Thursday, August 22nd 2019, 3:06pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,763

3,041

Tuesday, August 14th 2018, 7:57am

Interessante Sichtweise zum großen Thema Rassismus...

https://www.zeit.de/campus/2018-08/rassi…-robin-diangelo
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,042

Tuesday, August 14th 2018, 3:28pm

Dieser Artikel zum Thema Rassismus war heute bei uns in der Tageszeitung:

Rassismus im Alltag - "Der Raum des Sagbaren wächst"

Verächtliche Blicke, bissige Kommentare, offene Beleidigungen. Hat sich in Deutschland der Ton gegen Menschen mit ausländischen Wurzeln verändert?

Quelle: https://www.sat1.de/news/politik/rassism…-waechst-101218

In einer Diskussionsrunde im Radio wurde vor einigen Tagen von einem Teilnehmer die extreme These vertreten, daß der Rassismus den Deutschen schon im Blut bzw. in den Genen liegt. Bereits Luther sei Rassist und Judenhasser gewesen. Im dritten Reich seien über 99 % aller deutschen Groß- und Urgroßeltern glühende Verehrer des Nazi-Regimes und damit Rassisten gewesen. Die Entnazifizierung durch die Amerikaner nach dem Krieg habe daran nichts ändern können. Fazit: Wir Deutsche werden im Grunde schon als Rassist geboren, weil wir das entsprechende Gen schon von unseren Vorfahren vererbt bekommen haben. :rolleyes:

Eigentlich wird ja die Bluttheorie immer von den Rassisten verwendet, um ihre Vorbehalte gegen Fremde und Minderheiten zu rechtfertigen.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Powerandi" (Aug 14th 2018, 4:04pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 65

3,043

Tuesday, August 14th 2018, 11:30pm

Interessanter Aspekt zur von Özil ausgelösten Debatte:

EM mit turkisierten Athleten - man stelle sich vor, Özil hieße Oswald

Von Klemens Ludwig

Türkische Leichtathleten bei den Europameisterschaften in Berlin sind meist Afrikaner oder Jamaikaner, deren Namen turkisiert wurden. Die Heuchelei bei der Instrumentalisierung des Spitzensports erinnert an den Fall Özil.
...

Ganzer Text:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/a…sse-Oswald.html
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,044

Thursday, August 16th 2018, 9:55am

Von "Quatsch überschattet"
Kroos kritisiert Özil


Toni Kroos hätte Mesut Özil einen "besseren Abgang" aus der Nationalmannschaft gewünscht - kritisiert in einem Interview aber gleichzeitig dessen Rücktrittserklärung deutlich. "Ich habe viele Jahre mit Mesut gespielt und weiß, dass er ein lieber Kerl ist", sagte Kroos der "Bild", Özil habe "einen besseren Abgang verdient" gehabt. "Die Art und Weise seines Rücktritts war aber nicht in Ordnung. Der Anteil, der in seiner Erklärung gut und richtig angesprochen wird, wird leider durch den wesentlich höheren Anteil an Quatsch überschattet." Die Kritik an Özil für die Fotos mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan sei berechtigt gewesen.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/natio…iert-oezil.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Aug 16th 2018, 9:55am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,045

Thursday, August 16th 2018, 3:45pm

DFB-Elf in Weltrangliste nur noch auf 15
Schwächste Platzierung seit 12 Jahren


Die deutsche Nationalmannschaft von Bundestrainer Joachim Löw ist in der Weltrangliste auf Platz 15 abgestürzt. Vor dem Aus bei der Weltmeisterschaft in Russland lag das Team noch mehrere Monate auf Platz eins. Noch schlechter war die DFB-Elf in der Rangliste zuletzt vor zwölf Jahren. 2006 lag sie zwischenzeitlich auf Rang 22. Weltmeister Frankreich kletterte dank des Titels auf Platz eins.

Quelle: https://www.transfermarkt.de/dfb-elf-in-…iew/news/316899
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Hermes

Professional

Date of registration: Jun 27th 2016

Posts: 1,022

3,046

Sunday, August 19th 2018, 1:15am

Jetzt hat sich auch Sami Khedira geäußert

.
-

Endlich einmal ein vorbildlicher Umgang mit Kritik und eigener (Fehl)leistung. Sami Khedira hat sich zu Wort gemeldet:

Khedira rechnet mit sich selbst ab

Sami Khedira übt sechs Wochen nach dem Debakel bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland harte Selbstkritik. Aus der Nationalmannschaft zurücktreten werde der 31-Jährige aber nicht.
...

Ganzer Text:
https://www.welt.de/sport/article1812025…-selbst-ab.html


Oder auch hier:

DFB-Team: Sami Khedira denkt nicht an Rücktritt aus Nationalteam

Der Routinier denkt trotz des WM-Debakels nicht an einen Rücktritt aus dem DFB-Team und will weiter zur Verfügung stehen - wenn der Bundestrainer auf seine Dienste zählt.

Sami Khedira steht für einen Neustart der deutschen Nationalmannschaft nach dem WM-Debakel zur Verfügung, würde aber auch das Aus beim viermaligen Weltmeister klaglos hinnehmen.
...

Ganzer Text:
https://www.sport1.de/fussball/dfb-team/…us-nationalteam
„Kapitalismus ist wie ein toter Hering im Mondenschein. Er glänzt, aber er stinkt.“ (Otto Ludwig Piffl)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,047

Tuesday, August 21st 2018, 2:08pm

Jetzt wird es ernst für Löw & Bierhoff

Der Bundestrainer Joachim Löw trifft sich heute zu einem Krisengipfel mit dem DFB. Im Mittelpunkt: Das frühe Ausscheiden bei der Fußball-WM in Russland. Bei einem Gipfeltreffen mit Vertretern des DFB und der DFL beginnt für Oliver Bierhoff und Joachim Löw am Dienstag die heiße Phase der Aufarbeitung der Weltmeisterschaft, die mit dem letzten Gruppenplatz in der Vorrunde in einem Desaster geendet war. Sollte die angezählte Führung der Nationalmannschaft die Spitzenfunktionäre in einem Austausch mit ihren Auskünften und Plänen überzeugen, dürfte der Gang am Freitag vor das DFB-Präsidium nur halb so schwer werden – ebenso die Pressekonferenz am 29. August, auf der sich Löw erstmals öffentlich nach dem WM-Debakel stellen und den Kader für die Länderspiele gegen Frankreich (6.9.) und Peru (9.9.) bekannt geben will.

Quelle: https://www.welt.de/sport/article1812420…r-Bierhoff.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,048

Tuesday, August 21st 2018, 8:05pm

Gipfeltreffen zwischen DFB und DFL
Löw: Wir brauchen wieder echte Spezialisten


Joachim Löw und Oliver Bierhoff können beim Neubeginn nach dem WM-Debakel auf die Rückendeckung der Bundesliga setzen. „Wir haben den beiden das Vertrauen ausgesprochen“, sagte Liga-Präsident Reinhard Rauball nach dem Gipfeltreffen von DFB und DFL am Dienstag in Frankfurt. Alle Beteiligten an dem Treffen waren sich darin einig, dass künftig die Trainerausbildung, die Nachwuchsleistungszentren und alle Nachwuchsmannschaften unterhalb der erfolgreichen U21 gestärkt werden müssen. Dies habe Löw in seinem dezidierten Vortrag deutlich gemacht. „Wir brauchen wieder echte Spezialisten auf manchen Positionen“, sagte der Bundestrainer.

Quelle: https://www.tz.de/sport/fussball/gipfelt…r-10141893.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

puchallo5

Trainee

Date of registration: Jun 18th 2015

Posts: 162

3,049

Tuesday, August 21st 2018, 8:14pm

Man will auf die Jugend setzen !!!
Also fangen jetzt die Länderspiele um 21 Uhr und später an !
Man hat doch mit 20.45 Uhr schon die größten Fans der Nationalm. aussortiert,
oder welche Eltern lassen bei einem Spiel das eben um diese Zeit anfängt,
ihre "kurzen" ,ich meine nicht die flüssigen, am TV zuschauen?
Im Stadion noch weniger,ein Grund warum man noch Karten für Länderspiele bekommt.
Aber lasst mal den Bierhof weiter wurschteln.
Er hat dem DFB Geld eingebracht !!!
Der DFB brauchte keine Erfolgsprämie auszahlen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,050

Wednesday, August 22nd 2018, 9:59pm

Scharfe Kritik an Grindel
Schmadtke fordert einen DFB-Aufsichtsrat


In Jörg Schmadtke hat ein weiterer namhafter Bundesliga-Vertreter deutlich Kritik am DFB und dessen Präsident Reinhard Grindel geübt. „Man muss grundsätzlich hinterfragen, ob die DFB-Struktur noch zeitgemäß ist“ und „man muss Führungsverantwortung auch wahrnehmen, muss Dinge klar einfordern." Er fordert neben der Analyse des kläglichen Vorrunden-Ausscheidens Deutschlands bei der WM auch grundlegende Reformen beim DFB und in der Nachwuchsarbeit. „Wir sind inzwischen sehr weit weg von dem Ursprungsgedanken des Breitensports. Das ist ein Wirtschaftsunternehmen, was im Übrigen auch für die Nationalmannschaft gilt. Ich glaube nicht, dass man das ehrenamtlich nach 18 Uhr mit zwei Stunden Telefonieren regeln kann“, sagte Schmadtke und schlug einen DFB-Aufsichtsrat vor.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/fussball/schar…htsrat-31150458

Mir wäre lieber gewesen, wenn Schmadtke sich mal öffentlich zu seinem kläglichen Scheitern in Köln geäußert hätte.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Aug 22nd 2018, 10:02pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,051

Friday, August 24th 2018, 12:45pm

Entwarnung! Große, blonde, blauäugige Nationalspieler haben nichts von Rassismus mitbekommen

Frankfurt (dpo) - Dann ist ja alles gut! Mit Manuel Neuer, Thomas Müller und Toni Kroos haben drei große, blonde, blauäugige Nationalspieler klargestellt, dass es in der deutschen Nationalmannschaft, beim DFB und allgemein beim Sport keinen Rassismus gibt. Fans und Sponsoren zeigen sich erleichtert. "Wenn Experten wie Kroos, Müller und Neuer das sagen, dann stimmt das auch! Immerhin steht hier das Wort dreier aufrechter Deutscher gegen einen Türken", erklärt etwa Nationalmannschaftsfan Frank Meyer aus Delmenhorst. Fans mit Migrationshintergrund wurden sicherheitshalber nicht nach ihrer Meinung gefragt, um das Bild nicht zu trüben.

Quelle: https://www.der-postillon.com/2018/08/ra…mannschaft.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,052

Friday, August 24th 2018, 7:05pm

Lächeln und Schweigen:
Löw bekommt Rückendeckung


Der Bundestrainer hatte den Pflichttermin beim DFB-Präsidium locker bestanden und die Spitzenfunktionäre mit seiner Aufarbeitung des historischen WM-Scheiterns der Fußball-Nationalmannschaft offenbar spielend leicht überzeugt. "Joachim Löw und Oliver Bierhoff haben heute eine sehr überzeugende Analyse der Fußball-WM in Russland vorgelegt. Das ganze Präsidium ist der Überzeugung, dass unsere Sportliche Leitung auf dem richtigen Weg ist", sagte DFB-Chef Reinhard Grindel nach der Sitzung in einem Hotel in München. Details der Löw-Präsentation wollte Grindel nicht verraten.

Quelle https://www.t-online.de/sport/fussball/i…kendeckung.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Topalovic

Intermediate

Date of registration: Jan 14th 2018

Posts: 451

3,053

Saturday, August 25th 2018, 12:57am

Lächeln und Schweigen:
Löw bekommt Rückendeckung


Der Bundestrainer hatte den Pflichttermin beim DFB-Präsidium locker bestanden und die Spitzenfunktionäre mit seiner Aufarbeitung des historischen WM-Scheiterns der Fußball-Nationalmannschaft offenbar spielend leicht überzeugt. "Joachim Löw und Oliver Bierhoff haben heute eine sehr überzeugende Analyse der Fußball-WM in Russland vorgelegt. Das ganze Präsidium ist der Überzeugung, dass unsere Sportliche Leitung auf dem richtigen Weg ist", sagte DFB-Chef Reinhard Grindel nach der Sitzung in einem Hotel in München. Details der Löw-Präsentation wollte Grindel nicht verraten.

Quelle https://www.t-online.de/sport/fussball/i…kendeckung.html



Das nächste Spiel im September gegen die Franzosen wird zu einem erneuten Desaster. Es ist ja nur ein Freundschaftsspiel.


.
„Wenn die Spieler nicht dazu passen, ist es, als ob man beschlägt Frösche mit Hufeisen“ (FC-Trainer Tschik Cajkovski)
  • Go to the top of the page

Don Camillo

Professional

Date of registration: Jun 12th 2016

Posts: 718

3,054

Sunday, August 26th 2018, 12:42pm

Özil nimmt AMG Mercedes gerne entgegen

Ich sage dazu beeser mal nichts, ich kann das Kaulquappengesicht eh nicht leiden. Aber lest mal hier:

https://www.huffingtonpost.de/entry/beri…4b0cd327dfd64a4
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,055

Monday, August 27th 2018, 10:14am

Nationalmannschaft in „Kanaken“ und „Kartoffeln“ gespalten?

Laut einem Bericht des „Spiegel“ steht es schlecht um den Zusammenhalt der Nationalmannschaft. Gruppenbildung unter den DFB-Kickern sei das Problem. In dem Bericht ist von einer „großen Trennlinie“ im Team die Rede. "Vereinfacht gesagt", berichte ein Insider, "geht es um den Unterschied zwischen Kanaken, wie sie sich selbst nennen, und Deutschen." Zur ersteren Gruppe gehören laut Spiegel Jerome Boateng, Leroy Sané, Mesut Özil, Ilkay Gündogan und Antonio Rüdiger. Und, obwohl er anders als die Genannten keinen Migrationshintergrund hat, Julian Draxler. Bei der Spaltung in zwei Gruppen gehe es allerdings nicht um Politik oder Religion, sondern um Lifestyle. Die andere Gruppe wird in dem Bericht "Kartoffeln" genannt.

Quelle: https://www.hna.de/sport/fussball/dfb-ka…r-10155138.html

Da tun sich ja echte Abgründe auf. Löw "under fire"? :D
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,999

3,056

Monday, August 27th 2018, 11:48am

Schock-Enthüllung durch Spiegel: So krass geht es in Jogi Löws Nationalmannschaft wirklich zu

Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hat einen brisanten Bericht veröffentlicht. Demnach kriselt es krass in der deutschen Nationalmannschaft. Vor wenigen Tagen hatten die Spitzen des DFB und der DFL nach dem WM-Desaster Jogi Löw noch das Vertrauen ausgesprochen. Pikant: Nur wenig später veröffentlichte "Der Spiegel" einen Bericht, der es in sich hat. Unter dem Print-Titel "Wie eine Traditionself" zerpflückt das gemeinhin gut informierte Nachrichtenmagazin die Mannschaft und den Führungsstab. Vereinfacht lässt sich die Enthüllung in zwei Themengebiete aufteilen: Kritik an Jogi Löw und einen Bruch in der Mannschaft. Der Bundestrainer arbeite nur noch auf Bewährung, heißt es im "Spiegel".

Quelle: https://www.extratipp.com/frankfurt/scho…h-10155663.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Aug 27th 2018, 11:50am)

Hermes

Professional

Date of registration: Jun 27th 2016

Posts: 1,022

3,057

Tuesday, August 28th 2018, 12:01am

Auch der Stern muss natürlich heute über "Kanaken und Kartoffeln" berichten. Ich hebe mal einen nicht uninteressanten Aspekt hervor:

Grüppchenbildung im DFB-Team: "Kanaken" gegen "Kartoffeln" statt "#zsmmn"

Schon während der Fußball-WM gab es Gerüchte, das DFB-Team sei in zwei Lager gespalten: auf der einen Seite junge Spieler, auf der anderen Seite die Weltmeister von 2014. Nun gibt es neue Meldungen, die den Riss im Team an einer ganz anderen Stelle verorten.

...
2014 in Brasilien habe diese Spaltung durch das Mannschaftsquartier Campo Bahia und Führungspersönlichkeiten wie Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski noch überwunden werden können. 2018 waren alle Spieler, die die Führung nach den Rücktritten von Schweinsteiger und Podolski hätten übernehmen können, angeschlagen. Neuer kämpfte um sein Comeback, Hummels und Sami Khedira schwächelten auf dem Platz, Toni Kroos kam nach dem Champions-League-Sieg mit Real Madrid überspielt und müde zur DFB-Elf.

...

Ganzer Text:
https://www.stern.de/sport/fussball/wm-a…in-8228910.html

Poldis Anteil am WM-Gewinn wird ja allgemein eher gering eingeschätzt und seine "Maskottchen"-Funktion belächelt. Vielleicht ist er aber wirklich wichtiger gewesen, als man denken könnte...
„Kapitalismus ist wie ein toter Hering im Mondenschein. Er glänzt, aber er stinkt.“ (Otto Ludwig Piffl)
  • Go to the top of the page

Don Camillo

Professional

Date of registration: Jun 12th 2016

Posts: 718

3,058

Tuesday, August 28th 2018, 10:58am

Gestern wurde der Özil Thema inkl. Rassismus bei Hart aber fair behandelt. Gast war unter anderem Tuba Sarica, die ich seit nun 20 Jahren sehr gut kenne und deren Block ich einst vor 2 Jahren in Post Nr. 966 im Refugees Fred gepostet habe.

Ohne jetzt auf alles da eingehen zu wollen. Ihr denkt nicht, wie Tuba durch ihren Bekannten und Verwandtenkreis regelrecht gemobbt wird.

Die eigene Schwester lebt verheiratet mit einem "Traditionstürken", so nenne ich es mal, zusammen. Ich habe manchmal Angst um die Kleine, dass man ihr nichts für ihre wahren und ehrlichen Worte antut.

Sie ist das beste Beispiel, daß jeder es in unserer Gesellschaft schaffen kann, egal wie "traditionell" das Elternhaus geprägt war.
Als ihr Vater vor 22 Jahren starb, lebte sie noch in der Familie noch in einer Parallelgesellschaft. Erst danach, als ihre Mutter alleine war, wurde die Familie integriert
Tuba hat das alles als Kind miterlebt und kämpft daher an vorderester Front!

Ich habe ungluablichen Respekt vor dieser jungen Dame!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,763

3,059

Tuesday, August 28th 2018, 11:02am

@Don Camillo
Hab die Sendung gesehen, und obwohl in diesen Formaten ja sehr oft das Thema aufgrund persönlicher Befindlichkeiten oder politischer Standpunkte verwässert wird, kann ich sagen, dass sie mich nachhaltig beeindruckt hat :respektieren:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,463

3,060

Tuesday, August 28th 2018, 1:13pm

Da sind wir schon 3, die die Sendung gesehen haben. Tuba Sarica
wurde mir von Plasberg viel zu wenig unterstützt. Doof fand ich auch die (künstliche)
Aufregung bei der Bewertung eines Deutschaufsatzes. Murat schnitt bei
identischen Fehler um sagenhafte 0,3 Prozentpunkte schlechter ab, als Max und wurde
mit 2 minus statt einer glatten zwei benotet. Das wurde als Beispiel für gelebten
Rassismus mehrere Minuten thematisiert. Dazu fällt mir eine Anekdote aus meiner
Oberstufenzeit ein. Im Fach Kunst kam nun auch Kunstgeschichte und Techniken
der Darstellung im Unterricht vor. Es war Pflicht, ein Heft über den
Unterrichtsinhalt zu pflegen, die Bewertung dieses Hefts ging mit 1/3 in die
Endnote ein. Praktisch war ich eher unterdurchschnittlich begabt, aber mit
etwas Mühe und ein wenig Unterstützung bei den Zeichnungen, bekam ich als Note eine
2. Ein befreundeter Schulkamerad, im künstlerischen deutlich talentierter als ich,
hatte aus Faulheit kein eigenes Heft, benutzte TippEX um seine Namen auf mein
Heft zu kritzeln und bekam eine glatte Eins. Nach der Notenkonferenz habe ich
entrüstet unseren Kunstlehrer mit dieser Ungerechtigkeit konfrontiert. Der
Pädagoge zuckte mit den Schultern und ließ mich wissen, dass das doch absolut
im grünen Bereich läge. Immerhin sei in wissenschaftlichen Studien
nachgewiesen, dass es eine erheblich größere Varianz bei der Benotung gäbe. Von
bis zu 4 Noten Unterschied sei dort die Rede gewesen. Das war Anfang der 90iger
und hatte mit Rassismus wenig, mit dem Nasenfaktor sehr viel zu tun.

Frau Sarica hat versucht mehrere Fakten anzusprechen, die
wohl nicht so gut zur Intention der Sendung passten. Die Unterdrückung der
Sexualität im gelebten Islam durfte nicht ausgeführt werden, die Opferhaltung von
Schülern mit Migrationshintergrund, befördert durch ihre Eltern wurde gar nicht
thematisiert. Zudem wurde sie in ihren Ausführungen permanent unterbrochen. Der
Aufhänger Özil diente Mehmet Daimagüler und Carim Soliman minutenlang als Beleg
für Rassismus in der deutschen Mehrheitsgesellschaft, als Frau Sarica deutliche
Worte zum Auslöser der Diskussion sprach, griff Plasberg ein und unterbrach.
Die Toleranz trifft die Falschen und wird den Richtigen verwehrt. Meine
Sympathien waren in der Runde ganz klar verteilt. Ich hoffe, dass Frau Sarica
noch häufiger Gehör finden wird.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:


Wenn´s einfach wär, könnte es jeder :thumbsup:

Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page