Sonntag, 23. September 2018, 08:12 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 11 039

61

Donnerstag, 20. September 2018, 11:50

Ich habe schon öfter selbsternannte Grünschützer als lebende Litfaßsäulen um das GBH patrouillieren sehen.
Die Botschaft auf ihren Plakaten:"Rettet den Grüngürtel. Verhindert den Ausbau des FC-Geländes".


Juristen gehen davon aus, daß der gerichtliche Streit mindestens bis 2024 dauern wird. Umweltschutzverbände wie der NABU haben schon angekündigt, daß sie notfalls bis vors Bundesverfassungsgericht gehen werden. Ich kenne auch (nicht fußballinteressierte) Kölner, die von den Ausbauplänen des FC im Grüngürtel nichts halten und es begrüßen würden, wenn der FC sich in Köln eine andere Bleibe suchen würde. Das Thema wird Köln und den FC wohl noch lange beschäftigen.
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (20. September 2018, 11:51)

Bacardi

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 271

62

Donnerstag, 20. September 2018, 11:56

Ich habe schon öfter selbsternannte Grünschützer als lebende Litfaßsäulen um das GBH patrouillieren sehen.
Die Botschaft auf ihren Plakaten:"Rettet den Grüngürtel. Verhindert den Ausbau des FC-Geländes".


Juristen gehen davon aus, daß der gerichtliche Streit mindestens bis 2024 dauern wird. Umweltschutzverbände wie der NABU haben schon angekündigt, daß sie notfalls bis vors Bundesverfassungsgericht gehen werden. Ich kenne auch (nicht fußballinteressierte) Kölner, die von den Ausbauplänen des FC im Grüngürtel nichts halten und es begrüßen würden, wenn der FC sich in Köln eine andere Bleibe suchen würde. Das Thema wird Köln und den FC wohl noch lange beschäftigen.
Ja leider ist dies zu befürchten und würde bei Ausbau des RES noch schlimmer werden. (Bei letzteres würde ich einige sogar verstehen)
  • Zum Seitenanfang

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 5 137

63

Donnerstag, 20. September 2018, 12:10

Naja,

das Stadion wurde in den 70ern gebaut und davor gab es nebenan die Radrennbahn.....

Die Kölner leben dort seit Generationen mit dem Standort Müngersdorf...

Ich kann die Querelen um einen Ausbau aus Sicht der Anwohner nicht nachvollziehen,zudem ist ja das Parkplatzproblem(was anfangs das eigentliche Problem war und nicht die Lärmbelästigung!) durch die Pöller geklärt worden.

Aus meiner Sicht geht es den gut situierten Anwohnern letztlich nur darum gegen den FC gewinnen zu wollen! :schuetteln:
  • Zum Seitenanfang

Bacardi

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 271

64

Donnerstag, 20. September 2018, 12:31

Naja,

das Stadion wurde in den 70ern gebaut und davor gab es nebenan die Radrennbahn.....

Die Kölner leben dort seit Generationen mit dem Standort Müngersdorf...

Ich kann die Querelen um einen Ausbau aus Sicht der Anwohner nicht nachvollziehen,zudem ist ja das Parkplatzproblem(was anfangs das eigentliche Problem war und nicht die Lärmbelästigung!) durch die Pöller geklärt worden.

Aus meiner Sicht geht es den gut situierten Anwohnern letztlich nur darum gegen den FC gewinnen zu wollen! :schuetteln:


Ich stimme Dir ja vollkommen zu Drop aber aus Anwohnersicht
würde ich jetzt sagen und dem kann man sich auch nicht verschließen dass die
Flut an Zuschauern extrem zugenommen hat und bei einem Ausbau des Stadion zu
befürchten wäre das dies noch schlimmer würde (aus Sicht der Anwohner, wir würden
dies ja auch hoffen dass dem so wäre)



Ein Ausbau der Infrastruktur auf der Aachener Str. ist kaum
machbar, die An- und Abfahrten sind stundenlang verstopft und der Einsatz der
KVB ist teils eine Katastrophe.


Für die Verweigerungshaltung beim GBH habe ich im Grunde
null Verständnis. Denn Wald und Fauna
interessiert hier nur die wenigsten und erst recht nicht der Lebensraum einer
seltenen Spitzmaus oder eines Knallfroschs.


Die siehst Du nämlich nur im Wald wenn die Brombeeren reif
sind oder die Pilz Zeit anfängt und dann latschen sie alles kaputt oder sie
verbrennen mit ihren Einmalgrills die Grünflächen oder hinterlassen Unrat.
  • Zum Seitenanfang

fidschi

Meister

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 1 846

65

Donnerstag, 20. September 2018, 18:27

Naja,

das Stadion wurde in den 70ern gebaut und davor gab es nebenan die Radrennbahn.....

Die Kölner leben dort seit Generationen mit dem Standort Müngersdorf...

Ich kann die Querelen um einen Ausbau aus Sicht der Anwohner nicht nachvollziehen,zudem ist ja das Parkplatzproblem(was anfangs das eigentliche Problem war und nicht die Lärmbelästigung!) durch die Pöller geklärt worden.

Aus meiner Sicht geht es den gut situierten Anwohnern letztlich nur darum gegen den FC gewinnen zu wollen! :schuetteln:
Das erste Stadion wurde ja bereits 1923 gebaut, also seit fast 100 Jahren steht ein Stadion an dieser Stelle. Jeder der in diese Gegend zieht, sollte das eigentlich wissen.

Der FC spielt dort im Schnitt weniger als 2x im Monat.

Das Jahr hat bekanntlich 52 Wochen, der FC 17 Heimspiele in der Meisterschaft und eventuell
noch eine Zugabe im Pokal. Die Spiele dauern nun auch nicht den ganzen Tag.

Hinzu kommen einige wenige Konzerte. Es kann mir keiner erzählen,
dass das alles unzumutbar wäre.

Die sollen sich nicht so anstellen, die Arschgeigen!
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fidschi« (20. September 2018, 18:30)