Tuesday, July 23rd 2019, 9:51am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,249

3,861

2019UTC09 UTC 22pm19, 2:41pm

Köln erwartet Skhiri zum Medizincheck

Der 1. FC Köln erwartet am morgigen Dienstag Ellyes Skhiri (25) zum Medizincheck und zur Vertragsunterschrift in der Domstadt. Rund sechs Millionen Euro überweist der Aufsteiger für den tunesischen Nationalspieler, der in Zukunft gemeinsam mit dem belgischen Mittelfeldspieler Birger Verstraete die Defensiv-Zentrale der Geißböcke beleben soll. Zum Kader von Trainer Achim Beierlorzer wird der von Montpellier HSC kommende Profi frühestens in zweieinhalb Wochen stoßen, nach der Teilnahme am Afrika-Cup (Platz vier mit der tunesischen Nationalmannschaft) braucht der ballgewandte Schlaks (1,85 Meter, 69 Kilogramm) noch Urlaub. Jorge Meré soll noch ein neuer Kollege zur Seite gestellt werden, dann wären die Transferaktivitäten der Kölner abgeschlossen. Wie sehr das Ziel Klassenerhalt im Vordergrund steht, belegt die Tatsache, dass das eigentliche Budget von rund zehn Millionen Euro um rund fünf Millionen übertroffen wurde. Allerdings: Armin Veh und Lizenzspieler-Chef Frank Aehlig kauften clever ein, sowohl Ehizibue (drei Millionen) als auch Verstraete (vier Millionen) und Skhiri weisen einen deutlich höheren Marktwert auf, konnten ihre Klubs aber relativ preiswert verlassen, weil die Vertragslaufzeiten günstig lagen.

Quelle: https://www.kicker.de/753827/artikel/koe…um-medizincheck
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,249

3,862

2019UTC50 UTC 22pm19, 2:43pm

So viel kostet Skhiri

Der 1. FC Köln steht dicht davor, einen weiteren Sechser unter Vertrag zu nehmen. Ellyes Skhiri heißt der neue starke Mann im defensiven Mittelfeld, der am Dienstag oder Mittwoch den Medizincheck am Geißbockheim absolvieren soll. Den Neuzugang lässt sich der FC einiges kosten. Mit Birger Verstraete hat der 1. FC Köln bereits einen Neuzugang für die defensive Mittelfeldzentrale gefunden. Im Anflug auf die Domstadt befindet sich laut kicker Ellyes Skhiri. Der tunesische Nationalspieler wird am Dienstag zum Medizincheck erwartet, an den HSC Montpellier fließen rund sechs Millionen Euro Ablöse. Damit steigt Skhiri zum Sommer-Königstransfer auf. Sein zukünftiger Nebenmann, Birger Verstraete, kam für vier Millionen Euro von der KAA Gent an den Rhein. Bis Skhiri in Köln aktiv ins Geschehen eingreifen wird, vergehen aber noch einige Tage. Der Rechtsfüßer befindet sich nach der Teilnahme am Afrika-Cup noch im Sonderurlaub.

Quelle: https://fussball.news/artikel/so-viel-kostet-skhiri/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,249

3,863

2019UTC37 UTC 22pm19, 5:04pm

Scott bleibt in Köln
FC reist mit drei Torhütern nach Kitzbühel


Während sich die Profis des 1. FC Köln morgen auf den Weg in ihr zweites Trainingslager nach Kitzbühel machen, wird Brady Scott in Köln bleiben. Der Torhüter bereitet sich unterdessen mit der U21 auf den Saisonstart am kommenden Samstag gegen Fortuna Köln vor. Damit reisen die Kölner mit nur drei Torhütern nach Kitzbühel. Nach dem Abgang von Jan-Christoph Bartels zum Pokalgegner Wehen Wiesbaden sollen sich in der kommenden Saison Brady Scott und RB Leipzig-Neuzugang Julian Krahl im Tor der U21 abwechseln. Da Krahl nach einer Schulterverletzung in der Vorbereitung noch gänzlich ohne Spielpraxis geblieben ist und auch in den Trainingseinheiten noch weitestgehend aus den Eins-gegen-Eins-Situationen heraus gelassen wurde, wird Scott zunächst das Tor der Regionalliga-Mannschaft hüten. Daher wird der US-Amerikaner die Reise mit den Profis nach Kitzbühel auch nicht mit antreten und sich stattdessen in Köln auf das Derby zum Saisonauftakt gegen die Fortuna vorbereiten

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/07/scott-bl…ach-kitzbuehel/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,249

3,864

2019UTC21 UTC 22pm19, 5:39pm

Montpellier-Präsident bestätigt Transfer des 1. FC Köln

Ins zweite Trainingslager dieser Saisonvorbereitung reisen die Spieler des 1. FC Köln an diesem Dienstag. Nach Donaueschingen ist diesmal Kitzbühel das Ziel. 23 Feldspieler und voraussichtlich drei Torhüter werden dabei sein, nicht allerdings der vor der Vertragsunterschrift stehende Ellyes Skhiri. Während seine künftigen Kollegen per Flugzeug nach München und dann mit dem Mannschaftsbus weiter nach Tirol reisen, wird der tunesische Nationalspieler in der MediaPark Klinik in Köln von den Mannschaftsärzten des FC sportmedizinisch untersucht. Voraussichtlich am Mittwoch soll die Vertragsunterzeichnung perfekt gemacht und verkündet werden. Dass an dem Wechsel des 1,85 Meter langen und 69 Kilogramm schweren defensiven Mittelfeldspielers kein Zweifel mehr besteht, machte inzwischen auch Montpellier-Präsident Laurent Nicollin klar. Somit dürfte der Transfer (6 Mio. Euro) nur noch eine Formalität sein. Vorausgesetzt, die in Umlauf befindlichen Transfersummen sind korrekt, wäre das für Spielerkäufe zur Verfügung stehende Budget des 1. FC Köln von zehn Millionen Euro um mehr als eine Million Euro überzogen worden.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…-koeln-32895068
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (2019UTC19 UTC 22pm19, 5:43pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,249

3,865

2019UTC34 UTC 22pm19, 7:26pm

Köln fährt ins Trainingslager:
Fünf Spieler bleiben daheim


Am Dienstag bricht der 1. FC Köln auf ins zweite Trainingslager der Vorbereitung. In Kitzbühel (23. bis 29. Juli) werden fünf Spieler fehlen. Wie der Verein am Montagabend bekannt gab, wird der Kader insgesamt 23 Feldspieler und 3 Torhüter umfassen. Brady Scott rückt wieder in den Kader der Kölner U21, die am kommenden Samstag (14 Uhr) mit einem Derby bei Fortuna Köln in die Saison startet. Nicht berücksichtigt wird auch Jannes Horn. Der Linksverteidiger hat wohl beim FC keine Chance mehr und soll zukünftig in der U21 zum Einsatz kommen oder wechseln. Für die FC-Reserve ist vorerst auch Nikolas Nartey (19) vorgesehen. Das Talent hat noch einen Vertrag bis 2020 und sollte eigentlich nach einer Verlängerung verliehen werden. Ismael Jakobs (19) darf dagegen weiterhin auf einen Kaderplatz in der neuen Saison hoffen. Noah Katterbach fällt dagegen aufgrund einer Muskelverletzung aus. Auch für Christian Clemens kommt das Trainingslager nach seiner Verletzung noch zu früh. Im zweiten Trainingslager will Trainer Achim Beierlorzer eine vorläufige Stammformation herausbilden.

Quelle: https://www.tag24.de/nachrichten/fc-koel…desliga-1143473
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (2019UTC31 UTC 22pm19, 7:28pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,249

3,866

2019UTC14 UTC 22pm19, 8:00pm

Stöger kehrt zu Austria Wien zurück

Nach seinen Bundesliga-Engagements in Köln und Dortmund kehrt Peter Stöger wieder nach Österreich zurück. Bei seinem Ex-Verein Austria Wien soll er Sportdirektor werden. Der 53-Jährige, der zuletzt bei Borussia Dortmund und dem 1. FC Köln auf der Trainerbank saß, soll am morgigen Dienstag bei den Wienern als Sportvorstand vorgestellt werden. Wie die Zeitung "Heute" berichtet, soll Stöger bei der Austria als AG-Vorstand Sport agieren und ist damit das Gegenstück zum Wirtschafts-Boss Markus Kraetschmer. Seit dem Abschied von Thomas Parits im Januar 2015 ist diese Position vakant. Nach seinem Aus beim BVB im Juni 2018 hatte sich Stöger eine Auszeit genommen. Die Austria hatte der gebürtige Wiener als Sportdirektor (2006) und Trainer (2013) zu den bislang letzten Meistertiteln geführt. Nun soll er den Wiener Vorzeige-Klub, der in letzter Zeit nur noch im Schatten von Red Bull Salzburg stand, zusammen mit Neu-Coach Christian Ilzer wieder zu neuen Triumphen führen. Vor allem wirtschaftlich versprechen sich die Austria-Verantwortlichen einen Schub durch Stöger.

Quelle: https://www.sport1.de/internationaler-fu…ia-wien-zurueck
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,249

3,867

GMT201923am19, 8:48am

Feinschliff im Angriff
Welcher Stürmer passt zu wem?


Der 1. FC Köln hat in der Offensive wahrlich ein Luxus-Problem. Mit Anthony Modeste, Jhon Cordoba und Simon Terodde haben die Geißböcke gleich drei Angreifer in ihren Reihen, die einen legitimen Anspruch auf die Startformation erheben dürften. In der ersten Elf von Achim Beierlorzer ist jedoch nur Platz für maximal zwei Stürmer. Im zweiten Trainingslager in Kitzbühel beginnt nun der Kampf um die Rangfolge. Es war eine der bitteren Randnotizen des Saisonendspurts mit Auswirkung auf die kommende Spielzeit: Jhon Cordoba wird das erste Bundesliga-Spiel nach dem Wiederaufstieg mit dem 1. FC Köln verpassen. Nach seiner Roten Karte im vorletzten Zweitligaspiel gegen Beierlorzers Ex-Mannschaft Jahn Regensburg wurde der Kolumbianer für zwei Spiele gesperrt. Demnach wird Cordoba dem FC beim Auftakt gegen den VfL Wolfsburg fehlen. Eine Startelfgarantie für Terodde und Modeste gegen die Wölfe? Dass die Geißböcke in der kommenden Saison im 4-4-2-System mit zwei Stürmern auflaufen werden, gilt als sicher. Unklar ist hingegen, ob Beierlorzer immer zwei seiner drei Stoßstürmer nominieren wird.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/07/feinschl…r-passt-zu-wem/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page