Monday, June 17th 2019, 9:31am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Stralsunder

Intermediate

Date of registration: Jun 18th 2015

Posts: 549

101

Monday, May 20th 2019, 6:42am

wieso unpopulär....
wir haben 100500 mitglieder.....
wir haben eine charta wo verhalten eindeutig geregelt ist.
von der mitgliederversammlung beschlossen.
was glaubst du, wieviele mitglider einen ausschluss, entzug von dauerkarten und hausverbot ablehnen würden?
mann muss nur den arsch in der hose haben.
Ich meine eher unpopuläre Strafen seitens unseres Rechtssystems. Die sollten mal 48 Stunden in Haft bleiben und Familie und/oder Chef erklären, warum sie nicht nach Hause oder zur Arbeit kommen.
Ich hab da noch so andere Ideen, die natürlich zu Lasten aller gehen, aber so wie bisher kommt man ja doch nicht weiter
Bevor hier wieder Dinge in den falschen Hals geraten, die gewaltbereiten Vollassis sollen die Härte des Rechtsstaates zu spüren bekommen. In unserem Rechtsstaat ist es eine Errungenschaft, dass Straftaten einzelnen
Personen nachgewiesen werden müssen. Menschenleben gefährden geht gar nicht!

Im Stadion und Drumherum sollte dieses Recht unangetastet bleiben, es sei denn, die Abwendung konkreter Straftaten spricht dagegen. In diesem Fall muss die Öffentlichkeit konkret in Kenntnis gesetzt werden, warum
welche Maßnahme ergriffen werden musste. Dies geschieht aber so gut wie nie, vielmehr werden höchstens Allgemeinplätze verwendet, die dem Sachverhalt oft nicht gerecht werden.

Ultras sind vieles, aber ganz bestimmt keine homogene Gruppe,gewaltbereiter Straftäter. Der kleinste und vielleicht einzige gemeinsame Nenner der Ultras ist die Hingabe an den Verein.

Die Öffentlichkeit kann oder will auch nicht differenziert über das Thema Fußballfans und Gewalt unterrichtete werden. Fotos von brennenden Bengalos wird z.B. gerne mit Krawall untertitelt, ohne das Feuerwerk auf Menschen geschossen wurde. Krawalle sind für mich immer mit Gewalt gegen Menschen oder Sachen verbunden. Die Titulierung ist kein Zufall, sondern dient der Vermarktung. In der Berichterstattung geht vieles durcheinander, Hooligans,
Ultras und aktive Fanszene werden gerne als Störer der öffentlichen Ordnung dargestellt. Karitative Aktionen der Ultras werden häufig totgeschwiegen.

Organisierte Fußballfans stehen unter einem Generalverdacht, der angesichts der Faktenlage unangemessen ist. Der Anteil der gewaltbereiteren Anhänger an der Gesamtheit der Fußballanhänger ist eigentlich ein Fliegenschiss. Ich kriege jedesmal Puls, wenn in einem Stadion mit über 50.000 Menschen, ca. 20 Leute als repräsentativ dargestellt werden.

Wenn man sich die Stoßrichtung von Gesetzesverschärfung anschaut, kann man durchaus auf die Idee kommen, dass die größere Gefahr für die Bevölkerung keine Vereinsfarben protegiert. Der Besuch in einem
Bundesligastadion ist derzeit deutlich sicherer und bequemer, als in den 80igern. Trotzdem steigen die „Gewalttaten Fußball“ kontinuierlich, weil kaum jemand weiß, was sich hinter diesem Oberbegriff verbirgt. Das unter diesem
Begriff auch von der Polizei ausgeübte Gewalt subsumiert wird, ist den allermeisten nicht bekannt.

@smokie
Ein Gedankenspiel:
Du fährst mit einem Fanclub zu einem Auswärtsspiel. Du befindest dich in einer Gruppe von 100 FC-Fans, trinkst dein Bier, gehst zum Stadion, unterhältst dich mit deinem Nebenmann und hinter dir schmeißt jemand eine Flasche Richtung der Polizisten. Du kannst dir vorstellen, dass du von dieser Aktion nichts mitgekriegt hast, richtig? Denn es kann dir passieren, mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass die Polizei deine Gruppe einkesselt, um den
Flaschenwerfer zu identifizieren. Damit dies gelingen kann, werden die Personalien aller in der Gruppe befindlichen Personen festgestellt. Dazu wird die gesamte Gruppe eingekesselt und an der Betretung des Stadions gehindert. Der Zusammenhang ist Gewalt im Fußball, du bist dann persönlich aufgefallen. Warum,weil du nicht zur Identifizierung des Täters beitragen konntest/wolltest.

Ob dir dein Chef diese Geschichte abkauft? Wenn er selber Auswärtsfahrer ist oder war, vielleicht; sonst eher nicht. Ich glaube nicht, dass das eine Lösung sein könnte.

Friedliche Grüße
Ron


Finde ich sehr treffend. Ich konnte gestern in den Fernsehbildern sowohl a) jemanden sehen, der einen brennenden Knallkörper in Richtung Magdeburg-Fans warf (mMn Straftat) als auch b) jemanden, der verbal in Richtung ihn und andere von ihren Plätzen abdrängende Polizei pöbelte (mMn keine Straftat).
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Stralsunder" (May 20th 2019, 6:48am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,042

102

Monday, May 20th 2019, 8:10am

@Ron
Ich habe mich gestern zu diesem sehr komplexen Thema sehr pauschal und vor allem KURZ geäußert. Mein konkretes Beispiel betraf eher die „„Fans““, die wiederholt bei Straftaten ERWISCHT werden, wo wiederholt Personalien aufgenommen werden und wiederholt ein „wir melden uns“ kommt. Ist mir dann alles in allem etwas zuviel Wiederholung ;)

Insgesamt kann man natürlich kleiner anfangen bei entsprechenden Maßnahmen. Generelles personalisieren von Tickets zum Beispiel. Umfangreichere Kamera-Überwachung. Nacktscanner. Ich hab da schon so meine Ideen ;)
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,042

103

Monday, May 20th 2019, 1:54pm

„Da sich danach die Fanlager beider Seiten – ausgelöst durch Magdeburger Anhänger – auf den Rängen diverse Scharmützel der unschönen Art lieferten, war das Spiel danach erst einmal für einige Minuten unterbrochen.“

Deswegen „„mag““ ich effzeh.com so gerne. Klingt immer alles immer so schön schmusi, wenn es um versuchte, gefährliche Körperverletzung geht :kopfwand:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,047

104

Monday, May 20th 2019, 2:15pm

Es hat ein Magdeburger einen Pyro aus unmittelbarer Nähe in Richtung Kölner Block geworfen,das war wohl der Auslöser dieser Ausschreitungen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,042

105

Monday, May 20th 2019, 4:05pm

Es hat ein Magdeburger einen Pyro aus unmittelbarer Nähe in Richtung Kölner Block geworfen,das war wohl der Auslöser dieser Ausschreitungen.

Trotzdem rechtfertigt es nicht die Gegenreaktion. DAS muss man verstehen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,047

106

Monday, May 20th 2019, 4:30pm

Es hat ein Magdeburger einen Pyro aus unmittelbarer Nähe in Richtung Kölner Block geworfen,das war wohl der Auslöser dieser Ausschreitungen.

Trotzdem rechtfertigt es nicht die Gegenreaktion. DAS muss man verstehen.
HÄH????

Gehts wieder los mit dir?

Habe ich IRGENDWO was von „Rechtfertigung“ geschrieben???

Du solltest einfach lesen was geschrieben wird und nicht dazwischen! :weihnachten:
  • Go to the top of the page

UrkölschePescher

Professional

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,747

107

Monday, May 20th 2019, 5:13pm

Es hat ein Magdeburger einen Pyro aus unmittelbarer Nähe in Richtung Kölner Block geworfen,das war wohl der Auslöser dieser Ausschreitungen.
Ok Drop... Wenn es denn so war ( zu beweisen ) wie bewertest Du die Handlungen unserer "Fans"? Ich habe bewusst den reinen Fragemodus gewählt, da Smokie ja mit indirekter Frage auf den Prellbock prallte.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,042

108

Monday, May 20th 2019, 5:25pm

Es hat ein Magdeburger einen Pyro aus unmittelbarer Nähe in Richtung Kölner Block geworfen,das war wohl der Auslöser dieser Ausschreitungen.

Trotzdem rechtfertigt es nicht die Gegenreaktion. DAS muss man verstehen.
HÄH????

Gehts wieder los mit dir?

Habe ich IRGENDWO was von „Rechtfertigung“ geschrieben???

Du solltest einfach lesen was geschrieben wird und nicht dazwischen! :weihnachten:

Das war auf die (aus meiner Sicht) Verharmlosung bei effzeh.com gemünzt, auf die du dich bezogen hast. Ich habe weder geglaubt, noch gesagt, dass DU das so meintest. Für so bescheuert halte ich HIER niemanden

Ich dupliziere MANCHMAL mehr als ich interpretiere
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "smokie" (May 20th 2019, 5:29pm)

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,047

109

Monday, May 20th 2019, 5:36pm

@Pescher,

es gibt meistens bei einem „Auslöser“ eine Gegenreaktion.

Ob die dann „adäquat“ bzw. In irgendeiner Relation zum Auslöser steht ist da oft schwierig zu beantworten.

Sagen wir es mal so:

Je nachdem WER dieses Pyro vor die Füße geworfen bekommt bestimmt was passiert.

Entweder du schmeißt es dummerweise zurück oder sicherst das Ding so dass es keinen Schaden anrichtet.

Da sich aber in diesem Bereich wohl mehrheitlich nur Ultras befanden konnte man sich an nem halben,kleinen Finger ausrechnen was da die Konsequenzen waren.

Diese „Fuchteleien“ mit Bengalos auf DIESE Art ist kriminell sowie hochgefährlich!

Ich durfte in den 80er Jahren mal bei den Drecksschalkern erleben wie das Haar einer Frau lichterloh brannte weil diese Asis von hinten Bengalos in unsere Kurve schmissen!

Ich habe solch ein Ding noch nie in den Händen gehalten und bevor sich diese Idioten sich damit (feige!!!)beschmeißen sollten die ihren „Mann“ stehen und sich irgendwo auf dem Acker treffen und sich da ihre Nüsse einhauen!

Ergo:

Solch ein Verhalten wo die Gefahr groß ist,dass Unbeteiligte mit hinein gezogen werden können ist unvermittelbar!
  • Go to the top of the page