Mittwoch, 19. Juni 2019, 13:03 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lese dir bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 8 069

2 181

Dienstag, 23. April 2019, 16:04

Wenn wir das so genau nehmen...
Ich lese hier ständig Kommentare, die nicht zum Thema passen. ?(

Trotzdem ist Anfang 'ne feige Sau. Der weiß doch genau, was heute Abend los sein wird! Wird aber auch ohne ihn mehr als interessant.

Es wird nur im Presse-Trööt sehr genau genommen, was ich sehr gut finde. Sonst würde es schwierig, sich kurz per Artikel-Übersicht auf den neuesten Stand zu bringen.

Ich glaube nicht, dass es irgendeinen Verein auf der Welt gibt, wo der Couch in einer solchen Situation zu einem Mitglieder-Stammtisch geht. Weiterhin GLAUBE ich, dass Anfang auch bei einem Sieg in Dresden nicht gekommen wäre, weil er gerade neben Fussball glaub ich andere Dinge im Kopf hat, die Situation seines Vaters zum Beispiel
  • Zum Seitenanfang

JoeCool

Profi

Registrierungsdatum: 16. November 2018

Beiträge: 620

2 182

Dienstag, 23. April 2019, 16:10

Wenn wir das so genau nehmen...
Ich lese hier ständig Kommentare, die nicht zum Thema passen. ?(

Trotzdem ist Anfang 'ne feige Sau. Der weiß doch genau, was heute Abend los sein wird! Wird aber auch ohne ihn mehr als interessant.

Es wird nur im Presse-Trööt sehr genau genommen, was ich sehr gut finde. Sonst würde es schwierig, sich kurz per Artikel-Übersicht auf den neuesten Stand zu bringen.

Ich glaube nicht, dass es irgendeinen Verein auf der Welt gibt, wo der Couch in einer solchen Situation zu einem Mitglieder-Stammtisch geht. Weiterhin GLAUBE ich, dass Anfang auch bei einem Sieg in Dresden nicht gekommen wäre, weil er gerade neben Fussball glaub ich andere Dinge im Kopf hat, die Situation seines Vaters zum Beispiel


Da wird verständlicherweise wohl niemand etwas gegen einwenden. Allerdings wäre es clever gewesen, so etwas rechtzeitig zu kommunizieren. Ein paar Stunden vorher sieht das schon sehr nach Flucht vor den Fans aus.
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 8 069

2 183

Dienstag, 23. April 2019, 16:15

Also MIR ist es letztlich eh egal, ich finde Aehlig ehrlich gesagt viel interessanter, weil der eben auch Fragen zu Planung und Scouting etc. beantworten kann.
Was hätte man von Anfang schon erwarten können? Als würde er in seiner Funktion als Trainer irgendwas interessantes ausplaudern können oder wollen....
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 632

2 184

Dienstag, 23. April 2019, 16:17

Wenn wir das so genau nehmen...
Ich lese hier ständig Kommentare, die nicht zum Thema passen. ?(

Trotzdem ist Anfang 'ne feige Sau. Der weiß doch genau, was heute Abend los sein wird! Wird aber auch ohne ihn mehr als interessant.

Es wird nur im Presse-Trööt sehr genau genommen, was ich sehr gut finde. Sonst würde es schwierig, sich kurz per Artikel-Übersicht auf den neuesten Stand zu bringen.

Ich glaube nicht, dass es irgendeinen Verein auf der Welt gibt, wo der Couch in einer solchen Situation zu einem Mitglieder-Stammtisch geht. Weiterhin GLAUBE ich, dass Anfang auch bei einem Sieg in Dresden nicht gekommen wäre, weil er gerade neben Fussball glaub ich andere Dinge im Kopf hat, die Situation seines Vaters zum Beispiel


Da wird verständlicherweise wohl niemand etwas gegen einwenden. Allerdings wäre es clever gewesen, so etwas rechtzeitig zu kommunizieren. Ein paar Stunden vorher sieht das schon sehr nach Flucht vor den Fans aus.

Nach Informationen des GBK stand aber schon vor dem Dresden-Spiel fest, daß er aus persönlichen Gründen nicht zum Mitgliederstammtisch (nicht mehr als eine Laberrunde) kommt. Private Gründe soll es ja geben.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (23. April 2019, 16:18)

JoeCool

Profi

Registrierungsdatum: 16. November 2018

Beiträge: 620

2 185

Dienstag, 23. April 2019, 16:27

Wenn wir das so genau nehmen...
Ich lese hier ständig Kommentare, die nicht zum Thema passen. ?(

Trotzdem ist Anfang 'ne feige Sau. Der weiß doch genau, was heute Abend los sein wird! Wird aber auch ohne ihn mehr als interessant.

Es wird nur im Presse-Trööt sehr genau genommen, was ich sehr gut finde. Sonst würde es schwierig, sich kurz per Artikel-Übersicht auf den neuesten Stand zu bringen.

Ich glaube nicht, dass es irgendeinen Verein auf der Welt gibt, wo der Couch in einer solchen Situation zu einem Mitglieder-Stammtisch geht. Weiterhin GLAUBE ich, dass Anfang auch bei einem Sieg in Dresden nicht gekommen wäre, weil er gerade neben Fussball glaub ich andere Dinge im Kopf hat, die Situation seines Vaters zum Beispiel


Da wird verständlicherweise wohl niemand etwas gegen einwenden. Allerdings wäre es clever gewesen, so etwas rechtzeitig zu kommunizieren. Ein paar Stunden vorher sieht das schon sehr nach Flucht vor den Fans aus.

Nach Informationen des GBK stand aber schon vor dem Dresden-Spiel fest, daß er aus persönlichen Gründen nicht zum Mitgliederstammtisch (nicht mehr als eine Laberrunde) kommt. Private Gründe soll es ja geben.


Nur, wenn es schon feststeht, warum kommuniziert man es dann nicht, insbesondere den Fans, die da hinkommen? Für mich hat das ein "Geschmäckle".
Ändern kann ich es nicht, hoffe trotzdem auf einen interessanten Abend. Ist auf jeden Fall gehaltvoller als so manch andere Diskussion hier. ;)
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 632

2 186

Dienstag, 23. April 2019, 16:39

Wenn wir das so genau nehmen...
Ich lese hier ständig Kommentare, die nicht zum Thema passen. ?(

Trotzdem ist Anfang 'ne feige Sau. Der weiß doch genau, was heute Abend los sein wird! Wird aber auch ohne ihn mehr als interessant.

Es wird nur im Presse-Trööt sehr genau genommen, was ich sehr gut finde. Sonst würde es schwierig, sich kurz per Artikel-Übersicht auf den neuesten Stand zu bringen.

Ich glaube nicht, dass es irgendeinen Verein auf der Welt gibt, wo der Couch in einer solchen Situation zu einem Mitglieder-Stammtisch geht. Weiterhin GLAUBE ich, dass Anfang auch bei einem Sieg in Dresden nicht gekommen wäre, weil er gerade neben Fussball glaub ich andere Dinge im Kopf hat, die Situation seines Vaters zum Beispiel


Da wird verständlicherweise wohl niemand etwas gegen einwenden. Allerdings wäre es clever gewesen, so etwas rechtzeitig zu kommunizieren. Ein paar Stunden vorher sieht das schon sehr nach Flucht vor den Fans aus.

Nach Informationen des GBK stand aber schon vor dem Dresden-Spiel fest, daß er aus persönlichen Gründen nicht zum Mitgliederstammtisch (nicht mehr als eine Laberrunde) kommt. Private Gründe soll es ja geben.


Nur, wenn es schon feststeht, warum kommuniziert man es dann nicht, insbesondere den Fans, die da hinkommen? Für mich hat das ein "Geschmäckle".
Ändern kann ich es nicht, hoffe trotzdem auf einen interessanten Abend. Ist auf jeden Fall gehaltvoller als so manch andere Diskussion hier. ;)

Ich bin als Nicht-Kölner ohnehin nie beim Stammtisch. Dies hat den Vorteil, daß es völlig wurscht ist, ob jemand kommt oder es lieber bleiben lässt. :D
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (23. April 2019, 16:40)

joergi

Meister

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 2 721

2 187

Dienstag, 23. April 2019, 21:14

Welches Recht hat eigentlich der Geis seine Klappe Richtung Presse aufzureissen?
Der scheint sich wohl als Star zu fühlen. Ebenso der Kainz, nach der Aktion zu Drexler.
Die Beiden hätte sich Kaschmir sparen können! :kopfwand: :kotzen:
Bei einigen Beiträgen hier, würde selbst Aspirin Kopfschmerzen bekommen! Schließe meine dabei nicht aus!
  • Zum Seitenanfang

Aixbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 970

2 188

Mittwoch, 15. Mai 2019, 15:51

Wenn ich das schon wieder lese:
.
Beierlorzer kämpft in Köln gegen Anfang-Vergleich
Von Cora Lanzerath

https://www1.wdr.de/sport/fussball/beier…rtrait-100.html
.
Da hat Frau Lanzerath sich wohl von den hiesigen Spezialisten inspirieren lassen. :schuetteln: Beierlorzer und Anfang sind 2 komplett unterschiedliche Typen. Beierlorzer kommt nicht mit fertigem System wie Anfang, Beierlorzer kann kommunizieren, nicht allein übrigens weil er Pädagoge ist, sondern weil er eloquent ist. Wer mal Pressekonferenzen mit Anfang gesehen hat, weiß was ich damit meine. Beierlorzer ist in der 1. Bundesliga ein unbeschriebenes Blatt, das ist Anfang auch, aber das war auch Stöger. Und wenn wir mit Beierlorzer eine ähnliche Entwicklung nehmen wie mit Stöger und dabei auch noch attraktiveren Fußball spielen, ist doch alles in Ordnung. Warum also nicht der Stöger-Vergleich?

.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aixbock« (15. Mai 2019, 15:51)

dropkick murphy

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 17. Juni 2015

Beiträge: 7 064

2 189

Mittwoch, 15. Mai 2019, 17:06

Beierlorzer hat wie Anfang keinerlei Erstligaerfahrung.

Beierlorzer trainiert von der Qualität her einen fast identischen Club wie einst Anfang.
Beide haben in etwa die gleiche Vita.
Die erneute Ablöse als "Gemeinsamkeit" fällt natürlich unter den Tisch. :whistling:

Ob da der Typ ansich,sprich die persönliche Ausstrahlung bzw. Diplomatie als Hauptunterschied ins Gewicht für das Positive zählen soll lasse ich mal dahingestellt.......
Im allgemeinen orientiert man sich pro Trainer imho an seiner Erfahrung,Erfolge,Umgang mit Medien usw. .......
All das sprach weder für Anfang noch nun für unseren kommenden Trainer,deshalb sehe ich da schon Bedenken,dass es DIE Erfolgsstory für den FC werden kann....

Ich lasse mir aber gerne diese Worte um die Ohren hauen sollte es anders kommen! :)
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 8 069

2 190

Freitag, 17. Mai 2019, 08:49

Ich finde es "spannend" dass bei lang laufenden Verträgen in nahezu sämtlichen Medien davon ausgegangen wird, dass quasi alle Spieler bei nicht vorhandener Perspektive im Verein ihre noch laufenden Verträge "aussitzen" werden. Die Bezeichnung "Profi" ist anscheinend sehr sehr negativ besetzt ;)
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 8 069

2 191

Freitag, 17. Mai 2019, 11:09

Heute scheint mir hier der tage des lernens zu sein: Dass Armin Veh kein akribischer Arbeiter ist, war mir auch noch nicht bekannt. Danke hierfür an die Jungs von effzeh.com. Insider sind halt immer hilfreich :thumbsup:


:ironie:
  • Zum Seitenanfang

fidschi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 3 353

2 192

Freitag, 17. Mai 2019, 11:39

Wie soll er auch akribisch arbeiten können, wenn er viel Zeit damit verbringt, neue Kaschmir-Schals zu finden? ( Ironie ! )
  • Zum Seitenanfang

Bacardi

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 16. Juni 2015

Beiträge: 517

2 193

Freitag, 17. Mai 2019, 11:42

Heute scheint mir hier der tage des lernens zu sein: Dass Armin Veh kein akribischer Arbeiter ist, war mir auch noch nicht bekannt. Danke hierfür an die Jungs von effzeh.com. Insider sind halt immer hilfreich :thumbsup:


:ironie:
Es ist doch immer schön zu lesen wie 1. Meinungen ohne
Grundlage transportiert werden 2. Der Nochvorstand mit Vorwürfen belegt wird
für das der Neuvorstand ebenfalls keine Lösung hat und es werden, wie schon so
oft 3. Vereine als Beispiel herangezogen, die aber mit unserem Verein und
seinen Strukturen nicht vergleichbar sind. (wenn schon verglichen werden dann
doch wenigstens mit Real Madrid, so arrogant will und bleibe ich dann doch
wenigstens)
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 632

2 194

Freitag, 17. Mai 2019, 12:31

Heute scheint mir hier der tage des lernens zu sein: Dass Armin Veh kein akribischer Arbeiter ist, war mir auch noch nicht bekannt. Danke hierfür an die Jungs von effzeh.com. Insider sind halt immer hilfreich :thumbsup:

Das kommt wohl vom WDR, wo der Moderator vor einigen Tagen meinte, daß Veh in der Branche nicht gerade als Malocher verschrien sei. Die panische Trainerentlassung kurz vor Saisonende passe nicht zu ihm und sei in der Branche auch nur mit einem Kopfschütteln zur Kenntnis genommen worden.Das hat mir heute Vormittag auch schon mein Friseur unter die Nase gerieben, der mir aber zum Aufstieg des FC gratulierte. Er hatte auch im Radio vernommen, daß Veh wieder einen Trainer geholt hat, der überhaupt nicht zur Mannschaft passe. Beierlorzer brauche für sein modernes offensives Spielsystem schnelle und aggressive Spieler, die es im Kölner Kader aber überhaupt nicht gäbe. Für neue Spieler sei kaum Geld vorhanden. Köln mache immer wieder die gleichen Fehler. Fazit: Bei den Medien sind die Messer gegen Beierlorzer und Veh schon vor dem ersten Spiel in der 1. Liga gewetzt. Man kann ihnen nur wünschen, daß die ersten Spiele nicht glech alle in die Hose gehen.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang

fidschi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 9. Juni 2016

Beiträge: 3 353

2 195

Freitag, 17. Mai 2019, 12:53

Naja, sollen wir unsere verletzungsanfälligen Oldie-Rennschnecken behalten und deren Anzahl noch aufstocken - und dann dazu den richtigen Trainer suchen?



  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 632

2 196

Freitag, 17. Mai 2019, 13:27

Naja, sollen wir unsere verletzungsanfälligen Oldie-Rennschnecken behalten und deren Anzahl noch aufstocken - und dann dazu den richtigen Trainer suchen?




Veh hat gesagt, daß er vier neue Spieler holen will. Das heißt im Umkehrschluss, daß mit Ausnahme von Lehmann und Sörensen (+ Ausleihe junger Talente) wohl alle Oldies bleiben werden. Die Diskussion, ob für den FC ein erfahrener Trainer wie Hecking und Labbadia oder ein unerfahrener Trainer wie Beierlorzer mit offensivem Spielsystem besser gewesen wäre, hatten wir ja schon zu Genüge. Ich persönlich finde Beierlorzer sehr sympathisch und drücke ihm die Daumen. Auf der anderen Seite kann es natürlich sein, daß er ebenfalls mit der Kölner Gemengelage nicht zurecht kommt. Horst Hrubesch monierte heute beim HSV, daß der Verein schon seit Jahren keinen Plan mit Lösungen hat. Der Verein habe in dieser Saison erneut den großen Fehler gemacht, keinen erfahrenen Trainer für das Unternehmen Aufstieg zu verpflichten. Die unerfahrenen Trainer kämen doch in der Praxis häufig nicht mit der Wucht klar, die ihnen in einem Traditionenverein bei ausbleibendem Erfolg entgegenschlage.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (17. Mai 2019, 13:29)

Aixbock

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 970

2 197

Freitag, 17. Mai 2019, 13:31

Heute scheint mir hier der tage des lernens zu sein: Dass Armin Veh kein akribischer Arbeiter ist, war mir auch noch nicht bekannt. Danke hierfür an die Jungs von effzeh.com. Insider sind halt immer hilfreich :thumbsup:

Das kommt wohl vom WDR, wo der Moderator vor einigen Tagen meinte, daß Veh in der Branche nicht gerade als Malocher verschrien sei. Die panische Trainerentlassung kurz vor Saisonende passe nicht zu ihm und sei in der Branche auch nur mit einem Kopfschütteln zur Kenntnis genommen worden.Das hat mir heute Vormittag auch schon mein Friseur unter die Nase gerieben, der mir aber zum Aufstieg des FC gratulierte. Er hatte auch im Radio vernommen, daß Veh wieder einen Trainer geholt hat, der überhaupt nicht zur Mannschaft passe. Beierlorzer brauche für sein modernes offensives Spielsystem schnelle und aggressive Spieler, die es im Kölner Kader aber überhaupt nicht gäbe. Für neue Spieler sei kaum Geld vorhanden. Köln mache immer wieder die gleichen Fehler. Fazit: Bei den Medien sind die Messer gegen Beierlorzer und Veh schon vor dem ersten Spiel in der 1. Liga gewetzt. Man kann ihnen nur wünschen, daß die ersten Spiele nicht glech alle in die Hose gehen.

Typische Fake-News vom relotierenden WDR! Veh ist erst seit kurzem überhaupt in "der Branche" tätig. Der Trainerjob ist etwas völlig anderes. Da kann man noch nicht von Gewohnheiten sprechen. Aber die deutschen Lückenmedien berichten wie immer einfach, was ihnen gerade in den Kram paßt. :kopfwand:

.

Nebenbei kenne ich außer Ron Dorfer bislang niemanden, der die Spiele des FC verfolgt hat und den Rauswurf von Anfang nicht vollkommen richtig fand. :schuetteln:

.
Aixbock
Je suis Ori Ansbacher


"Sieh da! Sieh da, Timotheus,

Die Enten des Relotius!" – :lol: :rofl:









  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aixbock« (23. Mai 2019, 14:24)

nobby stiles

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 4 992

2 198

Donnerstag, 23. Mai 2019, 12:32

Hört sich gut an was Beierlorzer so von sich gibt, aktiven und schnellen Fussball nach vorne, und alles mit Begeisterung und nicht 3x hinten rum spielen.
Bin gespannt
  • Zum Seitenanfang

bruno

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 540

2 199

Freitag, 24. Mai 2019, 14:00

Für mich hört es sich auch gut an, daß Ritterbach und Schumacher nicht mehr kandidieren wollen.
Man sollte sie mehr oder weniger feierlich verabschieden.
Auch auf diesen Posten kann ein Wechsel nur gut tun, so hoffe ich jedenfalls.
Das mit dem Anklagen sollte sich der Tünn sparen, aber es ist wieder irgendwie typisch für ihn.
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 17 632

2 200

Freitag, 24. Mai 2019, 16:45

Kommentar zu Schumacher und Ritterbach
Eine gute Entscheidung für den 1. FC Köln


Dass Toni Schumacher und Markus Ritterbach auf eine Kandidatur für das Präsidentenamt verzichten, ist eine gute Nachricht für den 1. FC Köln. Mit ihrem Entschluss ersparen die Vizepräsidenten dem Verein eine Phase des Wahlkampfs, die nichts Gutes bewirkt hätte, für keinen Beteiligten. Denn beide Vorstandsteams wären in den Monaten bis zur Mitgliederversammlung beschädigt worden, darauf gaben Schumacher und Ritterbach in ihrer Erklärung einen klaren Hinweis: „Wir beide haben in den vergangenen Wochen eisern geschwiegen und mehr als einmal die Faust in der Tasche geballt, statt unsere Sicht der Dinge öffentlich auszubreiten und noch mehr Unruhe in den Verein zu bringen. In einem Wahlkampf wäre dies nicht möglich, da müsste man Klartext reden.“ Das klingt, als drohten Ritterbach und Schumacher nun nachträglich damit, was sie hätten tun können. Eine Haltung, die wohl nur mit der Verletzung darüber zu erklären ist, nach sieben Jahren im Amt nicht wieder nominiert zu sein. Ritterbach und Schumacher darf der Abschied nach sieben Jahren schwer fallen. Präsidial klang ihre Wortmeldung jedoch nicht. Dabei sind ihre Verdienste um den Verein unumstritten.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/kom…-koeln-32594992
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (24. Mai 2019, 16:46)