Monday, May 20th 2019, 7:01am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,821

461

Sunday, June 10th 2018, 7:51pm

RE: Videobeweis

Heut kam eine Meldung des WDR das bei der WM 4 zusätzliche Schiedsrichter den Schiedrichter vom Videobeweis in Moskau unterstützen. Ich komme da schon auf 9 Schiedsrichter.
Wird Zeit, daß die auch Rückennummern bekommen :klatschen:
Es werden Zeiten kommen, da stehen drei Zuschauer an der Linie und auf den Rängen sitzen 50.000 Schiedsrichter.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,110

462

Sunday, June 10th 2018, 7:58pm

(...)
Die beiden dürfen sich nicht "mit einem Diktator lächelnd abbilden" lassen. Merkel und andere Spitzenpolitiker dürfen das aber. Was ist das - unter Demokraten - für eine Logik?
Joga, darauf zu antworten is mir zu blöd.
Würde auch unter unsrer normalen Diskussionskultur liegen. Weit drunter !!!
Lösch ihn einfach. Is Kindergarten

nobby, wenn es um Fußball geht, sind wir weit auseinander. Wenn es um Politik geht, habe ich dich in sehr guter Erinnerung. Daher: Wenn du mir so einen ´Verweis` gibst, nehme ich den ernst.

Was mir einleuchtet: Es ist schlicht dumm von den beiden gewesen, sich mit Erdogan zu zeigen und nicht zu ahnen, wie das ankommt. Es ist auch dumm, wenn jemand diesen Erdogan in irgendeiner Weise unterstützt, sofern er im weitesten Sinne Grundwerte wie Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, Vielfalt usw. richtig findet.
Was mir aber nicht einleuchtet: Die Reaktion auf dieses Foto ist schon sehr aufgebauscht, schon auch sehr gegen ´die Türken` und gegen deren Integration gerichtet. Wenn (vielleicht ist das ein blöder Vergleich, aber ich mache ihn mal) der Poldi sich auf so einem Bild gezeigt hätte, hätte es nie so eine story gegeben. Dann hätte man gesagt: Mensch, überleg dir doch mal, mit wem du dich da zeigst und wofür du da Werbung machst. Und dann wäre es auch gut gewesen. Bei Özil und Gündogan ist es anders. Dabei sind beide in Deutschland geboren, wie wir auch, hier aufgewachsen, hier sozialisiert, hier beheimatet.
Habe aber nicht wirklich viel nachgedacht darüber - von daher: Ich lasse mich gerne belehren in dieser Sache.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,110

463

Sunday, June 10th 2018, 8:06pm

(...)
Joga, darf ich dich fragen, ob dieses Foto für dich ein Statement ist? Wenn ja, welches. Für mich ist der Sub-text folgender: Ihr seit Türken, Ihr bleibt Türken und ich euer Präsident. Das Angela ein Foto mit dem Staatspräsidenten macht, ist Äpfel mit Birnen.

Keine Ahnung - habe nicht darüber nachgedacht. Das Foto wird schon ein Statement sein, klar. Wir sind stolz auf unsere türkischen Wurzeln, wir bekennen uns auch zur Türkei, obwohl wir in Deutschland geboren sind - oder so.

Ich finde es wichtiger, was daraus gemacht wird. Ein Breitner hat sich mal mit Mao-Bild ablichten lassen - ein Spinner halt, der Breitner. Warum wird dieses Foto so aufgebauscht? Weil man vielen, vielen Menschen mit MigrationsHINTERGRUND (die hier geboren sind!) unterstellt, nicht in Deutschland integriert zu sein. Weil es gerade in den politisch rechten Kram passt, dass die Nicht-Deutschen hier bei uns zu Unrecht sind, nicht zu uns gehören usw. Wie gesagt: Habe nicht sonderlich nachgedacht, bin aber sehr misstrauisch, dass dieses Foto das Eine ist; der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit diesem Foto ist das Andere. Und darin liegt ebenfalls ein Statement. Darin liegt die Mitteilung an die zwar hier geborenen, aber nicht wirklich von uns akzeptierten Fremdländer, dass sie zumindest die Freiheit nicht haben, den Erdogan womöglich gar nicht sooo schlimm zu finden. Und dass sie, wenn sie sich diese Freiheit nehmen, hier bei uns nichts verloren haben.
So wirkt es zumindest auf mich. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,449

464

Sunday, June 10th 2018, 8:09pm

(...)
Joga, darf ich dich fragen, ob dieses Foto für dich ein Statement ist? Wenn ja, welches. Für mich ist der Sub-text folgender: Ihr seit Türken, Ihr bleibt Türken und ich euer Präsident. Das Angela ein Foto mit dem Staatspräsidenten macht, ist Äpfel mit Birnen.

Keine Ahnung - habe nicht darüber nachgedacht. Das Foto wird schon ein Statement sein, klar. Wir sind stolz auf unsere türkischen Wurzeln, wir bekennen uns auch zur Türkei, obwohl wir in Deutschland geboren sind - oder so.

Ich finde es wichtiger, was daraus gemacht wird. Ein Breitner hat sich mal mit Mao-Bild ablichten lassen - ein Spinner halt, der Breitner. Warum wird dieses Foto so aufgebauscht? Weil man vielen, vielen Menschen mit MigrationsHINTERGRUND (die hier geboren sind!) unterstellt, nicht in Deutschland integriert zu sein. Weil es gerade in den politisch rechten Kram passt, dass die Nicht-Deutschen hier bei uns zu Unrecht sind, nicht zu uns gehören usw. Wie gesagt: Habe nicht sonderlich nachgedacht, bin aber sehr misstrauisch, dass dieses Foto das Eine ist; der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit diesem Foto ist das Andere. Und darin liegt ebenfalls ein Statement. Darin liegt die Mitteilung an die zwar hier geborenen, aber nicht wirklich von uns akzeptierten Fremdländer, dass sie zumindest die Freiheit nicht haben, den Erdogan womöglich gar nicht sooo schlimm zu finden. Und dass sie, wenn sie sich diese Freiheit nehmen, hier bei uns nichts verloren haben.
So wirkt es zumindest auf mich. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.


@Joga,

guckst Du:

http://www.deutsch-tuerkische-nachrichte…llene-soldaten/

Den sehr umstrittenen Post hat die Blitzbirne nach heftigen Protesten gelöscht. Aber das kann man nicht vergleichen, das war doch der kölsche Poldi.
:weihnachten:
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Kohlenbock" (Jun 10th 2018, 8:10pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,110

465

Sunday, June 10th 2018, 10:27pm

(...)
Richtig , das mit dem wahren Charakter !
Hier gibt's allerdings Leute , die andere Meinung als Mist abtun und es denen schlecht wird !
Aber das die hier mit schlauen Sprüchen gerne den Oberlehrer raushängen lassen ist ja bekannt !
Diese rechthaberische Getue kotzt mich an , ebenso wie das Verhalten von den zwei Superhelden !
Aber ich merke ja nichts , nicht wahr Herr Joganovic ??
Ich habe kein Problem mit anderen Meinungen. Ich habe ein Problem mit einigen deiner Meinungen, das ist richtig. Aber die Verallgemeinerung - ich bin Oberlehrer, kann mit anderen Meinungen nicht umgehen - ist falsch. Du wirkst nationalistisch in deinen Beiträgen, du verharmlost die Nazi-Taten und genau damit habe ich ein Problem.
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,051

466

Monday, June 11th 2018, 12:21am

(...)
Joga, darf ich dich fragen, ob dieses Foto für dich ein Statement ist? Wenn ja, welches. Für mich ist der Sub-text folgender: Ihr seit Türken, Ihr bleibt Türken und ich euer Präsident. Das Angela ein Foto mit dem Staatspräsidenten macht, ist Äpfel mit Birnen.

Keine Ahnung - habe nicht darüber nachgedacht. Das Foto wird schon ein Statement sein, klar. Wir sind stolz auf unsere türkischen Wurzeln, wir bekennen uns auch zur Türkei, obwohl wir in Deutschland geboren sind - oder so.

Ich finde es wichtiger, was daraus gemacht wird. Ein Breitner hat sich mal mit Mao-Bild ablichten lassen - ein Spinner halt, der Breitner. Warum wird dieses Foto so aufgebauscht? Weil man vielen, vielen Menschen mit MigrationsHINTERGRUND (die hier geboren sind!) unterstellt, nicht in Deutschland integriert zu sein. Weil es gerade in den politisch rechten Kram passt, dass die Nicht-Deutschen hier bei uns zu Unrecht sind, nicht zu uns gehören usw. Wie gesagt: Habe nicht sonderlich nachgedacht, bin aber sehr misstrauisch, dass dieses Foto das Eine ist; der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit diesem Foto ist das Andere. Und darin liegt ebenfalls ein Statement. Darin liegt die Mitteilung an die zwar hier geborenen, aber nicht wirklich von uns akzeptierten Fremdländer, dass sie zumindest die Freiheit nicht haben, den Erdogan womöglich gar nicht sooo schlimm zu finden. Und dass sie, wenn sie sich diese Freiheit nehmen, hier bei uns nichts verloren haben.
So wirkt es zumindest auf mich. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.
Danke Joga, dass Du meine Frage beantwortest. Darf ich Dich darauf hinweisen,
dass Faschisten den Erdogan nicht nur gar nicht sooo schlimm finden; die finden
den sogar richtig gut. Dass die Mehrheit der Deutschen Erdogan und sein
politisches Handeln ablehnen, hat gerade mit der deutschen Erfahrung zu tun,
wie und wo sowas enden kann.

Wurde ein türkisches Staatsoberhaupt jemals so kritisch in Deutschland beäugt? Wer sich zum Hüter der Tugend, zum
Verteidiger des Volkes aufschwingt, wer dem Volk seine angestammte Größe
widergeben will und dabei sprichwörtlich über Leichen geht, dem misstraue ich
zu tiefst. Die Einführung der Todesstrafe hat welchen Sinn? Missliebige
Menschen werden von Staats wegen entweder eingeschüchtert oder endgültig zu
schweigen gebracht. Eine freie Presse existiert kaum noch in der Türkei, die
wenigen Journalisten die sich trauen, sind permanent von einer willkürlichen
Verhaftung bedroht. Kritik am System wird als Terrorismus gebrandmarkt. Der Weg
der Türkei führt doch aktuell recht schnell in ein Sultanat, mit dem Führer
Erdogan. Das ist Faschismus, egal wie die offizielle Bezeichnung lautet.
Faschismus ist nicht weniger schlimm, nur, weil es kein deutscher Faschismus
ist.

Ich lehne Erdogan nicht ab, weil er Türke oder Ausländer ist, ich lehne ihn ab, weil seine Gesinnung mir zu tiefst
zuwider ist. Wer Erdogan unterstützt kann sich meiner Opposition sicher sein. Die
Türken sind nicht zu 100% Erdogananhänger. Es gibt noch viele Türken, die gerne
Ihre persönliche Meinung sagen würden, denen gehört meine Solidarität.

Warum wird dieses Foto so aufgebauscht fragst Du und lieferst eine Erklärung, die ich nicht teile. Wer ist dieser man,
der vielen, vielen Menschen mit Migrationshintergrund unterstellt nicht
integriert zu sein. Ich kenne den oder die nicht persönlich. In meinem Umfeld
leben viele Deutsche mit Migrationshintergrund, die aller bestens integriert
sind. Davon haben sich einige für die Aktion fremdgeschämt.

Du misstraust der deutschen Gesellschaft und unterstellst ihr eine rassistische Haltung, weil die Beiden
Migrationshintergrund haben. Ich seh´s genau umgekehrt. Die Beiden wurden
deutsche Nationalspieler, weil man sie für Deutsche hielt. Ich kann mich an
keine Empörung über Ihre Berufung erinnern. Wenn die Öffentlichkeit sie wegen
der Herkunft ihrer Eltern im Nationalteam ablehnen würde, dann wäre ich bei
Dir. Das war aber nicht der Fall. Erdogans Türkei steht für alles, was das
aktuelle Deutschland nicht sein will.

Die eigne Freiheit hört da auf, wo die des anderen anfängt. Wer das nicht anerkennt, der hat hier nichts verloren.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Hermes

Professional

Date of registration: Jun 27th 2016

Posts: 981

467

Monday, June 11th 2018, 1:52am

(...)
Joga, darf ich dich fragen, ob dieses Foto für dich ein Statement ist? Wenn ja, welches. Für mich ist der Sub-text folgender: Ihr seit Türken, Ihr bleibt Türken und ich euer Präsident. Das Angela ein Foto mit dem Staatspräsidenten macht, ist Äpfel mit Birnen.

Keine Ahnung - habe nicht darüber nachgedacht. Das Foto wird schon ein Statement sein, klar. Wir sind stolz auf unsere türkischen Wurzeln, wir bekennen uns auch zur Türkei, obwohl wir in Deutschland geboren sind - oder so.

Ich finde es wichtiger, was daraus gemacht wird. Ein Breitner hat sich mal mit Mao-Bild ablichten lassen - ein Spinner halt, der Breitner. Warum wird dieses Foto so aufgebauscht? Weil man vielen, vielen Menschen mit MigrationsHINTERGRUND (die hier geboren sind!) unterstellt, nicht in Deutschland integriert zu sein. Weil es gerade in den politisch rechten Kram passt, dass die Nicht-Deutschen hier bei uns zu Unrecht sind, nicht zu uns gehören usw. Wie gesagt: Habe nicht sonderlich nachgedacht, bin aber sehr misstrauisch, dass dieses Foto das Eine ist; der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit diesem Foto ist das Andere. Und darin liegt ebenfalls ein Statement. Darin liegt die Mitteilung an die zwar hier geborenen, aber nicht wirklich von uns akzeptierten Fremdländer, dass sie zumindest die Freiheit nicht haben, den Erdogan womöglich gar nicht sooo schlimm zu finden. Und dass sie, wenn sie sich diese Freiheit nehmen, hier bei uns nichts verloren haben.
So wirkt es zumindest auf mich. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.
Danke Joga, dass Du meine Frage beantwortest. Darf ich Dich darauf hinweisen,
dass Faschisten den Erdogan nicht nur gar nicht sooo schlimm finden; die finden
den sogar richtig gut. Dass die Mehrheit der Deutschen Erdogan und sein
politisches Handeln ablehnen, hat gerade mit der deutschen Erfahrung zu tun,
wie und wo sowas enden kann.

Wurde ein türkisches Staatsoberhaupt jemals so kritisch in Deutschland beäugt? Wer sich zum Hüter der Tugend, zum
Verteidiger des Volkes aufschwingt, wer dem Volk seine angestammte Größe
widergeben will und dabei sprichwörtlich über Leichen geht, dem misstraue ich
zu tiefst. Die Einführung der Todesstrafe hat welchen Sinn? Missliebige
Menschen werden von Staats wegen entweder eingeschüchtert oder endgültig zu
schweigen gebracht. Eine freie Presse existiert kaum noch in der Türkei, die
wenigen Journalisten die sich trauen, sind permanent von einer willkürlichen
Verhaftung bedroht. Kritik am System wird als Terrorismus gebrandmarkt. Der Weg
der Türkei führt doch aktuell recht schnell in ein Sultanat, mit dem Führer
Erdogan. Das ist Faschismus, egal wie die offizielle Bezeichnung lautet.
Faschismus ist nicht weniger schlimm, nur, weil es kein deutscher Faschismus
ist.

Ich lehne Erdogan nicht ab, weil er Türke oder Ausländer ist, ich lehne ihn ab, weil seine Gesinnung mir zu tiefst
zuwider ist. Wer Erdogan unterstützt kann sich meiner Opposition sicher sein. Die
Türken sind nicht zu 100% Erdogananhänger. Es gibt noch viele Türken, die gerne
Ihre persönliche Meinung sagen würden, denen gehört meine Solidarität.

Warum wird dieses Foto so aufgebauscht fragst Du und lieferst eine Erklärung, die ich nicht teile. Wer ist dieser man,
der vielen, vielen Menschen mit Migrationshintergrund unterstellt nicht
integriert zu sein. Ich kenne den oder die nicht persönlich. In meinem Umfeld
leben viele Deutsche mit Migrationshintergrund, die aller bestens integriert
sind. Davon haben sich einige für die Aktion fremdgeschämt.

Du misstraust der deutschen Gesellschaft und unterstellst ihr eine rassistische Haltung, weil die Beiden
Migrationshintergrund haben. Ich seh´s genau umgekehrt. Die Beiden wurden
deutsche Nationalspieler, weil man sie für Deutsche hielt. Ich kann mich an
keine Empörung über Ihre Berufung erinnern. Wenn die Öffentlichkeit sie wegen
der Herkunft ihrer Eltern im Nationalteam ablehnen würde, dann wäre ich bei
Dir. Das war aber nicht der Fall. Erdogans Türkei steht für alles, was das
aktuelle Deutschland nicht sein will.

Die eigne Freiheit hört da auf, wo die des anderen anfängt. Wer das nicht anerkennt, der hat hier nichts verloren.


Ich bin den ganzen Tag nicht dazu gekommen, mich dazu zu äußern. Aber damit stimme ich weitestgehend überein. Vielen Dank, Ron.
"If you can´t convince them, confuse them."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 4,881

468

Monday, June 11th 2018, 8:01am

(...)
Joga, darf ich dich fragen, ob dieses Foto für dich ein Statement ist? Wenn ja, welches. Für mich ist der Sub-text folgender: Ihr seit Türken, Ihr bleibt Türken und ich euer Präsident. Das Angela ein Foto mit dem Staatspräsidenten macht, ist Äpfel mit Birnen.

Keine Ahnung - habe nicht darüber nachgedacht. Das Foto wird schon ein Statement sein, klar. Wir sind stolz auf unsere türkischen Wurzeln, wir bekennen uns auch zur Türkei, obwohl wir in Deutschland geboren sind - oder so.

Ich finde es wichtiger, was daraus gemacht wird. Ein Breitner hat sich mal mit Mao-Bild ablichten lassen - ein Spinner halt, der Breitner. Warum wird dieses Foto so aufgebauscht? Weil man vielen, vielen Menschen mit MigrationsHINTERGRUND (die hier geboren sind!) unterstellt, nicht in Deutschland integriert zu sein. Weil es gerade in den politisch rechten Kram passt, dass die Nicht-Deutschen hier bei uns zu Unrecht sind, nicht zu uns gehören usw. Wie gesagt: Habe nicht sonderlich nachgedacht, bin aber sehr misstrauisch, dass dieses Foto das Eine ist; der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit diesem Foto ist das Andere. Und darin liegt ebenfalls ein Statement. Darin liegt die Mitteilung an die zwar hier geborenen, aber nicht wirklich von uns akzeptierten Fremdländer, dass sie zumindest die Freiheit nicht haben, den Erdogan womöglich gar nicht sooo schlimm zu finden. Und dass sie, wenn sie sich diese Freiheit nehmen, hier bei uns nichts verloren haben.
So wirkt es zumindest auf mich. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.
Danke Joga, dass Du meine Frage beantwortest. Darf ich Dich darauf hinweisen,
dass Faschisten den Erdogan nicht nur gar nicht sooo schlimm finden; die finden
den sogar richtig gut. Dass die Mehrheit der Deutschen Erdogan und sein
politisches Handeln ablehnen, hat gerade mit der deutschen Erfahrung zu tun,
wie und wo sowas enden kann.

Wurde ein türkisches Staatsoberhaupt jemals so kritisch in Deutschland beäugt? Wer sich zum Hüter der Tugend, zum
Verteidiger des Volkes aufschwingt, wer dem Volk seine angestammte Größe
widergeben will und dabei sprichwörtlich über Leichen geht, dem misstraue ich
zu tiefst. Die Einführung der Todesstrafe hat welchen Sinn? Missliebige
Menschen werden von Staats wegen entweder eingeschüchtert oder endgültig zu
schweigen gebracht. Eine freie Presse existiert kaum noch in der Türkei, die
wenigen Journalisten die sich trauen, sind permanent von einer willkürlichen
Verhaftung bedroht. Kritik am System wird als Terrorismus gebrandmarkt. Der Weg
der Türkei führt doch aktuell recht schnell in ein Sultanat, mit dem Führer
Erdogan. Das ist Faschismus, egal wie die offizielle Bezeichnung lautet.
Faschismus ist nicht weniger schlimm, nur, weil es kein deutscher Faschismus
ist.

Ich lehne Erdogan nicht ab, weil er Türke oder Ausländer ist, ich lehne ihn ab, weil seine Gesinnung mir zu tiefst
zuwider ist. Wer Erdogan unterstützt kann sich meiner Opposition sicher sein. Die
Türken sind nicht zu 100% Erdogananhänger. Es gibt noch viele Türken, die gerne
Ihre persönliche Meinung sagen würden, denen gehört meine Solidarität.

Warum wird dieses Foto so aufgebauscht fragst Du und lieferst eine Erklärung, die ich nicht teile. Wer ist dieser man,
der vielen, vielen Menschen mit Migrationshintergrund unterstellt nicht
integriert zu sein. Ich kenne den oder die nicht persönlich. In meinem Umfeld
leben viele Deutsche mit Migrationshintergrund, die aller bestens integriert
sind. Davon haben sich einige für die Aktion fremdgeschämt.

Du misstraust der deutschen Gesellschaft und unterstellst ihr eine rassistische Haltung, weil die Beiden
Migrationshintergrund haben. Ich seh´s genau umgekehrt. Die Beiden wurden
deutsche Nationalspieler, weil man sie für Deutsche hielt. Ich kann mich an
keine Empörung über Ihre Berufung erinnern. Wenn die Öffentlichkeit sie wegen
der Herkunft ihrer Eltern im Nationalteam ablehnen würde, dann wäre ich bei
Dir. Das war aber nicht der Fall. Erdogans Türkei steht für alles, was das
aktuelle Deutschland nicht sein will.

Die eigne Freiheit hört da auf, wo die des anderen anfängt. Wer das nicht anerkennt, der hat hier nichts verloren.
Frage an Ron Dorfer, wie hättest Du an Löws Stelle gehandelt?
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,827

469

Monday, June 11th 2018, 8:57am

Einfach mal Emre Can bei 'ner Einwechslung bejubeln, ihn bei jedem Ballkontakt abfeiern und nach dem Spiel mit Sprechchören in die Kurve holen - das würde mir gefallen!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,051

470

Monday, June 11th 2018, 9:51am

(...)
Joga, darf ich dich fragen, ob dieses Foto für dich ein Statement ist? Wenn ja, welches. Für mich ist der Sub-text folgender: Ihr seit Türken, Ihr bleibt Türken und ich euer Präsident. Das Angela ein Foto mit dem Staatspräsidenten macht, ist Äpfel mit Birnen.

Keine Ahnung - habe nicht darüber nachgedacht. Das Foto wird schon ein Statement sein, klar. Wir sind stolz auf unsere türkischen Wurzeln, wir bekennen uns auch zur Türkei, obwohl wir in Deutschland geboren sind - oder so.

Ich finde es wichtiger, was daraus gemacht wird. Ein Breitner hat sich mal mit Mao-Bild ablichten lassen - ein Spinner halt, der Breitner. Warum wird dieses Foto so aufgebauscht? Weil man vielen, vielen Menschen mit MigrationsHINTERGRUND (die hier geboren sind!) unterstellt, nicht in Deutschland integriert zu sein. Weil es gerade in den politisch rechten Kram passt, dass die Nicht-Deutschen hier bei uns zu Unrecht sind, nicht zu uns gehören usw. Wie gesagt: Habe nicht sonderlich nachgedacht, bin aber sehr misstrauisch, dass dieses Foto das Eine ist; der Umgang der deutschen Öffentlichkeit mit diesem Foto ist das Andere. Und darin liegt ebenfalls ein Statement. Darin liegt die Mitteilung an die zwar hier geborenen, aber nicht wirklich von uns akzeptierten Fremdländer, dass sie zumindest die Freiheit nicht haben, den Erdogan womöglich gar nicht sooo schlimm zu finden. Und dass sie, wenn sie sich diese Freiheit nehmen, hier bei uns nichts verloren haben.
So wirkt es zumindest auf mich. Ich hoffe, das ist nachvollziehbar.
Danke Joga, dass Du meine Frage beantwortest. Darf ich Dich darauf hinweisen,
dass Faschisten den Erdogan nicht nur gar nicht sooo schlimm finden; die finden
den sogar richtig gut. Dass die Mehrheit der Deutschen Erdogan und sein
politisches Handeln ablehnen, hat gerade mit der deutschen Erfahrung zu tun,
wie und wo sowas enden kann.

Wurde ein türkisches Staatsoberhaupt jemals so kritisch in Deutschland beäugt? Wer sich zum Hüter der Tugend, zum
Verteidiger des Volkes aufschwingt, wer dem Volk seine angestammte Größe
widergeben will und dabei sprichwörtlich über Leichen geht, dem misstraue ich
zu tiefst. Die Einführung der Todesstrafe hat welchen Sinn? Missliebige
Menschen werden von Staats wegen entweder eingeschüchtert oder endgültig zu
schweigen gebracht. Eine freie Presse existiert kaum noch in der Türkei, die
wenigen Journalisten die sich trauen, sind permanent von einer willkürlichen
Verhaftung bedroht. Kritik am System wird als Terrorismus gebrandmarkt. Der Weg
der Türkei führt doch aktuell recht schnell in ein Sultanat, mit dem Führer
Erdogan. Das ist Faschismus, egal wie die offizielle Bezeichnung lautet.
Faschismus ist nicht weniger schlimm, nur, weil es kein deutscher Faschismus
ist.

Ich lehne Erdogan nicht ab, weil er Türke oder Ausländer ist, ich lehne ihn ab, weil seine Gesinnung mir zu tiefst
zuwider ist. Wer Erdogan unterstützt kann sich meiner Opposition sicher sein. Die
Türken sind nicht zu 100% Erdogananhänger. Es gibt noch viele Türken, die gerne
Ihre persönliche Meinung sagen würden, denen gehört meine Solidarität.

Warum wird dieses Foto so aufgebauscht fragst Du und lieferst eine Erklärung, die ich nicht teile. Wer ist dieser man,
der vielen, vielen Menschen mit Migrationshintergrund unterstellt nicht
integriert zu sein. Ich kenne den oder die nicht persönlich. In meinem Umfeld
leben viele Deutsche mit Migrationshintergrund, die aller bestens integriert
sind. Davon haben sich einige für die Aktion fremdgeschämt.

Du misstraust der deutschen Gesellschaft und unterstellst ihr eine rassistische Haltung, weil die Beiden
Migrationshintergrund haben. Ich seh´s genau umgekehrt. Die Beiden wurden
deutsche Nationalspieler, weil man sie für Deutsche hielt. Ich kann mich an
keine Empörung über Ihre Berufung erinnern. Wenn die Öffentlichkeit sie wegen
der Herkunft ihrer Eltern im Nationalteam ablehnen würde, dann wäre ich bei
Dir. Das war aber nicht der Fall. Erdogans Türkei steht für alles, was das
aktuelle Deutschland nicht sein will.

Die eigne Freiheit hört da auf, wo die des anderen anfängt. Wer das nicht anerkennt, der hat hier nichts verloren.
Frage an Ron Dorfer, wie hättest Du an Löws Stelle gehandelt?
An Löws Stelle, hätte ich darauf eingewirkt, dass die
Spieler ihren Fehler öffentlich eingestehen. Falls sie ihre Aktion nicht als
Fehler bewerten können, hätte ich ihnen den Rücktritt nahegelegt. Als sportlich
Verantwortlicher, würde ich beide gern ihn meinem Team sehen. Ich wäre aber
auch sauer auf die zwei, weil sie mir eine unnötige Belastung ins Haus
schleppen. Wenn Fans im Stadion die eigenen Spieler auspfeifen, schadet das dem
Team insgesamt.

Als DFB hätte ich deutlich zum Ausdruck gebracht, dass so
ein Verhalten nicht akzeptabel ist und dies den Spielern mitgeteilt wurde. Mit
der Konsequenz, dass bei einer Wiederholung für den oder diejenigen kein Platz
mehr in der N11 sei.

Ich brauche nicht viel Phantasie um mir vorzustellen, wie im
umgekehrten Fall Erdogans Reaktion ausfallen würde. Einem türkischen N11
Spieler mit deutschen Wurzeln, der als Wahlkampfhelfer für Merkel agiert, würde
wohl andere Reaktionen blühen.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,051

471

Monday, June 11th 2018, 9:52am

Einfach mal Emre Can bei 'ner Einwechslung bejubeln, ihn bei jedem Ballkontakt abfeiern und nach dem Spiel mit Sprechchören in die Kurve holen - das würde mir gefallen!
Da wären wir schon 2 :thumbsup:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 16th 2015

Posts: 1,952

472

Monday, June 11th 2018, 10:05am

Einfach mal Emre Can bei 'ner Einwechslung bejubeln, ihn bei jedem Ballkontakt abfeiern und nach dem Spiel mit Sprechchören in die Kurve holen - das würde mir gefallen!
Da wären wir schon 2 :thumbsup:
3 ! :winken:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 6,825

473

Monday, June 11th 2018, 10:08am

Einfach mal Emre Can bei 'ner Einwechslung bejubeln, ihn bei jedem Ballkontakt abfeiern und nach dem Spiel mit Sprechchören in die Kurve holen - das würde mir gefallen!
Da wären wir schon 2 :thumbsup:
3 ! :winken:
4! :thumbsup:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,110

474

Monday, June 11th 2018, 10:10am


(...) Ich lehne Erdogan nicht ab, weil er Türke oder Ausländer ist, ich lehne ihn ab, weil seine Gesinnung mir zu tiefst
zuwider ist. Wer Erdogan unterstützt kann sich meiner Opposition sicher sein. Die
Türken sind nicht zu 100% Erdogananhänger. Es gibt noch viele Türken, die gerne
Ihre persönliche Meinung sagen würden, denen gehört meine Solidarität.

Warum wird dieses Foto so aufgebauscht fragst Du und lieferst eine Erklärung, die ich nicht teile. Wer ist dieser man,
der vielen, vielen Menschen mit Migrationshintergrund unterstellt nicht
integriert zu sein. Ich kenne den oder die nicht persönlich. In meinem Umfeld
leben viele Deutsche mit Migrationshintergrund, die aller bestens integriert
sind. Davon haben sich einige für die Aktion fremdgeschämt.

Du misstraust der deutschen Gesellschaft und unterstellst ihr eine rassistische Haltung, weil die Beiden
Migrationshintergrund haben. Ich seh´s genau umgekehrt. Die Beiden wurden
deutsche Nationalspieler, weil man sie für Deutsche hielt. Ich kann mich an
keine Empörung über Ihre Berufung erinnern. Wenn die Öffentlichkeit sie wegen
der Herkunft ihrer Eltern im Nationalteam ablehnen würde, dann wäre ich bei
Dir. Das war aber nicht der Fall. Erdogans Türkei steht für alles, was das
aktuelle Deutschland nicht sein will.

Die eigne Freiheit hört da auf, wo die des anderen anfängt. Wer das nicht anerkennt, der hat hier nichts verloren.
Ron - du bist einer der User hier, die ich sehr schätze und deren Beiträge wirklich wohltuend herausragen. Auch dieser.In deiner deutlich kritischen Einschätzung zu Erdogan - liegst du richtig, finde ich.In deiner Einschätzung zu einer evt. Instrumentalisierung dieser Foto-Werbegeschichte - bin ich anderer Meinung als du. Aber da kann man (wie ich finde) anderer Meinung sein und da kann ich dich durchaus nachvollziehen. Ich misstraue der deutschen Gesellschaft in der Tat - die ist in Teilen (ca. 20% würde ich sagen) offen rassistisch, in anderen Teilen (mindestens 50%) naiv und desinteressiert daran, wie hier wieder völkisch und nationalistisch argumentiert wird (nicht nur in der AFD).

Die beiden Spieler sind mir dabei egal. Ich meine übrigens, dass beide nicht deswegen Nationalspieler wurden, weil man sie für Deutsche hielt (das sind sie schlicht und einfach faktisch, da muss keiner sie dafür halten). SIe wurden Nationalspieler, weil sie geile Kicker sind, weil sie da herausragen. Das gilt für sie genau wie für alle anderen auch.

"Deutsch" ist klar und deutlich definiert - ein Elternteil ist deutscher Staatsbürger und damit hat jedes Kind die Möglichkeit, deutscher Staatsbürger zu werden. § 1 des Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) regelt, „wer die deutsche
Staatsangehörigkeit besitzt“. Nicht irgendwelche Altnazis oder Reichsbürger regeln das - die sind (im Sinne des GG) Feinde des deutschen Staates. Diese Staatsangehörigkeit wird von der Bundesrepublik Deutschland einer in ihrem Hoheitsgebiet geborenen Person verliehen. So einfach ist das. Es hat nichts zu tun mit Hautfarbe, Augenfarbe, Intelligenz, Religion, Geschlecht, politischer Gesinnung usw. Es ist kein Privileg, man muss sich nichts einbilden darauf. Jeder Depp wird Deutscher, wenn er hier geboren wird.

Aber wem sage ich das. Dir sicher nicht. Gruß an dich - mach bitte weiter so hier im Forum!!! :fcfc:
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Joganovic" (Jun 11th 2018, 10:12am)

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 6,825

475

Monday, June 11th 2018, 10:10am

Ich brauche nicht viel Phantasie um mir vorzustellen, wie im
umgekehrten Fall Erdogans Reaktion ausfallen würde. Einem türkischen N11
Spieler mit deutschen Wurzeln, der als Wahlkampfhelfer für Merkel agiert, würde
wohl andere Reaktionen blühen.

Allerdings!
Dieser Despot würde es glatt fertigbringen die Spieler in den Knast zu stecken! :kotzen:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 2,110

476

Monday, June 11th 2018, 10:14am

Einfach mal Emre Can bei 'ner Einwechslung bejubeln, ihn bei jedem Ballkontakt abfeiern und nach dem Spiel mit Sprechchören in die Kurve holen - das würde mir gefallen!
Ich juble für Jonas Hector. Der kommt aus dem Saarland - vom Erzfeind Frankreich. Und spielt trotzdem für die Deutschen. :ostern:
"Reden über Dinge, die durch Reden nicht entschieden werden können, muss man sich abgewöhnen." Bert Brecht über dieses Forum
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 6,825

477

Monday, June 11th 2018, 10:18am

Einfach mal Emre Can bei 'ner Einwechslung bejubeln, ihn bei jedem Ballkontakt abfeiern und nach dem Spiel mit Sprechchören in die Kurve holen - das würde mir gefallen!
Ich juble für Jonas Hector. Der kommt aus dem Saarland - vom Erzfeind Frankreich. Und spielt trotzdem für die Deutschen. :ostern:

Häh???
Wobei....... :kugelnlachen:
  • Go to the top of the page

M. Lee

Master

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 1,827

478

Monday, June 11th 2018, 10:20am

Einfach mal Emre Can bei 'ner Einwechslung bejubeln, ihn bei jedem Ballkontakt abfeiern und nach dem Spiel mit Sprechchören in die Kurve holen - das würde mir gefallen!
Ich juble für Jonas Hector. Der kommt aus dem Saarland - vom Erzfeind Frankreich. Und spielt trotzdem für die Deutschen. :ostern:

Joni ist sowieso über jeden Zweifel erhaben - sancto subito! :kugelnlachen:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 7,738

479

Monday, June 11th 2018, 10:26am

@Ron
Toller Beitrag :thumbsup:
@Joga
Dein letzter ebenfalls. Ich sehe das ganz genau so wie du und eben den einen Teil auch wie Ron.

Ich stelle mir folgende Frage: Was ist in den letzten Tagen passiert? War die Fotogeschichte PLUS der grausame Mord an Susanna das, was die Fässer zum Überlaufen brachte? Ich will hier nicht grundsätzlich beides in einen Topf werfen, aber dieser in BEIDEN FÄLLEN offene Hass ist mir neu. Das gab es vorher nicht, auch nicht in ähnlich schlimmen Fällen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 4,881

480

Monday, June 11th 2018, 10:30am


(...) Ich lehne Erdogan nicht ab, weil er Türke oder Ausländer ist, ich lehne ihn ab, weil seine Gesinnung mir zu tiefst
zuwider ist. Wer Erdogan unterstützt kann sich meiner Opposition sicher sein. Die
Türken sind nicht zu 100% Erdogananhänger. Es gibt noch viele Türken, die gerne
Ihre persönliche Meinung sagen würden, denen gehört meine Solidarität.

Warum wird dieses Foto so aufgebauscht fragst Du und lieferst eine Erklärung, die ich nicht teile. Wer ist dieser man,
der vielen, vielen Menschen mit Migrationshintergrund unterstellt nicht
integriert zu sein. Ich kenne den oder die nicht persönlich. In meinem Umfeld
leben viele Deutsche mit Migrationshintergrund, die aller bestens integriert
sind. Davon haben sich einige für die Aktion fremdgeschämt.

Du misstraust der deutschen Gesellschaft und unterstellst ihr eine rassistische Haltung, weil die Beiden
Migrationshintergrund haben. Ich seh´s genau umgekehrt. Die Beiden wurden
deutsche Nationalspieler, weil man sie für Deutsche hielt. Ich kann mich an
keine Empörung über Ihre Berufung erinnern. Wenn die Öffentlichkeit sie wegen
der Herkunft ihrer Eltern im Nationalteam ablehnen würde, dann wäre ich bei
Dir. Das war aber nicht der Fall. Erdogans Türkei steht für alles, was das
aktuelle Deutschland nicht sein will.

Die eigne Freiheit hört da auf, wo die des anderen anfängt. Wer das nicht anerkennt, der hat hier nichts verloren.
Ron - du bist einer der User hier, die ich sehr schätze und deren Beiträge wirklich wohltuend herausragen. Auch dieser.In deiner deutlich kritischen Einschätzung zu Erdogan - liegst du richtig, finde ich.In deiner Einschätzung zu einer evt. Instrumentalisierung dieser Foto-Werbegeschichte - bin ich anderer Meinung als du. Aber da kann man (wie ich finde) anderer Meinung sein und da kann ich dich durchaus nachvollziehen. Ich misstraue der deutschen Gesellschaft in der Tat - die ist in Teilen (ca. 20% würde ich sagen) offen rassistisch, in anderen Teilen (mindestens 50%) naiv und desinteressiert daran, wie hier wieder völkisch und nationalistisch argumentiert wird (nicht nur in der AFD).

Die beiden Spieler sind mir dabei egal. Ich meine übrigens, dass beide nicht deswegen Nationalspieler wurden, weil man sie für Deutsche hielt (das sind sie schlicht und einfach faktisch, da muss keiner sie dafür halten). SIe wurden Nationalspieler, weil sie geile Kicker sind, weil sie da herausragen. Das gilt für sie genau wie für alle anderen auch.

"Deutsch" ist klar und deutlich definiert - ein Elternteil ist deutscher Staatsbürger und damit hat jedes Kind die Möglichkeit, deutscher Staatsbürger zu werden. § 1 des Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) regelt, „wer die deutsche
Staatsangehörigkeit besitzt“. Nicht irgendwelche Altnazis oder Reichsbürger regeln das - die sind (im Sinne des GG) Feinde des deutschen Staates. Diese Staatsangehörigkeit wird von der Bundesrepublik Deutschland einer in ihrem Hoheitsgebiet geborenen Person verliehen. So einfach ist das. Es hat nichts zu tun mit Hautfarbe, Augenfarbe, Intelligenz, Religion, Geschlecht, politischer Gesinnung usw. Es ist kein Privileg, man muss sich nichts einbilden darauf. Jeder Depp wird Deutscher, wenn er hier geboren wird.

Aber wem sage ich das. Dir sicher nicht. Gruß an dich - mach bitte weiter so hier im Forum!!! :fcfc:
Joga, ich bin doch sehr verwundert das Du nicht klipp und klar Stellung beziehst zu diesem in meinen Augen katastrophalen Verhalten dieser beiden Nationalspieler.
Und nochmals und mMn nicht oft genug.
Im Gedenken an die inhaftierten Andersdenkenden bzgl Erdogan sich lächelnd mit diesem Staatsführer abbilden zu lassen ist so werwerflich wie unsäglich und hätte dringendst zum Ausschluss aus der Nationalmannschaft führen müssen !!!!
  • Go to the top of the page