Tuesday, April 23rd 2019, 10:20am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Aixbock

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,553

121

Wednesday, December 26th 2018, 11:48am

Dem Club geht es wie so vielen in der heutigen Zeit. Schade, dass die Nürnberger scheinbar so gar keine Chance haben. Aber Düsseldorf, Hannover und Stuttgart geht es ja im Prinzip nicht anders. Ab und an haben die mal kleine Serien, aber unterm Strich reicht es nicht. Diese Serien spülen einen VFB fast auf die internationalen Plätze, und den FC sogar direkt rein. Aber was kann so ein Club dann daraus machen? Nichts! Das Potential ist einfach zu gering und eine Doppelbelastung haut schon mal gar nicht hin. Ganz zu schweigen von der (teils) blockierenden Erwartungshaltung. Die haben die Fans auch zurecht, aber sie blendet halt die Realität gerne mal aus. Sollten Bremen, Augsburg, Mainz oder andere demnächst mal absteigen, sind die auch drin im Verein der Abgehängten. Einzig Freiburg scheint dem Fahrstuhl stets offen gegenüber zu sein. Die haben aber auch eine exzellente Jugendarbeit und Ruhe in fast allen Bereichen.
Eben. Die Liga ist sowieso zu soner Art Managerspiel verkommen. Die Vereine, die die meiste Kohle generieren, spielen stets oben mit. Also habe ich für mich schon lange nicht mehr den Anspruch, den FC als festen Bestandteil von Liga1 zu sehn. Und so kann ich durchaus auch mal für ne Saison Spiele in Liga2 geniessen, auch weil die in der Regel nicht so an den Nerven zehren, wie unsere letzten Auftritte in Liga1. Die Perspektive, wieder ganz oben mit zu spielen, ist ja durchaus da, war immer nach nem Abstieg da. Ist eben so wie im wahren Leben. Ich kann eher stolz auf nen Verein sein, der sich immer wieder zurückkämpft, als auf nen Verein, wo die Welt schon untergeht, wenn die mal nicht die Meisterschale nach Hause bringen. Gut, MG ist wohl son Beispiel, wie es auch anders laufen kann, aber auch da ist natürlich nichts für die Ewigkeit.

Was ist denn für die Ewigkeit? In Gottes luftigem Garten wird kein Fußball gespielt.
.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Go to the top of the page

ewert

Master

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,080

122

Wednesday, December 26th 2018, 11:48am

die jetztige situation zu akzeptieren heisst auch sie nicht ändern zu wollen.
nur wer will, ist auf der suche nach erfolg.
dem fc die erfolgsmöglichkeiten abzusprechen heisst stillstand und resignation.
franz kremer fragte...wer will mit mir deutscher meister werden.....und sorgte für eine aufbruchstimmung.
er wollte es und er konnte es.
die heute am ruder sind labern nur dummes zeug.
die wollen nicht und vor allem....die können es nicht.
blockiernde erwartungshaltung....??
mit der qualifikation zur europaliga wurde doch gezeigt dass wir es können. einzig der dilletantismus des vorstandes und später anderer handelnden personen wie schmadke haben doch den abrutsch in die zweite liga beschert.
wie man an frankfurt sieht, geht es doch. wenn die noch 2 spielzeiten schlau handeln sind die raus aus dem fahrstuhl.
es liegt einzig und allein an den handelnden personen.
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Go to the top of the page

fidschi

Master

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 2,936

123

Wednesday, December 26th 2018, 11:56am

die jetztige situation zu akzeptieren heisst auch sie nicht ändern zu wollen.
nur wer will, ist auf der suche nach erfolg.
dem fc die erfolgsmöglichkeiten abzusprechen heisst stillstand und resignation.
franz kremer fragte...wer will mit mir deutscher meister werden.....und sorgte für eine aufbruchstimmung.
er wollte es und er konnte es.
die heute am ruder sind labern nur dummes zeug.
die wollen nicht und vor allem....die können es nicht.
blockiernde erwartungshaltung....??
mit der qualifikation zur europaliga wurde doch gezeigt dass wir es können. einzig der dilletantismus des vorstandes und später anderer handelnden personen wie schmadke haben doch den abrutsch in die zweite liga beschert.
wie man an frankfurt sieht, geht es doch. wenn die noch 2 spielzeiten schlau handeln sind die raus aus dem fahrstuhl.
es liegt einzig und allein an den handelnden personen.
Mit den richtigen Leuten und dem richtigen Scouting kann man was aufbauen. Der FC kann es seit fast drei Jahrzehnten nicht.

Ich möchte hier nicht wieder auflisten, welche Präsidenten, Manager,
Trainer und Spieler wir zu ertragen hatten, um niemandem noch das Fest zu verderben.....
  • Go to the top of the page

burlesque

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 984

124

Wednesday, December 26th 2018, 11:57am

die jetztige situation zu akzeptieren heisst auch sie nicht ändern zu wollen.
nur wer will, ist auf der suche nach erfolg.
dem fc die erfolgsmöglichkeiten abzusprechen heisst stillstand und resignation.
franz kremer fragte...wer will mit mir deutscher meister werden.....und sorgte für eine aufbruchstimmung.
er wollte es und er konnte es.
die heute am ruder sind labern nur dummes zeug.
die wollen nicht und vor allem....die können es nicht.
blockiernde erwartungshaltung....??
mit der qualifikation zur europaliga wurde doch gezeigt dass wir es können. einzig der dilletantismus des vorstandes und später anderer handelnden personen wie schmadke haben doch den abrutsch in die zweite liga beschert.
wie man an frankfurt sieht, geht es doch. wenn die noch 2 spielzeiten schlau handeln sind die raus aus dem fahrstuhl.
es liegt einzig und allein an den handelnden personen.
Ist alles richtig. Wenn es nicht immer son Problem wäre, bei den handelnden Personen nicht immer wieder ins Klo zu greifen. Also, damit keine Missverständnisse hier auftreten: ich akzeptiere die jetzige Situation keinesfalls, ist aber für mich für eine! Saison jetzt auch nicht das grosse Desaster.
  • Go to the top of the page

fcblues

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 285

125

Wednesday, December 26th 2018, 12:51pm

Die Gladbacher retteten sich vor 9 (!) Jahren. Da sah die Welt im Fußball schon ein wenig anders aus. Danach haben die so gut wie alles richtig gemacht. Vor allem, wurden Publikumslieblinge nicht für jeden Preis der Welt gehalten, sondern es wurden Erlöse generiert. Diese Erlöse hat ein hervorragend geführter Verein ebenso hervorragend reinvestiert. Da passte schon fast alles.
Bei Frankfurt muss man abwarten. Die sind jetzt mal oben dran, aber wenn die keinen adäquaten Ersatz für ihren Supersturm finden, dann geht das auch schnell nach hinten los. Allerdings muss man hier den Hut vor der Leistung im Europapokal ziehen. Der wird richtig ernst genommen. Das war in der Vergangenheit nun wirklich nicht bei allen Teilnehmern der Fall.

Und der FC? Er rennt den Fleischtöpfen schon deutlich hinterher. Um mal wirklich einen Sprung zu machen, bedarf es vieler klug handelnder Personen. Zum Jahresabschluss hatte ich nicht das Gefühl, das wir diese im Übermaß haben. Vor allem: Im Falle eines Aufstiegs muss dringend in die Mannschaft investiert werden. Da darf und muss dann auch der eine oder andere Aufstiegsheld verkauft werden. Mit Nostalgie und Dankbarkeit kommt man in diesem Geschäft nicht mehr so richtig weit.
  • Go to the top of the page