Friday, July 19th 2019, 8:28pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,025

2,701

Monday, July 23rd 2018, 8:52am

Was ich schon des öfteren erlebt habe, natürlich auch bei deutschen Freunden, Bekannten etc, aber speziell bei türkischen Mitbürgern, bitte nicht kritisieren.
Das komnt nicht gut an, besonders dann wenns Fremde sind.
Das man Leuten so schnell auf den Schlips treten kann ist schon erstaunlich!!
Manchmal denk ich das wird mit der Muttermilch aufgesogen.... mich bitte nicht kritisieren.
Selbst dann, und am WE selbst erlebt, wenns offensichtlich ist.
Als Verkäufer auf nem grossen Flohmarkt.
An einen türkischen Mitbürger verkaufte ich eine Kanne.
Diese verpackte ich ihm und als er ging nahm er eine nahestehende Tasse plus Unterteller mit.
Meine Frau sprach ihn etwas lauter an, nur die Kanne.
Der Blick den er ihr zuwarf hat sie beängstigt.
Er brummelte was auf türkisch, warf uns dabei nochmals einen bösen Blick zu, und verschwand.
Ansonsten gabs mit unzähligen weiteren Besuchern unsres Standes null Stress.
Anschließend holte ich mir am nahen Dönerstand einen Döner für 3,50, zahlte mit 10 € und bekam 1,50 zurück.
Ich war schon 5 Meter weg als es mir auffiel. Ich zurück, und er rückte sofort den 5er raus.
Mein Verdacht, er hats einfach versucht mich übers Ohr zu hauen. Natürlich war auch sein Blick an mich herzerwärmend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,383

2,702

Monday, July 23rd 2018, 9:18am

@Ron
Guter Beitrag :thumbsup:
Nur eine Sache, nicht wertend gemeint zu deinen Ausführungen: Das Thema „Rassismus“ wurde hier nicht von Özil „erfunden“. Viele Medien haben dieses Thema schon vor der WM aufgeworfen. Und selbst nach der WM gibt es einige, die damit konform gehen

@Bürgi
Die Frage, wie helle Özil ist, ist tatsächlich eine interessante. Ich kenne leider nur Menschen, die Özil aus seiner Schalker Zeit besser kennen und da es er ja noch sehr jung.
Ich denke übrigens nicht, dass DU dich hier im Forum gegen Rassismus positionieren musst

@Nobby
Was du meinst bzgl. Kritik ist glaub ich die „Opfer-Karte“. Oder? Das ist ein Mega-schwieriges Thema, weil eben das ausspielen dieser Karte dazu führt, dass man nicht mehr weiß, was man glauben kann/soll. Das ist LEIDER in sehr vielen Bereichen so. Auch bei der AfD, um mal ein Gegenstück zu „Auskändern“ zu nehmen, ist es ja so. Da wird bei jeder „Klage“ von den Gegnern „Opferrolle“ geschrien, völlig egal, ob es inhaltlich nicht vielleicht etwas zu beklagen gibt. Ähnlich ist das vielleicht auch bei Menschen mit Migrationshintergrund.
Ich GLAUBE übrigens, dass diese „Karte“ eher aus schlechten Erfahrungen rührt, denn aus dem Gedanken, damit komme man einfach besser durchs Leben. Ist aber nur MEINE Meinung.
Zu deinen Erfahrungen: Ich kann, auch als wirklich leidenschaftlicher Flohmarkt-Besucher, nichts ähnliches berichten. Auch nicht vom Beispiel „Döner“. Da kenne ich eher die krassen Gegenbeispiele wie „dann zahlst du morgen“, selbst wenn man sich nicht gut kennt.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,025

2,703

Monday, July 23rd 2018, 9:37am

Man sollte von DfB Seite jetzt mal langsam reagieren und für neue Leute auf der Brücke sorgen.
Grindel und Bierhoff sollten im nächsten Hafen von Bord gehn.
Man muss sie ja nicht unbedingt auf hoher See ins Beiboot setzen, aber evtl schon dann wenn Land in Sicht ist.
Kann auch die türkische Küste sein
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,383

2,704

Monday, July 23rd 2018, 9:37am

Auch nicht so schlecht, was die Bekannten aus der „alten Heimat“ schreiben...
https://www.waz.de/sport/fussball/wm/mes…html#mpcomments
  • Go to the top of the page

Don Camillo

Professional

Date of registration: Jun 12th 2016

Posts: 703

2,705

Monday, July 23rd 2018, 10:24am

Ich bin froh das ich dies "Mädchen" endlich nicht mehr
in der Nationalelf sehen muss, mit solchen lauffaulen
und zweikampfschwachen Madonnen ziehst Du heute
keinen Fisch mehr vom Teller. Hacke Spitze 123 ist
mittlerweile Geschichte.

Wann hat der Typ eigentlich sein letztes gutes Länderspiel
gemacht, ich meine das ist verdammt lang her.

Der Özil hätte aufgrund seiner voran gegangenen Leistungen
gar nicht nominiert werden dürfen (gilt übrigens auch für
einige andere Leistungsverweigerer).


Das ist genau meine Meinung. Hoeneß hat es heute auch in der Bild so formuliert.

Bei der WM 2014 war er schon der große Schwachpunkt. Ich habe ihn auch immer als Mädchen tituliert. Genialer Fußball mit einer unglaublichen Lethargie.

Das Thema stellt sich zukünftig nicht mehr. Özil ist Geschichte in der N11.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,190

2,706

Monday, July 23rd 2018, 10:29am

Bei uns in der Tageszeitung werden Özils Posts heute als "netter Versuch" zur Rechtfertigung bezeichnet. Aber selbst für ein Banalitäten-Portal wie Twitter seien Özils Posts zu dünn. Seine Einlassungen zu den Hintergründen des Treffens mit Erdogan seien weder entlastend noch erhellend. Außerdem werfe die Özil-Affäre sehr dunkle Schatten auf die sog. "integrative Kraft des DFB-Teams", die man nun erst mal in die Tonne werfen könne. Und dies sei das eigentlich Schlimme.

Der Kommentar ist online leider nicht frei verfügbar.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Powerandi" (Jul 23rd 2018, 11:06am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,383

2,707

Monday, July 23rd 2018, 10:37am

https://www.zeit.de/sport/2018-07/mesut-…ntar-ruecktritt

Auch jemand, den der Rassismus sorgt....
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,833

2,708

Monday, July 23rd 2018, 10:47am

Der dumme und selbstherrliche Özil hat auch und das ganz besonders rein sportlich nix mehr in der deutschen N11 zu suchen.

Bei der WM 14 war er schon mit Abstand der schlechteste Stammspieler und bei der WM 18 hat er sich in beiden Spielen auch nur hinten versteckt.

Das würde wahrscheinlich nicht mal mehr für die türkische 11 reichen. :thumbdown:

Das ist richtig, hat aber mit der Fotoaffäre und deren Auswirkungen Nullkommanull zu tun.
Man hätte ihn allein aus sportlichen Gründen zuhause lassen können/sollen, genau wie Götze, Schürrle usw.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,383

2,709

Monday, July 23rd 2018, 10:47am

Bei uns in der Tageszeitung werden Özils Posts heute als "netter Versuch" zur Rechtfertigung bezeichnet. Aber selbst für ein Banalitäten-Portal wie Twitter seien Özils Posts zu dünn. Seine Einlassungen zu den Hintergründendes Treffens mit Erdogan seien weder entlastend noch erhellend. Außerdem werfe die Özil-Affäre sehr dunkle Schatten auf die sog. "integrative Kraft des DFB-Teams", die man nun erst mal in die Tonne werfen könne. Und dies sei das eigentlich Schlimme.

Der Kommentar ist online leider nicht frei verfügbar.

Das ist ja das „spannende“ an diesem Thema. Die Meinungen hierzu sind sehr mannigfaltig und es gibt kaum „richtig oder falsch“. Es ist ein sehr sehr komplexes Thema, was durch Öffentlichkeit, in der es steht, natürlich auch entsprechend Aufmerksamkeit erregt.
Ich kann für mich mittlerweile sagen, dass es mich mehr und mehr aufregt, dass dieses Thema nicht viel eher aufgeworfen wurde. Man muss sich nur mal vorstellen, dass trotz der gemeinsamen Fotos in 2016 und 2017 Özil noch als „Muster für erfolgreiche Migration“ angeführt wurde. Sogar eine Wahl zum „Nationalspieler des Jahres“ fiel meines Wissens in diese Zeit.
SPÄTESTENS 2017 hätten die Medien dieses Thema aufgreifen müssen! Die Türkei hätte längst den Ausnahmezustand, Erdogans Weg zum Autokraten war klar vorgezeichnet UND kommuniziert, selbst Denis Yücel saß schon einen Monat im Knast.....und NIEMAND hat sich von Seiten der Medien für dieses Thema interessiert.
Und jetzt ist es natürlich den Medien zu peinlich, zuzugeben, dass man es eben wegen der WM sonaufgepeitscht hat. Das suggeriert natürlich (meiner Meinung nach) auch, dass sich auf einmal eminent viele Menschen für Erdogans kriminelle Machenschaften interessieren...ICH mag da nicht so wirklich dran glauben....

PS: @Sanne
Ich fand es übrigens ganz ehrlich imponierend, dass du hier eine der Ersten (oder sogar die Erste?) warst, die ganz klar gesagt hat, dass es eben an der WM lag, dass der Sturm in dieser Art und Weise losgebrochen ist. Und GENAU SO ist es auch meiner Meinung nach und NICHT, weil das Interesse an der Türkei auf einmal wie von Zauberhand zugenommen hätte.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,383

2,710

Monday, July 23rd 2018, 10:48am

Der dumme und selbstherrliche Özil hat auch und das ganz besonders rein sportlich nix mehr in der deutschen N11 zu suchen.

Bei der WM 14 war er schon mit Abstand der schlechteste Stammspieler und bei der WM 18 hat er sich in beiden Spielen auch nur hinten versteckt.

Das würde wahrscheinlich nicht mal mehr für die türkische 11 reichen. :thumbdown:

Das ist richtig, hat aber mit der Fotoaffäre und deren Auswirkungen Nullkommanull zu tun.
Man hätte ihn allein aus sportlichen Gründen zuhause lassen können/sollen, genau wie Götze, Schürrle usw.

Volle Zustimmung :thumbsup:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,025

2,711

Monday, July 23rd 2018, 10:58am

Bei uns in der Tageszeitung werden Özils Posts heute als "netter Versuch" zur Rechtfertigung bezeichnet. Aber selbst für ein Banalitäten-Portal wie Twitter seien Özils Posts zu dünn. Seine Einlassungen zu den Hintergründendes Treffens mit Erdogan seien weder entlastend noch erhellend. Außerdem werfe die Özil-Affäre sehr dunkle Schatten auf die sog. "integrative Kraft des DFB-Teams", die man nun erst mal in die Tonne werfen könne. Und dies sei das eigentlich Schlimme.

Der Kommentar ist online leider nicht frei verfügbar.

Das ist ja das „spannende“ an diesem Thema. Die Meinungen hierzu sind sehr mannigfaltig und es gibt kaum „richtig oder falsch“. Es ist ein sehr sehr komplexes Thema, was durch Öffentlichkeit, in der es steht, natürlich auch entsprechend Aufmerksamkeit erregt.
Ich kann für mich mittlerweile sagen, dass es mich mehr und mehr aufregt, dass dieses Thema nicht viel eher aufgeworfen wurde. Man muss sich nur mal vorstellen, dass trotz der gemeinsamen Fotos in 2016 und 2017 Özil noch als „Muster für erfolgreiche Migration“ angeführt wurde. Sogar eine Wahl zum „Nationalspieler des Jahres“ fiel meines Wissens in diese Zeit.
SPÄTESTENS 2017 hätten die Medien dieses Thema aufgreifen müssen! Die Türkei hätte längst den Ausnahmezustand, Erdogans Weg zum Autokraten war klar vorgezeichnet UND kommuniziert, selbst Denis Yücel saß schon einen Monat im Knast.....und NIEMAND hat sich von Seiten der Medien für dieses Thema interessiert.
Und jetzt ist es natürlich den Medien zu peinlich, zuzugeben, dass man es eben wegen der WM sonaufgepeitscht hat. Das suggeriert natürlich (meiner Meinung nach) auch, dass sich auf einmal eminent viele Menschen für Erdogans kriminelle Machenschaften interessieren...ICH mag da nicht so wirklich dran glauben....

PS: @Sanne
Ich fand es übrigens ganz ehrlich imponierend, dass du hier eine der Ersten (oder sogar die Erste?) warst, die ganz klar gesagt hat, dass es eben an der WM lag, dass der Sturm in dieser Art und Weise losgebrochen ist. Und GENAU SO ist es auch meiner Meinung nach und NICHT, weil das Interesse an der Türkei auf einmal wie von Zauberhand zugenommen hätte.
Also ohne Sanne's post irgendwie herab zu setzen, natürlich lags an der WM, woran denn sonst?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,383

2,712

Monday, July 23rd 2018, 11:02am

@Nobby
Das kritisiere ich ja an den Medien. Sie machen ein völlig anderes Thema daraus, dem man sich viel eher hätte widmen können und müssen. Und wenn ich dann sehe, dass man Özils mangelnde Selbstkritik kritisiert, man aber selbst NULL Selbstkritik übt, dass man das Thema nicht eher aufgegriffen hat, bleibt am Ende einfach sehr viel Verlogenheit zurück...und eben Verlierer auf wirklich allen Seiten...
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,833

2,713

Monday, July 23rd 2018, 11:05am

Und noch was, mir gefällt's, dass er zumindest sowas wie Rückgrat zu haben scheint und den Heuchlern vom DFB nicht in den Hintern kriecht!

Was mir nicht gefällt ist, dass er offenbar einen Typen wie Erdogan ganz bewusst unterstützt hat! Kann er machen, kann er auch dazu stehen - dann muss er aber auch den Gegenwind aushalten!

2006 (und in der Folge), als die Dönerläden Schwarzrotgold geflaggt wurden, haben wir unsere Deutschtürken noch in großer Zahl ans virtuelle Herz gedrückt und unsere vorbildlich integrierten Migrantennachkommennationalspieler gefeiert. Jetzt, wo gut die Hälfte ausgerechnet Erdogan, der Musterhassfigur mit den antideutschen Provokationen (und den ganz realen Menschenrechtsverletzungen ...), hinterherläuft sind wir - auch zurecht - enttäuscht. So eine gestörte Beziehung gibt's beispielsweise zu Deutschpolen oder -russen, obwohl auch in großer Zahl vorhanden, eben nicht, Das kriegt - auch zu recht - jetzt auch Özil ab. Rassistisch wäre es, alle über einen Kamm zu scheren. Özils Auftritt, seine Stellungnahme oder seine politische Haltung (und erst recht seine Spielweise ;-) ) zu kritisieren ist es nicht.

Um nochmal die Kurve zum Anfang zu kriegen - die größten Heuchler sitzen beim DFB und die gehören spätestens jetzt abgelöst!
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 4 times, last edit by "M. Lee" (Jul 23rd 2018, 11:08am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,190

2,714

Monday, July 23rd 2018, 11:11am

Hoeness-Attacke auf Özil
„Er hat seinen letzten Zweikampf 2014 gewonnen“


Nach dem von Mesut Özil (29) und seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft ausgelösten DFB-Beben folgt nun das Nachbeben – ausgelöst von Bayern-Präsident Uli Hoeneß (66)! Hoeneß: „Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto.“ Und Hoeneß weiter: „Die Entwicklung in unserem Land ist eine Katastrophe. Man muss es mal wieder auf das reduzieren, was es ist: Sport. Und sportlich hat Özil seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren!“

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/natio…98712.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,025

2,715

Monday, July 23rd 2018, 11:18am

Hoeness-Attacke auf Özil
„Er hat seinen letzten Zweikampf 2014 gewonnen“


Nach dem von Mesut Özil (29) und seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft ausgelösten DFB-Beben folgt nun das Nachbeben – ausgelöst von Bayern-Präsident Uli Hoeneß (66)! Hoeneß: „Ich bin froh, dass der Spuk vorbei ist. Der hat seit Jahren einen Dreck gespielt. Den letzten Zweikampf hat er vor der WM 2014 gewonnen. Und jetzt versteckt er sich und seine Mist-Leistung hinter diesem Foto.“ Und Hoeneß weiter: „Die Entwicklung in unserem Land ist eine Katastrophe. Man muss es mal wieder auf das reduzieren, was es ist: Sport. Und sportlich hat Özil seit Jahren nichts in der Nationalmannschaft verloren!“

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/natio…98712.bild.html
Wenn das der Jogibär ließt......
Sowas nennt man mal ne Klatsche
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "nobby stiles" (Jul 23rd 2018, 11:18am)

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,833

2,716

Monday, July 23rd 2018, 11:32am

Hoeneß wirft das Sportliche mit dem Politischen zusammen - und das ist eben Bullshit!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,190

2,717

Monday, July 23rd 2018, 11:50am

Ex-Pressechef attackiert DFB-Boss Grindel
„Schlechtester Präsident in den letzten 50 Jahren“


Nächste Attacke auf Reinhard Grindel (56)! Nach den schweren Vorwürfen von Mesut Özil (29) gegen den DFB-Boss gestern in seinem Rundumschlag bei Twitter, legt nun Ex-Pressechef Harald Stenger (67) gegen den höchsten deutschen Fußball-Offiziellen nach. Im ARD-Morgenmagazin wetterte Stenger: "Ich kenne die DFB-Präsidenten seit Jahren sehr gut und kann sagen: Reinhard Grindel ist der schlechteste Präsident in den letzten 50 Jahren." Bei Sky hatte Stenger zuvor bereits gegen Grindels Krisenmanagement nach den Erdogan-Fotos von Özil und Gündogan ausgeteilt.

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/natio…98872.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jul 23rd 2018, 11:51am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,383

2,718

Monday, July 23rd 2018, 11:51am

Man bringt sich in Stellung....ich sag dann mal „Tschö“, Herr Grindel :grins:

https://m.focus.de/sport/fussball/wm-201…id_9295975.html

Ein weiterer doch positiver Nebeneffekt in dieser traurigen Affäre ;)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,256

2,719

Monday, July 23rd 2018, 12:10pm

Grindel kam mit politischen Sekundärtugenden ins Amt. Im Rahmen der vermeintlichen Aufarbeitung der WM 2006 rollten Köpfe. Grindel kannte die breite Öffentlichkeit nicht und wie sich in der Affäre herausstellt, wohl zu Recht. Ein Effenberg wurde nicht auf Bertis Betreiben nach Hause geschickt, sondern auf Anordnung des ehemaligen DFB Präsidenten Egidius Braun. Wenn Grindel sich als Präsident nicht durchsetzen konnte, ist dies ein weiterer Hinweis auf seine persönlichen Unzulänglichkeiten, das Amt des DFB Präsidenten zu bekleiden. Das beschämende Herumlavieren der Verantwortlichen fällt unter seine Verantwortung. Sollte er zurücktreten wäre dies die zweite glückliche Konsequenz dieser unsäglichen Causa.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,025

2,720

Monday, July 23rd 2018, 12:11pm

Man bringt sich in Stellung....ich sag dann mal „Tschö“, Herr Grindel :grins:

https://m.focus.de/sport/fussball/wm-201…id_9295975.html

Ein weiterer doch positiver Nebeneffekt in dieser traurigen Affäre ;)
Definitiv. Er sollte Bierhoff mitnehmen!!!
  • Go to the top of the page