Monday, April 22nd 2019, 12:18am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,721

Saturday, April 13th 2019, 9:53pm

Wichtiger Punkt:
U21 trotzt Wattenscheid mit Neururer


Die U21 des 1. FC Köln hat ein wichtiges Unentschieden im Abstiegskampf der Regionalliga West errungen. Gegen die SG Wattenscheid 09 kamen die Jung-Geissböcke zu einem 0:0 und hielten damit den direkten Konkurrenten im Tabellenkeller auf Abstand. Von der Tribüne im Franz-Kremer-Stadion aus sah Peter Neururer zu, erst seit einem Monat sportlicher Leiter bei der SG. Die Kölner hätten mit einem Sieg also eine Lücke reißen und für eine Art Vorentscheidung im Abstiegskampf sorgen können. Eine Niederlage hätte den Effzeh jedoch wieder tiefer in den Abstiegssumpf gezogen. Und so war schließlich das 0:0 ein für die Geissböcke besseres Ergebnis als für den Gegner, bei dem Peter Neururer das Ruder übernommen hat. Der Ex-Trainer der FC-Profis saß am Samstag am Geißbockheim auf der Tribüne und muss mit Wattenscheid weiter um den Klassenerhalt zittern.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/04/wichtige…d-mit-neururer/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,722

Sunday, April 14th 2019, 8:52am

Analyse: 1. FC Köln gegen HSV

Zum Abschluss des 29. Spieltages steigt zwischen dem 1. FC Köln und dem HSV das Top-Spiel schlechthin, das die 2. Liga in diesem Jahr zu bieten hat. In Hamburg lieferte der FC sicherlich eine seiner schwächsten Saisonleistungen ab, die sich nun vor eigenem Publikum nicht wiederholen soll. So ist in der Dreierabwehrkette wieder mit dem in Duisburg angeschlagen ausgefallenen Jorge Meré zu rechnen, der seinen wackligen Sobiech verdrängen dürfte. Vor der Abwehr wird voraussichtlich wieder Geis als Sechser fungieren. Dass der in Duisburg bei seinem ersten Startelfeinsatz im Jahr 2019 mit einem Tor und einer Vorlage herausragende Louis Schaub weichen muss, ist indes nicht sicher. Der Österreicher könnte wie in Duisburg mit Drexler ein sehr offensives zentrales Mittelfeld bilden. Hector würde in diesem Fall die linke Außenbahn vom noch nicht überzeugenden Florian Kainz übernehmen. Mit dieser Aufstellung wäre im Vergleich zur Variante mit Hector im Zentrum statt Schaub aber sicherlich ein größeres Risiko verbunden, das wie in Duisburg zu Lasten der defensiven Stabilität gehen würde. Im Angriff werden wohl erneut Terodde und Cordoba den Vorzug erhalten.

Quelle: https://www.liga-zwei.de/vorschau/1-fc-k…s-hamburger-sv/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,723

Sunday, April 14th 2019, 8:54am

Das ungleiche Duell der beiden Topfavoriten

Man könnte dieser Tage geneigt sein zu sagen: Der 1. FC Köln steigt auf, der HSV wird aufgestiegen. Die beiden Traditionsklubs und Favoriten in der Zweiten Liga treffen am Montagabend aufeinander. Das Duell könnte aktuell kaum unterschiedlicher sein, obwohl sich die beiden Teams seit Monaten die Tabellenspitze teilen. Nur an sieben von 29 Spieltagen standen der 1. FC Köln und der Hamburger SV in dieser Saison bislang nicht an Rang eins und zwei der Tabelle. Seit dem 13. Spieltag wechselten sich nur noch die beiden Zweitliga-Favoriten an der Tabellenspitze ab. Die Konkurrenz? Meist in Schlagdistanz, aber nie wirklich gefährlich. Der FC und der HSV scheinen unaufhaltsam in Richtung Aufstieg zu streben – und doch auf so grundverschiedene Art und Weise.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/04/das-ungl…n-topfavoriten/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,724

Sunday, April 14th 2019, 9:00am

Vorm Knaller in Köln
HSV zittert um Lasogga


Es ist zurzeit das Beste, was die 2. Liga zu bieten hat. Zumindest auf dem Papier. Wenn am Montag der Knaller zwischen Tabellenführer 1. FC Köln und dem direkten Verfolger HSV steigt, weht ein Hauch Bundesliga durch das Rhein-Energiestadion. Doch die Gäste müssen ausgerechnet vor dem Spitzenspiel einen schweren Rückschlag verkraften. Mittelstürmer Pierre-Michel Lasogga (27) wird nicht dabei sein können, wenn nicht noch ein Wunder geschieht. Der beste Angreifer des HSV (19 Pflichtspieltreffer) ist seit mehreren Tagen angeschlagen. Trainer Hannes Wolf dazu: „Pierre hat eine Verhärtung im Adduktoren-Bereich. Die Zeit bis zum Spiel wird knapp.“ Das Kölner Team spielt für den Trainer (wegen Herzinfarkt des Vaters). Anfang: „Ich hoffe, nein, ich bin überzeugt, dass wir gegen Hamburg von unseren Fans angetrieben werden und am Ende gemeinsam so jubeln können, wie der HSV das im Hinspiel gemacht hat.“ Da hatte Hamburg mit 1:0 die Nase vorn. Der Schütze des Siegtreffer hieß damals Lasogga.

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…31480.bild.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Apr 14th 2019, 9:02am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,725

Sunday, April 14th 2019, 1:23pm

Horn: „Wollen gegen den HSV für Vorentscheidung sorgen“

Es ist das Spiel der Spiele der 2. Liga – der 1. FC Köln empfängt den HSV (Mo., 20.30 Uhr). „Hamburg ist ein echtes Highlight“, freut sich Timo Horn. Express traf Kölns Nummer eins im Vorfeld bei seinem größten Hobby: dem Pferdesport. Horns zweijähriges Pferd wird behutsam auf die großen Rennen vorbereitet. „Wenn er irgendwann mal ein paar Rennen gewinnt, wäre das schon ein bleibendes Erlebnis. Die Entwicklung macht mich jetzt schon stolz“, sagt Horn. „Auch beim FC haben wir nie daran gezweifelt wieder aufzusteigen und unser Ziel zu erreichen. Das zeigt sich jetzt auch, indem wir durchziehen, alles dem Aufstieg unterordnen und das am Ende mit aller Macht erreichen wollen.“ Für Horn ergibt sich aufgrund der Tabellensituation eine besondere Ausgangslage. Sollte Union Berlin weiter so schwächeln, könnte die Anfang-Elf bereits am Ostersonntag in Dresden den Aufstieg perfekt machen. „Es ist natürlich das Ziel, es jetzt schnellstmöglich klar zu machen. Dann könnten wir Ostermontag hier beim FC-Renntag den Aufstieg feiern. Das wäre super, ich werde auf jeden Fall da sein.“

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…orgen--32372868
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,726

Sunday, April 14th 2019, 1:26pm

HSV will im Giganten-Duell an Köln heranrücken

Sportlich spricht im Topspiel gegen den HSV fast alles für den Spitzenreiter aus dem Rheinland - doch dort rückte der Fußball zuletzt etwas in den Hintergrund. Doch die sportlichen Vorzeichen sind gut für den souveränen Tabellenführer. Sieben Zähler beträgt der Abstand auf die zweitplatzierten Hamburger, die vergangenen Wochen sprechen klar für den FC: Nach sechs Siegen in Serie taugte zuletzt selbst das ärgerliche 4:4 in Duisburg nicht als echter Stimmungsdämpfer, die wichtigen Spieler sind an Bord, vor allem auf die Offensive ist nach 74 Toren in 28 Spielen stets Verlass. Auf der anderen Seite steht der HSV, der andere große Liga-Favorit, der das Hinspiel an der Elbe noch völlig verdient mit 1:0 gewonnen hatte. Doch die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf fand danach nie konstant zum Erfolg, momentan wartet sie seit drei Ligaspielen auf einen Sieg und verlor in dieser Zeit zweimal.

Quelle: https://www.sport.de/news/ne3605841/1-fc…ck-in-die-spur/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,727

Sunday, April 14th 2019, 6:06pm

Ohne Torjäger Lasogga im Spitzenspiel gegen Köln

HSV unter Zugzwang: Ausgerechnet im Duell mit Tabellenführer muss Trainer Hannes Wolf auf seinen Goalgetter verzichten. Top-Talent Fiete Arp ist dennoch keine Option. In Köln sollen es andere richten. Das Tempo machte schnell deutlich, dass es nicht reichen wird. Während die Kollegen die Generalprobe für das morgige Spitzenspiel bei Tabellenführer 1. FC Köln absolvierten, drehte Pierre-Michel Lasogga (Adduktorenprobleme) abseits im Schongang ein paar Runden. Hinterher bestätigte Hannes Wolf: „Pierre wird nicht spielen können. Er ist nicht bei hundert Prozent – und dann macht es keinen Sinn.“ Das Aus seines besten Torjägers ist nicht der einzige Dämpfer. Der HSV-Trainer reiste am Sonntag nach der Abschlusseinheit mit einigen Sorgen in die Domstadt.

Quelle: https://www.welt.de/regionales/hamburg/a…egen-Koeln.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,728

Sunday, April 14th 2019, 6:13pm

Wolf verrät: Das macht FC-Torjäger Terodde so stark

Sie stiegen 2017 gemeinsam mit dem VfB Stuttgart in die Bundesliga auf. Am Montag gibt es das große Wiedersehen zwischen Hannes Wolf (37) und Simon Terodde. Herr Wolf, Sie sind in Stuttgart mit Simon Terodde aufgestiegen – beschreiben Sie mal seine Qualitäten, gerade in der 2. Liga. Wolf: "Simon ist ein außergewöhnlicher Stürmer in seinem Verständnis vom Spiel, wie er in der Box ankommt, wie er sich Chancen holt, seine Abschlussqualität – und das konstant. Er hat auch in der Kabine einen sehr, sehr positiven Einfluss auf die Gruppe. Damals in Stuttgart war er für uns extrem wichtig und das ist er auch jetzt für den 1. FC Köln." Laut Kicker-Noten & Co. dürfte allerdings Jhon Cordoba der überragende Spieler dieser Saison sein. Wolf: "Da werden wir uns ein bisschen etwas überlegen. In den Zweikämpfen muss man voll dagegenhalten in der Körperlichkeit. Man muss versuchen, ihn zu packen, dass er keine guten Anspiele bekommt. Aber er macht momentan auch aus nicht so guten Anspielen viel. Da müssen wir in der Defensive sehr gut dagegenhalten."

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…-stark-32375048
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,729

Sunday, April 14th 2019, 6:27pm

HSV-Starformation mit "falscher Neun"?

Ausgerechnet beim Topspiel beim 1. FC Köln am Montagabend muss der HSV auf Torjäger Lasogga verzichten. Das bestätigte Trainer Hannes Wolf am Sonntag: "Pierre wird nicht spielen können." Der 27-Jährige plagt sich seit mehreren Tagen mit einer Muskelverhärtung im Adduktorenbereich. Die Blessur zwang ihn auch beim Abschlusstraining zur Zwangspause. Wolf ließ offen, wer Lasogga beim Tabellenführer ersetzen könnte. "Wir basteln an Lösungen. Man kann auch mit einer falschen Neun spielen", sagte Wolf. Der Trainer feiert am Montag seinen 38. Geburtstag - woran er nach eigenen Angaben bisher kaum denken können, so intensiv sind die Vorbereitungen auf die richtungsweisende Partie. Der HSV belegt in der Tabelle zwar noch den zweiten Platz, doch bei einer Niederlage wäre Union Berlin bis auf zwei Punkte herangerückt. "Wir wissen, dass wir über unsere Grenzen gehen müssen", sagt Wolf.

Quelle: https://www.kicker.de/news/fussball/2bun…verzichten.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 14th 2019, 6:27pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,730

Sunday, April 14th 2019, 7:54pm

Timo Horn: „Wir wollen es mit aller Macht“

Timo Horn berichtet für FC.de über das bevorstehende Spitzenspiel gegen den HSV, die offensive Spielweise und seine persönliche Entwicklung. "Schon in der Vorbereitung im Sommer war mir klar, dass wir anders Fußball spielen wollen als in den Jahren zuvor. Da haben wir uns sehr auf die Defensive konzentriert, darauf, wenig Gegentore zu kriegen und vielleicht vorne ein Tor zu machen. Jetzt greifen wir schon viel früher an, gehen im Spielaufbau deutlich mehr Risiko, was auch mein Spiel verändert. Dadurch fangen wir uns mehr Tore, kreieren aber auch offensiv viel mehr gefährliche Situationen und Chancen. Wenn es optimal läuft, feiert man dann Siege wie gegen Dresden, Bielefeld oder Kiel. Wenn man es nicht so gut verteidigt, kommen dann auch mal Ergebnisse wie gegen Paderborn und Duisburg zustande. Ich begrüße sehr, wie wir jetzt Fußball spielen. Ich bin viel mehr in den Spielaufbau eingebunden und eröffne das Spiel von hinten. Früher war unser Spiel auf Risikovermeidung ausgelegt, da habe ich pro Spiel 30 lange Bälle gespielt."

Quelle: https://fc.de/fc-info/news/detailseite/d…it-aller-macht/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 14th 2019, 7:58pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,731

Monday, April 15th 2019, 9:11am

Anfang kann Papas Auftrag erfüllen!

50 000 Zuschauer sehen Montagabend (20.30 Uhr) den Zweitliga-Clasico gegen Hamburg. Köln kann mit einem Sieg den Aufstieg so gut wie perfekt machen und auch in Sachen „Meisterschaft“ für eine Vorentscheidung sorgen, dem HSV auf maximal 10 Punkte davonziehen. Aber es ist auch das emotional schwerste Spiel für FC-Trainer Markus Anfang! Nur fünf Tage nach dem Herzinfarkt-Drama um seinen Vater Dieter (69) sitzt Anfang auf der Bank. Am Vormittag wird er seinen Vater noch in der Sana-Klinik in Duisburg besuchen. Am Abend kann er dann Papas Auftrag erfüllen! Anfang hatte zuletzt verraten, dass ihm sein Vater drei Tage vorm Duisburg-Spiel einen Zettel hingelegt hatte. Worauf stand, wie viele Punkte sein Sohn noch für den Aufstieg holen muss.

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…43872.bild.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,732

Monday, April 15th 2019, 9:15am

HSV ohne Stürmer nach Köln
Wen bringt Anfang?


Der HSV reist mit großen Personalsorgen zum Topspiel der Zweiten Liga beim 1. FC Köln. Der HSV muss bei den Geissböcken auf Pierre-Michel Lasogga, Aaron Hunt, Lewis Holtby, Hee-chan Hwang und Jairo Samperio verzichten. Auf Nachwuchsstürmer Jann-Fiete Arp verzichtet Trainer Hannes Wolf freiwillig. Wer für Hamburg im Angriff spielen soll, ist daher noch gänzlich offen. Gänzlich anders sieht die Situation beim 1. FC Köln aus. Einzig der Einsatz von Jorge Meré in der Defensive entscheidet sich erst am heutigen Montag. Darüber hinaus stehen FC-Trainer Anfang alle Spieler zur Verfügung. Beim 4:4 in Duisburg unter der Woche hatte Anfang moniert, die defensive Stabilität wäre aufgrund der Hereinnahme von Louis Schaub anstelle Johannes Geis etwas verloren gegangen. Daher dürfte eine Rückbesinnung auf die Stärken der Vorwochen keine Überraschung sein.

So könnte der Effzeh spielen: Horn – Meré, Höger, Czichos – Clemens, Geis, Kainz – Hector, Drexler – Cordoba, Terodde

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/04/hsv-ohne…-bringt-anfang/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,733

Monday, April 15th 2019, 9:18am

Das Duell: 1. FC Köln gegen den HSV ist keines mehr auf Augenhöhe

In zwei Statistiken, da liegt der Hamburger SV vor dem 1. FC Köln. Noch, muss man wohl anfügen. An zwölf Spieltagen standen die Norddeutschen bisher an der Tabellenspitze der 2. Bundesliga und damit einmal mehr als der Mitabsteiger. In 28 Spielen kassierte der HSV 31 Gegentore – und damit vier weniger als der FC. Ansonsten ist das Spitzenspiel am Montag im Rhein-Energie-Stadion ein ungleiches Duell. Und das in vielen Bereichen. Je länger die Spielzeit andauert, desto offensichtlicher werden die Qualitätsunterschiede zwischen den Klubs. Piesackte der HSV den FC in der Hinrunde noch mit vielen knapp gewonnenen Spielen (darunter auch das direkte Duell am 5. November, 1:0), haben die Kölner jetzt sieben Punkte Vorsprung. Die Aufstellungen:

1. FC Köln: T. Horn - Meré, Höger, Czichos - Clemens, Geis, Hector - Schaub, Drexler - Córdoba, Terodde.-

HSV: Pollersbeck - Sakai, Lacroix, van Drongelen, Santos - Jung, Janjicic - Narey, Mangala, Jatta - Özcan.


Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/spi…nhoehe-32376722
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,734

Monday, April 15th 2019, 9:21am

Das Leiden der HSV-Fans und ihre phänomenale Liebe zum Club

In Köln droht die nächste Pleite – und danach ein Zittern bis zum Schluss. Und die Anhänger? Kommen trotzdem. Ein Erklärungsversuch. Allzu viele Illusionen macht sich Michael Richter nicht. „Hoch werden wir in Köln wohl nicht gewinnen“, sagt der HSV-Fan, der natürlich trotzdem an diesem Montag um 13.43 Uhr in den Zug von Hamburg-Harburg nach Köln-Deutz steigen wird. Richter ist einer von rund 850 HSV-Anhängern, die mit dem 420 Meter langen Sonderzug – der längsten zugelassenen Bahn in Deutschland – zum Topspiel beim FC fahren. Insgesamt werden im Rheinenergystadion mehr als 5.000 HSV-Fans erwartet. „Köln ist immer eine Reise wert“, sagt der 49-Jährige, der für den Trip zum Tabellenführer gerne in Kauf nimmt, dass er am Dienstagmorgen erst um 5.31 Uhr am Hamburger Hauptbahnhof zurück sein wird.

Quelle: https://www.abendblatt.de/sport/fussball…sspiel-Sky.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 15th 2019, 9:21am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,735

Monday, April 15th 2019, 9:27am

5 Fragen zum FC-Kracher gegen den HSV
Veh & Becker stehen Rede und Antwort


FC-Geschäftsführer Armin Veh trifft mit HSV-Sportvorstand Ralf Becker einen alten Bekannten. Im EXPRESS beantworten die beiden Sportchefs die entscheidenden Fragen zum Spitzenspiel. Veh verrät, was ihm an den Hamburgern zuletzt besonders imponiert hat – und warum er dem HSV nicht den Aufstieg wünscht. Und ie Sportchefs erklären, warum sich ihre Mannschaften nach dem Hinspiel-Sieg der Hamburger so unterschiedlich entwickelt haben. Frage: Wünschen Sie dem Gegner den Aufstieg? Becker: "In erster Linie ist es mir wichtig, dass wir aufsteigen – da bin ich ganz egoistisch (lacht). Aber ich finde schon auch, dass der 1. FC Köln in die erste Liga gehört." Veh: "Ich glaube, beide Vereine würden der Ersten Liga mit ihrer Fanwucht guttun. Nur dem HSV den Aufstieg zu wünschen, kann ich natürlich nicht. Da bin ich neutral, ansonsten würde ich ihn ja Union Berlin oder Paderborn nicht wünschen."

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…ntwort-32376050
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,736

Monday, April 15th 2019, 10:01am

50-Mio-Etat und 140-Mio.-Umsatz:
So plant der Effzeh bei Wiederaufstieg


Der 1. FC Köln hat den Wiederaufstieg fest im Visier, ein Sieg im Montagsspiel (20.30 Uhr) gegen den HSV wäre der wohl letzte Schritt zurück in die Bundesliga. Ein ganz „normaler Aufsteiger“ ist der Effzeh allerdings nicht – was auch die Zahlen zeigen. Der 1. FC Köln plant laut Kicker mit einem Etat von rund 50 Mio. Euro, einem Umsatz, der bei rund 140 Mio. liegen soll und TV-Geldern in Höhe von 43 Mio. (internationaler + nationaler Topf). Damit würde sich der Effzeh in einer Geld-Tabelle wohl im gesicherten Mittelfeld der Bundesliga bewegen. Finanzvorstand Wehrle bestätigte: „Das sind nicht die Parameter eines normalen Aufsteigers.“ Das Fundament wurde bereits in der 2. Liga gelegt, der Kader ist vor allem offensiv bereits sehr gut aufgestellt. Spieler wie Schaub, Drexler, Modeste oder Kainz bringen das nötige Rüstzeug für die Bundesliga mit. Im Fokus wird deshalb vor allem die Defensive stehen, Armin Veh sucht dabei nach Schnelligkeit und Zweikampfstärke. Neben dem kurzfristigen Erfolg geht es beim Effzeh auch um eine langfristige Perspektive. Veh möchte dies analysieren und befindet sich auf der Suche nach den Gründen. Er kündigte an: „Dazu brauchen wir so viele Fachleute wie möglich.“

Quelle: https://fussball.news/artikel/50-million…wiederaufstieg/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Apr 15th 2019, 10:03am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,737

Monday, April 15th 2019, 10:44am

Auf der rechten Fahrspur und niemand zieht vorbei

Ohne Aaron Hunt punktet der HSV wie ein Absteiger. Problem: Beim 1. FC Köln fällt er erneut aus. Ein Glück für die kriselnden Hamburger, dass sie in diesem Jahr in der 2. Liga spielen. Es könnte eine der besseren Spielzeiten in der jüngeren Vereinsgeschichte des Hamburger SV werden. Der Klub darf auf das erste Pokal-Endspiel seit 1987 hoffen, und wenn der HSV seinen zweiten Platz in der Liga hält, kehrt das Team in die Fußball-Bundesliga zurück. Wenn man den derzeitigen Zuschauerschnitt von 48.346 Fans pro Heimspiel (50.567 im Vorjahr in der Bundesliga) betrachtet, scheint die Begeisterung um den Verein groß. Die personelle Planung geht voran: Sportchef Ralf Becker konnte das vielversprechende Defensivtalent David Kinsombi, Kapitän von Holstein Kiel, für das nächste Jahr gewinnen. So könnte Aufbruchstimmung vor dem Topduell in der zweiten Liga beim 1. FC Köln (20.30 Uhr) aussehen. Allerdings ist das nur ein grober Überblick, die härtesten Fakten sozusagen - und sie täuschen über die aktuelle Lage hinweg, ein zweiter Blick zeigt: Beim HSV ist die Stimmung mal wieder schlecht.

Quelle: https://www.spiegel.de/sport/fussball/1-…-a-1262331.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,738

Monday, April 15th 2019, 11:42am

Gipfeltreffen zwischen Köln und dem HSV

Heute Abend steigt der Showdown zwischen Tabellenführer Köln und Verfolger HSV. Zuvor ließen die Verfolger Punkte liegen. Die Geißböcke marschieren mit Siebenmeilenstiefeln Richtung Bundesliga und fuhren 19 von 21 möglichen Punkten in den letzten sieben Runden ein. Angesichts von sieben Punkten Vorsprung auf den HSV darf im Falle eines Dreiers gegen den stärksten Verfolger bereits die Meisterfeier geplant werden. Die Hanseaten haben dagegen einen Durchhänger und holten in der Liga nur einen Sieg aus den letzten drei Partien. "Über 90 Minuten ein ganz anderes Gesicht zeigen", fordert Offensivmann Holtby, der selbst nicht mitwirken wird (5. Gelbe). "Wir müssen besser verteidigen und einfach besser spielen." Meré dürfte beim FC wieder in die Dreierkette rücken, Geis - unterstützt von Hector - auf die Sechs, so soll die Konteranfälligkeit gemindert werden. Modeste sitzt zu Beginn erneut auf der Bank. Die Aufstellungen:

Köln: T. Horn - Jorge Meré, Höger, Czichos - Geis - Clemens, Drexler, J. Hector, Kainz - Cordoba, Terodde

HSV: Pollersbeck - G. Sakai, Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos - Jung, Janjicic - Narey, Mangala, Jatta - B. Özcan


Quelle: https://www.kicker.de/news/fussball/2bun…nd-dem-hsv.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,739

Monday, April 15th 2019, 1:21pm

Mega-Ansturm vor HSV-Hit erinnert an Arsenal

1. FC Köln gegen HSV – nie klang eine Paarung im Unterhaus mehr nach 1. Liga! 102 Jahre Bundesliga haben die Traditionsteams auf dem Buckel, sie holten neun Meisterschaften und sieben Pokal-Siege. Allein die aktuellen FC- und HSV-Spieler standen 2828-mal im Oberhaus auf dem Platz. Auch wenn der Aufstieg noch nicht eingetütet ist: Dieser Abend wird schon erstklassig! Das Interesse am Zweitliga-Gipfel ist sogar Europapokal-reif: 150.000 Karten hätte der FC laut Armin Veh verkaufen können, damit wäre das Rhein-Energie-Stadion dreimal ausverkauft gewesen. Coach Anfang: „Auf der Geschäftsstelle ist die Kartennachfrage ähnlich groß wie gegen Arsenal. Da sieht man, welchen Stellenwert dieses Spiel hat.“ Nach dem Herzinfarkt von Anfangs Vater Dieter beim Spiel in Duisburg hat der FC die Vorbereitung so normal wie möglich gestaltet. Positiv: Die Wackelkandidaten Meré und Clemens waren Sonntag beim Abschlusstraining dabei und sollten spielen können.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…rsenal-32376082
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 16,153

2,740

Monday, April 15th 2019, 2:25pm

Ungleicher Kampf? Hamburgs Sorgen sind auch Kölns Sorgen

Der beste Sturm der Liga gegen einen Sturm ohne Stürmer: Das Duell zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV am Montagabend (Anpfiff um 20.30 Uhr) erscheint auf den ersten Blick ein ungleicher Kampf zweier Zweitliga-Favoriten zu werden. Doch der Eindruck täuscht. Der HSV kann dem FC weh tun – mit dem, was Köln nicht hat. Schon im Hinspiel wurde offensichtlich: Spieler wie Douglas Santos oder Khaled Narey können dem 1. FC Köln weh tun – durch ihr Tempo. Und weil am Montagabend beim HSV die Offensivabteilung (Lasogga, Arp, Hunt) fehlt, könnte insbesondere Narey eine wichtige Bedeutung zukommen. Gemeinsam mit dem schnellsten Spieler der Hamburger, Bakery Jatta, soll er im Angriff wirbeln und die Geissböcke mit Schnelligkeit und Stärke im Eins-gegen-eins vor Probleme stellen. Dass dies genau jener Ansatz ist, der den Kölnern schon häufiger in dieser Saison weh getan hat, zeigte nicht zuletzt das 4:4 beim MSV Duisburg.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/04/ungleich…-koelns-sorgen/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page