Friday, August 23rd 2019, 5:34pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,025

841

Wednesday, April 3rd 2019, 1:34pm

Wer hat Wehrle zum FC geholt? Es war das jetzige Präsidium!
Ich weiß nicht, wer aus dem Vorstand Wehrle, Schmadtke oder Stöger ans GBH geholt hat. Es waren damals richtige Entscheidungen.


Es war Spinner, der Wehle zum FC geholt hat. Das konnte man im Zusammenhang mit dem Spinner-Aus jetzt mehrfach lesen.

Und Werle hat sich jetzt auf die Seite derer geschlagen, die Spinner loswerden wollten. - Stöger wollte übrigens Schumacher seinerzeit unbedingt. - Wärend unser lieber Powerandi hier nichts unversucht läßt, uns Spinner als den größten FC-Helden der letzten Dekade zu präsentieren, haben doch vielmehr eine ganze Reihe von Personen an den letzten Erfolgen ihren Anteil. Und leider auch an den Miserfolgen.

.
Aixbock

Das du ein Anhänger vom dullen Tünn bist, wissen wir doch längst alle. Die Medien fanden es ja gerade bemerkenswert, daß sich auch Wehrle zuletzt gegen Spinner gestellt hat, weil dieser ihn seinerzeit zum FC geholt hat. Also erst mal informieren, bevor man einen solchen Mist schreibt.

Im übrigen bin ich kein Freund von Spinner. Für mich war er aber das mit Abstand inteligenteste Mitglied des damiligen Vorstands.Seine China-Politik hat mir zum Beispiel aber überhaupt nicht gefallen.

PS. Hier z.B. noch ein Zitat aus dem Express vom 7. März: "Und Wehrle war es auch, der sich in der Sitzung mit den beiden Vizepräsidenten Toni Schumacher (65) und Markus Ritterbach am Dienstag hinter Veh stellte – und gegen Spinner, der ihn einst zum FC geholt und damit seine Karriere in Gang gebracht hatte."

https://www.express.de/sport/fussball/1-…-wurde-32186136
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 4 times, last edit by "Powerandi" (Apr 3rd 2019, 1:48pm)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,771

842

Wednesday, April 3rd 2019, 1:48pm

Ganz generell finde ich immer amüsant, für was EINZELNE hier positiv wie negativ verantwortlich gemacht werden :rofl:

Klar, die Medien brauchen sowas bzw. sind sogar total geil darauf, aber HIER?

Mal ernsthaft, Leute: Auch, wenn vieles amateurhaft scheint, sind wir kein Kreisklassen-Club, wo irgendeine Dorf-Ikone für die kostenlose Bratwurstlieferung zum Vereinsfest abgefeiert werden kann. Ein Bundesliga-Club hat Unternehmens-Strukturen. Wenn man dem Wehrle beispielsweise sagen würde, dass ER für die Abwendung einer drohenden Insolvenz verantwortlich wäre, würde er vielleicht peinlich berührt Danke sagen. Danach geht er dann in sein Büro, lacht sich schlapp und denkt sich ’was für ein Vollidiot‘
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 602

843

Wednesday, April 3rd 2019, 1:50pm

@Calistra
Nur zum Verständnis: Wehrle hat uns vor der Insolvenz gerettet und Toni die ganzen Fehler zu verantworten, die in den vier Jahren auch gemacht wurden? Oder wie siehst du das?


Hab ich das irgendwo behauptet das nur der Tünn für den ganzen Mist verantwortlich ist? Wenn ja, bitte zeigen.

Aber zeig mir doch mal jemand !nachweislich! was der Tünn denn so tolles geleistet hat?
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 602

844

Wednesday, April 3rd 2019, 1:53pm

Ganz generell finde ich immer amüsant, für was EINZELNE hier positiv wie negativ verantwortlich gemacht werden :rofl:

Klar, die Medien brauchen sowas bzw. sind sogar total geil darauf, aber HIER?

Mal ernsthaft, Leute: Auch, wenn vieles amateurhaft scheint, sind wir kein Kreisklassen-Club, wo irgendeine Dorf-Ikone für die kostenlose Bratwurstlieferung zum Vereinsfest abgefeiert werden kann. Ein Bundesliga-Club hat Unternehmens-Strukturen. Wenn man dem Wehrle beispielsweise sagen würde, dass ER für die Abwendung einer drohenden Insolvenz verantwortlich wäre, würde er vielleicht peinlich berührt Danke sagen. Danach geht er dann in sein Büro, lacht sich schlapp und denkt sich ’was für ein Vollidiot‘


Na scheinbar weist du sehr viel über Unternehmensstrukturen. Hast dies sicherlich studiert und sitzt in einem Vorstand?
Ich lach mich schlapp. Deine Aussage ist ziemlich dumm und solltest du überdenken.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,025

845

Wednesday, April 3rd 2019, 1:53pm

Ganz generell finde ich immer amüsant, für was EINZELNE hier positiv wie negativ verantwortlich gemacht werden :rofl:

Klar, die Medien brauchen sowas bzw. sind sogar total geil darauf, aber HIER?

Mal ernsthaft, Leute: Auch, wenn vieles amateurhaft scheint, sind wir kein Kreisklassen-Club, wo irgendeine Dorf-Ikone für die kostenlose Bratwurstlieferung zum Vereinsfest abgefeiert werden kann. Ein Bundesliga-Club hat Unternehmens-Strukturen. Wenn man dem Wehrle beispielsweise sagen würde, dass ER für die Abwendung einer drohenden Insolvenz verantwortlich wäre, würde er vielleicht peinlich berührt Danke sagen. Danach geht er dann in sein Büro, lacht sich schlapp und denkt sich ’was für ein Vollidiot‘

Du mischt mit deinen Beiträgen aber kräftig mit. :D
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 3rd 2019, 1:58pm)

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,470

846

Wednesday, April 3rd 2019, 2:03pm

Was bitte qualifiziert Bodo Illgner als Präsidenten? Welche
aktuellen Bayern Vorstände mit sportlicher Vergangenheit haben ein Studium
absolviert? Kahn hat ein Fernstudium und geht erst ab der kommenden Saison in den
Vorstand des FC Bayern.

Was sollte ein Präsident des 1.FC Köln den für eine
Persönlichkeit haben, über welche menschlichen Stärken müsste er verfügen.
Wieso besteht das Präsidium aus 3 Mitgliedern, würden 2 nicht reichen?

Aus meiner Sicht macht es Sinn, wenn im Vorstand sportliche
Erfahrung vertreten ist. Sport ist auch Business, Business auch Sport aber
nicht 1:1 übertragbar. Ein Sportverein hat seine Besonderheiten. Tünn liebt den
FC, wie ich es sonst nur bei Poldi erkenne. Er brennt für den Erfolg und zieht
sich nicht aus der Verantwortung. Dass er in seiner Außendarstellung öfters
suboptimal unterwegs war, gesteh ich zu, allerdings war es eher in Köln ein
Skandal. Bundesweit fanden seine missglückten Auftritte eher wenig Beachtung.
Schumacher als Vize ist für mich völlig ok.

Ritterbach ist jemand, der sich ein herausragendes Netzwerk
in Köln aufgebaut hat. Der Markus weiß, wen er anrufen muss. Der Vorteil bei
ihm, der/diejenige geht auch ran. Für mich ist er in seiner Amtszeit nur beim
Rücktritt von Spinner negativ aufgefallen. Die Situation war allerdings besonders
aufgeladen und auch größtenteils impulsiv. Ritterbach als Vize ist für mich
völlig ok.

Spinner brachte vieles mit, was ich von einem Präsidenten
erwarte. Seine Persönlichkeit und sein Art Dinge anzugehen, hat dem FC sehr
lange in ruhigem Fahrwasser gehalten, der sportlich Erfolg war eine Folge
dessen. Spinner hat die Overath-Ära aufgearbeitet, das Zerwürfnis beendet, den
Dialog im Verein befördert.
Mit zunehmender Amtszeit hat sich Spinner verändert. Diese Veränderung war nicht
ausschließlich positiv. Was die Ursache dieses spürbaren Wandels war, kann ich
nur vermuten. Spekulationen bringen aber in diesem Fall keinen Mehrwert.
Spinner gehört zu den erfolgreichen Präsidenten, wer weiß, ob es unseren Verein
überhaupt noch ohne ihn gäbe.

Spinner ist, als Präsident, zurückgetreten. Diese
Entscheidung hat weiteren Schaden vom Verein abgewendet, wenn die richtigen
Personalentscheidungen getroffen werden. Die wichtigste Entscheidung, wer wird
Präsident, verantworten die Mitglieder. Wer auch immer es wird, hat das Recht,
sich mit Leuten seines Vertrauens zu umgeben. Wenn also Wolf Präsident wird und
mit Ritterbach und Schumacher kein vertrauensvolles Verhältnis pflegt, können
die beiden aktuellen Vize nicht in ihrem Amt bleiben. Ein guter Präsident muss
aber beiden ein gutes, respektables und würdevolles Ausscheiden aus dem Amt
ermöglichen. Der Club wäre in jedem Fall gut beraten, beide im Verein
einzubinden.

Der Präsident des 1.FC Kölns ist für mich oberster Repräsentant des gesamten Vereins, nicht nur der Profimannschaften. Er sollte
die Entscheider der Stadt kennen und mit ihnen auf Augenhöhe kommunizieren
können. Politische Gedankengänge und Zwänge sollten keine neue Erfahrung sein.

Den Verein möglichst einen, dabei allerdings nicht den lautstarken
Minderheiten zu viel Macht einräumen. Bei der Personalauswahl des operativen Geschäfts
ein glückliches Händchen beweisen. Der Präsident sollte sich aus dem aktuellen
Geschehen raushalten, dafür sich auf langfristige Lösungen anstehender Fragen
konzentrieren. Beispielsweise, wie soll der Verein zukunftsfähig aufgestellt
werden, welche Ziele und Grundsätze soll der 1. FC Köln vertreten. Quasi die
Antwort finden auf die bekannte Frage: Wo sehen Sie den Verein in 5 und in 10
Jahren.

Diese Antwort sollte zu einem Konzept führen, welches den
Mitgliedern vor der Abstimmung bekannt sein muss. Den noch gehört unser Verein
den Mitgliedern, sie tragen nicht nur die Konsequenzen, sondern auch als
Eigentümer die Verantwortung.

Vielleicht wird es auch Präsidentin, würde zum Motto des Clubs
und zum aktuellen Zeitgeist passen! ;)
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:


Wenn´s einfach wär, könnte es jeder :thumbsup:

Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,771

847

Wednesday, April 3rd 2019, 2:09pm

@Calistra
Nur zum Verständnis: Wehrle hat uns vor der Insolvenz gerettet und Toni die ganzen Fehler zu verantworten, die in den vier Jahren auch gemacht wurden? Oder wie siehst du das?


Hab ich das irgendwo behauptet das nur der Tünn für den ganzen Mist verantwortlich ist? Wenn ja, bitte zeigen.

Aber zeig mir doch mal jemand !nachweislich! was der Tünn denn so tolles geleistet hat?

Schlecht geschlafen? Außer einer Fragestellung meinerseits kann ich nichts anderes erkennen. Auch eine Behauptung, du würdest das so sehen, habe ich weder sichtbar noch mit Geheimschrift aufgestellt.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "smokie" (Apr 3rd 2019, 2:10pm)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,771

848

Wednesday, April 3rd 2019, 2:12pm

Ganz generell finde ich immer amüsant, für was EINZELNE hier positiv wie negativ verantwortlich gemacht werden :rofl:

Klar, die Medien brauchen sowas bzw. sind sogar total geil darauf, aber HIER?

Mal ernsthaft, Leute: Auch, wenn vieles amateurhaft scheint, sind wir kein Kreisklassen-Club, wo irgendeine Dorf-Ikone für die kostenlose Bratwurstlieferung zum Vereinsfest abgefeiert werden kann. Ein Bundesliga-Club hat Unternehmens-Strukturen. Wenn man dem Wehrle beispielsweise sagen würde, dass ER für die Abwendung einer drohenden Insolvenz verantwortlich wäre, würde er vielleicht peinlich berührt Danke sagen. Danach geht er dann in sein Büro, lacht sich schlapp und denkt sich ’was für ein Vollidiot‘


Na scheinbar weist du sehr viel über Unternehmensstrukturen. Hast dies sicherlich studiert und sitzt in einem Vorstand?
Ich lach mich schlapp. Deine Aussage ist ziemlich dumm und solltest du überdenken.

:rofl:
Was soll ich da überdenken? Ich kann es maximal etwas vereinfachter ausdrücken: Wer der Meinung ist, Wehrle ist allein dafür verantwortlich, hat relativ wenig Ahnung. Der bürgt 100%ig nicht mit seinem guten Namen.
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 602

849

Wednesday, April 3rd 2019, 2:14pm

@Calistra
Nur zum Verständnis: Wehrle hat uns vor der Insolvenz gerettet und Toni die ganzen Fehler zu verantworten, die in den vier Jahren auch gemacht wurden? Oder wie siehst du das?


Hab ich das irgendwo behauptet das nur der Tünn für den ganzen Mist verantwortlich ist? Wenn ja, bitte zeigen.

Aber zeig mir doch mal jemand !nachweislich! was der Tünn denn so tolles geleistet hat?

Schlecht geschlafen? Außer einer Fragestellung meinerseits kann ich nichts anderes erkennen. Auch eine Behauptung, du würdest das so sehen, habe ich weder sichtbar noch mit Geheimschrift aufgestellt.


Schlecht geschlafen? Eher überhaupt nicht. Hast du Kinder? Dann kann ich dir sagen warum und du nachvollziehen.
Meine Frage zielte darauf ab ob ich das irgendwo behauptet habe das es zu dieser Annahme kommt, dann hätte ich das umgehend korrigiert weil behaupten kann ich nichts da ich keine Beweise dafür habe oder involviert bin.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,025

850

Wednesday, April 3rd 2019, 2:14pm

@Ron,

sollten tatsächlich zwei Vorstandteams in einer Kampfabstimmung gegeneinander antreten, wird in Köln mit Sicherheit hauptsächlich mit Dreck geworfen, so daß für irgendwelche Zukunfts-Konzepte kein Platz bleiben dürfte.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,771

851

Wednesday, April 3rd 2019, 2:14pm

@Powerandi
Wo mache ich mit? Ich glaube nicht, dass ich in der Vergangenheit jemand Einzelnen für Erfolg oder Misserfolg verantwortlich gemacht habe....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,771

852

Wednesday, April 3rd 2019, 2:16pm

@Calistra
Also habe ich dich falsch verstanden. Hätte als Antwort gereicht. Sowas wie „nein, so meinte ich das nicht“. :thumbsup:
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 602

853

Wednesday, April 3rd 2019, 2:19pm

Ganz generell finde ich immer amüsant, für was EINZELNE hier positiv wie negativ verantwortlich gemacht werden :rofl:

Klar, die Medien brauchen sowas bzw. sind sogar total geil darauf, aber HIER?

Mal ernsthaft, Leute: Auch, wenn vieles amateurhaft scheint, sind wir kein Kreisklassen-Club, wo irgendeine Dorf-Ikone für die kostenlose Bratwurstlieferung zum Vereinsfest abgefeiert werden kann. Ein Bundesliga-Club hat Unternehmens-Strukturen. Wenn man dem Wehrle beispielsweise sagen würde, dass ER für die Abwendung einer drohenden Insolvenz verantwortlich wäre, würde er vielleicht peinlich berührt Danke sagen. Danach geht er dann in sein Büro, lacht sich schlapp und denkt sich ’was für ein Vollidiot‘


Na scheinbar weist du sehr viel über Unternehmensstrukturen. Hast dies sicherlich studiert und sitzt in einem Vorstand?
Ich lach mich schlapp. Deine Aussage ist ziemlich dumm und solltest du überdenken.

:rofl:
Was soll ich da überdenken? Ich kann es maximal etwas vereinfachter ausdrücken: Wer der Meinung ist, Wehrle ist allein dafür verantwortlich, hat relativ wenig Ahnung. Der bürgt 100%ig nicht mit seinem guten Namen.


Was denkst du denn was ein Geschäftsführer Finanzen für Aufgaben hat. Meinst du der Vorstand weiß was ein Wehrle da gerade macht? Die haben davon keine Ahnung, dafür ist der Wehrle ja da. Und ja: Er hat das zu verantworten, dafür bekommt der junge Mann Geld. Wenn ein Wehrle sagt: "Das ist der Masterplan, damit retten wir uns vor der Insolvenz", dann ist das sein Verdienst. Nicht von Spinner, nicht von Schumacher, nicht von Ritterbach. Ich hab da noch einen interessanten Artikel von der Fähigkeit Toni Schumachers was Zahlen betrifft: https://www.bild.de/sport/fussball/toni-…76100.bild.html
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 602

854

Wednesday, April 3rd 2019, 2:20pm

@Calistra
Also habe ich dich falsch verstanden. Hätte als Antwort gereicht. Sowas wie „nein, so meinte ich das nicht“. :thumbsup:


Super, manchmal denke ich zu kompliziert. So einfach hätte es auch sein können, danke :fcfc:
Haben wir zumindest den Punkt abgeschlossen
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 602

855

Wednesday, April 3rd 2019, 2:41pm

Ich habe hier sehr interessante Beiträge gerade zu dem Thema gefunden, damit man weiß was so die Aufgaben in der Gesamtstruktur sind. Die find ich ziemlich gut.

http://meinclubmeinverein.de/index.php/2…-das-eigentlich

https://www.ksc.de/fileadmin/user_upload…kus_Schuetz.pdf

Erinnert mich an meine Bachelor-Arbeit ........
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Calistra" (Apr 3rd 2019, 2:49pm)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,771

856

Wednesday, April 3rd 2019, 2:53pm

Ganz generell finde ich immer amüsant, für was EINZELNE hier positiv wie negativ verantwortlich gemacht werden :rofl:

Klar, die Medien brauchen sowas bzw. sind sogar total geil darauf, aber HIER?

Mal ernsthaft, Leute: Auch, wenn vieles amateurhaft scheint, sind wir kein Kreisklassen-Club, wo irgendeine Dorf-Ikone für die kostenlose Bratwurstlieferung zum Vereinsfest abgefeiert werden kann. Ein Bundesliga-Club hat Unternehmens-Strukturen. Wenn man dem Wehrle beispielsweise sagen würde, dass ER für die Abwendung einer drohenden Insolvenz verantwortlich wäre, würde er vielleicht peinlich berührt Danke sagen. Danach geht er dann in sein Büro, lacht sich schlapp und denkt sich ’was für ein Vollidiot‘


Na scheinbar weist du sehr viel über Unternehmensstrukturen. Hast dies sicherlich studiert und sitzt in einem Vorstand?
Ich lach mich schlapp. Deine Aussage ist ziemlich dumm und solltest du überdenken.

:rofl:
Was soll ich da überdenken? Ich kann es maximal etwas vereinfachter ausdrücken: Wer der Meinung ist, Wehrle ist allein dafür verantwortlich, hat relativ wenig Ahnung. Der bürgt 100%ig nicht mit seinem guten Namen.


Was denkst du denn was ein Geschäftsführer Finanzen für Aufgaben hat. Meinst du der Vorstand weiß was ein Wehrle da gerade macht? Die haben davon keine Ahnung, dafür ist der Wehrle ja da. Und ja: Er hat das zu verantworten, dafür bekommt der junge Mann Geld. Wenn ein Wehrle sagt: "Das ist der Masterplan, damit retten wir uns vor der Insolvenz", dann ist das sein Verdienst. Nicht von Spinner, nicht von Schumacher, nicht von Ritterbach. Ich hab da noch einen interessanten Artikel von der Fähigkeit Toni Schumachers was Zahlen betrifft: https://www.bild.de/sport/fussball/toni-…76100.bild.html

Trotzdem ist er nicht der Alleinverantwortliche, dass sein Masterplan durchgeht. So ein „Masterplan“ beinhaltet doch zum Beispiel auch den Vorstand.
Nur mal ein Beispiel: Wenn Wehrle zu Institution xy geht und da etwas will, ist es ein Unterschied, ob er es unter einem FC-Vorstand Overath & Co. tut oder eben Spinner/Schumacher/Ritterbach. Nur EIN Beispiel....
  • Go to the top of the page

Calistra

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 602

857

Wednesday, April 3rd 2019, 2:56pm

Ganz generell finde ich immer amüsant, für was EINZELNE hier positiv wie negativ verantwortlich gemacht werden :rofl:

Klar, die Medien brauchen sowas bzw. sind sogar total geil darauf, aber HIER?

Mal ernsthaft, Leute: Auch, wenn vieles amateurhaft scheint, sind wir kein Kreisklassen-Club, wo irgendeine Dorf-Ikone für die kostenlose Bratwurstlieferung zum Vereinsfest abgefeiert werden kann. Ein Bundesliga-Club hat Unternehmens-Strukturen. Wenn man dem Wehrle beispielsweise sagen würde, dass ER für die Abwendung einer drohenden Insolvenz verantwortlich wäre, würde er vielleicht peinlich berührt Danke sagen. Danach geht er dann in sein Büro, lacht sich schlapp und denkt sich ’was für ein Vollidiot‘


Na scheinbar weist du sehr viel über Unternehmensstrukturen. Hast dies sicherlich studiert und sitzt in einem Vorstand?
Ich lach mich schlapp. Deine Aussage ist ziemlich dumm und solltest du überdenken.

:rofl:
Was soll ich da überdenken? Ich kann es maximal etwas vereinfachter ausdrücken: Wer der Meinung ist, Wehrle ist allein dafür verantwortlich, hat relativ wenig Ahnung. Der bürgt 100%ig nicht mit seinem guten Namen.


Was denkst du denn was ein Geschäftsführer Finanzen für Aufgaben hat. Meinst du der Vorstand weiß was ein Wehrle da gerade macht? Die haben davon keine Ahnung, dafür ist der Wehrle ja da. Und ja: Er hat das zu verantworten, dafür bekommt der junge Mann Geld. Wenn ein Wehrle sagt: "Das ist der Masterplan, damit retten wir uns vor der Insolvenz", dann ist das sein Verdienst. Nicht von Spinner, nicht von Schumacher, nicht von Ritterbach. Ich hab da noch einen interessanten Artikel von der Fähigkeit Toni Schumachers was Zahlen betrifft: https://www.bild.de/sport/fussball/toni-…76100.bild.html

Trotzdem ist er nicht der Alleinverantwortliche, dass sein Masterplan durchgeht. So ein „Masterplan“ beinhaltet doch zum Beispiel auch den Vorstand.
Nur mal ein Beispiel: Wenn Wehrle zu Institution xy geht und da etwas will, ist es ein Unterschied, ob er es unter einem FC-Vorstand Overath & Co. tut oder eben Spinner/Schumacher/Ritterbach. Nur EIN Beispiel....


Klar, ist ja auch richtig das der Vorstand da involviert ist. Man stand aber schon mit dem Rücken zur Wand, der Verdienst ist ganz und klar alleine Wehrle zuzuschreiben und niemand anderem. Hätte man den Plan von Wehrle nicht so umgesetzt, hätten die MItglieder die Anleihe nicht gezeichnet ........... Aachen und OB Linden (der davon nichts mehr weiß) lassen grüßen
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,470

858

Wednesday, April 3rd 2019, 3:50pm

@Ron,

sollten tatsächlich zwei Vorstandteams in einer Kampfabstimmung gegeneinander antreten, wird in Köln mit Sicherheit hauptsächlich mit Dreck geworfen, so daß für irgendwelche Zukunfts-Konzepte kein Platz bleiben dürfte.
@ Powerandi,
die Vergangenheit lehrt uns, dass deine Befürchtung nicht unberechtigt ist. Sollte es tatsächlich zu einer Kampfabstimmung kommen, die ich sehr gerne vermeiden würde, sollten die Konzepte vor der Versammlung den Mitgliedern bekannt sein.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:


Wenn´s einfach wär, könnte es jeder :thumbsup:

Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,025

859

Wednesday, April 3rd 2019, 4:27pm

@Powerandi
Wo mache ich mit? Ich glaube nicht, dass ich in der Vergangenheit jemand Einzelnen für Erfolg oder Misserfolg verantwortlich gemacht habe....


Dann lese nur mal deine kritischen Posts zu Trainer Anfang und positiven Statements zu Peter Stöger. :D

Du gibst doch glücklicherweise deinen Senf genauso wie wir alle zum Thema Vorstand hinzu. Die einen wünschen sich einen Neuanfang ohne Schumacher und die anderen möchten den Tünn dort wieder sehen (Engels, Thielen, Aixbock). Jeder versucht nun, mit guten oder schlechten Argumenten für seine Sicht der Dinge zu werben, wozu auch angebliche Erfolge oder Misserfolge der jeweiligen Verantwortlichen zählen. Dies ist doch völlig in Ordnung. Das nur in den wenigsten Fällen Einzelne verantwortlich gemacht werden dürfen, wird den meisten Usern hier auch klar sein. Es gilt die alte Weisheit: Erfolg kommt meistens durch den Misserfolg anderer.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 3rd 2019, 4:29pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 3,043

860

Wednesday, April 3rd 2019, 5:11pm

Wer hat Wehrle zum FC geholt? Es war das jetzige Präsidium!
Ich weiß nicht, wer aus dem Vorstand Wehrle, Schmadtke oder Stöger ans GBH geholt hat. Es waren damals richtige Entscheidungen.


Es war Spinner, der Wehle zum FC geholt hat. Das konnte man im Zusammenhang mit dem Spinner-Aus jetzt mehrfach lesen.

Und Werle hat sich jetzt auf die Seite derer geschlagen, die Spinner loswerden wollten. - Stöger wollte übrigens Schumacher seinerzeit unbedingt. - Wärend unser lieber Powerandi hier nichts unversucht läßt, uns Spinner als den größten FC-Helden der letzten Dekade zu präsentieren, haben doch vielmehr eine ganze Reihe von Personen an den letzten Erfolgen ihren Anteil. Und leider auch an den Miserfolgen.

.
Aixbock

Das du ein Anhänger vom dullen Tünn bist, wissen wir doch längst alle. Die Medien fanden es ja gerade bemerkenswert, daß sich auch Wehrle zuletzt gegen Spinner gestellt hat, weil dieser ihn seinerzeit zum FC geholt hat. Also erst mal informieren, bevor man einen solchen Mist schreibt.



Es ist kein Mist, und Deine Antwort scheint mir etwas nervös. ;) Nur die Ruhe, niemand will Dir was. Die Werlesache schreiben die Medien und ich auch. Das ist also gar nichts Besonderes gewesen. Ein Anhänger vom Tünn? Ja, ich sehe nicht, was er groß falsch gemacht hat. Der einzige Fehler den ich dem gesamten Vorstand ankreide, ist die viel zu späte Entlassung Stögers. (Gerade sieht man in Mönchengladbach, wie man auch vorausschauend in der Trainerangelegenheit agieren kann.) Das trifft auch den Tünn. Ich sehe aber nicht, daß man nun deswegen irgendeinen anderen installieren muß.

.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page