Wednesday, August 21st 2019, 4:49am UTC+2

You are not logged in.

  • Login
  • Register

Dear visitor, welcome to FC-Tresen. If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,921

Friday, April 28th 2017, 10:41am

Herr Stöger, wie stoppen Sie die Tuchel-Turbos?

Ausgerechnet Dortmund! 8.000 FC-Fans fahren morgen mit zum ersten Euro-Endspiel beim BVB. Auch sie werden sich fragen: Wie will Köln-Trainer Peter Stöger (51) mit seiner Truppe bloß diese Tuchel-Turbos stoppen? Top-Star Aubameyang (27 Liga-Treffer) und Flitzer Dembélé – beide mit Toren beim Pokal-Triumph in München. Jetzt muss Köln die BVB-Stars aufhalten, um im Euro-Rennen zu bleiben. Stöger: „Unser Zugang ist: Wir wollen die restlichen Spiele so absolvieren, dass wir Platz 6 erreichen können.“ Die Hoffnung: Köln verlor keines der 5 Stöger-Spiele gegen Dortmund (2 Siege, 3 Remis). Abgeschenkt hat der Ösi-Trainer auch dieses Spiel noch nicht.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/peter-…94054.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,922

Friday, April 28th 2017, 10:43am

Pawel Olkowski bleibt ein Sorgenkind beim Effzeh

Seit Pawel Olkowski zum 1. FC Köln gewechselt ist, hat der Pole immer wieder mit Problemen zu kämpfen, seien es Verletzungen oder Leistungsschwankungen. Nun hat erneut ein anderer Spieler dem Rechtsverteidiger den Rang abgelaufen. Er kam im Sommer 2014 zum Effzeh. Pawel Olkowski brauchte einige Zeit, ehe er sich an die Bundesliga gewöhnte. Dann startete er durch, verdrängte Miso Brecko rechts hinten und spielte eine starke Debüt-Saison. Ehe er sich das Kahnbein brach und ausfiel. Es war der erste Rückschlag, dem weitere folgen sollten.

Quelle: http://geissblog.koeln/2017/04/pawel-olk…nd-beim-effzeh/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,923

Friday, April 28th 2017, 10:46am

Dortmund gegen Köln
Heimserie gegen Auswärtsfluch


Borussia Dortmund geht nach dem Einzug ins DFB-Pokalfinale mit einer Menge Selbstvertrauen in den Ligaendspurt und will Rang drei sichern. Aber auch die Kölner hoffen noch auf den Europapokal. Spätestens mit dem Sieg gegen den FC Bayern im DFB-Pokal-Halbfinale scheint Borussia Dortmund die negativen Erlebnisse der vergangenen Wochen zumindest vordergründig hinter sich gelassen zu haben. Sportlich ist das Aus in der Champions League gegen den AS Monaco kaum noch ein Thema. Die Borussen wollen im Saisonendspurt nun den dritten Platz gegen Verfolger Hoffenheim verteidigen. Ein Sieg gegen den 1. FC Köln am Samstag ist da Pflicht.

Quelle: http://www.sportschau.de/fussball/bundes…-koeln-102.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,924

Friday, April 28th 2017, 10:47am

Stöger: Was für Modeste und was für Aubameyang spricht

Das Duell des FC mit dem BVB ist auch das Duell der beiden Torjäger Anthony Modeste und Pierre-Emerick Aubameyang. Kölns Trainer Peter Stöger könnte sich die beiden Topstürmer aufgrund ihrer unterschiedlichen Profile auch nebeneinander auf dem Platz vorstellen. Statistiken misst Peter Stöger keine entscheidende Bedeutung bei. So sieht Kölns Trainer vor der Partie in Dortmund auch seine persönliche Bilanz von zwei Siegen und drei Unentschieden gegen den BVB nicht als aussagekräftig an. "Da bestätigt sich meine These über Statistik: Manchmal passiert's halt", erklärt der Österreicher launig zu seiner statistischen Unbesiegbarkeit durch die Dortmunder.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…ng-spricht.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,925

Friday, April 28th 2017, 10:52am

Heimmacht Dortmund
Aubameyang gegen Modeste


Eine torreiche Anfangsviertelstunde verspricht das Duell zwischen Dortmund und Köln am Samstagnachmittag (15.30 Uhr). Die Borussia traf schon 15-mal in den ersten 15 Minuten (Ligabestwert) - der FC kassierte schon neun Gegentore in diesem Zeitraum. Thomas Tuchel wird die Aufstellung davon abhängig machen, wie gut seine Spieler das Pokal-Halbfinale in München überstanden haben. Ein paar Veränderungen wird Dortmunds Trainer sicher vornehmen. Bei Köln ist Subotic an alter Wirkungsstätte eine Alternative zu Sörensen. Für den zuletzt angeschlagenen Rausch könnte Höger beginnen und neben Lehmann ins defensive Mittelfeld wechseln, Jojic rutscht dann nach rechts. Der Einsatz von Osako (Grippe) ist fraglich.

Voraussichtliche Aufstellungen:

BVB: Bürki - Piszczek, Sokratis, Ginter - Passlack, Castro, Weigl, Schmelzer - Dembelé, Reus - Aubameyang

Köln: T. Horn - Klünter, Subotic, Heintz, J. Hector - M. Lehmann, Höger - Jojic, Bittencourt - Osako?, Modeste


Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…or-dem-aus.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 2 times, last edit by "Powerandi" (Apr 28th 2017, 10:54am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,926

Friday, April 28th 2017, 10:55am

Europa League?
Köln wird vom Gejagten zum Jäger


Zum ersten Mal in der laufenden Bundesliga-Saison steht der 1. FC Köln nicht auf einem der ersten sieben Plätze. Plötzlich geht es beim Erreichen des internationalen Geschäfts für die Mannschaft von Peter Stöger nicht mehr darum, einen Vorsprung zu verteidigen. Der Effzeh muss angreifen – der einstige Gejagte ist wieder Jäger. Ein Lachen hallt durch den Presseraum am Geissbockheim. Peter Stöger spricht über seine Mini-Serie gegen den kommenden Gegner Borussia Dortmund. Fünf Mal ist der Österreicher bereits auf den BVB getroffen, verloren hat er noch nicht. Die Stimmung ist locker. Dabei könnte die Ausgangslage für den Effzeh einfacher sein.

Quelle: http://geissblog.koeln/2017/04/europa-le…ten-zum-jaeger/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,927

Friday, April 28th 2017, 10:57am

Subotic kommt erstmals als Gast nach Dortmund

Nein, verlaufen werde er sich mit Sicherheit nicht, wenn er am Samstag den Signal-Iduna-Park - wie das Westfalenstadion offiziell heißt - betritt, meinte Neven Subotic lächelnd. Doch wenn er die schmale Treppe zum Kabinentrakt hinabsteigt, geht es nach dem Öffnen der Stahltür diesmal nach rechts statt wie achteinhalb Jahre lang nach links. Denn der Innenverteidiger wird sich erstmals nicht in der BVB-Kabine, sondern in der der Gäste für den 1. FC Köln umziehen.

Quelle: http://www.rundschau-online.de/sport/1-f…rtmund-26780352
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,928

Friday, April 28th 2017, 10:59am

Starke FC-Bilanz
Die Sache mit der Statistik gegen den BVB


Mit der Statistik ist es oft so eine Sache. Peter Stöger hat zum Beispiel persönlich eine richtig starke Bilanz in Spielen gegen Borussia Dortmund: Seitdem der Österreicher Trainer des 1. FC Köln ist (und dies ist schon seit 2013 der Fall), verlor sein Team noch keines der fünf Duelle gegen das Spitzenteam und gewann zwei. Es waren sogar zwei weitere Erfolge zum Greifen nah: Im Mai 2016 führten die Kölner bis zur 75. Minute mit 2:1 in Dortmund, im Dezember 2016 sogar bis zur 90. Minute mit 1:0. Marco Reus spielte mit seinen Toren zweimal den Kölner Spielverderber.

Quelle: http://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/star…en-bvb-26780030
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,929

Friday, April 28th 2017, 12:12pm

Subotic will BVB ärgern:
„Nicht traurig, wenn ich treffe“


Ob Neven Subotic am Samstag in der Startelf des 1. FC Köln stehen wird, ist noch offen. „Wenn es von der Idee her passt, ist er immer eine Option“, sagt Trainer Peter Stöger. Dass Subotic, der zuletzt gegen Hoffenheim für Dominique Heintz eingewechselt wurde, nicht immer in der Startelf steht, ändert nichts daran, dass er ein zufriedenes Fazit zieht. „Ich bin auf dem Weg, der alte Neven zu werden. Es war die richtige Entscheidung.“ Seine Rückkehr in den Signal Iduna Park, der achteinhalb Jahre seine sportliche Heimat war, ist für ihn ein „absolutes Highlight“.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…reffe--26778376
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,930

Friday, April 28th 2017, 4:02pm

BVB vor Köln-Spiel mit Personalsorgen

Nach dem Einzug in das Pokalfinale muss sich Borussia Dortmund im Bundesliga-Spiel gegen den 1. FC Köln mit Personalsorgen plagen. Auch der Einsatz von Ex-BVB-Mann Neven Subotic ist noch unklar. Sokratis, Sven Bender und Julian Weigl haben im Halbfinale bei Bayern München (3:2) "etwas abbekommen. Wir müssen abwarten", sagte Tuchel am Freitag während der PK vor dem Liga-Heimspiel gegen den 1. FC Köln am Samstag. Tuchel warnte vor dem FC, der zuletzt geschwächelt hat. "Wir wollen den Spagat hinbekommen", sagte er. "Wir müssen über Grenzen gehen, sonst wird es nicht reichen."

Quelle: http://www.ran.de/fussball/bundesliga/ne…alsorgen-104959
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,931

Friday, April 28th 2017, 4:05pm

Knackt Stöger erneut den Tuchel-Code?

Auch Peter Stöger fühlte sich prächtig unterhalten am Mittwochabend. Das heißt aber nicht, dass er mit Blick auf Samstag die weiße Fahne hisst. Warum auch: Stöger hat noch nie gegen Borussia Dortmund verloren, zwei Siegen und drei Unentschieden stehen seitdem Bundesliga-Aufstieg zu Buche. Allerdings gibt der Österreicher nicht viel auf Statistiken. „Wir haben dort auch seit 1991 nicht gewonnen – diese Serie gibt es auch.“Nichtsdestotrotz will er einmal mehr den Tuchel-Code knacken. Ein Achtungserfolg beim BVB könnte noch mal für einen Extra-Schub sorgen.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…nacken-26778352
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 28th 2017, 4:05pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,932

Friday, April 28th 2017, 4:09pm

Tuchel zwischen Euphorie, Schmerzgrenze und schlechtem Gewissen

Das Hochgefühl des Sieges im Pokal-Halbfinale beim FC Bayern München gilt es für Borussia Dortmund in den Liga-Endspurt mitzunehmen. Dort wartet das Westduell gegen den 1. FC Köln. BVB-Coach Thomas Tuchel fordert von seinem Team, am Samstag noch einmal über die Schmerzgrenze zu gehen. Auch wenn ihm bei einem seiner Schützlinge langsam ein schlechtes Gewissen plagt. Jetzt wartet das Westduell mit dem Tabellenachten Köln, einem "sehr unangenehmen Gegner" wie Tuchel befand. Es gehe um die mentale Bereitschaft, sich am Samstag "noch einmal zu quälen, noch einmal über Grenzen zu gehen".

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…m-gewissen.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 28th 2017, 4:09pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,933

Friday, April 28th 2017, 4:58pm

FC-Schock!
Osako fällt gegen den BVB aus


Die Chance zur Wiedergutmachung bleibt ihm verwehrt: Yuya Osako, zuletzt Pechvogel in der Schlussminute gegen die TSG Hoffenheim, ist nicht in Dortmund mit dabei. Der FC-Stürmer konnte am Freitag nicht mit der Mannschaft trainieren und fällt gegen Borussia Dortmund aus. Osako plagt eine schmerzhafte Mandelentzündung, er stieg auch nicht in den Teambus, der am Freitagnachmittag nach Dortmund aufbrach. Ebenfalls nicht im Kader sind die angeschlagenen Konstantin Rausch und Pawel Olkowski. Die beiden trainierten separat am Geißbockheim.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…b-aus--26812956
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,934

Friday, April 28th 2017, 10:54pm

Modeste gegen Aubameyang
Ein Duell der Torjäger


Es gehört zu den unwahrscheinlichsten Dingen des Weltfußballs, dass Pierre-Emerick Aubameyang und Anthony Modeste im nächsten Jahr in einer Mannschaft spielen. Aber Träumen ist ja erlaubt, und so hat Peter Stöger vor dem Duell der beiden Torjäger am Samstag (15.30 Uhr) in Dortmund festgestellt, dass es aus sportlicher Sicht möglich wäre: „Sie würden sich nicht im Weg stehen – in Köln“, sagte der FC-Trainer schmunzelnd. Den 27-Tore-Mann aus Dortmund mit dem 23-Tore-Mann aus Köln zum 50-Tore-Sturm zusammenzuspannen, würde jeden Klub, der nicht BVB oder FC heißt, weit über 100 Millionen Euro kosten.

Quelle: http://www.ksta.de/sport/1--fc-koeln-mod…jaeger-26813998
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 28th 2017, 10:54pm)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,935

Saturday, April 29th 2017, 8:58am

Köln-Zukunft offenKehrt
Subotic zum BVB zurück?


Für Neven Subotic wird’s sicher eine besonders emotionale Rückkehr... 8 Jahre spielte der Innenverteidiger für Borussia, wurde dann letzten Winter an Köln ausgeliehen. Samstag kehrt Subotic mit dem FC zurück in sein Wohnzimmer. Wie es im Sommer mit ihm weiter geht, ist noch unklar. BVB-Trainer Thomas Tuchel (43): „Natürlich würde ich mich freuen, wenn Neven nächste Saison wieder bei uns wäre. Wir hatten nie ein Problem mit ihm. Im Moment ist er nur ausgeliehen. Die Entscheidung, für wen Subotic künftig spielt, wird maßgeblich bei ihm liegen.“

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/neven-…14022.bild.html
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 29th 2017, 8:58am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,936

Saturday, April 29th 2017, 9:03am

Tuchel oder Stöger:
Welche Serie reißt am Samstag?


Wenn der 1. FC Köln beim BVB antritt, treffen zwei ungeschlagene Trainer aufeinander. Thomas Tuchel hat seit seinem Amtsantritt beim BVB noch kein Heimspiel in der Bundesliga verloren. Peter Stöger dagegen ist mit dem Effzeh gegen Dortmund noch gänzlich ungeschlagen. Im April 2015 verlor der BVB zuletzt ein Heimspiel in der Liga. Gegner war ein FC, allerdings nicht der 1. FC aus Köln, sondern der FC Bayern aus München. Der BVB-Coach hieß damals noch Jürgen Klopp, der Effzeh spielte seine erste Saison nach dem Aufstieg in die Bundesliga. Der letzte FC-Sieg in Dortmund (2:1) gelang vor 26 Jahren durch zwei Tore von Maurice Banach.

Quelle: http://geissblog.koeln/2017/04/tuchel-od…sst-am-samstag/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 29th 2017, 9:04am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,937

Saturday, April 29th 2017, 9:51am

Vorspiel: Alltag als Chance

Eigentlich ist die Sache klar: Wenn der effzeh am Samstagabend die Rückreise aus Dortmund antreten wird, dann werden die Köpfe hängen, die Blicke werden ernst sein. Die Niederlage gegen den BVB dürfte niemanden überraschen. Die Qualität der Dortmunder Spieler steht außer Frage. Sie stellt die der Kölner ohne jeden Zweifel in den Schatten. Zudem hat die Mannschaft nach dem auf sie verübten Anschlag offenbar entschieden, sich von den Erlebnissen nicht negativ beeinflussen zu lassen. Gut so! Eine wahnsinnige Energieleistung beim Pokalsieg in München, auch gespeist von großen Emotionen. Und genau das könnte die Chance für den 1. FC Köln sein.

Quelle: http://www.effzeh.com/bvbkoe-vorspiel-alltag-als-chance/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 29th 2017, 9:52am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,938

Saturday, April 29th 2017, 10:04am

Dortmund will im Fernduell gegen Hoffenheim vorlegen

Nach dem Einzug ins DFB-Pokal-Finale beim FC Bayern steht für den BVB wieder der Ligaalltag an. Gegen den 1. FC Köln wird es für die Borussen darum gehen, im Fernduell mit der TSG 1899 Hoffenheim im Rennen um die direkte Champions League-Qualifikation vorzulegen. Die Kölner, die derweil noch um die Europa League kämpfen, werden es am Samstag im Signal-Iduna-Park sehr schwer haben. Dortmund ist nach dem Finaleinzug im DFB-Pokal wie beflügelt und hat zudem die eigenen Fans im Rücken. Stöger wird seine Mannen defensiv gut einstellen müssen und zudem auf Modeste setzen, der aus dem Nichts Tore machen kann.

BVB: Bürki – Piszczek, Sokratis, Ginter – Passlack, Castro, Weigl, Schmelzer – Dembélé, Reus – Aubameyang

1. FC Köln: Horn – Klünter, Subotić, Heintz, Hector – Lehmann, Höger – Jojić, Bittencourt – Rudnevs, Modeste


Quelle: http://www.lattenkreuz.de/dortmund-will-…nheim-vorlegen/
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page
  • This post has been edited 1 times, last edit by "Powerandi" (Apr 29th 2017, 10:04am)

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,939

Saturday, April 29th 2017, 11:01am

Taktik-Analyse
So kann der FC dem BVB wehtun


Nach dem spannenden Pokalfight erwartet den 1. FC Köln eine von Rotation geprägte, aber sicher gewohnt torhungrige Dortmunder Mannschaft: Im Packing-Offensiv-Ranking belegt der BVB nicht umsonst den vierten Platz. Die Borussen erzeugen mit 42 überspielten Verteidigern pro Spiel extrem häufig Gefahr, die zweitmeisten geschossenen Tore stehen zudem für eine enorme Effizienz vor dem Tor. Defensiv offenbaren die Schwarz-Gelben nach den Abgängen von Hummels und Gündogan in dieser Saison jedoch immer wieder Stabilitätsprobleme. So könnten sich durchaus Möglichkeiten für das schnelle Umschaltspiel des 1. FC Köln ergeben.

Quelle: http://www.express.de/sport/fussball/1--…wehtun-26813014
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page

Date of registration: Jun 10th 2016

Posts: 18,967

3,940

Saturday, April 29th 2017, 1:22pm

Jörg Schmadtke:
"Ich weiß nicht, wie es ausgeht"


"Es ist immer schön, nach Dortmund zu kommen", sagt Jörg Schmadtke vor dem Gastspiel des 1. FC Köln heute im Signal Iduna Park. Zumindest die Statistik darf den FC hoffnungsvoll stimmen. Warum hat Köln sich zuletzt gegen den BVB so leicht getan? Schmadtke: "Das ist eines dieser großen Geheimnisse des Sports. Ich kann es nicht beantworten." Aber Sie nehmen es wahrscheinlich gerne so mit? Schmadtke: "Punkte gegen Dortmund, ja klar. Immer. Aber am Ende bringt uns die Statistik gar nichts. Und die vergangenen fünf Spiele gegen den BVB helfen uns auch nicht. Fest steht außerdem: In Dortmund hat der 1. FC Köln seit 1991 nicht mehr gewonnen."

Quelle: http://www.ruhrnachrichten.de/sport/bvb/…rt11635,3265962
Beierlorzer: "Ich will dem FC einen aktiven Stil verpassen. Das soll reichen." Kommentar des Express zu dieser Aussage: Dieser Optimismus, er wirkt ansteckend.
  • Go to the top of the page