Tuesday, August 20th 2019, 2:50pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Hornig

Professional

Date of registration: Oct 13th 2017

Posts: 819

601

Monday, March 4th 2019, 10:06am

.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Hornig" (May 4th 2019, 6:25pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,229

602

Monday, March 4th 2019, 10:55am

Wie stark ist Spinner überhaupt gehandicapt?

Man hat ihm einen Bypass gelegt. Dadurch kann das Herz wieder ordnungsgemäß arbeiten.
Er kann geschäftlich nach China fliegen. Scheinbar ohne Handicap.
Er macht Wintersport. Scheinbar ohne Handicap
Nur zum FC kann er nicht. Er ist ja krank.
Sind andere auch, die müssen sogar wieder nach der Reha arbeiten
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

Hornig

Professional

Date of registration: Oct 13th 2017

Posts: 819

603

Monday, March 4th 2019, 11:07am

.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Hornig" (May 4th 2019, 6:25pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,959

604

Monday, March 4th 2019, 11:24am

Veh gegen Spinner: Droht dem FC das führungslose Chaos?

Der 1. FC Köln hätte am Rosenmontag eigentlich geschlossen Karneval feiern wollen. Doch von Geschlossenheit ist bei den Geissböcken zumindest auf Führungsebene keine Rede mehr. Der Bruch zwischen Armin Veh und Werner Spinner ist am Sonntag offen zutage getreten. Jetzt droht dem Effzeh ein Machtkampf, in dem es nur Verlierer geben könnte – vor allem den Klub selbst. Der Zeitpunkt verwundert. Drei Siege, neun Punkte, Tabellenführung, Rosenmontag vor der Tür. Am Sonntagnachmittag hätte beim FC trotz spielerischer Defizite der Mannschaft alles positiv sein können. Doch für Armin Veh war offenbar schon länger nicht mehr alles positiv. Beim 1. FC Köln arbeitet nur noch jeder für sich. Ein Präsidium, dessen Amtszeit im September ausläuft, dem als Dreigestirn keine Chancen mehr auf eine Wiederwahl eingeräumt werden und in dem die Vizepräsidenten längst ohne ihren Präsidenten um eine mögliche nächste Amtszeit kämpfen Der Konflikt zwischen Veh und Spinner betrifft nicht nur das Duo, sondern die gesamte Führungsriege vom Vorstand über die Geschäftsführung bis hin zum Trainerteam. Damit ist klar: Sollte ein Stein fallen, könnten weitere folgen. Am Aschermittwoch, so heißt es bekanntlich, ist alles vorbei. Die Frage lautet allerdings noch: Für wen?

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/03/veh-gege…ungslose-chaos/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,656

605

Monday, March 4th 2019, 2:21pm

Ich hab zwar über die ganzen "Vorstand raus" Banner meine negative Meinung darüber geäußert aber sollte das nun wahr sein,dass die sich nun auch mit Veh überworfen haben(neben dem Mitgliederrat sowie den Fans) dann überlege ich mir beim nächsten Heimspiel nicht auch solch' einen Fetzen mitzubringen..... :cursing:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "dropkick murphy" (Mar 4th 2019, 2:21pm)

munichfalcon

Intermediate

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 363

606

Monday, March 4th 2019, 5:01pm

Der Vorstand muss den Weg frei machen und schon jetzt kommunizieren, dass man sich nicht noch einmal zur Wahl stellt. Spinner ist gesundheitlich angeschlagen und von zweifelhaftem Umgang mit Angestellten, der Tünn bedient die erfolgreiche Vergangenheit aber keine zukunftsweisende Perspektive und Rittersbach, da weiß ich auch nicht genau wofür er steht.

Ich habe das Erreichen des internationalen Wettbewerbs und vor allem den bis dahin beschrittenen, seriös wirkenden Weg, registriert und es war die beste Zeit des effzeh seit mehr als 20 Jahren. Letztlich hat man sich vom Erfolg blenden lassen, zu spät oder falsch reagiert und den Karren wieder in den Dreck gefahren. Die Väter des Erfolges hießen aber nicht Spinner, Schumacher oder Rittersbach sondern Stöger, Schmadtke, Schmid, Kugel, Bade und Jakobs. Man mag über den einen oder anderen heute differenzierter urteilen, den Erfolg muss man ihnen aber neidlos anerkennen. Und ich wäre froh wenn wir heute nur einen Bruchteil dieses Sachverstandes hätten welcher damals für den Aufschwung sorgte.

Wenn Spinner jetzt noch Veh (den ich ob einiger Entscheidungen auch kritisch sehe) vom Hof jagt, dann wird auch das letzte bisschen Fussballsachverstand die Entscheiderebene verlassen. Die Planungen für 2020 übernimmt dann wohl der Platzwart.

Endlich ist dieser Verein wieder bei seinen karnevalistischen Wurzeln.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "munichfalcon" (Mar 4th 2019, 5:03pm)

JoeCool

Professional

Date of registration: Nov 16th 2018

Posts: 683

607

Monday, March 4th 2019, 5:04pm

Die Anzahl der Menschen rund um den Verein mit denen Spinner ein Problem zu haben scheint, nehmen eindeutig zu. Insofern sollte er sich selbst mal hinterfragen, warum das so ist. Auf jeden Fall eint er den Verein so nicht, sondern bewirkt eher das Gegenteil.

Jeder hat seinen Aufgabenbereich und ist zunächst einmal auch dafür zuständig. Das gilt für den Präsidenten genauso wie für den Trainer und den Direktor Sport. Wenn Spinner wie man hört überall das letzte Wort haben will, ist er fehl am Platze und sollte besser heute als morgen seinen Platz räumen. Er wird sich sowieso nicht mehr zur Wahl stellen und wohl auch nicht mehr als Präsident vorgeschlagen werden.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,656

608

Monday, March 4th 2019, 10:12pm

Spinner ist gesundheitlich eh' schon angeschlagen,der fördert seine Gesundheit nicht gerade mit noch mehr "Kriegserklärungen"......
Er sollte im Sinne von allen Parteien der Vernünftigste sein und vor der kommenden Mitgliederversammlung zurücktreten!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Sep 9th 2017

Posts: 37

609

Tuesday, March 5th 2019, 7:58am

ich denke, es hat sich ausgepräsert.....
ich will die liste nicht nochmal runterschreiben, alter und krankheit kommen hinzu......
nun der streit mit dem geschäftsführer sport.
mitglieder des mitgliederrates beschreiben spinner als sonnenkönig und cholerisch.
ich denke, der geschäftsführer sport hat das recht den trainer und auch spieler die spitze verdienen und das herz und gerippe des fc darstellen sollen, auch öffentlich zu kritisieren. er hat das nachvollziehbar gemacht.
ich fand die verpflichtung von veh damals schlecht. einen dünnhäutigen anfänger auf dem posten, nach der slapsticknummer mit heldt, der uns glücklicherweise erspart blieb.
ein gestandener sportdirektor wär mir lieber gewesen.
ich find vehs bilanz alles andere als gut. meiner meinung reicht es grad aus.
veh fällt spinner nun auf die füsse. entweder spinner tritt wegen ihm ab, was ich nicht glaube, oder es gibt jetzt in dieser schweren phase theater und wir haben keinen geschäftsführer sport. geil.
ich glaube er will unbedingt aufsteigen und dann das feld räumen. als abstiegspräsident will er nicht in die geschichte eingehen. spinner wird veh hart, cholerisch und persönlich angegangen sein.
ritterbach hat grad mit der session zu tun und ist bei konflikten eher keine hilfe. der tünn muss sowie so weg. das müsste ein fachmann hin.
insgesamt keine guten vorzeichen für die kommenden wochen. ein starker trainer kann das auffangen und mit der mannschaft unabhängig weiter arbeiten, aber unser zappelphilipp ist ja selbst im visier.

Vor einigen Jahren habe ich hier "Politik" für Thielen, Wernze und Steegmann gemacht. Gerade Du aber wolltest die nicht. Mit Sicherheit wäre ein Herr Thielen ein sehr guter Präsident geworden. Als Manager war er ja auch hervorragend. Und mit Wernze hätten wir noch den Mann mit dem Geldkoffer bekommen! Ich bleibe dabei und die letzen Jahre haben es gezeigt. Ich hatte Recht!

  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,959

610

Tuesday, March 5th 2019, 9:41am

Spinner-Rücktritt oder Veh-Rauswurf
Wie geht es weiter im Machtkampf?


Wie es an der Vereinsspitze weitergeht, wird sich nun nach Spinners Rückkehr entscheiden, und zwar schnell. Präsident oder Geschäftsführer – für wen ist Schluss am Geißbockheim? Oder erwischt es am Ende sogar beide? Was bei einem Spinner-Rücktritt passieren würde: Im September wird ein neues Präsidium gewählt. Dass Spinner dann noch mal als Oberhaupt antritt, gilt nahezu als ausgeschlossen. Geht der 70-Jährige schon vor der Mitgliederversammlung, müsste laut Satzung „ein vom Mitgliederrat gewähltes Mitglied des Mitgliederrats“ in den Vorstand aufrücken. Das wäre dann wohl der Vorsitzende, Stefan Müller-Römer. Für ein Veh-Ende bräuchte es die Mehrheit im Gemeinsamen Ausschuss – denn freiwillig wird der Sportchef nicht hinwerfen. An möglichen Veh-Nachfolgern würde es ihnen wohl nicht mangeln, mit Männern wie Michael Reschke, Christian Heidel und Jonas Boldt ist viel Auswahl auf dem Markt. Auch Horst Heldt könnte bald zur Verfügung stehen.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…kampf--32162602
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,279

611

Tuesday, March 5th 2019, 10:31am

ich denke, es hat sich ausgepräsert.....
ich will die liste nicht nochmal runterschreiben, alter und krankheit kommen hinzu......
nun der streit mit dem geschäftsführer sport.
mitglieder des mitgliederrates beschreiben spinner als sonnenkönig und cholerisch.
ich denke, der geschäftsführer sport hat das recht den trainer und auch spieler die spitze verdienen und das herz und gerippe des fc darstellen sollen, auch öffentlich zu kritisieren. er hat das nachvollziehbar gemacht.
ich fand die verpflichtung von veh damals schlecht. einen dünnhäutigen anfänger auf dem posten, nach der slapsticknummer mit heldt, der uns glücklicherweise erspart blieb.
ein gestandener sportdirektor wär mir lieber gewesen.
ich find vehs bilanz alles andere als gut. meiner meinung reicht es grad aus.
veh fällt spinner nun auf die füsse. entweder spinner tritt wegen ihm ab, was ich nicht glaube, oder es gibt jetzt in dieser schweren phase theater und wir haben keinen geschäftsführer sport. geil.
ich glaube er will unbedingt aufsteigen und dann das feld räumen. als abstiegspräsident will er nicht in die geschichte eingehen. spinner wird veh hart, cholerisch und persönlich angegangen sein.
ritterbach hat grad mit der session zu tun und ist bei konflikten eher keine hilfe. der tünn muss sowie so weg. das müsste ein fachmann hin.
insgesamt keine guten vorzeichen für die kommenden wochen. ein starker trainer kann das auffangen und mit der mannschaft unabhängig weiter arbeiten, aber unser zappelphilipp ist ja selbst im visier.

jetzt schreibt professor boerne......
Vor einigen Jahren habe ich hier "Politik" für Thielen, Wernze und Steegmann gemacht. Gerade Du aber wolltest die nicht. Mit Sicherheit wäre ein Herr Thielen ein sehr guter Präsident geworden. Als Manager war er ja auch hervorragend. Und mit Wernze hätten wir noch den Mann mit dem Geldkoffer bekommen! Ich bleibe dabei und die letzen Jahre haben es gezeigt. Ich hatte Recht!

meine antwort auf professor boerne......
lieber professor, wenn du mich denn so zitieren würdest wie es richtig ist wärs mir lieber, ich änder das mal, sonst sieht das nach multipler persönlichkeitsstörung bei mir aus......
natürlich habe ich über das thema nachgedacht.
mein ziel war damals overath und gefolge,, da war ich einer der führenden figuren auch weit über das forum hinaus. ob das hier so klar wurde weiss ich nicht mehr.
bei thielen war ich mir nicht so sicher. wernze wollte ich auf keinen fall. seine rolle im alten präsidium hat mir nicht gefallen, der war mir zu hinterrücks machtgeil.
und thielen hab ich die nach overath ära nicht zugetraut. insbesondere, den damals zerrissenen verein zu vereinen. weil thielen eben ein extremer overathgegener war.
ob du recht hattest, weiss ich leider nicht.
spinner und co haben ihre sache lange gut gemacht. intern war da aber schon klar...spinner ist ein extrovertierter eitler sonnenkönig.
jetzt muss der vorstand weg, das ist meine meinung. ob man den tünn noch mal mit einbinden sollte. er will wirklich alles gute für den verein aber wird er so zur grauen eminenz?
was wir nicht wissen ist, wie hätten thielen, wernze und stegmann ihre sache gemacht.
deshalb kann ich dir leider nicht recht geben. so einer wie wernze geht auf keinen fall und eir müssen den verein wirtschaftlich gesund halten. das sieht bis auf das möglicherweise schwebende modeste verfahren, eigentlich recht gut aus.
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "ewert" (Mar 5th 2019, 10:35am)

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,279

612

Tuesday, March 5th 2019, 10:36am

jetzt ist das bild vom professor weg und ich bin mit mir selbst im dialog.
sorry und shit happens
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,959

613

Wednesday, March 6th 2019, 5:25pm

Intrigen beim 1. FC Köln
Aschermittwoch ist gar nix vorbei


Armin Vehs Frontalangriff auf Werner Spinner löste chaotische Zustände aus. Weil fast alle Akteure nur ihren Interessen folgen, ergibt sich ein zerstückeltes Gesamtbild – im Verein und in der Presse. Die Vizepräsidenten ließen Veh die Attacke auf ihren Kollegen durchgehen. Beide würden einen Rückzug Spinners jedoch wahrscheinlich begrüßen, da ihr Verhältnis als zerrüttet gilt. Die Kölner Presse mischt bei den Kämpfen um die Deutungshoheit eifrig mit. Wer wissen möchte, was das Lager des Präsidenten zu den aktuellen Vorgängen denkt, sollte den „KStA“ lesen, der Armin Veh sogar einen Rücktritt nahe legte. Der Journalist Frank Lußem vom kicker ist mit Toni Schumacher befreundet und schießt gegen Spinner. Der “Express” positioniert sich auf keiner Seite. Die Journalisten um Alexander Haubrichs scheinen das komplette Geschehen am Geißbockheim nur noch mit Kopfschütteln zur Kenntnis zu nehmen. Kurzfristig sind zahlreiche Folgen denkbar, deren Wahrscheinlichkeiten nicht abschätzbar sind. Verlierer in fast allen denkbaren Szenarien sind die Mitglieder, deren Verein durch intrigante Spielereien alter, eitler Männer in einen immer tieferen Dreck gezogen wird. Die Kernfrage “Wer ist gut und wer ist böse?” kann derzeit niemand mehr beantworten.

Quelle: https://effzeh.com/analyse-krise-fc-koln-marz-2019/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 3,035

614

Wednesday, March 6th 2019, 6:28pm

Intrigen beim 1. FC Köln
Aschermittwoch ist gar nix vorbei


Armin Vehs Frontalangriff auf Werner Spinner löste chaotische Zustände aus. Weil fast alle Akteure nur ihren Interessen folgen, ergibt sich ein zerstückeltes Gesamtbild – im Verein und in der Presse. Die Vizepräsidenten ließen Veh die Attacke auf ihren Kollegen durchgehen. Beide würden einen Rückzug Spinners jedoch wahrscheinlich begrüßen, da ihr Verhältnis als zerrüttet gilt. Die Kölner Presse mischt bei den Kämpfen um die Deutungshoheit eifrig mit. Wer wissen möchte, was das Lager des Präsidenten zu den aktuellen Vorgängen denkt, sollte den „KStA“ lesen, der Armin Veh sogar einen Rücktritt nahe legte. Der Journalist Frank Lußem vom kicker ist mit Toni Schumacher befreundet und schießt gegen Spinner. Der “Express” positioniert sich auf keiner Seite. Die Journalisten um Alexander Haubrichs scheinen das komplette Geschehen am Geißbockheim nur noch mit Kopfschütteln zur Kenntnis zu nehmen. Kurzfristig sind zahlreiche Folgen denkbar, deren Wahrscheinlichkeiten nicht abschätzbar sind. Verlierer in fast allen denkbaren Szenarien sind die Mitglieder, deren Verein durch intrigante Spielereien alter, eitler Männer in einen immer tieferen Dreck gezogen wird. Die Kernfrage “Wer ist gut und wer ist böse?” kann derzeit niemand mehr beantworten.

Quelle: https://effzeh.com/analyse-krise-fc-koln-marz-2019/

Dem ist zu entnehmen: unter der Oberfläche brodelt es schon lange und es hätte wohl auch noch lange weitergebrodelt. In diesem Falle muß man sich bei Veh bedanken, daß nun die Beteiligten gezwungen sind, reinen Tisch zu machen.
.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,116

615

Wednesday, March 6th 2019, 6:39pm

Kuckt man sich die Vita von Veh an würde sein Abgang perfekt reinpassen. Die Regel sind 1-2 Jahre Aufenthalt beim jeweiligen Verein. Nur 1x war er 3 Jahre vor Ort
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 3,035

616

Wednesday, March 6th 2019, 6:42pm

Kuckt man sich die Vita von Veh an würde sein Abgang perfekt reinpassen. Die Regel sind 1-2 Jahre Aufenthalt beim jeweiligen Verein. Nur 1x war er 3 Jahre vor Ort

Das war aber als Trainer!
.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,681

617

Wednesday, March 6th 2019, 6:43pm

Gerade in der Rundschau: Spinner kündigt Rückzug an! Mehr in Kürze.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,116

618

Wednesday, March 6th 2019, 6:44pm

Kuckt man sich die Vita von Veh an würde sein Abgang perfekt reinpassen. Die Regel sind 1-2 Jahre Aufenthalt beim jeweiligen Verein. Nur 1x war er 3 Jahre vor Ort

Das war aber als Trainer!
.
Aixbock
Schon klar
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,402

619

Wednesday, March 6th 2019, 6:47pm

https://www.express.de/sport/fussball/1--fc-koeln/der-machtkampf-beim-fc-praesident-werner-spinner-tritt-zurueck-32181058


https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/werner-spinner-kuendigt-vorzeitigen-ruecktritt-an/
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "derpapa" (Mar 6th 2019, 6:49pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,959

620

Wednesday, March 6th 2019, 6:49pm

Der Machtkampf beim FC
Präsident Werner Spinner tritt zurück


Werner Spinner hat seinen Rücktritt als Präsident des 1. FC Köln angekündigt. Ein Mitglied des Mitgliederrats wird an Spinners Stelle in den Vorstand aufrücken. Wer reingeht, entscheidet der Rat. Wahrscheinlich, dass es der Vorsitzende Stefan Müller-Römer ist.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…urueck-32181058

Morgen kommt wahrscheinlich die Meldung: "Müller-Römer rückt in den Vorstand auf; die Vziepräsidenten und Veh treten zurück!" :D
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Powerandi" (Mar 6th 2019, 6:54pm)