Samstag, 23. Juni 2018, 15:55 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FC-Tresen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 4 360

1 241

Dienstag, 5. Juni 2018, 20:18

1.) Der FC-Fan hat mehr Ahnung als der Kieler Fan
2.) Panikmache muss sein, das braucht man als Fan
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Meister

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 2 929

1 242

Dienstag, 5. Juni 2018, 20:40

Wir werden eine Mannschaft ins Rennen schicken die wahrscheinlich die Möglichkeit hat aufzusteigen.
Wenn dem so ist, sind wir, welch schlaue Erkenntnis meinerseits, Aufsteiger.
Mal wieder.
Und so werden wir dann auch mal wieder gehandelt.
Das Dumme daran ist, das wir bzw der Verein sich auch so behandeln wird.
Vorsicht Vorsicht, wir sind ja Aufsteiger !!!
Dann wird wahrscheinlich wieder was für hinten geholt und wir freuen uns am Schluss wenn wir auf Platz 14 landen.
Wir sind ja Aufsteiger
Dabei sind wir doch in Wirklichkeit Champions-League-Kandidat. Warum rafft das nur keiner.
Sind wir natürlich nicht, hat auch nie einer behauptet. Wir sind aber -zusammen mit dem HSV- die größten Deppen in Fußball-Deutschland. Und weil wir das nicht zum ersten mal sind, sondern immer mal wieder, deshalb kann man sich darüber so schön aufregen.

Jetzt fangen wir wieder da an, wo wir schon so oft waren. Abu, sach mal, geht dir das nicht selber auf die Nerven? Immer der gleiche Driss, immer wieder Talente in unteren Ligen sichten und immer wieder absteigen ist doch irgendwie ermüdend.

Außerdem, wie schrobtest Du noch gestern: Zynismus ist nie konstruktiv.

Deinen letzten Satz nehme ich mir zu Herzen.

Natürlich bin ich auch genervt davon. Wir hatten eine Riesenchance uns endlich wieder in der Bundesliga zu etablieren, vielleicht sogar oben mitzumischen. Jetzt sind wir in der 2. Liga - das frustriert mich genauso wie alle anderen.

Aber was macht es für einen Sinn, schon jetzt Forderungen für die übernächste Saison aufzustellen? Lass uns doch erstmal aufsteigen und dann sehen wir weiter. Lass doch Sobiech und Czichos erstmal spielen. Vielleicht werden die beiden zusammen noch besser. Ob es für die Bundesliga reicht werden wir dann schon feststellen.
  • Zum Seitenanfang

AbuHaifa

Meister

Registrierungsdatum: 11. Juni 2016

Beiträge: 2 929

1 243

Dienstag, 5. Juni 2018, 20:41

Wir werden eine Mannschaft ins Rennen schicken die wahrscheinlich die Möglichkeit hat aufzusteigen.
Wenn dem so ist, sind wir, welch schlaue Erkenntnis meinerseits, Aufsteiger.
Mal wieder.
Und so werden wir dann auch mal wieder gehandelt.
Das Dumme daran ist, das wir bzw der Verein sich auch so behandeln wird.
Vorsicht Vorsicht, wir sind ja Aufsteiger !!!
Dann wird wahrscheinlich wieder was für hinten geholt und wir freuen uns am Schluss wenn wir auf Platz 14 landen.
Wir sind ja Aufsteiger
Dabei sind wir doch in Wirklichkeit Champions-League-Kandidat. Warum rafft das nur keiner.
Außerdem, wie schrobtest Du noch gestern: Zynismus ist nie konstruktiv.
Wenn ich es recht überlege, war mein Satz gar nicht zynisch, sondern ironisch.
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 734

1 244

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:00

Wir werden eine Mannschaft ins Rennen schicken die wahrscheinlich die Möglichkeit hat aufzusteigen.
Wenn dem so ist, sind wir, welch schlaue Erkenntnis meinerseits, Aufsteiger.
Mal wieder.
Und so werden wir dann auch mal wieder gehandelt.
Das Dumme daran ist, das wir bzw der Verein sich auch so behandeln wird.
Vorsicht Vorsicht, wir sind ja Aufsteiger !!!
Dann wird wahrscheinlich wieder was für hinten geholt und wir freuen uns am Schluss wenn wir auf Platz 14 landen.
Wir sind ja Aufsteiger
Dabei sind wir doch in Wirklichkeit Champions-League-Kandidat. Warum rafft das nur keiner.
Sind wir natürlich nicht, hat auch nie einer behauptet. Wir sind aber -zusammen mit dem HSV- die größten Deppen in Fußball-Deutschland. Und weil wir das nicht zum ersten mal sind, sondern immer mal wieder, deshalb kann man sich darüber so schön aufregen.

Jetzt fangen wir wieder da an, wo wir schon so oft waren. Abu, sach mal, geht dir das nicht selber auf die Nerven? Immer der gleiche Driss, immer wieder Talente in unteren Ligen sichten und immer wieder absteigen ist doch irgendwie ermüdend.

Außerdem, wie schrobtest Du noch gestern: Zynismus ist nie konstruktiv.
Seit der Saison 04/05 bis zur Saison 17/18 mussten 24
Vereine aus der Bundesliga absteigen. 7 Vereine sogar mehrmals, Spitzenreiter
in dieser Spezialdisziplin natürlich unser FC mit 3 Abstiegen. Aktuell spielen
aus dieser illustren Runde 9 Clubs wieder in der höchsten Klasse. 10 von Ihnen spielen kommende Saison gegen
den FC. 4 konnten sich auch in der 2ten Liga nicht behaupten und sind aktuell drittklassig.
Die Alemania aus Aachen erwischte das kleinste Holz, die erste
Fußballmannschaft stieg 2013 in die Regionalliga West ab.

In diesem Zeitraum unterboten nur 2 Vereine als
Tabellen18ter die 22 Punkte unserer Truppe in dieser Saison, Freiburg in der
Spielzeit 04/05 mit 18 Punkten und Fürth in 12/13 mit 21 Punkten.

Der VFL Wolfsburg musste letzte Saison mit der Rekordpunktzahl
von 37 Punkten in die Relegation. Im Betrachtungszeitraum trieb es der HSV in
Saison 13/14 auf die Spitze, 27 Punkte und trotzdem Relegation.

In der abgelaufenen Saison waren die Stuttgarter mit Platz 7
die erfolgreichsten des 24 Clubs. Die Plätze 8-10 belegen ebenfalls Vereine,
die mindestens einmal eine Etage tiefer spielten. Die Bayern, BVB, Schalke,
Bayer04, Werder, TSG, Augsburg, RB und Wolfsburg mussten nicht einmal runter,
auch wenn es manchmal arg knapp war, bei einigen Kandidaten.

Ich ernte wohl keinen Widerspruch, wenn ich behaupte 7
dieser Vereine sind finanziell deutlich besser aufgestellt als unser FC. Hinzu
kommen aber noch andere, wie z.B. die Fohlen und/oder die Frankfurter, die man
höre und staune, einen offiziellen Titel holen konnten. Deutscher Pokalsieger im
Endspiel gegen Bayern ist derzeit wohl das höchste sportliche Ziel, das eine
Bundesligamannschaft haben kann. Wenn ich dürfte, ich würde dafür die
Euroleague tauschen.

In dieser Welt muss sich der 1. FC Köln behaupten. Der
Abstieg ist mehr als ärgerlich, weil er so unnötig wie ein Kropf war. Der FC
steuerte nicht seit Jahren auf den Abgrund zu, wie der VFB, der HSV und auch
H96. Er hatte auch nicht die mangelnde Größe um in der Bundesliga auf Dauer zu
bestehen, wie Ingolstadt, Paderborn, Fürth oder Darmstadt. Das Feld schien so
gut bestellt, wie seit 25 Jahren erträumt. Das ein Verein, der nach außen sehr
stabil wirkte, in so kurzer Zeit an so vielen Stellschrauben heftige Problem
bekommt, ist in der jüngeren Vergangenheit einzigartig.

Der 24er Club zeigt uns aber auch, dass es Grund zur Hoffnung
auf bessere Zeiten gibt. Selbst der FC kann als positives Beispiel dienen, die
Zeiten ab 13/14 waren bis zu letzten Sommer ein Vorbild für andere Vereine. Die
Ponys spielten sogar schon CL und einige andere mehr oder weniger häufig
international.

Sollte der FC nur ein einjähriges Gastspiel absolvieren
müssen, geht es doch eigentlich nur um den Klassenerhalt. Dafür reicht Platz
15. Der ist zwar bei Lichte betrachtet nicht hübsch, allerdings hätte wir den
alle gerne gehabt in dieser Saison. Als FC Fan sollte man sich von negativen
Erlebnissen nicht zu sehr runterziehen lassen, sie sind das Schwarzpulver für
die Freude im Erfolgsfall. Nur wer stark gelitten hat, kann vor Freude platzen,
wenn es mal richtig gut läuft. :fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Prognose ersetzt Zufall durch Irrtum!


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

Anna Lühse

Anfänger

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2017

Beiträge: 33

1 245

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:30

Selbstverständlich würde ich - wie wohl alle hier - es außerordentlich begrüßen, wenn wir nach der kommenden Zweitliga-Saison direkt wieder in das Oberhaus aufsteigen würden, natürlich wohlwissend, dass dies kein Selbstläufer wird. Stand jetzt hält sich allerdings mein Optimismus noch arg in Grenzen, weil ich die bisherige Ein-/Verkaufspolitik noch nicht durchblicke.

Ich denke im Tor sind wir erstmal mit Horn, Kessler und Scott gut aufgestellt, aber schon die Zusammenstellung des Abwehrverbundes davor wirft mehr Fragen auf als dass sie Antworten gibt. Auf der RAV-Position sind Schmitz und Bader (für Olkowski und Klünter, den ich niemals abgegeben hätte) reine Wundertüten, auf der LAV-Position hingegen sind wir mit Hector und Handwerker seriös besetzt, wobei dort auch noch ein J. Horn - Stand jetzt - eingesetzt werden kann.
Auf der IV könnte es allerdings (bei einem Überangebot) zu einem Hauen und Stechen kommen, wenn sich möglicherweise Bisseck, Sobiech, Czichos, Sörensen, Mere und ein Queiros um die beiden Startplätze bewerben.
Was mir auf der IV zuviel ist, ist mir auf der 6 zu wenig:
Es bleiben dort Lehmann, Höger, dazu noch ein Hauptmann und dann ist Ende, wenn man nicht einen Sörensen oder einen Mere (so sie denn überhaupt bleiben) auf diese Position vorziehen möchte.
Das Mittelfeld stellt sich von alleine auf, da hat man dann die Wahl zwischen Koziello, Jojic, Özcan und womöglich sogar noch Führich und Nartey.
Auf Rechtsaußen sind wir mit Risse und Clemens gut bedient solange sie verletzungsfrei bleiben, allerdings kann ich auf Linksaußen allenfalls einen Schaub anbieten; auf dieser Position muss zwingend noch einmal nachgerüstet werden.
Last but not least sind wir im Sturmzentrum. Terodde und/oder Zoller halte ich da für gesetzt, einen Guirassy habe ich da als Backup oder sogar als Alternative noch nicht final abgeschrieben, aber von einem Cordoba würde ich mich lieber heute als morgen trennen. Meinetwegen jetzt 17 Millionen Euro Ablöse in den Wind, aber wenigstens hätte man das Gehalt gespart von dem man sich einen engagierteren Nachwuchs-Mittelstürmer leisten könnte.
Nur mal so zwischendurch - Anna
  • Zum Seitenanfang

derpapa

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 2 443

1 246

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:40


Nur wer stark gelitten hat, kann vor Freude platzen,
wenn es mal richtig gut läuft. :fcfc:
Wenn man immer nur alle 25 Jahre vor Freude platzen kann und die Rechnung dafür umgehend präsentiert bekommt, dann ist man 75 und nach den dritten Platzen auf Melaten.

Um meinen Unmut verstehen zu können, solltest Du die 24 Absteiger mal beim Namen nennen. Fürth, Darmstadt,Paderborn,Kaiserslautern, Nürnberg, Ingolstadt, Aachen, Bielefeld, Braunschweig, Karlsruhe, St.Pauli, Cottbus, Rostock, 1860, Duisburg, Freiburg und DÜSSELDORF. Dazu ein paar Betriebsunfälle, die behoben wurden.

Ich könnte da jetzt schon wieder platzen. Der FC macht aus seinen Möglichkeiten mit Abstand am wenigsten. Das ist doch Fakt, oder?
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derpapa« (5. Juni 2018, 21:56)

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 924

1 247

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:42

Wir werden eine Mannschaft ins Rennen schicken die wahrscheinlich die Möglichkeit hat aufzusteigen.
Wenn dem so ist, sind wir, welch schlaue Erkenntnis meinerseits, Aufsteiger.
Mal wieder.
Und so werden wir dann auch mal wieder gehandelt.
Das Dumme daran ist, das wir bzw der Verein sich auch so behandeln wird.
Vorsicht Vorsicht, wir sind ja Aufsteiger !!!
Dann wird wahrscheinlich wieder was für hinten geholt und wir freuen uns am Schluss wenn wir auf Platz 14 landen.
Wir sind ja Aufsteiger
Dabei sind wir doch in Wirklichkeit Champions-League-Kandidat. Warum rafft das nur keiner.
Sind wir natürlich nicht, hat auch nie einer behauptet. Wir sind aber -zusammen mit dem HSV- die größten Deppen in Fußball-Deutschland. Und weil wir das nicht zum ersten mal sind, sondern immer mal wieder, deshalb kann man sich darüber so schön aufregen.

Jetzt fangen wir wieder da an, wo wir schon so oft waren. Abu, sach mal, geht dir das nicht selber auf die Nerven? Immer der gleiche Driss, immer wieder Talente in unteren Ligen sichten und immer wieder absteigen ist doch irgendwie ermüdend.

Außerdem, wie schrobtest Du noch gestern: Zynismus ist nie konstruktiv.
Seit der Saison 04/05 bis zur Saison 17/18 mussten 24
Vereine aus der Bundesliga absteigen. 7 Vereine sogar mehrmals, Spitzenreiter
in dieser Spezialdisziplin natürlich unser FC mit 3 Abstiegen. Aktuell spielen
aus dieser illustren Runde 9 Clubs wieder in der höchsten Klasse. 10 von Ihnen spielen kommende Saison gegen
den FC. 4 konnten sich auch in der 2ten Liga nicht behaupten und sind aktuell drittklassig.
Die Alemania aus Aachen erwischte das kleinste Holz, die erste
Fußballmannschaft stieg 2013 in die Regionalliga West ab.

In diesem Zeitraum unterboten nur 2 Vereine als
Tabellen18ter die 22 Punkte unserer Truppe in dieser Saison, Freiburg in der
Spielzeit 04/05 mit 18 Punkten und Fürth in 12/13 mit 21 Punkten.

Der VFL Wolfsburg musste letzte Saison mit der Rekordpunktzahl
von 37 Punkten in die Relegation. Im Betrachtungszeitraum trieb es der HSV in
Saison 13/14 auf die Spitze, 27 Punkte und trotzdem Relegation.

In der abgelaufenen Saison waren die Stuttgarter mit Platz 7
die erfolgreichsten des 24 Clubs. Die Plätze 8-10 belegen ebenfalls Vereine,
die mindestens einmal eine Etage tiefer spielten. Die Bayern, BVB, Schalke,
Bayer04, Werder, TSG, Augsburg, RB und Wolfsburg mussten nicht einmal runter,
auch wenn es manchmal arg knapp war, bei einigen Kandidaten.

Ich ernte wohl keinen Widerspruch, wenn ich behaupte 7
dieser Vereine sind finanziell deutlich besser aufgestellt als unser FC. Hinzu
kommen aber noch andere, wie z.B. die Fohlen und/oder die Frankfurter, die man
höre und staune, einen offiziellen Titel holen konnten. Deutscher Pokalsieger im
Endspiel gegen Bayern ist derzeit wohl das höchste sportliche Ziel, das eine
Bundesligamannschaft haben kann. Wenn ich dürfte, ich würde dafür die
Euroleague tauschen.

In dieser Welt muss sich der 1. FC Köln behaupten. Der
Abstieg ist mehr als ärgerlich, weil er so unnötig wie ein Kropf war. Der FC
steuerte nicht seit Jahren auf den Abgrund zu, wie der VFB, der HSV und auch
H96. Er hatte auch nicht die mangelnde Größe um in der Bundesliga auf Dauer zu
bestehen, wie Ingolstadt, Paderborn, Fürth oder Darmstadt. Das Feld schien so
gut bestellt, wie seit 25 Jahren erträumt. Das ein Verein, der nach außen sehr
stabil wirkte, in so kurzer Zeit an so vielen Stellschrauben heftige Problem
bekommt, ist in der jüngeren Vergangenheit einzigartig.

Der 24er Club zeigt uns aber auch, dass es Grund zur Hoffnung
auf bessere Zeiten gibt. Selbst der FC kann als positives Beispiel dienen, die
Zeiten ab 13/14 waren bis zu letzten Sommer ein Vorbild für andere Vereine. Die
Ponys spielten sogar schon CL und einige andere mehr oder weniger häufig
international.

Sollte der FC nur ein einjähriges Gastspiel absolvieren
müssen, geht es doch eigentlich nur um den Klassenerhalt. Dafür reicht Platz
15. Der ist zwar bei Lichte betrachtet nicht hübsch, allerdings hätte wir den
alle gerne gehabt in dieser Saison. Als FC Fan sollte man sich von negativen
Erlebnissen nicht zu sehr runterziehen lassen, sie sind das Schwarzpulver für
die Freude im Erfolgsfall. Nur wer stark gelitten hat, kann vor Freude platzen,
wenn es mal richtig gut läuft. :fcfc:
Ein bißchen Ironie kann natürlich nie schaden
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 924

1 248

Dienstag, 5. Juni 2018, 21:45


Nur wer stark gelitten hat, kann vor Freude platzen,
wenn es mal richtig gut läuft. :fcfc:
Wenn man immer nur alle 25 Jahre vor Freude platzen kann und die Rechnung dafür umgehend präsentiert bekommt, dann ist man 75 und nach den dritten Platzen auf Melaten.

Um meinen Unmut verstehen zu können, solltest Du die 24 Absteiger mal beim Namen nennen. Fürth, Darmstadt,Paderborn,Kaiserslautern, Nürnberg, Ingolstadt, Aachen, Bielefeld, Braunschweig, Karlsruhe, St.Pauli, Cottbus, Bielefeld, Rostock, 1860, Cottbus, Duisburg, Freiburg und DÜSSELDORF. Dazu ein paar Betriebsunfälle, die behoben wurden.

Ich könnte da jetzt schon wieder platzen. Der FC macht aus seinen Möglichkeiten mit Abstand am wenigsten. Das ist doch Fakt, oder?
Natürlich ist das Fakt !!!! Aber doch schon lange nichts neues mehr.
Eins ist jedenfalls sicher.
Das war nicht unser letzter Abstieg.
Oder gibt's da etwa andere Meinungen
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 734

1 249

Dienstag, 5. Juni 2018, 22:21


Nur wer stark gelitten hat, kann vor Freude platzen,
wenn es mal richtig gut läuft. :fcfc:
Wenn man immer nur alle 25 Jahre vor Freude platzen kann und die Rechnung dafür umgehend präsentiert bekommt, dann ist man 75 und nach den dritten Platzen auf Melaten.

Um meinen Unmut verstehen zu können, solltest Du die 24 Absteiger mal beim Namen nennen. Fürth, Darmstadt,Paderborn,Kaiserslautern, Nürnberg, Ingolstadt, Aachen, Bielefeld, Braunschweig, Karlsruhe, St.Pauli, Cottbus, Rostock, 1860, Duisburg, Freiburg und DÜSSELDORF. Dazu ein paar Betriebsunfälle, die behoben wurden.

...
Lässt sich einrichten:
  • Hamburger SV
  • 1. FC Köln x3
  • FC Ingolstadt 04
  • SV Darmstadt 98
  • VfB Stuttgart
  • Hannover 96
  • SC Freiburg x2
  • SC Paderborn 07
  • 1. FC Nürnberg x2
  • Eintracht Braunschweig
  • Fortuna Düsseldorf
  • SpVgg Greuther Fürth
  • 1. FC Kaiserslautern x2
  • Eintracht Frankfurt
  • FC St. Pauli
  • VfL Bochum x2
  • Hertha BSC
  • Karlsruher SC
  • Arminia Bielefeld
  • Hansa Rostock x2
  • MSV Duisburg x2
  • 1. FSV Mainz 05
  • Alemannia Aachen
  • Bor. Mönchengladbach
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Prognose ersetzt Zufall durch Irrtum!


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

derpapa

Meister

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Beiträge: 2 443

1 250

Dienstag, 5. Juni 2018, 22:34

Und wenn man 1998 anfängt, dann kommt noch Unterhaching und Ulm dazu und hinter dem FC stünde eine 6 in Klammern. Für ne Millionenstadt in Fußball-Deutschland eine erstaunliche Leistung. Hat noch nie ein Verein hinbekommen. Aber kann oder muß man da stolz drauf sein?
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 734

1 251

Mittwoch, 6. Juni 2018, 01:51

Wenn Du den FC auf 6 Abstiege reduzierst beantwortet dich
deine Frage von selbst. :gefahr:
Du leidest aber so stark, weil der FC mehr ist als die
letzte Saison. Auch und gerade für Dich. Der FC beschäftigt Dich und viele
andere, weil Du emotional mit ihm stark verbunden bist. Der FC ist zweifellos ein
Repräsentant der Stadt Köln, der Stadt die dich nicht kalt lässt in all ihrer
Unvollkommenheit. Der FC schafft Gefühle der Verbundenheit mit wildfremden
Menschen, er hat Freundschaften und Ehen begründet. Der FC hat vielfach
Fußballgeschichte geschrieben, er hat unzählige Nationalspieler, Europa- und
Weltmeister hervorgebracht. Er schafft Freud und Leid, sowohl in Zukunft als
auch in der Vergangenheit. Daran wird sich nichts ändern. Wenn es nur um den
sportlichen Erfolg ginge, wären wir Fans des FC Bayern. Die sehen jeden Freitag
einem Bundesligasieg entgegen, 5 Mal gibt’s ne Überraschung und 29-mal nimmt
man das Ergebnis gelangweilt zur Kenntnis. Die Meisterschaft lockt keinen Hund
hinterm Ofen hervor, weil sie schon zum Saisonstart feststeht. Ich habe das
Heimspiel gegen die Bayern aus 2011 noch im Gedächtnis, den Risse Hammer in
Gladbach, Modeste im Heimspiel gegen BVB. Und noch viele, viele andere
Erlebnisse die untrennbar mit dem FC verbunden sind. Dabei waren supergeile und
superschmerzhafte, die alle zusammen machen aber das Gefühl FC aus.

Vor diesem Hintergrund beantworte ich Deine Frage so,
niemand muss stolz sein, aber jeder darf, wenn er will. Die Entscheidung muss
jeder für sich selbst treffen. :fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Prognose ersetzt Zufall durch Irrtum!


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 6. Juli 2016

Beiträge: 2 726

1 252

Mittwoch, 6. Juni 2018, 06:06


Nur wer stark gelitten hat, kann vor Freude platzen,
wenn es mal richtig gut läuft. :fcfc:
Wenn man immer nur alle 25 Jahre vor Freude platzen kann und die Rechnung dafür umgehend präsentiert bekommt, dann ist man 75 und nach den dritten Platzen auf Melaten.

Um meinen Unmut verstehen zu können, solltest Du die 24 Absteiger mal beim Namen nennen. Fürth, Darmstadt,Paderborn,Kaiserslautern, Nürnberg, Ingolstadt, Aachen, Bielefeld, Braunschweig, Karlsruhe, St.Pauli, Cottbus, Bielefeld, Rostock, 1860, Cottbus, Duisburg, Freiburg und DÜSSELDORF. Dazu ein paar Betriebsunfälle, die behoben wurden.

Ich könnte da jetzt schon wieder platzen. Der FC macht aus seinen Möglichkeiten mit Abstand am wenigsten. Das ist doch Fakt, oder?
Natürlich ist das Fakt !!!! Aber doch schon lange nichts neues mehr.
Eins ist jedenfalls sicher.
Das war nicht unser letzter Abstieg.
Oder gibt's da etwa andere Meinungen



Zuerst wollte ich hier schreien, aber wahrscheinlich hast Du recht.

Ich war nach unserem letzten Aufstieg felsenfest überzeugt, dass wir nie wieder absteigen
.Letztes Jahr hab ich sogar noch goldene Zeiten erwartet.
Scheiss Videobeschiss
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kölsche Ostfriese« (6. Juni 2018, 06:07)

ewert

Profi

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 1 469

1 253

Mittwoch, 6. Juni 2018, 06:28

ohne frage, der fc ist an lächerlichkeit nicht zu überbieten.
hamburg und köln in der zweiten liga. sowas gibt es nirgends auf der welt. eigentlich müssten beide zwei manschaften in der ersten liga haben.......
" im Grunde müßte der 1.FC Köln komplett saniert werden! " ........ 24.10.2010. Sueddeutsche Zeitung
" chaosclub ade " ..............................................................21.01.2016 Sueddeutsche Zeitung
" der absturz des 1.fc köln"...................................................15.04.2018 Sueddeutsche Zeitung
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 392

1 254

Mittwoch, 6. Juni 2018, 08:19

ohne frage, der fc ist an lächerlichkeit nicht zu überbieten.
hamburg und köln in der zweiten liga. sowas gibt es nirgends auf der welt. eigentlich müssten beide zwei manschaften in der ersten liga haben.......

Und Berlin drei. Trotzdem schaffen die das auch immer wieder, die haben's sogar mal bis zur Dritten runter geschafft ... :-/
  • Zum Seitenanfang

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Beiträge: 2 924

1 255

Mittwoch, 6. Juni 2018, 08:40


Nur wer stark gelitten hat, kann vor Freude platzen,
wenn es mal richtig gut läuft. :fcfc:
Wenn man immer nur alle 25 Jahre vor Freude platzen kann und die Rechnung dafür umgehend präsentiert bekommt, dann ist man 75 und nach den dritten Platzen auf Melaten.

Um meinen Unmut verstehen zu können, solltest Du die 24 Absteiger mal beim Namen nennen. Fürth, Darmstadt,Paderborn,Kaiserslautern, Nürnberg, Ingolstadt, Aachen, Bielefeld, Braunschweig, Karlsruhe, St.Pauli, Cottbus, Bielefeld, Rostock, 1860, Cottbus, Duisburg, Freiburg und DÜSSELDORF. Dazu ein paar Betriebsunfälle, die behoben wurden.

Ich könnte da jetzt schon wieder platzen. Der FC macht aus seinen Möglichkeiten mit Abstand am wenigsten. Das ist doch Fakt, oder?
Natürlich ist das Fakt !!!! Aber doch schon lange nichts neues mehr.
Eins ist jedenfalls sicher.
Das war nicht unser letzter Abstieg.
Oder gibt's da etwa andere Meinungen



Zuerst wollte ich hier schreien, aber wahrscheinlich hast Du recht.

Ich war nach unserem letzten Aufstieg felsenfest überzeugt, dass wir nie wieder absteigen
.Letztes Jahr hab ich sogar noch goldene Zeiten erwartet.
Dito. Aber wenn in unsren unruhigen Zeiten irgendwas sicher ist, dann dies, das der FC, wenn er denn aufsteigt, auch wieder absteigt.
Und zwar mit einem Personal das heute noch niemand kennt. Auch das ist sicher.
Ich bin mir nach wie vor auch ziemlich sicher das der schöne Armin nicht unser Retter sein bzw dazu beitragen wird.
Ich erwarte jedenfalls eine Zweitligasaison die uns des öfteren unser geschundenes FC Haupt schütteln lässt
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 392

1 256

Mittwoch, 6. Juni 2018, 08:43

Selbstverständlich würde ich - wie wohl alle hier - es außerordentlich begrüßen, wenn wir nach der kommenden Zweitliga-Saison direkt wieder in das Oberhaus aufsteigen würden, natürlich wohlwissend, dass dies kein Selbstläufer wird. Stand jetzt hält sich allerdings mein Optimismus noch arg in Grenzen, weil ich die bisherige Ein-/Verkaufspolitik noch nicht durchblicke.

Ich denke im Tor sind wir erstmal mit Horn, Kessler und Scott gut aufgestellt, aber schon die Zusammenstellung des Abwehrverbundes davor wirft mehr Fragen auf als dass sie Antworten gibt. Auf der RAV-Position sind Schmitz und Bader (für Olkowski und Klünter, den ich niemals abgegeben hätte) reine Wundertüten, auf der LAV-Position hingegen sind wir mit Hector und Handwerker seriös besetzt, wobei dort auch noch ein J. Horn - Stand jetzt - eingesetzt werden kann.
Auf der IV könnte es allerdings (bei einem Überangebot) zu einem Hauen und Stechen kommen, wenn sich möglicherweise Bisseck, Sobiech, Czichos, Sörensen, Mere und ein Queiros um die beiden Startplätze bewerben.
Was mir auf der IV zuviel ist, ist mir auf der 6 zu wenig:
Es bleiben dort Lehmann, Höger, dazu noch ein Hauptmann und dann ist Ende, wenn man nicht einen Sörensen oder einen Mere (so sie denn überhaupt bleiben) auf diese Position vorziehen möchte.
Das Mittelfeld stellt sich von alleine auf, da hat man dann die Wahl zwischen Koziello, Jojic, Özcan und womöglich sogar noch Führich und Nartey.
Auf Rechtsaußen sind wir mit Risse und Clemens gut bedient solange sie verletzungsfrei bleiben, allerdings kann ich auf Linksaußen allenfalls einen Schaub anbieten; auf dieser Position muss zwingend noch einmal nachgerüstet werden.
Last but not least sind wir im Sturmzentrum. Terodde und/oder Zoller halte ich da für gesetzt, einen Guirassy habe ich da als Backup oder sogar als Alternative noch nicht final abgeschrieben, aber von einem Cordoba würde ich mich lieber heute als morgen trennen. Meinetwegen jetzt 17 Millionen Euro Ablöse in den Wind, aber wenigstens hätte man das Gehalt gespart von dem man sich einen engagierteren Nachwuchs-Mittelstürmer leisten könnte.
Nur mal so zwischendurch - Anna


Lassen wir mal die LA Position außen vor - da muss eindeutig noch was kommen! Und das wurde ja auch so gesagt. Schaub ist auch kein LA, der spielt eigentlich zentral oder rechts.Ob das ansonsten reicht, kommt auch sehr auf das System an, dass wir spielen. Den Abwehrverband (Tor sowieso) bewerte ich erstmal als OK. Den geplanten Stamm-RV haben wir von 'ner Bundesliga-Bank geholt - höher haben wir seit Ümits Zeiten auf der Position wohl nicht mehr eingekauft.

Angriff, RA - sollte passen, da kann man zustimmen. Wobei im Aufstiegsfall beide Positionen wohl auf Wiedervorlage kommen sollten.

Führich, Nartey lass' ich hier auch erstmal raus - wäre schön, wenn die Talente Spielzeit bekommen und sich entwicklen können, als Stamm kann man sie aber nicht einplanen.

Der Kader spricht eigentlch für ein 442 - vorne haben wir zwei Stoßstürmer (T-Rod, Guirassy) und zwei typische "Zweite Spitzen" (Zoller, Cordoba). Und im 442 spielen wir nicht mit einem typischen 6er sondern mit einem eher offensiven und einem eher defensiven ZM (z.B. Höger, Özcan, notfalls Lehmann, weiter hinten und Koziello, Schaub, Hauptmann, Jojic oder eben auch Özcan weiter vorne ...). Als einzelnen 6er könnte ich mir davon allenfalls Höger vorstellen, der aber wahrscheinlich keine 34 Spiele schaffen wird. Und auf der Position schon gar nicht. Mit dem Kader können wir eigentlich nicht stur 4141 spielen. Es ist aber auch nicht ausgemacht, dass Anfang das als Hauptsystem spielen lassen wird, nur weil's in Kiel gepasst hat.

Fazit: Aufstiegskader, wenn die LA Lücke geschlossen wird und der Trainer vernünftig arbeitet. Nach dem Aufstieg muss auf jeden Fall nachgerüstet werden - im Laufe dieser Saison wird man sehen, auf welchen Positionen der größte Bedarf ist. Einige zeichnen sich da ja schon ab ...
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »M. Lee« (6. Juni 2018, 08:46)

Powerandi

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 10. Juni 2016

Beiträge: 8 918

1 257

Mittwoch, 6. Juni 2018, 13:53

Neues vom HSV: Angst vor Fan-Krawallen und aktuelle Kaderplanung

Droht dem HSV eine Krawall-Saison in der 2. Bundesliga? Der Verein trifft auf alte Rivalen (z.B. St. Pauli, Holstein Kiel, 1. FC Köln) . Das birgt Zündstoff. Die Kaderplanung schreitet voran.

Quelle: https://www.shz.de/sport/fussball/hsv/ne…id20051442.html
Markus Anfang: "In den nächsten Wochen und Monaten mache ich mit der Mannschaft viele Ballonfahrten, um schon mal das Aufsteigen zu üben."
  • Zum Seitenanfang
  • Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Powerandi« (6. Juni 2018, 13:54)

Registrierungsdatum: 28. Juni 2017

Beiträge: 734

1 258

Mittwoch, 6. Juni 2018, 16:29

Wenn ich mir die Aktivitäten zum jetzigen Zeitpunkt bei
unserem Mitabsteiger und gefühltem Hauptkonkurrenten vergegenwärtige, bleibe
ich sehr entspannt.

Zugänge bisher:
David Bates (von den Glasgow Rangers) Christoph Moritz (vom 1. FC Kaiserslautern) Manuel Wintzheimer (Bayern M. U19) Matti Steinmann (vom HSV II) Stephan Ambrosius (von HSV U19) Tobias Knost (von HSV U19) Moritz-Broni Kwarteng (von HSV II) Arianti Ferati (vom HSV II) Morten Behrens (vom HSV II)

Leihende:
Alen Halilovic (von UD Las Palmas) Batuhan Altintas (von Giresunspor) Pierre-Michel Lasogga (von Leeds United)

Der HSV hat mit Wood und Lasogga zwei erstklassig verdienen
Stürmer, die den Gehaltetat mit ca. 5,5 Mio belasten. Die Wahrscheinlichkeit
einen Verein zu finden, der einen oder beide abnimmt ist ähnlich gering, wie
bei uns der Fall Cordoba.

Ich glaube, der HSV muss sein Gehaltsbudegt deutlich senken
und zieht daher seine eigene Jugend hoch. Es wird eine spannende Saison. :fcfc:
In der Theorie sind Theorie und Praxis eins. In der Praxis nicht! :fcfc:

Prognose ersetzt Zufall durch Irrtum!


Warum sachlich bleiben, wenn es auch persönlich geht?
  • Zum Seitenanfang

M. Lee

Profi

Registrierungsdatum: 8. Juni 2016

Beiträge: 1 392

1 259

Donnerstag, 7. Juni 2018, 08:28

Wenn ich mir die Aktivitäten zum jetzigen Zeitpunkt bei
unserem Mitabsteiger und gefühltem Hauptkonkurrenten vergegenwärtige, bleibe
ich sehr entspannt.

Zugänge bisher:
David Bates (von den Glasgow Rangers) Christoph Moritz (vom 1. FC Kaiserslautern) Manuel Wintzheimer (Bayern M. U19) Matti Steinmann (vom HSV II)Stephan Ambrosius (von HSV U19)Tobias Knost (von HSV U19) Moritz-Broni Kwarteng (von HSV II)Arianti Ferati (vom HSV II)Morten Behrens (vom HSV II)

Leihende:
Alen Halilovic (von UD Las Palmas) Batuhan Altintas (von Giresunspor)Pierre-Michel Lasogga (von Leeds United)

Der HSV hat mit Wood und Lasogga zwei erstklassig verdienen
Stürmer, die den Gehaltetat mit ca. 5,5 Mio belasten. Die Wahrscheinlichkeit
einen Verein zu finden, der einen oder beide abnimmt ist ähnlich gering, wie
bei uns der Fall Cordoba.

Ich glaube, der HSV muss sein Gehaltsbudegt deutlich senken
und zieht daher seine eigene Jugend hoch. Es wird eine spannende Saison.:fcfc:

Die Zweite vom HSV hat in der Regionalliga eine ziemlich gute Rolle gespielt und die Aufstiegsspiele zur Dritten nur knapp verpasst. Vielleicht sind ja deren Horns und Hectors dabei - wer weiss ...
  • Zum Seitenanfang

smokie

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 27. Juli 2016

Beiträge: 4 360

1 260

Donnerstag, 7. Juni 2018, 08:33

@M.Lee
Das stimmt, die haben da ne gute Nachwuchs-Truppe. Aber man stelle sich mal vor, hier würde man so fahren. Mit Spielern aus dem Nachwuchs, die nichtmal nachgewiesenes Zweitliga-Format haben. Geschweige denn Bundesliga. Da müsste man ja nach dem Aufstieg womöglich die ganze Mannschaft auswechseln :weihnachten:
  • Zum Seitenanfang