Sonntag, 27. Mai 2018, 05:36 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 413

1 581

Freitag, 25. Mai 2018, 18:50

Die Gewinne bei Osako, Heintz, Bittencourt, Rausch usw. mögen ja für einen Hartz 4-Empfänger riesige Summen darstellen, wobei ich hier explizit niemanden damit meine.
Aber wenn ich die Summen sehe, die wir im vergangenen Jahr alleine für Horn, Meré, Queiros, Cordoba berücksichtige, dann hinken wir bei Verkäufen in der Entwicklung um mindestens 3 Jahre hinter dem Trend her. Aber als ehemaliger Aufsteiger dürfen wir unsere Erwartungen natürlich nicht zu hoch schrauben.
"Toleranz ist der Verdacht, dass der Andere Recht hat." Kurt Tucholsky

Ich mag Menschen, die mir reinen Wein einschenken. Oder Bier. Bier geht auch.

Die Saison lief nach Plan. Nur der Plan war Scheisse.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Meister

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 2 504

1 582

Freitag, 25. Mai 2018, 18:57

Nun ist es ja so, daß der Spieler Heintz von seiner Klausel gar keinen Gebrauch machen wollte, bzw. gerne geblieben wäre. Dafür hätte man nur mal mit ihm sprechen müssen. Gleiches gilt für J. Meré, der sich vor 2 Wochen dahingehend geäussert hat, daß man mit ihm ein Gespräch über seine Zukunft immer wieder hinausschiebt.
Ich bin davon überzeugt, natürlich ohne Vertragsinhalte zu kennen, daß man in Freiburg nicht so blöde ist, eine Ausstiegsklausel in Höhe der Sonntagskollekte der benachbarte Kirche festzuschreiben. Hier wollten viele ja den Freiburger Weg gehen. Dafür sollte man erst mal das Management ins Breisgau zwecks Nachhilfe schicken. Dort kauft man nämlich Spieler günstig ein und lässt sie nur gegen ein Vielfaches gehen. Beim FC knallen die Champagnerkorken schon, wenn die vorher bezahlte Ablösesumme zurück erstattet wird. Vor ein paar Jahren nannte man diesen Weg "Erlöse generieren"


Bittencourt hat mehr als das Dreifache seiner damaligen Ablösesumme eingebracht. Bei Osako wird es auch etwa das Dreifache sein. Klünter kam aus der eigenen Jugend, seine Ablöse ist in meinen Augen ein Geschenk der Berliner.
Rausch kam für umme und brachte auch ein paar Euro ein, obwohl fast das komplette Forum ihn die ganzen Jahre gern verschenkt hätte.
Bei Heintz wurde jetzt etwa das Doppelte der damaligen Ablösesumme generiert.

Das sind somit allesamt Gewinngeschäfte gewesen. In der Summe sind wir bei diesen Spielern deutlich im zweistelligen Millionenbereich, ohne Modeste herangezogen zu haben.
Aber wen interessieren derzeit Fakten?
:tanzen:

Gerhardt für 13 Mios war schon ne Nummer und die 30 für Modeste auch nicht so schlecht.
Ich bitte doch trotzdem zu bedenken, was man mit den ganzen Gewinnen aus Transfers am Ende erreicht hat: Den Abstieg, und damit jede Menge Geld verbrannt. Ist auch ein Fakt, oder?

Bei Modeste stimme ich dir absolut zu, den hätten wir behalten müssen, wie du als einer der wenigen hier vehement gefordert hast. Das Geld wäre im Nachhinein hervorragend angelegt gewesen.

Gerhardt finde ich jetzt nicht schade, da waren die 13 Millionen echt gut.

Was mich richtig ärgert, sind so Summen wie bei Heintz. Drei Millionen sind ein Witz! Was ist da passiert, dass er so eine günstige Ausstiegsklausel bekommen hat? Wollte er so dringend weg und wäre sonst nicht zu halten gewesen?
  • Zum Seitenanfang

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 8 365

1 583

Gestern, 22:39

falscher Trööt
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viel Fahrradtraining, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (Gestern, 22:50)