Sunday, June 16th 2019, 4:40am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

561

Wednesday, June 13th 2018, 12:54pm

WM 2018 in Russland:
Das sind die Favoriten auf den Titel


Zu den weiteren Geheimfavoriten zählen Argentinien, England, Belgien und Portugal.

Quelle: https://www.tz.de/sport/fussball/wm-2018…zr-9405492.html


Wann hätte eigentlich einmal ein Geheimfavorit eine WM gewonnen? Okay, ´54. Aber sonst? Gastgeber zählen nicht, Gastgeber sind notorisch stark und spielen häufig über ihrem "eigentlichen Ranking" (siehe z.B. Schweden ´58, Chile ´62, Südkorea ´02, Deutschland ´06) und prominenterweise mit Titel England ´66 oder auch Frankreich ´98 , die schwerlich anderswo ihren Triumpf hätten erringen können. Bei EMs gibt es das immer wieder (Dänemark, Griechenland, Portugal), daß ein Nichtmalgeheimfavorit gewonnen hat, aber WMs sind bislang eigentlich sehr konserativ gelaufen.

Immerhin haben die beiden letzten WM-Titel gezeigt, daß man nicht nur im eigenen "Home-Field" gewinnen kann. Damit ist schonmal eine Lieblings"theorie" der Fußballbeobachter über´n Haufen geworfen, daß (nach der einen Ausnahme Brasiliens ´58] immer nur Nationalteams aus dem jeweiligen Kontinent und am liebsten auch in einem Nachbarland hätten gewinnen können.

Glaubt ernsthaft jemand, daß Belgien Weltmeister werden wird? Und England? Also, da tut man selbst so einem albernen Begriff wie "Geheimfavorit" schweres Unrecht, wenn man ihn durch sowas wie England entwertet. :D Und Argentinien? Wäre das eine Überraschung? Eine Überraschung wäre es, wenn Schottland das Turnier für sich entscheiden könnte. Ansonsten ist es immer einer der drei, vier Namen geworden, die alle vorher andauernd gehandelt haben.

Ich mag diese abstrusen, befindlichkeitsgesättigten, fast kindlichen Gedankenspielchen, weil sie fernab jeder vernünftigen Logik und Statistik stattfinden... 8) Denn natürlich sagt uns die Vergangenheit rein gar nichts über die Zukunft, aber wir meinen es aus einer Art evolutionärer Induktion heraus (was immer so war, wird wohl auch immer so bleiben, zumindest solange ich lebe...) und das ist das Schöne daran...

Aber was ich evolutionär induktiv erwarte (zwar nicht verfolgen werde, aber erwarte, es dann von anderen zu hören :rolleyes: ), ist ein spielerisch eher kümmerliches Turnier, weitgehend ohne den Eventcharakter, den etliche Partien vor vier Jahren hatten. Kann schon sein, daß wieder einige Teams in Vakuen stossen können (so wie Costa Rica und Kolumbien das letzte Mal), aber erstens ist Italien, das Underdogopfer numero uno, sogar schon vor der Vorrunde raus und zweitens muß das nicht dedeuten, daß es auch "verdient" sein würde.

Ich erwarte eher eine WM wie 2002 als eine wie 2014.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Graf Wetter vom Strahl" (Jun 13th 2018, 1:11pm)

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

562

Wednesday, June 13th 2018, 12:56pm

Ich möchte mal daran erinnern, dass die deutschen Fußballfans schon ganz anderen Leuten verziehen haben. Was ist mit Sepp Herberger, im Mai 1933 der NSDAP beigetreten? Vermutlich aus opportunistischen Gründen. Hat dieses Verhalten jemals seiner Reputation in Fußballdeutschland geschadet? Nein! Im Gegenteil: Er gilt heute den meisten als Trainer ohne Fehl und Tadel.

Wäre es da nicht vielleicht angebracht, Özil und Gündogan erst recht ihren Fehler zu verzeihen, der in meinen Augen weniger schwer wiegt? Ich finde, dass in Bezug auf die beiden inzwischen jede Verhältnismäßigkeit verloren gegangen ist. Jeder hat eine zweite Chance verdient, egal ob er Herberger oder Özil oder Gündogan heißt.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8857880.html


Ja, ober der Herberger wor koa Türk´ net. Des is doch des... NSDAP, ich bitte dich! Derer Türken do, des san´s Faschos...
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Graf Wetter vom Strahl" (Jun 13th 2018, 12:57pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,338

563

Wednesday, June 13th 2018, 12:57pm

Özil und Gündogan haben zu ihrer Wahlkampfveranstaltung mit Erdogan bislang nur erklärt, daß sie sich zu Deutschland und seinen Werten bekennen. Die Antwort war eindeutig mit der Medienbteilung des DFB abgestimmt und konnte die Fans nicht überzeugen. Was bis heute jedoch weiter fehlt, ist doch nur ein einziges kritisches Wort, daß sie sich ideologisch von ihrem türkischen Präsidenten und seinen Machenschaften distanzieren. Solange sie dies nicht tun, müssen sie damit rechnen, daß sie von einem Teil der deutschen Fans ausgepfiffen werden.
Udn wenn sie es tun würden, wärst du wahrscheinlich der erste, der sagen würde: Ist nicht ernst gemeint, das machen die nur um nicht mehr ausgepfiffen zu werden. Du unterstellst Gündogan ja auch, dass sein Bekenntnis zu Deutschland nicht aus vollem Herzen kommt.


Die von Güdogan gesprochenen Sätze waren aus meiner Sicht inszeniert und sorgfältig mit der Presseabteilung des DFB abgestimmt. Das war vorformuliert und kam nicht von ihm. Und Özil schweigt lieber. Ich bleibe dabei: Solange von den beiden kein kritisches Wort zu Erdogan und seinen Machenschaften kommt, werden sie von einem Teil der deutschen Fans ausgepfiffen. Das ist eben die Konsequenz aus ihrem Umgang mit dem Wahlkampfauftritt.
Solange Özil und Gündogan Familienmitglieder und Freunde in der Türkei haben, werden sie es wohl nicht wagen, über Erdogan Negatives von sich zu geben.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,157

564

Wednesday, June 13th 2018, 12:58pm

In der Causa Gündogan/Özil/Erdogan fehlt der deutschen
Öffentlichkeit die Hintergrundinformation, wie und warum es zu diesem Foto kam.
Ich kenne lediglich Fragmente. Diese Erläuterung, verbunden mit einer
Entschuldigung für die daraus entstandene Situation, fände ich angebracht. Es
sind nicht nur die beiden Auslöser, es ist auch der DFB, der ein beschämendes
Bild abgegeben hat. Güdogan äußert sich, grenzt sich somit positiv zu Özil ab, aber
konnte im Tweet nicht „mein“ statt „dieses“ Land stehen?

Das hat wenig mit Korinthenkackerei zu tun. Es ist kein marginaler
Unterschied. Ein bekannter türkischer Boxer, dessen Name mir leider entfallen
ist, der sich einen Namen als Erdogankritiker gemacht hat, der in Deutschland
aufwuchs, dieses Land lobt, sieht sich selbst zu 100% als Türke. Der
Mann spricht akzentfrei Deutsch und ist nicht nur für einen Boxer sehr
eloquent. Seine Heimat ist für ihn eindeutig die Türkei, deren Entwicklung er
stark kritisiert und deshalb tägliche Drohungen und Beschimpfungen von Teilen
der türkischstämmigen Community ausgesetzt. Sein Lebensmittelpunkt ist
Deutschland, sein zu Hause liegt in Deutschland, große Teile seiner Familie
lebt in Deutschland, boxen würde er selbstverständlich für die Türkei. Diese
Einstellung wird nicht nur von mir respektiert und akzeptiert, sie ist in
unserer Gesellschaft unproblematisch. Als Profiboxer lebt er wahrscheinlich
mehr „deutsche“ Werte als viele Menschen mit deutschem Pass.

Angesprochen, ob er Erfahrungen mit sogenannten
Alltagsrassimus habe, hat er die Frage bejaht und gleichzeitig relativiert. Mit
türkisch klingenden Namen, hat man z.B. bei der Wohnungssuche teilweise mit
Vorurteilen zu kämpfen, es gäbe aber überall Idioten. Er habe ein Dach überm
Kopf und lässt sich von den unangenehmen Erfahrungen nicht vom positiven
Gesamtbild ablenken.

Erdogan öffentlich zu kritisieren, wäre zu viel verlangt. Die
Botschaft sollte subtil verpackt werden. Dass die Reaktionen in Deutschland so
massiv waren, wird den Beiden nicht verborgen geblieben sein. Sie haben ihr
Fett weg. Fraglos würde pfeifende Fans für die Mannschaft zur Belastung. Ich
fände die Idee gut, wenn am Sonntag sich die komplette Mannschaft mit einem Emre
Can Trikot aufwärmen würde.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

shiwawa

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,288

565

Wednesday, June 13th 2018, 1:00pm

Spanien ohne Trainer!
:fcfc: :fcfc: :fcfc: Der FC darf (nicht) absteigen... :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Topalovic

Intermediate

Date of registration: Jan 14th 2018

Posts: 445

566

Wednesday, June 13th 2018, 1:01pm

Ich bin bei Stefan Effenberg : Beide rausschmeißen.

.
„Wenn die Spieler nicht dazu passen, ist es, als ob man beschlägt Frösche mit Hufeisen“ (FC-Trainer Tschik Cajkovski)
  • Go to the top of the page

Topalovic

Intermediate

Date of registration: Jan 14th 2018

Posts: 445

567

Wednesday, June 13th 2018, 1:04pm

Spanien ohne Trainer!


Auf einen Verräter auf der Trainerbank verzichte ich gerne.

Fernando Hierro wird es machen.

.
„Wenn die Spieler nicht dazu passen, ist es, als ob man beschlägt Frösche mit Hufeisen“ (FC-Trainer Tschik Cajkovski)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

568

Wednesday, June 13th 2018, 1:12pm

Spanien ohne Trainer!


Auf einen Verräter auf der Trainerbank verzichte ich gerne.

Fernando Hierro wird es machen.

.

Du weißt aber auch immer so richtig Bescheid, oder?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,036

569

Wednesday, June 13th 2018, 1:16pm

Haben vielleicht Aliens die WM-Protagonisten unterwandert? Oder frühstücken die alle irgendwas, was das Hirn in seine Einzelteile zerlegt?
- Özil/Gündogan mit Erdogan
- Mo Salah mit Tschetscheniens Menschenrechtsliebhaber

Und jetzt tauscht der spanische Trainer eine sichere WM-Teilnahme gegen einen potentiellen Schleudersitz, obwohl er, wenn er und Real die Fresse gehalten hätten, auch beides hätte haben können?

Haben die alle gesoffen?


By the way nochmal dazu, dass sich Özigan von Erdo distanzieren sollen: Warum sollen die beiden ihre (auch für sie selbst) ohnehin schon bescheuerte Aktion eine noch viel bescheuertere Aktion hinlegen? Klar, dieser Tage ist den Leuten ja anscheinend alles zuzutrauen, aber daran mag ich nun wirklich nicht glauben....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,570

570

Wednesday, June 13th 2018, 1:28pm

WM 2026 findet in USA, Mexiko und Kanada statt

Das wird die erste Dreier-WM der Fußball-Geschichte! Die WM 2026 findet in den USA, Mexiko und Kanada statt. Das gab die Fifa in Moskau bekannt. Die gemeinsame Bewerbung aus Nordamerika setzte sich bei der Vergabe durch den Fifa-Kongress mit 134:65 Stimmen (67 Prozent) gegen Marokko durch. Das Turnier in acht Jahren wird erstmals mit 48 Mannschaften ausgetragen.

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…90392.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,157

571

Wednesday, June 13th 2018, 1:29pm

Ich möchte mal daran erinnern, dass die deutschen Fußballfans schon ganz anderen Leuten verziehen haben. Was ist mit Sepp Herberger, im Mai 1933 der NSDAP beigetreten? Vermutlich aus opportunistischen Gründen. Hat dieses Verhalten jemals seiner Reputation in Fußballdeutschland geschadet? Nein! Im Gegenteil: Er gilt heute den meisten als Trainer ohne Fehl und Tadel.

Wäre es da nicht vielleicht angebracht, Özil und Gündogan erst recht ihren Fehler zu verzeihen, der in meinen Augen weniger schwer wiegt? Ich finde, dass in Bezug auf die beiden inzwischen jede Verhältnismäßigkeit verloren gegangen ist. Jeder hat eine zweite Chance verdient, egal ob er Herberger oder Özil oder Gündogan heißt.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8857880.html
Abu, deinen zweiten Absatz kann ich einiges abgewinnen. Zum ersten möchte ich aus dem von dir als Quelle hinterlegten Artikel folgenden Abschnitt zitieren:
Zwar gehörte der Parteigenosse Josef Herberger,
Mitgliedsnummer 2 208 548, eingetragen am 1. Mai 1933, auch der Deutschen
Arbeitsfront, der NS-Volkswohlfahrt, dem Reichsluftschutzbund und dem
NS-Reichsbund für Leibesübungen an, dem letzteren in führender Tätigkeit, doch
galten diese Organisationen nun wahrlich nicht als verbrecherische
Kampforganisationen des Nazi-Regimes
. Deshalb zählte Herberger auch nicht zu
den rund 180 000 Gefolgsleuten des NS-Regimes, die im Laufe des Jahres 1945 in
den drei Westzonen verhaftet und in Internierungslager eingeliefert wurden.
Aber er unterlag so lange einem Beschäftigungsverbot, bis jener
"Meldebogen" mit 131 Fragen ausgewertet war, den er und seine Frau
Eva wie 13 Millionen andere Deutsche in der amerikanischen Zone ausfüllen
mußten.

Ich bin bei Dir, was die vermutliche Motivation zum Parteieintriit betrifft. Um Nationaltrainer zu bleiben, war der Schritt wohl alternativlos. Die richtigen Verbrechen erfolgten erst danach. Noch 36 wurde Olympische Spiele in Berlin, ohne Boykott, abgehalten. Ich weiß nicht, wie viele Meschen aus der NSDAP vor 45 austraten und dies überlebten. Die Weltmeisterschaft 54 hat für die weitere Entwicklung Deutschlands die wichtigste Bedeutung. Ohne Herberger wäre dieser Titel wohl nicht errungen worden. Seine Zitate gelten immer noch als druck und spruchreif.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,157

572

Wednesday, June 13th 2018, 1:35pm

Haben vielleicht Aliens die WM-Protagonisten unterwandert? Oder frühstücken die alle irgendwas, was das Hirn in seine Einzelteile zerlegt?
- Özil/Gündogan mit Erdogan
- Mo Salah mit Tschetscheniens Menschenrechtsliebhaber

Und jetzt tauscht der spanische Trainer eine sichere WM-Teilnahme gegen einen potentiellen Schleudersitz, obwohl er, wenn er und Real die Fresse gehalten hätten, auch beides hätte haben können?

Haben die alle gesoffen?


By the way nochmal dazu, dass sich Özigan von Erdo distanzieren sollen: Warum sollen die beiden ihre (auch für sie selbst) ohnehin schon bescheuerte Aktion eine noch viel bescheuertere Aktion hinlegen? Klar, dieser Tage ist den Leuten ja anscheinend alles zuzutrauen, aber daran mag ich nun wirklich nicht glauben....
zu Mo Salah, wenn ich den von Dir als Quelle angegebene Artikel richt verstanden habe, wurde er extra aus dem Hotel (zwangs-)abgeholt. Ich glaube,er hatte weniger Möglichkeit das Treffen abzulehnen.
zur Frage, ob die alle gesoffen haben, et sind die Hormone und der schnöde Mammon ;(
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,036

573

Wednesday, June 13th 2018, 1:41pm

@Ron
Bezüglich Mo Salah kannst man auch den gesamten Verband in die Kritik einbeziehen. Die lassen ihren Top-Mann für ein Foto wecken? Gehts noch? Und genauso hätte natürlich auch Mo reagieren können: „Habt ihr eigentlich ne Macke, mich hier fürn Selfie mit Prinz Möchtegern ausm Schlaf zu klingeln?“ Aber wie gesagt: Die Kritik gebührt nicht allein ihm, sondern dem ganzen Tross...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,157

574

Wednesday, June 13th 2018, 2:04pm

Die FIFA ist der "Hauptangeklagte", die Vergabe an Putin war schon scheiße. Die Ägypter haben sich eine Destination ausgesucht, die auf der FIFA Liste stand und muslimisch geprägt ist. Wie in vielen anderen Ländern, sind Menschenrechte auch in Ägypten nicht oberste Priorität. Abu hat zudem noch den finanziellen Aspekt ins Spiel gebracht. Im übrigen, der Rest von Putins Reich unterscheidet sich wohl nur nuanciert von Tschetschenien, was die humanitären Fragen angeht. Die deutsche 11 hat ihr Quartier auch nicht in der Ukraine aufgeschlagen.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,858

575

Wednesday, June 13th 2018, 2:10pm

Ich möchte mal daran erinnern, dass die deutschen Fußballfans schon ganz anderen Leuten verziehen haben. Was ist mit Sepp Herberger, im Mai 1933 der NSDAP beigetreten? Vermutlich aus opportunistischen Gründen. Hat dieses Verhalten jemals seiner Reputation in Fußballdeutschland geschadet? Nein! Im Gegenteil: Er gilt heute den meisten als Trainer ohne Fehl und Tadel.

Wäre es da nicht vielleicht angebracht, Özil und Gündogan erst recht ihren Fehler zu verzeihen, der in meinen Augen weniger schwer wiegt? Ich finde, dass in Bezug auf die beiden inzwischen jede Verhältnismäßigkeit verloren gegangen ist. Jeder hat eine zweite Chance verdient, egal ob er Herberger oder Özil oder Gündogan heißt.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8857880.html
Abu, deinen zweiten Absatz kann ich einiges abgewinnen. Zum ersten möchte ich aus dem von dir als Quelle hinterlegten Artikel folgenden Abschnitt zitieren:
Zwar gehörte der Parteigenosse Josef Herberger,
Mitgliedsnummer 2 208 548, eingetragen am 1. Mai 1933, auch der Deutschen
Arbeitsfront, der NS-Volkswohlfahrt, dem Reichsluftschutzbund und dem
NS-Reichsbund für Leibesübungen an, dem letzteren in führender Tätigkeit, doch
galten diese Organisationen nun wahrlich nicht als verbrecherische
Kampforganisationen des Nazi-Regimes
. Deshalb zählte Herberger auch nicht zu
den rund 180 000 Gefolgsleuten des NS-Regimes, die im Laufe des Jahres 1945 in
den drei Westzonen verhaftet und in Internierungslager eingeliefert wurden.
Aber er unterlag so lange einem Beschäftigungsverbot, bis jener
"Meldebogen" mit 131 Fragen ausgewertet war, den er und seine Frau
Eva wie 13 Millionen andere Deutsche in der amerikanischen Zone ausfüllen
mußten.

Ich bin bei Dir, was die vermutliche Motivation zum Parteieintriit betrifft. Um Nationaltrainer zu bleiben, war der Schritt wohl alternativlos. Die richtigen Verbrechen erfolgten erst danach. Noch 36 wurde Olympische Spiele in Berlin, ohne Boykott, abgehalten. Ich weiß nicht, wie viele Meschen aus der NSDAP vor 45 austraten und dies überlebten. Die Weltmeisterschaft 54 hat für die weitere Entwicklung Deutschlands die wichtigste Bedeutung. Ohne Herberger wäre dieser Titel wohl nicht errungen worden. Seine Zitate gelten immer noch als druck und spruchreif.
Ich glaube, dass Sepp erst 1936 Reichstrainer geworden.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,036

576

Wednesday, June 13th 2018, 2:18pm

@Ron
Is schon alles klar, nur bleibt es natürlich trotzdem kritikwürdig. Abus Hinweis auf die Finanzen habe ich als Fußnote gerne aufgenommen, im Leben würde ich das nicht als sowas wie eine „Entschuldigung“ betrachten. Das wäre lächerlich.
Und bei der Buchung haben sie sicherlich nicht „Selfies mit unserem Superstar zu jeder Zeit“ abgesegnet.
Und glaub mir: Wenn Kollege Putin meint, er müsse sich bei uns im Hotel blicken lassen und sich Arm in Arm mit unseren Leuten ablichten lassen...sorry, das wäre für mich das gleiche, was unsere Erdo-Spezis gemacht haben.

Aber was schreibe ich hier auch: Am Ende sind wir immer und immer wieder beim selben verlogenen....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,858

577

Wednesday, June 13th 2018, 2:19pm

Ich bin bei Stefan Effenberg : Beide rausschmeißen.

.
Dass du ausgerechnet diesen Intelligenzbolzen anführst....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,858

578

Wednesday, June 13th 2018, 2:41pm

Dei WM 2026 geht also nach Nordamerika und Mexiko - war zu erwarten, denn dort ist deutlich mehr Geld zu scheffeln als im fußballverrückten Marokko.
  • Go to the top of the page

Topalovic

Intermediate

Date of registration: Jan 14th 2018

Posts: 445

579

Wednesday, June 13th 2018, 2:44pm

Ich bin bei Stefan Effenberg : Beide rausschmeißen.

.
Dass du ausgerechnet diesen Intelligenzbolzen anführst....



Effenberg hat es 1994 am eigenen Leib gespürt, was es bedeutet, im Rahmen einer WM Brände zu legen. Für ihn hatte es damals Konsequenzen. Insofern hat seine Meinung Gewicht, wie ich finde.

.
„Wenn die Spieler nicht dazu passen, ist es, als ob man beschlägt Frösche mit Hufeisen“ (FC-Trainer Tschik Cajkovski)
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Topalovic" (Jun 13th 2018, 2:47pm)

Date of registration: Jun 11th 2016

Posts: 3,858

580

Wednesday, June 13th 2018, 2:46pm

Ich bin bei Stefan Effenberg : Beide rausschmeißen.

.
Dass du ausgerechnet diesen Intelligenzbolzen anführst....



Effenberg hat es 1994 am eigenen Leib gespürt, was es bedeutet, im Rahmen einer WM Brände zu legen. Für ihn hatte es damals Konsequenzen. Insofern hat seine Meinung Gewicht, wie ich finde.

.
Man könnte auch sagen: Weil er selbst rausgeflogen ist, gönnt er das auch anderen.
  • Go to the top of the page