Sunday, June 16th 2019, 10:40pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

RvG

Professional

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 743

21

Friday, May 17th 2019, 12:05am

Kiel BESCHLIEßT den Klimanotstand. Früher hammer uns über schönes Wetter gefreut, heute geraten darüber Millionen in Panik. Komische Zeiten.
https://www.tagesschau.de/inland/klimanotstand-101.html


Zwischen Wetter und Klima besteht ja ein Unterschied . Ich fürchte auch das die Landwirte in Deutschland sich nicht darüber freuen das die Böden ständig zu trocken sind und Ernten dadurch geringer ausfallen .

Insgesamt nehme ich diese Aktionen als Statement wahr , ein Zeichen der Politik das sie sich der Problematik bewusst sind . Ob da eine weiterführende Sinnhaftigkeit folgt bleibt abzuwarten .
Panik oder Panikmache ...sehe ich dort nicht .

Das allerdings eine Veränderung auf uns zukommt die wir jetzt noch gar nicht absehen können , das ist für mich nicht zu bestreiten .
  • Go to the top of the page

bruno

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 540

22

Saturday, May 18th 2019, 12:02am

Kiel BESCHLIEßT den Klimanotstand. Früher hammer uns über schönes Wetter gefreut, heute geraten darüber Millionen in Panik. Komische Zeiten.
https://www.tagesschau.de/inland/klimanotstand-101.html


Zwischen Wetter und Klima besteht ja ein Unterschied . Ich fürchte auch das die Landwirte in Deutschland sich nicht darüber freuen das die Böden ständig zu trocken sind und Ernten dadurch geringer ausfallen .

Insgesamt nehme ich diese Aktionen als Statement wahr , ein Zeichen der Politik das sie sich der Problematik bewusst sind . Ob da eine weiterführende Sinnhaftigkeit folgt bleibt abzuwarten .
Panik oder Panikmache ...sehe ich dort nicht .

Das allerdings eine Veränderung auf uns zukommt die wir jetzt noch gar nicht absehen können , das ist für mich nicht zu bestreiten .
Mir scheint, daß wir da schon mittendrin stecken.
Was hat sich in den vorausgegangenen Jahrzehnten noch alles verändert, vom Klima abgesehen...
Ich weiß grad gar nicht, wo ich da anfangen soll.
  • Go to the top of the page

bruno

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 540

23

Saturday, May 18th 2019, 12:11am

Was den guten Caligula betrifft: falls nichts Dummes passiert ist, was ich nicht hoffe, kann ich gut verstehen, daß mancher hier nicht mehr schreibt. Erstens zweite Liga, zweitens so manches Murmeltier, welches hier ewig zu grüßen scheint, in Form von Endlossinnfreidiskussionen, wer denn nun Recht hat und wer nicht.
Aber was hatte Caligula nochmal mit dem Threadthema zu tun?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,008

24

Saturday, May 18th 2019, 11:21am

Was den guten Caligula betrifft: falls nichts Dummes passiert ist, was ich nicht hoffe, kann ich gut verstehen, daß mancher hier nicht mehr schreibt. Erstens zweite Liga, zweitens so manches Murmeltier, welches hier ewig zu grüßen scheint, in Form von Endlossinnfreidiskussionen, wer denn nun Recht hat und wer nicht.
Aber was hatte Caligula nochmal mit dem Threadthema zu tun?
Caligula ist bekennender Kampfbiker und man konnte sich wunderbar mit ihm streiten über Fahrradspuren, Rote Ampeln, 3-L-Diesel-im-Stau-Steher uswusf.
Es wird inzwischen beim Thema Umwelt/Klima nicht mehr diskutiert, es wird nur noch gestritten. Wie überall. Hier die Guten und da die Bösen. Ich nehme mal an, dass niemand mit ein wenig Verstand etwas gegen Umweltschutz vorzubringen hat. Seit den 70er Jahren wurde ne Menge auf den Weg gebracht und inzwischen sind Luft- und Wasserqualität so gut wie seit ewigen Zeiten nicht.
Mich persönlich stören die Panikmacher. Wenn es nach denen ginge, gäbe es keine Schweine, keine Vögel und vor allem keinen Wald mehr. Und jetzt liest es sich oft so, als ob das Ende naht und man trifft sich um den Anstieg der Erderwärmung auf 2 Prozent zu begrenzen. Lächerlich. Demnächst trifft man sich, um die Ausbrüche von Vulkanen und Tsunamis zu begrenzen. Wer am lautesten "Katastrophe" schreit, der hat ne Schlagzeile sicher, ist überall so, nicht nur beim Thema Klima. Und man hat immer die Moral auf seiner Seite. Ganz wichtig.
  • Go to the top of the page

bruno

Intermediate

Date of registration: Jun 8th 2016

Posts: 540

25

Saturday, May 18th 2019, 1:22pm

Von Panikmache halte ich auch überhaupt nichts, es gibt in der Tat genug davon.
Allerdings denke ich nicht, daß es Panikmache ist, wenn vom langsamen Untergang diverser Inselstaaten, Gletscherschmelze und dergleichen berichtet wird, was ja für jeden sichtbar ist, der da mal hinkommt.

Ich hatte noch gemutmaßt, daß Caligula vielleicht damals die frühchristlichen Klimaforscher verfolgen ließ, was ihm ja zuzutrauen wäre. Das ergäbe dann einen plausiblen Zusammenhang.
Komischerweise wurde das aber in meinem vorherigen Post irgendwie nicht mehr veröffentlicht...
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,008

26

Monday, June 3rd 2019, 11:42pm

https://www.daserste.de/information/repo…-video-102.html

Habe das gerade in der ARD gesehen. Für alle Fans der Elektromobilität.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 1,111

27

Tuesday, June 4th 2019, 6:48pm


Mich persönlich stören die Panikmacher. Wenn es nach denen ginge, gäbe es keine Schweine, keine Vögel und vor allem keinen Wald mehr.

Hast Du schonmal darüber nachgedacht, daß es Schweine, Vögel und vor allem Wald [was für eine seltsame Zusammenstellung btw] noch gibt, weil Panikmacher irgendwann das Wort ergriffen haben?

Quoted

Es wird inzwischen beim Thema Umwelt/Klima nicht mehr diskutiert, es wird nur noch gestritten. Wie überall. Hier die Guten und da die Bösen.

Ich weiß natürlich nicht, in wievielen Gremien, Ausschüssen und Forschungssymposien zum Klimaschutz Du so sitzt, aber man sollte sich vielleicht ein wenig vorsehen, den geringstmöglichen Ausschnitt der Spitze eines Eisbergs für diesen selbst zu nehmen. Es sollte einen Menschen Deines Alters auch nicht mehr besonders überraschen, daß das, was in den Medien präsentiert wird, der abstract eines abstracts eines abstracts des eigentlichen Inhalts sein könnte. Was Du in den Medien präsentiert bekommst, sind sozusagen die Schauspieler, nicht die Drehbuchautoren der Klimafrage.

Andererseits, und da muß ich in Deinen Verduß einstimmen, sitzen die Schauspieler leider an den Hebeln der Praxis, das ist ungefähr so, als wenn Jennifer Lawrence in Eigenverantwortung eine gesamte Filmproduktion hinlegen sollte, mit Kamera, Schnitt, CGI und Promotion. Das Ergebnis dürfte in seiner "Qualität" dann niemanden überraschen.

Wir scheinen immer noch davon auszugehen, daß es weiterhin ein Berufspolitikertum geben sollte, das seine Informationen in möglichst verknappter und komprimierter Form von Experten bezieht und dann dadurch auf irgendeine sonderbare Weise in kürzester Zeit entscheidungs- und handlungsfähig wird. In der Wirtschaft gibt es ungefähr das gleiche Spiel, die Menschen (meist ja immer noch Männer) an der Spitze beziehen Informationen aus kundigerer Hand und fällen auf deren Grundlage plus einem dicken x, welches für höchst subjektive und allzumenschliche Belange stehen möge, ihre weitreichenden Entscheidungen.

Der Unterschied besteht schlicht darin, daß innerhalb der Wirtschaft das Ziel denkbar klar und einfach formulierbar ist: Gewinnsteigerung. In der Politik scheint es das nicht in gleicher Form zu geben und selbst wenn es das gäbe, würden die entsprechenden Kandidaten von unterschiedlichen Gruppierungen mit unterschiedlichen Inhalten gefüllt werden (können). "Wohlfahrt", "Glück", "Nutzen" sind die Kernbegriffe so gut wie jeder relevanten Gesellschaftstheorie von Bentham bis Rawls, und doch ist jeweils so Verschiedenes damit gemeint. Das Schöne an jeder natürlichen Sprache der Menschen ist ja, daß sich alle damit verständigen können, ohne daß auch nur einer wirklich kapiert, wovon der andere tatsächlich redet. Doch jetzt wird´s mir zu philosophisch, vielleicht die Lösung ja auch viel, viel einfacher.

Ich meine, vielleicht wollen die Grünen ja auch nur deshalb den Emissionsausstoß so drastisch reduzieren, damit sie mit umso besserem Gewissen ihre Flugmeilen abspulen können. Vielleicht arbeiten die größten Umweltverschmutzer von heute unbewußt an einer besseren Welt von morgen, indem sie helfen, die Bevölkerung drastisch zu reduzieren und die Armen und Kranken wie von Geisterhand zu eliminieren? Und vielleicht schwänzt Greta auch einfach nur ganz gern die Schule?

Ich kann mich noch erinnern, daß ich in der 13. zu unserem Direx gegangen bin und ihm verklickern wollte, unsere Band müsse unbedingt während der Schulzeit auftreten. Also haben wir das Ganze "Rock gegen Rechts" genannt und eine schicke sechste Schulstunde bekommen, in der die ganze Schule frei hatte, weil sie ja ins Konzert gehen mußte.

Ohne Klimakatastrophe, Tierversuche oder fehlende Frauenquote wüßten Myriaden von Menschen doch gar nicht, warum sie sich morgens überhaupt noch ankleiden sollten. Nicht jedem reicht ein erbärmliches Fußballspiel zur eigenen Sinnstiftung. Gottseidank ist das hier anders. Schöner Thread übrigens, Paps.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,008

28

Tuesday, June 4th 2019, 7:58pm


Mich persönlich stören die Panikmacher. Wenn es nach denen ginge, gäbe es keine Schweine, keine Vögel und vor allem keinen Wald mehr.

Hast Du schonmal darüber nachgedacht, daß es Schweine, Vögel und vor allem Wald [was für eine seltsame Zusammenstellung btw] noch gibt, weil Panikmacher irgendwann das Wort ergriffen haben?


Habe ich gerade mal gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es Schwein, Vogel und Wald auch ohne die Panikmacher von damals geben würde. Wobei das Schweineleben heutzutage nicht besonders lebenswert ist, vielleicht mach ich noch einen Massentierhaltung-Gülle-thread auf. Gibt ja viele Tierfreunde hier im Forum.

Zwischen "das Wort ergreifen" und Panikmache sehe ich einen Unterschied und darum geht´s mir. Mal ein bißchen runterfahren. Werden die Grünen eben Volkspartei, mir auch egal.

Für den großen Rest deines Beitrags ist es mir gerade zu warm, ich werde noch antworten. Vorweg aber: die einzige Panik, die mich bisweilen befällt bei diesem Thema, betrifft die Vermehrung der Menschheit. Und noch zu Greta: die macht ihr wohlverdientes Sabbatjahr und geht auf Welttournee. Mal sehen, was die Tickets kosten.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,008

29

Thursday, June 6th 2019, 5:06pm

Leute, noch 30 Jahre, dann ist Schluss. In der BILD steht´s auch und die wissen immer bescheid.

https://www.futurezone.de/science/articl…ung-drohen.html
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 14th 2015

Posts: 2,076

30

GMT201916pm19, 12:18pm

Leute, noch 30 Jahre, dann ist Schluss. In der BILD steht´s auch und die wissen immer bescheid.

https://www.futurezone.de/science/articl…ung-drohen.html


Da steht was von 'Auslöschung intelligenten Lebens'....

Ich dachte, damit wären wir schon durch? Oder meinen die etwa die Delphine ?

:tanzen:
__________________________________________________________________

Wenn der Mut dich verlässt, gehst du halt alleine weiter
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,008

31

GMT201916pm19, 3:52pm

Die Delphine sind die Profiteure des Klimawandels, die ganzen Viecher unter Wasser bekommen mehr Lebensraum. Der Mensch will ja nicht den Planeten retten, sondern sich selbst. Ich glaube, er überschätz sich und seine Intelligenz.
In halb Südamerika ist gerade übrigens der Strom ausgefallen. Sowas passiert, wenn man die selbst erschaffene, künstliche Intelligenz nicht mehr im Griff hat.
  • Go to the top of the page