Samstag, 23. September 2017, 04:07 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 14. Juni 2015

Beiträge: 1 144

101

Dienstag, 12. September 2017, 14:06

R.I.P
Heiner Geißler

Einer der letzten echten Politiker dieses Landes. Einer, der auch im Alter noch gelernt hat. Und leider einer von denen wir viel zu wenige haben. Mir fällt um ehrlich zu sein, gar keiner mehr ein.
__________________________________________________________________

Wenn der Mut dich verlässt, gehst du halt alleine weiter
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Bürgersteig« (12. September 2017, 14:07)

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 1 133

102

Dienstag, 12. September 2017, 14:26

R.I.P
Heiner Geißler

Einer der letzten echten Politiker dieses Landes. Einer, der auch im Alter noch gelernt hat. Und leider einer von denen wir viel zu wenige haben. Mir fällt um ehrlich zu sein, gar keiner mehr ein.


ich hab zwar nullkommanix mit der CDU am Hut, aber vor Geißler durchaus immer Respekt gehabt.

Im Gegensatz zu Merkel hat der immer eine Meinung vertreten und stand dazu.
Keine Wischiwaschi Politik
haste nen Hund
bleibste gesund
  • Zum Seitenanfang

joergi

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 079

103

Dienstag, 12. September 2017, 16:59

Heiner Geißler, ruhe in Frieden, warst wahrlich kein Schlechter!
  • Zum Seitenanfang

Hermes

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 27. Juni 2016

Beiträge: 372

104

Mittwoch, 13. September 2017, 00:26

R.I.P
Heiner Geißler

Einer der letzten echten Politiker dieses Landes. Einer, der auch im Alter noch gelernt hat. Und leider einer von denen wir viel zu wenige haben. Mir fällt um ehrlich zu sein, gar keiner mehr ein.


R.I.P., Heiner Geißler.

Als Don Kohleone starb, hat mich das überhaupt nicht berührt.

Bei Heiner Geißler ist das ganz anders. Wenn er in diesen TV-Gesprächsrunden auftauchte, wusste man immer: Jetzt lohnt es sich, aufmerksam zu sein und genau zuzuhören. Insofern kann ich jedem von Bürgis Worten zustimmen. Solche Typen fehlen wirklich zunehmend. Er war damit das positive Gegenbild zu unserer amtierenden Kurfürstin mit ihrem ewigen Wischiwaschi und alternativlosen Hinundher.
"Wir sind alle noch junge Kerle und wollen den Weg des FC mitgehen. So eine Harmonie wie hier erlebt man als Fußballer in einer Mannschaft vielleicht einmal in seiner Karriere oder auch gar nicht. Daher sollte man das schon mitnehmen." (Unser Löwe)
  • Zum Seitenanfang