Friday, June 21st 2019, 1:51am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,521

2019UTC42 UTC 20am19, 9:40am

Ostrak der sechste Abgang
Vehs Transfer-Zwischenbilanz


Tomas Ostrak ist der sechste Abgang beim 1. FC Köln in diesem Transfer-Sommer. Der talentierte Tscheche aus der U19, der andernfalls ab Juli die Vorbereitung der Profis absolviert hätte, wechselt auf Leihbasis nach Österreich. Damit stehen fünf Neuzugängen bislang sechs Abgänge gegenüber. Wie fällt die Zwischenbilanz der Geissböcke auf dem Transfermarkt aus? Bisher stehen folgende Zugänge fest: Kingsley Ehizibue, Tim Handwerker (Rückkehr nach Leihe), Julian Krahl, Kingsley Schindler und Birger Verstraete. Dazu kommen vier Talente, die ab Juli mittrainieren sollen, so sie noch da sein sollten: Darko Churlinov, Ismail Jakobs, Noah Katterbach und Nikolas Nartey. Die bisherigen Abgänge sind nur Randerscheinungen: Jan-Christoph Bartels (SV Wehen Wiesbaden), Hikmet Ciftci (FC Erzgebirge Aue), Johannes Geis (Vertrag ausgelaufen), Serhou Guirassy (SC Amiens), Matthias Lehmann (Karriereende) und zuletzt Tomas Ostrak (TSV Hartberg). Trotz der sechs Abgänge hat sich faktisch aber kaum etwas im Kader getan. Weder gingen Leistungsträger, noch gingen Spieler (außer Geis), die in den letzten Monaten nah an einem Stammplatz waren. Die wirkliche Arbeit beginnt für Sportchef Veh also jetzt erst.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/06/ostrak-d…zwischenbilanz/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,522

2019UTC22 UTC 20am19, 9:43am

Özcan vor Abschied aus Köln

Die Zeit für Salih Özcan beim 1. FC Köln scheint abzulaufen: Das effzeh-Eigengewächs steht angesichts der Konkurrenzsituation vor dem Abschied von den "Geißböcken". Das berichtet der "Kölner Stadt-Anzeiger" am Mittwoch. Der Vertrag des Kapitäns der deutschen U20-Nationalmannschaft läuft im Sommer 2020 aus - Gespräche über eine Verlängerung und anschließende Leihe in die Fremde seien gescheitert, so die Tageszeitung.

Quelle: https://effzeh.com/transferticker-200620…ostrak-bartels/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,523

2019UTC00 UTC 20am19, 9:52am

Transfernews aus dem Kicker

Für vier Jahre unterschrieb der defensive Mittelfeldspieler Birger Verstraete aus Gent, der von Kennern der Szene im Nachbarland als giftiger, aggressiver und schneller Sechser beschrieben wird. Die für aktuelle Verhältnisse günstige Ablöse liegt wohl begründet in einer Absprache des Spielers mit seinem Verein, der ihm 2017 bei Vertragsabschluss das Versprechen gab, bei einem attraktiven Angebot keine Steine in den Weg gelegt zu bekommen.

Rund zehn Millionen Euro hatte der 1. FC Köln ursprünglich für Neuzugänge veranschlagt, nach den Einkäufen von Kingsley Schindler (ablösefrei), Kingsley Ehizibue (ca. drei Millionen Euro) und Verstraete (vier Millionen Euro) dürfte allerdings ziemlich sicher sein, dass man diesen Rahmen nicht einhalten wird. Denn immer noch stehen ein Sechser und ein Innenverteidiger auf der Einkaufsliste. Der zweite Sechser soll die seit Jahren fehlende körperliche Präsenz (auch im Luftkampf) mitbringen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man Spieler, die sofort als Verstärkung gelten, ablösefrei bekommt, ist relativ gering. Abgemildert werden könnte der negative Überschuss durch Einnahmen, allerdings liegt aktuell für keinen Spieler ein Angebot vor.


Quelle: Kicker Printausgabe
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (2019UTC08 UTC 20am19, 9:58am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,524

2019UTC54 UTC 20am19, 10:29am

Muss sich der FC entscheiden?
Fragezeichen hinter Stadion- und Geißbockheim-Ausbau


In 80 Tagen wird der neue Vorstand des 1. FC Köln gewählt. Noch können die drei zukünftigen Vorstandsmitglieder nur vermuten, wie die Dinge wirklich liegen. Aber sowohl beim Geißbockheim als auch beim Stadion gibt es große Fragezeichen, ob eine Umsetzung möglich ist. Die zweite Studie für den Stadionausbau wird die Kosten des ersten Ansatzes (170 Millionen Euro) deutlich übertreffen. Von mehr als 200 Millionen Euro ist die Rede. Vergleicht man das mit den Baukosten von 120 Millionen Euro, erkennt man die Preis-Explosion in den letzten Jahren. „Es bringt jetzt nichts über Wasserstandsmeldungen zu diskutieren“, sagt Finanzboss Wehrle. „Wir müssen die Ergebnisse der Studie abwarten.“ Schon steht aber fest: Will der FC zusätzlich noch das Stadion erwerben (Kosten: ca. 80 Mio Euro), würde eine Summe zwischen 10 und 20 Mio. Euro pro Saison an Zins und Tilgung fällig werden. Dazu kämen die Betriebskosten. Der FC ist ohnehin nicht auf Rosen gebettet scheint – und ein anderes Projekt Priorität haben dürfte: Das Geißbockheim! Da formierte sich am letzten Wochenende die Bürgerinitiative „Rettet den Grüngürtel“ und lud zur Infoveranstaltung, wie man „Stadt und FC noch mehr Steine in den Weg legen kann.“ Die Gefahr, dass die rechtliche Ungewissheit bestehen bleibt, ist groß. Aber Wehrle betont: „Es gibt keinen Plan B. Das Geißbockheim ist die FC-Heimat." Mindestens 20 Millionen Euro soll das Ausbau-Projekt kosten – parallel zu einem Stadionausbau kaum zu stemmen.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…ausbau-32727308
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,525

2019UTC43 UTC 20pm19, 1:30pm

Weltstar Kroos lädt Kölns U17-Meister ein

Starke Aktion von Weltmeister Toni Kroos! Der Star von Real Madrid hat die U17-Meister des 1. FC Köln zu seiner Kino-Premiere („Kroos“) am 30. Juni im Kölner Cinedom eingeladen. Kroos schreibt u.a. auf seinem Twitter-Kanal: „Liebe FC-Youngsters, ich möchte Euch herzlich zur U17-Meisterschaft gratulieren. Ich habe das in meiner Jugend nie geschafft. Daher: Genießt das Gefühl! Als Belohnung möchte ich Euch zur Premiere von 'Kroos' einladen. Freu mich auf Euch.“ Der FC reagierte prompt und bedankte sich artig für die Einladung. Und schmeichelte zurück: „Wir konnten hier nicht all deine Titel aufzählen, sehen wir hoffentlich alle im Kino.“

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/fussb…50170.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,526

2019UTC27 UTC 20pm19, 1:34pm

Der 1. FC Köln muss sein Einkaufsbudget aufstocken

Bisher konnten die Kölner schon drei Verpflichtungen bekannt machen. Neben Kingsley Schindler, der ablösefrei aus ​Ki​el kommt, musste man aber auch schon viele Millionen auf den Tisch legen. Denn mit Kingsley Ehizibue (fast drei Millionen Euro) und dem erst am Montag ​offiziell gemachten Wechsel von Birger Verstraete (vier Millionen Euro), ist ein großer Teil des Transferbudgets bereits investiert worden. Anfänglich war angedacht, ​etwa zehn Millionen Euro für neue Spieler in die Hand zu nehmen. Wie der kicker berichtet, wird man nach den bisherigen Transfers aber noch mehr Geld zur Verfügung stellen müssen. Denn vor allem auf der defensiven Mittelfeld-Position und der Innenverteidigung muss man sich weiter verstärken. Darauf zu hoffen, dass man Akteure auf hohem Niveau für wenig bis gar keine Ablöse verpflichten kann, ist keine wirkliche Option. Das aktuelle Geld wird nicht ausreichen, um den Wunschkader auf die Beine zu stellen. Denn neben dem Franzosen stehen momentan bei keinem Spieler die Zeichen auf Abschied. Weitere Millionengewinne wird man also nicht verzeichnen können. Es bleibt also weiter spannend, wie sich Köln im Sommer noch verstärken wird.

Quelle: https://www.90min.de/posts/6394717-der-1…dget-aufstocken
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,527

2019UTC03 UTC 20pm19, 3:29pm

Salih Özcan steht vor dem Absprung

Salih Özcan steht offenbar vor einem Abschied aus der Domstadt. Das Kölner Eigengewächs spielte bereits in der vergangenen Zweitliga-Saison keine große Rolle mehr und sucht angesichts der Konkurrenzsituation im FC-Mittelfeld nach einer neuen Herausforderung. Der ursprüngliche Plan der FC-Verantwortlichen, den Vertrag mit dem 21-Jährigen zu verlängern und ihn anschließend auszuleihen, soll gescheitert sein. Özcan, dessen Vertrag in der Domstadt im Sommer 2020 ausläuft, möchte stattdessen den Verein verlassen. Die Entwicklung des Kapitäns der deutschen U20-Nationalmannschaft war in der vergangenen Saison ins Stocken geraten. Özcan kam lediglich auf 15 Einsätze, die meiste davon in der Hinrunde. Offenbar möchte der 21-Jährige seinen nächsten Schritt nun bei einem anderen Verein gehen.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/06/alle-tra…um-1-fc-koeln1/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 17,650

3,528

2019UTC02 UTC 20pm19, 10:31pm

Eunice Beckmann wechselt zum 1. FC Köln

Nach Rachel Rinast hat Aufsteiger 1. FC Köln eine weitere namhafte Spielerin verpflichtet: Von Madrid CFF kommt Stürmerin Eunice Beckmann (27). Sie erklärt: „Es war ein toller Moment, den Vertrag beim FC zu unterzeichnen. Meine ersten Eindrücke waren sehr positiv und haben mich direkt überzeugt. Nach vielen Jahren im Ausland freue ich mich riesig darauf, zurück in Deutschland zu sein und in Köln leben zu können. Ich finde es großartig jetzt ein Teil der FC-Familie zu sein und bin gespannt auf die neue Saison in der Bundesliga.“ Die Frauen-Bundesliga kennt Eunice Beckmann von ihren Stationen beim FCR 2001 Duisburg, Bayer 04 Leverkusen und FC Bayern München. Zudem sammelte sie Auslandserfahrung bei Linköpings FC, Boston Breakers, FC Basel und zuletzt Madrid CFF. Teammanagerin Nicole Bender meint: „Wir freuen uns sehr, dass sich Eunice trotz vieler anderer Angebote für den 1. FC Köln entschieden hat. Sie ist technisch stark und hat einen hervorragenden Torabschluss. Wir können es gar nicht abwarten, sie im FC-Trikot stürmen zu sehen.“

Quelle: https://www.womensoccer.de/2019/06/20/eu…zum-1-fc-koeln/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page