reicht aus. gegen augsburg werden wir auf eine kampftruppe treffen. mal sehen, wie wir dagegen halten.......
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,019

3,639

Friday, September 1st 2017, 9:28am



.......und Clemens. Den fanden alle klasse, als er zurückgeholt wurde.

Stimmt so nicht!! Also ja, wir haben ihn zurück geholt. Aber Klasse fanden das nicht alle!!
Definitiv nicht !!!! Warum auch ???
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,019

3,640

Friday, September 1st 2017, 9:32am

"Es ist nichts auf dem Markt, das uns weiterhilft" - sagt Schmadtke (express heute).

Ist das eine Lüge? Oder kann es sein, dass Spieler, für die der FC interessant ist und die der FC bezahlen kann und die wechseln können und die besser sind als die Spieler, die da sind - eben sehr selten zu finden sind. Dass wir also für unsere finanziellen Verhältnisse und für unsere ´Strahlkraft` als Verein bereits recht gut aufgestellt sind?

Ich weiß es nicht. Ich weiß aber eines: Die anderen User hier wissen es auch nicht.

Und nobby: Deine Aussage "Es ist ein Tanz auf der Rasierklinge" stimmt. Ich sehe das genauso - nur sehe ich keine Alternative zu diesem Tanz. Das ist der Stand der Möglichkeiten bei ca. 12 Bundesligaklubs - die Saison wird für die alle ein Tanz auf der Rasierklinge.
Du gehst hin und sagst: Schmadtke ist Schuld daran, dass wir diesen Tanz haben werden. Ich gehe hin und sage: Dieser Tanz ist eben das Los von mittelmäßigen Bundesligisten, diese Saison also von mindestens 12 Klubs.
Das ist der Unterschied in der Betrachtung zwischen uns beiden.
Siehste Joga, genau das isses! !!!!
Du, und da bin ich mir zu 100% sicher, bist die Art Fan, die bei einem Gegentor die doch allzu tolle Leistung des Gegners würdigt
  • Go to the top of the page