Monday, May 27th 2019, 3:24pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 3,905

241

2019UTC12 UTC 26pm19, 7:49pm

Schlagzeile im Geisblog von heute Morgen:

" Beierlorzer macht Talenten Mut - Nartey und Jakobs vor Wechsel " :kugelnlachen: :kugelnlachen:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,081

242

2019UTC58 UTC 26pm19, 8:32pm

Ja, die Schlagzeile kann komisch verstanden werden. Die jungen Spieler brauchen regelmäßige Einsatzzeiten auf hohem Niveau. Diese haben sie nicht bekommen (weil dem Aufstieg alles untergeordnet wurde) und werden sie nicht bekommen (weil jetzt dem Klassenerhalt alles untergeordnet wird) und man glaubt(e), diese Ziele nur mit „erfahrenen“ Spielern erreichen zu können. Hinzu kommt die überzogene Erwartungshaltung vieler Zuschauer. Durch entsprechende Vorberichte in den Medien aufgeputscht, erwartet man bei den jungen Spielern direkt den neuen Poldi, Häßler, Littbarski… sehen zu können.
Zeigen sich die jungen Spieler aber nicht direkt konstant/überzeugend, werden sie schnell von den gleichen Medien kritisiert und in den Foren niedergeschrieben. Die „Reaktionen“ der Zuschauer im Stadion lassen dann in der Regel auch nicht lange auf sich warten…
Eine Zusammenarbeit mit der Viktoria, wenn sie denn wirklich zustande kommen sollte, finde ich sehr gut. Die Jungs in der 3. Liga können kicken und dort könnten FC-Talente, mit einer realistische Perspektive im Profi-Fußball athletisch und spielerisch nachreifen. Nicht jeder, der beim FC in einer der Nachwuchsteams spielt, ist ein „großes Talent“ oder ein „Juwel“. Die kölschen Medien verleihen diese Titel gern. Und so entsteht auch in Fan-Kreisen die Vorstellung, der FC hätte in den letzten 20 Jahren Dutzende von „Juwelen“ in die Wüste geschickt, wo sie dann von anderen Vereinen entdeckt und zu Stars gemacht worden sind. Das stimmt aber nicht! Die meisten dieser jungen Spieler haben sich auch anderswo im Profi-Fußball nicht durchsetzen können.

Ein besonders großes schwarzes Loch für Talente ist der FC nicht, auch wenn einige hier davon zu 100% überzeugt sind.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 3,905

243

2019UTC58 UTC 26pm19, 11:07pm



Ein besonders großes schwarzes Loch für Talente ist der FC nicht, auch wenn einige hier davon zu 100% überzeugt sind.
Nicht ein besonders großes, aber eben ein schwarzes Loch. Seit Poldi, also seit etwa 15 Jahren, gibt es da NICHTS mehr. Yannlk Gerhardt ist inzwischen Stammspieler in Wolfsburg, Wahnsinn! Der Rest ist Schweigen. Es geht auch nicht nur um die eigene Jugend, der FC hat in diesen Jahren bis auf Hector wirklich NICHTS Außergewöhnliches verpflichtet und wenn Stanislawski damals nicht Trainer gewesen wäre, sondern zb Anfang, dann wäre der heute noch irgendwo in Saarbrücken oder Trier unterwegs.
Ich weiß nicht, was für Experten beim FC da scouten, aber ganz ehrlich: auf die Verpflichtungen der letzten Jahre wären auch Sir Guido oder Sir Kessler gekommen. Nix gegen die beiden, aber das ist irgendwie deaströs.
Ron, du hast für alles ne Erklärung/Entschuldigung, ich glaube aber, da arbeiten Stümper im Kölner schwarzen Loch.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,081

244

GMT201927am19, 2:14am



Ein besonders großes schwarzes Loch für Talente ist der FC nicht, auch wenn einige hier davon zu 100% überzeugt sind.
Nicht ein besonders großes, aber eben ein schwarzes Loch. Seit Poldi, also seit etwa 15 Jahren, gibt es da NICHTS mehr. Yannlk Gerhardt ist inzwischen Stammspieler in Wolfsburg, Wahnsinn! Der Rest ist Schweigen. Es geht auch nicht nur um die eigene Jugend, der FC hat in diesen Jahren bis auf Hector wirklich NICHTS Außergewöhnliches verpflichtet und wenn Stanislawski damals nicht Trainer gewesen wäre, sondern zb Anfang, dann wäre der heute noch irgendwo in Saarbrücken oder Trier unterwegs.
Ich weiß nicht, was für Experten beim FC da scouten, aber ganz ehrlich: auf die Verpflichtungen der letzten Jahre wären auch Sir Guido oder Sir Kessler gekommen. Nix gegen die beiden, aber das ist irgendwie deaströs.
Ron, du hast für alles ne Erklärung/Entschuldigung, ich glaube aber, da arbeiten Stümper im Kölner schwarzen Loch.
Papa,

du glaubst, das Stümper im Kölner schwarzen Loch arbeiten.
Ist deine Sichtweise, die teile ich zwar nicht, bringt mich aber nicht in
Missionierungsnot. Erklärungen und Entschuldigungen sind für dich ein und das
selbe, für mich nicht. Auch hier gilt, du legst offensichtlich andere Maßstäbe
an und das ist völlig in Ordnung.

Ich lasse dir auch deine Theorie mit Stani und Hector. Es
wird dich nicht wundern, dass die meine eine andere ist, was die Rolle von Stani im Scouting
betrifft. Du bist bzgl. des Vereins und seiner Protagonisten
skeptischer eingestellt, als ich. Ist doch normal in einem Forum,
findest du nicht?

Der FC hat Nachwuchsspieler in seinen Reihen, die eventuell
als Spieler der ersten Mannschaft Karriere machen. Ein Bekannter von mir weilte
am Freitag in Porz und bekam den Eindruck, bester und ausfälligster Spieler
eindeutig Nartey. Der Junge hat auch eine gute Größe für einen 6er bzw. 8er und
ist sau schnell. Eigentlich der Typ Spieler, den wir seit Jahren auf dieser
Position suchen. Ich sehe da keine desaströse Verpflichtung. Der Junge war seit
seiner Verpflichtung mehrfach verletzt und als er fit war, zu wichtig für die
U21. Eine Leihe an Viktoria könnte zur Win-Win-Win Situation werden, denke
ich.

Im Gegensatz zu ihm fiel Özcan am Freitag negativ auf. Vielleicht
ist es für mich auch normaler, als für dich, dass ein Talent aus der Jugend
sich bei den Profis nicht durchsetzt. Özcan könnte ein solcher Fall sein, nicht
vom sportlichen Gesichtspunkten, sondern von der Persönlichkeit her. Klünter hat
bislang in Berlin auch noch keine Bäume ausgerissen. Die Liste der „Gescheiterten“
ist lang, wie bei allen anderen Profivereinen auch.

Wenn deine Analyse zutrifft, dass der FC (zu) wenig
Bundesligaspieler ausbildet, würde mich interessieren, welche Ursache du dafür
siehst. Kann natürlich sein, dass die Stümper Theorie dir genügt. Dann wäre
meine Frage an Dich, wieso sollte ein jugendliches Talent ausgerechnet zum FC
gehen, wenn der Spieler so gut ist, dass eine Karriere in der BL wahrscheinlich
ist? Geht der dann nicht nach Leipzig, Gladbach, Leverkusen, BVB, Bayern?
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 3,905

245

GMT201927pm19, 1:15pm



Ein besonders großes schwarzes Loch für Talente ist der FC nicht, auch wenn einige hier davon zu 100% überzeugt sind.
Nicht ein besonders großes, aber eben ein schwarzes Loch. Seit Poldi, also seit etwa 15 Jahren, gibt es da NICHTS mehr. Yannlk Gerhardt ist inzwischen Stammspieler in Wolfsburg, Wahnsinn! Der Rest ist Schweigen. Es geht auch nicht nur um die eigene Jugend, der FC hat in diesen Jahren bis auf Hector wirklich NICHTS Außergewöhnliches verpflichtet und wenn Stanislawski damals nicht Trainer gewesen wäre, sondern zb Anfang, dann wäre der heute noch irgendwo in Saarbrücken oder Trier unterwegs.
Ich weiß nicht, was für Experten beim FC da scouten, aber ganz ehrlich: auf die Verpflichtungen der letzten Jahre wären auch Sir Guido oder Sir Kessler gekommen. Nix gegen die beiden, aber das ist irgendwie deaströs.
Ron, du hast für alles ne Erklärung/Entschuldigung, ich glaube aber, da arbeiten Stümper im Kölner schwarzen Loch.
Papa,

du glaubst, das Stümper im Kölner schwarzen Loch arbeiten.
Ist deine Sichtweise, die teile ich zwar nicht, bringt mich aber nicht in
Missionierungsnot. Erklärungen und Entschuldigungen sind für dich ein und das
selbe, für mich nicht. Auch hier gilt, du legst offensichtlich andere Maßstäbe
an und das ist völlig in Ordnung.

Ich lasse dir auch deine Theorie mit Stani und Hector. Es
wird dich nicht wundern, dass die meine eine andere ist, was die Rolle von Stani im Scouting
betrifft. Du bist bzgl. des Vereins und seiner Protagonisten
skeptischer eingestellt, als ich. Ist doch normal in einem Forum,
findest du nicht?

Der FC hat Nachwuchsspieler in seinen Reihen, die eventuell
als Spieler der ersten Mannschaft Karriere machen. Ein Bekannter von mir weilte
am Freitag in Porz und bekam den Eindruck, bester und ausfälligster Spieler
eindeutig Nartey. Der Junge hat auch eine gute Größe für einen 6er bzw. 8er und
ist sau schnell. Eigentlich der Typ Spieler, den wir seit Jahren auf dieser
Position suchen. Ich sehe da keine desaströse Verpflichtung. Der Junge war seit
seiner Verpflichtung mehrfach verletzt und als er fit war, zu wichtig für die
U21. Eine Leihe an Viktoria könnte zur Win-Win-Win Situation werden, denke
ich.

Im Gegensatz zu ihm fiel Özcan am Freitag negativ auf. Vielleicht
ist es für mich auch normaler, als für dich, dass ein Talent aus der Jugend
sich bei den Profis nicht durchsetzt. Özcan könnte ein solcher Fall sein, nicht
vom sportlichen Gesichtspunkten, sondern von der Persönlichkeit her. Klünter hat
bislang in Berlin auch noch keine Bäume ausgerissen. Die Liste der „Gescheiterten“
ist lang, wie bei allen anderen Profivereinen auch.

Wenn deine Analyse zutrifft, dass der FC (zu) wenig
Bundesligaspieler ausbildet, würde mich interessieren, welche Ursache du dafür
siehst. Kann natürlich sein, dass die Stümper Theorie dir genügt. Dann wäre
meine Frage an Dich, wieso sollte ein jugendliches Talent ausgerechnet zum FC
gehen, wenn der Spieler so gut ist, dass eine Karriere in der BL wahrscheinlich
ist? Geht der dann nicht nach Leipzig, Gladbach, Leverkusen, BVB, Bayern?
Narety, perfektes Beispiel von Dir. Keine desaströse Verpflichtung, eher das Gegenteil. Aber er spielt nicht. Er spielt eigentlich nie. Weil die jeweiligen Trainer Angsthasen sind, sie lassen lieber sie alt(un)bewährten spielen, weil sie sich nicht trauen einen von denen auf die Bank zu setzen. Nartey, Koziello, Öczan. Ihnen werden immer die Leute vor die Nase gesetzt, die irgendwie gut, aber nicht wirklich gut sind. Die machen 10 mittelmäßige, 7 schlechte und zwei gute Spiele und sind gesetzt. Und ich rede hier von Liga Zwei. Wo anders soll man den jungen Spielern Einsatzzeiten geben als in Liga Zwei? Welcher junge und wirklich außergewöhnlich talentierte Spieler hat da noch Lust auf den 1.FC Köln? Keiner!
Wenn ich von Stümpern rede, dann natürlich von Stümpern im Vergleich zur Konkurrenz. Und die stümpern hier seit fast drei Jahrzehnten, was dann wohl am Ende zu lange ist. Die Konkurrenz hat inzwischen mehr zu bieten, geht ja um viel Geld. Womit deine letzte Frage beantwortet ist. Der FC hat sich die aktuelle Situation redlich verdient. :(
Nochmal zu Nartey und der win-win-Sitation: Halte ich für Blödsinn, einen Spieler zwei Jahre nicht spielen zu lassen um ihn dann in Liga 3 zu verleihen. Was soll er da lernen? Die Chance haben wir mal wieder verschlafen. Schlafender Riese eben.
Dass nur ganz ganz wenige 18- oder 19-jährige den Sprung in Liga 1 schaffen, das weiß ich selbst. Aber keiner ist mir trotzdem zu wenig. Und ich frag mich, wo die in Mainz und Freiburg immer die Spieler finden, die sie dann für viel Geld verkaufen. In Kiel und St.Pauli jedenfalls nicht.
  • Go to the top of the page