Montag, 19. Februar 2018, 22:53 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Quogeorge

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 577

4 801

Gestern, 21:09

Habe heute auch das Dortmund Spiel geschaut . Mal ehrlich , was der Bobadilla da gegen Bürki gemacht hat , das war doch Absicht . Nur nachzutreten um ihn zu verletzen . Das war lange abgepfiffen . Bei so fiesen Aktionen werde ich richtig sauer , egal wer sie verschuldet !
I was not ready for this
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 3 028

4 802

Gestern, 21:14

@Quogeorge
Brauchst das nicht so lang ausführen. Es war Bobadilla. Das reicht dann vollkommen und jeder weiß, was Sache war. Für mich eines der größten Arschlöcher der Liga
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »smokie« (Gestern, 21:15)

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 3 028

4 803

Gestern, 21:21

@Abu
Bei Tuchel bin ich, ähnlich wie viele BVB-Fans, echt zwiegespalten. Der kann mit SEINEM TEAM ganz hervorragend zusammen arbeiten. Dazu kam beim BVB: Watzke hat ihm falsche Versprechungen gemacht. Wobei ich das noch untertrieben finde. Für mich hat er seinen Coach eiskalt angelogen.
Was ich aus Dortmunder Kreisen gehört habe (allerdings nur Fanbeauftragten-Abteilung): Die Rädelsführer gegen Tuchel waren Sahin und Schmelzer. Sagt für mich eigentlich alles, da Schmelzer schon für seine öffentliche Kritik an der Nicht-Berücksichtigung Sahins beim Pokalfinale achtkantig hätte rausfliegen müssen. Und schau dir die Leistungen der beiden Helden an, Sahin sitzt ja selbst bei Stöger draußen. Ich hätte eher die beiden entfernt.
Und ich würde Tuchel von wo auch immer abholen und zum FC tragen ;)
  • Zum Seitenanfang

Chicago

Schüler

Registrierungsdatum: 29. November 2017

Beiträge: 99

4 804

Gestern, 21:27

Ja, der BVB steckt zur Zeit in einem hausgemachten Dilemma, allerdings auf sehr sehr hohem Niveau.
Tuchel war nicht menschlich genug.
Bosz war Spektakel ohne Ergebnisse.
Stöger ist Ergebnis-Fußball.

Den Trainer, der mit dieser Abwehr und defensivem Mittelfeld spektakulären Fußball mit Top Ergebnissen spielen lassen kann, gibt es aber nicht. Da wurde im Sommer eine Menge an Transfers versäumt. Ich halte Watzke ja jetzt noch für einen Idioten, dass er Tuchel rausgeworfen hat.


Nimm das mal als Info, da war weit mehr zwischen allen im Eimer als so nach Außen kommuniziert. Und Watzke hätte ja soviel mit TT gar nicht am Hut, der Konflikt lag wohl stark zwischen TT und Susi und die Nummer mit dem Chefscout, den TT vom Trainingsgelände verbannt hat und darauf befördert wurde, spricht ja auch Bände zum Standing von TT. Die Entlassung wurde zudem von allen Gremien einstimmig durchgewunken. Kein Spieler hat anschließend was nettes hinterhergeworfen, ganz im Gegensatz zu unseren Jungs bei Stöger, siehe die Twitterkommentare der Mannschaft. Ich hab mir damals die Frage erlaubt, woran die denn dort aller knabbern und die Antwort war „Männerspiel“. Du siehst, wir in Köln sind da nicht allein. Und wenn ich mir die aktuelle Entwicklung beim HSV anschaue, scheint das ne Krankheit zu sein, die fast alle außer Bayern befallen kann. Next Stop Wolfsburg.

PS: Due Trennung stand ebenfalls bereits zu Anfang des Jahres fest und das Springer das nicht vorher wusste, zeigt, wenn man will kann man dicht halten.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chicago« (Gestern, 21:30)

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 3 028

4 805

Gestern, 21:37

@Chicago
Was mich einfach am meisten wundert: Wie hat Tuchel die Mannschaft immer wieder zu so fantastischen Leistungen gebracht? Ausnahme mal Monaco, aber da war der Anschlag für mich schuld. Spielt nicht ne Mannschaft irgendwann mal gegen den Coach, wenn ALLE gegen ihn sind?
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Meister

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 1 902

4 806

Gestern, 21:38

@Abu
Bei Tuchel bin ich, ähnlich wie viele BVB-Fans, echt zwiegespalten. Der kann mit SEINEM TEAM ganz hervorragend zusammen arbeiten. Dazu kam beim BVB: Watzke hat ihm falsche Versprechungen gemacht. Wobei ich das noch untertrieben finde. Für mich hat er seinen Coach eiskalt angelogen.
Was ich aus Dortmunder Kreisen gehört habe (allerdings nur Fanbeauftragten-Abteilung): Die Rädelsführer gegen Tuchel waren Sahin und Schmelzer. Sagt für mich eigentlich alles, da Schmelzer schon für seine öffentliche Kritik an der Nicht-Berücksichtigung Sahins beim Pokalfinale achtkantig hätte rausfliegen müssen. Und schau dir die Leistungen der beiden Helden an, Sahin sitzt ja selbst bei Stöger draußen. Ich hätte eher die beiden entfernt.
Und ich würde Tuchel von wo auch immer abholen und zum FC tragen ;)
Dann muss ich dir leider ein Bein stellen. :D
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 3 028

4 807

Gestern, 21:39

@Abu
Ok, dann ist das Thema erledigt. Dann is der Hänfling eh kaputt :grins:
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Meister

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 1 902

4 808

Gestern, 21:43

@Abu
Ok, dann ist das Thema erledigt. Dann is der Hänfling eh kaputt :grins:
Du verzeihst hoffentlich. Dafür trag ich dann auch Calli nach Kölle. :)
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 3 028

4 809

Gestern, 21:48

@Abu
Ok, dann ist das Thema erledigt. Dann is der Hänfling eh kaputt :grins:
Du verzeihst hoffentlich. Dafür trag ich dann auch Calli nach Kölle. :)

Deal :thumbsup:
  • Zum Seitenanfang

Aixbock

Profi

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 395

4 810

Gestern, 22:00

Tuchel wird meiner Meinung überschätzt. Als Gesamtpaket. Dass er ein sehr guter Trainer ist, steht fest. Aber zu einem Trainer gehört eben nicht nur die fachliche Fähigkeit sondern auch die Kommunikation mit den Spielern und welches Verhältnis er zu den Verantwortlichen aufbauen kann. Was das angeht, ist Tuchel für mich einer der schlechtesten unter den fachlich guten Trainern. Ich möchte Tuchel nicht hier haben, der ist teamunfähig.


Das sehe ich auch so. Tuchel scheint ein extrem schwieriger Mensch zu sein, der immer irgendwann Stress mit seinem Umfeld bekommen. Es ist doch erstaunlich, daß den Dortmunder Tuchelfans nicht auffällt, daß ihr Wundertrainer auch in Mainz schon einen extrem schlechten Abgang hatte. Ich glaube, die Dortmunder Führung hat hier richtig gehandelt; daß die Entscheidung weitgehend mitgetragen wurde, spricht Bände.

Aixbock
Je suis Raziel Shevach


"Menschen, die davon leben, etwas in Ordnung zu bringen, haben nichts
dagegen, daß es drunter und drüber geht." (William Hazlitt)



  • Zum Seitenanfang

Chicago

Schüler

Registrierungsdatum: 29. November 2017

Beiträge: 99

4 811

Gestern, 22:05

@Chicago
Was mich einfach am meisten wundert: Wie hat Tuchel die Mannschaft immer wieder zu so fantastischen Leistungen gebracht? Ausnahme mal Monaco, aber da war der Anschlag für mich schuld. Spielt nicht ne Mannschaft irgendwann mal gegen den Coach, wenn ALLE gegen ihn sind?


Am besten war er in der ersten Saison. Und danach gab es ja durchaus sehr volatile Ergebnisse, z.B Niederlage in Darmstadt. Und anschließend Tuchels Ausbruch bei der Pressekonferenz. Wahrscheinlich hätten die frühzeitig einen Mediator einschalten sollen, aber das ist ja nicht unser Problem.

Das Watzke sein vollmundiges Versprechen, keine 3 Abgänge nicht halten konnte, ok, er ist Ostwestfale wie ich und wir neigen manchmal dazu einen rauszuhauen, lag auch an der Fehleinschätzung der eigenen Position. Dortmund ist dann international eben doch nicht die Adresse. Wenn Pep ruft, vergisst eben auch ein lange verletzter Gündogan, das Dortmund während seiner langen Verletzungsphase netterweise den Vertrag verlängert hat. Er stand kurz vor der Sportinvalidität. Mikytharian ist halt geldgeil und sein Agent Raiola noch mehr. Hummels muss man verstehen, der kommt aus Minga und dürfte dort mit ganz breitem Grinsen unterschrieben haben, da die ihn ja einst für 4 Mio haben ziehen lassen.

Nur, wenn man das Geschäft kennt, legt man sich dann soweit aus dem Fenster? Allerdings handelt es sich um eine AG und da musst du jedes Wort genau abwägen. Einfach nix sagen wäre klüger gewesen, aber wie oben geschrieben, der Ostwestfale neigt zu leicht bossigen Aussagen. Kriegt man aus uns wohl nicht mehr raus. ;)
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chicago« (Gestern, 22:05)

Chicago

Schüler

Registrierungsdatum: 29. November 2017

Beiträge: 99

4 812

Gestern, 22:10

Tuchel wird meiner Meinung überschätzt. Als Gesamtpaket. Dass er ein sehr guter Trainer ist, steht fest. Aber zu einem Trainer gehört eben nicht nur die fachliche Fähigkeit sondern auch die Kommunikation mit den Spielern und welches Verhältnis er zu den Verantwortlichen aufbauen kann. Was das angeht, ist Tuchel für mich einer der schlechtesten unter den fachlich guten Trainern. Ich möchte Tuchel nicht hier haben, der ist teamunfähig.


Das sehe ich auch so. Tuchel scheint ein extrem schwieriger Mensch zu sein, der immer irgendwann Stress mit seinem Umfeld bekommen. Es ist doch erstaunlich, daß den Dortmunder Tuchelfans nicht auffällt, daß ihr Wundertrainer auch in Mainz schon einen extrem schlechten Abgang hatte. Ich glaube, die Dortmunder Führung hat hier richtig gehandelt; daß die Entscheidung weitgehend mitgetragen wurde, spricht Bände.

Aixbock


Du glaubst jetzt doch nicht wirklich, Dortmund hätte sich nicht in Mainz diskret erkundigt. Die haben genau das vorausgesagt, nur traf es mit einjähriger Verspätung ein. Menschen neigen halt dazu in alte Muster zurückzufallen. Und der erste, der HJW nach dem Rausschmiss angerufen haben dürfte und sich über TT erkundigt hat, wird Karl-Heinz aus München gewesen sein, nebenbei auch ein Ostwestfale wie auch Tönnies.

Dann dazu noch die Fälle Schürle, den TT wollte, aber Dortmund nicht und bei Götze war es dann umgekehrt.
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chicago« (Gestern, 22:12)

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 197

4 813

Heute, 18:41

Und Wolfsburg sucht schon wieder einen neuen Trainer.

M. Schmidt ist zurückgetreten.

Verständlich für jeden, der schon mal in Wolfsburg war.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.
  • Zum Seitenanfang

Hornig

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2017

Beiträge: 311

4 814

Heute, 19:12

@Abu
Bei Tuchel bin ich, ähnlich wie viele BVB-Fans, echt zwiegespalten. Der kann mit SEINEM TEAM ganz hervorragend zusammen arbeiten. Dazu kam beim BVB: Watzke hat ihm falsche Versprechungen gemacht. Wobei ich das noch untertrieben finde. Für mich hat er seinen Coach eiskalt angelogen.
Was ich aus Dortmunder Kreisen gehört habe (allerdings nur Fanbeauftragten-Abteilung): Die Rädelsführer gegen Tuchel waren Sahin und Schmelzer. Sagt für mich eigentlich alles, da Schmelzer schon für seine öffentliche Kritik an der Nicht-Berücksichtigung Sahins beim Pokalfinale achtkantig hätte rausfliegen müssen. Und schau dir die Leistungen der beiden Helden an, Sahin sitzt ja selbst bei Stöger draußen. Ich hätte eher die beiden entfernt.
Und ich würde Tuchel von wo auch immer abholen und zum FC tragen ;)


Ich sehe das genauso, Smokie.

Das große Problem beim BVB war und ist Fatzke.
(Der kann ja noch nicht mal Verträge machen, bei denen die Spieler an den Verein gebunden sind. Und das bei einem CL-Dauergast! Dem stehen doch jedes Jahr zwei Modeste-Deals ins Haus. Brrr.)

Mainz ist Geschichte.
Tuchel ist da (anders als Störer) ohne Netz und doppelten Boden einfach gegangen. Daß das den Herrschaften nicht gepasst hat, o.k. Aber wo ist der damalige Manager jetzt? Aha ...
TT sagt halt, wie es ist. Das ist vielleicht nicht mehr gewollt im DFL-Zirkus, aber es ist wie es ist.
:winken:
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 3 028

4 815

Heute, 19:25

@Hornig
Ja, das sehen wir ziemlich gleich. Ich finde ja auch immer lustig, wenn man Tuchel vorwirft, dass er zweimal öffentlich nach schlechten Spielen seine Mannschaft kritisiert hat. Ja verdammt nochmal, warum denn nicht? Wenn ich als BVB in Darmstadt und Frankfurt den letzten Scheiss zusammenspiele, dann darf ich mir als Mitglied eines Teams mit großen Ambitionen auch mal was anhören! Wir sind doch nicht im Waldorf-Kindergarten. Das sind Vollprofis, die bei Top-Leistung von Millionen Menschen hofiert werden, die werden doch schonmal eine kritische PK verkraften können?!
Macht Kloppo übrigens in Liverpool öfter mal...es schadet seinem Team nicht wirklich
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 6 497

4 816

Heute, 20:16

Der Schmidt-Rücktritt
Übernimmt jetzt Keller in Wolfsburg?


Der Ober-Wolf nimmt Reiß­aus! Mar­tin Schmidt (50) ist als Wolfs­burg-Trai­ner zu­rück­ge­tre­ten. Der Schwei­zer löste sei­nen bis 2019 lau­fen­den Ver­trag beim Li­ga-14. nach nur 154 Tagen auf. Schmidtchen macht den Schleicher! Hei­ßes­te Nach­fol­ge-Kan­di­daten: Jens Kel­ler (47/zu­letzt Union Ber­lin) und Mar­kus Wein­zierl (43/noch bei Schalke unter Vertrag)!

Quelle: https://www.bild.de/sport/fussball/vfl-w…65728.bild.html
Stefan Ruthenbeck: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Absteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (Heute, 21:26)