Monday, August 19th 2019, 12:23pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,626

701

Friday, August 9th 2019, 1:25pm

Ich denke auch, wenn die Stadt Köln grünes Licht gibt, haben Klagen keine große Aussicht auf Erfolg. Fanatische Ausbaugegner werden wahrscheinlich dennoch alles versuchen, um dieses Projekt wenigstens zu behindern.
Jo!
Ich sehe schon den Hambacher Forst reloaded! :weihnachten:
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 17th 2015

Posts: 7,626

702

Friday, August 9th 2019, 1:32pm

Ich gehe mal davon aus,dass die Ingenieure sowie Anwälte in dem Verfahren alles Baurechtliche bzw. Rechtliche was von Nöten ist um die Klagewelle der Ökos wasserdicht abzuwehren geplant haben.

Der Grundstein(Mehrheit des Stadtrates) ist ja schon gelegt worden.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,398

703

Friday, August 9th 2019, 6:40pm

Hey, da behauptet unser Umweltdezernent tatsächlich, wenn der FC die neuen Plätze im Grüngürtel baut, würde es in der näheren Umgebung bis zu 3 Grad wärmer werden. Also bei mir zu Hause zum Beispiel. Vielleicht war´s ne Büttenrede, die sind doch inzwischen alle bescheuert. Gehört eigentlich in den Wegbrüllthread, wenn es nicht so traurig wäre. Mit dem Klimanotstand hat auch der Vernunftnotstand Einzug gehalten. Die Ökos erinnern mich inzwischen an die Anhänger von Bhagwan alias Osho. Nur nicht so harmlos wie die Rothemden von damals. Aus Protest schmeiß´ ich gleich mein kaputtes Fax heimlich in die schwarze Restmülltonne. Stiller Protest.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "derpapa" (Aug 9th 2019, 6:41pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,673

704

Friday, August 9th 2019, 8:23pm

Das mit den 3 Grad mehr soll der Umweltdezernent mir auch mal erklären - und was meint er mit näherer Umgebung? Man muss sich schon wundern.......
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,398

705

Friday, August 9th 2019, 9:09pm

Das mit den 3 Grad mehr soll der Umweltdezernent mir auch mal erklären - und was meint er mit näherer Umgebung? Man muss sich schon wundern.......
Das kann der dir nicht erklären. In Köln, und nicht nur in Köln, wird man Dezernent, wenn man jemand kennt, der einen kennt, der dich dann für den Posten vorschlagt. Der Typ muss so hohl in der Birne sein, dass er für Klangexperimente geeignet wäre.
Hohlebirnenotstand.
Sollen sie doch 20.000 Bäume pflanzen, ich spende sogar 10 Stück. Macht mehr Sinn als der ganze andere Wahnsinn. Dann scheißen die Hunde eben nicht mehr auf die Wiese, sondern im Wald.

Übrigens, wenn es drei Grad wärmer wird im Winter, bräuchte ich keine Winterreifen mehr. Die Stadt weniger Streusalz und es würde weniger Heizöl, Gas oder Strom verbraucht.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "derpapa" (Aug 9th 2019, 9:35pm)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,673

706

Saturday, August 10th 2019, 11:21am

Dem Umweltdezernenten Rau wurde von der Stadt Köln ein Maulkorb verpasst (KStA). Nur der mit dem geplanten Ausbau am GBH befasste Baudezernent Greitemann soll sich dazu äußern.

Die Grünen pflichten Rau natürlich bei. Jörg Frank:"Wir haben damals den Vorschlag gemacht, das komplette FC-Leistungszentrum mit Trainingsplätzen auf einer städtischen Gewerbefläche in Marsdorf anzusiedeln. Das habe der jetzige Vorstand abgelehnt.Diese Möglichkeit bestehe aber immer noch , wenn die designierte neue FC-Führung zum Umdenken bereit wäre."

Möglicherweise wäre der Umzug nach Marsdorf die bessere, weil großzügigerige Lösung. Was dort wirklich realisierbar wäre, weiss ich natürlich nicht. Spinner und Co. haben von einem Umzug nichts gehalten.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "fidschi" (Aug 10th 2019, 11:22am)

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,443

707

Saturday, August 10th 2019, 11:32am

Ich weiß, es passt nur indirekt zum Thema, zeigt aber, wie die Uhren in Köln so ticken:
https://www.ksta.de/koeln/fuer-1800-mitarbeiter-land-will-neues-justizzentrum-im-gruenguertel-bauen-32987874

...„Ich musste dann lernen, welch heilige Kuh der Grüngürtel in Köln darstellt“, so der NRW-Justizminister. Der Kompromiss, den Land und Stadt gefunden haben, sieht vor, dass die Hans-Carl-Nipperdey-Straße verschwinden wird. Der vordere Teil zur Luxemburger Straße hin soll zur Grünfläche werden, der hintere Abschnitt wird mit dem neuen Justizzentrum bebaut. Das mit Waschbeton verkleidete Justiz-Parkhaus gegenüber der Staatsanwaltschaft wird ebenfalls abgerissen, zugunsten eines Streifens, der den Grüngürtel erweitern soll und zugunsten des neuen Justizzentrums, dessen möglichst gläserner Eingang sich dort einmal befinden soll.
...Das neue Justizzentrum benötigt insgesamt eine Fläche mit einer Größe von 90 000 Quadratmetern, um 1800 Mitarbeiter und täglich rund 3000 Besucher unterzubringen. Wie hoch das neue Gebäude sein wird, ist noch unklar. Es soll aber über mehr als sechs Geschosse verfügen. „Wir wollen gute Arbeitsplätze schaffen“, so Biesenbach (Landesjustizminister).
...Wie teuer der Neubau sind wird, vermochte der Justizminister nicht zu sagen. Dafür sei es viel zu früh. Die Kostenprognose aus dem Jahr 2014 habe sich aber mit Sicherheit bereits jetzt verdoppelt. Damals hieß es, dass das Vorhaben im unteren dreistelligen Millionenbereich liegen würde. Biesenbach rechnet damit, dass die Planung für den Neubau bis Ende 2022 vorliegen wird und der Bau weitere sechs Jahre in Anspruch nimmt.
...Oberbürgermeisterin Reker freute sich, dass mit dem neuen Justizzentrum ein Eingangstor zur Parkstadt Süd entstehen werde. Dieser Abschnitt des Grüngürtels bildet den Auftakt für das neue Stadtquartier, das zwischen Luxemburger Straße und Rhein entstehen wird. „Es ist uns wichtig, den Grüngürtel hier zu vervollständigen“, sagte Reker. Es sei daher eindeutig klar gewesen, dass das neue Justizzentrum nicht inmitten des Grüngürtels stehen könne. Der Rat haben den jetzt ausgewählten Standort bereits 2014 befürwortet, weshalb sie keine Probleme erwarte.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,673

708

Saturday, August 10th 2019, 11:35am

So sieht es aus. Möglicherweise hat der FC mit der Ablehnung eines Neubaus in Marsdorf ein große Chance vertan....
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,398

709

Saturday, August 10th 2019, 12:00pm

Hat jetzt nix mit dem GBH zu tun, aber trotzdem: Von welchem Grüngürtel wird hier gesprochen? Der innerer Grüngürtel kann es nicht sein. Soviel ich weiß, soll auf dem Gelände das neue Stadtarchiv entstehen und jetzt daneben das neue Justizgebäude. Wo ist da irgendwas grün und wo ist das von Reker geplante Stadtquartier zwischen Luxemburgerstr. und Rhein, dessen Eingangstor die neuen mehrstöckigen Gebäude bilden sollen?
Wenn die dann stehen, müßte es ausgehend von den Berechnungen des Umweltdezernenten bezüglich des GBH, in der City mindestens 6 Grad wärmer werden. Das kann wegen dem Klimanotstand unmöglich genehmigt werden. :?:
  • Go to the top of the page

Westerwald-Jupp

Intermediate

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 427

710

Saturday, August 10th 2019, 12:03pm

So sieht es aus. Möglicherweise hat der FC mit der Ablehnung eines Neubaus in Marsdorf ein große Chance vertan....
So weh es mir als "Traditionalisten" auch tut das zu sagen: Mtlw. sehe ich das auch so, dass wir - unter Abwägung der Chancen und Risiken - Müngersdorf besser den Freizeitradlern/Joggern/Spaziergängern/Tretbootfahrern/Entenfütterern, schlicht allen Naherholungssuchenden und natürlich den lärmemissionsgeschädigten Anwohnern überlassen und einige km weiter neu gebaut hätten. Vielleicht hätte man ja auf dem bisherigen Vereinsgelände eine Gedenkstätte für Nostalgiker wie mich errichten können, wo ich dereinst meinen Enkelkindern mit glänzenden Augen Geschichten von einem magischen Ort verkünden dürfte, zu dem sich einst vor langer langer Zeit vom entlegenen Bickendorfe aus Oppa und Uroppa per pedes auf den beschwerlichen, von mannigfachen Gefahren und Versuchungen begleiteten , Weg machten, um einem Fußballverein mit einem lebenden Ziegenbock als Maskottchen zu huldigen.

Gruß aus dem Westerwald!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 15th 2015

Posts: 4,398

711

Saturday, August 10th 2019, 12:08pm

Nix da. das GBH bleibt wo es ist.

Warum lagern die nicht Teile der Jugendmannschaften aus und lassen die woanders trainieren?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 28th 2017

Posts: 2,443

712

Saturday, August 10th 2019, 12:11pm

Hat jetzt nix mit dem GBH zu tun, aber trotzdem: Von welchem Grüngürtel wird hier gesprochen? Der innerer Grüngürtel kann es nicht sein. Soviel ich weiß, soll auf dem Gelände das neue Stadtarchiv entstehen und jetzt daneben das neue Justizgebäude. Wo ist da irgendwas grün und wo ist das von Reker geplante Stadtquartier zwischen Luxemburgerstr. und Rhein, dessen Eingangstor die neuen mehrstöckigen Gebäude bilden sollen?
Wenn die dann stehen, müßte es ausgehend von den Berechnungen des Umweltdezernenten bezüglich des GBH, in der City mindestens 6 Grad wärmer werden. Das kann wegen dem Klimanotstand unmöglich genehmigt werden. :?:
Foto:
Google Earth/Image Landsat/Copernicus

Das Land will das sanierungsbedürftige Justizzentrum an der Luxemburger Straße abreißen und bis zum Jahr 2028 auf einem angrenzenden Grundstück neu bauen. ...
...Das Land favorisierte zunächst das Areal der ehemaligen Dom-Brauerei an der Alteburger Straße in der Südstadt. Doch das hätte der Entwicklung des neuen Stadtquartiers Parkstadt Süd geschadet. „Uns wurde auch ein Grundstück auf der Deutzer Seite angeboten, aber der Bodenpreis war dort so hoch, dass das nicht zu verantworten gewesen wäre“, sagte Biesenbach. So kam das Grundstück neben dem Justizzentrum an der Hans-Carl-Nipperdey-Straße wieder ins Spiel.
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Viel Feind, viel Ehr
:thumbsup:


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,673

713

Saturday, August 10th 2019, 9:56pm

Nix da. das GBH bleibt wo es ist.

Warum lagern die nicht Teile der Jugendmannschaften aus und lassen die woanders trainieren?




Das GBH würde ja als beliebte Ausflugs-Gaststätte sicherlich erhalten bleiben - der FC würde aber an anderer Stelle trainieren.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "fidschi" (Aug 10th 2019, 9:59pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,940

714

Tuesday, August 13th 2019, 8:50am

Adenauer über FC-Pläne im Grüngürtel
„Mein Großvater wäre entsetzt“


Konrad Adenauer (74) ist verärgert, wenn er an die aktuelle öffentliche aber auch parteiinterne Diskussion rund um die Erweiterung des FC-Trainingsgeländes auf 40 000 Quadratmeter versiegelte Kunstrasenplätze im Grüngürtel denkt. Er sagt: „Mein Großvater wäre entsetzt!“ Adenauer setzt sich als Schirmherr des Freundes- und Förderkreis zur Vollendung des Äußeren Grüngürtels „Landschaftspark Belvedere“ für den Erhalt der Gleueler Wiese ein – und findet nur Unterstützung bei den Grünen. „Aus der CDU höre ich nichts kritisches dazu,“ so Adenauer am Montag zu BILD. „Alle ducken sich weg. Das geht doch nicht. Unsere Partei braucht dringenden einen offeneren und streitbareren Dialog.“ Gestern erinnerte er noch einmal an ein paar eindringliche Sätze seines Großvaters Konrad Adenauer (1876-1967). Der damalige OB schrieb vor 100 Jahren über den Grüngürtel: „Wenn je der Gedanke auftauchen sollte, dieses Werk nicht durch- und zu Ende zu führen, dann muss die gesamte Bürgerschaft – Männer und Frauen – im Interesse unserer Nachfahren flammendsten Einspruch erheben.“ Das geht aktuell noch bis 30. August. Solange sind die Pläne im Stadthaus Deutz einzusehen und kann jeder Bürger dazu schriftliche Stellungnahmen abgeben.

Quelle: https://www.bild.de/regional/koeln/koeln…17102.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Aug 13th 2019, 8:56am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,940

715

Tuesday, August 13th 2019, 8:53am

Der Bild-Artikel ist von heute (also keine Konserve). Offenbar macht man jetzt gegen die Ausbaupläne des FC mobil.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 3 times, last edit by "Powerandi" (Aug 13th 2019, 8:59am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,727

716

Tuesday, August 13th 2019, 8:53am

Ist der Artikel ne Sommerloch-Konserve? Die Kritik Adenauers dazu gab es doch schon vor Wochen?!
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 7th 2016

Posts: 2,227

717

Tuesday, August 13th 2019, 9:11am

Ist der Artikel ne Sommerloch-Konserve? Die Kritik Adenauers dazu gab es doch schon vor Wochen?!
Für ihn muss es schon ziemlich deprimierend sein, in der Öffentlichkeit immer nur auf "Enkel" reduziert zu werden.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,940

718

Tuesday, August 13th 2019, 10:52am

Ist der Artikel ne Sommerloch-Konserve? Die Kritik Adenauers dazu gab es doch schon vor Wochen?!

Möglicherweise beginnen jetzt viele Medien damit, Stimmung gegen den GBH-Ausbau zu machen. Der Klimaschutz ist "in". Ich wäre nicht überrascht, wenn bald schon Greta mit einigen Vermummten auf dem GBH-Gelände zu sehen ist. Auf WDR2 wurde auch schon kritisch zum Ausbau berichtet. Dabei wäre die Lösung so einfach: Das vorhandene Gelände müsste nur für die Profis, die U21, die U19 und die 1. Frauenmannschaft modernisiert werden. Die sonstigen Jugendmannschaften werden alle in eine Nachwuchsleistungszentrum ausgelagert.
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Aug 13th 2019, 10:53am)

Date of registration: Jun 9th 2016

Posts: 3,673

719

Tuesday, August 13th 2019, 11:02am

Im KStA gibt es einen weiteren Artikel zu diesem Thema. Die Grünen machen jetzt gegen den Ausbau mobil und haben sich gegen die von ihnen unterstützte OB positioniert. Tenor ist: Es geht nicht gegen den FC. Für den Club stünde ein großes Grundstück in Marsdorf bereit. Wenn Köln den Klimanotstand ausruft, könne man nicht im Grüngürtel bauen.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "fidschi" (Aug 13th 2019, 11:09am)

Date of registration: Jul 27th 2016

Posts: 8,727

720

Tuesday, August 13th 2019, 11:19am

Im KStA gibt es einen weiteren Artikel zu diesem Thema. Die Grünen machen jetzt gegen den Ausbau mobil und haben sich gegen die von ihnen unterstützte OB positioniert. Tenor ist: Es geht nicht gegen den FC. Für den Club stünde ein großes Grundstück in Marsdorf bereit. Wenn Köln den Klimanotstand ausruft, könne man nicht im Grüngürtel bauen.

Da ist ja auch was dran. Auch, wenn meines Wissens nach der Klimanotstand keine absolute Verpflichtung bedeutet, so würde der Ausbau diesen doch irgendwie ad absurdum führen?!
Wenn in Marsdorf wirklich ein GEEIGNETES Grundstück bereit stünde: Nix wie hin!
  • Go to the top of the page