Friday, July 19th 2019, 6:00am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Hermes

Professional

Date of registration: Jun 27th 2016

Posts: 998

3,061

Wednesday, August 29th 2018, 12:46am

Morgen wird uns also der Bundesjogi nach schweren Wochen des Nachdenkens und Analysierens mitteilen, warum bei der WM alles schief gelaufen ist. Erwartet irgendwer etwas Sensationelles oder gar Erhellendes? Was wird da schon kommen?

Viel durch die Zähne nach innen gezogene Luft und dann ein paar Sätze wie:
Also, damit konnte keiner rechnen. Wir haben uns alle sehr bemüht, waren bestens vorbereitet, waren, sagen wir mal, högschd konzentriert und voll fokussiert. Und trotzdem kam dann alles anders. Aber so ist, sagen wir mal, der Fußball... So in der Art und so weiter.

Erwartet irgendwer Kritik? Oder gar Selbstkritik? Allenfalls vielleicht ein kleiner Seitenhieb auf den Oli wegen dieses Quartiers, das ja eine Mischung aus Kaserne und Jugendherberge gewesen sein soll. Wo doch Sotschi so schick gewesen wäre.

Aber da muss sich der Oli keine Sorgen machen. Er hat doch auch getan, was er nur konnte. Was konnte es denn Besseres geben als Tatutinki, einen Ort, der schon vom Namen her in der Lage war, die schönsten Träume und Sehnsüchte der Spieler zu beflügeln: Mit den Lieblingskunstwerken der Spieler im ersten Teil des Namens, und im zweiten Teil mit einer kongenialen Komposition des deutschen und des englischen Worts (ink) für die Tinte, mit denen diese Kunstwerke hergestellt werden? Wenn also Tattootinki die Spieler nicht zu absoluten Höchstleistungen motivieren können würde, was denn dann überhaupt?

Viel mehr wird da, glaube ich, nicht kommen...

:stars:
„Kapitalismus ist wie ein toter Hering im Mondenschein. Er glänzt, aber er stinkt.“ (Otto Ludwig Piffl)
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Hermes" (Aug 29th 2018, 2:30am)

joergi

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 2,757

3,062

Wednesday, August 29th 2018, 1:29am

Mensch Ron, da sind wir mal wieder Brueder in Sachen Erleibnis.
Damals in der Realschule hatte ich auch ein gestoertes Verhaeltnis zum Fach Kunst.
Ich muss zugeben, meine Werke waren vielleicht abstrakte Kunst, aber nie auch in der Naehe der Anforderungen
der Vorgabe des Kunstlehrers.
Bisschen seltsam war natuerlich das Notengefaelle zwischen Damen und Herren.
Maedels sannten noten von 1-2 ab, unsere Herrenriege hatte mit 4-schon einen Grund zum feiern.

Dann kam aber der grosse Clou meinerseits, hab seine absolute Lieblings 1Plus Schuelerin aus der paralell Klasse als
Braut klar gemacht, perfekter Deal, Hausaufgaben in Mathe waren meine Dienstleistungen, Bildrettung meiner im Unterricht angefangender
Werke hat Sie uebernommen, wirklich unauffaellig, habe Sie einige Male ausgebremst.

Ergebnis waren ein vom Kunstlehrer zerrisendes Bild mit Note 6 und eine 5, das Bild habe ich immer noch.
Meine damalige Perle ist nach den Ergebnissen abgeganden wie ein Sack Muecken.
Ich wollte kein Fass aufmachen, jedoch war der Kunstlehrer einige Wochen spaeter Geschichte.
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,063

Wednesday, August 29th 2018, 10:04am

Enthüllt! Ein Nationalspieler reiste mit Shisha zur WM

Die langersehnte Analyse des peinlichen deutschen WM-Aus, die Joachim Löw an diesem Mittwoch in München vorstellt, wird mit Spannung erwartet. Es geht dem Bundestrainer darin vor allem um die Kernpunkte: wieder das Feuer für die deutsche Nationalmannschaft zu entfachen sowie um die Überarbeitung seiner Spiel-Philosophie des Ballbesitz-Fußballs. Ein Thema wird bei dem Vortrag wohl ausgespart werden: die Verfehlungen der Spieler in den Mannschafts-Quartieren in Südtirol und Watutinki. Hintergrund: So rückte Antonio Rüdiger mit einer ganz besonderen Tasche an. Dass ein Spieler eine Shisha mit zur Nationalmannschaft bringt, gab es noch nie.

Quelle: https://sportbild.bild.de/fussball/natio…0568.sport.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Aug 29th 2018, 10:06am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,372

3,064

Wednesday, August 29th 2018, 12:57pm

Ist ne Shisha irgendwie ein Problem? Kenn mich damit nicht wirklich aus. Ist das gesundheitsschädlich? Oder geht es nur um den Gegenstand an sich?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,372

3,065

Wednesday, August 29th 2018, 1:17pm

Ich bin übrigens relativ überrascht über die selbstkritischen Punkte von Löw und Bierhoff. Ich hätte da, erst recht nicht öffentlich, wirklich gar nichts erwartet....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,066

Wednesday, August 29th 2018, 2:04pm

Löw nominiert drei Debütanten

Bei der Kaderzusammenstellung für die Länderspiele gegen Frankreich und Peru hat Bundestrainer Joachim Löw in Thilo Kehrer, Nico Schulz und Kai Havertz drei Neulinge nominiert. Auch der wegen des Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan in die Kritik geratene Ilkay Gündogan wird beim Spiel der Nations League gegen den Weltmeister und dem anschließenden Testspiel gegen die Südamerikaner dabei sein. Sportlich sei die Nominierung Gündogans "keine Frage" gewesen, meinte Löw. Nils Petersen und Leroy Sané kehren unter anderem außerdem in den Kader zurück, sie waren bei der WM nicht berücksichtigt worden.

Quelle: https://www.sportschau.de/fussball/natio…h-peru-100.html

Von den beiden WM-Versagern Löw und Bierhoff war im Rahmen der WM-Analyse zwar eine Menge Selbstkritik zu hören. Bei dem Kader für die kommenden Länderspiele ist aber noch kein echter Neuanfang (drei Neulinge) zu erkennen. Ich bezweifele auch, daß die Nationalelf ihren erfolglosen Ballbesitz-Fußball mit dem alten Kader schnell ändern kann. Die Leute im Umfeld der Nationalmannschaft sind im Grunde auch die Gleichen geblieben.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Aug 29th 2018, 2:07pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,067

Wednesday, August 29th 2018, 2:10pm

Kommentar: Löw enttäuscht mit seiner Analyse zum WM-Debakel

Wenn das tatsächlich alles ist, was Joachim Löw und Oliver Bierhoff in ihrer Analyse erarbeitet haben, dann ist das für den Nationalmannschaftsfußball mit Sicherheit zu wenig, um schon in naher Zukunft wieder konkurrenzfähig zu sein. Dann stellt sich die Frage, ob der Bundestrainer und der Nationalmannschaftsdirektor in ihrer Funktion als Manager der eigenen Krise nicht total überfordert sind. Zwei Monate nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der WM in Russland verloren sich die beiden Macher der DFB-Auswahl jedenfalls in einem enttäuschenden Blabla. Der eine, Löw, erst einmal weitgehend im Fachlichen, der andere, Bierhoff, schließlich im oberflächlichen Stammtischgerede.

Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/sport/ko…ebakel-31184632
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,068

Wednesday, August 29th 2018, 2:19pm

Kommentar: Warum Löws WM-Analyse eine Farce ist

Im Rahmen einer Kadernominierung versprach Joachim Löw eine Analyse des WM-Desasters. Eine große Abrechnung und Analyse des Bundestrainers für das historische Vorrunden-Aus blieb aus. Stattdessen warf die ganze Veranstaltung neue Fragen auf. Frust, Enttäuschung, knallharte Selbstkritik, all diese Worte ließ der Bundestrainer in den Raum wandern, ohne sie mit Inhalt zu füllen. Dass sie am Anfang der angekündigten Analyse standen, ist aber immerhin ein Zeichen, was als wichtig angesehen wird. Die schonungslose Analyse blieb aber aus. Stattdessen jonglierten Löw und Bierhoff so viele leeren Worthülsen umher, wie man es sich fast nicht hätte vorstellen können. Das was der Bundestrainer präsentierte, war keine Analyse. Sondern eine Show ohne Inhalt. Wer mehr erwartet hat: Pech gehabt.

Quelle: https://onefootball.com/de/news/kommenta…riable=20180829
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,069

Wednesday, August 29th 2018, 2:24pm

Kommentar: Es fällt schwer, nach diesem Auftritt optimistisch zu bleiben

Da zieht sich der Bundestrainer nach dem WM-Aus neun Wochen aus der Öffentlichkeit zurück, um dann als Analyse ein paar Daten zu präsentieren, die nichts Überraschendes bieten: zu langsam gespielt, schlechte Chancenverwertung, schwaches Passspiel. Alles seit Juni bekannt. Joachim Löw wirkte nervös und fühlte sich sichtlich unwohl in der Aufgabe, die Fußball-Nation zu beruhigen. Dass er sich selbst Arroganz vorwarf, war schon die stärkste Botschaft. Ansonsten fehlte in seinem Auftritt das Feuer, dass er selbst bei seiner Mannschaft vermisst hat. Alles lief nur im Verteidigungsmodus ab. Oliver Bierhoff gab eine genauso unglückliche Figur ab.

Quelle: https://www.mopo.de/sport/fussball/komme…leiben-31184720
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,025

3,070

Wednesday, August 29th 2018, 2:40pm

Löw ist doch auch ein Alphatierchen der sich für einen der größten und besten hält. Ebenso Bierhoff.
Denen passt sowas garnicht, sich zu erklären weil sie was falsch gemacht haben.
Sich die blöden Fragen anhören von Journalisten die sowieso keine Ahnung haben usw.
Wer da mehr erwartet hatte..... ich nicht.
Laber laber laber
  • Go to the top of the page

Schnüssetring

Professional

Date of registration: Oct 8th 2017

Posts: 1,209

3,071

Wednesday, August 29th 2018, 2:41pm

Ich bin übrigens relativ überrascht über die selbstkritischen Punkte von Löw und Bierhoff. Ich hätte da, erst recht nicht öffentlich, wirklich gar nichts erwartet....
Ich bin wirklich überrascht, wie relativ überrascht du bist.
Ich befinde mich da viel näher bei den von User "Powerandi" eingestellten Kommentaren.
VORSTANDSDUO UND SPITZEL-MARKUS RAUS! TRING :winken:
  • Go to the top of the page

Topalovic

Intermediate

Date of registration: Jan 14th 2018

Posts: 445

3,072

Wednesday, August 29th 2018, 2:52pm

Löw sagt, er hätte die Mannschaft nicht richtig vorbereitet (so wie es 2014 noch der Fall war). Da frage ich mich, wozu er diesen Posten bekleidet, für den er dazu noch fürstlich entlohnt wird ? Hier gesteht er sein Versagen klar ein. Konsequenzen ?? Fehlanzeige.


.
„Wenn die Spieler nicht dazu passen, ist es, als ob man beschlägt Frösche mit Hufeisen“ (FC-Trainer Tschik Cajkovski)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 5,025

3,073

Wednesday, August 29th 2018, 2:59pm

Löw sagt, er hätte die Mannschaft nicht richtig vorbereitet (so wie es 2014 noch der Fall war). Da frage ich mich, wozu er diesen Posten bekleidet, für den er dazu noch fürstlich entlohnt wird ? Hier gesteht er sein Versagen klar ein. Konsequenzen ?? Fehlanzeige.


.
:kugelnlachen: :kugelnlachen: Konsequenzen ??? Von Grindel :kugelnlachen: :kugelnlachen:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,074

Wednesday, August 29th 2018, 3:00pm

Kommentar: Warum Löws Auftritt keine „Analyse“ war

45 Tage lang hat die Öffentlichkeit darauf gewartet, von Joachim Löw zu erfahren, was bei der Fußball-Weltmeisterschaft eigentlich los war. Am Mittwoch hat es ihr der Bundestrainer gesagt: Nämlich all das, was sie mit eigenen Augen gesehen hat. Die deutsche Nationalmannschaft war schlecht eingestellt, trat arrogant auf, spielte selbstgefälligen Fußball bis an die Grenze zur Naivität, war nicht als Einheit zu erkennen und hat als amtierender Weltmeister offenbar geglaubt, sie werde einfach durch die WM marschieren, weil Deutschland Deutschland ist. Man muss nicht wissenschaftlich argumentieren, um festzustellen, dass dies keine Analyse, sondern eine reine Beobachtung war.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/fussball/komme…e--war-31185256
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,075

Wednesday, August 29th 2018, 3:38pm

Kommentar: Klare Worte von Bundestrainer Löw, aber kaum Taten

Mit einem "Umbruch-Light" beendet Joachim Löw seine WM-Analyse. Zwar geht der Bundestrainer hart mit sich selbst ins Gericht, tiefe Einschnitte bleiben aber aus. Bei der Vorstellung seiner WM-Analyse wählte der Bundestrainer harte, klare Worte und nannte bei der Suche nach Verantwortlichen für das blamable WM-Aus in Russland vor allem sich selbst. Von Fehleinschätzungen, Arroganz, Überheblichkeit und davon, es "verbockt" zu haben, war die Rede. Doch so stark die Benennung der eigenen Fehler, so schwach fiel anschließend die Ankündigung von Konsequenzen aus. Einen radikalen Umbruch bei der Kadernominierung für die anstehenden Spiele gegen Frankreich und Peru gab es nicht.

Quelle: https://www.dw.com/de/kommentar-klare-wo…aten/a-45273255
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,372

3,076

Wednesday, August 29th 2018, 3:52pm

Ich bin übrigens relativ überrascht über die selbstkritischen Punkte von Löw und Bierhoff. Ich hätte da, erst recht nicht öffentlich, wirklich gar nichts erwartet....
Ich bin wirklich überrascht, wie relativ überrascht du bist.
Ich befinde mich da viel näher bei den von User "Powerandi" eingestellten Kommentaren.

Das eine hat mit dem anderen aber nicht komplett etwas zu tun. Es GAB ja Selbstkritik, wie auch Powerandi einräumte. Dem entgegen steht trotzdem, auch das ist Fakt, eine nicht sehr große Umstellung bei der ersten Kader-Nominierung. Man KANN aber Löw auch zugute halten, dass er eine Veränderung der Spielweise von 2010 zu 2014 auch ohne die großen Veränderungen im Kader hinbekommen hat. Muss man aber nicht.

Nicht vergessen: Ich halte grundsätzlich ja eh wenig von Löw, nur nochmal zur Info. Ich VERSUCHE nur, es ganz sachlich zu bewerten. Lieber hätte ich schon längst einen neuen Trainer
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,833

3,077

Wednesday, August 29th 2018, 3:57pm

Ich bin übrigens relativ überrascht über die selbstkritischen Punkte von Löw und Bierhoff. Ich hätte da, erst recht nicht öffentlich, wirklich gar nichts erwartet....
Ich bin wirklich überrascht, wie relativ überrascht du bist.
Ich befinde mich da viel näher bei den von User "Powerandi" eingestellten Kommentaren.

Genau so! Bin zutiefst enttäuscht. Die haben nichts zugestanden, was nicht offensichtlich war! Vorbereitung, Taktik war schlecht - wissen wir, Jogi! Keine Fanferne, keine Kommerzialisierung! Kein Wort zu den dämlichen Marketingsprüchen! Alle Mitarbeiter haben großartig gearbeitet! Geändert wird - nichts!
Ich kann die beiden nicht mehr sehen!!!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,078

Wednesday, August 29th 2018, 5:30pm

Löws Neuanfängchen:
Viele Worte, wenig Botschaften


Wo ist der wortreich angekündigte Umbruch? Beim Auftritt von Joachim Löw und Oliver Bierhoff in München wirkt vieles halbherzig - vor allem die personellen Entscheidungen. Uli Hoeneß meinte am Dienstagabend in der Allianz-Arena, er halte "überhaupt nichts davon, vor den Medien eine Alibi-Veranstaltung zu machen, um den tollen Hecht zu spielen". Diese Ausrichtung hatte die erste öffentliche WM-Analyse von Löw und Bierhoff am Mittwoch an selber Stelle wahrlich nicht, vor allem der Bundestrainer zeigte sich in der Rückschau bemerkenswert selbstkritisch. Aber die viel zu spät erfolgte Aufarbeitung des Debakels brachte trotz der Überlänge von fast zwei Stunden kaum neue Erkenntnisse.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/natio…otschaften.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Schnüssetring

Professional

Date of registration: Oct 8th 2017

Posts: 1,209

3,079

Wednesday, August 29th 2018, 5:50pm

Ich bin übrigens relativ überrascht über die selbstkritischen Punkte von Löw und Bierhoff. Ich hätte da, erst recht nicht öffentlich, wirklich gar nichts erwartet....
Ich bin wirklich überrascht, wie relativ überrascht du bist.
Ich befinde mich da viel näher bei den von User "Powerandi" eingestellten Kommentaren.
Das eine hat mit dem anderen aber nicht komplett etwas zu tun. Es GAB ja Selbstkritik, wie auch Powerandi einräumte. Dem entgegen steht trotzdem, auch das ist Fakt, eine nicht sehr große Umstellung bei der ersten Kader-Nominierung. Man KANN aber Löw auch zugute halten, dass er eine Veränderung der Spielweise von 2010 zu 2014 auch ohne die großen Veränderungen im Kader hinbekommen hat. Muss man aber nicht.

Nicht vergessen: Ich halte grundsätzlich ja eh wenig von Löw, nur nochmal zur Info. Ich VERSUCHE nur, es ganz sachlich zu bewerten. Lieber hätte ich schon längst einen neuen Trainer
Dein letzter Satz versöhnt dann doch wieder! ;)
VORSTANDSDUO UND SPITZEL-MARKUS RAUS! TRING :winken:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,164

3,080

Wednesday, August 29th 2018, 5:50pm

Löws WM-Analyse: 10 Gründe, warum Deutschland so früh rausflog

Zwei Monate nach dem historischen WM-Scheitern hat sich Joachim Löw erstmals öffentlich erklärt. Sportillon hat die knallharte Analyse des Bundestrainers ausgewertet und präsentiert Ihnen die wichtigsten Gründe für das vorzeitige Ausscheiden der Nationalmannschaft:

1. Ball war nicht richtig aufgepumpt
2. Co-Trainer Thomas Schneider hat schlecht co-trainert
3. Leroy Sané wirkte abwesend
4. Nur Kartoffeln und Kanaken im Team
5. Jeder hätte Südkorea unterschätzt
6. Der Ball war echt richtig schlecht aufgepumpt
7. Erdogan hatte zu wenig Zeit, um Fotos mit allen Spielern zu machen
8. Löw traute sich nicht zu popeln
9. Uli Hoeneß hat zu selten angerufen, um wertvolle Tipps zu geben
10. Ball war wirklich und ganz echt übelst platt

Zuletzt erwähnte der Bundestrainer noch einmal den völlig unzureichenden Zustand des Spielgeräts, was für die meisten Reporter das Zeichen war, die Pressekonferenz abzubrechen.


Quelle: https://www.der-postillon.com/2018/08/loew-analyse.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page