Sunday, August 25th 2019, 11:41am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,707

621

Saturday, July 6th 2019, 2:53pm

Papa,
ohne diese guten Trainingsbedingungen würden die in der 4.Liga spielen.

Im Ernst, gute Trainingsbedingungen sind ein wichtiger Baustein im Gesamtpaket aber eben nicht
der einzige.

Mit besseren Trainingsbedingungen würde sich der 1.FC Köln garantiert nicht sportlich verschlechtern. Unser "Gesamtpaket" würde optimiert. Über den Erfolg des Clubs entscheiden dann
natürlich in erster Linie die Führungsmannschaft (Präsidium ) und das Personal, dass sie für den
sportlichen Bereich rekrutieren. Um gute Leute nach Köln zu holen, wäre ein vorzeigbares Trainingsgelände schon von Vorteil.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "fidschi" (Jul 6th 2019, 2:54pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,436

622

Saturday, July 6th 2019, 2:57pm

Ok, das mit dem Geld stimmt wohl, Hoffenheim und Leipzig sind aber sehr krasse Beispiele. Ich denke, dass die Profis sehr gute Trainingsbedingungen haben, selbst die veralteten Duschen dürften deren Leistungsvermögen nicht beeinträchtigen. Die U-17 und U-19 sind auch relativ erfolgreich. Vielleicht sollte man mal überlegen, den restlichen Teil des Nachwuchses woanders unterzubringen, wenn die Klimaretter weiter für ne ordentliche Durchlüftung des Grüngürtels kämpfen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,076

623

Saturday, July 6th 2019, 2:59pm

@drop
Ich greife bei meiner MEINUNG auf FC-Verhalten der letzten Jahre, persönliche Erfahrung und fachliche Expertise zurück.

Bei Dir wundert mich, wie du dem FC in den Bereichen Stadion und NLZ total verteidigst bezgl. „Schläue“, in vielen anderen Bereichen aber, meist wo es deiner Meinung widerspricht, auch ganz gerne Dummheit unterstellst. Wie kommt das?

Papa und Dropkick wohnen ganz in der Nähe von GBH bzw. RES und haben von daher wenig Interesse, daß sich an den Standorten was ändert. Kann ich sogar verstehen! :D

Ich würde übrigens am GBH nur noch die Profis, die U21 und die U19 trainieren lassen. Bei den anderen Jugend- und Frauenmannschaften würde ich auf einen anderen Standort ausweichen. Aber diese Lösung wäre in Köln wohl zu einfach.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jul 6th 2019, 3:00pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,707

624

Saturday, July 6th 2019, 3:00pm

Diese Idee hatten wir ja auch schon aber der FC will das offensichtlich nicht. Das NLZ soll am GBH gebaut werden. Man könnte dann allenfalls die Profis auslagern - aber das ist auch nicht gewollt.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,436

625

Saturday, July 6th 2019, 3:01pm

Papa,
ohne diese guten Trainingsbedingungen würden die in der 4.Liga spielen.

Im Ernst, gute Trainingsbedingungen sind ein wichtiger Baustein im Gesamtpaket aber eben nicht
der einzige.

Mit besseren Trainingsbedingungen würde sich der 1.FC Köln garantiert nicht sportlich verschlechtern. Unser "Gesamtpaket" würde optimiert. Über den Erfolg des Clubs entscheiden dann
natürlich in erster Linie die Führungsmannschaft (Präsidium ) und das Personal, dass sie für den
sportlichen Bereich rekrutieren. Um gute Leute nach Köln zu holen, wäre ein vorzeigbares Trainingsgelände schon von Vorteil.
Ich hab´doch nix gegen ein NLZ, sollen sie eins bauen, wenn es für nötig gehalten wird. Ich finde nur, besser als am GBH werden es die Profis nirgendwo anders haben. Das meine ich jetzt komplett ernst und nicht weil praktisch nebenan wohne. Da isses einfach schön.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,707

626

Saturday, July 6th 2019, 3:14pm

Papa,
ohne diese guten Trainingsbedingungen würden die in der 4.Liga spielen.

Im Ernst, gute Trainingsbedingungen sind ein wichtiger Baustein im Gesamtpaket aber eben nicht
der einzige.

Mit besseren Trainingsbedingungen würde sich der 1.FC Köln garantiert nicht sportlich verschlechtern. Unser "Gesamtpaket" würde optimiert. Über den Erfolg des Clubs entscheiden dann
natürlich in erster Linie die Führungsmannschaft (Präsidium ) und das Personal, dass sie für den
sportlichen Bereich rekrutieren. Um gute Leute nach Köln zu holen, wäre ein vorzeigbares Trainingsgelände schon von Vorteil.
Ich hab´doch nix gegen ein NLZ, sollen sie eins bauen, wenn es für nötig gehalten wird. Ich finde nur, besser als am GBH werden es die Profis nirgendwo anders haben. Das meine ich jetzt komplett ernst und nicht weil praktisch nebenan wohne. Da isses einfach schön.
Klar, das ist landschaftlich schon toll - aber eben Landschaftsschutzgebiet und für die Zukunft
zu beengt. Am Verschiebebahnhof in Gremberghoven wäre es nicht ganz so schön -aber womöglich gäbe es einfach mehr Platz. Man müsste viele Bäume drumherum pflanzen, um ein neues Trainingszentrum dort attraktiver zu machen. Für das Klima wäre es auch gut.

  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "fidschi" (Jul 6th 2019, 3:15pm)

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,436

627

Saturday, July 6th 2019, 3:33pm

Papa,
ohne diese guten Trainingsbedingungen würden die in der 4.Liga spielen.

Im Ernst, gute Trainingsbedingungen sind ein wichtiger Baustein im Gesamtpaket aber eben nicht
der einzige.

Mit besseren Trainingsbedingungen würde sich der 1.FC Köln garantiert nicht sportlich verschlechtern. Unser "Gesamtpaket" würde optimiert. Über den Erfolg des Clubs entscheiden dann
natürlich in erster Linie die Führungsmannschaft (Präsidium ) und das Personal, dass sie für den
sportlichen Bereich rekrutieren. Um gute Leute nach Köln zu holen, wäre ein vorzeigbares Trainingsgelände schon von Vorteil.
Ich hab´doch nix gegen ein NLZ, sollen sie eins bauen, wenn es für nötig gehalten wird. Ich finde nur, besser als am GBH werden es die Profis nirgendwo anders haben. Das meine ich jetzt komplett ernst und nicht weil praktisch nebenan wohne. Da isses einfach schön.
Klar, das ist landschaftlich schon toll - aber eben Landschaftsschutzgebiet und für die Zukunft
zu beengt. Am Verschiebebahnhof in Gremberghoven wäre es nicht ganz so schön -aber womöglich gäbe es einfach mehr Platz. Man müsste viele Bäume drumherum pflanzen, um ein neues Trainingszentrum dort attraktiver zu machen. Für das Klima wäre es auch gut.

Verschiebebahnhof, wie sich das anhört... Sowas gibt es hier im Süden auch, aber da haben die Nutten ihre Wohnwagen stehen und das verträgt sich nicht so gut mit einem Jugendleistungszentrum. Es stört vielleicht die Konzentration aufs Wesentliche.

Ich bleibe dabei, ab U-15 am GBH und den Rest von mir aus zum Verschiebebahnhof.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,688

628

Saturday, July 6th 2019, 4:10pm

Irgendwann wird auffallen, dass ein gutes NLZ, im Gegensatz zum Stadion, etwas mit sportlichen Erfolg zu tun haben könnte

Laut Aues Trainer Daniel Meyer haben inzwischen viele Drittligisten und fast alle Zweitligisten bessere Trainingsbedingungen als der FC, weil sie über größere Areale mit mehr Plätzen und Erweiterungsmöglichkeiten verfügen. Das Planungsverfahren in Köln zum Ausbau des GBH läuft bereits über 5 Jahre. Bei anderen Clubs geht dies innerhalb eines Jahres, weil sie halt über die notwendigen Fächen verfügen. Wenn die drei Kunstrasenplätze in Köln mal fertiggestellt sind, hat der FC vermutlich schon wieder neuen Bedarf.
Warum spielen die die mit den besseren Trainingsbedingungen denn in der 2. und 3. Liga?
:rofl:
Jetzt kommen natürlich welche und sagen die haben weniger Geld zur Verfügung als wir,egal ob das Dummsdoof,Mainz oder Freiburg auch weniger hat. :rolleyes:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,688

629

Saturday, July 6th 2019, 4:13pm

@drop
Ich greife bei meiner MEINUNG auf FC-Verhalten der letzten Jahre, persönliche Erfahrung und fachliche Expertise zurück.

Bei Dir wundert mich, wie du dem FC in den Bereichen Stadion und NLZ total verteidigst bezgl. „Schläue“, in vielen anderen Bereichen aber, meist wo es deiner Meinung widerspricht, auch ganz gerne Dummheit unterstellst. Wie kommt das?
Ganz einfach!
Ich unterscheide hier schlicht die Fähigkeit der Juristen im Vergleich zu Präsidium und Scouting! :ostern:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,812

630

Saturday, July 6th 2019, 4:20pm

Wenn es um hochtalentierte Jugend-Spieler geht, wird in der Regel gemeinsam mit den Eltern der Verein besucht. Im Gegensatz zu einem Profi, wo vielleicht eher Geld entscheidend ist, schauen Eltern eher auf „Bedingungen“, was Training, Förderung, Infrastruktur betrifft. Und wenn die Eltern nicht grad selbst FC-Fans sind, glaube ich, dass wir einfach schlechtere Bedingungen bieten können als andere Clubs in NRW und dem gilt es, Rechnung zu tragen.

Der FC hat jetzt das MINDESTE gemacht, was man für so ein Bauvorhaben tun muss. Alles andere hängt weder vom FC, noch von der Stadt ab. Das ist für die Gegner eines solchen Vorhabens überhaupt kein Hindernis, da die Stadt hierbei vollkommen Handlungs-unfähig ist, wenn jemand vor Gericht zieht, und das betrifft ALLE Instanzen. Und das kann Ewigkeiten dauern.
Privat ist das übrigens genauso. Wenn ich eine Baugenehmigung habe und mein Nachbar klagt dagegen, kann es übel enden. Auch, wenn mein Nachbar vorher 1000 Mal gesagt hat, für ihn ist es ok. Er kann klagen und ich hab erstmal die Arschkarte.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,688

631

Saturday, July 6th 2019, 4:21pm

Papa,
ohne diese guten Trainingsbedingungen würden die in der 4.Liga spielen.

Im Ernst, gute Trainingsbedingungen sind ein wichtiger Baustein im Gesamtpaket aber eben nicht
der einzige.

Mit besseren Trainingsbedingungen würde sich der 1.FC Köln garantiert nicht sportlich verschlechtern. Unser "Gesamtpaket" würde optimiert. Über den Erfolg des Clubs entscheiden dann
natürlich in erster Linie die Führungsmannschaft (Präsidium ) und das Personal, dass sie für den
sportlichen Bereich rekrutieren. Um gute Leute nach Köln zu holen, wäre ein vorzeigbares Trainingsgelände schon von Vorteil.
Ich hab´doch nix gegen ein NLZ, sollen sie eins bauen, wenn es für nötig gehalten wird. Ich finde nur, besser als am GBH werden es die Profis nirgendwo anders haben. Das meine ich jetzt komplett ernst und nicht weil praktisch nebenan wohne. Da isses einfach schön.
Klar, das ist landschaftlich schon toll - aber eben Landschaftsschutzgebiet und für die Zukunft
zu beengt. Am Verschiebebahnhof in Gremberghoven wäre es nicht ganz so schön -aber womöglich gäbe es einfach mehr Platz. Man müsste viele Bäume drumherum pflanzen, um ein neues Trainingszentrum dort attraktiver zu machen. Für das Klima wäre es auch gut.

Ein lustiger Witz! :D
Stelle mir gerade vor wie lange der FC warten müsste um optimale Trainingsbedingungen dort zu haben,sprich die Bäume groß genug sein sollten so wie am Grüngürtel. :weihnachten:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,812

632

Saturday, July 6th 2019, 4:26pm

@drop
Juristen können lediglich einschätzen, ob das Urteil der Stadt für SIE in Ordnung ist. Das wird es für sie sein. Leider gibt es IMMER zwei Parteien von Juristen, die dieselbe Sache völlig unterschiedlich einstufen. Und selbst, wenn unsere am Ende Recht haben. Bei Klagen dauert es Jahre bis zum Abschluss. Schau Dir Klagen von Vermietern an, ich kenne da lustige Beispiele von meinen Eltern mit Mietern, die nicht zahlen. Da dauert eine Instanz schon bis zu einem Jahr, selbst wenn der Mieter nicht zahlt.
Bei Klagen gegen Bauvorhaben sind schon die Wartezeiten ungleich länger als ein Jahr, und zwar PRO INSTANZ. Gibt es nur EINE Klage, ziehen zwei Jahre ins Land. So oder so. Man sollte sich als Fan damit abfinden. Und unsere Juristen macht es deswegen nicht schlechter. Sie können nichts dafür
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,688

633

Saturday, July 6th 2019, 4:34pm

Das mag ja alles so sein,nur traue ich dem FC und seinen Rechtsabteilungen durchaus zu das alles schon gründlich abgewägt zu haben welche Pläne von Vorteil für den Verein sind.
Die gehen ja nicht bewusst hin und entscheiden alles nur zum Nachteil des Clubs so wie es einige hier darstellen wollen.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 5,615

634

Saturday, July 6th 2019, 4:46pm

@drop
Ich greife bei meiner MEINUNG auf FC-Verhalten der letzten Jahre, persönliche Erfahrung und fachliche Expertise zurück.

Bei Dir wundert mich, wie du dem FC in den Bereichen Stadion und NLZ total verteidigst bezgl. „Schläue“, in vielen anderen Bereichen aber, meist wo es deiner Meinung widerspricht, auch ganz gerne Dummheit unterstellst. Wie kommt das?
Ganz einfach!
Ich unterscheide hier schlicht die Fähigkeit der Juristen im Vergleich zu Präsidium und Scouting! :ostern:

Ich denke, Du hast einfach keinen blassen Schimmer davon, wie lange sich Klagen von Anwohnern, Umweltschützer oder sonstigen Organisationen hinziehen können.
Ich würde ja mit Dir wetten, dass in den nächsten Jahren nichts passiert, aber ich befürchte, mindestens einer von uns beiden wird den Startschuss zum Baubeginn eh nicht erleben.
Der Unterschied zwischen dem, der Du bist und dem, der Du sein möchtest, ist das, was Du tust.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,076

635

Saturday, July 6th 2019, 4:50pm

Das mag ja alles so sein,nur traue ich dem FC und seinen Rechtsabteilungen durchaus zu das alles schon gründlich abgewägt zu haben welche Pläne von Vorteil für den Verein sind.
Die gehen ja nicht bewusst hin und entscheiden alles nur zum Nachteil des Clubs so wie es einige hier darstellen wollen.

Hier hat niemand behauptet, daß die FC-Juristen gegen den Club entscheiden. Wir haben nur darauf hingwiesen, daß der Rechtsweg eine sehr lange Sache werden kann, wenn die Umweltverbände den vollen Rechtsweg ausschöpfen. Und davon ist leider auszugehen, weil sie es schon angekündigt haben. Wie gesagt, auch das Planungsverfahren läuft schon seit 5 Jahren bei der Stadt Köln. Das wird den FC-Juristen und Verantwortlichen sicherlich auch nicht gefallen haben.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jul 6th 2019, 4:50pm)

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,688

636

Saturday, July 6th 2019, 4:56pm

Natürlich nicht,KB natürlich nicht..... :schlaf:

Wenn das alles SO ausweglos ist wie hier von einigen „Fachleuten“ so getan wird dann ist der FC ja saublöd sich damit überhaupt zu beschäftigten!

Dabei wäre der Alternativweg mit Neubau eines LZ sowie Stadions doch sooo einfach! :rolleyes:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,688

637

Saturday, July 6th 2019, 5:04pm

Das mag ja alles so sein,nur traue ich dem FC und seinen Rechtsabteilungen durchaus zu das alles schon gründlich abgewägt zu haben welche Pläne von Vorteil für den Verein sind.
Die gehen ja nicht bewusst hin und entscheiden alles nur zum Nachteil des Clubs so wie es einige hier darstellen wollen.

Hier hat niemand behauptet, daß die FC-Juristen gegen den Club entscheiden. Wir haben nur darauf hingwiesen, daß der Rechtsweg eine sehr lange Sache werden kann, wenn die Umweltverbände den vollen Rechtsweg ausschöpfen. Und davon ist leider auszugehen, weil sie es schon angekündigt haben. Wie gesagt, auch das Planungsverfahren läuft schon seit 5 Jahren bei der Stadt Köln. Das wird den FC-Juristen und Verantwortlichen sicherlich auch nicht gefallen haben.
Sei mir bitte nicht bös‘ wenn ICH jetzt behaupte,dass die Juristen beim FC nicht auf solche Hinweise von hier angewiesen sind!

Nochmal:

Ich bin mir relativ sicher,dass der FC weiß worauf er sich mit dem Verfahren eingelassen hat,es ist ja nix Neues welche Steine man in den Weg von diesen Idioten gelegt werden können ! :kotzen:
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "dropkick murphy" (Jul 6th 2019, 5:06pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,076

638

Saturday, July 6th 2019, 5:05pm

Natürlich nicht,KB natürlich nicht..... :schlaf:

Wenn das alles SO ausweglos ist wie hier von einigen „Fachleuten“ so getan wird dann ist der FC ja saublöd sich damit überhaupt zu beschäftigten!

Dabei wäre der Alternativweg mit Neubau eines LZ sowie Stadions doch sooo einfach! :rolleyes:

Jetzt hast du es endlich erkannt. :D

Das beim FC haufenweise Beschränkte rumlaufen, wissen wir doch schon seit mindestens 20 Jahren. Sonst wären wir nicht sechsmal abgestiegen und hätten ein modernes NZL sowie größeres Stadion. Ich befürchte, daß sich daran auch so schnell nichts ändern wird. Beständig sind wir nur beim Fehler bauen.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Jul 6th 2019, 5:05pm)

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,688

639

Saturday, July 6th 2019, 5:09pm

Wenn man nur auf die „Fachleute“ des hiesigen Forums hören würde wären wir schon in Kürze Konkurrent der Bazis! :rofl: :weihnachten:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,812

640

Saturday, July 6th 2019, 5:26pm

Juristen sind für einen Neubau ähnlich wichtig, die Planung wegen Infrastruktur wäre „nur“ umfangreicher. Und Klagen kann es auch da geben. Streng genommen kann es sie überall geben, das kann kein Jurist der Welt vorausahnen.
Nochmal: Wenn es jetzt Klage auf Klage hagelt, hat der Jurist keinen Fehler gemacht oder schlecht gearbeitet. Er kann dann halt nur gut vorbereitet in das Verfahren gegen. Ändert aber leider nichts an Verschiebungen und Wartezeiten.
  • Go to the top of the page