Freitag, 23. Februar 2018, 17:36 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 561

Donnerstag, 15. Februar 2018, 20:44

Mitgliederrats-Chef Müller-Römer kritisiert Offenen Brief: „Alleingang des Vorstands“

Dass der 1. FC Köln am Mittwochnachmittag einen siebenseitigen offenen Brief an „Teile der Ultras“ des 1. FC Köln veröffentlich hat, sorgt auch am Donnerstag noch für Unruhe. Besonders der Mitgliederrat scheint mit dem Vorgehen des Vereinsvorstands nicht einverstanden zu sein. Der Vorsitzende des Mitgliederrats, Stefan Müller Römer, bestätigt nun: „Die Veröffentlichung ist gegen den Willen des Mitgliederrates erfolgt. Lediglich drei Mitglieder des Mitgliederrates haben wohl der Erklärung zugestimmt."

Quelle: http://effzeh.com/mitgliederrat-offener-…tands-fc-koeln/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 562

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:50

Die U 21 des 1. FC Köln muss umplanen

Am Donnerstagnachmittag war es amtlich: Auch die U 21 des 1. FC Köln muss — genauso wie die meisten Regionalligisten — den Start in die Meisterschaft 2018 verschieben. Nach den Schneefällen der vergangenen Tage und den niedrigen Temperaturen ist die Begegnung am Samstag (14 Uhr) beim Aufsteiger FC Wegberg-Beeck abgesagt worden. Die Gewissheit ist André Pawlak sehr recht, denn so bleibt dem FC-Trainer genug Zeit, sich noch einen Testspielgegner als Ersatz zu suchen.

Quelle: https://www.fupa.net/berichte/1-fc-koeln…en-1082941.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 563

Donnerstag, 15. Februar 2018, 21:54

Sieg-Befehl!
„Wir sind in der Pflicht zu gewinnen“


Klare Ansage von Stefan Ruthenbeck zwei Tage vor dem Spiel des 1. FC Köln gegen Hannover 96. Der FC-Coach fordert einen Sieg seiner Mannschaft gegen die Niedersachen. Ruthenbeck fordert, dass seine Mannschaft gegen Hannover den Schalter wieder umlegt und den Neunten der Liga vor heimischem Publikum bezwingt. „Wir sind in der Pflicht zu gewinnen. Nach zwei Niederlagen brauchen wir einen Sieg – ohne Wenn und Aber“.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/sieg-bef…ht-zu-gewinnen/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 564

Donnerstag, 15. Februar 2018, 22:59

Wegen Abrechnung mit Ultras
Mitgliederrat kritisiert die FC-Bosse


Das FC-Schreiben an die Ultras. Neben Vorstand, Aufsichtsrat und Beirat unterstützten „Teile des Mitgliederrats“ die Abrechnung mit der Fanszene, heißt es. Teile? EXPRESS hakte bei dem Chef des Gremiums, Stefan Müller-Römer, nach. „Die Veröffentlichung ist gegen unseren Willen erfolgt. 11 von 14 Mitgliederräten haben der Veröffentlichung nicht zugestimmt. Die anderen drei haben – ohne die anderen Mitglieder zu unterrichten – wohl zugestimmt.“

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…-bosse-29711730
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 565

Freitag, 16. Februar 2018, 09:35

„Vorne die Drei!“
Ruthenbeck fordert mindestens 17 Punkte


Der 1. FC Köln hat in der Rückrunde bislang sieben Punkte eingefahren. In fünf Spielen eigentlich keine schlechte Quote, doch Stefan Ruthenbeck will mehr. Denn der FC-Coach weiß: Für den Klassenerhalt muss Köln noch deutlich mehr Zähler einfahren. Der Relegationsplatz ist das Ziel. „Realistisch gesehen, ja“, sagte Ruthenbeck am Donnerstag mit Blick auf das Ziel, am Ende der Saison Platz 16 zu erreichen. Der 15. Platz ist inzwischen schon wieder zehn Punkte entfernt. Stuttgart, auch ein größerer Wackelkandidat, hat bereits elf Zähler Vorsprung.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/vorne-di…tens-17-punkte/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 566

Freitag, 16. Februar 2018, 09:45

Heldts FC-Traum ist wohl für immer ausgeträumt

Horst Heldt war jahrelang Stammgast auf der Karnevalssitzung seines Ex-Klubs 1. FC Köln. Doch in dieser Session fehlte der Sportdirektor von Hannover 96. Zwar hatte er eine Einladung erhalten, aber er hielt es für nicht angemessen, sich im Maritim Hotel zu zeigen. Stattdessen feierte er eine Woche später bei den Kölner Haien im Pullman, verkleidet im Baywatch-Kostüm. All das hat seinen Grund. Heldt war Ende November beim FC der Top-Kandidat auf die Nachfolge von Manager Schmadtke. Er wollte unbedingt nach Köln, doch der Wechsel scheiterte.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/mit…raeumt-29710606
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 567

Freitag, 16. Februar 2018, 09:48

Köln gegen Hannover
Fußballwunder verzweifelt gesucht


Nach nur einem Punkt aus den vergangenen drei Partien ist das Kölner Fußballwunder wieder in weite Ferne gerückt. Hannover 96 ist dagegen weiter auf Tuchfühlung zu den internationalen Plätzen. Es herrscht wohl eher keine Feiertagsstimmung trotz des 70. Geburtstags des FC unter der Woche. Tabellenschlusslicht, nur ein Punkt aus den vergangenen drei Partien und sieben Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz. Köln braucht nach dem zwischenzeitlichen Spurt nun doch wieder das viel zitierte Fußballwunder.

Quelle: http://www.sportschau.de/fussball/bundes…nnover-100.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 568

Freitag, 16. Februar 2018, 10:03

Ruthes Rettungs-Rechnung!

Trainer Stefan Ruthenbeck vor dem Heimspiel Samstag (15.30 Uhr) gegen Hannover. Seine Rettungs-Rechnung steht: Köln braucht insgesamt mindestens 30 Punkte, um nach dem 34. Spieltag Relegations-Platz 16 zu schaffen. „17 Punkte brauchen wir definitiv noch.“ Heißt im Klartext: Der FC muss nachlegen! Ruthenbecks bisheriger Schnitt von 1,25 Punkten pro Spiel oder der Rückrunden-Schnitt (1,4 Punkte/Spiel) würden nicht reichen. Es bleibt ein Kölner Rettungs-Ritt auf der Rasierklinge. Sieg Pflicht gegen Hannover!

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/1-fc-k…_medium=twitter
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 569

Freitag, 16. Februar 2018, 10:23

Noch 17 Punkte?
Ruthenbeck rechnet offenbar mit Abstieg des FC


Grundsätzlich gibt Trainer Ruthenbeck vor, mit dem 1. FC Köln noch das Ziel Klassenerhalt erreichen zu können. Doch die Rechnung, die Ruthenbeck dafür aufgestellt hat, ist in der Praxis der Erfahrung nach nicht umsetzbar. „17 Punkte brauchen wir definitiv noch.“ Derzeit gibt es aber nur zwei Teams, die im Schnitt jedes zweite Spiel gewinnen: Bayern und RB Leipzig. Am gestrigen Donnerstag hat Ruthenbeck damit indirekt und unvorsichtigerweise Weise erklärt, dass der FC theoretisch, aber nicht mehr praktisch eine Chance auf den Klassenerhalt hat.

Quelle: http://www.fussball.news/artikel/ruthenb…des-1-fc-koeln/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (16. Februar 2018, 10:23)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 570

Freitag, 16. Februar 2018, 10:59

Der offene Bruch zwischen FC, Fans und Mitgliederrat

Der 1. FC Köln hat sich offenbar ausgerechnet vor dem so wichtigen Heimspiel gegen Hannover 96 eine weitere Baustelle ohne Not aufgemacht. Die Problematik mit Teilen der Ultra-Szene schwelte seit Monaten. Dass der Verein nun aber mit einem offenen Brief, der einer Abrechnung gleichkam, vorpreschte, verprellte nicht nur Teile der Anhängerschaft, sondern auch den Mitgliederrat. Es ist ja nun kein Geheimnis mehr, dass Werner Spinner gegenüber Stefan Müller-Römer und Carsten Wettich ein fast schon feindschaftliches Verhältnis pflegt. Und so umgeht der Vorstand den Rat mittlerweile, wo immer er kann.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/der-offe…-mitgliederrat/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 571

Freitag, 16. Februar 2018, 14:36

Breitenreiter stapelt tief und warnt vor Köln

"Wir sind als Aufsteiger in keinem Spiel Favorit", hatte André Breitenreiter immer betont. Das gilt auch für die Partie am Samstag beim Tabellenletzten 1. FC Köln. "Ich weiß, das mag keiner mehr hören, aber wir sind in Köln klarer Außenseiter, so wie in jedem anderen Spiel auch". Es gehe einzig und allein darum, Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Bis die Erstligazugehörigkeit nicht gesichert ist, werden bei 96 auch keine anderen Ziele ausgegeben. Angesichts von 31 Punkten und Tabellenplatz 9 nach 22 Spieltagen erscheint das allerdings reichlich tiefgestapelt.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…-vor-koeln.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 572

Freitag, 16. Februar 2018, 16:43

Heldt, Hand, Sané und Kind:
Das besondere Wiedersehen


Wenn der 1. FC Köln am Samstag auf Hannover 96 trifft, kommt mit den Niedersachsen ein Verein ins RheinEnergieStadion, mit dem die Geissböcke in den letzten Jahren fast nur Ärger hatten. Daran hat auch der Abgang von Jörg Schmadtke nichts geändert. Als Schmadtke noch beim Effzeh das Sagen hatte, gab es zwischen Hannover und Köln ohnehin nur selten gute Stimmung. Das Verhältnis war angespannt, milde ausgedrückt. Der Abstieg der Niedersachsen schien das zunächst zu lösen. Doch die Klubs blieben im Clinch.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/heldt-ha…re-wiedersehen/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 573

Freitag, 16. Februar 2018, 16:46

Ruthenbecks Forderung
Streit mit Ultras auf neuer Stufe


Es gilt, alle Kräfte zu bündeln zum Heimspiel gegen Hannover 96. Ein Sieg gegen die Niedersachsen könnte dem 1. FC Köln noch einmal Flügel verleihen im Abstiegskampf. Die Frage ist aber, ob auf allen Ebenen ideale Voraussetzungen für einen Dreier geschaffen wurden. Ausgerechnet jetzt, wo bedingungslose Unterstützung in der heimischen Arena äußerst hilfreich für den Tabellenletzten sein könnte, erreicht der Streit zwischen dem Klub und den eigenen Ultras eine neue Stufe.

Quelle: http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…euer-stufe.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 574

Freitag, 16. Februar 2018, 16:48

Uefa bestätigt Sanktionen gegen den 1. FC Köln

Die Uefa hat die im Zuge von Fan-Ausschreitungen im Europa-League-Spiel beim FC Arsenal bereits Ende Oktober 2017 ausgesprochene 60.000 Euro-Geldstrafe gegen den 1. FC Köln in einem Berufungsverfahren bestätigt. 27.500 Euro der Gesamtsumme wurden nun allerdings ebenso für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wie die Vorgabe, dass der Bundesligist für das nächste Europacup-Auswärtsspiel keine Tickets an seine Anhänger verkaufen darf. Der 1. FC Köln akzeptierte das Urteil.

Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/vor…-koeln-29715636
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 575

Freitag, 16. Februar 2018, 17:40

Letzte Chance für Sörensen
Ruthenbeck stellt die Abwehr um


Jetzt greift Ruthenbeck in die Trickkiste! Zuletzt wackelte die FC-Defensive bedenklich, gegen Dortmund und Frankfurt kassierte der FC sieben Gegentore. Darum stellt der Trainer nun die Abwehr um, eine Dreierkette soll für mehr Stabilität sorgen. Gegen Hannover wird Ruthenbeck weiterhin auf den zuletzt wackeligen Sörensen setzen – und zwar dieses Mal in der Innenverteidigung. Für den Dänen die letzte Chance! Maroh muss weiter warten – trotz Defensiv-Umbaus. Meré, Heintz und Sörensen werden von Hector und Risse flankiert.

Quelle: https://www.express.de/sport/fussball/1-…ehr-um-29715616
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 576

Samstag, 17. Februar 2018, 09:35

Heinz Hornig:
Der FC-Altstar, der Ruthenbeck trainierte


Beim FV Bad Honnef trafen sich ihre Wege. Heinz Hornig, der Deutsche Meister und Pokalsieger des 1. FC Köln, und Stefan Ruthenbeck, der heutige Chefcoach der Geissböcke. Der Altstar des FC trainierte einst den heute 45-Jährigen und lobt ihn für seine Arbeit als Feuerwehrmann. „Stefan Ruthenbeck war kein überragender Fußballer, aber sehr engagiert“, sagt Heinz Hornig über seinen ehemaligen Schützling.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/heinz-ho…eck-trainierte/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (17. Februar 2018, 09:36)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 577

Samstag, 17. Februar 2018, 10:16

Köln droht endgültiger K.o.

Für den 1. FC Köln könnte sich die Situation mit einer Niederlage oder einem Unentschieden gegen Hannover 96 drastisch verschlechtern. Nach einem Zwischenspurt und zwei Siegen in Folge ist das Team von Trainer Ruthenbeck wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Seit drei Partien warten die Geißböcke inzwischen schon wieder auf den nächsten Dreier. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt bereits zehn Punkte. "Die Spieler werden ein anderes Gesicht zeigen als gegen Frankfurt", sagte Ruthenbeck mit Blick auf das anstehende Heimspiel.

Quelle: https://www.sport1.de/fussball/bundeslig…59/spielverlauf
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 578

Samstag, 17. Februar 2018, 10:21

Hannover 96 fühlt sich im Rhein-Energie-Stadion wohl

Gegen keinen anderen Verein feierte Hannover 96 in seiner Bundesliga-Historie so viele Auswärtssiege wie beim 1. FC Köln. Sieben sind es, und vor allem der letzte war denkwürdig und aus Kölner Sicht alles andere als in Ordnung: Durch ein irreguläres Handtor von Leon Andreasen gewann 96 im Oktober 2015 mit 1:0. Der FC muss dagegen das heutige Duell gegen Hannover unbedingt gewinnen, will er im Kampf um Relegationsplatz 16 nicht noch weiter Boden verlieren. „Ein Sieg ist Pflicht“, sagt Ruthenbeck.

Aufstellung Köln: Horn - Meré, Sörensen, Heintz – Risse, Höger, Öczan, Hector – Osako, Jojic – Terodde.


Quelle: https://www.ksta.de/sport/1-fc-koeln/fc-…n-wohl-29716400
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 579

Samstag, 17. Februar 2018, 11:26

Das nächste Endspiel:
Mit Risse und Osako gegen 96?


Durch den 2:0-Auswärtssieg von Mainz 05 gegen Hertha BSC Berlin, ist der Rückstand auf Relegationsplatz 16 wieder auf zehn Punkte gewachsen. Für den 1. FC Köln steht heute gegen Hannover 96 daher ein enorm wichtiges Spiel um den Klassenerhalt an. Doch mit welcher Aufstellung kämpft der Effzeh um die drei Punkte? In der Abwehr dürfte der Coach trotz der vier Gegentore aus dem letzten Spiel wohl keine Änderungen vornehmen.

So könnte der Effzeh spielen: Horn – Sörensen, Meré, Heintz, Hector – Risse, Özcan, Höger, Zoller – Osako, Terodde


Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/das-naec…osako-gegen-96/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 568

2 580

Samstag, 17. Februar 2018, 13:06

Kommentar: Fehlender Dialog – nicht nur mit den Fans!

Es gibt Gesprächsbedarf beim 1. FC Köln. Nicht nur zwischen Teilen der Ultra-Szene und dem Effzeh, sondern auch und vor allem in den Effzeh-Gremien. Für einen Dialog zwischen dem 1. FC Köln und den Teilen der Ultra-Szene, die der Klub in einem Schreiben mit drastischen Worten verurteilt hat, ist wohl auf absehbare Zeit Hopfen und Malz verloren. Zu viel ist passiert. Was aus FC-Sicht intern aber noch viel gravierender sein dürfte als der schwelende Konflikt mit Teilen der Südkurve, ist das nun offen zerstörte Verhältnis zwischen dem Vorstand und dem Mitgliederrat.

Quelle: https://geissblog.koeln/2018/02/kommenta…r-mit-den-fans/
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (17. Februar 2018, 13:07)