Friday, August 23rd 2019, 4:17pm UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,281

2019UTC53 UTC 22pm19, 5:34pm

FC-Talent Bisseck nimmt neuen Anlauf in Holland

Der FC schickt Yann Aurel Bisseck (18 ) weiter! Die Kölner lösten das eigentlich bis Sommer 2020 gültige Leihgeschäft mit Holstein Kiel auf. Stattdessen wird der Youngster für ein Jahr in die niederländische 2. Liga zu Roda Kerkrade verliehen. Bei den Störchen sollte der talentierte Innenverteidiger eigentlich Spielpraxis sammeln, kam aber nicht über die Reservistenrolle hinaus. Bisseck absolvierte lediglich drei Kurzeinsätze in der 2. Liga und kam in fünf Partien für Holsteins U23 in der Regionalliga Nord zum Einsatz. Zu wenig für den FC – die Verantwortlichen sind unzufrieden mit dieser Entwicklung und beenden die Leihe nach sieben Monaten vorzeitig. In Holland wagt Bisseck jetzt den Neuanfang!

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…olland-33051286
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (2019UTC18 UTC 22pm19, 5:35pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,282

2019UTC34 UTC 22pm19, 5:38pm

Vom "Volksfest"-Effekt beim Rollentausch

Nach der Auftaktniederlage in Wolfsburg erwartet Aufsteiger 1. FC Köln am Freitag mit dem BVB einen der schwersten Gegner, den die Liga zu bieten hat. Doch Trainer Achim Beierlorzer hofft, dass der Rollentausch vom Topfavoriten in der 2. Liga zum Außenseiter im Oberhaus dem FC zugutekommt. Die Rollen könnten nicht klarer verteilt sein. Hier der 1. FC Köln als Aufsteiger und Außenseiter, dort der BVB als Vizemeister und selbsterklärter Titelanwärter. Der Status des Favoriten ist eindeutig vergeben. Und das behagt Achim Beierlorzer sichtlich. "Sich in diese Außenseiterrolle zu begeben, aber sich der eigenen Stärke bewusst zu sein, das muss der Weg sein. Es ist angenehmer, als Nicht-Favorit in so ein Spiel zu gehen, aber zu wissen, dass man seine Aktien haben kann. Wir wollen unsere Chance suchen und nutzen", sagt Kölns Trainer, dem aber bewusst ist, dass der FC für eine Überraschung wohl einen optimalen Tag benötigt: "Wir wissen auch, dass wir in dieser Underdog-Situation alles gut machen und einen richtig guten Tag erwischen müssen, damit wir Dortmund ärgern können."

Quelle: https://www.kicker.de/756112/artikel/vom…im-rollentausch
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,283

2019UTC22 UTC 22pm19, 5:41pm

Luxusproblem für Favre

Einen Spaziergang wie gegen Augsburg (5:1) erwartet niemand, wenn der BVB den zweiten Spieltag mit der Partie in Köln eröffnet. Lucien Favre hat mehrere Begegnungen des Aufsteigers analysiert und bereitet sein Team auf ein hartes Stück Arbeit vor. Bis auf Mateu Morey (Rückstand nach Schulterverletzung) stehen Borussia Dortmund am Freitag alle Spieler zur Verfügung - auch Roman Bürki und Raphael Guerreiro. Besonders auf den vier Offensivpositionen im bevorzugten 4-2-3-1-System kann Favre sein Personal ohne Qualitätsverlust fast beliebig hin- und herschieben. Darauf wies der Trainer bei seiner Spieltags-Pressekonferenz am Donnerstag noch einmal ausdrücklich hin: "Wir haben viele Optionen." In der Angriffsmitte Paco Alacaer, Thorgan Hazard, Jacob Bruun Larsen - oder eben Götze. Im Zentrum Marco Reus, Julian Brandt oder auch Götze. Wen er wo für am besten aufgehoben hält, liege am System, sagt Favre. Für Brandt, den er als "Neuneinhalb oder links" sieht, sei es "wichtig, dass er flexibel ist".

Quelle: https://www.kicker.de/756161/artikel/luxusproblem-fuer-favre
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,284

2019UTC09 UTC 22pm19, 5:45pm

Kampfansage vom BVB:
"Das können wir noch besser"


Es gibt keine Zweifel: Borussia Dortmund will in diesem Jahr unbedingt den Meistertitel holen. Nächster Gegner ist an diesem Freitag der 1. FC Köln. Vorab mangelt es dem BVB nicht an Selbstbewusstsein. Die erste Aufführung der Dortmunder Traumoffensive war gleich eine Gala. Im zweiten Akt kann der BVB ganz früh in der Saison schon Druck auf den FC Bayern aufbauen – bevor dieser überhaupt mal die neuen Stars in seine Mannschaft einsortiert hat. "Ein Verein wie Dortmund muss Titel gewinnen", sagte Axel Witsel vor dem Freitagsspiel beim Aufsteiger 1. FC Köln (20.30 Uhr) im Interview. Selbst das phasenweise berauschende 5:1 gegen den FC Augsburg sei dabei kein Maßstab: "Das können wir noch besser." Das "geile Gefühl", besonders offensiv gewaltige Qualität zu besitzen, soll die Borussia tragen. "Besser hätten wir nicht starten können. Genau da müssen wir weitermachen", betont Julian Weigl. Nach dem Abpfiff könnte der BVB zumindest für eine Nacht fünf Punkte vor den Münchnern liegen.

Quelle: https://www.t-online.de/sport/fussball/b…ch-besser-.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,285

2019UTC17 UTC 22pm19, 7:45pm

Wen lässt Beierlorzer spielen?
Nur drei FC-Profis haben ihren Platz sicher


„Wir haben einen breiten Kader, viele Spieler, die unter den ersten Elf stehen können – da werde ich mir noch Zeit lassen, die richtigen für dieses Spiel auszuwählen.“ So heizte FC-Trainer Achim Beierlorzer (51) den Kampf um die Startelf-Plätze für den Heimspiel-Hit gegen Borussia Dortmund noch mal an. In der kurzen Vorbereitungswoche probierte Beierlorzer viele Varianten aus. Aktuell haben nur drei FC-Spieler ihren Stammplatz sicher: Torwart Timo Horn, Kapitän Jonas Hector und Senkrechtstarter Kingsley Ehizibue – alle anderen wechselten im Training zwischen A- und B-Elf. Im Sturm (Cordoba, Modeste, Terodde), im Mittelfeldzentrum (Verstraete, Höger, Skhiri) und der Innenverteidigung (Meré, Bornauw, Czichos) toben Dreikämpfe. Und für die offensiven Außenbahnen hat Beierlorzer, der wohl wieder auf Louis So könnte der 1. FC Köln spielen:

Horn – Ehizibue, Meré, Bornauw, Hector – Schindler, Skhiri, Verstraete, Drexler – Cordoba, Modeste


Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…sicher-33050702
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,286

2019UTC10 UTC 22pm19, 7:50pm

FC mit "Riesenvorfreude" auf Borussia Dortmund

Trainer Achim Beierlorzer freut sich auf Gegner Borussia Dortmund. Auf die Kölner Stürmer wartet dagegen viel Arbeit. 900 Pässe, davon mehr als 95 Prozent in den Fuß des Mitspielers: Die Quoten, die das eindrucksvolle 5:1 von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg produzierte, dürften die Konkurrenz in der Fußball-Bundesliga gleich zum Auftakt der neuen Saison nachhaltig beeindruckt haben. Vor allem Rückkehrer Mats Hummels rückte sich ins Rampenlicht. Die 15 langen Pässe, die der 30-jährige Innenverteidiger mit Präzisionsarbeit auf die 40 bis 50 Meter lange Reise schickte, waren eines der Mittel, mit denen der BVB die Augsburger Kette aufriss. Achim Beierlorzer wird genau hingeschaut und sich seinen Reim auf probate Gegenmaßnahmen gemacht haben. Eine Arbeit, die den FC-Trainer in der Vorbereitung auf das Duell mit dem BVB am Freitag sogar beschwingt hat: „Es wächst in mir eine Riesenvorfreude, das richtige Mittel gegen Borussia Dortmund zu finden. Das macht mit einem selber auch etwas“, beschrieb der 51-Jährige die Gefühle vor seiner Heimspiel-Premiere als Bundesliga-Trainer.

Voraussichtliche Aufstellungen:

1. FC Köln: Horn; Ehizibue, Meré, Czichos, Hector; Verstraete, Skhiri; Schindler, Kainz; Cordoba, Modeste

BVB: Bürki; Pisczek, Akanji, Hummels, Schulz; Weigl, Witsel; Sancho, Reus, Hazard; Alcacer.


Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/spor…cle4170720.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,287

2019UTC25 UTC 22pm19, 7:53pm

Weiter ohne Gegentor
Das macht die U19 aktuell so stark


Die U19 des 1. FC Köln hat am Mittwochabend auch das dritte Spiel der neuen Bundesliga-Saison gewonnen. Im Derby gegen Fortuna Düsseldorf sicherten sich die Geissböcke dank zweier Tore in der zweiten Halbzeit die drei Punkte und blieben beim 2:0-Erfolg auch in der dritten Partie der neuen A-Junioren-Spielzeit ohne Gegentor. Der Traumstart ist auch die Folge einiger Umstellungen. Trainer Stefan Ruthenbeck kann zufrieden sein. Nicht nur, dass die Offensive der U19 ihrem Ruf gerecht wird und bislang in jedem der drei Saisonspiele für genügend Tore sorgte. Auch die Kölner Defensive verrichtete ihre Arbeit wie erhofft und nahm auch am dritten Spieltag die Angreifer des Gegners aus dem Spiel. Die A-Junioren des FC bestätigen damit, dass auch der neue, junge Jahrgang eine gute Rolle in der Staffel West wird spielen können.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/08/weiter-o…tuell-so-stark/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,288

2019UTC43 UTC 22pm19, 7:56pm

Auf geht's! Volksfest!

Der 1. FC Köln trifft am Freitag auf Borussia Dortmund und spielt nach dem Abstieg zum ersten Mal wieder zu Hause ein Bundesliga-Spiel. Der Klub war eine Art FC Bayern der zweiten Liga. Nun orientiert er sich eher an Paderborn, Mainz und Augsburg. Es geht nur um den Klassenverbleib. Sportdirektor Armin Veh vertraut die Mission dem eher unerfahrenen Trainer Achim Beierlorzer an. Mats Hummels erhielt nach seinem Saisondebüt beim 5:1 gegen Augsburg Bestnoten, der Kicker mutmaßte gar in Anbetracht der starken Passquote, er habe seine maßgenauen Chip- und Diagonalbälle in die Angriffszone "von einem Elektronengehirn berechnen lassen". Dies wäre natürlich höchst unmoralisch, doch glaubt der Kölner Trainer Achim Beierlorzer nicht an solche Machenschaften. Die Verantwortung für Hummels' prägenden Auftritt sieht Beierlorzer beim Gegner, der es unterlassen habe, den Abwehrchef an seiner Lieblingsbeschäftigung zu hindern: "Hummels konnte ohne Druck 20 Pässe reinspielen und Gefahr erzeugen."

Quelle: https://www.sueddeutsche.de/sport/koeln-…tmund-1.4572641
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,289

2019UTC07 UTC 22pm19, 10:14pm

Welche Serie hält im Heim-Kracher?
Zehn Fakten zum FC-Duell mit BVB


Am Freitagabend (20.30 Uhr) kommt es in der Bundesliga zum Kölner Heimspiel-Kracher! Dann empfängt der FC zum ersten Saisonspiel im Rhein-Energie-Stadion Tabellenführer Borussia Dortmund. Die Paarung gab es im deutschen Oberhaus bislang 86-mal. 27 Siege holten dabei die Kölner, der BVB ging 36-mal als Gewinner vom Platz. 23 Partien endeten unentschieden. Der 1. FC Köln hat aber eine starke Heimbilanz gegen den BVB. Er gewann fast die Hälfte aller Bundesliga-Heimspiele gegen Dortmund (21 von 43, dazu 10 Remis und 12 Niederlagen). Die üngste Serie gegen den 1. FC Köln spricht für die Dortmunder. Die Borussia ist seit fünf Bundesliga-Spielen gegen den 1. FC Köln unbesiegt (drei Remis, zuletzt zwei Siege). 2017/18 gewann der BVB erstmals seit 2011/12 wieder beide BL-Duelle mit den Geißböcken (5:0 zu Hause, 3:2 auswärts). Der BVB traf in den letzten 8 Bundesliga-Spielen in Köln immer, insgesamt 18-mal. Letztmals ohne Treffer beim FC blieb der BVB beim 0-0 im Februar 2006. Auch der 1. FC Köln ist zu Hause traditionell in Torlaune. Er traf zu Hause in jedem seiner letzten 29 Pflichtspiele und erzielte dabei 68 Tore (2,3 im Schnitt). Eine solche Heimtor-Serie hatte der FC letztmals zwischen April 1999 und Dezember 2000 (30 Heimspiele in Folge mit einem Tor).

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…rtmund-33052410
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,290

GMT201923am19, 8:45am

Dortmund ist auch gegen den 1. FC Köln haushoher Favorit

Die erste Aufführung der Dortmunder Traum-Offensive war gleich eine Gala. Im zweiten Akt kann der BVB ganz früh in der neuen Saison der Fußball-Bundesliga schon Druck auf den FC Bayern aufbauen. „Ein Verein wie Dortmund muss Titel gewinnen“, sagt Axel Witsel vor dem heutigen Freitagsspiel beim Aufsteiger 1. FC Köln (20.30 Uhr). Selbst das phasenweise berauschende 5:1 gegen den FC Augsburg sei dabei kein Maßstab: „Das können wir noch besser.“ Allerdings will sich der 1. FC Köln bei seinem Heimdebüt heftiger wehren als die am Ende überforderten Augsburger, deren Auftritt nicht das war, woran man den BVB messen sollte. „Dortmund hat eine sensationelle Mannschaft. Wenn man die ersten Elf rausnimmt, haben sie immer noch eine sensationelle Mannschaft“, sagt der neue Kölner Trainer Achim Beierlorzer: „Aber wir sind nicht so, dass wir das Spiel gleich wegschenken.“ Dennoch: Der BVB ist haushoher Favorit. Mario Götze, Julian Brandt, Thomas Delaney und Achraf Hakimi stehen als hochwertige Alternativen zur eingespielten Augsburg-Elf bereit, Stammtorwart Roman Bürki kehrt nach auskurierter Verletzung zurück.

Quelle: https://www.pfaelzischer-merkur.de/welt/…it_aid-45267221
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,291

GMT201923am19, 8:48am

Ist Beierlorzer mutig und bringt alle fünf Neuzugänge?

Achim Beierlorzer fordert von seinen Spielern: „Wir müssen gegen Dortmund mutig sein.“ Wie mutig aber wird der Trainer des 1. FC Köln das erste Heimspiel der Bundesliga-Saison angehen? Alle fünf Neuzugänge könnten am Freitagabend gegen den BVB in der Startelf stehen. Oder vermeidet der FC-Coach zu viel Veränderung? Um elf Uhr geht es für die FC-Profis am Freitag noch einmal auf den Platz. Nicht lange, nicht intensive. Anschwitzen, ein bisschen Bewegungstherapie, ein paar Torschüsse, ein paar Standards. Dazu noch letzte taktische Hinweise an die Spieler, ehe die Mannschaft am Abend um kurz nach 19 Uhr im RheinEnergieStadion ankommen wird. Gegen den BVB braucht der FC dagegen eine Top-Leistung, um in die Nähe einer Überraschung kommen zu können. Eine der großen Fragen lautet daher: Auf wen wird Trainer Achim Beierlorzer für diese Aufgabe setzen? So könnte Beierlorzer zu dem Schluss kommen, alle fünf Neuzugänge gegen Dortmund in die Startelf zu spülen.

So könnte der Effzeh spielen: Horn – Ehizibue, Meré, Bornauw, Hector – Schindler, Skhiri, Verstraete, Drexler – Cordoba, Modeste


Quelle: https://geissblog.koeln/2019/08/ist-beie…nf-neuzugaenge/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,292

GMT201923am19, 9:24am

Fan-Schmähungen gegen Schmadtke
Jetzt reagieren Stöger und Ritterbach


„Schmadtke, du Betrüger, (…), nimmst dir drei Millionen und haust ab!“ Mit diesen Zeilen und weiteren Unterstellungen haben die FC-Fans bei der 1:2-Pleite in Wolfsburg für einen riesigen Aufreger gesorgt. Nun reagieren Vize-Präsident Markus Ritterbach und Ex-Trainer Peter Stöger. Vor dem BVB-Spiel sind die Schmäh-Gesänge gegen den früheren Kölner Geschäftsführer Jörg Schmadtke (55) weiterhin Thema im FC-Umfeld. Vor allem, weil die Fans neben den oben zitierten Worten auch obszöne Gerüchte skandierten, die Schmadtke und die Lebensgefährtin von Ex-Trainer Peter Stöger betreffen. Markus Ritterbach sagt dazu: „Die Fantasien, die nicht nur Jörg Schmadtke, sondern auch seine Frau Andrea, Ulrike Kriegler und Peter Stöger beleidigen und leider immer noch verbreitet werden, sind eine offizielle Klarstellung nicht wert und des FC nicht würdig.“ Express erfuhr: Stöger sagte wegen der Gesänge nun seinen geplanten Besuch des FC-Heimspiels gegen Dortmund ab! Beim Duell seiner Ex-Klubs wollte der Österreicher eigentlich erstmals nach seinem FC-Aus als Zuschauer ins Rhein-Energie-Stadion kommen.Nach den Vorkommnissen in Wolfsburg hat Stöger diesen Plan ad acta gelegt!

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…erbach-33052540
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (GMT201923am19, 9:28am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,293

GMT201923am19, 9:34am

Irre Frisurenwette zwischen Axel Witsel und Anthony Modeste

Vor dem Auftaktmatch des zweiten Bundesligaspieltages heute (zwischen dem 1.FC Köln und dem BVB sorgen zwei Akteure für großes Aufsehen. Axel Witsel (30) vom BVB und Anthony Modeste (31) vom 1.FC Köln. Witsel und Modeste kennen sich aus der gemeinsamen China-Zeit bei Tianjin Quanjian. Der Belgier half Modeste bei der Eingewöhnung im neuen Land. Seitdem sind die Beiden enge Freunde. Die Familien treffen sich häufig. Heute Abend wird die Freundschaft ab 20:30 Uhr jedoch für 90 Minuten ruhen. Dann geht es für beide mit ihren Clubs um drei wichtige Punkte. Für die Kumpels sogar um noch mehr Es geht um ihre Frisuren! Modeste und Witsel haben eine haarige Wette abgeschlossen: „Wenn wir am Ende der Saison vor Dortmund landen sollten, dann lasse ich meine Haare auch so lang wachsen wie bei Axel. Im Gegenzug muss er dann allerdings seine Haare komplett abrasieren“, verspricht Modeste. Eine mutige Wette aus Sicht des Kölners. Heute Abend könnte er seinem Freund, der von seiner neuen sportlichen Heimat beim BVB schwärmt, aber immerhin ein Beinchen stellen.

Quelle: https://www.ruhr24.de/bvb/bvb-borussia-d…r-wette-253092/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,294

GMT201923am19, 10:19am

Die FC-Mutmacher für den Dortmund-Kracher

Aufsteiger gegen Vize-Meister – da ist die Favoritenrolle klar verteilt. Freitagabend (20.30 Uhr, DAZN) spricht vieles für Borussia Dortmund. Aber nicht alles! EXPRESS liefert vor dem Heimspiel-Auftakt im Rhein-Energie-Stadion drei FC-Mutmacher für den BVB-Kracher. Die schwarz-gelbe Startruppe setzte zwar schon am ersten Spieltag beim 5:1 ein fettes Ausrufezeichen im Meisterrennen – doch diese FC-Trümpfe werden es der Mannschaft von Lucien Favre (61) deutlich schwerer machen als die ängstlichen Augsburger! „Cordoba ist ein Spieler, der definitiv Startelfpotenzial hat, und gerade auch im Umschaltspiel einer unserer Schnellsten in der Offensive ist“, lässt Trainer Achim Beierlorzer (51) durchblicken, dass der Kolumbianer von Beginn an ran darf. Cordoba, im Training in Topform, erzielte in diesem Kalenderjahr schon 14 (!) Pflichtspieltreffer. Nach seiner verkorksten Debüt-Saison ist er besonders heiß. Der frisch gebackene Vater will zeigen, dass er es auch in der Ersten Liga drauf hat – und endlich sein erstes Bundesliga-Tor für den FC feiern.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…racher-33051604
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,295

GMT201923am19, 10:27am

Fanandacht des 1. FC Köln im Kölner Dom

Begonnen hat die Bundesligasaison bereits. Doch traditionell findet vor dem ersten Heimspiel des 1. FC Köln im Dom eine ökumenische Fanandacht statt. Nicht nur für FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle ein Ereignis mit "Gänsehaut pur". DOMRADIO.DE überträgt die Andacht am heutigen 23. August live ab 16.30 Uhr im Internet.

Link zur Domandacht: https://www.domradio.de/web-tv/fan-andacht-des-1-fc-koeln:

Alexander Wehrle gibt in diesem Artikel noch ein Video-Interview.


Quelle: https://www.domradio.de/video/fanandacht…-im-koelner-dom
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (GMT201923am19, 10:28am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,296

GMT201923am19, 10:46am

96: Salih Özcan nur eine B-Lösung?

Bei Hannover 96 soll bis zum Transferschluss am 2. September noch weitere Verstärkung folgen, wenn auch laut „Kicker“ nicht in der Größenordnung wie noch vor einer Woche im Raum stehend. Der Fokus richtet sich aktuell auf eine Verstärkung des Mittelfeldzentrums. Gesucht wird ein Spieler, der sowohl als Sechser als auch als Achter eingesetzt werden kann und ein gewisses Maß an Kreativität mitbringt. Idealerweise soll der Neue zusätzlich auch noch eine Alternative für die Innenverteidigung darstellen. Mit dem letztgenannten Punkt scheidet der seit längerem mit 96 in Verbindung gebrachte Salih Özcan vom 1. FC Köln eigentlich aus. Der 21-Jährige kann zwar im Mittelfeld flexibel eingesetzt werden, ist aber kein Innenverteidiger und weist dafür schon alleine wegen seiner „nur“ 1,80 Meter nicht die optimalen körperlichen Voraussetzungen auf. Und offenbar ist Özcan auch in den Überlegungen der Hannoveraner Verantwortlichen nicht die erste Option. So berichtet „Bild“, dass in Köln bislang keine Anfrage aus Hannover eingegangen sei und dass man in der Domstadt nicht mehr mit einem 96-Angebot für Özcan rechne.

Quelle: https://www.liga-zwei.de/hannover-96-sal…eine-b-loesung/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (GMT201923am19, 10:47am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,297

GMT201923am19, 11:59am

Saarbrücken-Spiel am 29. Oktober
Aber in welchem Stadion?


Das DFB-Pokal-Spiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem 1. FC Köln in der zweiten Runde steigt am 29. Oktober 2019 um 18.30 Uhr. Das gab der Deutsche Fußball-Bund am Freitag bekannt. Wo das Pokalspiel stattfinden wird, ist allerdings weiterhin offen. Der FCS sucht noch immer nach einem geeigneten Austragungsort für das Duell der beiden Traditionsklubs, da der heimische Ludwigspark umgebaut wird. Zuletzt waren unter anderem Homburg und Elversberg zwei der Optionen. Eine Austragung im RheinEnergieStadion in Köln schloss der 1. FC Saarbrücken dagegen aus, zumal die Statuten einen Tausch des Heimrechts nicht zulassen.

Quelle: https://geissblog.koeln/2019/08/saarbrue…elchem-stadion/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 19,023

4,298

GMT201923pm19, 12:52pm

Córdoba adelt Hummels
"Neben Ramos der beste Verteidiger"


Sehr große Wertschätzung genießt Ex-Fußball-Nationalspieler Mats Hummels von Borussia Dortmund bei Torjäger Jhon Córdoba vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln. Er hält den 30 Jahre alten Ex-Münchner für den besten Spieler beim BVB. "Eindeutig Mats Hummels", sagte der Kolumbianer Córdoba im Interview mit auf eine entsprechende Frage, "er ist neben Sergio Ramos (Real Madrid) der beste Verteidiger, auf den ich in meiner bisherigen Karriere getroffen bin. Er ist so spiel- und zweikampfstark, so dominant. Wenn er am Ball ist, hast du als Offensivspieler kaum eine Chance, an den Ball zu kommen." Córdoba will mit dem FC am Freitagabend gegen die Schwarz-Gelben trotz des Fehlstarts in Wolfsburg (1:2) drei Punkte einfahren. "Ich bin topfit und bereit, mein Bestes zu geben. Dortmund ist stark, aber wir spielen in unserem Stadion mit unseren Fans im Rücken, die sich wie wir Spieler ein Jahr lang nach der Bundesliga gesehnt haben. Deshalb sind wir definitiv nicht chancenlos. Wir wollen ein positives Ergebnis erzielen", so Cordoba.

Quelle: https://www.sport.de/news/ne3751347/bvb-…te-verteidiger/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page