Wednesday, July 17th 2019, 5:08am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 14th 2015

Posts: 2,127

2,661

Sunday, July 22nd 2018, 9:23pm

na dann werden sich ja bald Khedira, Gündogan oder Boateng ebenfalls veraschieden. Dazu werden Klose, Podolski und zig andere von ihren rassistischen Erfahrungen berichten. Ne Smokie, für mich ist das ne ganz erbärmliche Nummer.
__________________________________________________________________

Wenn der Mut dich verlässt, gehst du halt alleine weiter
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 14th 2015

Posts: 2,127

2,662

Sunday, July 22nd 2018, 9:31pm

derjenigen, die nicht - auch nicht latent - rassistisch argumentieren, aber noch über keine Sprachregelung verfügen, sich unrassistich kritisch nachdrücklich artikulieren zu können.

Genau diese Sprachregelung wird es aber nie geben, wenn Leute wie Özil den Rassismus auch weiterhin als Totschlagargument zum kaschieren der eigenen Fehler benutzen dürfen. Und genau deshalb bin ich so sauer auf ihn.
__________________________________________________________________

Wenn der Mut dich verlässt, gehst du halt alleine weiter
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Bürgersteig" (Jul 22nd 2018, 9:32pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

2,663

Sunday, July 22nd 2018, 9:35pm

derjenigen, die nicht - auch nicht latent - rassistisch argumentieren, aber noch über keine Sprachregelung verfügen, sich unrassistich kritisch nachdrücklich artikulieren zu können.

Genau diese Sprachregelung wird es aber nie geben, wenn Leute wie Özil den Rassismus auch weiterhin als Totschlagargument zum kaschieren der eigenen Fehler benutzen dürfen. Und genau deshalb bin ich so sauer auf ihn.

Ich weiß, und Du hast damit völlig recht. "Totschlagargument" war exakt das Wort, das mir auch im Kopf herumging. Ich wollte nur nicht, daß der gute Smokie sich da i.wie angegriffen fühlt...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

2,664

Sunday, July 22nd 2018, 9:36pm

@Graf
Bei Facebook hättest du jetzt einen Herzens-Smiley verpasst bekommen, denn es ist leider genau so!!!
Es gibt Menschen, die Kritik an Özils Verhalten üben UND es gibt Menschen (und das leider auch nicht zu wenige), die „dann verpiss dich doch in deine Türkei und häng dich da auf“ sagen. Den Unterschied kann man HOFFENTLICH erkennen....

@Bürgersteig
Du solltest dir vielleicht mal die kompletten drei Beiträge Özils gönnen. Sie sind für MICH durchaus nachvollziehbar, ohne mit allem einer Meinung zu sein. Und ganz ehrlich, deine Vergleiche sind dämlich! Was ist denn Poldi entgegen geschlagen bei seinen durchaus zweifelhaften Twitter-Postings während seiner Istanbul-Zeit? Stimmt, gar nichts.
Natürlich hat das bei Özil AUCH diese Wucht, weil eben ER es war. Es kann doch nicht wirklich jemand leugnen, dass er für viele nicht schon länger ein fußballerisches Feindbild war.
Und Rassismus kommt dann eben von vielen noch hinzu. Das ist keine General-Kritik, aber Rassismus ist dabei. Schon VOR der WM wurde das in einem Artikel aufgeworfen, der sogar hier irgendwo verlinkt ist. Es ist also MITNICHTEN eine Erfindung Özils! Das ist schlicht falsch!

Im Übrigen würde es mich mittlerweile nicht mehr wundern, wenn Grindel über die Affäre fällt, wenn ich so an Özils Aussagen über ihn bzgl. der Affäre denke. So hätte das Ganze zumindest do EINEN positiven Effekt
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

2,665

Sunday, July 22nd 2018, 9:40pm

@Graf
So ein Quatsch, warum sollte ich mich angegriffen fühlen? Für mich sind Özils Aussagen zum Rücktritt keinesfalls ALLEIN mit Rassismus zu begründen. Das tut er aus meiner Sicht keinesfalls. Rassismus spielt vielleicht MIT EINE ROLLE, das es aber in Gänze damit zusammenhängt, sehe ich gar nicht so.
Vielleicht bin ich aber auch zu wenig emotional und zu sehr sachlich in der Causa Özil?! Liest sich jetzt provokant, aber ich sehe nunmal kein Totschlag-Argument.....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 14th 2015

Posts: 2,127

2,666

Sunday, July 22nd 2018, 9:59pm

@ Smokie
Den Fehler in dieser Causa hat einzig und allein Özil und auch Gündogan begangen, in dem sie sich 'stolz' an die Seite eines Despoten haben stellen lassen, der in der Heimat hunderttausende Menschen in den Knast geworfen oder ihrer Existenzen beraubt hat. Wenn die darüber in absoluter Mehrheit sachlich geübte Kritik nun unter dem Rassismushammer verschwindet und das tut sie bereits, weil für Selbstkritik war nicht mal ansatzweise Platz in Özils sorgfältig ausgearbeitetem Statement, dann bin ich raus.


Bleibt nur anzumerken, Özils Statement hat funktioniert. Aber auch dafür bekommt er von mir KEINEN Respekt.
__________________________________________________________________

Wenn der Mut dich verlässt, gehst du halt alleine weiter
  • Go to the top of the page

Date of registration: Sep 9th 2017

Posts: 37

2,667

Sunday, July 22nd 2018, 9:59pm

na dann werden sich ja bald Khedira, Gündogan oder Boateng ebenfalls veraschieden. Dazu werden Klose, Podolski und zig andere von ihren rassistischen Erfahrungen berichten. Ne Smokie, für mich ist das ne ganz erbärmliche Nummer.
Hi Bürgermeister,

viele Jahre waren wir selten einer Meinung, aber diesen Post unterschreibe ich! personen:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,254

2,668

Sunday, July 22nd 2018, 10:00pm

Die Sache ist kompliziert - und der von mir in politischen Einschätzungen sehr geschätzte Bürgersteig macht es sich (finde ich) viel zu einfach. Ja, da scheint einer (Özil bzw. seine Berater) nichts von dem, was Erdogan so getrieben hat, wie er mit Bürgerrechtlern und Journalisten und Oppositionellen umgeht, begriffen zu haben. Das ist schlecht, das muss man kritisieren. Auch sich mit Erdogan ablichten lassen im Wahlkampf und zu denken, das sei eine Frage des Respekts und nichts Politisches - ist mal mindestens naiv, ich finde auch: kritikwürdig.
Aber es gibt eine andere Seite. Ich will mal einige, wie ich finde, richtige Sätze oder Gedanken von Özil zitieren, mit denen man sich eben auch auseinandersetzen muss:

"Diverse deutsche Zeitungen nutzen meinen Hintergrund und das Foto mit Präsident Erdogan als rechte Propaganda, um deren politische Haltung zu unterstützen. Warum sonst nutzen sie Bilder und Überschriften mit meinem Namen als direkte Erklärung für die Niederlagen in Russland? Sie kritisieren nicht meine Leistung, sie kritisieren nicht die Leistung des Teams, sie kritisieren nur meine türkische Abstammung und meinen Respekt davor. Das überschreitet eine persönliche Linie, die niemals überschritten werden sollte, da die Zeitungen versuchen, die deutsche Nation gegen mich aufzubringen.
Was ich auch enttäuschend finde, sind die unterschiedlichen Maßstäbe, die die Medien anlegen. Lothar Matthäus (ein hoch dekorierter Kapitän der Nationalmannschaft) hat sich vor einigen Tagen mit einem anderen Weltführer (Russlands Präsident Wladimir Putin, Anm.d.Red.) getroffen und fast keine Kritik bekommen. Trotz seiner Rolle im DFB haben sie nicht von ihm verlangt, seine Handlungen zu erklären. (...)
Gibt es Kriterien, ein vollwertiger Deutscher zu sein, die ich nicht erfülle? Meine Freunde Lukas Podolski und Miroslav Klose werden nie als Deutsch-Polen bezeichnet, also warum bin ich Deutsch-Türke? Ist es so, weil es die Türkei ist? Ist es so, weil ich ein Muslim bin? Ich denke, hier handelt es sich um eine wichtige Sache. Indem man als Deutsch-Türke bezeichnet wird, werden Menschen bereits unterschieden, die Familie in mehr als einem Land besitzen. Ich wurde in Deutschland geboren und ausgebildet, also warum akzeptieren die Leute nicht, dass ich Deutscher bin? (...)
Mich wegen meiner Vorfahren zu kritisieren und zu beschimpfen, diese Grenze zu übertreten ist schändlich, und Diskriminierung als Werkzeug für politische Propaganda zu benutzen, sollte umgehend im Rücktritt dieser respektlosen Personen resultieren. Diese Leute haben mein Bild mit Präsident Erdogan als eine Gelegenheit benutzt, ihre zuvor verborgenen rassistischen Tendenzen zum Ausdruck zu bringen, und das ist gefährlich für die Gesellschaft."

Nun, da ist jeder Satz eben auch richtig. Das will ich zumindest mal festhalten. Zwar halte ich Özil für so unpolitisch und eingeschränkt, dass ich nicht glaube, dass das von ihm selbst stammt, sondern von seinen Beratern. Ist mir aber egal - wenn ich solche Gedanken richtig finde, finde ich sie eben richtig.
Bürgersteig und andere - ich würde mich freuen, wenn ihr euch dazu äußert und mir helft. Denn die Eindeutigkeit in der Verurteilung Özils, die Bürgi hier vertritt, fehlt mir. Ja, der ´übersieht` (in seiner unpolitischen, getroffenen Haltung, die naiv ist, weil sie den Erdogan einfach nur als Repräsentanten der Türkei und nicht als Politiker mit einer schlimmen Gesinnung und einer schlimmen Praxis wahrnimmt) da eine Menge. Aber er ´sieht` (erkennt) auch eine Menge, was hier in der BRD im Umgang mit Deutsch-Türken (und allgemein mit denen, die nicht so ganz dazugehören) so abgeht und was da von Seiten des DFB an Scheinheiligkeit praktiziert wird.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 4 times, last edit by "Joganovic" (Jul 22nd 2018, 10:07pm)

Date of registration: Sep 9th 2017

Posts: 37

2,669

Sunday, July 22nd 2018, 10:04pm

Die Sache ist kompliziert - und der von mir in politischen Einschätzungen sehr geschätzte Bürgersteig macht es sich (finde ich) viel zu einfach. Ja, da scheint einer (Özil bzw. seine Berater) nichts von dem, was Erdogan so getrieben hat, wie er mit Bürgerrechtlern und Journalisten und Oppositionellen umgeht, begriffen zu haben. Das ist schlecht, das muss man kritisieren. Auch sich mit Erdogan ablichten lassen im Wahlkampf und zu denken, das sei eine Frage des Respekts und nichts Politisches - ist mal mindestens naiv, ich finde auch: kritikwürdig.
Aber es gibt eine andere Seite. Ich will mal einige, wie ich finde, richtige Sätze oder Gedanken von Özil zitieren, mit denen man sich eben auch auseinandersetzen muss:


"Diverse deutsche Zeitungen
nutzen meinen Hintergrund und das Foto mit Präsident Erdogan als rechte
Propaganda, um deren politische Haltung zu unterstützen. Warum sonst nutzen sie
Bilder und Überschriften mit meinem Namen als direkte Erklärung für die Niederlagen
in Russland? Sie kritisieren nicht meine Leistung, sie kritisieren nicht die
Leistung des Teams, sie kritisieren nur meine türkische Abstammung und meinen
Respekt davor. Das überschreitet eine persönliche Linie, die niemals
überschritten werden sollte, da die Zeitungen versuchen, die deutsche Nation
gegen mich aufzubringen.

Was ich auch enttäuschend
finde, sind die unterschiedlichen Maßstäbe, die die Medien anlegen. Lothar
Matthäus (ein hoch dekorierter Kapitän der Nationalmannschaft) hat sich vor
einigen Tagen mit einem anderen Weltführer (Russlands Präsident Wladimir Putin,
Anm.d.Red.) getroffen und fast keine Kritik bekommen. Trotz seiner Rolle im DFB
haben sie nicht von ihm verlangt, seine Handlungen zu erklären. (...)

Gibt es Kriterien, ein
vollwertiger Deutscher zu sein, die ich nicht erfülle? Meine Freunde Lukas
Podolski und Miroslav Klose werden nie als Deutsch-Polen bezeichnet, also warum
bin ich Deutsch-Türke? Ist es so, weil es die Türkei ist? Ist es so, weil ich
ein Muslim bin? Ich denke, hier handelt es sich um eine wichtige Sache. Indem
man als Deutsch-Türke bezeichnet wird, werden Menschen bereits unterschieden,
die Familie in mehr als einem Land besitzen. Ich wurde in Deutschland geboren
und ausgebildet, also warum akzeptieren die Leute nicht, dass ich Deutscher
bin? (...)

Mich wegen meiner Vorfahren
zu kritisieren und zu beschimpfen, diese Grenze zu übertreten ist schändlich,
und Diskriminierung als Werkzeug für politische Propaganda zu benutzen, sollte
umgehend im Rücktritt dieser respektlosen Personen resultieren. Diese Leute
haben mein Bild mit Präsident Erdogan als eine Gelegenheit benutzt, ihre zuvor
verborgenen rassistischen Tendenzen zum Ausdruck zu bringen, und das ist
gefährlich für die Gesellschaft."



Nun, da ist jeder Satz eben auch richtig. Das will ich zumindest mal festhalten.

Mag alles sein, doch hätte er genau das sofort sagen können. Niemand hätte ihm das dann so übel genommen, wie es dann wurde. Das kleine Mädchen hat aber rein gar nichts gesagt und die Stimmung in der Mannschaft und im Fanlager, auch bei türkisch stämmigen Menschen, vergiftet!

  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

2,670

Sunday, July 22nd 2018, 10:08pm

@ Smokie
Den Fehler in dieser Causa hat einzig und allein Özil und auch Gündogan begangen, in dem sie sich 'stolz' an die Seite eines Despoten haben stellen lassen, der in der Heimat hunderttausende Menschen in den Knast geworfen oder ihrer Existenzen beraubt hat. Wenn die darüber in absoluter Mehrheit sachlich geübte Kritik nun unter dem Rassismushammer verschwindet und das tut sie bereits, weil für Selbstkritik war nicht mal ansatzweise Platz in Özils sorgfältig ausgearbeitetem Statement, dann bin ich raus.


Bleibt nur anzumerken, Özils Statement hat funktioniert. Aber auch dafür bekommt er von mir KEINEN Respekt.

Özil muss keine Selbstkritik üben, nur weil ich und du es gerne hätten. Er hat heute sowohl das Foto begründet, als auch, warum er es wieder tun würde. Das ist in Ordnung, auch wenn es nicht unsere Meinung dazu trifft. Das muss es aber auch nicht!
Dass das Thema hier im Forum zum großen Teil sachlich kritisiert wurde, stimmt.
Solltest du die GESAMTE Kritik meinen, halte ich es für einen (schlechten) Witz. Das Thema wurde teilweise dermaßen xenophob ausgeschlachtet, dass einem schlecht werden könnte.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

2,671

Sunday, July 22nd 2018, 10:18pm

@Joga
Ja, man sollte generell versuchen, die komplette Nachricht zu lesen, also alle 3 Teile. Sehr vieles wird aufgrund der Länge sehr verkürzt dargestellt, was eine Einlassung zum Thema dann etwas schwierig macht
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 14th 2015

Posts: 2,127

2,672

Sunday, July 22nd 2018, 10:19pm

@ Joga
Ich kann in seinem Statement ausser planvollem Gejammer garnichts finden, was ich einfach so schlucken würde. In jedem Scheiss Spiel der Nationalmannschaft wurde auf Podolskis Herkunft verwiesen. Das selbe bei Klose, nur haben die deshalb kein Fass aufgmacht. Es gab auch keines zu öffnen, weil es völlig banal war. Scheinbar aber hat Özil ein Problem damit, dass er türkischstämmig ist und dies erwähnt wird ? Özil selber jammert genau an diesem Thema schon seit 10 Jahren rum.

Quoted

aus 2011:
„Ich habe in meinem Leben mehr Zeit in Spanien als in der Türkei
verbracht – bin ich dann ein deutsch-türkischer Spanier oder ein
spanischer Deutsch-Türke? Warum denken wir immer so in Grenzen? Ich will
als Fußballer gemessen werden – und Fußball ist international, das hat
nichts mit den Wurzeln der Familie zu tun.“


jetzt ist in der Erklärung aber doch wieder von seinen Wurzeln die Rede.....
ach, ich bin raus - ich werde das miese Gefühl nicht los. SORRY
__________________________________________________________________

Wenn der Mut dich verlässt, gehst du halt alleine weiter
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Bürgersteig" (Jul 22nd 2018, 10:20pm)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

2,673

Sunday, July 22nd 2018, 10:27pm

@Bürgersteig
Ich könnte mir vorstellen, dass Özil AUCH darüber jammert, weil er quasi seit Beginn seiner Nationalmannschafts-Karriere der Koka Rausch der Nationalmannschaft ist. Plus Kritik am nicht mitsingen der Hymne, die zum Beispiel Poldi nie traf. Er wurde halt immer mehr kritisiert als andere und wahrscheinlich über die sozialen Netztwerke auch öfter rassistisch als „Liebling Poldi“. Ich bin sogar relativ sicher.
Özil war schon immer eine Reizfigur. Glaubst du wirklich, dass beispielsweise Gündogan auch ohne Statement ähnlich weiter kritisiert worden wäre? Oder dass Özil mit demselben Statement wie Gündogan aus der Nummer raus gewesen wäre? Also aus meinem Umfeld glaubt’s keiner....war auf jeden Fall heute die einhellige Meinung auf einem Geburtstag mit über 50 Leuten. Nicht repräsentativ natürlich, aber es war trotzdem so....
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "smokie" (Jul 22nd 2018, 10:28pm)

Date of registration: Jun 14th 2015

Posts: 2,127

2,674

Sunday, July 22nd 2018, 10:37pm

@ Smokie
Wenn also Gündogan so aus der Nummer raus kommt und Özil nicht, dann haben wir jetzt auch noch gute und schlechte Türken ? Alle auf einem Foto...

Was soll das denn für ein Rassismus sein ?
__________________________________________________________________

Wenn der Mut dich verlässt, gehst du halt alleine weiter
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Bürgersteig" (Jul 22nd 2018, 10:39pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,106

2,675

Sunday, July 22nd 2018, 10:43pm

Die dritte Stellungnahme im Wortlaut
Özil erhebt schwere Vorwürfe gegen Grindel


Mesut Özil ist am Sonntagabend mit einem Paukenschlag aus der deutschen Nationalmannschaft zurückgetreten. Das dritte und letzte Statement des Weltmeisters von 2014 barg ordentlich Zündstoff - und feuerte vor allem in Richtung DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/natio…en-grindel.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

2,676

Sunday, July 22nd 2018, 10:52pm

@ Smokie
Wenn also Gündogan so aus der Nummer raus kommt und Özil nicht, dann haben wir jetzt auch noch gute und schlechte Türken ? Alle auf einem Foto...

Was soll das denn für ein Rassismus sein ?

Du vermischt viel zuviel. Es ist mitnichten alles Rassismus an der Sache. Das ist Blödsinn! Er spielt lediglich AUCH eine Rolle. Meinetwegen können WIR uns aber auch auf „Ungleichbehandlung“ einigen....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,332

2,677

Sunday, July 22nd 2018, 10:59pm

https://www.google.de/amp/s/mobil.stern.…an-8163030.html

Und keine Sau hat’s interessiert......

Edit:
Das ist übrigens eine interessante Frage: Wie soll jemand, der sowieso von vielen nicht als „der Hellste“ gesehen wird, eigentlich wissen, dass ein Treffen in 2018 schlimmer ist als 2017?
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "smokie" (Jul 22nd 2018, 11:05pm)

Hermes

Professional

Date of registration: Jun 27th 2016

Posts: 998

2,678

Sunday, July 22nd 2018, 11:27pm

Aber NATÜRLICH hat diese Sache zu rassistischen Anfeindungen geführt, das ist Fakt.

Und ganz genau da liegt der Knackpunkt. Hier hört der Gedankengang dann meistens einfach auf. Nicht Deiner, lieber Smokie, ich rede hier nicht über Dich. Ich rede über die heisere Stimme derjenigen, die nicht - auch nicht latent - rassistisch argumentieren, aber noch über keine Sprachregelung verfügen, sich unrassistich kritisch nachdrücklich artikulieren zu können. Dazu gehöre auch ich im Grunde. Wir haben es versäumt, rechtzeitig einen Diskurs auszubilden, der es schafft, unsere Probleme mit Erdogan und auch mit aggressiven "Flüchtlingen" überhaupt erst einmal sprachlich auf eine Weise in den Griff zu bekommen, die weder den rassistischen Zujublern, noch den ewigen 80er-Jahre-Multi-Kulti-Stagnierern eine allzu leichte Angriffsfläche bietet.

Ich halte dieses Fehlen einer wertneutralen, kritischen Sprache (oder sogar wertneutraler, kritischer Diskurse) für sehr gefährlich. Und für ebenso gefährlich halte ich es, den Gedankengang an der Stelle abzubrechen, wo es heißt: "Upps, da sind rassistische Anfeidnungen darunter, dann halten wir jetzt alle mal gepflegt das Maul!". Warum eigentlich? Wird die eigene Kritik (in diesem Fall in Bezug auf die Erdogananbiederung) durch rassistische Trittbrettfahrer ("Özil ist eh Türke, weg mit ihm!") irgendwie... falscher?

Gefährlich finde ich das alles, weil es bestimmten Verhaltensweisen eine kleine Wild Card ausstellt, die wir alle in unserer Gesellschaft eigentlich nicht tolerieren wollen. Eigentlich. Aber das sind ja Menschen mit Migrationshintergrund. Die dürfen wir ja jetzt nicht anklagen.

Warum? Weil dann die Rassisten ins selbe Horn tuten werden. Weil sie behaupten werden: "Seht, diese Schläger waren Nordafrikaner, das ist der Beweis, alle Nordafrikaner sind Verbrecher..."

Ja, stimmt. Es gibt genügend Idioten, die so denken und so reden. Nur: Warum ducken wir vor ihnen? Geben wir, die mündige, kritische, wertneutrale Mitte der Gesellschaft, nicht damit beiden Extremen viel zu viel Macht in die Hand? Für beide Gruppierungen ist diese unsere Sprachlosigkeit eine Einladung weiterzumachen: Für die (eher wenigen, aber existierenden und sich immer offensiver gerierenden) übergriffigen Menschen mit Migrationshintergrund und für die latenten oder offenen Rassisten.


Du sprichst mir aus dem Herzen. Vielen Dank!
„Kapitalismus ist wie ein toter Hering im Mondenschein. Er glänzt, aber er stinkt.“ (Otto Ludwig Piffl)
  • Go to the top of the page

Hermes

Professional

Date of registration: Jun 27th 2016

Posts: 998

2,679

Sunday, July 22nd 2018, 11:29pm

Kommentar zu Özil in der Frankfurter Rundschau:

Der Irrsinn mit Mesut Özil

Es gehört zu Mesut Özils persönlicher Tragik, dass ausgerechnet er zum Bolzball seiner türkischen Berater, der Wahlkampagne des Präsidenten Erdogan, des DFB und von Rassismus geworden ist. Ein Kommentar.
...

Ganzer Text:
http://www.fr.de/politik/meinung/komment…oezil-a-1549158
„Kapitalismus ist wie ein toter Hering im Mondenschein. Er glänzt, aber er stinkt.“ (Otto Ludwig Piffl)
  • Go to the top of the page

Sanne

Professional

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,387

2,680

Sunday, July 22nd 2018, 11:33pm

https://www.google.de/amp/s/mobil.stern.…an-8163030.html

Und keine Sau hat’s interessiert......

Edit:
Das ist übrigens eine interessante Frage: Wie soll jemand, der sowieso von vielen nicht als „der Hellste“ gesehen wird, eigentlich wissen, dass ein Treffen in 2018 schlimmer ist als 2017?
Na ja, lieber Smokie, vielleicht hängt es ja auch damit zusammen, dass 2018 der Herr Özil als "deutscher, jetzt auch mit türkischen Wurzeln" Nationalspieler für die deutsche Nationalmannschaft bei einer WM teilnehmen sollte? Zudem ist dieses Bild zu einer Zeit entstanden, als der viel geschätzte Präsident seines "Wurzellandes" eine vorzeitige Wahl durchgeboxt hat, weil er genau wusste, dass ihm aufgrund der finanziellen Situation seines Landes, eine spätere Wahl zum Nachteil gereichen würde? Wahlkampfhilfe?

Und, mir steigt gerade der Blutdruck. Ich schließe mich da voll inhaltlich den Posts von Bürgersteig an. Habe alle 3 Statements gelesen und bin fassungslos. Es kann nicht angehen, dass wir, wenn wir das Maul aufmachen und ich rede hier über die weit aus mehrheitlichen Berichte, die jedenfalls nicht so dargestellt wurden, wie es der gute Herr Özil jetzt darstellt, mit Rassismusvorwürfen mundtot gemacht werden.

Und, hatte eben noch Besuch meiner Freundin, die auch tiefe türkische Wurzeln nachzuweisen hat, sie und ihr Umfeld sind genau so fassungslos. Ihrer Meinung nach spricht aus diesen ganzen Statements einzig und allein, wie sie es nennt "Erdogangedankengut".

Und noch was, Poldi wurde ebenfalls für seine misslungenen Twitterposts oder Äußerungen angegangen. Mehrfach. Stimmt also nicht, was du sagst.
  • Go to the top of the page