Sunday, May 19th 2019, 4:40pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,121

Friday, May 10th 2019, 6:55pm

Warum Achim Beierlorzer als Trainer eine gute Wahl sein dürfte

Der 51-jährige Beierlorzer zählte gleich nach der Demission von Markus Anfang und seinem Stab zum Kandidatenkreis der Nachfolger. Seine Vita lässt kaum Zweifel an seiner Qualifikation aufkommen. Die Ausbildung zum Fußballlehrer absolvierte Beierlorzer 2014 als Jahrgangsbester. Danach wechselte er von der U17 seines Ex-Clubs Greuther Fürth zur U17 von RB Leipzig, fungierte in der Rückrunde 2014/15 als Interimstrainer des damaligen Zweitligisten und im Jahr danach als Co-Trainer von Ralf Rangnick. In Leipzig arbeitete der gebürtige Erlanger auch mit Frank Aehlig zusammen, der mittlerweile zum Leiter der Lizenzspielerabteilung beim FC aufgestiegen ist. 2017 beerbte Beierlorzer dann den nach Leverkusen abgewanderten Heiko Herrlich in Regensburg und führte den SSV Jahn als Aufsteiger in der 2. Liga gleich auf Rang fünf. Aktuell stehen die bescheidenen Mitteln arbeitenden Bayern auf Platz acht. Was der Franke nicht vorweisen kann, ist eine lange Erfahrung als Trainer und Erfahrung als Bundesliga-Trainer. Damit fällt er unter die gleiche Kategorie wie der gescheiterte Markus Anfang, dem wie Beierlorzer der Ruf des „Systemtrainers“ vorauseilte.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…uerfte-32517392
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 10th 2019, 6:56pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,122

Friday, May 10th 2019, 9:47pm

U21-Siegserie gerissen
Pawlak verabschiedet neun Spieler


Nach dem feststehenden Klassenerhalt ist die Siegesserie der U21 des 1. FC Köln gerissen. Gegen den SV Rödinghausen setzte es eine deutliche 0:3 (0:3)-Niederlage. Dabei konnten die Kölner nicht an ihre Leistung aus den vergangenen Wochen anknüpfen. Vor dem Spiel am Freitagabend wurden zudem gleich neun Spieler verabschiedet. Der Klassenerhalt der U21 in der Regionalliga war bereits vor dem Spiel gegen Rödinghausen sicher. So konnte die Elf von Kevin McKenna nach einer schwierigen Saison im letzten Heimspiel seit langer Zeit einmal unbeschwert aufspielen. Für viele von ihnen war es zudem die letzte Partie überhaupt im Franz-Kremer-Stadion. Gleich neun Spieler wurden vor dem Anpfiff offiziell verabschiedet. Hikmet Ciftci, Chris Führich, Paul Maurer, Johannes Kölmel, Daniel Nessler, Marcel Damaschek, Sven Bacher und auch Kapitän Roman Prokoph werden in der kommenden Saison nicht mehr für die Geißböcke auflaufen. Dabei ließ es sich der aktuelle Profi-Trainer André Pawlak nicht nehmen, die Abschiedsgeschenke seiner ehemaligen Schützlinge höchstpersönlich zu überreichen.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/05/u21-seri…t-neun-spieler/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 10th 2019, 9:48pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,123

Friday, May 10th 2019, 10:57pm

Vier Tore fehlen
Terodde will Torrekord noch brechen


Es ist das wahrscheinlich letzte Saisonziel des 1. FC Köln: Nachdem der Aufstieg unter Dach und Fach ist und auch die Zweitliga-Meisterschaft den Kölschen nicht mehr zu nehmen ist, gibt es nur noch einen, der eine Marke jagt: Simon Terodde (30) will den ewigen Zweitliga-Torrekord von Sven Demandt (54). Auch wenn es zuletzt vor dem Tor etwas klemmte: Wie sehr sich Simon Terodde über den erreichten Aufstieg freute, war auf den vielen Fotos und Videos zu sehen und ihm auch am Tag nach der Party in Nürnberg anzusehen. Mit 117 Treffern fehlen Terodde immer noch vier Tore, um den ewigen Zweitliga-Torrekord von Sven Demandt (121) einzustellen. Und da wollen ihm die Kollegen zur Seite stehen. Rekordvorbereiter Dominick Drexler hat das Ziel auf dem Zettel. „Wir hatten schon in Fürth Blickkontakt. Sein Zeichen war klar: Ich brauche noch ein paar“, lächelt „Drex“. „Aber leider habe ich nicht mehr lange gespielt.“ Auch Zauberfuß Louis Schaub wird ein Auge auf Terodde haben.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…rechen-32519524
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,124

Saturday, May 11th 2019, 9:01am

Beierlorzer vor Unterschrift:
Pawlaks schwierige Situation


Der 1. FC Köln hat in der kommenden Saison einen neuen Cheftrainer. Aller Voraussicht nach wird dieser Achim Beierlorzer heißen. Für André Pawlak geht es dann zurück zur U21 in die Regionalliga. Eine wirkliche Chance, sich auf den Cheftrainer-Posten für die Bundesliga zu bewerben, hatte Pawlak nicht. Stattdessen muss der Fußballlehrer nun eine schwierige Situation moderieren. „Wir haben noch keinen Trainer für die neue Saison verpflichtet“, sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh Ende April auf der Pressekonferenz nach der Entlassung von Markus Anfang und der Vorstellung von André Pawlak als Interimstrainer. Keine zwei Wochen später verdichten sich die Anzeichen am Geißbockheim, dass Achim Beierlorzer in der Bundesliga das Ruder beim Effzeh übernehmen wird – und dass sich dieser Deal schon länger angebahnt hat. Wann sich der FC und Beierlorzer schließlich geeinigt haben sollen, ist offen. Auch jetzt ist der zeitliche Verlauf noch unklar. Einzig, dass die Beierlorzer-Verpflichtung nur noch vom Gemeinsamen Ausschuss abgesegnet werden muss, ist gesichert. Veh will sich öffentlich weiterhin nicht zur Trainerfrage äußern.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/05/beierlor…rige-situation/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,125

Saturday, May 11th 2019, 10:11am

Emotional: Für Lehmann ist es das letzte Heimspiel als FC-Profi

Als die Kollegen in der Fürther Gästekabine den Aufstieg begossen, stand Matthias Lehmann eher am Rand und verfolgte das Geschehen etwas aus der Distanz. Vielleicht, weil er in Gedanken schon beim Sonntag war. Die Partie gegen Jahn Regensburg wird für den Ex-Kapitän das letzte Heimspiel im Trikot des 1. FC Köln sein. Nach sieben Jahren geht die Zeit des Routiniers beim FC zu Ende. Lehmann hatte sich nach einer schwierigen Debüt-Saison unter Trainer Peter Stöger zum Anführer und Taktgeber entwickelt und seine Mannschaft mit der Binde am Arm in Richtung Europa geführt. 187 Spiele absolvierte Lehmann für den FC, er schoss dabei sechs Tore und bereitete 14 weitere vor. Lehmann dürfte dabei sein – und nach dem Spiel wartet ein schöner Blumenstrauß. „Bei ihm ist klar, dass er verabschiedet wird. Da ist er Stand jetzt der einzige“, sagt Pawlak. Wer neu dazukommen wird, ist weitgehend offen. Möglich, dass der ein oder andere Kandidat aus der U21 dabei ist. Pawlak lächelt: „Ich habe Armin Veh ein paar Namen für nächste Saison genannt.“

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…-profi-32523356
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,126

Saturday, May 11th 2019, 12:41pm

Köln: Modeste mault

Trotz Rückkehr und Aufstieg mit dem 1. FC Köln war die bisherige Saison für Anthony Modeste eine Zäsur. Nun hat der Franzose gegenüber der ,Bild’ seine aktuelle Situation geschildert: „Ich brauche Spielpraxis, und davon hatte ich bisher nicht genug. Deshalb kann ich nicht zufrieden sein.“ Diese Unzufriedenheit zeigt er auch, denn er sei schließlich „kein Schauspieler. Wenn ich unzufrieden bin, dann merkt man das sofort.“ Modeste kommt in dieser Saison auf gerade einmal vier Startelfeinsätze. Ex-Trainer Markus Anfang bevorzugte zumeist Terodde und/oder Cordoba in vorderster Front. „Du hörst von allen Seiten, du wirst am Wochenende wahrscheinlich spielen, weil der Trainer gesagt hat, dass du Spielpraxis brauchst. Und dann habe ich am Ende wenig gespielt. Das war enttäuschend“, macht der 31-Jährige seinem Ärger nun Luft. Aktuell Modeste laboriert an einer Muskelverletzung Sein Einsatz am Sonntag gegen Jahn Regensburg ist erneut fraglich.

Quelle: http://www.fussballtransfers.com/nachric…tzzeiten_103900
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,127

Saturday, May 11th 2019, 12:46pm

„Ich hoffe, die Fans behalten mich als ehrlichen Spieler in Erinnerung“

Nach 19 Jahren macht Matthias Lehmann Schluss. Der ehemalige Kapitän des 1. FC Köln wird seine Karriere beenden. Nur ein „super reizvolles Angebot“ könne ihn von diesem Entschluss noch abhalten. Doch „der Zeiger geht ganz klar in Richtung Karriereende“. Das hat der 35-Jährige am Samstag bekannt gegeben. Doch Lehmann schloss nicht aus, dass die Zeit beim FC weitergehen könnte. „Falls ich als Fußballer aufhöre, setzen wir uns zusammen und schauen, ob es hier beim FC eine Zukunft für mich gibt“, schrieb Lehmann. „Ich will immer ehrliche Arbeit abliefern. Das war das Motto meiner Karriere und wird es auch weiterhin sein. Ehrlich und geradeaus. Das ist der beste Weg. Ich hoffe, dass mich auch die Fans so in Erinnerung behalten: Als ehrlichen Spieler, der sich für nichts zu schade war und immer alles für den FC gegeben hat.“

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/05/ich-hoff…-in-erinnerung/

und

https://fc.de/fc-info/news/detailseite/d…-war-eine-ehre/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,128

Saturday, May 11th 2019, 3:41pm

Bittere Derby-Pleite:
U19 verpasst die Endrunde


Die U19 des 1. FC Köln hat am letzten Spieltag der A-Junioren-Bundesliga in der Staffel West den Einzug in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft verpasst. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck unterlag zuhause der U19 von Bayer 04 Leverkusen mit 0:1 (0:0). Weil der FC Schalke 04 parallel seine Partie in Bochum mit 4:1 gewann, büßte der FC am letzten Spieltag noch Platz zwei in der Tabelle ein. Es war ein Eckball, der den Kölnern die letzten Hoffnungen nahm. Während der FC Schalke 04 beim VfL Bochum ohne Probleme gewann, stieg Kevin Bukusu in der 51. Minute am höchsten und köpfte eine Ecke über Vincent Müller im Kölner Tor hinweg in die Maschen. Es war das 0:1, das einzige Tor des Tages und der Treffer, der alle Träume der Kölner U19 beendete.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/05/bittere-…t-die-endrunde/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,129

Saturday, May 11th 2019, 7:40pm

Heimspiel gegen Regensburg
Pflichterfüllung zwischen den Feierlichkeiten


Nach der Aufstiegsparty in Franken steht nach dem Spiel mit der Übergabe der Meisterschale die nächste Feier an. Dazwischen wird Fußball gespielt, ein Spieler verabschiedet und sogar der neue FC-Trainer könnte sich in Müngersdorf vorstellen. Als Guido Winkmann am Montag Abend um 22:18 Uhr den Schlusspfiff am Ronhof in Fürth ertönen ließ, stand fest: In Köln-Müngersdorf wird ab kommender Saison wieder Bundesligafußball zu sehen sein. Dem 1. FC Köln gelang mit einem 4:0 in Fürth die Rückkehr ins Oberhaus, welche auch standesgemäß mit Platzsturm sowie Bierdusche und passenden Aufstiegsshirts gefeiert wurde. Auch durch die Schwäche der Konkurrenz war der Aufstieg letztendlich erwartbar und nur eine logische Konsequenz aus der individuellen Klasse des Kaders.

Quelle: https://effzeh.com/heimspiel-regensburg-…-fc-koeln-2019/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 11th 2019, 7:40pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,130

Saturday, May 11th 2019, 7:45pm

Aufstiegsparty: Die City ist dicht – und das ist gut so!

Endlich Wochenende! Endlich raus aus der Stadt? Besser nicht! Bis Montagmorgen geht (fast) nichts mehr – weder rein noch raus. Die A1 ist wegen Bauarbeiten ab Freitagabend bis Montag (5 Uhr) zwischen den Autobahnkreuzen Köln-Nord und Leverkusen-West komplett dicht. Und wenn die Aorta verstopft ist, läuft‘s auch auf den Ausweichstrecken nicht mehr rund – auch die werden dicht sein! Wer seine Nerven schonen und nicht Stunden der wertvollen Wochenend-Zeit im Auto hocken will, sollte die Stadt am besten gar nicht erst verlassen. BILD erklärt, warum das Wochenende zu Hause trotzdem geil wird! Da simmer dabei! Am Sonntag steigt die beste Party des Jahres. Gefeiert wird der Aufstieg des 1. FC. Die Euphorie ist riesig. Schon 10 000 Aufstiegs-Shirts „Widder do“ wurden verkauft. Tendenz steigend! Das große Familienfest auf der Wiese vor dem Rhein-Energie-Stadion beginnt um 12 Uhr am Sonntag. Auf der Bühne: „Kuhl un de Gäng“ und Björn Heuser. Karten fürs letzte Heimspiel am Sonntag (15.30 Uhr gegen Jahn Regensburg) gibt es nicht mehr. Das Stadion ist restlos ausverkauft!

Quelle: https://www.bild.de/regional/koeln/koeln…26246.bild.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 11th 2019, 7:45pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,131

Saturday, May 11th 2019, 7:58pm

Analyse: 1. FC Köln gegen Jahn Regensburg

Als feststehender Aufsteiger und auch schon als Zweitliga-Meister erwartet der 1. FC Köln im letzten Heimspiel der Saison den SSV Jahn Regensburg, der sein oberstes Saisonziel, den Klassenerhalt, längst erreicht hat, aber im Endspurt noch die 48 Punkte der Vorsaison erreichen bzw. toppen will. Drei Punkte fehlen den Oberpfälzern dafür noch und würden, sofern sie in Köln eingefahren werden, die Feierlaune der Gastgeber etwas trüben. Erst dreimal sind sich beide Vereine bisher begegnet und stets hieß der Sieger 1. FC Köln. Das 48-Punkte-Ziel der Regensburger soll natürlich möglich schon in Köln gelingen, wo besonders Achim Beierlorzer im Blickpunkt stehen wird, der heiß als neuer Trainer der Geißböcke gehandelt wird. Noch aber nimmt Beierlorzer auf der Gästebank Platz und will mit seiner Mannschaft den Zweitliga-Meister ärgern.

Quelle: https://www.liga-zwei.de/vorschau/1-fc-k…ahn-regensburg/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,132

Saturday, May 11th 2019, 8:04pm

Der Jahn ist nicht unvorbereitet

Es wird wieder mal ein arbeitsintensiver Mai für Christian Keller. Der Geschäftsführer des SSV Jahn ist gefordert, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen, die im Idealfall auch in der dritten Zweitliga-Saison keine Abstiegssorgen plagen werden. In den nächsten Wochen dürfte dabei aber nicht die Suche nach neuen Spielern ganz oben auf der Agenda stehen, sondern vielmehr die Verpflichtung eines Nachfolgers von Trainer Achim Beierlorzer. Auch wenn sich die Protagonisten weiter bedeckt halten, ist es wohl nur noch eine Frage von wenigen Tagen, bis der 1. FC Köln, der pikanterweise am Sonntagnachmittag die Regensburger empfängt, Vollzug meldet. Der „Gemeinsame Ausschuss“ des frischgebackenen Bundesligisten muss nur noch sein Okay zur Verpflichtung Beierlorzers geben.

Quelle: https://www.mittelbayerische.de/sport/re…art1781756.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,133

Saturday, May 11th 2019, 11:37pm

Fitter Sturm-Star und Baby-Glück beim FC

Einen Tag vor dem Heimspiel-Abschluss gab es gleich zwei gute Nachrichten vom Geißbockheim: Stürmer Anthony Modeste meldet sich fit für Regensburg. Und Frederik Sörensen ist erstmals Vater geworden! Der Däne und seine italienische Freundin Elisa freuen sich über Zwillinge. Volle Frauen-Power für Freddy! Die beiden Mädels heißen Bianca und Diana. Das FC-Trainerduo Pawlak Schmid gratulierte dem frisch gebackenen Papa und überreichte zwei kleine Plüsch-Geißböcke – damit die Sörensen-Mädels direkt mal den richtigen Verein finden. Freude auch bei Tony Modeste, der nach seinen hartnäckigen Oberschenkel-Problemen wieder für den FC auf Torejagd gehen kann. Coach Pawlak hatte am Freitag erklärt: „Wenn er das Training heute gut überstanden hat, besteht die Möglichkeit, dass er dabei ist – keine Frage. Express verfolgte das Abschlusstraining des Aufsteigers im Franz-Kremer-Stadion, Tony schien dabei keinerlei Probleme mehr zu haben. Am Ende bekamen er und Sturm-Kollege Simon Terodde noch Flanken serviert – Modeste war voll in seinem Element.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…eim-fc-32525822
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,134

Sunday, May 12th 2019, 9:03am

Bis Dienstag entscheidet sich die Vorstands-Frage

Der 1. FC Köln sucht einen neuen Vorstand. Am 8. September wird die Mitgliederversammlung entscheiden. Dann wird die Findungskommission des Mitgliederrates ihren Vorschlag für ein neues Vorstandsteam zur Wahl stellen. Die Veröffentlichung des ausgewählten Trios steht nach GBK-Informationen kurz bevor. Dabei will die Kommission offenbar nicht nur darlegen, nach welchen Kriterien und Anforderungen die Kandidaten für die Ämter des Präsidenten und der Vizepräsidenten ausgewählt wurden. Auch das Trio, für das man sich letztlich entschieden hat, soll präsentiert werden. Damit ist der Moment gekommen, da die Findungskommission die Karten auf den Tisch legen muss. Dass Dr. Werner Wolf der nächste FC-Präsident werden soll, scheint klar. Darüber hinaus hieß es zuletzt, daß Dr. Jürgen Sieger als Vizepräsident in ein Amt beim FC zurückkehren werde. Rennbahn-Chef Eckhart Sauren soll das Trio komplettieren. Dagegen hatten Schumacher und Ritterbach keine Chance auf eine erneute Nominierung, obwohl Gespräche inzwischen stattfanden. Auch Wolfgang Bosbach spielte in den Überlegungen der Findungskommission keine entscheidende Rolle. Ob die beiden aktuellen Vizepräsidenten versuchen werden, Bosbach für eine Gegenkandidatur zu gewinnen, dürfte sich erst nach der offiziellen Bekanntgabe des vorgeschlagenen Präsidiums ergeben.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/05/bis-dien…orstands-frage/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,135

Sunday, May 12th 2019, 9:26am

Ritterbach im Interview: „Wir sollten mehr Ruhe in den Klub bekommen“

Markus Ritterbach ist kraft seines Amtes ohne Zweifel ein Fußballfan aus dem Rhein-Erft-Kreis, der am nächsten dran ist am 1. FC Köln. Der 55-jährige Vizepräsident der Geißböcke lebt mit seiner Familie in Erftstadt. Manfred Christoph hat mit ihm eine Bilanz gezogen und einen Ausblick gewagt. Frage: Wie haben Sie die Entlassung von Markus Anfang erlebt: Ist das nicht ein Widerspruch an sich, wenn ein Fast-Aufsteiger seinen Trainer entlässt? Ritterbach: "Menschlich war das eine sehr schwere Entscheidung, wir haben zu unseren Trainern ja eine enge und vertrauensvolle Beziehung. Aber manchmal muss man in einem Unternehmen solche Entscheidungen fällen. Das ändert aber nichts daran, dass Markus Anfang und sein Team einen großen Anteil am Aufstieg haben." Frage: Welches Anforderungsprofil sollte der künftige FC-Präsident mitbringen? Ritterbach: "Ich glaube, unsere Mitglieder haben ein gutes Gespür dafür, was der Klub braucht." Frage: Was wünschen Sie sich für die kommende Saison? Ritterbach: "Das Wichtigste ist jetzt der Klassenerhalt, den ich mir mit möglichst wenig Zittern wünsche. Und wir sollten wieder mehr Ruhe, mehr Vertrauen und mehr Miteinander im Klub hinbekommen."

Quelle: https://www.rundschau-online.de/region/r…ommen--32526804
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 12th 2019, 9:27am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,136

Sunday, May 12th 2019, 9:29am

Lehmanns emotionaler FC-Rücblick

187 Spiele, eine Europapokal-Teilnahme, zwei Aufstiege – und vor allem sieben Jahre voller Einsatz für den 1. FC Köln. Matthias Lehmann (35) beendet seine Karriere, Sonntag (15.30 Uhr) gegen Jahn Regensburg wird er zum letzten Mal für den FC im Rhein-Energie-Stadion auf dem Platz stehen. Dann heißt es: Tschö, Matze! Vorher sagt er: „Es war eine Ehre.“ „Ich bin stolz auf meine Zeit in Köln. Sie war riesig, für den Verein und für mich persönlich“, so Lehmann auf der FC-Homepage. Für ihn ist nach der Saison Schluss. Außer: „Es kommt noch ein super reizvolles Angebot. Aber momentan zeigt der Zeiger ganz klar in Richtung Karriereende.“ Am Sonntag wird Lehmann vor Anpfiff der Partie gegen Regensburg verabschiedet – als einziger FC-Spieler. Allerdings laufen auch die Verträge von Johannes Geis (25) und Thomas Kessler (33) aus. Nach Express-Informationen soll Kesslers Kontrakt um ein Jahr verlängert werden. Geis’ FC-Zukunft wackelt nach dem Trainerwechsel wieder. Zuvor hatten die Zeichen klar auf neuer Vertrag gestanden.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…cblick-32526030
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,137

Sunday, May 12th 2019, 11:35am

Den SSV Jahn erwartet "Gänsehaut-Feeling" in Köln

Das letzte Auswärtsspiel des SSV Jahn Regensburg wird noch einmal ein richtiges Highlight. Am Sonntagnachmittag (15.30 Uhr) sind die Oberpfälzer zu Gast beim bereits feststehenden Zweitliga-Meister 1. FC Köln. "Wir dürfen zum Zweitliga-Meister in ein Stadion mit einer Atmosphäre, die ich selten erlebt habe. Das ist schon Gänsehaut-Feeling und genau dieses Gefühl müssen wir mitnehmen", war bei Trainer Achim Beierlorzer die Vorfreude auf die Partie zu spüren. Nicht ganz passen dürfte es dem Jahn-Coach, dass ausgerechnet in dieser Woche die Gerüchte aufgekommen sind, dass er den kommenden Gegner in der neuen Saison trainieren werde. Beierlorzer wollte sich nicht dazu äußern: "Es ist nicht zielführend und wäre auch nicht korrekt, sich über Gerüchte zu äußern."

Quelle: https://www.idowa.de/inhalt.zu-gast-beim…d94aa75b83.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,138

Sunday, May 12th 2019, 11:37am

Heute steigt die Aufstiegssause in Müngersdorf

Es soll noch einmal ein emotionaler Tag für den 1. FC Köln in dieser Saison werden. Das Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg vor ausverkauftem Haus in Müngersdorf ist die Chance für die Geissböcke, sich mit einem Feuerwerk von ihren Fans zu verabschieden. Die Stimmung wird ein Indiz für die kommenden Monate sein. Es wird ein Spieltag der besonderen Momente. Die Verabschiedung von Ex-Kapitän Matthias Lehmann vor und nach der Partie, das erste (und gleichzeitig zunächst letzte) Heimspiel für André Pawlak als FC-Cheftrainer, die Begegnung mit dem künftigen FC-Coach Achim Beierlorzer, die 90 Minuten auf dem Rasen mit dem Versuch, Simon Terodde zum Zweitliga-Rekordtorschützen zu machen, und schließlich die Momente nach dem Schlusspfiff, wenn Spieler und Fans gemeinsam die Rückkehr in die Bundesliga feiern wollen.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/05/heute-st…n-muengersdorf/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,139

Sunday, May 12th 2019, 2:41pm

1. FC Köln vs. Jahn Regensburg
Diese Startelf schickt Pawlak ins Rennen


Alles ist angerichtet für die große Aufstiegs-Sause mit den Fans. Was noch fehlt, sind drei Punkte. Die will der 1. FC Köln um Interimscoach André Pawlak im letzten Heimspiel der Saison gegen Jahn Regensburg einsacken. Pikant: Der Gegner wird von Achim Beierlorzer trainiert, der die Kölner in der kommenden Saison übernehmen wird. Mit derselben Elf wie beim Sieg in Fürth geht der Effzeh in das Spiel. Matthias Lehmann sitzt im letzten Heimspiel seiner Karriere beim FC zunächst auf der Bank. Auch Modeste rückt nach überstandenen Oberschenkelproblemen wieder in den Kader.

Die heutige Aufstellung: T. Horn - Schmitz, Meré, Czichos, Hector - Höger - Risse, Schaub, Drexler, Kainz – Cordoba

Zunächst auf der Bank sitzen: Kessler, Sobiech, Geis, Koziello, Lehmann, Terodde, Modeste


Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…rennen-32527656
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (May 12th 2019, 2:41pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,123

3,140

Sunday, May 12th 2019, 5:28pm

Zum Abschied von Matze Lehmann
Symbolfigur einer großartigen Ära


Wenn verdiente Spieler ihr Abschiedsspiel bestreiten, wird häufig davon gesprochen, dass eine Ära zu Ende geht. Bei Matze Lehmann ist das mehr als angemessen, denn er prägte als Sinnbild eine Zeit, die trotz des Absturzes in der Saison 2017/18 nicht zu Unrecht als die beste und schönste der letzten 25 Jahre gilt. Sie folgte nach dem Abstieg 2012 auf das Zeitalter von Wolfgang Overath und Michael Meier, das unter dem Motto der elitären Arroganz stand. In dieser Zeit war der effzeh-Kader gespickt mit hochbezahlten, renommierten und undisziplinierten Spielern wie dem Portugiesen Maniche, die häufig über ihren Zenit hinaus waren und sich durch fehlende Identifikation mit dem Verein auszeichneten.

Quelle: https://effzeh.com/abschied-matthias-lehmann-fc-koeln/
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Go to the top of the page