Montag, 19. Februar 2018, 22:51 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 521

Montag, 12. Februar 2018, 17:30

Rosenmontag: So feiern die FC-Stars gegen die Krise

Nur einen Tag, hieß es, dürften die Spieler des 1. FC Köln Karneval feiern. An Rosenmontag war es soweit. Mit einem eigenen Wagen fuhren einige Profis beim Zug mit. Timo Horn und Dominic Maroh begleiteten die Nippeser Bürgerwehr, Armin Veh und Alexander Wehrle die Bürgergarde Blau-Gold. Doch schon am Dienstag wird es wieder ernst für die Geissböcke. Um 15 Uhr bittet Ruthenbeck seine Profis wieder zum Training. Denn drei Tage nach Aschermittwoch kommt Hannover 96 ins RheinEnergieStadion.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/rosenmon…egen-die-krise/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 522

Montag, 12. Februar 2018, 17:33

Risse: Frust und Hoffnung beim Comeback

Die Jecken und Kölner Fans am Rande des Rosenmontagszuges in der Domstadt erkannten ihn schneller als der Stadionsprecher in Frankfurt. Der hatte Marcel Risse zunächst mit Zoller verwechselt. Kann passieren, schließlich hat Risse seit Ende September nicht mehr gespielt. Zum Genießen war das Comeback des gebürtigen Kölners in Frankfurt dann natürlich nicht. Praktisch innerhalb von zwei Minuten nach seiner Einwechslung kassierte der Effzeh zwei Gegentore und geriet aussichtslos ins Hintertreffen.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…m-comeback.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 523

Montag, 12. Februar 2018, 17:45

Noch 12 Spiele: Risse, Koziello und Osako als Schlüsselfaktoren für den 1. FC Köln

Seit drei Spielen ohne Sieg, aber immer noch mit Hoffnung auf das Wunder: Beim 1. FC Köln wird es in erster Linie auf Risse, Koziello und Osako ankommen, wenn man noch Spiele gewinnen will. Direkt nach einer ernüchternden und auch hochverdienten Niederlage wie der von vergangenem Samstag gegen Eintracht Frankfurt fällt es schwer, als Spieler, Fan oder Verantwortlicher des 1. FC Köln noch an den Klassenerhalt zu glauben.

Quelle: http://effzeh.com/fc-koln-bundesliga-effzeh-offensive/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (12. Februar 2018, 17:45)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 524

Montag, 12. Februar 2018, 18:36

Darum war die Frankfurt-Pleite ein Rückschritt für den FC

Stefan Ruthenbeck (45) holte in der Commerzbank-Arena in den Katakomben tief Luft, schnaufte beim Blick auf die TV-Bilder und ärgerte sich: „Mann, ey!“ Gegen Frankfurt (2:4) war der FC von Beginn an chancenlos. Auch der Hoffnungsschimmer nach dem Terodde-Ausgleich war nur ein kurzes Aufbäumen. Es waren 90 Minuten Rückentwicklung. Vor allem die Abwehr wackelte bedenklich. Der Coach muss jetzt die Rückentwicklung stoppen!

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…den-fc-29663770
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 525

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:34

Abstieg Alaaf!
Köln feiert Karneval


Der Liga-Letzte auf einem einen Triumph-Zoch durch die Stadt – das gibts auch nur in Köln! Um 13.45 Uhr durchfuhr der rote FC-Bus gestern die Severinstorburg. Raus aus dem Liga-Frust. Rein ins jecke Treiben. Für rund vier Stunden waren alle Abstiegs-Sorgen vergessen. Denn die Profis wurden auch trotz des drohenden Abstiegs mächtig gefeiert. FC Alaaf. Die Hymne. Und immer wieder aufmunternde Rufe von den Jecken am Rand. "Ihr schafft das, wenn ihr Gas gebt", riefen sie Kölns Profis zu.

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-…87940.bild.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 526

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:35

Risses Comeback weckt neue Hoffnung beim FC

Auf Sieg setzen, offensiv spielen und bei einem unentschiedenen Zwischenstand in der Schlussphase alles riskieren, um drei Punkte zu holen, das ist die Maxime von Stefan Ruthenbeck. Auf diese Weise will der Trainer des 1. FC Köln das Fußballwunder des Klassenerhalts noch realisieren. So gesehen verwunderte es, dass er in Frankfurt die Mittelfeldreihe mit vier Sechsern besetzte, von denen nur Milos Jojic eine gelernte Offensivkraft war. Es dürfte ein einmaliger Versuch gewesen sein.

Quelle: https://www.rundschau-online.de/sport/1-…eim-fc-29688596
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 527

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:37

70 Jahre Effzeh:
So verliefen die bisherigen Jubiläen


Der 1. FC Köln feiert am Dienstag seinen 70. Geburtstag. Nach seiner Gründung am 13. Februar 1948 erlebte der Klub viele Höhenflüge und vor allem in der jüngeren Geschichte ebenso viele Abstürze. Es scheint, als vollführe der Effzeh immer wieder Flugversuche wie Ikarus. Wer zu hoch hinaus will, dessen Fallhöhe ist entsprechend. Der 1. FC Köln hat dies in seiner 70-jährigen Geschichte schon allzu häufig erleben müssen. Das zeigen auch die bisherigen Jubiläen, die der Verein feiern konnte.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/70-jahre…igen-jubilaeen/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 528

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:39

Rächt sich jetzt der Verzicht auf weitere Transfers?

Der 1. FC Köln bekommt in diesen Tagen und Wochen die Quittung dafür, im Winter die dringendsten Baustellen personell nicht behoben zu haben. Dabei hätte es einen Zeitpunkt gegeben, an dem die Geissböcke noch einmal alle Zeichen auf Angriff hätten stellen müssen. Der Klassenerhalt wäre dadurch zwar nicht selbstverständlich geworden, aber realistischer.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/raecht-s…tere-transfers/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 529

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:42

70 Jahre 1. FC Köln
Franz Kremer, der Vater des Erfolges


Es gehört wohl zum Wesen einer Diva, sich ein wenig jünger zu machen, als man ist. Der 1. FC Köln, fraglos eine der größten Diven im deutschen Fußball, feiert am Dienstag zwar 70. Geburtstag. Doch ein Hinweis auf das Gründungsjahr 1948 findet sich nicht im Vereinsnamen. Tatsächlich heißt der FC mit vollem Namen 1. FC Köln 01/07 e.V., was ein Hinweis ist auf die beiden Vorläufervereine, die am 13. Februar 1948 fusionierten: Sülz 07 und der Kölner Ballspiel-Club (KBC). Die Geburtsstunde des FC liegt unbestritten in der Nachkriegszeit, und Franz Kremer war der Vater.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/70-…folges-29651804
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 530

Dienstag, 13. Februar 2018, 11:11

Kölns Meré:
Aufwind und ein Stammplatz


Das erste halbe Jahr am Rhein verlief ziemlich frustrierend für ihn. Aber inzwischen hat sich Jorge Meré festgespielt in der Kölner Innenverteidigung. Der spanische Abwehrspieler ist einer der Gewinner des Trainerwechsels beim Effzeh. Den Abstiegskampf kennt Meré schon aus seiner Zeit bei Sporting Gijon; da endete der Kampf um den Klassenverbleib letztlich erfolglos. Damit nicht genug: In der sportlich ohnehin überaus enttäuschenden Hinrunde spielte der technisch gut ausgebildete Abwehrmann nur selten eine Rolle bei den Geißböcken.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…stammplatz.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 531

Dienstag, 13. Februar 2018, 12:35

Für hinten rechts:
Ruthenbeck wollte Fürther verpflichten


Es ist die größte Baustelle des FC-Kaders! Auch in Frankfurt wurden die Probleme auf der rechten Verteidigerposition erneut deutlich. Frederik Sörensen offenbarte mal wieder Schwächen im Stellungsspiel. Bei flachen Bällen in die Tiefe lässt sich der FC zu einfach ausspielen. In der Bundesliga ist die Schwachstelle schon längst kein Geheimnis mehr. Deshalb bat Ruthenbeck im Winter um Verstärkung. Die Kölner versuchten Khlaed Narey von Greuther Fürth zu verpflichten, doch der Transfer scheiterte an den Ablöseforderungen.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…ichten-29691868
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 532

Dienstag, 13. Februar 2018, 12:38

Sörensen muss es richten, weil kein anderer da ist

Frederik Sörensen ist in diesen wahrlich nicht zu beneiden. Der Innenverteidiger muss als Rechtsverteidiger aushelfen, geriet auf dieser Position zuletzt aber deutlich an seine Grenzen. Eigentlich müsste Stefan Ruthenbeck dem Dänen eine Pause geben. Doch er hat keine Alternativen. Sörensen offenbarte in den letzten Spielen große Probleme, seine Defizite in Sachen Tempo, Wendigkeit, aber auch im taktischen Verhalten gegen Außenbahnspieler machten ihn zu einem Ziel für die Gegner aus Augsburg, Dortmund und Frankfurt.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/soerense…anderer-da-ist/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 533

Dienstag, 13. Februar 2018, 12:51

Hector ein Thema bei Juventus Turin?
Mehrere Abgänge drohen beim FC


Die Planungen am Geißbockheim sind schon seit Dezember zweigleisig ausgelegt mit dem Schwerpunkt auf einem Neuaufbau in Liga zwei. Sollte es zum Sturz in die Zweitklassigkeit kommen, ließen sich einige schmerzhafte Abgänge kaum vermeiden. Denn das Spieler mit überdurchschnittlicher Bundesliga-Qualität wie Timo Horn, Hector oder Heintz den Gang ins Unterhaus mitantreten würden, ist sehr unwahrscheinlich. Gerade bei Hector dürften die Interessenten Schlange stehen. Das Portal „les-transferts.com“ berichtet, dass Juve ein Auge auf den Linksverteidiger geworfen haben soll.

Quelle: https://www.fussballinfo.net/2018/02/13/…bgaenge-drohen/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 534

Dienstag, 13. Februar 2018, 15:03

Wie Glücksgriff Terodde die Kölner Kollegen anstachelt

Beim VfB Stuttgart wurde er vom Hof gejagt. Beim 1. FC Köln trifft der Winterneuzugang Simon Terodde nach Belieben. In einer Statistik lässt er jetzt selbst die besten Stürmer der Bundesliga hinter sich. Erst am Wochenende hatte er zweimal für das Tabellenschlusslicht bei der Niederlage in Frankfurt getroffen. Es waren seine Treffer vier und fünf für den „EffZeh“. „Wir stehen in der Pflicht, uns nicht aufzugeben“, sagt Terodde trotzig und gibt die Marschrichtung vor in dem für Köln dramatischen Kampf um den Klassenerhalt.

Quelle: https://www.welt.de/sport/fussball/artic…anstachelt.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 535

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:48

Ständchen zum 70. Geburtstag
Das verspricht Toni Schumacher in der FC-Gründungskneipe


Ein Ständchen zum 70. Geburtstag: Standesgemäß läuteten Vorstand und Geschäftsführung des 1. FC Köln das Jubiläum ein. „Happy Birthday to you“, trällerten sie an historischer Stätte gemeinsam mit Gründungsmitglied Max Esser (94). Noch gibt Schumacher den Kampf um den Klassenerhalt nicht ganz auf: "Wir können jetzt nicht die letzten Spiele abschenken, das macht man nicht. Solange es rechnerisch möglich ist, müssen wir es versuchen.“ Allerdings weiß auch Toni, dass sich keiner der Gründungsväter wohl so einen Absturz wie in diesem Jahr erträumt hätte.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…kneipe-29694106
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (13. Februar 2018, 19:48)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 536

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:52

Zurück im Training
Bittencourt macht den Fans Hoffnung


Und wieder ist ein lange vermisstes Gesicht zurück auf dem Trainingsrasen am Geißbockheim: Flügelflitzer Leonardo Bittencourt konnte Dienstag erstmals wieder am Mannschaftstraining teilnehmen. Trainer Ruthenbeck freut's: „Jeder kennt Leos Qualitäten, wir müssen schauen, mit wem er funktioniert. Das war das erste Training, wir sollten das nicht überbewerten. Wir müssen sehen, dass er eine Option werden kann, vielleicht schon in zwei, drei Wochen. Warten wir doch mal ab."

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…ffnung-29696958
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 537

Mittwoch, 14. Februar 2018, 09:37

1. FC Köln: Neuaufbau mit Toni Leistner und Khaled Narey?

Nach nur einem Punkt aus den letzten drei Spielen muss man beim 1. FC Köln der Realität mehr denn je ins Auge sehen. Der sechste Abstieg aus der Bundesliga wird kaum noch zu vermeiden sein. Für einen Neuaufbau sind nun zwei Namen aufgetaucht. Zum einen Rechtsverteidiger Khaled Narey von der SpVgg Greuther Fürth, den die Geißböcke schon im Winter gerne verpflichtet hätten, und zum anderen Innenverteidiger Toni Leistner vom 1. FC Union Berlin. Beide gehören auf ihren Positionen zu den besten Spielern der laufenden Zweitliga-Saison.

Quelle https://www.fussballinfo.net/2018/02/14/…d-khaled-narey/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (14. Februar 2018, 09:38)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 538

Mittwoch, 14. Februar 2018, 09:54

Werner Spinner muss sich umfangreicher Herz-OP unterziehen

Werner Spinner, Vereinspräsident des 1. FC Köln, muss sich in den nächsten Tagen einer Operation am Herzen unterziehen. Das gab der Bundesligist am Dienstagabend bekannt. „Die OP kommt überraschend“, sagte der 69-Jährige. „Ich bin sicher, dass alles gut laufen wird und bin zuversichtlich, nach meiner Reha wieder voll für den FC da sein zu können. Aber zunächst hat die Gesundheit Vorrang.“ Es handelt sich um eine „umfangreiche Operation“. Im Anschluss wird Spinner für einige Wochen nicht in der Öffentlichkeit auftreten können.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fc-…fragmentPreview
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 539

Mittwoch, 14. Februar 2018, 10:06

Ein Kandidat im Sommer?
FC will Union-Verteidiger


Er gehört zu den stärksten Innenverteidigern der Zweiten Liga. Sein Vertrag bei Union Berlin läuft im Sommer 2018 aus. Jetzt hat der 1. FC Köln wohl seine Fühler nach Toni Leistner (27) ausgestreckt. Beim Effzeh herrscht zwar aktuell ein Überangebot an Innenverteidigern. Doch dürfte sich dies im Sommer ändern, vor allem im Abstiegsfall. Dann könnten Heintz, Meré und Sörensen mit Angeboten anderer Klubs rechnen und mit einem Wechsel liebäugeln. Auch bei Maroh hängt eine Verlängerung wohl von der zukünftigen Ligazugehörigkeit ab.

Quelle:https://geissblog.koeln/2018/02/ein-kand…on-verteidiger/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (14. Februar 2018, 10:25)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

2 540

Mittwoch, 14. Februar 2018, 11:48

96-Manager Heldt vor Rückkehr nach Köln

Fast ein Jahr ist Horst Heldt in Hannover Manager, aber es kommt ihm schon viel länger vor. Das hat auch mit seinem Flirt mit dem 1. FC Köln zu tun. Mit dem Fahrrad wollte Hannovers Sportdirektor Heldt im Dezember nach Köln fahren. Zumindest behauptete das damals Kölns Geschäftsführer Alexander Wehrle. Am Ende der Posse um das Kölner Interesse an Heldt und um Heldts Interesse an Köln blieb der 48-Jährige in Hannover - und reist nun in seiner Funktion als 96-Manager zum Spiel in Köln.

Quelle: http://www.augsburger-allgemeine.de/spor…id44221986.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang