Sunday, July 21st 2019, 12:28am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,501

Monday, June 17th 2019, 2:43pm

FC holt belgischen Sechser
Drei Millionen Euro Ablöse


Auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldstrategen ist der 1. FC Köln offensichtlich in Belgien fündig geworden. Der FC steht unmittelbar vor der Verpflichtung des 25-Jährigen Birger Verstraete. 24 Spiele, vier Tore und drei Vorlagen stehen für den 1,75 Meter-Mann in der laufenden Saison zu Buche. Sein derzeitiger Klub, die KAA Gent ist offenbar bereit, Verstraete für drei Millionen Euro Ablöse ziehen zu lassen. Auf sich aufmerksam machte der Stratege mit guten Leistungen in der belgischen Pro League und in der Europa-League-Quali. Auch der FC Watford soll an Verstraete interessiert gewesen sein, doch Verstraete will unbedingt zum FC. Ausgebildet wurde der Belgier beim Oostende und dem FC Brügge. Sein aktueller Verein Gent mit dem Sioux-Häuptlings-Wappen lässt Verstraete deutlich unter Marktwert ziehen, da sein Vertrag im Sommer 2020 ausgelaufen wäre. Verstraete ist bereits vor Ort in Köln und hat den Medizincheck abgeschlossen. Er soll noch am heutigen Montag einen Vier-Jahres-Vertrag am Geißbockheim unterschreiben.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…bloese-32713094
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jun 17th 2019, 3:33pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,502

Monday, June 17th 2019, 5:20pm

Neuzugang fürs Mittelfeld
FC verpflichtet Birger Verstraete


Der 1. FC Köln hat Birger Verstraete von KAA Gent verpflichtet. Der Mittelfeldspieler unterschreibt einen Vertrag bis 2023. Der 1. FC Köln verstärkt sich für die kommende Saison im zentralen Mittelfeld mit Birger Verstraete. Der 25-jährige Belgier wechselt vom belgischen Erstligisten KAA Gent zum FC und unterschreibt einen Vierjahresvertrag. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Parteien Stillschweigen. Armin Veh sagt: „Birger ist ein intelligenter, dynamischer und robuster Spieler mit sehr gutem Passspiel, der in der Mittelfeld-Zentrale sowohl auf der Sechs als auch auf der Acht zu Hause ist. Er war absoluter Stammspieler in Gent und kann uns mit seiner Qualität und Erfahrung sofort weiterhelfen, ohne schon am Ende seiner Entwicklung zu sein. Wir freuen uns sehr, dass er sich für den FC entschieden hat.“ Birger Verstraete sagt: „Der Wechsel zum 1. FC Köln und in die Bundesliga kommt für mich zum richtigen Zeitpunkt. Der FC ist ein Traditionsclub mit begeisterungsfähigen, treuen Fans, der in Belgien einen ausgezeichneten Ruf hat. Ich bin sicher, dass ich gut hierher passe.“

Quelle: https://fc.de/fc-info/news/detailseite/d…ger-verstraete/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,503

Monday, June 17th 2019, 5:29pm

Fix: Köln verpflichtet Belgier Verstraete

Auf der Suche nach einem neuen Mann für die Mittelfeldzentrale ist der 1. FC Köln in Belgien fündig geworden. Die Wahl fällt auf Birger Verstraete, der aus Gent in die Domstadt wechselt. Wochenlang fahndete der 1. FC Köln nach einem neuen Mann für die Sechserposition. Jetzt heißt es: Fahndung abgeschlossen. Wie die Kölner offiziell vermelden, wechselt Birger Verstraete von KAA Gent an den Rhein. Er unterschreibt einen Vertrag bis 2023 und soll drei Millionen Euro kosten. Mit Verstraete sichern sich die Geißböcke einen belgischen Nationalspieler im besten Fußballeralter. Der 25-Jährige gab im vergangenen September sein Länderspiel-Debüt für den Weltranglistenersten. In Gent zählte er zu den absoluten Leistungsträgern, absolvierte in der vergangenen Saison 42 Spiele, schoss fünf Tore und gab drei Vorlagen.

Quelle: http://www.fussballtransfers.com/bundesl…rstraete_105365
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,504

Monday, June 17th 2019, 6:29pm

Verstraete-Transfer perfekt!
Belgier erhält Vier-Jahres-Vertrag


Der Transfer von Birger Verstraete zum 1. FC Köln ist perfekt. Wie die Geissböcke am Montagnachmittag bestätigten, wechselt der 25-Jährige von KAA Gent zum Effzeh. Dem Vernehmen nach soll der defensive Mittelfeldspieler rund 3,5 Millionen Euro Ablöse kosten. Am Montagmorgen war durchgesickert, dass die Geissböcke nicht den hoch gewachsenen Tomas Soucek, sondern den eher kleinen und zähen Birger Verstraete für das Defensivzentrum verpflichten würden. Der 1,75 Meter große Sechser aus Gent soll im Kölner Mittelfeld künftig die Fäden ziehen und für Ordnung und Struktur sorgen. Er unterschrieb bei den Geissböcken einen Vertrag über vier Jahre bis 2023. Ab dem 2. Juli wird Verstraete auf seine neuen Teamkollegen mit Trainer Achim Beierlorzer treffen. Am 4. Juli wird er sich zusammen mit den anderen Neuzugängen erstmals der Öffentlichkeit zeigen.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/06/verstrae…jahres-vertrag/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Jun 17th 2019, 6:30pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,505

Tuesday, June 18th 2019, 8:07am

Kabinen-DJ, Musterschüler, Spaßvogel
So ticken die U17-Helden des FC


Der FC ist stolz auf seine Meister-Jungs. und wie tickt der FC-Nachwuchs? Wer schafft den Sprung nach oben? Wir stellen die jungen Geißböcke vor. „Ihr habt den Verein stolz gemacht“, waren die Worte von Nachwuchs-Leiter Matthias Heidrich (41) bei der Meisterfeier im Gaffel am Dom. Der 1. FC Köln ist zu Recht stolz auf den neuen B-Jugend-Meister. Die FC-Juwele besiegten dank einer starken Mannschaftsleistung den großen Favoriten Borussia Dortmund um Wunderkind Youssoufa Moukoko (14). Die Mannschaft von Martin Heck (36) holte damit zum dritten Mal nach 1990 und 2011 die Schale nach Köln. „Ich bin unfassbar stolz auf meine Jungs. Das ist der absolute Wahnsinn“, sagte Meistermacher Heck, der ins Trainerteam der U21 aufrückt, nach dem Sieg.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…-koeln-32714376
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,506

Tuesday, June 18th 2019, 8:10am

Verstraete soll Lücke schließen
Ismail Jakobs wird befördert


Nach Kingsley Schindler, Kingsley Ehizibue und Julian Krahl hat der 1. FC Köln mit Birger Verstraete den vierten Neuzugang vorgestellt. Während Krahl als Nachwuchsspieler erst Profi-Luft schnuppern soll, sind vor allem Ehizibue und Verstraete als sofortige Verstärkungen in der Defensive vorgesehen. Derweil wird Nachwuchsspieler Ismail Jakobs zu den FC-Profis befördert, nachdem er eigentlich kurz vor einem Wechsel zum SC Paderborn gestanden hatte. Eigentlich hätten die Geissböcke gerne Tomas Soucek verpflichten wollen. Doch der Tscheche, ein Hüne, zweikampf- und kopfballstark, bei Standards eine Waffe und international gefragt, wurde schließlich zu teuer für den finanziell nicht gerade auf Rosen gebetteten Effzeh. Nun kommt also Birger Verstraete nach Köln, ein deutlich kürzer gewachsener Sechser als der Tscheche, dafür – Berichten aus dessen Heimat zufolge – schneller und giftiger, dazu passsicher und ein ebenso guter Defensivorganisator wie Umschaltspieler. Ob Verstraete diese Vorschusslorbeeren wird in die Bundesliga übertragen können, bleibt abzuwarten.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/06/verstrae…ird-befoerdert/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jun 18th 2019, 8:11am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,507

Tuesday, June 18th 2019, 9:29am

Köln-Talente Katterbach und Churlinov kommende Saison im Profi-Kader

Der 1.FC Köln hat am Montag mit der Verpflichtung von Birger Verstraete die wichtige Planstelle im zentralen Mittelfeld besetzt. Der Kader von Neu-Trainer Achim Beierlorzer soll derweil auch intern verstärkt werden. Die Top-Talente Noah Katterbach und Darko Churlinov erhalten wohl ihre Chance bei den Profis. Dies berichtet die Bild-Zeitung. Die beiden Spitzenspieler der U19 der Geißböcke sollen demnach in der Sommervorbereitung bei Beierlorzer vorspielen. Für den Linksverteidiger und den Flügelspieler bietet sich danach womöglich die Chance, fester Bestandteil des Aufgebots zu bleiben. Gerade Katterbach trauen Experten schon seit Längerem eine recht frühe Bundesliga-Karriere zu. Der 18-Jährige saß bereits in der abgelaufenen Spielzeit fünfmal bei den Profis auf der Bank, kam dabei aber noch nicht zu seinem Debüt. Das Aushängeschild der Nachwuchsabteilung des 1.FC Köln gewann 2018 die renommierte Fritz-Walter-Medaille in Gold für den U17-Bereich.

Quelle: https://fussball.news/artikel/medien-koe…im-profi-kader/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,508

Tuesday, June 18th 2019, 1:20pm

Zimmermann legt los
FC holt zwei weitere Talente


Die U21 des 1. FC Köln hat am Montag die Vorbereitung auf die kommende Regionalliga-Saison aufgenommen. Fünf Tage nach seiner Vorstellung als neuer Trainer stand Mark Zimmermann erstmals mit seiner neuen Mannschaft auf dem Trainingsplatz. Der neue Übungsleiter konnte neben den bisher bekannten Neuzugängen zwei weitere neue Spieler beim FC begrüßen. Eigentlich hatte man bei der U21 des 1. FC Köln am Montag mit vier externen Neuzugängen auf dem Trainingsplatz gerechnet. Der FC hatte die Verpflichtungen von Kasra Ghawilu (20 Jahre, linke Außenbahn, SSV Jeddeloh), Lucas Musculus (28, Angriff, Viktoria Köln), Justin Petermann (20, zentrales Mittelfeld, 1. FSV Mainz 05) und Tyson Richter (18, rechte Außenbahn, Lupo-Martini Wolfsburg) bestätigt. Am Montag kamen zwei weitere neue Gesichter hinzu. Tim Sechelmann, ein hochgewachsener Innenverteidiger und einstiger U17-Nationalspieler des DFB, wechselt von Borussia Dortmund II zum FC. Der 20-Jährige kommt ablösefrei vom BVB. Der zweite neue Innenverteidiger heißt Ricardo Henning. Der 18-Jährige kommt ablösefrei von Eintracht Braunschweig.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/06/zimmerma…eitere-talente/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jun 18th 2019, 1:20pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,509

Tuesday, June 18th 2019, 2:56pm

Neuzugang Verstraete: Ein belgischer Büffel für die Schaltzentrale des 1. FC Köln

Spielstarker Stratege, harter Wettkämpfer, ausgesprochener Familienmensch: Birger Verstraete ist beim 1. FC Köln die neue Hoffnung im defensiven Mittelfeld. Der belgische Neuzugang im Porträt. „Guten Tag, ich bin Birger“ – mit diesen Worten stellte sich Birger Verstraete den Fans des 1. FC Köln vor. Auf dem belgischen Mittelfeldspieler ruhen in den Planungen der „Geißböcke“ große Hoffnungen, soll der 25-Jährige von der KAA Gent doch das seit Längerem beim effzeh klaffende Loch in der defensiven Schaltzentrale schließen. Dafür greifen die Verantwortlichen um Armin Veh abermals tief in die Tasche: Rund 3,5 Millionen Euro sind den Kölnern dem Vernehmen nach die Dienste des Nationalspielers aus dem Nachbarland, der für den Wechsel ins Rheinland lukrative Angebote des FC Watford und aus der französischen Ligue 1 ausschlug, wert.

Quelle: https://effzeh.com/1-fc-koln-birger-vers…ugang-kaa-gent/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,510

Tuesday, June 18th 2019, 7:52pm

Sörensen auf Vereinssu­che?

In der abgelaufenen Zweitligasaison mit nur fünf Einsätzen schon praktisch außen vor, überrascht es kaum, dass der "kicker" Kölns Frederik Sörensen als einen möglichen Abschiedskandidaten in diesem Sommer sieht. Der 27-Jährige, aktuell noch bis 2021 in der Domstadt gebunden, werde von den Verantwortlichen nicht als ein realistischer Kandidat für den Erstligakader der Rheinländer gesehen. Daher sei der Däne bereits auf der Suche nach einem neuen Klub. Problematisch gestalte sich aber die Interessentenlage: Aktuell zeichne sich kein Klub ab, der eine für die Kölner annähernd akzeptable Ablösesumme für den Innenverteidiger aufbringen wolle.

Quelle: https://www.ligainsider.de/frederik-soer…nssuche-271304/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Jun 18th 2019, 7:54pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,511

Tuesday, June 18th 2019, 8:02pm

Rachel Rinast kehrt zum 1. FC Köln zurück

Aufsteiger 1. FC Köln hat die Schweizer Nationalspielerin Rachel Rinast verpflichtet. Damit wird die 28-jährige bereits zum dritten Mal in der Domstadt spielen. Rinast spielte bereits von 2010 bis 2012 und von 2013 bis 2016 für den 1. FC Köln, ehe sie über die Stationen Bayer 04 Leverkusen, FC Basel, SC Freiburg und ASA Tel Aviv nun den Weg zurück nach Köln findet. „Mir hat es unheimlich viel Freude bereitet, in Israel Fußball zu spielen. Wir sind Meister und Pokalsieger geworden, ich habe ein neues Land und sehr nette Menschen kennengelernt. Doch obwohl alles fast perfekt war, hat mir etwas gefehlt – Köln und der FC.“ Kölns Trainer Willi Breuer meint: „Rachel hat ein riesiges Herz für den FC. Sie hilft uns nicht nur auf dem Platz weiter, sondern wird auch menschlich eine Bereicherung sein. Wir sind glücklich, dass sie wieder da ist.“

Quelle: https://www.womensoccer.de/2019/06/18/ra…-koeln-zurueck/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,512

Wednesday, June 19th 2019, 8:52am

Neuer Vorstand: Das sind die Pläne mit Veh, Tünn, Poldi und den Ultras

Noch gut 80 Tage sind es, bis die Mitgliederversammlung des 1. FC Köln einen neuen Vorstand wählt. Das vom Mitgliederrat erkorene Trio Werner Wolf, Jürgen Sieger und Eckhard Sauren stellt sich in den letzten Wochen Fans und Mitgliedern. Jetzt auch beim FC-Stammtisch im Brauhaus Stüsser zum ersten Mal einer offeneren Runde – man gab einen Einblick in Ziele und Pläne. Sieger über die finanzielle Situation: „Die Finanzen scheinen beschränkt zu sein. Den sportlichen Bereich müssen wir stärken, dazu müssen wir fragen: Was machen wir mit Ausbau und Geißbockheim- Umbau? Welche Gelder sind zurückgelegt? Wo bekommen wir die nötigen Mittel her?“ Wolf über die Zukunft der beiden Vizepräsidenten: „Markus Ritterbach kann sich keine Zukunft beim FC vorstellen, das müssen wir akzeptieren. Toni will sich in Australien überlegen, wie eine Zukunft im Verein aussehen kann.“ Sauren über das Kompetenzteam Sport: „Jörg Jakobs hat genügend Sportkompetenz. Wir werden im September entscheiden, ob er die Rolle alleine spielt. Jörg Jakobs berät den Vorstand. Der Vorstand redet mit Armin Veh.“ Und Sauren über die Zukunft von Sportchef Armin Veh: „Das Thema wird erst im Dezember anstehen, aber Herr Veh hat deutlich mehr gute Entscheidungen getroffen als schlechte. Es wird an den richtigen Themen, sprich Mittelfeld und Verteidigung gearbeitet.“

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…ultras-32723396
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jun 19th 2019, 8:53am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,513

Wednesday, June 19th 2019, 8:57am

„Das wird knallhart“
Schwere Aufgabe für Mark Zimmermann


Der 1. FC Köln gibt die U21 für die kommende Saison in die Hände von Mark Zimmermann. Der 45-Jährige sieht mit seiner grauen Mähne zwar schon aus wie ein alter Hase. Als Trainer hat der Fußballlehrer aber bisher nur für seinen Jugendklub Carl Zeiss Jena gearbeitet. Beim FC übernimmt er ein schweres Erbe. Auch, weil die Regionalliga-Mannschaft der Geissböcke seit Jahren nicht zur Ruhe kommt. Die Liste der U21-Trainer beim 1. FC Köln aus den letzten Jahren ist lang. Nach Stephan Engels, der zwei Jahre zwischen 2013 und 2015 die Geschicke geleitet hatte, blieb kein Trainer länger als ein Jahr. Martin Heck in der Saison 2015/16, dann Stefan Emmerling, Patrick Helmes, Daniel Meyer, André Pawlak, Markus Daun, wieder Pawlak, Kevin McKenna und nun eben Mark Zimmermann. „Unser Ziel ist es, konstant zu spielen auf einem Niveau, mit dem wir nicht unten reinzurutschen. Die Mannschaft hat eine sensationelle Rückrunde gespielt. Das heißt aber nicht, dass es so weitergehen wird. Es wird knallhart“, sagt Zimmermann.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/06/das-wird…ark-zimmermann/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,514

Wednesday, June 19th 2019, 8:59am

SportBild: Leipzig will Aehlig zurück

Verantwortlich ist dafür neben Armin Veh dessen rechte Hand, Frank Aehlig. Der 51-Jährige kam im Januar 2018 von RB Leipzig zum FC und fungiert seitdem als Leiter der Lizenzspielerabteilung, ein anderer Titel für Kaderplaner. Nun will die SportBild erfahren haben, dass Aehlig bei seinem ehemaligen Arbeitgeber wieder im Gespräch ist. Zunächst hatte Jochen Schneider als Leiter Sport und Internationalisierung den Klub in Richtung Schalke verlassen. Anschließend folgte der Aufstieg von Sportdirektor (Ralf Rangnick innerhalb des RB-Konzerns. Bisher wurde lediglich Markus Krösche als potentieller Schneider-Nachfolger verpflichtet. Wer Rangnicks Position übernimmt, ist noch offen. In Köln besitzt Aehlig noch einen Vertrag bis 2020. Über Vehs Zukunft beim FC soll bekanntlich erst nach der Mitgliederversammlung im September entschieden worden. Aehligs Zukunft beim FC dürfte mit dieser Entscheidung verbunden sein. Es sei denn, der Kaderplaner erliegt dem Ruf seines Ex-Klubs.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/06/overath-…aehlig-zurueck/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jun 19th 2019, 5:19pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,515

Wednesday, June 19th 2019, 10:31am

1. FC Köln startet bei Turnier in Lohne

Der 1. FC Köln startet in der Saisonvorbereitung beim Turnier am 20. Juli in Lohne und trifft auf Werder Bremen und den VfL Osnabrück. Der Aufsteiger 1. FC Köln startet in der Saisonvorbereitung beim Turnier am 20. Juli in Lohne und trifft auf den Ligakonkurrenten Werder Bremen und Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück. Die Partien dauern jeweils 45 Minuten. Bei Gleichstand gibt es direkt im Anschluss Elfmeterschießen.

Quelle: https://www.focus.de/sport/fussball/bund…d_10841202.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,516

Wednesday, June 19th 2019, 10:34am

Overath: Köln hätte Anfang nicht entlassen müssen

Der 1. FC Köln hat sich in der abgelaufenen Saison der 2. Bundesliga erwartungsgemäß als Meister durchgesetzt und den direkten Wiederaufstieg geschafft. Eine ruhige Spielzeit war es für die Geißböcke dennoch nicht. Den Trainerwechsel kurz vor ihrem Ende bewertet Wolfgang Overath inzwischen als unnötig. „Im Nachhinein hätten wir den Trainer nicht wechseln müssen, weil die anderen in dieser Phase so schwach waren, dass der FC so oder so aufgestiegen wäre“, ist die Klublegende gegenüber Sport Bild überzeugt. „Vom Gefühl her hätte man es mit Anfang durchhalten können, ich hätte ihm den Aufstieg gegönnt.“ Stattdessen musste der gebürtige Kölner nach dem 31. Spieltag die Koffer packen. Der FC lag seinerzeit sechs Punkte vor dem Relegationsplatz, ebenso viele waren es auch am Ende der Saison. „Es tut weh, wenn du einen Trainer, der die Mannschaft so weit gebracht hat, drei Spieltage vor Saisonende entlässt“, sagt Overath. Gleichzeitig äußert er aber auch Verständnis für die Entscheidung von Sportchef Veh. „Alles andere als der Aufstieg wäre in Köln auch nicht zu verkaufen gewesen. Ein zweites Jahr in der 2. Liga, das ist eine Katastrophe.“

Quelle: https://fussball.news/artikel/overath-ko…lassen-muessen/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jun 19th 2019, 10:35am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,517

Wednesday, June 19th 2019, 12:53pm

So gekonnt spielt der 1. FC Köln mit Klischees über Frauenfussball

Die Schweizer Nationalspielerin Rachel Rinast kehrt nach einem halben Jahr in Tel Aviv zurück in die Bundesliga. Zum dritten Mal heuert die 28-Jährige beim 1. FC Köln an. Die Social-Media-Abteilung der «Geissböcke» informierte mit einer witzigen Idee über den Transfer. Man habe wirklich alles versucht, um Rinast für ein Video zu gewinnen, heisst es, doch die Verteidigerin habe einfach nicht mitmachen wollen. Dabei macht Rinast sehr wohl mit: Augenzwinkernd nehmen Klub und Spielerin im Video einige Klischees aufs Korn, die über Frauenfussball kursieren.

Quelle mit Video: https://www.watson.ch/sport/schaun%20mer…-frauenfussball
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,518

Wednesday, June 19th 2019, 2:47pm

Stärken und Schwächen
Experte erklärt: So tickt Verstraete


Der FC hat einen neuen Motor! Birger Verstraete heißt die Lösung für das defensive Mittelfeld. 4,4 Millionen Euro (inklusive Bonuszahlungen) müssen die Kölner dafür an den belgischen Erstligisten KAA Gent zahlen. Dafür können sie sich auf einen echten Kämpfertyp freuen. Es hat nicht viel gefehlt und Verstraete wäre beim FC Watford gelandet. Der Premier-League-Klub unterbreitete Gent demnach das bessere Angebot und bot Verstraete auch mehr Geld. Doch der Mittelfeldspieler entschied sich aufgrund der persönlichen Perspektive für den FC. „Er ist ein absoluter Mentalitätsspieler, der auf der Sechs oder der Acht spielen kann. Einer, der immer bis zum Schluss Vollgas gibt und in der Lage ist, seinen Gegenspieler über 90 Minuten auszuschalten“, sagt Belgien-Experte Smet. „Er hat ein ordentliches Tempo und ein starkes Kopfballspiel, obwohl er mit 1,75 Metern nicht der Größte ist.“ Zu seinen Schwächen sagt Smet: „Er ist manchmal etwas übereifrig und will zu viel. Er begeht dann unnötige Fouls, da fehlt ihm noch etwas die Balance.“ Doch alles in allem sieht Smet in Verstraete einen kompletten Spieler, der „absolut das Zeug für die Bundesliga" hat.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…traete-32721578
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jun 19th 2019, 5:20pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,519

Wednesday, June 19th 2019, 5:58pm

Wehen Wiesbaden verpflichtet Bartels
„Soll Kampf im Tor aufnehmen“


Der SV Wehen Wiesbaden hat sich auf der Torhüter-Position verstärkt. Wie der Drittliga-Aufsteiger am Mittwoch offiziell bekannt gab, kommt der 20-jährige Jan-Christoph Bartels (Foto) für eine Saison leihweise vom 1.FC Köln. „Jan-Christoph ist eines der hoffnungsvollsten deutschen Torwarttalente. Er soll mit Lukas Watkowiak den Kampf um den Platz im Tor aufnehmen, an dessen Ende wir eine gute Nummer 1 im Tor haben“, erklärte Sportdirektor Christian Hock. Bartels sagte über die Rückkehr in seine Geburtsstadt: „Ich fühle mich hier sehr wohl und brauche kaum Eingewöhnungszeit. Ich will mich sportlich weiterentwickeln und bin froh um die Chance auf die Nummer 1 in der zweiten Liga. Mein Ziel ist es, so viele Spiele wie möglich zu machen.“

Quelle: https://www.transfermarkt.de/wehen-wiesb…iew/news/338637
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,218

3,520

Wednesday, June 19th 2019, 7:43pm

FC verleiht zwei seiner größten Talente

Eines der größten Kölner Talente verabschiedet sich vom Geißbockheim – zumindest vorübergehend. Der FC verleiht Torhüter Jan-Christoph Bartels (20) für ein Jahr an Zweitliga-Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden. „Jan-Christoph ist eines der hoffnungsvollsten deutschen Torwarttalente“, sagt Wiesbadens Sportdirektor Christian Hock (49): „Er soll mit Lukas Watkowiak den Kampf um den Platz im Tor aufnehmen, an dessen Ende wir eine gute Nummer eins im Tor haben.“ Kurios: Sollte Bartels den Stammplatz erobern, würde er in der ersten Runde des DFB-Pokals (9. bis 12. August) gegen seinen bisherigen Verein im Kasten stehen. Mit Tomas Ostrak (19) verlässt noch ein weiteres Talent den 1. FC Köln auf Leihbasis. Der Mittelfeldspieler, der im Januar am Geißbockheim einen Profi-Vertrag unterschrieben hatte, geht für ein Jahr zum österreichischen Erstligisten TSV Hartberg. Der tschechische U-19 Nationalspieler durfte sich bereits mehrfach im Profi-Training zeigen.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…alente-32727990
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page